Home / Forum / Liebe & Beziehung / War er doch meine große Liebe? 2 Jahre nach der Trennung

War er doch meine große Liebe? 2 Jahre nach der Trennung

11. November 2019 um 16:30 Letzte Antwort: 12. November 2019 um 18:17

Hallo ihr lieben,

es ist eine lange Geschichte, aber ich Versuch mich hier mal auf das wichtigste zu beschränken:
ich kam mit gerade einmal 15 mit meiner ersten große Liebe zusammen. Wir waren fast 7 Jahre das absolute Dreamteam. Mit ihm konnte ich mir alles vorstellen. Wir sprachen über Hochzeit, Kinder und wo wir irgendwann mal leben wollten wenn wir alt waren. Und natürlich waren wir viel zu jung um wirklich beurteilen zu können was wir waren. Aber es war eine sehr intensive Beziehung. Ich habe ihn lange sehr geliebt und er mich auch. Die letzten 3 Jahre führten wir dann eine Fernbeziehung. Irgendwann hatte ich das Gefühl dass meine Gefühle für ihn nachließen. Wir hatten zwar immer eine gute Zeit wenn wir zusammen waren aber das prickeln von früher fehlte mir. Ich wollte noch mehr vom Leben, reisen, mehr erleben. hatte dieses Gefühl von ich muss rauskommen und das kann nicht alles gewesen sein. Nach der Trennung haben wir uns noch einmal getroffen. Niemand konnte etwas sagen, wir beide haben nur geweint. Allgemein hab ich vor der Trennung sehr sehr viel geweint. mein Ex hat damals den Kontakt vollständig abgebrochen. Meinte er könnte den Kontakt zu mir nicht ertragen und das habe ich akzeptiert. Im folgenden Jahr habe ich viel erlebt. Habe ein Praktikum gemacht, war reisen, bin zum Master in eine neue Stadt gezogen. Habe dort auch neue Leute kennengelernt. Mich neu verliebt. Doch nach dem ersten Verliebtsein kam nichts nach. Nicht diese tiefe Verbundenheit die ich von meinem Ex kannte. Ich trennte mich. In der gleichen Zeit habe ich wieder angefangen von meiner ersten großen Liebe zu träumen. In meinen Träumen waren wir wieder zusammen, kamen wieder zusammen oder ich habe mit seiner Mutter drüber gesprochen. Das geht jetzt schon einige Wochen so. Und es vergeht kein Tag wo ich nicht an ihn denke. Langsam kommt auch die Frage auf ob er nicht vielleicht doch der richtige war. Die eine große Liebe. Ob vielleicht gar nicht fehlende Gefühle sondern das Bedürfnis nach Freiheit der Grund für die Trennung war.
Ich habe auch schon versucht Kontakt zu ihm aufzunehmen. Ihm eine nette WhatsApp geschrieben, worauf er nett aber auch bestimmt geantwortet hat dass dieses gesmalltalke nie sein Ding war und er keinen Sinn darin sieht wieder den Kontakt aufzubauen. Aber natürlich habe ich ihm nichts davon erzählt wie es gerade in mir aussieht. 
die Trennung ist jetzt etwas über 2 Jahre her.
Derzeit überlege ich ob ich ihn darum bitten sollte dass wir uns mal wieder treffen. Das würde wohl aber auch bedeuten wenn er fragt warum ihm mein gefühlschaos zu eröffnen. Zumal ich nicht mal weiß wie ich ihn dazu bringen sollte mich zu treffen. 

so das die Story, jetzt seid ihr dran.. was denkt ihr? War jemand schon mal in einer ähnlichen Situation? Bin für jeden Tipp dankbar! 

alles Liebe 
Anni

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

11. November 2019 um 17:41

er hat doch geschrieben er will keinen Kontakt!   akzeptier es!

8 LikesGefällt mir
11. November 2019 um 16:51

Hallo Anni

Ihr seid schon sehr jung diese Beziehung eingegangen und habt diese dennoch 7 Jahre geführt. Nicht wenig, gibt es dann eben genau dieses Problem, dass der eine halt einfach das Gefühl bekommt 'war es das jetzt mit meinem Leben?'.. man fühlt sich eingeengt und denkt, man würde etwas verpassen. 

Deine Situation ist schwierig da du ja nicht weisst, wie nun nach diesen zwei Jahren sein Leben aussieht.. Vielleicht hat er eine Freundin und ist glücklich, vielleicht geniesst er sein Leben als Single und fühlt sich prächtig, vielleicht geht es ihm so wie dir.. Das weiss man eben nicht. 

Wenn du schauen willst, ob da wirklich noch was ist, dann bleibt dir nichts anderes übrig, als ihn um ein Treffen zu fragen. Entweder geht er drauf ein oder eben nicht. Wenn nicht, würde ich das so akzeptieren und die Story abhaken. Andere würden nun vielleicht sagen, dass du genau dann kämpfen solltest. Da ich jedoch am eigenen Leibe schon erfahren musste, dass eine wiederaufgeblühte Liebe einfach nicht mehr die Selbe ist wie beim ersten Mal, würde ich es nach dem einen Versuch bleiben lassen. 

So kannst du für dich sagen: ich habe es versucht, er wollte nicht und musst nicht immer dran denken 'was wäre wenn'. Also: schreib ihm und schau was passiert. 

Viel Glück.

1 LikesGefällt mir
11. November 2019 um 16:51
Beste Antwort

Hallo Anni

Ihr seid schon sehr jung diese Beziehung eingegangen und habt diese dennoch 7 Jahre geführt. Nicht wenig, gibt es dann eben genau dieses Problem, dass der eine halt einfach das Gefühl bekommt 'war es das jetzt mit meinem Leben?'.. man fühlt sich eingeengt und denkt, man würde etwas verpassen. 

Deine Situation ist schwierig da du ja nicht weisst, wie nun nach diesen zwei Jahren sein Leben aussieht.. Vielleicht hat er eine Freundin und ist glücklich, vielleicht geniesst er sein Leben als Single und fühlt sich prächtig, vielleicht geht es ihm so wie dir.. Das weiss man eben nicht. 

Wenn du schauen willst, ob da wirklich noch was ist, dann bleibt dir nichts anderes übrig, als ihn um ein Treffen zu fragen. Entweder geht er drauf ein oder eben nicht. Wenn nicht, würde ich das so akzeptieren und die Story abhaken. Andere würden nun vielleicht sagen, dass du genau dann kämpfen solltest. Da ich jedoch am eigenen Leibe schon erfahren musste, dass eine wiederaufgeblühte Liebe einfach nicht mehr die Selbe ist wie beim ersten Mal, würde ich es nach dem einen Versuch bleiben lassen. 

So kannst du für dich sagen: ich habe es versucht, er wollte nicht und musst nicht immer dran denken 'was wäre wenn'. Also: schreib ihm und schau was passiert. 

Viel Glück.

3 LikesGefällt mir
11. November 2019 um 17:41

er hat doch geschrieben er will keinen Kontakt!   akzeptier es!

8 LikesGefällt mir
11. November 2019 um 20:03
Beste Antwort
In Antwort auf luke_18774120

Hallo ihr lieben,

es ist eine lange Geschichte, aber ich Versuch mich hier mal auf das wichtigste zu beschränken:
ich kam mit gerade einmal 15 mit meiner ersten große Liebe zusammen. Wir waren fast 7 Jahre das absolute Dreamteam. Mit ihm konnte ich mir alles vorstellen. Wir sprachen über Hochzeit, Kinder und wo wir irgendwann mal leben wollten wenn wir alt waren. Und natürlich waren wir viel zu jung um wirklich beurteilen zu können was wir waren. Aber es war eine sehr intensive Beziehung. Ich habe ihn lange sehr geliebt und er mich auch. Die letzten 3 Jahre führten wir dann eine Fernbeziehung. Irgendwann hatte ich das Gefühl dass meine Gefühle für ihn nachließen. Wir hatten zwar immer eine gute Zeit wenn wir zusammen waren aber das prickeln von früher fehlte mir. Ich wollte noch mehr vom Leben, reisen, mehr erleben. hatte dieses Gefühl von ich muss rauskommen und das kann nicht alles gewesen sein. Nach der Trennung haben wir uns noch einmal getroffen. Niemand konnte etwas sagen, wir beide haben nur geweint. Allgemein hab ich vor der Trennung sehr sehr viel geweint. mein Ex hat damals den Kontakt vollständig abgebrochen. Meinte er könnte den Kontakt zu mir nicht ertragen und das habe ich akzeptiert. Im folgenden Jahr habe ich viel erlebt. Habe ein Praktikum gemacht, war reisen, bin zum Master in eine neue Stadt gezogen. Habe dort auch neue Leute kennengelernt. Mich neu verliebt. Doch nach dem ersten Verliebtsein kam nichts nach. Nicht diese tiefe Verbundenheit die ich von meinem Ex kannte. Ich trennte mich. In der gleichen Zeit habe ich wieder angefangen von meiner ersten großen Liebe zu träumen. In meinen Träumen waren wir wieder zusammen, kamen wieder zusammen oder ich habe mit seiner Mutter drüber gesprochen. Das geht jetzt schon einige Wochen so. Und es vergeht kein Tag wo ich nicht an ihn denke. Langsam kommt auch die Frage auf ob er nicht vielleicht doch der richtige war. Die eine große Liebe. Ob vielleicht gar nicht fehlende Gefühle sondern das Bedürfnis nach Freiheit der Grund für die Trennung war.
Ich habe auch schon versucht Kontakt zu ihm aufzunehmen. Ihm eine nette WhatsApp geschrieben, worauf er nett aber auch bestimmt geantwortet hat dass dieses gesmalltalke nie sein Ding war und er keinen Sinn darin sieht wieder den Kontakt aufzubauen. Aber natürlich habe ich ihm nichts davon erzählt wie es gerade in mir aussieht. 
die Trennung ist jetzt etwas über 2 Jahre her.
Derzeit überlege ich ob ich ihn darum bitten sollte dass wir uns mal wieder treffen. Das würde wohl aber auch bedeuten wenn er fragt warum ihm mein gefühlschaos zu eröffnen. Zumal ich nicht mal weiß wie ich ihn dazu bringen sollte mich zu treffen. 

so das die Story, jetzt seid ihr dran.. was denkt ihr? War jemand schon mal in einer ähnlichen Situation? Bin für jeden Tipp dankbar! 

alles Liebe 
Anni

Hallo Anni,

sind deine Gefühle wirklich so tief wie du vermutest wird es dir bestimmt gelingen ihn über dein Gefühlschaos in Kenntnis zu setzen. In den Sternen liegt seine Antwort. Für meine große Liebe würde ich dieses Risiko eingehen. 

Viel Glück
Sis

1 LikesGefällt mir
12. November 2019 um 18:00
In Antwort auf sunny921

Hallo Anni

Ihr seid schon sehr jung diese Beziehung eingegangen und habt diese dennoch 7 Jahre geführt. Nicht wenig, gibt es dann eben genau dieses Problem, dass der eine halt einfach das Gefühl bekommt 'war es das jetzt mit meinem Leben?'.. man fühlt sich eingeengt und denkt, man würde etwas verpassen. 

Deine Situation ist schwierig da du ja nicht weisst, wie nun nach diesen zwei Jahren sein Leben aussieht.. Vielleicht hat er eine Freundin und ist glücklich, vielleicht geniesst er sein Leben als Single und fühlt sich prächtig, vielleicht geht es ihm so wie dir.. Das weiss man eben nicht. 

Wenn du schauen willst, ob da wirklich noch was ist, dann bleibt dir nichts anderes übrig, als ihn um ein Treffen zu fragen. Entweder geht er drauf ein oder eben nicht. Wenn nicht, würde ich das so akzeptieren und die Story abhaken. Andere würden nun vielleicht sagen, dass du genau dann kämpfen solltest. Da ich jedoch am eigenen Leibe schon erfahren musste, dass eine wiederaufgeblühte Liebe einfach nicht mehr die Selbe ist wie beim ersten Mal, würde ich es nach dem einen Versuch bleiben lassen. 

So kannst du für dich sagen: ich habe es versucht, er wollte nicht und musst nicht immer dran denken 'was wäre wenn'. Also: schreib ihm und schau was passiert. 

Viel Glück.

Hallo Sunny, 

ja genau das ist auch wovor ich Angst habe. Irgendwann da zu stehen und mich zu fragen "was wäre wenn". Aber ja ich denke ich würde es eh akzeptieren wenn er sagt er will den Kontakt nicht. Trotzdem bleibt die Frage wie ich das überhaupt angehen soll. Wenn er denkt dass es nur um wir treffen uns mal und trinken freundschaftlich einen Kaffee zusammen wird er sich womöglich gar nicht drauf einlassen. Andererseits nach der Zeit so mit der Tür ins Haus zu fallen ist auch schwierig finde ich.. so schwer da die richtige Balance zu finden, die Gefühle in Worte zu fassen.. 

Gefällt mir
12. November 2019 um 18:01
In Antwort auf carina2019

er hat doch geschrieben er will keinen Kontakt!   akzeptier es!

Ich verstehe deine Gedanken. Aber er hat den Kontakt abgelehnt als er dachte es geht um einen freundschaftlich lockeren Kontakt. Findest du nicht dass die Situation so wie sie gerade ist eine andere ist? 

Gefällt mir
12. November 2019 um 18:17
Beste Antwort
In Antwort auf luke_18774120

Ich verstehe deine Gedanken. Aber er hat den Kontakt abgelehnt als er dachte es geht um einen freundschaftlich lockeren Kontakt. Findest du nicht dass die Situation so wie sie gerade ist eine andere ist? 

schreib ihm einen brief, in dem du ehrlich schilderst, was sache ist!

geht er drauf ein - gut!
geht er nicht drauf ein oder lehnt er ab - auch gut, denn dann weißt du wenigstens ganz sicher, dass du dir keine hoffnungen zu machen brauchst!

mein onkel hat, nachdem meine tante gestorben war, mit über 50 seine alte jugendliebe wieder kontaktiert, getroffen, und dann glatt geheiratet! 
 

5 LikesGefällt mir