Home / Forum / Liebe & Beziehung / War da was ?

War da was ?

12. Juni um 15:50

Ich bin einer Freundin, die ich seit längerem kenne, im letzten Jahr sehr nahe gekommen.
Wir entdeckten grosse Gemeinsamkeiten und wie sehr wir uns zuvor gegenseitig für unerreichbar hielten. Und es begann heftig zu knistern, wobei wir sehr offen über unsere Gefühle und Wünsche sprechen konnten. Was uns beiden aber immer wieder fehlt ist die Zeit. Und dass wir in unseren Communitys sehr stark eingebunden sind. Als ich mich begann in sie zu verlieben war das auch für sie offensichtlich. Es schuf Verunsicherung und sie trat schliesslich auf die Bremse. Ich habe das akzeptiert und unserem Kontakt schien es nicht geschadet zu haben.
Ich vermute nun aber, dass sie nicht ganz ehrlich war, weder zu sich noch zu mir. Denn vor zwei Monaten geschah etwas eher Sonderbares.
Nach dem wir uns länger nicht mehr treffen konnten, ich war im Ausland, reagierte sie auf meinen Wunsch, dass ich sie gerne sehen würde, zwar sofort aber auch gestresst. Als ihr bei diesem Treffen klar wurde, dass es nicht um uns sondern um eine gemeinsame Bekannte ging, für die ich mich zu interessieren begann, wirkte sie erleichtert, aber auch enttäuscht. Und seither ist absolute Funkstille von ihrer Seite, was überhaupt nicht ihrem Stil und Wesen entspricht.
Ich bin ein selbstbewusster Mann der einer Frau nicht hinterherläuft, fürchte nun aber etwas wirklich falsch verstanden und einen wirklich guten Menschen verloren zu haben.
Wie würdet ihr reagieren?

Mehr lesen

12. Juni um 15:55
In Antwort auf whitelion

Ich bin einer Freundin, die ich seit längerem kenne, im letzten Jahr sehr nahe gekommen.
Wir entdeckten grosse Gemeinsamkeiten und wie sehr wir uns zuvor gegenseitig für unerreichbar hielten. Und es begann heftig zu knistern, wobei wir sehr offen über unsere Gefühle und Wünsche sprechen konnten. Was uns beiden aber immer wieder fehlt ist die Zeit. Und dass wir in unseren Communitys sehr stark eingebunden sind. Als ich mich begann in sie zu verlieben war das auch für sie offensichtlich. Es schuf Verunsicherung und sie trat schliesslich auf die Bremse. Ich habe das akzeptiert und unserem Kontakt schien es nicht geschadet zu haben.
Ich vermute nun aber, dass sie nicht ganz ehrlich war, weder zu sich noch zu mir. Denn vor zwei Monaten geschah etwas eher Sonderbares.
Nach dem wir uns länger nicht mehr treffen konnten, ich war im Ausland, reagierte sie auf meinen Wunsch, dass ich sie gerne sehen würde, zwar sofort aber auch gestresst. Als ihr bei diesem Treffen klar wurde, dass es nicht um uns sondern um eine gemeinsame Bekannte ging, für die ich mich zu interessieren begann, wirkte sie erleichtert, aber auch enttäuscht. Und seither ist absolute Funkstille von ihrer Seite, was überhaupt nicht ihrem Stil und Wesen entspricht.
Ich bin ein selbstbewusster Mann der einer Frau nicht hinterherläuft, fürchte nun aber etwas wirklich falsch verstanden und einen wirklich guten Menschen verloren zu haben.
Wie würdet ihr reagieren?

Hey,
vielleicht solltest du versuchen sie direkt darauf anzusprechen? Ich meine Kommunikation ist ja bekanntlich der Schlüssel zum Erfolg. Auch, dass ihr beiden euch ja eigentlich sehr gut kennt, sollte die Situation erleichtern? 

Gefällt mir

12. Juni um 16:21

...das habe ich seither einmal gemacht und ein weiteres mal total unverfänglich im Rahmen eines Termins für eine Veranstaltung, wo wir beide hingehen wollten. Leider absolut keine Reaktionen. Ich fürchte, dass sie mit der Situation überfordert ist und sich auf weiteres Nachfragen immer mehr verschliessen könnte. In solchen Situationen wären klärende Gespräche tatsächlich wichtig, aber dafür müsste ich mich ins Flugzeug setzen.  

Gefällt mir

12. Juni um 16:44

... dass ich das richtig verstehe:
Du batest sie um ein Treffen, weil Du mit ihr über eine andere Frau reden wolltest, für die Du Dich zu interessieren beginnst?

Und da wundert es Dich nun, wenn sie nichts mehr von sich hören lässt? 

Es gibt da so eine Sache, die nennt sich Stolz. Und die hat sie offenbar. Ich würde mich definitiv auch nicht mehr bei Dir melden, sorry...

1 LikesGefällt mir

12. Juni um 17:19
In Antwort auf haesli3

... dass ich das richtig verstehe:
Du batest sie um ein Treffen, weil Du mit ihr über eine andere Frau reden wolltest, für die Du Dich zu interessieren beginnst?

Und da wundert es Dich nun, wenn sie nichts mehr von sich hören lässt? 

Es gibt da so eine Sache, die nennt sich Stolz. Und die hat sie offenbar. Ich würde mich definitiv auch nicht mehr bei Dir melden, sorry...

Ja, Stolz hat sie, zurecht. Aber es ist nicht ganz so einfach wie du denkst. Es geht darum, dass wir stets Freunde waren, die uns alles erzählen konnten. Nachdem ich mich erfolglos in sie verliebte, das Nein kam von ihr, frage ich mich, wieso sie sich denn jetzt, nach Monaten, wo es bei mir um eine andere Frau geht, komplett zurückzieht. Eigentlich müsste ihr das ja recht sein, weil sie dann nicht befürchten muss, dass ich doch noch mehr von ihr möchte. Und dass ich mich inzwischen für eine andere Frau interessiere, mit der ich mir eine Beziehung vorstellen kann, dürfte für sie nichts verwerfliches haben. Zumal sie selber in der Vergangenheit kein Kind von Traurigkeit war.
   

1 LikesGefällt mir

12. Juni um 17:24

Wie kannst du auch nur aufhören ihr Ego zu pushen... tz tz tz 

Gefällt mir

12. Juni um 17:28
In Antwort auf claudia0083

Wie kannst du auch nur aufhören ihr Ego zu pushen... tz tz tz 

Das darfst du mir gerne erklären.

Gefällt mir

12. Juni um 17:34
In Antwort auf whitelion

Ja, Stolz hat sie, zurecht. Aber es ist nicht ganz so einfach wie du denkst. Es geht darum, dass wir stets Freunde waren, die uns alles erzählen konnten. Nachdem ich mich erfolglos in sie verliebte, das Nein kam von ihr, frage ich mich, wieso sie sich denn jetzt, nach Monaten, wo es bei mir um eine andere Frau geht, komplett zurückzieht. Eigentlich müsste ihr das ja recht sein, weil sie dann nicht befürchten muss, dass ich doch noch mehr von ihr möchte. Und dass ich mich inzwischen für eine andere Frau interessiere, mit der ich mir eine Beziehung vorstellen kann, dürfte für sie nichts verwerfliches haben. Zumal sie selber in der Vergangenheit kein Kind von Traurigkeit war.
   

Zum einen ist mir (und ich vermute mal sehr stark auch ihr) ein Rätsel, was Du nun genau von ihr möchtest. Darum geht sie auf Abstand.

Und zum anderen wird sie zu denjenigen gehören, die eine rein platonische Freundschaft zum anderen Geschlecht für illusorisch halten. Daher vertieft sie den Kontakt auch nicht mehr, nachdem sie weiss, dass Du eine andere ins Auge gefasst hast. 

Gefällt mir

12. Juni um 17:47
In Antwort auf whitelion

Das darfst du mir gerne erklären.

es hat ihr gefallen dass sie wusste du willst sie....
jetzt hast du Interesse an einer anderen.  
sie will dich zwar noch immer nicht, aber sie will weiterhin dein Interesse haben.

2 LikesGefällt mir

12. Juni um 18:03
In Antwort auf claudia0083

es hat ihr gefallen dass sie wusste du willst sie....
jetzt hast du Interesse an einer anderen.  
sie will dich zwar noch immer nicht, aber sie will weiterhin dein Interesse haben.

Nö! Wenn ich weiterhin Interesse will, breche ich doch den Kontakt nicht komplett ab, oder? Ich denke eher, dass man eine platonische Freundschaft nicht abbricht, weil der Freund oder die Freundin eine Beziehung anstrebt, im Gegenteil, da werde ich neugierig und berate den Freund oder die Freundin womöglich. Weil wir ja auch sonst über alles reden. Die ist überfordert, im Unterbewusstsein zwar verliebt, traut sich aber nicht in eine Beziehung...

Gefällt mir

12. Juni um 18:33
In Antwort auf whitelion

Ja, Stolz hat sie, zurecht. Aber es ist nicht ganz so einfach wie du denkst. Es geht darum, dass wir stets Freunde waren, die uns alles erzählen konnten. Nachdem ich mich erfolglos in sie verliebte, das Nein kam von ihr, frage ich mich, wieso sie sich denn jetzt, nach Monaten, wo es bei mir um eine andere Frau geht, komplett zurückzieht. Eigentlich müsste ihr das ja recht sein, weil sie dann nicht befürchten muss, dass ich doch noch mehr von ihr möchte. Und dass ich mich inzwischen für eine andere Frau interessiere, mit der ich mir eine Beziehung vorstellen kann, dürfte für sie nichts verwerfliches haben. Zumal sie selber in der Vergangenheit kein Kind von Traurigkeit war.
   

Ist das nicht ganz normal? Du teilst ihr mit, dass du sie gern treffen willst. Ihr trefft euch, du sagst ihr, dass du jetzt eine andere anvisierst. Erledigt der Fall, sie zieht sich zurück. Die Frau hat immerhin ihr eigenes Leben, du schreibst sogar von Stress.
Keine Ahnung, welche Reaktion du erwartet hattest.

Gefällt mir

12. Juni um 20:10
In Antwort auf anne234

Ist das nicht ganz normal? Du teilst ihr mit, dass du sie gern treffen willst. Ihr trefft euch, du sagst ihr, dass du jetzt eine andere anvisierst. Erledigt der Fall, sie zieht sich zurück. Die Frau hat immerhin ihr eigenes Leben, du schreibst sogar von Stress.
Keine Ahnung, welche Reaktion du erwartet hattest.

Was ich erwartet habe? Nun, dass wir uns weiterhin als Freunde begegnen und uns wie seit Jahren über unser Leben austauschen, Spass haben und die Dinge teilen, die uns beiden wichtig waren. Stress hat sie vermutlich kaum, zum ersten mal kann sie  aus dem vollen Leben schöpfen. Und sozial gut aufgehoben war sie wie ich schon immer.

1 LikesGefällt mir

12. Juni um 20:21
In Antwort auf whitelion

Was ich erwartet habe? Nun, dass wir uns weiterhin als Freunde begegnen und uns wie seit Jahren über unser Leben austauschen, Spass haben und die Dinge teilen, die uns beiden wichtig waren. Stress hat sie vermutlich kaum, zum ersten mal kann sie  aus dem vollen Leben schöpfen. Und sozial gut aufgehoben war sie wie ich schon immer.

Hm, vermutlich kam das "Freunde sein" dann nicht deutlich genug bei ihr an. Eher wie ein Warmhalten, man könnte es später noch einmal probieren. Dafür ist nicht jede Frau zu begeistern. Ich möchte behaupten, die meisten wollen den ganzen Mann oder sagen ganz nein zu ihm. 
Du wirst dir am besten selbst helfen können, wenn du dir über deine eigenen Wünsche und Ziele im Leben klarer geworden bist und dich entsprechend zielbewusst ausdrückst und verhältst. 

Gefällt mir

12. Juni um 20:21
In Antwort auf melle18

Nö! Wenn ich weiterhin Interesse will, breche ich doch den Kontakt nicht komplett ab, oder? Ich denke eher, dass man eine platonische Freundschaft nicht abbricht, weil der Freund oder die Freundin eine Beziehung anstrebt, im Gegenteil, da werde ich neugierig und berate den Freund oder die Freundin womöglich. Weil wir ja auch sonst über alles reden. Die ist überfordert, im Unterbewusstsein zwar verliebt, traut sich aber nicht in eine Beziehung...

Zumindest begrüdete sie damals ihr Nein mit Gefühlen von denen sie nicht wusste, ob sie für eine richtige Beziehung reichen. Auch wollte sie nicht unsere Freundschaft gefährden. Ganz allgemein erlebte ich sie als starke, selbständige und neugierige Frau, die sich aber immer etwas schwer tat, sich bei Männern festzulegen. Eigentlich kein Wunder, bei den vielen Männern, die sich schon immer für sie interessierten. Und im Gegensatz zu mir möchte sie später mal Familie mit Kindern, was für mich eher nicht in Frage kommt und mich bei ihren Lebenszielen auch etwas wundert.    

Gefällt mir

12. Juni um 20:30
In Antwort auf anne234

Hm, vermutlich kam das "Freunde sein" dann nicht deutlich genug bei ihr an. Eher wie ein Warmhalten, man könnte es später noch einmal probieren. Dafür ist nicht jede Frau zu begeistern. Ich möchte behaupten, die meisten wollen den ganzen Mann oder sagen ganz nein zu ihm. 
Du wirst dir am besten selbst helfen können, wenn du dir über deine eigenen Wünsche und Ziele im Leben klarer geworden bist und dich entsprechend zielbewusst ausdrückst und verhältst. 

Wenn es jemand gibt, der sich zielbewusst verhält und ausdrückt, bin sicher ich das.
Und an Deutlichkeit habe ich es damals sicher nicht vermissen lassen. Dafür kennen bzw. kannten wir uns zu gut. Deshalb fiel es mir auch nicht schwer, ihre Ablehnung anzunehmen und mich neu zu fokussieren. Und Warmhalten ist nicht mein Stil, das brauche ich nicht und sie weiss das auch. Ich lebe sehr im hier und jetzt und das Leben ist mir eigentlich zu kurz und zu wichtig für diesbezügliche Spielchen. Den ganzen Mann, so wie du es formulierst, hätte sie mit mir übrigens bekommen. Aber dann halt auch mit allen Konsequenzen. 

Gefällt mir

13. Juni um 9:08
In Antwort auf whitelion

Zumindest begrüdete sie damals ihr Nein mit Gefühlen von denen sie nicht wusste, ob sie für eine richtige Beziehung reichen. Auch wollte sie nicht unsere Freundschaft gefährden. Ganz allgemein erlebte ich sie als starke, selbständige und neugierige Frau, die sich aber immer etwas schwer tat, sich bei Männern festzulegen. Eigentlich kein Wunder, bei den vielen Männern, die sich schon immer für sie interessierten. Und im Gegensatz zu mir möchte sie später mal Familie mit Kindern, was für mich eher nicht in Frage kommt und mich bei ihren Lebenszielen auch etwas wundert.    

ja ihre gefühle reichten nicht für eine beziehung
und reichen JETZT auch nicht
aber sie halt nunmal weiterhin deine aufmerksamkeit

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen