Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wann weiß man,dass man den Partner nicht mehr liebt??

Wann weiß man,dass man den Partner nicht mehr liebt??

13. Februar 2005 um 20:32

Hallo ihr Lieben, ich bin am verzweifeln.
Ich bin 10 Monate mit meinem Freund zusammen und es ist unsere erste feste Beziehung, die auch "so lange hält".
Mein Freund ist im Auslandseinsatz und hat noch 2 Monate vor sich. Zur zeit hat er 2 Wochen Urlaub und ist seit Freitag hier in seiner Heimat.
Ich vermisse ihn sehr und es ist echt schlimm, wenn er weg ist. Ich werde manchmal regelrecht agressiv und mir kommen die schrecklichsten Gedanken in den KOpf. Ist es das alles Wert? Was hab ich davon, wenn ich nur am Leiden bin. Bin nur am heulen.
Am Freitag hatten wir einen wunderschönen Abend und alles war schön, wir haben uns nicht gestritten. Denn beim letzten mal als er eine Woche Urlaub hatte, haben wir uns öffters gestritten, weil mir vieles an seiner Art nicht passte. So und heute ist es schon wieder so weit, dass mich alles an seiner Art stört. Ich kanns irgendwie garnicht in Worte fassen. Manch einen würde das vielleicht garnicht stören. Es sind so Kleinigkeiten, wie..
er fragt mich wichtige Dinge immer in der letzten Sekunde. Oder, er kann nich mal, Nix machen. Und das heisst es sind immer irgendwelche Leute in unserer Nähe. Oder er kommt am 1. Mai entgültig wieder. Das würde heissen ich hätte ihn dann gerne für mich. Und heute bekomme ich von seiner Schwester zu hören das sie anfang Mai eine Woche Ferien hat ( wie alle Schüler in Hamburg) und deswegen nach Polen fährt. Das heisst wiederum, das mein Freund auch fährt, denn seine Familie hat kein Auto, nur er. Und sowas erfahr ich immer nich. Und es kotzt mich einfach an. Ich mach ihm so oft Vorwürfe. Das kann ichd och nich mein Lebenlang machen.
Sonst ist er echt so wundervoll. Hört sich jetzt komisch an, ihr wisst jetzt ncht was ihr über ihn denken sollt nicht wahr? Einer seits ist er doof aber andererseits wundervoll? Ja ich kanns selbst irgendwie nicht erklären.
Es tut mir sogar weh wenn ihr nur über sen Schlussstrich denke. Aber kann es sein das ich ihn nicht mehr liebe? Jetzt wo ich das so schreibe, tut es weh, weil ich der Meinung bin ich fühle viel für ihn. Aber es macht mich so schrecklich sauer und ich weine immer nur.

Ach ich weiss selbst nicht. Hat jmd lust mit mir darüber zu reden ? Ich bin jetzt online und würde gleich antworten.

würde mich freuen

Mehr lesen

13. Februar 2005 um 20:50

Brauche wirklich hilfe!
Wer kann mir da helfen? Mein Freund? Aber was soll ich ihm denn sagen, wenn ich es nicht mal wirklich in Worte fassen kann was wich fühle?!
Oh man, das Leben ist so scheiße...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2005 um 21:51
In Antwort auf majara_12875410

Brauche wirklich hilfe!
Wer kann mir da helfen? Mein Freund? Aber was soll ich ihm denn sagen, wenn ich es nicht mal wirklich in Worte fassen kann was wich fühle?!
Oh man, das Leben ist so scheiße...


gerade gestern habe ich hier gelesen "ich liebe meinen freund weil er mich liebt"( also sinngemäss).
und mein erster impuls war etwas dagegen zu schreiben. letzlich habe ich es gelassen. weil es es bei mir vielleicht auch so ist

denn wenn es probleme gibt und ich mich nicht geliebt fühle überlege ich auch ob ICH ihn noch liebe.
vermutlich stimmt das sogar weil ich doch MEINE liebe nicht auf seinen gefühlen aufbauen kann?

andererseits- entwickelt sich liebe nicht duch gegenseitigkeit?

ich denke wir haben im moment eine kriese( vielleicht hab auch nur ich eine beziehungskrise ) und das birgt die chance gestärkt daraus hervorzu gehen- wenn man es schafft sich weiter zu entwickeln....

( mein freund hat mir mal ein lang ersehntes orangenbäumchen geschenkt. leider hat es jetzt kein einziges blatt mehr *heul* mein freund sagt, es macht *winter* und wenn der frühling kommt werden die blätter wieder spriessen.
vielleicht ist es das. vielleicht muss man einfach die kraft haben durststrecken mit hoffnung zu überwinden?)

... und vielleicht ist das das was ich lernen soll. geduld zu haben. gelassen zu sein. und die tatsache das ewig nur der stete wandel ist, das weder *gutes* noch *schlechtes* ewig währt, positiv anzunehmen.

was mir auch aufgefallen ist- in meiner letzen beziehung habe ich nie darüber nachgedacht ob ich ihn noch liebe. und das obwohl diese beziehung eine einzige katastrophe war! aber vielleicht war das der grund- ich war so mit unmittelbaren problemem beschäftigt das ich quasi den wald vor lauter bäumen nicht gesehen habe- also gar keine zeit hatte über das wesentlich nach zu denken.

um nochmal auf das beispiel mit meinem bäumchen zurück zu kommen.
wenn ich darüber nachdenke ist das ein grosses problem bei mir! nämlich: mein freund ist gestern auf einer hochzeit gewesen( by the way- die tatsache das ich nicht eingeladen war hat sowohl meinen freund als auch seine familie sehr geärgert- trotzdem habe ich mir natürlich sorgen gemacht, dass ich unerwünscht bin etc.),er hat bei seiner family übernachtet und wollte dann heute früh anrufen. nun- er rief nicht an. und was denke ich? das er gar nicht mehr zu mir zurück kommen wird( wenn das schreibe- das klingt WIRKLICH krank, aber so sachen denke ich tatsächlich! ). das ende vom lied: er kam am morgen nach hause um mich zu überraschen

eben denke ich, vielleicht mal ich immer so schwarz, vielleicht denke ich liebe ihn nicht mehr, weil ich so sehr befürchte das er mich verlässt, dass ich diese sachen *einrede* um mich zu schützen...
das klappt auf jeden fall so super, dass ich mich heute früh nicht mal richtig gefreut habe als er kam

darüber reden will ich übrigends nicht mit ihm. ich bin mir ziemlich sicher das
1. ich das problem habe
und
2. ich das nicht löse indem ich ihn verletze.

na, ich weiss nicht ob dir das jetzt geholfen hat- aber mir gehts besser


sparkling

eben läuft im radio ein song " liebe ist- so wie du bist"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2005 um 22:10

Liebe Knuddellady
Was hat es genau mit den "störenden" Eigenschaften Deines Freundes auf sich? Sind dies Eigenschaften die Dich auch an Dir stören? Vielleicht wird Dir ja an seinem Verhalten klar, was Dich an Dir stört. Dann ist eine Auseinandersetzung mit Deinem Inneren erforderlich, und das ist manchmal auch nicht grad einfach.
Grundsätzlich ist es aber meiner Meinung nach sehr gut, daß Du gut unterscheiden kannst zwischen Deinem Freund an sich und seinen Eigenschaften. Du scheinst Dich ja über seine Eigenschaften zu ärgern und nicht über ihn als Gesamtes. Dies ist wahrscheinlich eine der wichtigen Eigenschaften um zu einem konstruktiven Gespräch zu kommen. Versuche mal zu einem vernünftigen Gespräch in entspannter Atmosphäre mit ihm zu kommen. Denn wenn Du ihm Vorwürfe machst, könnte dies zu einer Trotzreaktion bei ihm führen und ihr kämt keinen Schritt weiter. Wenn Du aber zeigst und sagst, wie sehr Du ihn magst/liebst und dabei sagst, was Dir an seinen Eigenschaften nicht paßt, kommt ihr womöglich schon einen Schritt weiter. Allerdings sei dann besser auch offen für Kritik seinerseits, denn wahrscheinlich wird er auch Punkte vorzubringen haben, die ihm nicht passen.

Sag ihm auch ganz deutlich, daß für Dich Kommunikation sehr wichtig ist und wenn er Urlaubspläne für die Familie macht, daß Du dafür verständnis hast, aber auch, daß Du gerne informiert wärst.

Gruß, Gulliver

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2005 um 22:14
In Antwort auf janene_12645599


gerade gestern habe ich hier gelesen "ich liebe meinen freund weil er mich liebt"( also sinngemäss).
und mein erster impuls war etwas dagegen zu schreiben. letzlich habe ich es gelassen. weil es es bei mir vielleicht auch so ist

denn wenn es probleme gibt und ich mich nicht geliebt fühle überlege ich auch ob ICH ihn noch liebe.
vermutlich stimmt das sogar weil ich doch MEINE liebe nicht auf seinen gefühlen aufbauen kann?

andererseits- entwickelt sich liebe nicht duch gegenseitigkeit?

ich denke wir haben im moment eine kriese( vielleicht hab auch nur ich eine beziehungskrise ) und das birgt die chance gestärkt daraus hervorzu gehen- wenn man es schafft sich weiter zu entwickeln....

( mein freund hat mir mal ein lang ersehntes orangenbäumchen geschenkt. leider hat es jetzt kein einziges blatt mehr *heul* mein freund sagt, es macht *winter* und wenn der frühling kommt werden die blätter wieder spriessen.
vielleicht ist es das. vielleicht muss man einfach die kraft haben durststrecken mit hoffnung zu überwinden?)

... und vielleicht ist das das was ich lernen soll. geduld zu haben. gelassen zu sein. und die tatsache das ewig nur der stete wandel ist, das weder *gutes* noch *schlechtes* ewig währt, positiv anzunehmen.

was mir auch aufgefallen ist- in meiner letzen beziehung habe ich nie darüber nachgedacht ob ich ihn noch liebe. und das obwohl diese beziehung eine einzige katastrophe war! aber vielleicht war das der grund- ich war so mit unmittelbaren problemem beschäftigt das ich quasi den wald vor lauter bäumen nicht gesehen habe- also gar keine zeit hatte über das wesentlich nach zu denken.

um nochmal auf das beispiel mit meinem bäumchen zurück zu kommen.
wenn ich darüber nachdenke ist das ein grosses problem bei mir! nämlich: mein freund ist gestern auf einer hochzeit gewesen( by the way- die tatsache das ich nicht eingeladen war hat sowohl meinen freund als auch seine familie sehr geärgert- trotzdem habe ich mir natürlich sorgen gemacht, dass ich unerwünscht bin etc.),er hat bei seiner family übernachtet und wollte dann heute früh anrufen. nun- er rief nicht an. und was denke ich? das er gar nicht mehr zu mir zurück kommen wird( wenn das schreibe- das klingt WIRKLICH krank, aber so sachen denke ich tatsächlich! ). das ende vom lied: er kam am morgen nach hause um mich zu überraschen

eben denke ich, vielleicht mal ich immer so schwarz, vielleicht denke ich liebe ihn nicht mehr, weil ich so sehr befürchte das er mich verlässt, dass ich diese sachen *einrede* um mich zu schützen...
das klappt auf jeden fall so super, dass ich mich heute früh nicht mal richtig gefreut habe als er kam

darüber reden will ich übrigends nicht mit ihm. ich bin mir ziemlich sicher das
1. ich das problem habe
und
2. ich das nicht löse indem ich ihn verletze.

na, ich weiss nicht ob dir das jetzt geholfen hat- aber mir gehts besser


sparkling

eben läuft im radio ein song " liebe ist- so wie du bist"

Ich komm in stimmung
'drum poste ich gleich noch einen gedanken( ich hoffe du verzeihst, dass ich deinen thread *missbrauche*!).

in meinem ersten beitrag bin ich ja zu der *erkenntnis* gekommen das mein "ich-weiss-nicht-ob-ich-ihn-noch-liebe" verlustängsten entspringt.
jetzt wäre es natürlich hilfreich ich wüsste woher die kommen.

fakt ist- bis zu meiner jetzigen beziehungen habe ich das nicht gehabt. in meinen früheren beziehungen habe ich mir nie sorgen gemacht, dass ich verlassen werden könnte. tatsächlich BIN ich nie verlassen worden.
auch davor nicht- ich denke jetzt an freundschaften in der schule oder im kindergarten. ich kann mich an nichts gravierendes erinnern.
auch von meinen eltern kann es kaum kommen- sie sind immer viel weg gewesen, aber ich habe nie angst gehabt das sie weg bleiben könnten. ich wüsste auch nicht das meine eltern ihrerseits solche gefühle hätten/ hatten.

auf der anderen seite mein freund- seine eltern haben ihn als er wochen alt war bei seiner oma& tante gelassen und ihn erst als seine schwester geboren wurde, und er 6jahre war, zu sich geholt.
man könnte also annehmen das ER verlustängste hat.
aber davon kann ich eigentlich nichts spüren.
(es gab nur wenige situationen in denen er *eifersüchtig* war.es gab eine zeit in der er sich *seltsam* unseren katzen gegenüber benommen hat, und wenn wir längere zeit mit meinen eltern verbringen zieht er sich sehr zurück.)

was ich mich jetzt frage:
es ist doch so, dass man den partner spiegelt.
kann das sein das ich ihn so sehr spiegle, dass ICH plötzlich die bin die verlustängste empfindet?

ein punkt der dafür spräche ist das ich mich sehr schlecht abgrenzen kann( komischer weise aber nur bei personen die mir nahe stehen. im job, z.bsp., habe ich gar keine probleme). wenn er nervös ist oder traurig ist, fühle ICH meist so- ohne das ich wusste das es seine gefühle sind.
wenn ich mir das bewusst machen kann, kann ich mich auch abgrenzen- vielleicht ist das der punkt an dem ich stärker arbeiten muss?


sparkling

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2005 um 22:48
In Antwort auf ilias_12247478

Liebe Knuddellady
Was hat es genau mit den "störenden" Eigenschaften Deines Freundes auf sich? Sind dies Eigenschaften die Dich auch an Dir stören? Vielleicht wird Dir ja an seinem Verhalten klar, was Dich an Dir stört. Dann ist eine Auseinandersetzung mit Deinem Inneren erforderlich, und das ist manchmal auch nicht grad einfach.
Grundsätzlich ist es aber meiner Meinung nach sehr gut, daß Du gut unterscheiden kannst zwischen Deinem Freund an sich und seinen Eigenschaften. Du scheinst Dich ja über seine Eigenschaften zu ärgern und nicht über ihn als Gesamtes. Dies ist wahrscheinlich eine der wichtigen Eigenschaften um zu einem konstruktiven Gespräch zu kommen. Versuche mal zu einem vernünftigen Gespräch in entspannter Atmosphäre mit ihm zu kommen. Denn wenn Du ihm Vorwürfe machst, könnte dies zu einer Trotzreaktion bei ihm führen und ihr kämt keinen Schritt weiter. Wenn Du aber zeigst und sagst, wie sehr Du ihn magst/liebst und dabei sagst, was Dir an seinen Eigenschaften nicht paßt, kommt ihr womöglich schon einen Schritt weiter. Allerdings sei dann besser auch offen für Kritik seinerseits, denn wahrscheinlich wird er auch Punkte vorzubringen haben, die ihm nicht passen.

Sag ihm auch ganz deutlich, daß für Dich Kommunikation sehr wichtig ist und wenn er Urlaubspläne für die Familie macht, daß Du dafür verständnis hast, aber auch, daß Du gerne informiert wärst.

Gruß, Gulliver

Hallo...
das komische ist ja das ich nicht weiß was genau mit mir los ist. Ich fühl mich so richtig leer und zu nichts zu gebrauchen. Morgen werde ich nicht zur Schule gehen, weil ich keinen Kopf dafür habe. Ich bin nur am heulen. Aber ichw eiß nicht warum. Ist das normal? Ich komm mir vor wie ein Psycho. Was ist denn los mit mir? @ non sparkling, ich habe auch Verlustangst,das hat aber seine Gründe bei mir. Aber das ist es jetzt garnicht. Seit gestern Abend hat mein Freund Sachen gesagt oder getan die mich störten und ich reagiere darauf immer sehr zickig und eingeschnappt und stur. Im Laufe das Abends verbesserte sich meine Laune. Aber als ich nach Hause kam, heulte ich wieder. Ich denke mir eigentlich ist es doch nicht so ein großes Problem. Ich könnte mit ihm drüber sprechen und vielleicht würde sich was ändern. Aber warum mache ich daraus so ein großes Problem? Ziehe ich diese Kleinigkeiten vielleicht nur in den Vordergrund, weil ich das ganze nicht mehr will, aber es nicht zugebe? Oh mein Gott, ich will nicht über sowas nachdenken, aber ich tue es. ich bin so krank.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2005 um 22:55

@ Zockerin
ich weiß nicht wieso das nicht geht. Habe was geschrieben vorhin. Schreib hier rein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2005 um 22:59
In Antwort auf majara_12875410

Hallo...
das komische ist ja das ich nicht weiß was genau mit mir los ist. Ich fühl mich so richtig leer und zu nichts zu gebrauchen. Morgen werde ich nicht zur Schule gehen, weil ich keinen Kopf dafür habe. Ich bin nur am heulen. Aber ichw eiß nicht warum. Ist das normal? Ich komm mir vor wie ein Psycho. Was ist denn los mit mir? @ non sparkling, ich habe auch Verlustangst,das hat aber seine Gründe bei mir. Aber das ist es jetzt garnicht. Seit gestern Abend hat mein Freund Sachen gesagt oder getan die mich störten und ich reagiere darauf immer sehr zickig und eingeschnappt und stur. Im Laufe das Abends verbesserte sich meine Laune. Aber als ich nach Hause kam, heulte ich wieder. Ich denke mir eigentlich ist es doch nicht so ein großes Problem. Ich könnte mit ihm drüber sprechen und vielleicht würde sich was ändern. Aber warum mache ich daraus so ein großes Problem? Ziehe ich diese Kleinigkeiten vielleicht nur in den Vordergrund, weil ich das ganze nicht mehr will, aber es nicht zugebe? Oh mein Gott, ich will nicht über sowas nachdenken, aber ich tue es. ich bin so krank.

*hilflosguck*
mir tut das sehr leid für dich, aber ich fürchte ich bin dir keine grosse hilfe
hab so phasen nämlich auch und kann eigentlich nicht sagen woher *es* g.e.n.a.u. kommt und was man da macht.
aber eins weiss ich sicher- du wirst dich wieder besser fühlen! morgen früh geht die sonne auf und die siehst alles in einem anderen LICHT!

kopf hoch!

sparkling

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2005 um 23:00
In Antwort auf majara_12875410

@ Zockerin
ich weiß nicht wieso das nicht geht. Habe was geschrieben vorhin. Schreib hier rein!

Hey Zockerin
Ich muss leider jetzt aus dem net. Schreib mir wann du morgen online sein kannst. Ich gehe wie gesagt nicht zur Schule also bin ich zu Hause.
GUte Nacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2005 um 23:06

Hallo...
ich weiß vielleicht ein Bisschen wie du dich grade fühlst...wann man seinen Partner nicht mehr liebt kann ich dir ja leider nicht sagen. Du hast viele Sachen die dich an deinem Freund stören, die habe ich auch (Kannst du nach lesen im Thread "Kann man so Liebe aufbauen" bei "Beziehung")...

Liebst du ihn? Wenn du ihn liebst bist du sicherlich auch bereit um ihn, um eure Beziehung zu kämpfen. Das geht aber nur wenn ihr beide was dafür tut. Die Sache mit dem Urlaub hätte er mit dir absprehcen können da gebe ich dir vollkommen recht.

Wenn ich das richtig aus deinem Thread erkenne hast du zwei Probleme beschrieben. 1. Das er im Auslandseinsatz ist, was natürlich schwer ist wenn er lange weg ist. Aber wenn eure Liebe stark genug ist könnt ihr das auch schaffen...das kannst du natürlich auch nicht ändern wenn es mit seinem Job zu tun hat. 2. Das er dich über Sachen wie den Urlaub nicht informiert, das kannst du nur ändern wenn du ihm das sagst. Aber du schreibst ja das du ihm oft Vorwürfe machst, also weiß er das dich das stört, oder?

Du sagst ja auch, wenn du ans Schlussmachen denkst wirst dur aurig, und du wirst traurig während dem schrieben. Du merkst das du noch Gefühle für ihn hast.

Vielleicht versuchst du nochmal wirklich ernsthaft mit ihm zus prechen wenn dir was an ihm liegt. Sag ihm nicht nur was dich stört, zeig ihm richtig das dich das traurig macht, das du so wie es im Moment ist nicht glücklich bist. Er muss merken das sich in eure Beziehung was ändern muss damit es weiterhin funktioniert.

Und wenn ihm genauso viel an dir liegt wie ja scheinbar dir an ihm das werdet ihr das bestimmt auch schaffen!

Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2005 um 23:08
In Antwort auf majara_12875410

Hey Zockerin
Ich muss leider jetzt aus dem net. Schreib mir wann du morgen online sein kannst. Ich gehe wie gesagt nicht zur Schule also bin ich zu Hause.
GUte Nacht

Ok...
ich kann morgen so gegen Mittag da sein...gegen 1 ungefähr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2005 um 23:09
In Antwort auf majara_12875410

Hallo...
das komische ist ja das ich nicht weiß was genau mit mir los ist. Ich fühl mich so richtig leer und zu nichts zu gebrauchen. Morgen werde ich nicht zur Schule gehen, weil ich keinen Kopf dafür habe. Ich bin nur am heulen. Aber ichw eiß nicht warum. Ist das normal? Ich komm mir vor wie ein Psycho. Was ist denn los mit mir? @ non sparkling, ich habe auch Verlustangst,das hat aber seine Gründe bei mir. Aber das ist es jetzt garnicht. Seit gestern Abend hat mein Freund Sachen gesagt oder getan die mich störten und ich reagiere darauf immer sehr zickig und eingeschnappt und stur. Im Laufe das Abends verbesserte sich meine Laune. Aber als ich nach Hause kam, heulte ich wieder. Ich denke mir eigentlich ist es doch nicht so ein großes Problem. Ich könnte mit ihm drüber sprechen und vielleicht würde sich was ändern. Aber warum mache ich daraus so ein großes Problem? Ziehe ich diese Kleinigkeiten vielleicht nur in den Vordergrund, weil ich das ganze nicht mehr will, aber es nicht zugebe? Oh mein Gott, ich will nicht über sowas nachdenken, aber ich tue es. ich bin so krank.

Leerer Kopf...
also, daß Du nicht genau weißt, was mit Dir los ist, Du einen leeren Kopf hast und am heulen bist ist ganz normal. Du bist in gewisser Weise auf der Suche nach Dir selbst. Und wenn gewisse Vorstellungen (die man z.B. durch die Erziehung und die Gesellschaft zusammengetragen hat) sich nicht bewahrheiten und die Wirklichkeit nicht so aussieht, wie man sie sich vorgestellt hat, dann fängt man an darüber nachzudenken. Die leere entsteht dann dadurch, daß vieles nicht so ist, wie es aussah und Du suchst jetzt wahrscheinlich nach Deiner Identität, nach der Er-füllung für Deine Leere. Dieser Prozess wird voraussichtlich Dein ganzes Leben dauern, nur wird sich wahrscheinlich später nicht mehr so oft alles auf den Kopf stellen wie jetzt. Nimm Dir ruhig die Zeit, über Dich nachzudenken. Wieso willst Du nicht über sowas nachdenken? Scheust Du die Konfrontation mit Dir?

Nur so'n kleiner Hinweis: Schule ausfallen lassen deswegen ist wahrscheinlich nicht so toll, und das mein ich nicht mit erhobenem Zeigefinger oder weil du was verpassen könntest, sondern weil Du dann morgen nicht von Deinen Freunden und anderen Mitschülern umgeben bist. Aber gerade dieses soziale Umfeld ist etwas, was Dir vielleicht helfen kann, Dich nicht allzu leer zu fühlen.

Grüße, Gulliver

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2005 um 8:55
In Antwort auf ilias_12247478

Leerer Kopf...
also, daß Du nicht genau weißt, was mit Dir los ist, Du einen leeren Kopf hast und am heulen bist ist ganz normal. Du bist in gewisser Weise auf der Suche nach Dir selbst. Und wenn gewisse Vorstellungen (die man z.B. durch die Erziehung und die Gesellschaft zusammengetragen hat) sich nicht bewahrheiten und die Wirklichkeit nicht so aussieht, wie man sie sich vorgestellt hat, dann fängt man an darüber nachzudenken. Die leere entsteht dann dadurch, daß vieles nicht so ist, wie es aussah und Du suchst jetzt wahrscheinlich nach Deiner Identität, nach der Er-füllung für Deine Leere. Dieser Prozess wird voraussichtlich Dein ganzes Leben dauern, nur wird sich wahrscheinlich später nicht mehr so oft alles auf den Kopf stellen wie jetzt. Nimm Dir ruhig die Zeit, über Dich nachzudenken. Wieso willst Du nicht über sowas nachdenken? Scheust Du die Konfrontation mit Dir?

Nur so'n kleiner Hinweis: Schule ausfallen lassen deswegen ist wahrscheinlich nicht so toll, und das mein ich nicht mit erhobenem Zeigefinger oder weil du was verpassen könntest, sondern weil Du dann morgen nicht von Deinen Freunden und anderen Mitschülern umgeben bist. Aber gerade dieses soziale Umfeld ist etwas, was Dir vielleicht helfen kann, Dich nicht allzu leer zu fühlen.

Grüße, Gulliver

Habe nur geschwänzt, da....
mein Freund jetzt gleich kommt. Und ich versuchenw ill mit ihm zu reden. Aber ichw eiß nicht wie ich anfangen soll. Denn es gibt so oft Dinge die ich ihm Vorwerfe und er wirft mir nie was vor. Er tut mir deswegen leid.
Heute geht es mir schon etwas besser. ich glaube es hängt auch einwenig damit zusammen, dass ich einfach im MOment zu wenig von ihm habe. Jetzt im Urlaub, weil er Freunde und so besuchen will und allgemein, wenn er im Einsatz ist. kann ich ihm sagen ich hab zu wenig von ihm habe???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2005 um 9:06
In Antwort auf majara_12875410

Habe nur geschwänzt, da....
mein Freund jetzt gleich kommt. Und ich versuchenw ill mit ihm zu reden. Aber ichw eiß nicht wie ich anfangen soll. Denn es gibt so oft Dinge die ich ihm Vorwerfe und er wirft mir nie was vor. Er tut mir deswegen leid.
Heute geht es mir schon etwas besser. ich glaube es hängt auch einwenig damit zusammen, dass ich einfach im MOment zu wenig von ihm habe. Jetzt im Urlaub, weil er Freunde und so besuchen will und allgemein, wenn er im Einsatz ist. kann ich ihm sagen ich hab zu wenig von ihm habe???

Das Gefühl, zu wenig zu haben...
von Deinem Freund. Dieses Gefühl an sich kenn ich auch, ich denke sogar fast jeder in einer Beziehung wird sich mal mehr Kontakt gewünscht haben, als zu bestimmten Zeiten möglich ist. Wenn man es aber schafft, sein eigenes Leben zu leben und den Partner als Bereicherung für das eigene Leben zu sehen, könnte dies helfen zumindest die "Durststrecken" trotzdem als schöne Zeit zu sehen und das zu machen, was man so ohne Partner machen kann / will. Eine gewisse innere Unabhängigkeit gibt einem so mehr Lebensgefühl und Freude am eigenen Leben, auch wenn es sich leichter sagen als umsetzen läßt.

Ich hoffe, euer Gespräch wird angenehm verlaufen, ihr macht euch keine Vorwürfe sondern bringt eure Kritik konstruktiv ein und baut an eurer Partnerschaft.

Grüße, Gulliver

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2005 um 9:15
In Antwort auf batyah_12264369

Hallo...
ich weiß vielleicht ein Bisschen wie du dich grade fühlst...wann man seinen Partner nicht mehr liebt kann ich dir ja leider nicht sagen. Du hast viele Sachen die dich an deinem Freund stören, die habe ich auch (Kannst du nach lesen im Thread "Kann man so Liebe aufbauen" bei "Beziehung")...

Liebst du ihn? Wenn du ihn liebst bist du sicherlich auch bereit um ihn, um eure Beziehung zu kämpfen. Das geht aber nur wenn ihr beide was dafür tut. Die Sache mit dem Urlaub hätte er mit dir absprehcen können da gebe ich dir vollkommen recht.

Wenn ich das richtig aus deinem Thread erkenne hast du zwei Probleme beschrieben. 1. Das er im Auslandseinsatz ist, was natürlich schwer ist wenn er lange weg ist. Aber wenn eure Liebe stark genug ist könnt ihr das auch schaffen...das kannst du natürlich auch nicht ändern wenn es mit seinem Job zu tun hat. 2. Das er dich über Sachen wie den Urlaub nicht informiert, das kannst du nur ändern wenn du ihm das sagst. Aber du schreibst ja das du ihm oft Vorwürfe machst, also weiß er das dich das stört, oder?

Du sagst ja auch, wenn du ans Schlussmachen denkst wirst dur aurig, und du wirst traurig während dem schrieben. Du merkst das du noch Gefühle für ihn hast.

Vielleicht versuchst du nochmal wirklich ernsthaft mit ihm zus prechen wenn dir was an ihm liegt. Sag ihm nicht nur was dich stört, zeig ihm richtig das dich das traurig macht, das du so wie es im Moment ist nicht glücklich bist. Er muss merken das sich in eure Beziehung was ändern muss damit es weiterhin funktioniert.

Und wenn ihm genauso viel an dir liegt wie ja scheinbar dir an ihm das werdet ihr das bestimmt auch schaffen!

Viel Glück!

Hey...
weisst du , er tut mir nur auch leid, dass ich immer etwas an ihm auszusetzen zu habe. Im Dezember meinte ich zu ihm, ob es nicht vielleicht besser ist wenn er sich en andere sucht die seine Art besser schätzt und die nicht alles stört. dabei hab ich selbst richtig geheult und er auch. Er hat gleich mit nein geantwortet.

Ich würde sagen...obwohl ich eigentlich immer noch keinen klaren KOpf habe...das ich im Moment ( so ähnlich wie du) zu wenig von ihm habe.
Ok ich kenne seine Familie, und wir treffen zusammen Freunde. Aber manchmal wünsche ich mri mehr Zeit mit ihm ALLEINE. Oder das er Dinge tut die mir wichtig sind oder Dinge lässt, die mir nicht gefallen.
Das mit dem Einsatz, ist nicht ganz so leicht wie alle denken. Alle sagen, ach das geht schon shcnell vorbei. Aber ein halbes Jahr ist nicht wenig! Jetzt haben wir schon die Hälfte geschafft, aber es ist wirklich so hart für mich. Und ich glaube auch das, dass der Grund ist dafür, das ich so angespannt bin und....ich kanns nicht in Worte fassen ... heheh...wisst ihr was ich meine?

schreibe später noch .. bay bay

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2005 um 13:11
In Antwort auf majara_12875410

Hey...
weisst du , er tut mir nur auch leid, dass ich immer etwas an ihm auszusetzen zu habe. Im Dezember meinte ich zu ihm, ob es nicht vielleicht besser ist wenn er sich en andere sucht die seine Art besser schätzt und die nicht alles stört. dabei hab ich selbst richtig geheult und er auch. Er hat gleich mit nein geantwortet.

Ich würde sagen...obwohl ich eigentlich immer noch keinen klaren KOpf habe...das ich im Moment ( so ähnlich wie du) zu wenig von ihm habe.
Ok ich kenne seine Familie, und wir treffen zusammen Freunde. Aber manchmal wünsche ich mri mehr Zeit mit ihm ALLEINE. Oder das er Dinge tut die mir wichtig sind oder Dinge lässt, die mir nicht gefallen.
Das mit dem Einsatz, ist nicht ganz so leicht wie alle denken. Alle sagen, ach das geht schon shcnell vorbei. Aber ein halbes Jahr ist nicht wenig! Jetzt haben wir schon die Hälfte geschafft, aber es ist wirklich so hart für mich. Und ich glaube auch das, dass der Grund ist dafür, das ich so angespannt bin und....ich kanns nicht in Worte fassen ... heheh...wisst ihr was ich meine?

schreibe später noch .. bay bay

Mhhh...
vielleicht liegt es im Moment einfach daran das er eben so lange weg muss. Vielleicht wird es wieder ein Bisschen schöner wenn er wieder ganz zu Hause ist. Dann könnt ihr auch mehr Zeit miteinander verbringen als jetzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2005 um 21:30
In Antwort auf batyah_12264369

Mhhh...
vielleicht liegt es im Moment einfach daran das er eben so lange weg muss. Vielleicht wird es wieder ein Bisschen schöner wenn er wieder ganz zu Hause ist. Dann könnt ihr auch mehr Zeit miteinander verbringen als jetzt.

Heute ...
War der Tag so ganz schön...
wir haben erst das Thema nur halb angeschnitten, dann aber vorhin noch mal richtig drüber gesprochen. hab wieder geweint
Naja, aber er versteht meine zickigen oder sturen Reaktionen auf seine Taten, die mir nicht passen. Das muss ja schon was heissen! Er meinte dann, dass es wohl schwer sei dies und das zu vermeiden, aber er wirds versuchen. Also mehr an mich ( die sensibele) zu denken, wenn er was tut oder sagt. Jetzt bin ich erleichtert. Er ist auch nicht sehr gekränkt darüber, denn er will das hören, wenn was los ist.
Also ich bin aufm Weg wieder zum fröhlichen Menschen.
Danke euch ihr Lieben!!

@ Zockerin... schreib mir mal noch mal was über deine Probleme, jetzt bist du dran!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2005 um 21:32

Mein Fazit....
ich muss nicht wissen, wann ich ihn nicht mehr liebe. Denn ICH LIEBE IHN! Und das, sehr!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2005 um 21:49
In Antwort auf majara_12875410

Mein Fazit....
ich muss nicht wissen, wann ich ihn nicht mehr liebe. Denn ICH LIEBE IHN! Und das, sehr!

Jo, das klang auch so...
warum dann dein Beitrag.?
Und nächste Woche nervt er wieder..
aber bitte, 18 jährige girlies haben das Recht, jede Stunde ihre Meinung zu ändern...
Wish you what...
und deinem Lover ebenso..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2005 um 23:09
In Antwort auf nhung_12915895

Jo, das klang auch so...
warum dann dein Beitrag.?
Und nächste Woche nervt er wieder..
aber bitte, 18 jährige girlies haben das Recht, jede Stunde ihre Meinung zu ändern...
Wish you what...
und deinem Lover ebenso..

Meinung ändern
Ich finde, daß jeder das Recht hat, seine Meinung zu jeder Stunde zu ändern, falls er dahinter steht und Verstand und Gefühl ihm recht geben. Dieses Recht haben sicher nicht nur 18 jährige Girlies.
Ich hab vielmehr das Gefühl, daß in unserer Gesellschaft kaum noch jemand seine Gefühle hinterfragt, wenn er mal eine Entscheidung getroffen hat und meint, dazu für den Rest des Lebens zu stehen hat. Aber man kann doch nur sich selbst finden, wenn man seine Ansichten und Gefühle immer hinterfragt und schaut, ob sie echt sind, ob sie nur von außen eingeredet wurden oder ob sie mal waren, jetzt aber nicht mehr gültig sind.

Gruß, Gulliver

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2005 um 23:16

Liebe sindarella
es scheint mir, daß Du der Auffassung bist, daß sobald man die Liebe hinterfragt, sich derer nicht mehr 100%-ig sicher ist, daß dann die Liebe schon gestorben ist. Meine Meinung ist aber, daß die Liebe lebt, daß sie sich verändert wie sich der Mensch der die Liebe empfindet ändert. Und hierbei ist es sicher nichts schlimmes, wenn man über diese Liebe nachdenkt. Alleine das Nachdenken reicht für mich nicht aus, die Liebe abzuschreiben. Man sollte wirklich offen über die Liebe nachdenken und für jedes Ergebnis seiner Überlegungen genauso offen sein.

Es würde mich interessieren, weshalb Du Deiner Gefühle nicht mehr sicher bist? Ist es, weil die anfänglichen Verliebtheitsgefühle fehlen, weil der Kick fehlt, weil Du Dich in einen anderen Menschen verliebt hast oder weil ein gewisser Alltagstrott eingesetzt hat? Es gibt bestimmt noch 1000 Möglichkeiten mehr. Vielleicht ist es ja auch eine Kombination von Faktoren. Aber manchmal ist es nicht verkehrt zu den Gründen durchzuringen, wieso Du nicht mehr liebst.

Gruß, Gulliver

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2005 um 19:03
In Antwort auf ilias_12247478

Meinung ändern
Ich finde, daß jeder das Recht hat, seine Meinung zu jeder Stunde zu ändern, falls er dahinter steht und Verstand und Gefühl ihm recht geben. Dieses Recht haben sicher nicht nur 18 jährige Girlies.
Ich hab vielmehr das Gefühl, daß in unserer Gesellschaft kaum noch jemand seine Gefühle hinterfragt, wenn er mal eine Entscheidung getroffen hat und meint, dazu für den Rest des Lebens zu stehen hat. Aber man kann doch nur sich selbst finden, wenn man seine Ansichten und Gefühle immer hinterfragt und schaut, ob sie echt sind, ob sie nur von außen eingeredet wurden oder ob sie mal waren, jetzt aber nicht mehr gültig sind.

Gruß, Gulliver

Lieber Gulliver,
hätte ich deine Nachrichten, nach denen von Sindarella nicht gelesen, wäre ich jetzt ziemlich down und wieder nur am nachdenken.

Meine Frage war ja im allgemeinen nicht, ob ich meinen Freund noch liebe sondern, wann man weiß das man das gefühl Liebe verloren hat. Da mir diese Frage nicht wirklich einer beantwortet hat, ist es nun auch egal.

Denn ich habe gemerkt, das ich ein Gefühlswirrwarr hatte, aus dem Grund, dass ich meine ganze Kraft und Liebe in diese zur Zeit Kosovo-Deutschland-Beziehung rein tue. Und das ist nicht leicht! Einen Freund zu haben, den man wiederum auch nicht hat.

Und wenn dazu dann noch kleine Streits kommen, dann ist man nun mal total fertig und weiß nicht wo vorne und hinten ist.Da kommt der Punkt des Hinderfragens. Ich finds doch selbst nicht so gut, das ich meine Liebe, oder unsere Beziehung hinterfrage, aber seine Gedanken kann doch keiner steuern und ich habe nur nach einer Lösung gesucht. Die Lösung ist aber ganz sicher nicht, das Ende. Denn ich will unserer Beziehung dann doch die Chance geben sich auch im normalen Alltag zu meistern und ich glaube das klappt auch besser, denn davor waren wir ja auch 6 Monate ohne Probleme zusammen.

Ich habe ihm gestern erzählt was mit mir los war und er hat mich verstanden. Ich denke ich habe einen Grund für mein Hinterfragen gefunden und das ist das wichtigste. Denn ich wusste selbst nicht warum ich nur am heulen war. dazu weiß ich jetzt auch das ich ihn bestimmt noch liebe, denn dafür gibt es ganz viele Gründe, die diese Kleinigkeiten die mich stören ganz sicher übertreffen. Und auch den Auslandseinsatz werden sie übertreffen. Denn mein Freund ist ein Schatz.

Ich glaub ich hör jetzt auf. Ich bin wieder glücklich und das ist das wichtigste!

Danke dir! Auf wiedersehen/schreiben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2005 um 19:07
In Antwort auf majara_12875410

Lieber Gulliver,
hätte ich deine Nachrichten, nach denen von Sindarella nicht gelesen, wäre ich jetzt ziemlich down und wieder nur am nachdenken.

Meine Frage war ja im allgemeinen nicht, ob ich meinen Freund noch liebe sondern, wann man weiß das man das gefühl Liebe verloren hat. Da mir diese Frage nicht wirklich einer beantwortet hat, ist es nun auch egal.

Denn ich habe gemerkt, das ich ein Gefühlswirrwarr hatte, aus dem Grund, dass ich meine ganze Kraft und Liebe in diese zur Zeit Kosovo-Deutschland-Beziehung rein tue. Und das ist nicht leicht! Einen Freund zu haben, den man wiederum auch nicht hat.

Und wenn dazu dann noch kleine Streits kommen, dann ist man nun mal total fertig und weiß nicht wo vorne und hinten ist.Da kommt der Punkt des Hinderfragens. Ich finds doch selbst nicht so gut, das ich meine Liebe, oder unsere Beziehung hinterfrage, aber seine Gedanken kann doch keiner steuern und ich habe nur nach einer Lösung gesucht. Die Lösung ist aber ganz sicher nicht, das Ende. Denn ich will unserer Beziehung dann doch die Chance geben sich auch im normalen Alltag zu meistern und ich glaube das klappt auch besser, denn davor waren wir ja auch 6 Monate ohne Probleme zusammen.

Ich habe ihm gestern erzählt was mit mir los war und er hat mich verstanden. Ich denke ich habe einen Grund für mein Hinterfragen gefunden und das ist das wichtigste. Denn ich wusste selbst nicht warum ich nur am heulen war. dazu weiß ich jetzt auch das ich ihn bestimmt noch liebe, denn dafür gibt es ganz viele Gründe, die diese Kleinigkeiten die mich stören ganz sicher übertreffen. Und auch den Auslandseinsatz werden sie übertreffen. Denn mein Freund ist ein Schatz.

Ich glaub ich hör jetzt auf. Ich bin wieder glücklich und das ist das wichtigste!

Danke dir! Auf wiedersehen/schreiben

Wollte noch mal Danke sagen,
dafür das du versucht hast mir zu helfen. Und das positive in dieser Situation gesucht hast und nicht gleich alles verschlechtert hast, wie manch anderer.

Danke Bussi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2005 um 19:11

Ausserdem wäre ich jetzt ziemlich,...
traurig, wenn ich unserer Liebe aufgegeben hätte ohne darüber nachzudenken und drum zu kämpfen. Vielleicht solltest du auch noch mal über deien Ex-Beziehung nachdenken, Sindarella!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2005 um 22:38

Um noch mal das eigentliche Thema anzusprechen
"Wann weiß man,dass man den Partner nicht mehr liebt??" - ich würde die Frage vielleicht umdrehen und die Frage stellen "Wann weiß man, dass man einen Menschen (den Partner) liebt??"

Eine endgültige Antwort werd ich wahrscheinlich auch nicht geben können, aber es gibt denk ich schon einige Kriterien, die wenn man sich diese offen überlegt, Aufschluß darüber geben, ob man den Partner wirklich liebt oder in gewissem Sinne nur braucht, sei es für die eigene Bestätigung, sei es um sich nicht alleine zu fühlen oder mit einer anderen Begründung.

Also ob man den Partner wirklich liebt, kann man vielleicht hieraus schließen:
- gibt man sich selbst für ihn?
- fühlt und denkt man für den Anderen und will man nur sein Bestes, ohne daß man darauf achtet, was man bekommt?
- hat man Freude an dem Gedanken an den geliebten Menschen?
- hat man Freude an seiner Gegenwart?
- öffnet man sich dem Partner, läßt man ihn Anteil am eigenen Leben haben?
- will man zum Wohl des anderen und zu seiner persönlichen Entfaltung beitragen?

Gruß, Gulliver

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2005 um 14:22
In Antwort auf ilias_12247478

Um noch mal das eigentliche Thema anzusprechen
"Wann weiß man,dass man den Partner nicht mehr liebt??" - ich würde die Frage vielleicht umdrehen und die Frage stellen "Wann weiß man, dass man einen Menschen (den Partner) liebt??"

Eine endgültige Antwort werd ich wahrscheinlich auch nicht geben können, aber es gibt denk ich schon einige Kriterien, die wenn man sich diese offen überlegt, Aufschluß darüber geben, ob man den Partner wirklich liebt oder in gewissem Sinne nur braucht, sei es für die eigene Bestätigung, sei es um sich nicht alleine zu fühlen oder mit einer anderen Begründung.

Also ob man den Partner wirklich liebt, kann man vielleicht hieraus schließen:
- gibt man sich selbst für ihn?
- fühlt und denkt man für den Anderen und will man nur sein Bestes, ohne daß man darauf achtet, was man bekommt?
- hat man Freude an dem Gedanken an den geliebten Menschen?
- hat man Freude an seiner Gegenwart?
- öffnet man sich dem Partner, läßt man ihn Anteil am eigenen Leben haben?
- will man zum Wohl des anderen und zu seiner persönlichen Entfaltung beitragen?

Gruß, Gulliver

Antwort auf deine Privatmail!
Danke, darauf greife ich gerne zurück.
Ich kann irgendwie keine Privatmails verschicken. Zumindest kommen sie an, aber ohne Text.

Bis dann

KNuddellady

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2005 um 17:52
In Antwort auf majara_12875410

Antwort auf deine Privatmail!
Danke, darauf greife ich gerne zurück.
Ich kann irgendwie keine Privatmails verschicken. Zumindest kommen sie an, aber ohne Text.

Bis dann

KNuddellady

Private Nachrichten
Also ich habe festgestellt, daß Private Nachrichten sich leider nicht mit Mozilla oder Firefox verschicken lassen, wohl aber mit Internet Explorer (und hier auch nur bis zu einer gewissen Zeichenanzahl, die leider nicht angezeigt wird, muß man raten bzw. einschätzen)

Gruß, Gulliver

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2005 um 18:07

Liebe Sindarella,
ich gebe Dir recht, daß sobald man die Liebe hinterfragt das Gefühl sich verändert haben muß. Allerdings ist es hier auch nicht immer einfach zu unterscheiden zwischen anfänglichen Verliebtheitsgefühlen und dem aufrichtigen Gefühl der echten Liebe. Eine der wichtigsten Fragen in diesem Fall ist für mich, ob ich bereit bin, meinen Partner in allen Bereichen des Lebens zu unterstützen ohne darauf zu achten was ich dabei zurückbekomme. Falls ich hier wirklich ja sage, ist es für mich aufrichtige Liebe.

Ich habe nach den Gründen gefragt, wieso Du Deiner Gefühle nicht mehr sicher bist, weil ich das Gefühl hatte, Deine Überlegungen aus dem vorherigen Beitrag nicht richtig einordnen zu können und muß jetzt tatsächlich feststellen, daß ich teilweise falsch gelegen habe. Allerdings habe ich wirklich nicht einen Moment gedacht, Du könntest die Männer hassen, ich habe mich nur gefragt inwiefern Du Dir gedanken gemacht hast über was Liebe für Dich genau bedeutet. Das hast Du mir mit Deiner Antwort allerdings deutlich gemacht.
Ich finde es übrigens ein Zeichen der Stärke, wenn man nach einer Trennung den früheren Partner als Freund sieht und so auch füreinander da ist.

Gruß und auch alles Liebe für Dich,
Gulliver

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2005 um 15:08
In Antwort auf ilias_12247478

Private Nachrichten
Also ich habe festgestellt, daß Private Nachrichten sich leider nicht mit Mozilla oder Firefox verschicken lassen, wohl aber mit Internet Explorer (und hier auch nur bis zu einer gewissen Zeichenanzahl, die leider nicht angezeigt wird, muß man raten bzw. einschätzen)

Gruß, Gulliver

Das ist ja doof!
Ich habe nämlich grade neu Mozilla Firefox bekommen. Naja, aber jetzt weiß ich wenigstens den Grund warum da immer kein Text bei den anderen ankommt.
Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2005 um 15:10

Schon ok!
Mir schossend ie Tränen in die Augen als ich deine Nachricht gelesen habe. ich dachte mir , hmm wenn das eine reifere Frau sagt, wirds vielleicht stimmen. Gott sei Dank wars nicht so
Denn jetzt ist alles ok.

Wünsche dir auch alles liebe. Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club