Home / Forum / Liebe & Beziehung / War die Trennung falsch?

War die Trennung falsch?

3. April 2014 um 19:05

Liebe Leute,
Bevor ich euch von meiner Trennung erzähle ,will ich euch nur mal allgemein fragen, ob ihr euch schon mal von eurem Partner getrennt habt (ganz wichtig: IHR ward der Trennende!!) und eigentlich gedacht habt, es wäre die einzig richtige und vernünftigste Entscheidung aber danach euch gedacht habt: Mist, vielleicht war es ja doch falsch und ich hätte unserer Beziehung doch noch eine Chance geben sollen.?

Bei mir ist es nämlich so, dass ich mich eher aus Vernunftsgründen von meinem Partner getrennt habe. Ich war mir zwar nicht durchgehend sicher, ob ich ihn liebe, aber in letzter Zeit habe ich gespürt, dass ich sehr sehr viel für ihn empfinde, trotzdem wusste ich, dass es wahrscheinlich keine Zukunft für uns gibt, weil wir aus zwei total verschiedenen Welten kommen und sich das bei Konflikten auch immer gezeigt hat. Er hat mich manchmal auch nicht fair behandelt. Oft hatte ich schon einen großen Zorn auf ihn, konnte mich aber nie aufraffen mich zu trennen, weil ich ihn eben auch sehr gern hatte. Ich habs dann schlußendlich geschafft, aber jetzt habe ich so eine Sehnsucht und denke nach, obs nicht doch die falsche Entscheidung war. Ich will mit ihm reden und noch mal über alles sprechen und wünsche mir, dass vielleicht doch nochmal alles gut wird, auch wenn ich insgeheim weiß, dass wir nicht perfekt zusammenpassen und er sich auch nicht für mich total ändern würde.

Hattet ihr nach einer Trennung dieses Gefühl, die total falsche Entscheidung getroffen zu haben, kennt ihr das? Und was habt ihr danach gemacht?

Danke schon mal im Voraus!

Lg marroh

Mehr lesen

4. April 2014 um 7:57

?
Du wusstest während der Beziehung nicht, ob du ihn liebst ?!?!
Jetzt merkst du starke Zuneigung .. reicht das denn für eine Beziehung ? In meinen Augen nicht ..
Ich glaube eher, dass dich das Alleinsein zu diesen Gedanken verleitet .. also lass es besser .. die Trennung hatte ja Gründe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2014 um 15:03
In Antwort auf ai_12639688

?
Du wusstest während der Beziehung nicht, ob du ihn liebst ?!?!
Jetzt merkst du starke Zuneigung .. reicht das denn für eine Beziehung ? In meinen Augen nicht ..
Ich glaube eher, dass dich das Alleinsein zu diesen Gedanken verleitet .. also lass es besser .. die Trennung hatte ja Gründe

Danke erstmals für deine Antwort!
wegen dem Alleinsein könntest du vollkommen recht haben
wegen der Zuneigung während der Beziehung:
wir waren insgesamt 3 Monate zusammen und manchmal hatte ich in den ersten 2 Monaten so ein gespaltenes Gefühl, einerseits hatte ich ihn wahnsinnig gern und manchmal hab ich nachdenken müssen, ob meine Gefühle stark genug sind. Im 3. Monat hat er dann begonnen mich etwas unfair zu behandeln. Ich weiß, dass das jetzt echt komisch klingt und ich finde es ja selber verrückt, aber genau in diesem Monat, in dem es dann mehr Konflikte gab, hab ich gemerkt, dass ich ihn liebe. Hab aber trotzdem häufig mit dem Gedanken gespielt Schluß zu machen, aber es eben aus dem vorherigen Grund nicht geschafft. Bis jetzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2014 um 15:15

Danke für deine Antwor!!
Du hast einfach wirklich recht. Es ist tatsächlich so, dass ich mich in den letzten Monaten nur mit meiner, von mir aus gesehen, eher ,,unstabilen`` Beziehung beschäftigt habe und plötzlich gibt es da nichts mehr, weils vorbei ist.
Manchmal hab ich aber auch Angst, dass ich von zu vielen Menschen beeinflusst worden bin. Ich meine, natürlich war ich mit meiner Beziehung teilweise selbst überhaupt nicht zufrieden, vor allem so, wie sie im letzten Monat war. Ich bin eine, die dann gerne mit der Familie und den besten Freunden drüber redet. Und meine engsten Bekannten hatten meinen Freund auch schon kennengelernt. Und sie haben alle gemeint, der ist intellektuell auf einer ganz anderen Ebene und ich soll mir wen suchen, mit dem ich auch reden kann (das war für mich auch das Hauptproblem: er konnte nicht über wirklich viel sprechen, weil er eher einfach gestrickt ist, was ja überhaupt nicht schlimm ist, aber für mich eher unpassend schien) aber gegen ende hin, wo ich doch große Gefühle hatte, hat mich meine Familie beinahe schon gedrängt schluß zu machen mit der Begründung, dass der Liebeskummer und der damit verbundene ,,Schmerz``, wenn ichdie Trennung rauszögere, obwohl wir nicht gut zusammenpassen, immer größer sein werden.
Er kam auch mit meinen Freunden nicht so klar und wurde auch nicht zu 100% akzeptiert, sie haben mir gesagt, er passt nicht gut zu mir. Ich hoffe, es war die richtige Entscheidung, die Beziehung auch objektiv von meinen Freunden, denen ich apropos sehr vertraue, beurteilen zu lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2014 um 21:51

Danke!!
Ja, das stimmt. Eigentlich sollten wir uns noch nicht so viel mit Problemen rumquälen (bzw ich).

Deine Antworten waren mir echt sehr hilfreich!!

Danke, lg marroh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest