Home / Forum / Liebe & Beziehung / War die Trennung von meinem Ex falsch?

War die Trennung von meinem Ex falsch?

5. März um 13:50 Letzte Antwort: 5. März um 20:10

Hi, ich bin die Mone (40Jahre alt) aus dem schönen Düsseldorf.
ich habe mich vor sechs Monaten von meinem Freund getrennt, mit dem ich auch sechs Monate zusammen war. Wir haben uns online kennengelernt und bei uns beiden hat sofort der Blitz eingeschlagen.
er sieht wirklich unheimlich gut aus, ist charmant, humorvoll und es war mit Abstand der beste Sex meines Lebens.
leider sind unsere Lebensziele in meinen Augen sehr unterschiedlich.
mein Traum war es immer irgendwann mal in Weiß vor den Traualtar zu treten. Er kann mit Hochzeit überhaupt nichts anfangen.
er ist immer sehr unbeschwert und plant nicht gerne im Voraus Und ist auch nicht der romantischste Typ.
er hat mir dann nach der Trennung mehrmals geschrieben dass es ihm leid tut und dass er eigentlich ganz anders ist und das nur nicht so zeigen konnte. Und dass es ihm alles sehr schnell ging.
eine Aussprache habe ich abgelehnt weil ich mir nicht vorstellen kann dass er wirklich anders denkt beziehungsweise sich ändert.
jetzt habe ich in den letzten Monaten einige Dates gehabt und allesamt waren gelinde gesagt eine Katastrophe. Ich habe einfach Angst dass ich mich nicht mehr verlieben kann und meine Ansprüche vielleicht zu hoch sind.
ich muss immer noch recht häufig an ihn denken und frage mich ob ich damals die richtige Entscheidung getroffen habe. Ich werde ja auch nicht jünger und möchte nicht als alte Jungfer enden!
Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Mehr lesen

5. März um 13:56

also zurück zu ihm & abstriche machen?

Gefällt mir
5. März um 14:08
In Antwort auf carina2019

also zurück zu ihm & abstriche machen?

Das ist ja die Frage. War ich einfach zu schnell mit meinem Hochzeitswunsch und habe ihn unter Druck gesetzt?
bei der Trennung fühlte es sich so an als würde ich Abstriche machen müssen, jetzt bin ich mir da nicht mehr so sicher.
ich habe ihn mit der Hochzeit ja schon unter Druck gesetzt..

Gefällt mir
5. März um 14:19

Naja, ob man generell mal heiraten möchte und / oder Kinder haben möchte, sollte man meiner Meinung nach so früh wie möglich in einer Beziehung klären.
Dass du "irgendwann mal" gerne heiraten möchtest, hat doch nichts mit unter Druck setzen zu tun. Du wirst ihm ja wohl kaum ein Datum vor den Latz geknallt haben

Schwierig. Du hattest damals ein klärendes Gespräch abgelehnt. Für mich wäre das Thema an seiner Stelle beendet. Dass du jetzt nach sechs Monaten plötzlich wieder "angekrochen" kommst, würde ich an seiner Stelle als "bedürftig" empfinden.

Andererseits, würde ich sagen, was hast du zu verlieren? Getrennt hast du dich ja eh schon. Wenn er dann ablehnt, kannst du dich Geschichte unter "erledigt" abhaken.

Gefällt mir
5. März um 14:48
In Antwort auf simone_dus

Hi, ich bin die Mone (40Jahre alt) aus dem schönen Düsseldorf.
ich habe mich vor sechs Monaten von meinem Freund getrennt, mit dem ich auch sechs Monate zusammen war. Wir haben uns online kennengelernt und bei uns beiden hat sofort der Blitz eingeschlagen.
er sieht wirklich unheimlich gut aus, ist charmant, humorvoll und es war mit Abstand der beste Sex meines Lebens.
leider sind unsere Lebensziele in meinen Augen sehr unterschiedlich.
mein Traum war es immer irgendwann mal in Weiß vor den Traualtar zu treten. Er kann mit Hochzeit überhaupt nichts anfangen.
er ist immer sehr unbeschwert und plant nicht gerne im Voraus Und ist auch nicht der romantischste Typ.
er hat mir dann nach der Trennung mehrmals geschrieben dass es ihm leid tut und dass er eigentlich ganz anders ist und das nur nicht so zeigen konnte. Und dass es ihm alles sehr schnell ging.
eine Aussprache habe ich abgelehnt weil ich mir nicht vorstellen kann dass er wirklich anders denkt beziehungsweise sich ändert.
jetzt habe ich in den letzten Monaten einige Dates gehabt und allesamt waren gelinde gesagt eine Katastrophe. Ich habe einfach Angst dass ich mich nicht mehr verlieben kann und meine Ansprüche vielleicht zu hoch sind.
ich muss immer noch recht häufig an ihn denken und frage mich ob ich damals die richtige Entscheidung getroffen habe. Ich werde ja auch nicht jünger und möchte nicht als alte Jungfer enden!
Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Du warst gerade mal 6 Monate mit ihm zusammen und denkst schon ans heiraten?

Ich werde es nie verstehen können, warum manche Frauen ihre Beziehungen beenden, nur weil sie ihren einen (!) Tag in Weiß nicht bekommen. Du hast einen tollen Mann verlassen....nur weil er nicht heiraten will?
Ich könnte das noch verstehen, wenn es um das Thema Kinder gehen würde....aber nur wegen dem heiraten? Und das nach nur 6 Monaten Beziehung.

1 LikesGefällt mir
5. März um 15:17

Ich habe es nach zwei Monaten das erste Mal angesprochen. Da wollte er nichts davon wissen will er meint man kann auch ohne Heirat glücklich sein. Kurz vor der Trennung meinte er, es wäre ihm zwar nicht wichtig aber mir zu liebe könnte er sich das schon vorstellen.
Natürlich nicht sofort sondern mittelfristig.
es war halt immer schon mein großer Traum und meine Langzeitbeziehung davor (acht Jahre) hat es mir auch ständig versprochen und wollte es dann zum Ende nicht. Daraufhin hatte ich diese Beziehung beendet.

ich spreche das bei meinen Dates auch immer an und die Begeisterung hält sich in Grenzen.
Mal abgesehen davon dass die Dates generell eine Katastrophe sind. Viele Selbstdarsteller und Psychos.
momentan fühlt es sich so an als hatte ich den richtigen Mann schon...
 

Gefällt mir
5. März um 16:24
In Antwort auf simone_dus

Hi, ich bin die Mone (40Jahre alt) aus dem schönen Düsseldorf.
ich habe mich vor sechs Monaten von meinem Freund getrennt, mit dem ich auch sechs Monate zusammen war. Wir haben uns online kennengelernt und bei uns beiden hat sofort der Blitz eingeschlagen.
er sieht wirklich unheimlich gut aus, ist charmant, humorvoll und es war mit Abstand der beste Sex meines Lebens.
leider sind unsere Lebensziele in meinen Augen sehr unterschiedlich.
mein Traum war es immer irgendwann mal in Weiß vor den Traualtar zu treten. Er kann mit Hochzeit überhaupt nichts anfangen.
er ist immer sehr unbeschwert und plant nicht gerne im Voraus Und ist auch nicht der romantischste Typ.
er hat mir dann nach der Trennung mehrmals geschrieben dass es ihm leid tut und dass er eigentlich ganz anders ist und das nur nicht so zeigen konnte. Und dass es ihm alles sehr schnell ging.
eine Aussprache habe ich abgelehnt weil ich mir nicht vorstellen kann dass er wirklich anders denkt beziehungsweise sich ändert.
jetzt habe ich in den letzten Monaten einige Dates gehabt und allesamt waren gelinde gesagt eine Katastrophe. Ich habe einfach Angst dass ich mich nicht mehr verlieben kann und meine Ansprüche vielleicht zu hoch sind.
ich muss immer noch recht häufig an ihn denken und frage mich ob ich damals die richtige Entscheidung getroffen habe. Ich werde ja auch nicht jünger und möchte nicht als alte Jungfer enden!
Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

hallo simone_dus,

deine Frage meinst du hoffentlich nicht ernst. Wenn DU es nicht weißt ob es richtig war sich zu trennen, woher sollen bitteschön WIR es dann wissen?

Wenn eure Lebensziele nicht zusammenpassen, hast du doch schon die Begründung für eure Trennung. Diese unterschiedlichen Ziele dürften sich in den letzten Monaten wohl kaum angenähert haben, also ist es immer noch dieselbe Situation, die zu eurer Trennung geführt hat.

Mit anderen Worten: du hast alles richtig gemacht!

Und beim nächsten Kerl sagst du sofort, dass du ganz in weiß vor den Altar geschleppt werden möchtest, weil ansonsten keine Beziehung und du wirst auf wundersame Weise erleben, dass es voraussichtlich deutlich weniger Begegnungen mit Männern geben dürfte. Die meisten Männer reagieren nämlich allergisch auf das Thema "ganz in weiß". Zumindest in den ersten Monaten des Kennenlernens.

Wünsche dir viel Glück für deine weitere Suche! Und falls du irgendwann etwas an deinen Traumvorstellungen ändern möchtest, wünsche ich dir auch dabei viel Glück!

Deine Ansprüche sind übrigens nicht zu hoch. Aber dein ganz-in-weiß-Traum passt vielleicht einfach nicht so recht mit deiner aktuellen (Lebens-) Wirklichkeit zusammen.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir
5. März um 17:19
In Antwort auf simone_dus

Ich habe es nach zwei Monaten das erste Mal angesprochen. Da wollte er nichts davon wissen will er meint man kann auch ohne Heirat glücklich sein. Kurz vor der Trennung meinte er, es wäre ihm zwar nicht wichtig aber mir zu liebe könnte er sich das schon vorstellen.
Natürlich nicht sofort sondern mittelfristig.
es war halt immer schon mein großer Traum und meine Langzeitbeziehung davor (acht Jahre) hat es mir auch ständig versprochen und wollte es dann zum Ende nicht. Daraufhin hatte ich diese Beziehung beendet.

ich spreche das bei meinen Dates auch immer an und die Begeisterung hält sich in Grenzen.
Mal abgesehen davon dass die Dates generell eine Katastrophe sind. Viele Selbstdarsteller und Psychos.
momentan fühlt es sich so an als hatte ich den richtigen Mann schon...
 

ja und du willst noch immer heiraten & er nicht ....

Gefällt mir
5. März um 19:41

Omg. 

Sorry aber jjemand muss Dir das schon mal ganz klar und deutlich sagen:

Es ist nicht weiter verwunderlich, dass Deine Dates katastrophal sind, wenn Du ihnen sofort den Traum vom Heiraten vor den Latz knallst. Glaub mir, da wär ich auch als Frau schneller weg, als man "ja ich will" sagen kann... 

Ein wirklich gut ggemeinter Rat: Halte Dich diesbezüglich ganz ganz doll zurück und warte mit solchen Themen, bis ihr nach einigen Monaten dann vielleicht mal zusammengezogen seid... ok? Und: Zwei Monate reichen dazu nun echt noch nicht. 

Gefällt mir
5. März um 20:10

Puh, ehrlich gesagt wäre ich echt mehr als überfordert, wenn mir jemand beim ersten Date schon mit Hochzeit usw käme. Selbst wenn mein Interesse defintiv da ist und ich selbst irgendwann heiraten wollen würde (will ich wirklich), würde mich das auch abschrecken. Das sind einfach ein paar Schritte zu viel für das erste Date. Da hätte ich ehrlich gesagt das Gefühl einen "Psycho" vor mir sitzen zu haben. Das wäre ungefähr so, als wenn dir ein Mann beim ersten Date schon seinen Kalender auf den Tisch legt und einen Termin für euren ersten  gemeinsamen Urlaub raussucht. 

Ob er jetzt nach 6 Monaten noch interessiert ist und vor allem nur weil du keine Besseren gefunden hast, wage ich etwas zu bezweifeln. Ich wäre da echt beleidigt und ich kann seiner Argumentation folgen. Für ihn ist es nicht wichtig, aber er würde es dir zu liebe tun, wenn du dich in Geduld übst. 

Nun musst du dich in Geduld üben und schauen ob du einen Partner findest, der bereit ist sich beim ersten Date quasi schon zu verloben. 

Ich an deiner Stelle würde meinen Partner nicht verlassen, wenn sonst alles passt. Zur Not hätte man ja auch ohne offizielle Hochzeit eine Art "Liebszeromonie" gestalten und abhalten können. Na gut, nun ist das Kind in den Brunnen gefallen und wenn du Pech hast, hast du sogar deine einzige reale Chance auf eine Hochzeit mit diesem Mann zerstört, weil du ungeduldig, stur und misstrauisch warst. Was wäre gewesen wenn, kann dir keiner sagen und auch nicht was richtig oder falsch war, aber ich hätte ihn an deiner Stelle nicht so abserviert. 

Wenn du möchtest kannst du versuchen nochmal mit ihm zu reden, aber ob das von Erfolg gekrönt sein wird, kann dir keiner sagen. 

Gefällt mir