Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wann sollte ein Mann Gefühle zeigen?

Wann sollte ein Mann Gefühle zeigen?

21. Juli 2007 um 12:49

Hallo Zusammen,

ich brauche mal Rat und Hilfe ...

Ich bin 37, habe eine 8-jährige Beziehung hinter mir und mich nun vor gut 3 Wochen neu verliebt und bin hier ein wenig aus der Übung, was Flirten, neue Beziehungen, etc angeht

Der "Neue" ist 41, wir haben uns in einer kleinen Vinothek kennen gelernt und meiner Meinung nach hat es wirklich von beiden Seiten wie der Blitz eingeschlagen. Wir haben bei unserem Kennenlernen gute 5 Stunden zusammen gesessen bis die Vinothek geschlossen hatte, haben uns sofort super-gut verstanden und man hatte echt den Eindruck, wir kennen uns schon seit Jahren. Keine Gesprächspausen, sondern alles wirklich perfekt. Er hat mich dann noch zu meinem Auto gebracht und auf dem Weg dahin haben wir noch Händchen gehalten, uns auch noch im Auto geküßt und dann habe ich ihn nach Hause gefahren, vor der Tür abgesetzt und bin nach Hause gefahren und wir haben die halbe Nacht noch SMS geschrieben.

Seit unserem ersten Kennenlernen haben wir uns nun schon 12 mal in 3 Wochen getroffen, wir hatten inzwischen auch zusammen Sex und bombardieren uns mit SMS, sodaß ich pro Tag teilweise bis zu 50 SMS von ihm bekomme und eigentlich läuft alles bestens und auch glänzend und letztendlich darf und möchte ich mich auch nicht beschweren.

Trotzdem habe ich letztendlich einige Problem ...

Obwohl ich inzwischen in seiner Wohnung ein- und ausgehe, weiß ich nicht, ob er tatsächlich denkt, daß wir eine Beziehung haben bzw ob er in mich tatsächlich verliebt ist, da er hierüber sich nicht äußert bzw hier nicht konkret ist und nicht konkret wird. Er sagt zwar immer wieder, daß er mich für unwiderstehlich hält, daß er mich mag, daß er mich sexy findet, meine Intelligenz schätzt, es mag, mit mir stundenlang zu reden, daß er die Zeit mit mir genießt, daß mein 14-tägiges Umtauschrecht ja inzwischen auch vorbei sei und daß ich ihn jetzt nur noch verkaufen könne, um ihn loszuwerden, etc ... All dies hört sich gut an, all dies genieße ich auch, aber irgendwo erwarte ich halt auch, daß er endlich mal Butter bei die Fische macht und hier ein wenig konkreter wird! Sind hier meine Erwartungen zu hoch? Denkt ihr, es läuft alles gut und alles "normal"? Wann sollte sich denn ein Mann zu seinen Gefühlen "outen"?

Er macht auch Pläne, möchte demnächst mal mit mir zusammen für ein Wochenende wegfahren, möchte, daß ich seine Freunde kennenlerne, möchte mir seine Heimatstadt mal zeigen, etc - all dies hört sich toll an, aber auch hier gibt es letztendlich bislang noch keine konkreten Termine! Ich weiß daher nicht, sind dies nett dahin gesagte Worte oder meint er es ernst und will es nur langsam angehen und ich bin einfach ein wenig zu ungeduldig?

Er sagte auch, daß seine letzte Beziehung nun gute 11 Monate vorbei ist und daß ich daher auch ein wenig Geduld haben müsse und ich ihn auch darauf hinweisen sollte, wenn mir was nicht paßt und nicht gefällt, da er lernfähig wäre
Er mußte auch nach der Trennung beruflich umziehen und hat sich daher nun in meiner Heimatstadt erst neu orientieren müssen, neue Freundschaften knüpfen müssen, obwohl er viele Leute bereits aufgrund seines Jobs vorher hier gekannt hatte. Er hat sich nun hier neu eingerichtet, neu organisiert und seine Wochenenden daher schon lange im voraus verplant, nur, um nicht allein zu Hause sein zu müssen. Letztes Wochenende hatte ich Glück, er war zu Hause, nicht verabredet und so konnten wir das Wochenende auch zusammen verbringen, aber dieses Wochenende ist es nun so, daß er bereits den ganzen Samstag mit seinen Freunden verplant hat und wir uns daher erst am Abend sehen können und sehen werden und heute geht er erst mit seinen Freunden zusammen zum Frühstück und dann zum Sport. Wie gesagt, einerseits möchte er, daß ich seine Freunde kennenlerne, aber wenn dann wie heute eine passende Gelegenheit wäre, dann werde ich gar nicht gefragt, ob ich denn Lust habe, mitzukommen und sie mal kennen zu lernen. Er sagte zwar, ich solle ihm sagen, wenn mir was nicht paßt und nicht gefällt, damit er es entsprechend ändern kann, aber soll ich dies wirklich machen? Soll ich nach 3 Wochen schon wie die letzte Zicke dastehen, die ihm die Ohren volljammert?

Desweiteren sieht er echt sensationell aus, ist beruflich auch gut eingespannt und arbeitet international, sodaß er hier oft unterwegs ist. Fast alle seine Kollegen sind weiblich und auch fast alle in seinem Freundeskreis sind ebenfalls weiblich! Er spricht hierüber auch offen, sagt mir auch, wann er mit wem was macht und sagt auch, daß ich mir hier keine Gedanken machen müsse und alle sowieso nach und nach kennen lernen würde ... Auch während der Verabredungen, die er hat und auch während Geschäftsessen, etc schreibt er mir SMS, aber trotzdem bleibt bei mir ein ungutes Gefühl! Hier ein Abendessen mit der einen, dort eine Partie Golf mit der anderen! Natürlich bekomme ich meine SMS und auch meine Gute-Nacht-SMS, aber hier stelltt sich dann schon die Frage: wieso nur eine SMS und wieso ruft er nicht an? Ist bei seinen weiblichen "Kontakten" und Freundschaften vielleicht doch mehr dahinter als er mir sagen möchte? Bislang habe ich noch niemanden aus seinem Freundeskreis kennen gelernt und daher kann ich dies nun auch nicht beurteilen wie es denn wirklich ist ...

Ich weiß daher nicht, was ich von alldem halten soll Auf der einen Seite ist es wunderschön mit ihm, er bemüht sich wirklich, wir haben eine tolle Zeit zusammen, wir unternehmen auch viel zusammen, wir gehen essen, machen lange Spaziergänge, machen zusammen Sport, etc, aber auf der anderen Seite habe ich halt auch einige Fragezeichen und weiß halt nicht, wie ich mit all dem umgehen soll? Ist sein Verhalten "normal"? Brauchen Männer einfach ein wenig länger, um zu ihren Gefühlen zu stehen und sich offen zu bekennen? Erwarte ich zuviel?

HILFE

Mehr lesen

21. Juli 2007 um 14:21


Wie gesagt, ich war lange in meiner letzten Beziehung und bin daher ein wenig aus der Übung, was nun Flirten, Kennenlernen, etc angeht und da der Neue echt der Traum in Tüten ist, möchte ich nun natürlich auch alles "richtig" machen. Ich möchte weder zu passiv sein, damit er nicht denkt, ich mag ihn nicht, noch möchte ich auch gleich mit der Tür ins Haus fallen, damit er nicht denkt, ich sei eine hysterische Teenagerin, die zum ersten Mal verliebt ist und gleich abgeht wie Schmidts Katze, nachdem man ihr mal was Nettes gesagt hatte ...

Daher ist es wirklich nicht einfach für mich und ich muß hier auch erst lernen, wieder mit der neuen und aktuellen Situation umgehen zu können!

Was meine Gefühle angeht, so habe ich es bislang genauso gemacht wie er, da ich dachte, so kann ich nichts falsch machen! Auch ich habe ihm gesagt, wie gerne ich mit ihm meine Zeit verbringe, wie schön es ist, abends mit ihm einzuschlafen und morgens neben ihm aufzuwachen, etc und ich sehe ja an seinen Reaktionen wie sehr er sich über solche Statements freut und wie glücklich ihn sowas macht. Meistens werde ich dann angestrahlt, werde fest in den Arm genommen, lange geküßt und bekomme dann auch ein ähnliches Statement von ihm wieder zurück.

Beim dritten Date hat er mich auch gefragt wie ich zu den Punkten Heirat, Kinder, etc stehe und als ich hier meine Meinung zu sagte, war er auch super-happy, weil sich dies auch mit seiner Meinung deckt und auch hier gabs dann einen ganz dicken Kuss und eine lange Umarmung!

Wie gesagt, eigentlich kann ich mich nicht wirklich beschweren und es ist so, wie Du es gesagt hast, ich bekomme ein Gourmetdinner serviert und frage immer noch, wo das Essen bleibt, weil ich halt unsicher bin, weil die Situation neu und anders ist und ich hier halt wirklich alles richtig machen möchte, weil der Mann nun mal der Traum hoch zehn ist und ich hier keinen Mist machen möchte!

Bezüglich seiner Freunde und seiner Termine am heutigen Tag habe ich mit einem Lachen gesagt: "wenn Du keine Lust hast, was mit mir machen zu wollen, dann sags doch" und da war er super-entsetzt und meinte, daß es so gar nicht gemeint sei und daß es ihm selbst super leid tun würde, aber es wäre schon lange ausgemacht, er habe auch einige Verpflichtungen, denen er nachkommen müsse, weil seine Freunde in der Regel auch meistens seine Kollegen und Geschäftspartner seien und er es sich daher auch beruflich nicht leisten könne, hier immer wieder Verabredungen zu canceln! Ich kann dies ja auch nachvollziehen, aber wie gesagt, seine Worte und Taten sind hier halt ein wenig widersprüchlich! Auf der einen Seite ist er am Jammern, daß wir dieses Wochenende so wenig Zeit miteinander haben, da er gestern ein wichtiges Geschäftsessen hatte und heute nun diese Verabredungen hat und morgen am Nachmittag dann auf Reisen gehen muß und erst Dienstag wieder hier sein wird, aber auf der anderen Seite bekommt er es nicht hin, mich dann einfach mit einzuplanen! Frühstück ist nun mal eine nette Gelegenheit, um Freunde von ihm kennenzulernen und am Nachmittag spielt er Golf, was ich auch recht gut tue und auch hier hätte er mich mitnehmen können, ohne sich blamieren zu müssen und bei beiden Dingen kam er noch nicht mal von selbst auf die Idee, hier aktiv zu werden und dies löst dann schon einige Fragezeichen aus? Wie gesagt, auf der einen Seite rennt er mir die Bude halb ein und hat 1000 Pläne, was er mit mir mal machen möchte, aber andererseits bekommt er es nicht hin, mich mal tatsächlich seinen Freunden vorzustellen, obwohl es heute eine mehr als günstige Gelegenheit ist ...
Natürlich habe ich inzwischen wieder unendliche SMS erhalten, daß er sich auf den Abend freut, daß er mir einen schönen Tag bis dahin wünscht, daß er immer lieb sei und ich mir keine Gedanken machen müsse, etc, aber wie gesagt, ich wäre heute schon gerne dabei und würde gerne auch mal seine Freunde kennenlernen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2007 um 17:55

Selbstbewusst sein
Wir wissen nicht, ob der Mann wirklich die Wucht in Tüten ist. Wir wissen aber, dass er zur Zeit EINE Traumfrau hat: das bist Du.

Richtig? Richtig.

Das, was Du äusserst, sind keine Strategiezweifel ("was soll ich nut tun?"), das sind Selbstzweifel ("bin ich richtig so?").

Woher kommen diese Selbstzweifel?

Mach doch mal mehr für Dich, was dir Spass macht. 12 Treffen in drei Wochen finde ich für den Anfang sehr intensiv, schnell Sex zu haben ebenfalls. Ich würde es viel ruhiger angehen lassen, zumal wenn er soooo toll ist, würde ihm den Freiraum lassen, auf mich zuzugehen. Und würde mich unbeirrt weiter meinen Hobbies, Freundeskreis etc. hingeben, weil ich mich dann umso mehr auf ihn freue (bin ein kleiner Epikuräer...).

Spring durch keinen brennenden Reifen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2007 um 18:52
In Antwort auf zinderella30

Selbstbewusst sein
Wir wissen nicht, ob der Mann wirklich die Wucht in Tüten ist. Wir wissen aber, dass er zur Zeit EINE Traumfrau hat: das bist Du.

Richtig? Richtig.

Das, was Du äusserst, sind keine Strategiezweifel ("was soll ich nut tun?"), das sind Selbstzweifel ("bin ich richtig so?").

Woher kommen diese Selbstzweifel?

Mach doch mal mehr für Dich, was dir Spass macht. 12 Treffen in drei Wochen finde ich für den Anfang sehr intensiv, schnell Sex zu haben ebenfalls. Ich würde es viel ruhiger angehen lassen, zumal wenn er soooo toll ist, würde ihm den Freiraum lassen, auf mich zuzugehen. Und würde mich unbeirrt weiter meinen Hobbies, Freundeskreis etc. hingeben, weil ich mich dann umso mehr auf ihn freue (bin ein kleiner Epikuräer...).

Spring durch keinen brennenden Reifen.

Mh ...
Ich denke, der Punkt ist auch einfach der, daß ich keine Selbstzweifel habe, daß ich recht dominant bin, auch aufgrund meines Berufes und daß ich bislang immer all das recht schnell bekommen hatte, was ich haben wollte. Und bei ihm ist das halt nicht so ... Er läßt sich Zeit und genau das ist der Punkt, wo er mich "kriegt" und wo ich auch ungeduldig werde! Ich kenne das nicht in dieser Art und Weise und daher stehe ich derzeit auch ein wenig neben mir ...

Und normalerweise ist es auch nicht mein Ding, so schnell Sex zu haben! Normalerweise warte ich hiermit so zwischen 4 und 6 Wochen, um mir halt auch einigermaßen sicher zu sein, da ich keine Lust auf One-Night-Stands habe, da diese mir einfach nichts geben und mir nichts bringen!

Bei ihm ist aber alles anders und das ist das, was mir zu schaffen macht. Es ist so als kennen wir uns schon ewig, auch die Küsse gleich am ersten Date und der Sex beim 2. Date waren irgendwie selbstverständlich. Nichts Verkrampftes, keine Scheu, sondern einfach unglaublich viel Zärtlichkeit. Stundenlanges Streicheln, Küsse in den Nacken, nichts Wildes, nichts Überhastetes, sondern einfach so als würden wir uns schon ewig kennen und wüßten genau, was wir wollen und brauchen. Und gerade, weil es so paßt, will ich hier nichts versauen.

Es ist auch nicht so, daß ich nun meine Freunde vernachlässige und nun denke, ich müsse mein Leben sofort und nur noch auf ihn ausrichten. Ich treffe mich nach wie vor mit meinen Freunden, mache auch mein Ding, halte meine Verabredungen ein, etc. Allerdings hatte er halt durch seine Aussagen die Hoffnung und auch die Sehnsucht in mir geweckt, daß er ein schönes gemeinsames Wochenende möchte und da war ich natürlich schon mehr als enttäuscht, daß es zwar nette Worte im Vorfeld waren, aber leider das Ganze dann nicht so funktionierte wie ich mir das vorgestellt hatte ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2007 um 19:33
In Antwort auf anwen_12824760

Mh ...
Ich denke, der Punkt ist auch einfach der, daß ich keine Selbstzweifel habe, daß ich recht dominant bin, auch aufgrund meines Berufes und daß ich bislang immer all das recht schnell bekommen hatte, was ich haben wollte. Und bei ihm ist das halt nicht so ... Er läßt sich Zeit und genau das ist der Punkt, wo er mich "kriegt" und wo ich auch ungeduldig werde! Ich kenne das nicht in dieser Art und Weise und daher stehe ich derzeit auch ein wenig neben mir ...

Und normalerweise ist es auch nicht mein Ding, so schnell Sex zu haben! Normalerweise warte ich hiermit so zwischen 4 und 6 Wochen, um mir halt auch einigermaßen sicher zu sein, da ich keine Lust auf One-Night-Stands habe, da diese mir einfach nichts geben und mir nichts bringen!

Bei ihm ist aber alles anders und das ist das, was mir zu schaffen macht. Es ist so als kennen wir uns schon ewig, auch die Küsse gleich am ersten Date und der Sex beim 2. Date waren irgendwie selbstverständlich. Nichts Verkrampftes, keine Scheu, sondern einfach unglaublich viel Zärtlichkeit. Stundenlanges Streicheln, Küsse in den Nacken, nichts Wildes, nichts Überhastetes, sondern einfach so als würden wir uns schon ewig kennen und wüßten genau, was wir wollen und brauchen. Und gerade, weil es so paßt, will ich hier nichts versauen.

Es ist auch nicht so, daß ich nun meine Freunde vernachlässige und nun denke, ich müsse mein Leben sofort und nur noch auf ihn ausrichten. Ich treffe mich nach wie vor mit meinen Freunden, mache auch mein Ding, halte meine Verabredungen ein, etc. Allerdings hatte er halt durch seine Aussagen die Hoffnung und auch die Sehnsucht in mir geweckt, daß er ein schönes gemeinsames Wochenende möchte und da war ich natürlich schon mehr als enttäuscht, daß es zwar nette Worte im Vorfeld waren, aber leider das Ganze dann nicht so funktionierte wie ich mir das vorgestellt hatte ...

Nur mal eine Überlegung
Sex beim 2.ten Date ist Ansichtssache - mir wäre es definitiv zu früh, Dir "im Prinzip" auch, doch er fungiert bei Dir als Ausnahme, nicht als das Allgemeine.

Hier scheint das logische Problem zu sein: Du siehst ihn als Ausnahme - schön und gut - suchst aber nach Rückversicherungen, als ob er der allgemeine Fall wäre.

Stimmt das?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2007 um 7:45
In Antwort auf zinderella30

Nur mal eine Überlegung
Sex beim 2.ten Date ist Ansichtssache - mir wäre es definitiv zu früh, Dir "im Prinzip" auch, doch er fungiert bei Dir als Ausnahme, nicht als das Allgemeine.

Hier scheint das logische Problem zu sein: Du siehst ihn als Ausnahme - schön und gut - suchst aber nach Rückversicherungen, als ob er der allgemeine Fall wäre.

Stimmt das?

Das ist genau der Punkt ...
Du hast absolut Recht ...

Auf der einen Seite genieße ich, daß gerade bei ihm alles anders ist als bei den Männern, die ich jemals kennengelernt habe und er mein bisheriges Leben eigentlich völligst aus der Bahn geworfen hat, meine Prinzipien komplett vergessen läßt, aber auf der anderen Seite erwarte ich, daß er sich "normal" verhält und darüber sollte ich wohl wirklich mal nachdenken ...

Gestern am Abend haben wir uns übrigens nicht mehr gesehen. Da er den ganzen Abend unterwegs war und "wetterfühlig" ist und damit auch schon in den letzten Tagen mehr als zu kämpfen hatte, wollte er dann früh ins Bett und so haben wir dann nur noch miteinander gesimst! Fand ich zwar mehr als schade, hat auch wieder einige Fragezeichen in mir geweckt, aber ich denke, ich muß hier wohl akzeptieren, daß bei ihm viele Dinge anders sind!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2007 um 7:55

Zu viel des guten!
du gibst zuviel..

Ihn nach Hause fahren, bei seinen SMS-Bombardierungen mitmachen..zu ihm immer gehen...fahr dein Engagement mal ne ganze Ecke zurück..
du bist zu leichte beute..

das ist meine Meinung..
Klar muss er da nicht ein wenig kämpfen, du hast dich gleich auf dem Präsentierteller angeboten...

Früher oder später verlierst du damit an Attraktivität..

Nicht du solltest dich fragen, wie ER zu der Beziehung steht - sondern ER sollte sich fragen, ob du überhaupt dich mit ihm abgeben willst..ER sollte der unsichere teil sein, nicht du!!!

Es klingt, als würdest du nur so nach im Lechzen u er schaut halt mal in Ruhe, was er rausholen kann und guckt, wie lange er bock drauf hat...

Das er andere Frauen hat..tja, und du ein ungutes Gefühl hast - bringt mir auch ein ungutes Gefühl ein..
Ich bin überzeugt, wäre er wirklich an einer Beziehung interessiert, hättest du nicth dieses ungute GEfühl...tja...Frauen Frauen...andere Frauen, bessergesagt - ich an deiner Stelle wäre sehr sehr vorsichtig...

ich kann dir einen Buchtipp geben - hat mir eine Dame empfohlen - von sherry Argov "Warum die nettesten Männer die schrecklichsten frauen haben" - lies das mal, dann verstehst du, denke ich, was ich dir sagen will

Viel spaß!
traubenkern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2007 um 8:01
In Antwort auf anwen_12824760


Wie gesagt, ich war lange in meiner letzten Beziehung und bin daher ein wenig aus der Übung, was nun Flirten, Kennenlernen, etc angeht und da der Neue echt der Traum in Tüten ist, möchte ich nun natürlich auch alles "richtig" machen. Ich möchte weder zu passiv sein, damit er nicht denkt, ich mag ihn nicht, noch möchte ich auch gleich mit der Tür ins Haus fallen, damit er nicht denkt, ich sei eine hysterische Teenagerin, die zum ersten Mal verliebt ist und gleich abgeht wie Schmidts Katze, nachdem man ihr mal was Nettes gesagt hatte ...

Daher ist es wirklich nicht einfach für mich und ich muß hier auch erst lernen, wieder mit der neuen und aktuellen Situation umgehen zu können!

Was meine Gefühle angeht, so habe ich es bislang genauso gemacht wie er, da ich dachte, so kann ich nichts falsch machen! Auch ich habe ihm gesagt, wie gerne ich mit ihm meine Zeit verbringe, wie schön es ist, abends mit ihm einzuschlafen und morgens neben ihm aufzuwachen, etc und ich sehe ja an seinen Reaktionen wie sehr er sich über solche Statements freut und wie glücklich ihn sowas macht. Meistens werde ich dann angestrahlt, werde fest in den Arm genommen, lange geküßt und bekomme dann auch ein ähnliches Statement von ihm wieder zurück.

Beim dritten Date hat er mich auch gefragt wie ich zu den Punkten Heirat, Kinder, etc stehe und als ich hier meine Meinung zu sagte, war er auch super-happy, weil sich dies auch mit seiner Meinung deckt und auch hier gabs dann einen ganz dicken Kuss und eine lange Umarmung!

Wie gesagt, eigentlich kann ich mich nicht wirklich beschweren und es ist so, wie Du es gesagt hast, ich bekomme ein Gourmetdinner serviert und frage immer noch, wo das Essen bleibt, weil ich halt unsicher bin, weil die Situation neu und anders ist und ich hier halt wirklich alles richtig machen möchte, weil der Mann nun mal der Traum hoch zehn ist und ich hier keinen Mist machen möchte!

Bezüglich seiner Freunde und seiner Termine am heutigen Tag habe ich mit einem Lachen gesagt: "wenn Du keine Lust hast, was mit mir machen zu wollen, dann sags doch" und da war er super-entsetzt und meinte, daß es so gar nicht gemeint sei und daß es ihm selbst super leid tun würde, aber es wäre schon lange ausgemacht, er habe auch einige Verpflichtungen, denen er nachkommen müsse, weil seine Freunde in der Regel auch meistens seine Kollegen und Geschäftspartner seien und er es sich daher auch beruflich nicht leisten könne, hier immer wieder Verabredungen zu canceln! Ich kann dies ja auch nachvollziehen, aber wie gesagt, seine Worte und Taten sind hier halt ein wenig widersprüchlich! Auf der einen Seite ist er am Jammern, daß wir dieses Wochenende so wenig Zeit miteinander haben, da er gestern ein wichtiges Geschäftsessen hatte und heute nun diese Verabredungen hat und morgen am Nachmittag dann auf Reisen gehen muß und erst Dienstag wieder hier sein wird, aber auf der anderen Seite bekommt er es nicht hin, mich dann einfach mit einzuplanen! Frühstück ist nun mal eine nette Gelegenheit, um Freunde von ihm kennenzulernen und am Nachmittag spielt er Golf, was ich auch recht gut tue und auch hier hätte er mich mitnehmen können, ohne sich blamieren zu müssen und bei beiden Dingen kam er noch nicht mal von selbst auf die Idee, hier aktiv zu werden und dies löst dann schon einige Fragezeichen aus? Wie gesagt, auf der einen Seite rennt er mir die Bude halb ein und hat 1000 Pläne, was er mit mir mal machen möchte, aber andererseits bekommt er es nicht hin, mich mal tatsächlich seinen Freunden vorzustellen, obwohl es heute eine mehr als günstige Gelegenheit ist ...
Natürlich habe ich inzwischen wieder unendliche SMS erhalten, daß er sich auf den Abend freut, daß er mir einen schönen Tag bis dahin wünscht, daß er immer lieb sei und ich mir keine Gedanken machen müsse, etc, aber wie gesagt, ich wäre heute schon gerne dabei und würde gerne auch mal seine Freunde kennenlernen ...

@ lara
ach ja, ich glaube, wenn er denn soooo verliebt ist, dann hätte er die Gelgenheiten, die sich ja offensichtlich schon geboten haben - längst genutzt u dich den Freunden vorgestellt..

Ich glaube nicht, aus dem, was ich hier lesen kann, dass er in dir mehr sieht als einen angenehmen zeitvertreib zum F***** - tut mir leid..alles, was ich lese bringt mein Gefühl UND meinen Verstand zu dieser ERkenntnis

aber hatle ums auf dem laufenden, was passiert...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2007 um 8:52
In Antwort auf anwen_12824760

Das ist genau der Punkt ...
Du hast absolut Recht ...

Auf der einen Seite genieße ich, daß gerade bei ihm alles anders ist als bei den Männern, die ich jemals kennengelernt habe und er mein bisheriges Leben eigentlich völligst aus der Bahn geworfen hat, meine Prinzipien komplett vergessen läßt, aber auf der anderen Seite erwarte ich, daß er sich "normal" verhält und darüber sollte ich wohl wirklich mal nachdenken ...

Gestern am Abend haben wir uns übrigens nicht mehr gesehen. Da er den ganzen Abend unterwegs war und "wetterfühlig" ist und damit auch schon in den letzten Tagen mehr als zu kämpfen hatte, wollte er dann früh ins Bett und so haben wir dann nur noch miteinander gesimst! Fand ich zwar mehr als schade, hat auch wieder einige Fragezeichen in mir geweckt, aber ich denke, ich muß hier wohl akzeptieren, daß bei ihm viele Dinge anders sind!

Es gibt zwei Grundfehler bei bei DU-ICH...
...in ein gewöhnliches DU die grosse Ausnahme hineinzuinterepretieren.

Ein Ausnahme-DU in die Allgemeinheitsmaschinierie zwängen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2007 um 9:00
In Antwort auf zinderella30

Es gibt zwei Grundfehler bei bei DU-ICH...
...in ein gewöhnliches DU die grosse Ausnahme hineinzuinterepretieren.

Ein Ausnahme-DU in die Allgemeinheitsmaschinierie zwängen.


Und beide Grundfehler scheine ich ja wohl gemacht zu haben ...

Und nun? Mir gehts echt mies ...

Wir werden uns später sehen, sind zum Frühstück verabredet und am Liebsten würde ich ihm sagen, was derzeit in mir los ist, wie ich mich fühle, wie ich empfinde, etc ... doch ich kenne mich und dies wäre ein Schuß, der absolut nach hinten losgehen würde!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2007 um 11:27
In Antwort auf anwen_12824760


Und beide Grundfehler scheine ich ja wohl gemacht zu haben ...

Und nun? Mir gehts echt mies ...

Wir werden uns später sehen, sind zum Frühstück verabredet und am Liebsten würde ich ihm sagen, was derzeit in mir los ist, wie ich mich fühle, wie ich empfinde, etc ... doch ich kenne mich und dies wäre ein Schuß, der absolut nach hinten losgehen würde!

NEIN! Sei kein WRACK!
NEIN!!!! Niemals!!! Sag ihm NICHT wie dir zumute ist! Willst du, dass er den Respekt vor dir verliert? Oh mein Gott! Du sollst dich wertvoll fühlen u er kann froh sein, dass er deine liebreizende Gesellschaft beim Früstück genießen darf!! Mein Gott!
Bewahre deinen Stolz u sei eine Lady - kein Wrack! Meinst du, ein Mann wil mit einem Wrack zusammen sein, wenn er auch eine TRAUMFRAU wie dich haben kann??
Kauf dir bitte das Buch, auf dass ich oben hingewiese ahbe - bitte bitte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2007 um 12:47
In Antwort auf judyta_12533972

Zu viel des guten!
du gibst zuviel..

Ihn nach Hause fahren, bei seinen SMS-Bombardierungen mitmachen..zu ihm immer gehen...fahr dein Engagement mal ne ganze Ecke zurück..
du bist zu leichte beute..

das ist meine Meinung..
Klar muss er da nicht ein wenig kämpfen, du hast dich gleich auf dem Präsentierteller angeboten...

Früher oder später verlierst du damit an Attraktivität..

Nicht du solltest dich fragen, wie ER zu der Beziehung steht - sondern ER sollte sich fragen, ob du überhaupt dich mit ihm abgeben willst..ER sollte der unsichere teil sein, nicht du!!!

Es klingt, als würdest du nur so nach im Lechzen u er schaut halt mal in Ruhe, was er rausholen kann und guckt, wie lange er bock drauf hat...

Das er andere Frauen hat..tja, und du ein ungutes Gefühl hast - bringt mir auch ein ungutes Gefühl ein..
Ich bin überzeugt, wäre er wirklich an einer Beziehung interessiert, hättest du nicth dieses ungute GEfühl...tja...Frauen Frauen...andere Frauen, bessergesagt - ich an deiner Stelle wäre sehr sehr vorsichtig...

ich kann dir einen Buchtipp geben - hat mir eine Dame empfohlen - von sherry Argov "Warum die nettesten Männer die schrecklichsten frauen haben" - lies das mal, dann verstehst du, denke ich, was ich dir sagen will

Viel spaß!
traubenkern

Buchtip???
frauen lügen doch schon genug, warum sollte man sie noch durch solche debilen "ratgeber" noch dazu animieren? im übrigen hält man damit nur einen blödmann in der beziehung, normalintelligente durchschauen diese billigen manipulationspiele doch innerhalb kurzer zeit und suchen das weite.

hier eine rezension aus amazon (von einer frau geschrieben):

Warum von einem Extrem zum anderen? Warum vom gutmütigen Jockel zur Trickserin?

Jede Frau sollte wissen, daß solche Manipulationen (zunächst) häufig zu dem Mann und Ergebnissen führen, die sie will.
Aber der Einfluß durch Trickserei im Leben ist nie grenzenlos. Vielleicht werden sie heiraten. Aber es gibt auch Entwicklungen, über die Menschen keine Macht haben.

Meine frühere Nachbarin, ein gerissenes Biest, hatte zwar ihren Favoriten eingefangen, aber die Ehe entglitt zu einem ewigen Clinch und nun liegt er seit seinem 60. Lebensjahr schon im Grab. Die Silberhochzeit schafften sie knapp. Nichts schien mir zwischen den beiden ehrlich. Die Ehe ein Schlagabtausch von mehr oder weniger erfolgreichen Spielchen.

Eine weitere Bekannte, auch Meisterin der Manipulation, feiert nun bald mit ihrem Liebling das 25. Ehejahr. Beide merken selbst nicht mehr, daß sich die Machtkämpfe längst verwandelt haben zur nicht mindergefährlichen chronischen Krankheit, im übertragenen und im wahrsten Sinne des Wortes. Sie zahlt den hohen Preis Fettsucht mit einem BMI von 56. Er tröstet sich vor allem mit zeitaufwendigen Hobbies über seine Frustration und Machtlosigkeit hinweg. Es müssen immer wieder neue Manipulationsspielchen her um die Kiste am Laufen zu halten, damit ein jeder in der Familie noch halbwegs zufrieden wegkommt.

Frau sollte wissen, daß es auch eine Himmelsmacht gibt oder wenn sie so will, Schicksal, da hilft kein Trick 17 mehr. Der Mensch ist sowohl Schöpfer als auch Geschöpf! Dauerhafte Liebe ist ein Geschenk Gottes und nicht einfach nur Ergebnis von Arbeit, Menschenwillen und Manipulation.

Was für eine Ehe und oder Leben, wo man bei jedem Mißerfolg sich vorwerfen muß, nicht richtig eingegriffen, taktiert und agiert zu haben? Weder will ich bei jeder Situation mir den Kopf zerbrechen, wie ich hier das Beste für mich herausschinden könnte, noch bei Fehlschlägen mir dauernd Selbstvorwürfe machen wollen, weil ich nicht genug herummanipuliert hatte.

Fazit: Diesen Ratgeber amerikanischen Stils - jeder, (hier Frau), sei seines Glückes Schmied - bitte nicht zu ernst nehmen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2007 um 12:52
In Antwort auf brent_12158078

Buchtip???
frauen lügen doch schon genug, warum sollte man sie noch durch solche debilen "ratgeber" noch dazu animieren? im übrigen hält man damit nur einen blödmann in der beziehung, normalintelligente durchschauen diese billigen manipulationspiele doch innerhalb kurzer zeit und suchen das weite.

hier eine rezension aus amazon (von einer frau geschrieben):

Warum von einem Extrem zum anderen? Warum vom gutmütigen Jockel zur Trickserin?

Jede Frau sollte wissen, daß solche Manipulationen (zunächst) häufig zu dem Mann und Ergebnissen führen, die sie will.
Aber der Einfluß durch Trickserei im Leben ist nie grenzenlos. Vielleicht werden sie heiraten. Aber es gibt auch Entwicklungen, über die Menschen keine Macht haben.

Meine frühere Nachbarin, ein gerissenes Biest, hatte zwar ihren Favoriten eingefangen, aber die Ehe entglitt zu einem ewigen Clinch und nun liegt er seit seinem 60. Lebensjahr schon im Grab. Die Silberhochzeit schafften sie knapp. Nichts schien mir zwischen den beiden ehrlich. Die Ehe ein Schlagabtausch von mehr oder weniger erfolgreichen Spielchen.

Eine weitere Bekannte, auch Meisterin der Manipulation, feiert nun bald mit ihrem Liebling das 25. Ehejahr. Beide merken selbst nicht mehr, daß sich die Machtkämpfe längst verwandelt haben zur nicht mindergefährlichen chronischen Krankheit, im übertragenen und im wahrsten Sinne des Wortes. Sie zahlt den hohen Preis Fettsucht mit einem BMI von 56. Er tröstet sich vor allem mit zeitaufwendigen Hobbies über seine Frustration und Machtlosigkeit hinweg. Es müssen immer wieder neue Manipulationsspielchen her um die Kiste am Laufen zu halten, damit ein jeder in der Familie noch halbwegs zufrieden wegkommt.

Frau sollte wissen, daß es auch eine Himmelsmacht gibt oder wenn sie so will, Schicksal, da hilft kein Trick 17 mehr. Der Mensch ist sowohl Schöpfer als auch Geschöpf! Dauerhafte Liebe ist ein Geschenk Gottes und nicht einfach nur Ergebnis von Arbeit, Menschenwillen und Manipulation.

Was für eine Ehe und oder Leben, wo man bei jedem Mißerfolg sich vorwerfen muß, nicht richtig eingegriffen, taktiert und agiert zu haben? Weder will ich bei jeder Situation mir den Kopf zerbrechen, wie ich hier das Beste für mich herausschinden könnte, noch bei Fehlschlägen mir dauernd Selbstvorwürfe machen wollen, weil ich nicht genug herummanipuliert hatte.

Fazit: Diesen Ratgeber amerikanischen Stils - jeder, (hier Frau), sei seines Glückes Schmied - bitte nicht zu ernst nehmen!

@future06
Nicht ZU ernst nehmen! ABER: Eine Frau, die sich solecherart als Minderwertig verkauft sollte mal eine Anregung durch die Gegenposition bekommen, damit sie sich ein Stück weit vielleicht in der Mitte einordnen lernt...

Du hast aber auch gleich die schlechteste Rezension rausgesucht...
Abgesehen davon: Ich denke, es geht nicht primär darum, jemanden zu manipulieren..Vielmehr geht es darum, ein Lebensgefühl zu entwickeln, dass dan ein eigenstädniges Handeln zum Ergebnis hat...
Ich rufe hier niemanden zu "Spielchen" odre "Manipulation" auf - nein, sondern mir tut es einfach Leid, wenn Frauen solche Erfahrungen machen, weil sie sich selbst auf den Boden setzen und den Mann ihrer Träume auf einen Sockel stellen und ihm ihr LEben opfern..darum geht es..und es geht darum, dass das keine frau nötig hat

also ncith falsch verstehen, future06

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2007 um 18:53
In Antwort auf judyta_12533972

NEIN! Sei kein WRACK!
NEIN!!!! Niemals!!! Sag ihm NICHT wie dir zumute ist! Willst du, dass er den Respekt vor dir verliert? Oh mein Gott! Du sollst dich wertvoll fühlen u er kann froh sein, dass er deine liebreizende Gesellschaft beim Früstück genießen darf!! Mein Gott!
Bewahre deinen Stolz u sei eine Lady - kein Wrack! Meinst du, ein Mann wil mit einem Wrack zusammen sein, wenn er auch eine TRAUMFRAU wie dich haben kann??
Kauf dir bitte das Buch, auf dass ich oben hingewiese ahbe - bitte bitte!

Ich bin hoffentlich kein Wrack
Hallo Traubenkern,

vielen Dank für Deinen Buchtip - habe bereits bei Amazon geschaut und hier entdeckt, daß es sogar 2 Bücher dieser Autorin gibt und mir vorsichtshalber mal Beide bestellt, da es wohl echt mehr als dringend ist!

Mein Frühstück mit ihm war wunderschön und super-harmonisch und kuschelig! Wir waren in seinem Viertel unterwegs, waren in seinem Stammbistro und waren eigentlich mal wieder die ganze Zeit damit beschäftigt, uns zu unterhalten, uns nach ca. jedem 3. Satz zu küssen, uns tief in die Augen zu schauen und Händchen zu halten, sodaß die anderen Gäste, die mit an den großen Tischen saßen schon wegen uns lästerten! Er demonstriert schon sein Glück und ich habe hier schon den Eindruck, daß er möchte, daß dies alle sehen können!
Natürlich habe ich mich zurückgehalten und natürlich habe ich weder eine Szene gemacht noch habe ich ihm die Meinung gesagt oder was in der Richtung wie ich mich fühle, wie es mir derzeit geht, wie verunsichert ich bin, etc, da dies halt auch nicht mein Ding ist und ich natürlich auch nicht möchte, daß er denkt, ich bin die ober-hysterische Zicke.

Er fing dann von selbst an, sich für das Wochenende und wie es gelaufen ist, zu entschuldigen, aber er wäre echt so ziemlich am Ende, hätte die letzten Tage einfach zu viel um die Ohren gehabt und daher hätte er einfach mal früh ins Bett gehen müssen und wollte auch nicht die Nacht mit mir verbringen, weil er wußte, er würde dann wieder nicht zum Schlafen kommen und er fand es auch toll, daß ich hier deswegen nun Verständnis hatte und nicht rumgezickt hätte. Er sagte aber auch, daß ihm klar geworden sei, daß er dringend Urlaub bräuchte und daß er daher mit mir gerne irgendwohin wegfahren möchte. Irgendwo, wo es Sonne, Strand und Meer gibt und wir zusammen Golfen können. Desweiteren sagte er auch daß es ihm leid tue, daß er schon wieder auf Reisen gehen müsse und daß er mich beim nächsten Mal mitnehmen würde, sofern ich immer noch Lust hätte, mir seine Heimatstadt ansehen zu wollen und bei der Gelegenheit könnte ich dann auch mal seine Mutter kennenlernen. Dieses Mal würde es leider nicht gehen, denn dieses Mal hätte er soviele Termine, daß er sich nicht so um mich dort kümmern könnte wie er dies gerne möchte und daher hätte ich letztendlich auch nichts von und daher möchte er dies einfach dann mal machen, wenn es halt auch von den Terminen her passen würde. All dies hört sich natürlich gut an und ich hoffe hier halt, daß dies nicht nur nette Worte waren, um mich wegen des jetzigen Wochenendes zu besänftigen, sondern, daß seine Pläne und Vorschläge denn auch tatsächlich in die Tat umgesetzt werden ...

Warum ich diese Probleme habe und derzeit ein wenig durch den Wind bin, hat meines Erachtens ganz andere Ursachen als die, die Du vermutest.

Ich bin ein Partyanimal, ich habe einen großen Freundeskreis und auch, wenn dies vielleicht in meiner Story so rumgekommen ist, so ist es nicht so, daß ich diese nun vernachlässige und nur noch neben dem Handy sitze und darauf warte, daß er sich meldet und mal Zeit für mich hat, denn so ist es definitiv nicht. Ich habe auch keine Selbstzweifel, habe auch kein mangelndes Selbstwertgefühl, eher im Gegenteil. Ich bin dominant, ich bin mit mir im Reinen, ich weiß, daß ich gut aussehe, etc. Bislang haben es mir die Männer auch immer recht einfach gemacht - ich habe das Spiel vorgegeben und sie haben brav mitgezogen und nach meiner Pfeife getanzt und egal, ob wir nun zusammen waren oder einfach nur befreundet waren, so war ich immer die "Göttin", der viele zu Füßen lagen.

ER ist nun anders. Er ist der Erste, der nun auf Augenhöhe ist - der genauso wie ich ist. Der offen und aufgeschlossen ist, der aktiv und selbstbewußt ist und sich nicht einfach mal eben so die Butter vom Brot nehmen läßt. Dies fasziniert mich natürlich ohne Ende, aber dies überfordert mich auch ein wenig, weil ich hier noch nicht so genau weiß wie ich mit alldem nun umgehen soll. Und daher bin ich verunsichert. Wenn wir zusammen sind, dann ist es wie eine Art Festival und andere können es sehen, spüren und merken. Er hat bislang 2 Freunde von mir kennengelernt und beide sagten hinterher, daß es so sei als hätten 2 Magneten zueinander gefunden. Die Luft brennt, andere werden neidisch, wenn sie uns zusammen sehen oder freuen sich einfach mit uns ...

Ich denke daher wirklich, daß mein Problem dies ist, daß er halt komplett anders ist als alle, die ich bislang kennen und erleben durfte. Deswegen habe ich letztendlich auch bei ihm all meine Prinzipien, die ich in den letzten 37 Jahren gelebt habe, komplett über Bord geworfen. Da gab es halt beim ersten Kennenlernen schon nach den gut 5 Stunden Gespräch die Verabschiedungsküsse am Auto, da gab es auch beim zweiten Date den ersten Sex, da gab es halt auch beim dritten Date das Gespräch darüber, wo er wissen wollte wie ich zu Kindern und zu Ehe etc stehe. All das, was sich zwischen uns entwickelt, ist so als würde man in einem ICE sitzen und fast überrollt werden. All die Dinge, für die ich in meinen Ex-Beziehungen bislang Monate und Jahre brauchte, damit sich sowas ergibt und entwickelt, läuft hier schon in den ersten 3 Wochen ab. Auch jetzt das Gespräch über einen gemeinsamen Urlaub - normalerweise findet sowas nach vielen vielen Monaten statt. Ich genieße es, ich finde es toll, ich bin im Rausch, aber ich bin einfach auch mit der Situation ein wenig überfordert, weil hier gerade für mich etwas komplett Neues und Anderes anfängt und gestartet ist, was ich so in dieser Form nicht kenne! Deswegen bin ich auch verunsichert - deswegen weiß ich auch nicht, wie ich mit all dem nun umgehen soll und was ich davon denn nun halten soll ...

Kannst Du verstehen, was ich meine?

All diese Dinge passieren und geschehen, ohne, daß er sich nun halt konkret geäußert hatte! Vielleicht denkt er, daß aufgrund seines Verhaltens alles klar sein müßte; vielleicht denkt er, daß ich weiß und mir sicher bin, daß wir zusammen sind, daß wir bereits eine Beziehung haben, daß ich merke wie verliebt er in mich ist, etc?! Er tut so viele Dinge, er bemüht sich ohne Ende, er kommt ständig mit neuen Ideen an, was wir unbedingt zusammen machen müssen, etc und vielleicht sind für ihn die Dinge einfach klar und er glaubt daher, er muß sie nicht aussprechen, weil seine Taten schon alles zeigen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2007 um 19:12

Du stehst am Anfang einer wunderschönen Beziehung...
und klammerst voll!! Oh mein Gott..was tust du!! Lass deiner Beziehung bitteschön noch die Luft zum atmen!!

Was für Gefühle brauchst du noch!! Mach so weiter und du bist ihn bald wieder los.

Sorry...aber mich würdest du mit deiner Art erdrücken. Jeder Mensch braucht etwas Freiraum...und den musst du ihm unbedingt lassen!!

LG
ichderheld

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen