Home / Forum / Liebe & Beziehung / War es die richige Entscheidung?

War es die richige Entscheidung?

20. Juni 2009 um 20:39

Hey Leute,

Ich habe vor etwas längerer Zeit mit meinem Freund schluss gemacht. Er ist Türke (was ja eig. nebensächlich ist) und war am Anfang unserer Beziehung(die gut 1 einhalb Jahre ging) sehr eifersüchtig. Hatte so das Gefühl, dass er versucht hat in wie weit er mich beeinflussen kann, was Klamotten und Offenheit angeht. Es ging so weit, dass wenn ich mal für einen Discobesuch eine kurze Hose oder Rock anhatte er auf einmal mega zickig und beleigt wurde und mir auch mal verboten hatte eine bestimmte Hose anzuziehen. Es gab auch Zeiten, in denen sollte ich nicht einmal in der Disco alleine auf die Toilette gehen also bis zur Tür da man mich ja anmache könnte. Ausserdem haben wir uns manchmal gestritten dass ich wirklich ich dachte ich breche jeden Moment zusammen da ich solche Ausmaße an Streitereien wirklich noch NIE erlebt habe. Er wurde mir gegenüber zwar nie handgreiflich aber seine Art zu reden war manchmal so aggressiv dass ich einfach nicht mehr konnte. Wenn ich mit Freundinnen weggehen wollte musste das immer ganz behutsam erklären und sozusagen auf sein OK warten. War ich dann unterwegs kam jede Stunde ne SMS und Anrufe und wenn ich nicht auf diese reagiert habe weil mir das zu blöd ist er wusste ja dass ich weggehe gabs am nächsten Tag erstmal eine Szene vom feinsten. Einen männlichen Kumpel den ich von der Arbeit oder Schule ect. kenne könnte ich nie offen grüssen weil dann gibts auch gleich wieder Stress(habe ich auch schon mitgemacht). Irgendwann konnte ich nicht mehr und habe die Beziehung beendet. Ich war so fertig mit den Nerven. Er hat mich dann nicht in Ruhe gelassen, mich belästigt angerufen, vor meiner Haustür gestanden, mich vor der Arbeit abgefangen usw. und mir geschworen sich zu bessern. Ich habe ihm eine zweite Chance gegeben. Und ich muss sagen er hat sich gebessert. Hat mir nichts mehr vorgeschrieben, wenn ich mit Freundinnen wegging hab ich ihm das gesagt und es war auf einmal selbstverständlich für ihn. Keine Anrufe keine SMS alles super und trotzdem fühlte ich mich irgendwie gefangen. Meine Liebe zu ihm ist so schwach geworden und ich weiss dass er seine Eifersucht nie richtig ablegen wird sondern sie nur überspielt. Ein weiteres Problem ist auch dass er zwar nicht extrem religiös ist aber wenn man mit ihm diskutiert kommt diese Einstellung halt doch immer durch und das ist einfach nicht mein Leben. Er kann so lieb sein und war teilweise wie mein bester Freund und Partner zugleich. Konnte mit ihm eigentlich über fast alles reden und doch hat die Vergangenheit einfach zuviel kaputt gemacht. Was mich noch stört und dafür schäme ich mich auch ist, dass er hier geboren wurde aber er spricht nicht so gut deutsch. Wenn fremde Menschen ihn reden hören meinen die er wohnt vlt. seit 5 Jahren hier. Ein Beispiel ist er hat mal bei meiner Arbeit angerufen und meine Kollegin war dran da ich nicht da war. Sie meinte sie hätte ihn kaum verstanden......Ich brauche jemand mit dem ich mich mal richtig unterhalten kann er versteht oft bestimmten Spass nicht da er die Redensarten usw garnicht kennt. Am Anfang hätte ich auch nicht gedacht dass mich sowas stört aber es ist einfach so.

Meine Frage ist findet ihr meine Reaktion zu übertrieben.?
Ich brauche dringend ernstgemeinten Rat.

Danke

Mehr lesen

20. Juni 2009 um 21:16

.....
Hallo,

also ich finde es schon ok, dass du den Schlußstrich gezogen hast. Ich denke mit seiner Art hat er einfach zuviel kaputt gemacht. Klar denkt man auch immer an die positiven Seiten die ein Mensch hat, aber man darf die negativen Seiten auch nicht ausser Acht lassen. Da sollte man immer auf sein Bauchgefühl hören. Fühlst du dich schlecht bzw unwohl in seiner Nähe bzw als seine feste Partnerin, dann ist es wohl auch das Beste so gewesen.

Also als ich den ersten Teil gelesen habe, habe ich halt nur gedacht: SOlange hättei ch sowas gar nicht mitgemacht, das würde mich so tierisch nerven. Jeder braucht doch seinen Freiraum und jeder darf für sich selbst entscheiden wie er rumläuft.

Aber so ist wohl eben die Mentalität von Türken oder auch anderen ausländischen Menschen. Ich kenne mich da nicht so aus. Aber grade von Türken liest man das ja nur allzu oft. Deshalb käme für mich ein ausländischer Freund auch nicht in Frage. Ich bin nicht ausländerfeindlich - nicht dass das jetzt so vielleicht rüberkommt. Nur würde ich mich auf Ausländer nicht tiefer einlassen wollen, schon alleine weil die ganz anders leben und ihre eigenen Regeln haben usw.

LG Angellaney

Gefällt mir

20. Juni 2009 um 21:43
In Antwort auf angellaney

.....
Hallo,

also ich finde es schon ok, dass du den Schlußstrich gezogen hast. Ich denke mit seiner Art hat er einfach zuviel kaputt gemacht. Klar denkt man auch immer an die positiven Seiten die ein Mensch hat, aber man darf die negativen Seiten auch nicht ausser Acht lassen. Da sollte man immer auf sein Bauchgefühl hören. Fühlst du dich schlecht bzw unwohl in seiner Nähe bzw als seine feste Partnerin, dann ist es wohl auch das Beste so gewesen.

Also als ich den ersten Teil gelesen habe, habe ich halt nur gedacht: SOlange hättei ch sowas gar nicht mitgemacht, das würde mich so tierisch nerven. Jeder braucht doch seinen Freiraum und jeder darf für sich selbst entscheiden wie er rumläuft.

Aber so ist wohl eben die Mentalität von Türken oder auch anderen ausländischen Menschen. Ich kenne mich da nicht so aus. Aber grade von Türken liest man das ja nur allzu oft. Deshalb käme für mich ein ausländischer Freund auch nicht in Frage. Ich bin nicht ausländerfeindlich - nicht dass das jetzt so vielleicht rüberkommt. Nur würde ich mich auf Ausländer nicht tiefer einlassen wollen, schon alleine weil die ganz anders leben und ihre eigenen Regeln haben usw.

LG Angellaney

Hi
erstmal danke ich dir für deine schnelle Antwort.

Du hast mich jetzt bestärkt in meiner Entscheidung und jetzt gehts mir auch schon besser. Ja ich frage mich auch wieso ich das überhaupt mitgemacht habe aber ich muss dir sagen, dass ich irgendwie doch abhängig von ihm war (also gefühlsmäßig.) Ich dacht eben auch immer an seine guten Seiten und wie lieb er auch sein kann. Ich habe mit ihm soviel erlebt und eigentlich stand er immer aber wirklich immer zu mir. Oft hat er mir auch Dinge unterstellt die überhaupt nicht stimmten. Dass ich ihn betrügen würde und in irgendwelchen Chatseiten mit meinem Exfreund Kontakt hätte usw. Das war natürlich alles Blödsinn aber er hat es mir einfach nie geglaubt und da ich ja wusste wie es wirklich war hat mich das so fertig gemacht. Ich hatte wenn wir uns streiteten manchmal solche Heulkrämpfe dass ich wirklich dachte jetzt fall ich tot um und das soll jetzt kein Scherz sein. Ich glaube ich war schon oft kurz davor einfach zusammenzuklappen.

Er sagte auch immer, dass er nie eine nehmen würde die schon mal was intimeres mit einem anderen hatte Ex ect.
HALLO wo leben wir denn?? Dann denke ich mir wieso hat er so eine Einstellung? Und immer wenn ich den alles beenden will bekommt er Angst und er würde dann alles für mich tun. Da ist seine Eifersucht wie weggeblasen und er kommt mir entgegen wo es nur geht. DAS ist der Grund wieso ich immer wieder nachgebe!!! und auch wieso es mir auf einer Seite so weh tut anderseits bin ich soooo glücklich. Bin sozusagen frei kann machen was ich will das ist so schön. Ich kann einfach nicht mehr mit ihm auch seine ständigen Unterstellungen ich bin am Ende.............

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen