Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wann wird der Schmerz erträglich?

Wann wird der Schmerz erträglich?

5. November 2004 um 11:58

Hallo!

Ich verfolge schon länger die Einträge, nun brauche ich auch mal selbst Rat!

Ich war mit meinem Freund 3,5 Jahre zusammen. Vor nun drei Wochen hat er aus heiterem Himmel ohne wirkliche Gründe mit mir Schluss gemacht. - Und das erst übers Internet und dann am Telefon. Erschwerend dabei ist, dass ich zur Zeit im Ausland studiere, er zuhause geblieben ist. Unsere Beziehung war bis zuletzt, also nun vor acht Wochen als ich ins Ausland ging, total schön. Er hat meine Pläne mit Auslandssemester usw. sehr unterstützt, sonst hätte ich es vermutlich nicht durchgezogen. Dann nach nur etwas mehr als 4 Wochen Distanz sagt er, dass er nicht mehr mit mir zusammensein kann. Er wisse zwar, dass ich die beste für ihn wäre, so lieb sei, aber ihm fehle bei mir manchmal die "Lockerheit" im Leben. Erklärend dazu: ich bin/war der eher der ernstere Typ der fest im Leben steht in unserer Beziehung, der weiß was er will. Er ist eher so in richtung Lebemensch, einfach in den Tag hineinleben ohne viel nachdenken. Der Unterschied hat bis jetzt nichts gemacht, wir fanden es sogar bereichernd!? Und jetzt nach 4 Wochen Distanz weiß er plötzlich so ganz einfach, dass er das nicht mehr will, obwohl wie er sagt, sonst bei uns ja wirklich alles bestens gewesen wäre, ihm seine Vernunft auch sagt, dass er vermutlich keine mehr wie mich finden würde!? Es tut mir so verdammt weh, denn seine Gründe kann ich für mich nicht gelten lassen...außerdem finde ich ihn so unfair, er war nicht fähig, mir ins Gesicht zu sehen und alles zu sagen! Wenn ich ihm so viel wert wäre, wie er immer sagt, dann hätte er das nicht tun dürfen oder? Vor allem hat er nun vor 3 Wochen das 1.x Schluss gemacht, am nächsten Tag aber alles zurückgezogen, gesagt er komme so schnell wie möglich zu mir damit wir wirklich direkt reden könnten. Er war dann die ersten 10 Tage danach wieder superlieb, hat sich dauernd gemeldet, mir sogar ein Riesenpaket geschickt...und dann wurde er wieder distanziert. Ich musste ihn darauf anreden, was nun wieder los sei. Er meinte darauf nur, dass er glaubt es hat keinen Sinn mit uns, die Probleme die wir haben (meine anscheinende fehlende Leichtigkeit das Leben zu genießen)könne man sowieso nicht lösen, darum Schluss. Ich dachte echt, meine Welt bricht zusammen. Er war so verändert, so kalt und gefühllos. Nicht der Mensch, den ich geliebt hab bzw. noch immer liebe. Der Schmerz ist so schlimm...ich möchte so gerne eine Wut auf ihn bekommen, denn so kann er ja nicht mit mir umgehen, nach so langer Zeit. Wir hatten auch schon unsere Zukunft geplant. Wollten zusammenziehen, wenn ich im Jänner heimkomme, die Wohnung hätten wir schon gehabt!? Es ist so unfair und tut so weh.... Ich glaub schon langsam, dass ich alles nicht mehr ertragen kann...außerdem bin ich so weit weg, von allen guten Freunden, meiner Familie...

Eure Feline

Mehr lesen

5. November 2004 um 12:27

Oh je,
das ist echt das schlimmste was einem passieren kann bei so einem auslandaufenthalt! Vielleicht kommt er mit der distanz nicht klar so nach dem motto " aus den augen aus dem sinn" - die begründungen sind doch eher ausreden oder? ich find das total übel das er dich so hängenlässt wo du ihn eigentlich brauchst - aber liebe Feline, wenn das eure beziehung nicht übersteht, diesen auslandsaufenthalt, dann ist er nicht der richtige für dich! er weiss nicht was er will, anstatt es sich gründlich zu überlegen, handelt er impulsiv und verletzt dich damit ohne ende, er wird wieder ankommen, das sind so typen, aber überleg dir gut was du dann tust! So traurig das nun ist, aber seine liebe reicht wohl nicht für dich Er hat dich garnicht verdient liebe Feline, und das mit der lockerheit find ich mal voll schrott gelabert, das stört ihn JETZT wo du eh nicht da bist? hä? Ich kann dir keinen Tip geben, dich nur mit verständnis etwas trösten und dir sagen, brech den kontakt ab und werde dir bewusst was du an ihm verloren hast, nichts, wenn er so handelt!
Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2004 um 12:39

Natürlich tut ...
es weh und fühlt sich wirklich besch... an, aber es gibt nun mal keine Gewähr dafür, dass andere Menschen so handeln und reden wie man es gerne hätte.

Und da helfen dann auch alle Argumentationsketten nicht. Es ist eben nicht alles logisch herzuleiten wie es sein müsste. Wir sind immer in der Versuchung alles analysieren zu wollen, um es zu verstehen.

Und manchmal kann man eben Emotionen und Gedanken nicht nachvollziehen. Das ändert dann aber nichts daran, dass sie nichtsdestotrotz da sind.

Es ist eine Kunst, Dinge hinzunehmen, die nicht zu ändern sind und sich nicht den Kopf mit der Frage nach dem 'Warum' zu zermartern.

Kopf hoch und am Ende des Tunnels kommt doch wieder ein kleines Licht.

Einen lieben Gruß

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2004 um 14:57

Liebe Feline
Liebe Feline,

du machst momentan gerade fast genau das gleich durch wie ich. Ich kann Dir so gut nachempfinden, weil ich momentan selbst dasitze und meine Gedanken absolut wirr sind.

Du bist auch ein ernsterer Mensch, der mit beiden Beinen im Leben steht. Das bin ich auch. Mein Ex hat auch mal zu mir gesagt, dass ich manchmal so ernst wäre.

Feline, auch wenn der Schmerz tief sitzt, ich bin felsenfest davon überzeugt, dass wir auch irgendwann wieder auf der Sonnenseite stehen werden. Ich schreibe das jetzt selbst, obwohl es mir doch so schrecklich geht und ich momentan eigentlich gar keinen Ausweg aus meiner aktuellen Situation sehe.

Über das Zusammen ziehen hatten wir übrigens auch schon gesprochen. Wir wollten die goldene Mitte nehmen.

Wenn Du außerhalb des Forums gerne schreiben möchtest:
sonnenscheinchen782000@yahoo.de.

Ich merke, dass es mir besser geht, wenn ich mir viele Dinge von der Seele schreibe. Sicher, der Schmerz lässt nicht nach, aber ich bin froh, dass hier im Forum so viele liebe Menschen sind, die einem Trost, Hoffnung und Ratschläge schenken.

Fühl Dich ganz lieb gedrückt, schließlich sind wir momentan Leidensgenossinnen.

Alles Liebe und viel Kraft für Dich,

Svenja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2004 um 15:26

Interessant, interessant
liebe feline,

ich kann dir keinen rat geben - höchsten mich den anderen anschliessen.
was ich aber hier aus meinem "unerschöpflichen schatz an lebens-weisheiten und erfahrungen" wiedergeben möchte, ist das ende meiner ersten ernsten beziehung - das ganze seltsamerweise unter genau umgekehrten vorzeichen:
ich war damals bei uns derjenige, der in den tag reingelebt hat. meine freundin: solides fundament, leben schon durchgeplant - spezielle ausbildung/studium/karriere..
nach 4,5 jahren beziehung (wir waren zu dem zeitpunkt 23) bin ich dann für ein komplettes bachelor studium (d.h. 3 jahre) ins ausland gegangen und meine ach so solide freundin (für die ich das teilweise ja gemacht habe, um mit ihr "schritt zu halten") konnte nicht mit dem alleine-sein zurechtkommen und hat sich auf den ersten eingelassen, der interesse an ihr gezeigt hat (begründung: "ich liebe dich noch immer, aber ich brauch jemanden an meiner seite"). mann, was habe ich gelitten!
und zwar noch über 2 jahre lang!! - aber genau dieser schmerz hat mich eigentlich erst erwachsen werden lassen.
jetzt, mitte 30, ist der schmerz natürlich schon längst weg. genugtuung hatte ich in der zwischenzeit auch zu genüge. erstens habe ich ziele erreicht, von denen sie damals nie gedacht hätte, dass ich das schaffe und zweitens, wenn ich sehe (seh sie vielleicht 1x in 2-3 jahre), dass sie zwar mittlerweile karriere gemacht hat, aber todunglücklich über ihr leben ist - weil sie damals ihr "gegenpol" einfach weggeworfen hat.

tja, so ist nun mal das leben. gefühlsmenschen leiden zwar, aber egoistische menschen bestraft das leben noch härter!

hoffe, ich konnte dich 'n bissl trösten.

der herbie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2004 um 17:47

Danke..
für eure Beiträge, es tut gut, die Meinung anderer zu lesen.
Ich weiß, Ratschläge kann mir in meiner Situation niemand geben, aber es hilft sehr, wenn ich mir alles etwas von der Seele schreiben kann und auch Antworten und Meinungen dazu bekomme!
Meine vernünftige rationale Seite in mir sagt mir, dass es eh besser so sei, wenn schon nach so kurzer Zeit bei ihm sich so viel verändert, dann hätte es für die Zukunft eh keinen Sinn....
Leider kommen meine Gefühle, mein Herz da nicht mit. Die trauern sehr um den Menschen, den ich geglaubt habe zu lieben, mit dem ich mein Leben teilen wollte. Alles hat eigentlich gepasst. Das sagt sogar er und das kann ich am allerwenigsten verstehen. Bis eben auf diese "Lockerheit", aber ich dachte immer er kann damit gut leben. Dazu muss erwähnt werden, dass wir, auch wenn das heutzutage wohl nicht mehr ein allzugroßes Problem sein dürfte, aus unterschiedlichen Welten kommen. Seine Familie ist sehr sehr wohlhabend, ich hingegen komme aus einer "normalen" Familie. Ich glaube, dass wir im Grund an unserer unterschiedlichen Herkunft gescheitert sind...denn seine Gründe kann ich für mich nicht gelten lassen. Ich versuche, die Gründe dahinter zu sehen. Und die sind dann für mich schlussendlich, dass er mein Leben wohl nie ganz verstanden hat. Er hat wohl nie ganz hinterfragt, warum ich mein Studium mit Ehrgeiz und einem Ziel vor Augen verfolge. Es ist für mich auch so was wie eine Existenzfrage dahinter. Er musste sich jedoch sein Leben lang nie Sorgen um Geld, um einen möglichen Arbeitsplatz etc. machen, konnte alle Investitionen tätigen ohne zu überlegen. Bei mir war es da halt immer anders. Mit mir gemeinsam war vermutlich für ihn das Leben auch etwas komplizierter (aus seiner Sicht). Da musste er Rücksicht nehmen, Kompromisse eingehen. Ich dachte immer er wollte das auch. Hat auch in unseren Gesprächen darüber nie etwas anderes behauptet, bis jetzt eben! Noch dazu kommt, dass er ein Mensch ist, der sehr schwer seine inneren Gefühle offenbart. Ich versuchte zwar immer, ihn zum Reden zu motivieren, da ich der Auffassung bin, dass Kommunikation schon sehr sehr wichtig ist und viele Probleme lösen kann. Nur leider hat er es doch nicht geschafft, mit mir über seine Probleme zu reden. Er nimmt lieber den einfacheren, für ihn unkomplizierteren Weg! Er muss sich mit Problemen nicht auseinandersetzen, kann sein Leben leben wie er will, ohne mich...
Diese Erkenntnis tut mir so verdammt weh. Er ist so anders, nicht mehr der Mensch, den mit dem ich zusammen war, den ich geliebt habe!
Es schaut für mich auch wirklich so aus, als ob nach dem Motto "aus den Augen aus dem Sinn" er die Möglichkeit unserer Trennung aufgrund meines Studiums nun genutzt hat. Ich frage mich, ob er es abgewartet hat...er sagte nämlich, dass er sich diesen Schritt schon lange überlegt hatte, konnte mir aber nicht genau sagen wie lange...einige Monate!?

@Larsen, ich weiß, dass es manchmal Dinge gibt, die man nicht ändern kann. Damit haddere ich gerade voll, denn ich bin ein Mensch, der immer Erklärungen sucht, der immer über alles ganz genau nachdenken muss...gerade das macht alles so schwer für mich, ich kann einfach nicht akzeptieren, dass alles so einfach ohne wirkliche Gründe aus sein soll!! obwohl ich er vermutlich werde lernen müssen...

@herbie: danke für deinen eintrag, es tut irgendwie auch gut und macht mut, ähnliche erlebnisse von anderen zu lesen. vor allem sieht man daran, dass es weitergeht und auch gut weitergeht, auch wenn ich daran im Moment nciht wirklich glauben kann!

Ich melde mich wieder! Bis Bald

Feline

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2004 um 23:32

Du sprichst mir aus der Seele
Ich bin in genau der gleichen Situation, ich kenne den Schmerz. Er schmeisst alle gemeinsamen Träume weg, weil es einweig schwierig wird. man hat das Gefühl, dass der Andere sich total verändert hat. Mir geht es auch extrem schlecht, ich weine fast nur noch, aber ich werde jetzt durchhalten, mich nicht bei ihm melden und sehen was passiert. Löse Dich von ihm, das versuche ich im Moment auch. Du bist im Ausland, lern die Sprache und geh unter Leute, ich weiss, dass es schwer ist, aber tu es. Sonst wird es nie besser.
ich war auch fast drei jahre mit meinem Freund zusammen, davon haben wir knapp die Hälfte zusammen gelebt und hatten Träume von Familie und gemeinsamem Glück und auf einaml soll es einfach alles vorbei sein - ich weiss, dass klingt vollkommen verrückt, aber mein Papa sagt immer: nachfragen bringt nix, das nervt die Männer nur. Und der wohl beste Rat kommt von meiner Oma: Mach Dich rar, dann verstehen die Männer die Welt nicht mehr und finden Dich aufeinmal interressant.

Das mach ich jetzt auch! Ich drück Dir aber die Daumen, man weiss ja nie. Viel Spass im Ausland und versuch die Zeit zugeniessen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2004 um 13:38

Wenn es nur einfach sein würde..
Ich schreib nun wieder einmal das neueste rein, es geht mir die letzten Tage eher wieder schlechter...aber ich denke heute bin ich endgültig an dem Punkt angelangt, wo ich einfach aufhören muss, Gründe zu suchen, alles zu hinterfragen, auch wenn es schwer ist bzw. nicht von heute auf morgen gehen wird, ich möchte es auf alle fälle versuchen!

Ich habe ihm nun doch endlich eine Mail geschrieben, ihm versucht meine Sicht der Dinge nun zu erklären. Es hat immerhin so viel genutzt, dass er sich nun irrsinnige Vorwürfe macht, dass er mir das alles angetan hat. Er sagt er habe immer das Beste für mich gewollt, nun aber genau das Gegenteil gemacht, das sei auch für ihn sehr schlimm. Mir bringt es zwar wenig, wenn er weiterhin gemein zu mir wäre, könnte ich ihn wenigstens dafür hassen, aber das geht nun gar nicht. Er meint er habe wohl überreagiert, weiß, dass er falsch gehandelt hat, unfair war, nur übers Telefon und Mail Schluss zu machen. Er würde vieles tun, wenn er es rückgängig machen könnte, er musste halt für sich eine Entscheidung treffen.

Er will sich nun mit mir, wenn ich Weihnachten nach Hause komme noch mal treffen. Ich weiß nicht ob es gut ist...ich habe ihm geschrieben, ich überlege es mir noch. Einerseits denke ich, dass es mir vielleicht hilft abzuschließen, andererseits kann es mich wieder sehr weit zurückbringen. Hat jemand von euch so etwas schon mal durchgemacht?

@skat82 Danke auch für deine aufbauenden Worte und Ratschläge. Ich versuche meine Zeit hier im Ausland zu genießen, trotz der schlechten Situation momentan. Es gelingt auch immer wieder ganz gut, ich habe hier gottseidank keinen Alltag, keine Gewohnheit und viel Ablenkung. Und nach den Mails der letzten Tage mit meinem Ex kann ich wohl sagen, vermutlich hat dein Papa recht, nachfragen bringt nichts. Mich haben die Mails nicht weitergebracht, er versteht mich nicht, ich ihn nicht...alles wird nur viel verworrener, leider...

Bis demnächst, jetzt werde ich mal versuchen mich mit Unidingen abzulenken, es gelingt mir nur schwer zur Zeit mich zu konzentrieren, ich hoffe, es wird besser!!

Feline

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2004 um 15:23
In Antwort auf posie_11935846

Wenn es nur einfach sein würde..
Ich schreib nun wieder einmal das neueste rein, es geht mir die letzten Tage eher wieder schlechter...aber ich denke heute bin ich endgültig an dem Punkt angelangt, wo ich einfach aufhören muss, Gründe zu suchen, alles zu hinterfragen, auch wenn es schwer ist bzw. nicht von heute auf morgen gehen wird, ich möchte es auf alle fälle versuchen!

Ich habe ihm nun doch endlich eine Mail geschrieben, ihm versucht meine Sicht der Dinge nun zu erklären. Es hat immerhin so viel genutzt, dass er sich nun irrsinnige Vorwürfe macht, dass er mir das alles angetan hat. Er sagt er habe immer das Beste für mich gewollt, nun aber genau das Gegenteil gemacht, das sei auch für ihn sehr schlimm. Mir bringt es zwar wenig, wenn er weiterhin gemein zu mir wäre, könnte ich ihn wenigstens dafür hassen, aber das geht nun gar nicht. Er meint er habe wohl überreagiert, weiß, dass er falsch gehandelt hat, unfair war, nur übers Telefon und Mail Schluss zu machen. Er würde vieles tun, wenn er es rückgängig machen könnte, er musste halt für sich eine Entscheidung treffen.

Er will sich nun mit mir, wenn ich Weihnachten nach Hause komme noch mal treffen. Ich weiß nicht ob es gut ist...ich habe ihm geschrieben, ich überlege es mir noch. Einerseits denke ich, dass es mir vielleicht hilft abzuschließen, andererseits kann es mich wieder sehr weit zurückbringen. Hat jemand von euch so etwas schon mal durchgemacht?

@skat82 Danke auch für deine aufbauenden Worte und Ratschläge. Ich versuche meine Zeit hier im Ausland zu genießen, trotz der schlechten Situation momentan. Es gelingt auch immer wieder ganz gut, ich habe hier gottseidank keinen Alltag, keine Gewohnheit und viel Ablenkung. Und nach den Mails der letzten Tage mit meinem Ex kann ich wohl sagen, vermutlich hat dein Papa recht, nachfragen bringt nichts. Mich haben die Mails nicht weitergebracht, er versteht mich nicht, ich ihn nicht...alles wird nur viel verworrener, leider...

Bis demnächst, jetzt werde ich mal versuchen mich mit Unidingen abzulenken, es gelingt mir nur schwer zur Zeit mich zu konzentrieren, ich hoffe, es wird besser!!

Feline

Weihnachten?
Hallo Feline,

habe hier gerade deine Geschichte gelesen. Mach dir bitte keine Vorwürfe, wenn du nach Gründen suchst. DU hast seine Entscheidung nicht zu verantworten!

Ob es sinnvoll ist, sich Weihnachten auf das Gespräch einzulassen, möchte ich in Frage stellen. Da könnte wieder einiges aufbrechen. Vielleicht könnt ihr besser vorher die Dinge klären? Andererseits hättest du an Weihnachten wenigstens den Rückhalt und die Ablenkung deiner Familie. Schwierig...


Dennoch alles Gute und liebe Grüße,

Oneforone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2004 um 8:41
In Antwort auf posie_11935846

Wenn es nur einfach sein würde..
Ich schreib nun wieder einmal das neueste rein, es geht mir die letzten Tage eher wieder schlechter...aber ich denke heute bin ich endgültig an dem Punkt angelangt, wo ich einfach aufhören muss, Gründe zu suchen, alles zu hinterfragen, auch wenn es schwer ist bzw. nicht von heute auf morgen gehen wird, ich möchte es auf alle fälle versuchen!

Ich habe ihm nun doch endlich eine Mail geschrieben, ihm versucht meine Sicht der Dinge nun zu erklären. Es hat immerhin so viel genutzt, dass er sich nun irrsinnige Vorwürfe macht, dass er mir das alles angetan hat. Er sagt er habe immer das Beste für mich gewollt, nun aber genau das Gegenteil gemacht, das sei auch für ihn sehr schlimm. Mir bringt es zwar wenig, wenn er weiterhin gemein zu mir wäre, könnte ich ihn wenigstens dafür hassen, aber das geht nun gar nicht. Er meint er habe wohl überreagiert, weiß, dass er falsch gehandelt hat, unfair war, nur übers Telefon und Mail Schluss zu machen. Er würde vieles tun, wenn er es rückgängig machen könnte, er musste halt für sich eine Entscheidung treffen.

Er will sich nun mit mir, wenn ich Weihnachten nach Hause komme noch mal treffen. Ich weiß nicht ob es gut ist...ich habe ihm geschrieben, ich überlege es mir noch. Einerseits denke ich, dass es mir vielleicht hilft abzuschließen, andererseits kann es mich wieder sehr weit zurückbringen. Hat jemand von euch so etwas schon mal durchgemacht?

@skat82 Danke auch für deine aufbauenden Worte und Ratschläge. Ich versuche meine Zeit hier im Ausland zu genießen, trotz der schlechten Situation momentan. Es gelingt auch immer wieder ganz gut, ich habe hier gottseidank keinen Alltag, keine Gewohnheit und viel Ablenkung. Und nach den Mails der letzten Tage mit meinem Ex kann ich wohl sagen, vermutlich hat dein Papa recht, nachfragen bringt nichts. Mich haben die Mails nicht weitergebracht, er versteht mich nicht, ich ihn nicht...alles wird nur viel verworrener, leider...

Bis demnächst, jetzt werde ich mal versuchen mich mit Unidingen abzulenken, es gelingt mir nur schwer zur Zeit mich zu konzentrieren, ich hoffe, es wird besser!!

Feline

Leidensgenossin ...
Hallo Feline,

ich fühle mit dir. Ich bin zwar noch nicht mit meinem Freund getrennt, aber ich sehe es kommen. Mir ist es bewußt, dass es vielleicht bald zu Ende ist, weil mein Freund sich auch schon seit längerem nicht sicher mit unserer Beziehung ist. Er sagt zwar, dass er mich liebt, aber er weiß nicht ob er in der Zukunft wirklich für eine Beziehung bereit ist. Er überlegt, ob er nicht lieber für immer alleine bleiben will, obwohl er mich liebt. Ist doch krass oder? Sein Hauptgrund für diese Überlegungen ist, dass er schon zweimal im Leben arg von seinen Beziehungen enttäuscht wurde und jetzt wahrscheinlich so abwägt, weil er Angst hat wieder enttäuscht zu werden. Irgendwie kann ich es verstehen aber irgendwie auch nicht. Ich bin nicht eine seiner Verflossenen und er sollte mich nicht mit denen über einen Kamm scheren. Vielleicht macht er das auch nicht, aber wenn der TAg lang ist, dann überlegt man sich viele SAchen.

Naja, nichtsdestotrotz weiß ich dass ich sicher auch bald zu den verlassenen Frauen gehören werde und bin jetzt schon total traurig. Ich überlege sogar schon ob ich nicht einfach jetzt schon Schluß machen soll, weil ich mich jetzt schon rumquäle und nicht weiß woran ich bin. Vielleicht sollte ich mir auch einen der Tipps für dich zu Herzen nehmen und mich rar machen, vielelicht merkt er dann was er an mir hat.
Wie du siehst kann ich deine Situation gut nachempfinden und mein Rat für dich ist auch, die Zeit im Ausland zu genießen. EIn Treffen mit deinem Ex halte ich allerdings auch nicht für so gut, bis Weihnachten hast du die Trennung vielleicht schon etwas verarbeitet und dann reißt du deine Wunden wieder auf. Wenn er wirklich wieder eine Beziehung mit dir haben will, dann wird er um dich kämpfen, d. h. er wird den ersten Schritt tun auch wenn du ihn jetzt erstmal nicht sehen willst. Wenn er es wirklich wieder mit dir versuchen will, dann findet er einen Weg es dir zu beweisen.
Ich drück dir auf jedne Fall die Daumen und viel Kraft für diese schwere Zeit.

Sensibelchen75

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen