Home / Forum / Liebe & Beziehung / War es nicht richtig den Mund aufzumachen??? *viel zu lesen*

War es nicht richtig den Mund aufzumachen??? *viel zu lesen*

1. März 2009 um 19:46

Ich bedanke mich schonmal vorab für eure Antworten...

Zuerst mal über uns: mein Partner ist selbständiger Gastronom und ich bin Altenpflegerin-haben beide eigene Wohnungen aber er ist zu 99,9% bei mir zu Hause.Mein Partner ist türkischer Abstammung.

Nun zur Story:
Berufsbedingt können mein Partner und ich nicht sehr viel Zeit verbringen.
Vor etwa 6 Wochen ist ein Bekannter (auch Gastronom) verstorben.Er hinterläßt eine Frau und 2 Kinder! Da mein Partner ein soooooooo großes Herz hat,hat er der Frau,ihren Kindern und der besten Freundin der Frau angeboten,bei ihm auf Kosten des Hauses zu essen und zu trinken,falls sie keine Zeit oder Lust haben sich selbst was zuzubereiten.
Ich persönlich finde das eine sehr feine Geste von ihm!
Mittlerweile artet dies aber aus.Da sein Lokal von Die. - Do. um 23 Uhr schliesst und am Wochenende um 24 Uhr,kann man sich ja vorstellen,wann wir uns erst zu Gesicht bekommen...
Die Herrschaften besuchen jetzt fast täglich das Restaurant meines Partners,essen und trinken auf Kosten des Hauses.Und das nicht während der regulären Öffnungszeiten,sondern immer schön kurz vor Feierabend! Meistens schlagen die so um 22.30 Uhr dort auf ...Um kurz nach 23 Uhr bekomme ich dann eine Sms,das es später wird,weil wieder diese Gäste da sind.Die ersten 2 Wochen habe ich da noch drüber hinweggesehen,das es schon nach 2 Uhr war,wo er nach Hause kam.Die 3 Woche fand ich das nicht mehr so gut,zumal ich mich ja zur nachtschlafender Stunde noch in die Küche stelle und Essen zubereite!Ich habe mir aber auf die Zunge gebissen,weil es ja nicht heißen soll ich hätte kein Verständniß für eine trauernde Ehefrau!Nach der 4 Woche ging es ihm mittlerweile auch schon auf die Nerven.Aber er ist so ein Typ Mensch,der nicht konsequent sein kann.Er deutete wohl schon immer an,das jetzt Feierabend ist,aber sie blieben sitzen.Er räumte wohl auch schon den Ascher weg,sie zündeten trotzdem ihre Zigaretten an!
(Ich persönlich finde das dreist,zumal die Ehefrau ja weiß,das man als Gastronom nach 9 Arbeit Stunden froh ist aus dem Lokal raus zu sein) In der 5. Woche hatte ich Nachtdienst.
So ging das die ganze letzte Woche wie oben beschrieben weiter-bis Freitag:
Er schrieb wieder eine Sms um 1 Uhr:"Kann noch ganz kurz dauern" Mein Geduldsfaden ist gerissen!!!Ich schrieb:"Ich finds nicht mehr okay.Mehr sag ich dazu nicht"
Um 4 Uhr kam er dann endlich nach Hause! Ich sagte ihm das ich stinksauer wäre.Er besaß noch die Frechheit nach dem Warum zu fragen. Ich hab ihm an den Kopf geschmissen,das ich das nicht mehr mitmache.Das ich ihn in den letzten 6 Wochen erst nachts nach 2 Uhr zu Gesicht bekomme.Das er den Herrschaften doch sagen könnte,das ich warte oder ob ihm das peinlich wäre das zu sagen.Er meinte dann nur,das er sich das ja auch nicht aussucht und er wohl immer schon sagt,das er nach Hause möchte,das er müde ist usw.,das es denen aber anscheinend nicht interessiert...Ich sagte,er soll konsequenter sein und sein Feierabendgesuch deutlicher ausdrücken.Das ich kein Bock mehr habe mich Nachts in die Küche zu stellen damit er noch essen kann und das ich kein Verständniß mehr habe,weil es KEINE zahlenden Gäste sind.Wenn es MAL später wird,das ich überhaupt nichts dagegen habe.Aber das das zu weit ginge...
Und wißt ihr was er dann gemacht hat? - Er hat sich umgedreht und geschlafen!!!!Wir haben kein Wort mehr gewechselt...um 12 Uhr mittags ist er dann wortlos gegangen.Ohne Tschüß-ohne Kuß...
Da gestern ein Discoabend geplant war,fragte ich ihn anstandshalber ob er mit möchte.Nach 5 Stunden ohne Antwort schrieb ich ihm,das wir gleich losfahren würden."Viel Spass" war die Antwort. Seitdem hab ich nix mehr von ihm gehört oder gesehen! Er hat es auch vorgezogen,in seinem Bett zu schlafen

Nun plagt mich die Frage,ob ich nicht überreagiert habe?!Er ist halt son Typ Mensch,der mehr Mitleid mit seinen Mitmenschen hat als mit sich selbst.man kann ihn in jeglichen Situationen fragen,wenn er könnte und müßte,würde er sich ein Bein für einen rausreißen.
Andererseits möchte ich auch meinen Standpunkt vertreten.
Natürlich tut mir die trauernde Ehefrau sehr leid,ich möchte nicht tauschen mit ihr.Sie steht vor dem Nichts.Er hat keine Rücklagen hinterlassen.Sie muß sogar Arbeitlosengeld II beantragen usw.

Ich würde mich über ein paar Antworten und Meinungen freuen!

Mehr lesen

1. März 2009 um 21:01

Hallo, canim
nein , ich finde es richtig, dass du deine Meinung geäußert hast.
Irgendwie kann ich euch beide verstehen.
Das ist keine einfache Situation, dein Mann will verständlicherweise helfen, wo es geht, aber letztendlich geht es auf seine und deine Kosten.
Nur meine ich, es hilft nichts, ihm jetzt auch noch Vorwürfe zu machen.
Er ist wahrscheinlich total kaputt von der Arbeit und wenn er jetzt auch noch Streit daheim hat...
Warte mal ab und unterstütze ihn noch eine Weile. Das Ganze ist ja erst sechs Wochen her. Dein Mann muss selber einsehen, dass er sich ausnutzen lässt und muss eine Grenze ziehen.
Ich verstehe, dass du jetzt endlich gerne wieder mehr von ihm hättest, aber anscheinend ist er in einer moralischen Zwickmühle.
Zeig Verständnis dafür aber mach ihm auch ruhig und liebevoll klar, dass er sich der Witwe gegenüber jetzt endlich mal durchsetzen muss.
Mit Druck und Vorwürfen, meine ich, erreichst du nichts.
Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2009 um 22:05
In Antwort auf daria_12499983

Hallo, canim
nein , ich finde es richtig, dass du deine Meinung geäußert hast.
Irgendwie kann ich euch beide verstehen.
Das ist keine einfache Situation, dein Mann will verständlicherweise helfen, wo es geht, aber letztendlich geht es auf seine und deine Kosten.
Nur meine ich, es hilft nichts, ihm jetzt auch noch Vorwürfe zu machen.
Er ist wahrscheinlich total kaputt von der Arbeit und wenn er jetzt auch noch Streit daheim hat...
Warte mal ab und unterstütze ihn noch eine Weile. Das Ganze ist ja erst sechs Wochen her. Dein Mann muss selber einsehen, dass er sich ausnutzen lässt und muss eine Grenze ziehen.
Ich verstehe, dass du jetzt endlich gerne wieder mehr von ihm hättest, aber anscheinend ist er in einer moralischen Zwickmühle.
Zeig Verständnis dafür aber mach ihm auch ruhig und liebevoll klar, dass er sich der Witwe gegenüber jetzt endlich mal durchsetzen muss.
Mit Druck und Vorwürfen, meine ich, erreichst du nichts.
Alles Gute

...
Halloo... in 6 Wochen kann man doch mal anfangen, sich wieder aufzurappeln.
Aber sicher nicht, wenn man nicht muss.

Wenn es doch so schön bequem ist, immer alles gratis gekocht zu bekommen, wieso sollte man dann was dran ändern?
Glaubt der Mann etwa, dass sich das von selbst ändern wird?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2009 um 23:07
In Antwort auf esterya1

...
Halloo... in 6 Wochen kann man doch mal anfangen, sich wieder aufzurappeln.
Aber sicher nicht, wenn man nicht muss.

Wenn es doch so schön bequem ist, immer alles gratis gekocht zu bekommen, wieso sollte man dann was dran ändern?
Glaubt der Mann etwa, dass sich das von selbst ändern wird?

Naja, esterya
für eine trauernde Witwe sind sechs Wochen nicht viel und wir kennen hier ja auch die genaueren Umstände nicht.
Bin übrigens derselben Meinung wie du, dass der Mann sich durchsetzen sollte, glaube nur eben nicht, dass es irgendwem was nützt, wenn die Posterin ihm Vorwürfe macht, er muss das schon selber einsehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2009 um 16:02

Thx,für eure meinungen... PART 2
nu,ist er auch noch böse,weil ich ohne ihn in die Disco gefahren bin! Er schickte mir gestern Nacht eine freche Sms,wo ich denn heute hinfahren würde. Ich schrieb dann leicht angesäuert das ich geplant hätte,zu Haus zu bleiben."Das ist ja supi,soll ich vorbei kommen oder besser in meinem Bett schlafen?",war seine Frage.Ich wollte wissen,was sein Problem ist-ich hätte ihn doch gefragt,ob er mitkommen möchte,da ich aber keine Antwort von ihm bekommen hab,bin ich davon ausgegangen,das er sauer wegen Freitagnacht gewesen wäre und nicht mitkommen will.Das er gerne herkommen kann,wenn er möchte.-----"na dann wünsche ich mal eine angenehme Nachtruhe,ich geh jetzt schlafen"schrieb er dann! Häääää,dachte ich,in welchem Film bin ich denn hier???was ist dein Problem fragte ich nochmal---"kein Problem,nur müde"-okay,wie du willst! Gute Nacht!(Ende unseres Dialogs)

Ich muss dazu sagen,das ich weiss,das er ein Problem damit hat,wenn ich allein mit Freunden wohin fahre.Er hatte auch mal erwähnt,das man in einer Beziehung nur zusammen weggeht! Aber:ER FÄHRT AUCH AB UND AN MIT SEINEM KUMPEL ALLEINE WEG!!! Ich finde das auch okay,darum hab ich mir das auch mal rausgenommen.
Ich denk mal,das er mir jetzt ein schlechtes Gewissen einreden will,damit das Thema -Freitagnacht- vom Tisch ist! Ich habe kein schlechtes Gewissen,jetzt bin ich richtig sauer auf ihn....

Wenn er meint so handeln zu müssen-bitte schön!
Oder wie seht ihr das?????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram