Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wann sollte man eine Beziehung beenden...?

Wann sollte man eine Beziehung beenden...?

28. Juli 2003 um 14:03

Ich gebe zu die Frage stelle ich jetzt nicht ohne Grund in den Raum:

Ich habe seit ein paar Monaten einen Freund und alles in allem ist es schon sehr schön, wenn auch nicht gerade einfach.

Die Sache ist die, dass er durch eine vorherige Beziehung 'vorbelastet' ist und sich jetzt nicht so fallen lassen kann wie vielleicht vorher. Das wirkt sich so aus dass wir uns nicht sehr oft sehen weil er sich überfordert fühlt, er oft andere Prioritäten setzt, z.B. Freunde ab und zu vorgehen usw.

Aber dass ist nicht der Grund meiner Frage, oder die Ursache diese Überlegung anzustellen. Denn ich denke auch dass mit der Zeit das Vetrauen seinerseits mir gegenüber wächst, bzw. hat es das schon, und ich habe öfter Zeichen seines schrittweise "Fallenlassens" bemerkt was ich auch sehr schön finde. Da sehe ich eben auch viel Zuversicht wenn man sich und der Beziehung einfach Zeit gibt, damit der andere auch langsam ein Vertrauen aufbauen und sich eine Beziehung so voll entfalten kann.

Meine Frage bezieht sich weniger auf die Art eine Beziehung zu leben, als vielmehr auf die Macken oder Eigenschaften die man als Mensch hat . Wenn man eine Beziehung beginnt lernt man sich ja auch als Person kennen mit allen Eigenschaften, Einstellung usw.
Und da fielen mir ein paar Eigenschaften an meinem Freund auf die mir nicht gefallen, die mich eigentlich sogar stören. Ich weiß jetzt allerdings nicht ob dies mal so störend sein könnte dass z.B. die Gefühle weggehen. Es ging nach diesem Wochenende sogar so weit dass ich sogar mit dem Gedanken spielte mich lieber zu trennen als zu warten bis die Gefühle aufhören, zu warten ob sich das gibt und festzustellen dass das evt. auch nur eine Fassade ist, wie seine Schutzmauer sich nicht fallen lassen zu können.

Das könnt ihr genauso wenig beantworten wie ich, aber vielleicht habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht.

Er redet z.B. sehr oft abschätzend über andere Menschen und stellt sich oft so dar, als ob er was besseres wäre. Das geht dann aber manchmal so weit, dass mir das ganze Wochenende vermiest wird, weil ich mir z.B- innerhalb von drei Stunden diverse Anhörungen über andere Menschen über mich ergehen lassen muß. Wie dumm sie sind, wie unterbelichtet, wie sozial schwach, wie schlecht gekleidet, usw. sie sind. Und dies wird dann immer geschmückt mit vielen Fremdwörtern um dann zur Schau zu stellen, wie er sich doch von der Masse abhebt. Also er ist genau gesagt ein arroganter Snob in dieser Sache. Manchmal kommt es sogar vor dass er das bei mir anwenden will, wenn ich z.B. was erzähle und er mir dann unterstellt es sei ganz anders, wo ich denn das schon wieder gehört/gesehen/gelesen hätte. Aber mit einer Art die es dann auch wirklich schafft dass man sich blöd vorkommt.

Am Anfang habe ich das nur registriert, mittlerweile bin ich richtig gefrustet weil ich nicht verstehe wie man soviel Energie darauf verschwenden kann und gleichzeitig macht es mich so traurig, weil er im Kern ein wirklich guter Mensch ist, der leider oft beeinflußt wird duch seine Freunde oder durch das was er denkt was gut sein könnte. Das geht soweit dass ich sogar jetzt wo ich alleine bin, genervt bin wenn ich an ihn denke.

Hat Euch schonmal etwas derart an Eurem Partner/in gestört dass ihr Trennungsgedanken hattet?

Danke und Gruß
Londerla

Mehr lesen

28. Juli 2003 um 14:21

Verachtung-als selbstschutz
liebe londerla,
was du da schreibst klingt für mich sehr schlimm...
dein freund verachtete andere menschen und stellt sich über sie, sogar über dich.
warum tut er das? ist das ein schutzmechanismus um die eigenen fehler nicht sehen zu müssen? genau kann ich dir das natürlich auch nicht sagen, aber das ist mir spontann zu deinem posting eingefallen.
eine selbstbewusster mensch hat es nicht nötig sich über andere zu stellen, er ist klug genug um zu verstehen das jeder mensch anders ist und auch das recht dazu hat, das der eine numal "intelligenter" ist,als der andere liegt im auge des betrachters.
dein freund scheint wissen gesammelt zu haben, spricht sich selber also intelligenz zu, aber wie ist es um seine emotionale intelligenz gestellt??
du möchtest jetzt wissen ob du die beziehung beenden sollst oder nicht? diese antwort kann ich dir nicht geben und selbst wenn ich sie wüsste würde ich dir sie niemals geben...
du hast dich in diesen menschen verliebt und das wird seinen grund haben...
red mit ihm, teil ihm deine gefühle mit, was du empfindest wenn er dich fertig macht, blamiert....
vielleicht versteht er dann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2003 um 15:59

Hallo londerla
genau diese art von ex-freund hatte ich auch - ich kenne auch dein gefühl, wenn du schreibst dass er dich nervt wenn du an ihn denkst !
ich hatte ein richtig schlechtes gewissen, aber ich konnte nicht anders.

in einer totalen umbruchphase von mir kamen wir als paar zusammen und sein "negatives verhalten" gegenüber anderen personen war am anfang noch genau das richtige für mich. über alle herziehen, lästern, an allen war was auszusetzen.
als ich dann wieder mit mir und dem leben im reinen war - neuer job, neue freunde, wieder sport gemacht - wurde mir diese einstellung einfach zu viel.
ich kanns schlecht beschreiben, er nervte mich einfach, ich wollte fröhlich sein und nicht ständig in allem das schlechte sehen.

als ich schluss machte, war ich wirklich frei und gelöst... ach das ist so eine lange geschichte.
letztendlich meine ich, er hat einfach kein selbstbewusstsein und musste sich an anderen hochhangeln.
ich nehme an, jetzt lästert er über mich - was solls ! mir gehts prima!

lg miriam

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2003 um 16:03

*grübel*
" Hat Euch schonmal etwas derart an Eurem Partner/in gestört dass ihr Trennungsgedanken hattet?"

also ehrlich gesagt- nee zumindest nicht das ich wüsste. ich überlege schon die ganze zeit woran das wohl liegt.

mein ex- mann war in der hinsicht die du beschreibst sehr ähnlich. er konnte auch arrogant sein, und verletzend mir gegenüber. allerdings hätte ich das nie für einen trennungsgrund gehalten.

ein zitat " man soll den partner nehmen wie er ist. aber die wahre liebe besteht darin ihn auch so zu wollen wie er ist"

mein jetziger freund zum bespiel: er ist mitunter schrecklich trödelig und unorganisiert. das treibt mich zur raserei! aber das ist auch ein teil von seiner persönlichkeit. von ihm. von dem mann, den ich liebe.

sicherlich gibt es charaktereigenschaften die für mich einen trennungsgrund darstellen würden. z.bsp. wenn sich zeigen würde, dass mein partner agressiv ist. allerdings denke ich, dass ich mich nicht in jemanden verlieben könnte der( erkennbare) persönlicheitsperkmale aufweist, mit denen ich nicht in einer partnerschaft konfrontiert werden möchte.

ohne dir zu nahe treten zu wollen: wäre es möglich, dass du nach einem vorwand für eine trennung suchst?

oder dass das problem vielleicht eher ist, dass du dich z.bsp. nicht genug von ihm geliebt und beachtest fühlst
(ich zitiere dich
"....dass er ....sich ...nicht so fallen lassen kann ....er oft andere Prioritäten setzt...."
und weiter
"...Manchmal kommt es sogar vor dass er ...mir dann unterstellt es sei ganz anders... mit einer Art die es dann auch wirklich schafft dass man sich blöd vorkommt.)

wenn dem so wäre, müsstest du nicht weiter darüber nachdenken wie stark dich einige der charaktereigenschaften stören.

dann wäre die ausgangslage eine andere.

kathia grüsst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2003 um 17:50

Hallo Londerla
Das,was du schreibst, kenne ich auch sehr gut. Mein Freund war auch oft sehr abwertend anderen Leuten gegenüber. Er lästerte über sie, obwohl er sie nicht mal kannte, nicht über ihre Hintergründe bescheid wusste usw. Für mich "sozialen" Menschen war das jedesmal sehr hart zu hören. Damit hat er es oft geschafft, mir einen Abend,auf den ich mich wirklich gefreut habe, zu vermiesen. Ich sagte dann nichts mehr zu ihm und schon waren wir im nächsten schönsten Streit.

-> Ich glaube,auf Dauer geht eine Beziehung zwischen 2 Menschen, die sich in solchen Eigenschaften so grundlegend unterscheiden,nicht gut. Er ist/war egoistisch - durch und durch. Ich kann das von mir nicht gerade behaupten. Durch diese Unterschiede kam es oft dazu, dass er meine "uneigennützige" Handlung nicht verstehen konnteoder umgekehrt. Und wenn es nur um den alten Mann im Supermarkt ging, den ich vor gelassen habe...

Erstaunlich finde ich, dass dir das schon nach so kurzer Zeit aufgefallen ist. Wie lange seid ihr zusammen? Ich glaube,bei mir ist die "Erkenntnis" erst viel später gekommen. Und dann dauerte es auch nicht lange, bis schluss war.
Ich will dir nicht raten, schluss zu machen, aber durch meine eigene schmerzvolle Trennung mit ihm bin ich dahintergekommen,dass die Beziehung früher oder später wohl eh am Ende gewesen wäre. Denn diese Unterschiede in der Weltansicht sind einfach zu krass.

Schreib, wenn sich etwas Neues ergibt, okay?

Liebe Grüße, Maxi2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2003 um 22:26
In Antwort auf shevon_12633359

Hallo Londerla
Das,was du schreibst, kenne ich auch sehr gut. Mein Freund war auch oft sehr abwertend anderen Leuten gegenüber. Er lästerte über sie, obwohl er sie nicht mal kannte, nicht über ihre Hintergründe bescheid wusste usw. Für mich "sozialen" Menschen war das jedesmal sehr hart zu hören. Damit hat er es oft geschafft, mir einen Abend,auf den ich mich wirklich gefreut habe, zu vermiesen. Ich sagte dann nichts mehr zu ihm und schon waren wir im nächsten schönsten Streit.

-> Ich glaube,auf Dauer geht eine Beziehung zwischen 2 Menschen, die sich in solchen Eigenschaften so grundlegend unterscheiden,nicht gut. Er ist/war egoistisch - durch und durch. Ich kann das von mir nicht gerade behaupten. Durch diese Unterschiede kam es oft dazu, dass er meine "uneigennützige" Handlung nicht verstehen konnteoder umgekehrt. Und wenn es nur um den alten Mann im Supermarkt ging, den ich vor gelassen habe...

Erstaunlich finde ich, dass dir das schon nach so kurzer Zeit aufgefallen ist. Wie lange seid ihr zusammen? Ich glaube,bei mir ist die "Erkenntnis" erst viel später gekommen. Und dann dauerte es auch nicht lange, bis schluss war.
Ich will dir nicht raten, schluss zu machen, aber durch meine eigene schmerzvolle Trennung mit ihm bin ich dahintergekommen,dass die Beziehung früher oder später wohl eh am Ende gewesen wäre. Denn diese Unterschiede in der Weltansicht sind einfach zu krass.

Schreib, wenn sich etwas Neues ergibt, okay?

Liebe Grüße, Maxi2

Hallo Maxi
...wir sind jetzt ca. vier Monate zusammen. Vielleicht fällt es mir auch nur auf, weil es schon ziemlich oft ist. Will sagen, nicht jede Minute oder Stunde, aber es fällt definitiv auf. Auch weniger Dinge die mit mir zu tun haben, so wie im Thread beschrieben, das macht vielleicht 5% von all dem aus.

Es sind eher die Sachen über andere Menschen, deren Bildung, oder einfach auch Dinge die nerven.
Er wohnt z.B. in Frankfurt und ich in einer kleineren Stadt. Jedesmal wenn er mich besucht kann er es sich nicht verkneifen irgendeine Beobachtung vom Stapel zu lassen, was die Anwohner 'meiner' Stadt, oder die Stadt generell betrifft. Natürlich negativ. Wenn ich dann was sage, nach dem Motto was er denn für ein Problem hat, lacht er nur und sagt"stimmt doch auch"..also er ist dann nicht aggressiv oder so, sondern er macht es einem dann auch schwer darauf einzugehen, weil er erst was Böses vom Stapel läßt und dann die Sache mit einem Lächeln abtut..gesagt ist es dann trotzdem.

Manchmal ist es aber auch schon sehr boshaft. Ich weiß auch nicht mehr wo das noch enden soll. Heute abend hatte ich z.B. keine Lust ihn zu treffen, obwohl er mal das Verlangen hatte und von sich aus fragte, was selten genug vorkommt, weil eigentlich ich eher der aktive, gestalterische Part bin.

Ich halte Dich auf alle Fälle auf dem Laufenden- Wie war das denn bei Deinem Freund, ging das auch soweit dass Dich irgendwann die Sprüche betraf, oder kamst Du auch in den 'Genuss' in seine Gunst zu fallen?

Liebe Grüße
Londerla

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2003 um 22:56
In Antwort auf kathia

*grübel*
" Hat Euch schonmal etwas derart an Eurem Partner/in gestört dass ihr Trennungsgedanken hattet?"

also ehrlich gesagt- nee zumindest nicht das ich wüsste. ich überlege schon die ganze zeit woran das wohl liegt.

mein ex- mann war in der hinsicht die du beschreibst sehr ähnlich. er konnte auch arrogant sein, und verletzend mir gegenüber. allerdings hätte ich das nie für einen trennungsgrund gehalten.

ein zitat " man soll den partner nehmen wie er ist. aber die wahre liebe besteht darin ihn auch so zu wollen wie er ist"

mein jetziger freund zum bespiel: er ist mitunter schrecklich trödelig und unorganisiert. das treibt mich zur raserei! aber das ist auch ein teil von seiner persönlichkeit. von ihm. von dem mann, den ich liebe.

sicherlich gibt es charaktereigenschaften die für mich einen trennungsgrund darstellen würden. z.bsp. wenn sich zeigen würde, dass mein partner agressiv ist. allerdings denke ich, dass ich mich nicht in jemanden verlieben könnte der( erkennbare) persönlicheitsperkmale aufweist, mit denen ich nicht in einer partnerschaft konfrontiert werden möchte.

ohne dir zu nahe treten zu wollen: wäre es möglich, dass du nach einem vorwand für eine trennung suchst?

oder dass das problem vielleicht eher ist, dass du dich z.bsp. nicht genug von ihm geliebt und beachtest fühlst
(ich zitiere dich
"....dass er ....sich ...nicht so fallen lassen kann ....er oft andere Prioritäten setzt...."
und weiter
"...Manchmal kommt es sogar vor dass er ...mir dann unterstellt es sei ganz anders... mit einer Art die es dann auch wirklich schafft dass man sich blöd vorkommt.)

wenn dem so wäre, müsstest du nicht weiter darüber nachdenken wie stark dich einige der charaktereigenschaften stören.

dann wäre die ausgangslage eine andere.

kathia grüsst

Irgendwie..
hast du schon recht damit dass ich anfangs ein problem hatte nicht genug aufmerksamkeit zu bekommen, weil eine andere vor mir in diesen genuss kam, dass er ihr sein herz zu füßen legte, auf dem sie dann aber herumtrampelte. nun gut, ich habe akzeptiert(das zu dem satz man soll den partner nehmen wie er ist. aber die wahre liebe besteht darin ihn auch so zu wollen wie er ist..)
komme damit ganz gut klar und dadurch dass ich ihm zeit gab und ihm Verständnis entgegen brachte, kam er tätsächlich 'näher'

Aber das ist nur sekundär, denn ich denke das von mir geschilderte Problem wäre für mich schlimmer wenn ich ihm noch 'näher' stehen würde, also so nah wie ich es gerne hätte und er noch nicht bereit dazu ist. Denn dann hat man einen Menschen in seinem Herzen, der aber zu einem anderen Teil eine Eigenschaft hat mit der man im Laufe des Kennenlernens konfrontiert wird, die einem gar nicht gefällt.

Wenn man es vorher
'erkennt' so wie Du in dem Beispiel der Agressivität beschrieben hast, ist es natürlich wünschenswert, weil man sich eine Menge Tränen und Ärger sparen kann, aber manche Dinge kristallisieren sich leider erst heraus wenn man zusammen ist-eben bei besagtem Kennenlernen....
Ein banales Beispiel:Es ist eben so wie wenn man sich für Tiere und Tierschutz einsetzt und dann stellst Du fest dass Dein Freund ein Hobby-Jäger ist. Das paßt irgendwie nicht zusammen, allerdings ist es bei ihm auch so dass ich nicht weiß ob es eine Fassade ist, so wie es "tearsinmyeyes" beschrieben hat, oder ob er wirklich so ist. Manchmal kommt es nämlich schon vor dass er eine Fassade hat und sich hinterher herausstellt dass es eigentlich ganz anders ist.
Ich schätze das muß ich es erst herausfinden, einfach der Fairness halber...

Dank Dir
Londerla







Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2003 um 20:32
In Antwort auf zeta_11981762

Hallo Maxi
...wir sind jetzt ca. vier Monate zusammen. Vielleicht fällt es mir auch nur auf, weil es schon ziemlich oft ist. Will sagen, nicht jede Minute oder Stunde, aber es fällt definitiv auf. Auch weniger Dinge die mit mir zu tun haben, so wie im Thread beschrieben, das macht vielleicht 5% von all dem aus.

Es sind eher die Sachen über andere Menschen, deren Bildung, oder einfach auch Dinge die nerven.
Er wohnt z.B. in Frankfurt und ich in einer kleineren Stadt. Jedesmal wenn er mich besucht kann er es sich nicht verkneifen irgendeine Beobachtung vom Stapel zu lassen, was die Anwohner 'meiner' Stadt, oder die Stadt generell betrifft. Natürlich negativ. Wenn ich dann was sage, nach dem Motto was er denn für ein Problem hat, lacht er nur und sagt"stimmt doch auch"..also er ist dann nicht aggressiv oder so, sondern er macht es einem dann auch schwer darauf einzugehen, weil er erst was Böses vom Stapel läßt und dann die Sache mit einem Lächeln abtut..gesagt ist es dann trotzdem.

Manchmal ist es aber auch schon sehr boshaft. Ich weiß auch nicht mehr wo das noch enden soll. Heute abend hatte ich z.B. keine Lust ihn zu treffen, obwohl er mal das Verlangen hatte und von sich aus fragte, was selten genug vorkommt, weil eigentlich ich eher der aktive, gestalterische Part bin.

Ich halte Dich auf alle Fälle auf dem Laufenden- Wie war das denn bei Deinem Freund, ging das auch soweit dass Dich irgendwann die Sprüche betraf, oder kamst Du auch in den 'Genuss' in seine Gunst zu fallen?

Liebe Grüße
Londerla

Gunst und Ungunst sind manchmal nicht zu trennen,
weißt du? ...
und schon gar nicht in Streits

Hallo Londerla.
Erstmal Danke für deine Antwort in meiner Angelegenheit.

Mh, also wie war es bei meinen Freund? Schwer zu sagen. Aber je mehr ich weiter drüber nachdenke, desto mehr fallen mir wieder Situationen ein, in denen sich das eine und das andere ziemlich vermischten.

Es war nicht direkt so, dass er mich als "dumm" o.ä. beschimpfte, nein, den Respekt bewahrte er sich schon (sein verdammtes Glück!). Aber immer, wenn wir uns gestritten haben, kam ich mir oft als etwas "Kleineres" vor. Er schaffte es mit einer bewundernswerten Logik, alte Geschichten von vor 3 Monaten wieder hervorzuholen und sie in Verbindung mit der aktuellen zu bringen. Oft fühlte ich mich gelähmt, etwas darauf zu kontern.

Ich weiß, dass ich ziemlich stur bin, aber er ist um Monde schlimmer, als ich. er konnte sehr verletzend sein. In meiner Liebe zu ihm bin ich bei ihm beblieben. Ich wusste, er tut es nur aus Wut. Das ging teilweise soweit, dass wir uns abends im Bett gestritten hatten, er nichts mehr sagte, Versöhnungsansätze resignierte und sich umdrehte. Ich lag im Bett und heulte in mein Kissen. Von ihm nebenan kam keine Regung. Ich weiß bis heute nicht, warum sich nicht ein Gefühl in ihn regte. Aber daran siehst du, wie verbissen und gefühlskalt er sein konnte.

Aber weißt du, einmal hat er den Bogen endgültig überspannt. Das war der Abend vor meiner wichtigen Prüfung, als ich heulend vor ihm saß und flehte, nicht zu gehen. Er ging trotzdem in eine Kneipe und daraufhin machte ich schluss mit ihm.

Wenn du magst, mail mir doch einfach, ich möchte das hier nicht noch mehr auseinandernehmen: littlewulf@web.de

Ich wünsche dir noch einen schönen Abend - ob mit oder ohne Freund. Was macht er eigentlich beruflich (meiner Meinung nach ein wichtiger Indikator für den Charakter eins Menschen - seitdem meine Beziehung zu ihm kaputt gegangen ist)

Liebe Grüße, Maxi2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2003 um 20:45

Ich kenne das
Mir kommt es vor als wenn du über meinen Freund redest und ich weiß genau wovon du redst. Sag mal, woher kommst du? Vielleicht geht unsere Freund ja fremd? Oder es gibt noch mehr von der Sorte und jeder von uns hat einen. Das mit dem über andere Menschen herziehen kenne ich; Die leben auf meine Kosten" sagt er oft zu dicken Menschen oder Leuten mit kleinen Kindern, er meint damit er zahlt ja Steuern ne? Oder auch dicke Menschen, wie kann man sowas anziegen, wie sieht das denn aus? ich dahcte dann oft, wenn ich mal was zunehme macht er entwder schluß oder schickt mich zum Joggen. Wir sind jetz seit 6 Monaten zusammen, es war nicht immer toll, laufend amcht er mir eine Szene was eifersucht betrifft, eine ist ihm 2 mal fremdgegangen und eine einmal, er vertraute mir zuerst auch nicht, langsam geht es aber bei jedem Typen wird er hellhörig, wie nett ich ihn denn finden würde. In letzter Zeit hat er viel Streß auf der Arbeit, ich denke, ok, er ist ja immer bis 19 uhr dort erreichbar aber was ist wirklich los? Ich habe total oft an Trennung gedacht, immer diese Szenen die er abzieht und dann ist er stunden, manchmal auch Tage beleidigt und mich nervt es extrem. Bald ziehe ich von Köln weg und nach Solingen, er sieht dann das man sich nicht mehr laufend sehen kann, glaubt, wenn ich 2 freie abende habe sie nur mit ihm verbringe, was ist mit Freunden oder Familie? Ich denke auch oft darüber nach, ich würde mich freuen mit dir per mail Kontakt ztu haben um sich auszutauschen und dem anderen einfach zu zuhören wenn du möchtest. Kannst ja mal an verokai@yahoo.de ne mail shcreiben, ich würde mich freuen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2003 um 16:37
In Antwort auf dory_12048786

Verachtung-als selbstschutz
liebe londerla,
was du da schreibst klingt für mich sehr schlimm...
dein freund verachtete andere menschen und stellt sich über sie, sogar über dich.
warum tut er das? ist das ein schutzmechanismus um die eigenen fehler nicht sehen zu müssen? genau kann ich dir das natürlich auch nicht sagen, aber das ist mir spontann zu deinem posting eingefallen.
eine selbstbewusster mensch hat es nicht nötig sich über andere zu stellen, er ist klug genug um zu verstehen das jeder mensch anders ist und auch das recht dazu hat, das der eine numal "intelligenter" ist,als der andere liegt im auge des betrachters.
dein freund scheint wissen gesammelt zu haben, spricht sich selber also intelligenz zu, aber wie ist es um seine emotionale intelligenz gestellt??
du möchtest jetzt wissen ob du die beziehung beenden sollst oder nicht? diese antwort kann ich dir nicht geben und selbst wenn ich sie wüsste würde ich dir sie niemals geben...
du hast dich in diesen menschen verliebt und das wird seinen grund haben...
red mit ihm, teil ihm deine gefühle mit, was du empfindest wenn er dich fertig macht, blamiert....
vielleicht versteht er dann...

Zu früh in eine neue Beziehung ...
Hallo,
ich weiss noch von früher zu Schulzeiten. Wenn ein Mann/Junge wirklich in eine Frau verliebt war und danach war die Trennung die er nicht verkraftete.
Folge:
Er suchte sich so schnell wie möglich eine neue Freundin, um den Kummer damit auszuwischen. In diesem Fall scheinst Du diese Person zu sein. Er hat seine letzte Beziehung noch nicht verarbeitet und hat sich in eine neue Beziehung gestürzt.
Finger weg von solchen Männern !!!

Mehr kann ich dazu auch nicht sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper