Home / Forum / Liebe & Beziehung / War heute beim Psychiater!!!!

War heute beim Psychiater!!!!

20. Februar 2006 um 13:49

Hallöchen...

hatte vor ein Paar Tagen mal einen laaangen Text verfasst über meine Probs....hatte endlich den Mut zum Psychologen/Psychiater zu gehen.
War heute ca. ne halbe Stunde bei der Dame in der Praxis....viel weiter geholfen hat sie mir nicht
Hat mir eine Liste gegeben, wo ca 60 Psychologen drauf stehen, die einen Therapieplatz anbieten.
Sie hat mir gleich gesagt das die Wartezeit auf einen Platz mindestens 3 Monate beträgt und hat mir ein Antideprisivum gegeben.... Wie soll das nur alles weiter gehen...ich kann doch nicht alle anrufen in der Hoffnung das ich in 3 Monaten einen Termin für ein Gespräch bekomme!!!
Sie hat zwar gesagt wenn ich bedarf habe zum reden kann ich mir bei ihr nochmal einen Termin holen, sie macht aber keine Therapie...ist doch alles scheiße
Was soll ich nur tun???

Mehr lesen

20. Februar 2006 um 14:02

Mach weiter!
Naja, alle brauchst du sicher nicht anrufen, aber dran bleiben schon! Das ist wichtig fuer DICH! Lass dich nicht so schnell entmutigen. Schau erstmal nach welche von denen in deiner Nähe sind und ruf die an. Es ist nämlich nicht immer so, daß man wirklich so lange warten muß.Vielleicht kann man ja in der Wartezeit ein paar Sitzungen bei nem Psychologen nehmen und am Ende führt bei dir auch ans Ziel. Es gibt auch sowas wie Selbsthilfegruppen, bei dennen du auch mal deine Probleme besprechen kannst. das waere eine zusaetzliche Mögelichkeit. Oftmal werden werden die auch betreut von einem Phychologen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2006 um 14:13

Du hast den
ersten Schritt ja schon gemacht. Ich habe jetzt zwar nicht nachgelesen, welcher Art deine Probleme sind, aber es ist in jedem Fall positiv wenn du schon mal hingegangen bist und von deinen Problemen jemandem Aussenstehenden erzählt hast.

Lass dich jetzt nur ja nicht abwimmeln!

Ich kann die Dame nicht nachvollziehen warum sie dir nicht konkret jemanden empfohlen hat, wenn sies schon selbst nicht macht. Ich weiss ja nicht wie du zu der grad gekommen bist. Mit ein paar Pillen ist sicher nicht geholfen!

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2006 um 14:14

Welches Medikament
hat Sie Dir denn gegeben???
Ein GUTER Hausarzt sollte Dir auch helfen können.
Wenn Du mehr wissen willst schick eine PN

http://www.manic-depressive.de/
dieses Forum ist evtl auch nicht schlecht, doch die User solltes Du nich alle für voll nehmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2006 um 14:16
In Antwort auf musa_12667623

Welches Medikament
hat Sie Dir denn gegeben???
Ein GUTER Hausarzt sollte Dir auch helfen können.
Wenn Du mehr wissen willst schick eine PN

http://www.manic-depressive.de/
dieses Forum ist evtl auch nicht schlecht, doch die User solltes Du nich alle für voll nehmen

Das Medikament heist...
Sertralin neuraxpharm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2006 um 14:34

MEDIKAMENT
Das Medikament ist Sertralin neuraxpharm 50 mg...ne halbe Tablette am morgen soll ich nehmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2006 um 14:35

Nicht aufgeben...

Hi du...

Kann mich meinen Vorrednern nur an,schließen:

Das, was du getan hast, nämlich einen Psychiater (Facharzt für Psychiatrie) aufzusuchen u. sich in medizinische Behandlung zu begeben, war der erste, große richtige Schritt. Wie schon gesagt wurde, haben die meisten Psychiater keine zusätzliche therapeutische Ausbildung - und wenn sie diese haben, sind sie zumeist völlig ausgebucht, weil diese "Doppelfunktion" von Arzt u. Therapeut in einem natürlich besonders attraktiv f. die Patienten ist.

Wie die andren schon geraten haben: Such dir jene Therapeuten aus deiner Liste raus, die am nächsten liegen (wennst lieber zu einer Frau gehst, rufst halt erstmal bei den Damen an)... Ruf auf jeden Fall an u. frag nach, ob sie noch Klienten/Patienten aufnehmen oder "voll" sind... Nimm dir z.B. vor jeden Vormittag in der Woche (an den Werktagen) fünf (oder auch weniger, wenn dir das zuviel ist, z.b. drei) potentielle Therapeuten anzurufen u. nachzufragen, ob sie noch nen Platz frei haben u. ob du einen Termin haben kannst.

Wichtig ist, d. dir dein Therapeut symphatisch ist!

Wichtig: Nimm weiterhin die Termine bei deiner Fachärztin für Psychiatrie wahr! Ihre Aufgabe ist es vordergründig, dich medikamentös zu unterstützen, dir zu helfen, körperlich durch den Alltag zu kommen etc. Nur deine Psychiaterin ist (neben dem Hausarzt, der da auch Rezepte ausstellen darf) dazu berechtigt, dir Medikamente zu verordnen (die hat ja auch Medizin studiert), deine Therapeutin darf u. kann das nicht. Geh bitte auch regelmäßig zur ärztlichen Kontrolle zu deiner Fachärztin (z.b. alle zwei Monate), manchmal schaut man ja auch nur so vorbei, ohne lange Untersuchung/Besprechung, vielleicht nur, um ein neues Rezept zu holen (Wichtig: Bitte die Medikamente pflichtbewusst nach Anweisung deiner Ärztin einnehmen. Wenns Probleme mit Nebenwirkungen oder Nichtwirken gibt, dies bitte sofort beim nächsten Termin ansprechen - KEINESFALLS die Medikamente eigenmächtig absetzen!)

Studien haben übrigens bewiesen, d. die Behandlung von Depressionen u. anderen psychiatrischen u. psychischen Erkrankungen am besten läuft wenn medikamentöse Therapie mit Psychotherapie kombiniert wird. Du hast dann zwei besonders wichtige Betreuer, die dir beistehen: Deine Fachärztin für Psychiatrie und deine Therapeutin.

Alles Gute
icy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2006 um 15:04

Kopf hoch!
Hi Kruemelchen,

aus Erfahrung kann ich sagen, dass mir auch gesagt wurde, dass ich mich auf eine ängere Wartezeit einstellen müsste, bis ich n Termin bekomme.
Aber es kommt immer drauf an, wie schwerwiegend die Probleme sind.
Ich bin z.B. ratz fatz dran gekommen, auch dank der Hilfe meines Hausarztes.
In der Regel können die Hausärzte auch aus Erfahrung sagen, welche Psychologen sie denn empfehlen würden.

Viel Glück
goettinderjagd

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2006 um 15:22

Also...
den ersten Schritt bist Du ja schon gegangen - Du hast gesehen das Du das schaffst und das Du da über Deinen Schatten springen kannst! Das sollte Dir den Mut geben das Du weitermachst - tu es - tritt Dich selbst in den Hintern und überwinde Dich ruf mal ein paar Psychologinnen an! Leider muß man auf einen Termin wirklich lang warten, es wird Dich nicht aufbauen aber das spricht dann meistens für die Therapeutin! In der Zwischenzeit könntest Du ja wirklich nochmals nur zum reden hingehen......

Kopf hoch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen