Home / Forum / Liebe & Beziehung / War doch mehr da?

War doch mehr da?

14. Mai 2009 um 10:35

Hey Leute

Wollte euch mal fragen ob ihr das kennt/passiert ist, dass ihr mit wem zusammen wart, der in euch verliebt war/ist, aber ihr eigl. anfangs dachtet, dass der Funke bei euch nicht übergesprungen sei und das über mehrere Monate hinweg, sodaß ihr deswegen Schluss gemacht habt um den Partner nichts vorzuspielen oder ihm in irgendeinen Glauben zu lassen...

Im Endeffekt dann aber selbst irgendwie Liebeskummer hattet, da ihr die Person ansich sehr gern mochtet und euch gefragt/oder euch vl. sicher wart das vl. doch mehr da war, als man sich anfangs selbst eingestehen wollte?

Frag ich deswegen, weil ich gerade in dieser verzwickten Situation bin...u irgendwie das totale Gefühlschaos habe...

Lg

Mehr lesen

14. Mai 2009 um 13:30

Danke
für die Antwort...

ja da könntest du natürlich recht haben, nur gehts mir halt seit der Trennung irgendwie immer wieder komisch dh. manchmal ist alles ok u dann bin ich wieder eher traurig...

Glaub aber wirklich, dass das eher die Einsamkeit ist u vl. auch die Tatsache, dass ich meine Partnerin echt sehr gern hatte/sympathisch fand etc., nur eben bei mir der Funke nicht übergesprungen ist...

Ging von ihrer Seite aus, alles sehr schnell...mit den Gefühlen u da konnte ich leider nicht mithalten sodaß mich die Beziehung einfach nicht ,,glücklich'' machen konnte, da ich ja gewusst hatte ich sollte auch mal ,,verliebt'' sein in sie...

Vl. verfluche ich mich selbst etwas dafür das es leider nicht gefunkt hat, u ,,suche'' jetzt nach Gefühlen...kann natürlich auch sein, nur sagt mir der ,,Zweifel'' den ich auch öfter hab, dass es keine ,,echte'' Liebe, also wie sie in ner ,,Liebesbeziehung'' vorherrschen sollte sein kann...da ich sonst sicher nicht ,,zweifeln'' würde...denke ICH mal...

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2009 um 14:31

Ja genau
so wars auch bei mir.

Hab sie beim weggehn kennengelernt u ja da haben wir halt auch rumgeschmust, nrm ausgetauscht und ja.

Uns dann eben ne Woche später darauf getroffen...u da hat eigl. alles gepasst, fand sie sehr sympathisch etc.

Nur ja...sie hat halt gleich gemeint das alles ,,passt'' und mich halt aufs ,,Single'' Leben angesprochen usw.

Und mir beim 2. Date eben ihre verliebtheit offenbart, worauf ich dann eigl. kaum was sagen konnte, da ich sie für MICH eigl. so gut wie noch nicht gekannt habe, und mir das doch etwas sehr schnell gegangen ist.

Ist dann immer so weiter gegangen bis wir eben mal zusammengekommen sind, sie mich gefragt hat, was ich eigl. für sie empfinde u ich ihr offen u ehrlich gesagt habe, dass ich ihr ,,nicht'' sagen könne, dass ich in sie verliebt sei, u vl. nochmehr Zeit bräuchte.

War dann natürlich etwas vorbelastet die Geschichte u wir haben uns dann halt drauf geeinigt es ,,nochmal'' langsam zu probieren...woraufhin ich mich dann auch immer unter Druck gesetzt habe, da ich einerseits wusste, mir fehlt was(verliebtheit) und andrerseits immer ,,sehr viel'' von ihr gekommen ist, was mir die Sache natürlich nicht einfacher gemacht hat, sondern eher traurig...u auch zum Selbstzweifel bewogen hat.

Muss aber auch dazu sagen, dass ich ihr nie was vorgemacht habe u ihr immer wieder gesagt habe, dass mir was fehlt usw., aber von ihr ist halt unaufhörlich viel gekommen...u ja diese Zärtlichkeiten haben mich dann einfach ERDRÜCKT., sodaß ich nichtmehr weiter machen konnte...so gern ich auch hätte, aber das hab ich ihr gegenüber ,,unfair'' gefunden...u mich selbst hats auch nicht ,,glücklich'' gemacht, dass warten auf die ,,verliebtheit'' oder auf tiefergehende Gefühle...

Und ja aus diesen Dilemma heraus...hab ich mich dann eben mit ihr getroffen und ihr halt gesagt das ich aus diesem ,,Selbstzweifel'' nichtmehr herauskomme u ichs für vernünftiger halte die Beziehung sein zu lassen, da ich sie ja doch schon ne Zeit (5Monate) kenne, ihr aber immer noch nicht sagen konnte, dass ich verliebt sei etc. u das somit keinen weiteren Sinn für mich hätte...so ne Beziehung weiterzuführen...

war aber ne harte Entscheidung die mich auch traurig gemacht hat...aber nur ,,nehmen'' und nicht zurück(geben) können in einer Beziehung war mir doch zuuu wenig...

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2009 um 15:15

Jap
stimmt, sollte ja auch nicht so klingen als wenn ich sie mir zurückerobern wollte...kann einfach nur meine nach der Trennung entstandenen und mittlerweile schon seit 2 Monaten anhaltenden Gefühlsschwankungen nicht einschätzen...vl. sollte ich auch dazu sagen, dass es meine 1. richtige Beziehung war...u vl. auch das der Grund ist, wieso mich das alles irgendwo so mitnimmt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2009 um 16:18

...
Ja da hast du vollkommen recht...

Danke dir aufjedenfall für deine Antworten

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest