Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wann liebt man einen Menschen??

Wann liebt man einen Menschen??

25. März 2004 um 3:00

Hallo an alle.

Nach langer Schreibpause melde ich mich mal wieder, weil mich eine Sache im Moment sehr beschaeftigt.

Also im Moment ist mein Exfreund zu Besuch. Wir sind schon seit 2 Jahren nicht mehr zusammen, aber verstehen uns noch super. Alles waere eine super schoene Freundschaft, wenn er mir nicht immer wieder sagen wuerde, dass er wieder mit mir zusammensein moechte.

Hmmm...und jetzt bin ich eben am gruebeln. Es gibt keinen Menschen, mit dem ich mich so gut verstehe wie mit ihm, wir haben die gleichen Vorstellungen von der Zukunft, sind total auf einer Wellenlinie und eigentlich waere er logisch ueberlegt der perfekt zu mir passende Mann.
ABER irgendetwas haelt mich von ihm ab. Irgendwie kommt es mir aber vor, dass er immer nur so kleine Sachen sind. Wie sein Aussehen, seine Art immer den Clown zu spielen...ach einfach so Charakterzuege.

Wie ist das denn nun. Denn bestimmte negative Eigentschaften des anderen muss man ja auch akzeptieren bei der Liebe.
Aber wenn man so sehr keinen Bock auf den anderen hat, dann liebt man den doch nicht mehr oder?

Ich habe nur so Angst, dass ich insgesamt nicht in der Lage bin zu lieben, weil ich immer nur Fehler bei anderen sehe. Oder kommt irgendwann mal jemand, dessen Fehler man akzeptieren kann?
Oder vielleicht ist das jetzt schon die Liebe meines Lebens und ich vergraule sie wegen Kleinigkeiten..?

Ich hoffe so, dass mir jemand antworten geben kann, denn im Moment fuehle ich mich, als wenn ich wie ein kalter Fisch bin, der keine Emotionen mehr hat und nie mehr haben kann.


Ganz liebe Gruesse,
eure an der Liebe zweifelnden und verzweifelt nach Liebe suchenden BabyRose

Mehr lesen

25. März 2004 um 7:40

Hallo babyrose
ich glaube, dass ist eine frage, womit sich jeder beschäftigt! ich muss automatisch an die frage denken: "was ist liebe genau"?
vielleicht fängt die liebe ab da an, wenn du zum ersten mal an die "möglichkeit" denkst.?
um aus den gedankenkreis rauszukommen, versuche ich manchmal die frage anderes zu stellen zb: "was liebe ich an ihm"?

bei exfreunden ist es immer so eine sache, weil man ja sagt, dass alte beziehungen nicht mehr aufwärmen sollte.

viel glück!

ganz liebe grüße
blauerose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2004 um 7:54

Dilemma
Hallo,

Dein Dilemma ist, dass Du hin und her gerissen bist zwischen Deinen Erwartungen und Projektionen und dem, was Dein Partner wirklich ist.

Was ist denn Deiner Meinung nach "Liebe"? Warum suchst Du danach?

lg
Chris

www.seelenfluegel.net

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2004 um 8:01
In Antwort auf roya_12893436

Hallo babyrose
ich glaube, dass ist eine frage, womit sich jeder beschäftigt! ich muss automatisch an die frage denken: "was ist liebe genau"?
vielleicht fängt die liebe ab da an, wenn du zum ersten mal an die "möglichkeit" denkst.?
um aus den gedankenkreis rauszukommen, versuche ich manchmal die frage anderes zu stellen zb: "was liebe ich an ihm"?

bei exfreunden ist es immer so eine sache, weil man ja sagt, dass alte beziehungen nicht mehr aufwärmen sollte.

viel glück!

ganz liebe grüße
blauerose

Hallo liebe Blauerose,
hab die letzten Stunden ein bisschen ueber Liebe nachgedacht.

Also ich denke, dass ich ihn als Freund und als Mensch auf alle Faelle sehr liebe. Genauso liebe ich aber meine besten Freunde und Freundinnen.

Ach ich bin irgendwie in so einem Zwiespalt. Eigentlich ist das Problem, dass mein Exfreund mich ein bisschen unter Druck setzt. Er will von mir ein entgueltiges Nein oder Ja hoeren. Damit er dann entscheiden kann, ob er sich eine neue Freundin suchen soll oder auf mich warten soll.
Er ist komischerweise ganz fest der Meinung, dass ich meine jetztige Entscheidung
(naemlich Nein) irgendwann einmal bereue und wieder mit ihm zusammensein will.
Irgendwie macht mich das auch ganz unsicher. Aber im Moment fuehle ich einfach keine partnerschaftliche Liebe zu ihm. Ich kann das ja nicht erzwingen und ich will das auch garnicht.

Ich habe nur so Angst, dass eine neue Freundin den Kontakt zwischen uns erschweren oder sogar ganz unmoeglich machen wird. Ich haette da auch Verstaendnis dafuer, aber ich liebe ihn eben als Mensch und wuerde gerne eben in Kontakt bleiben.

Ich weiss auch nicht, ob ich stark genug waere eine andere Frau an seiner Seite zu sehen. Schliesslich bin ich seit fast 6 Jahren jetzt schon immer seine Nummer eins gewesen. Das ist jetzt sehr egoistisch und besitztergreifend, aber vielleicht menschlich...

Danke liebe Blauerose,
ich brauch im Moment so dringend jemanden, um darueber zu reden.

Ganz liebe Gruesse zurueck,
BabyRose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2004 um 8:16
In Antwort auf abdul_12261227

Dilemma
Hallo,

Dein Dilemma ist, dass Du hin und her gerissen bist zwischen Deinen Erwartungen und Projektionen und dem, was Dein Partner wirklich ist.

Was ist denn Deiner Meinung nach "Liebe"? Warum suchst Du danach?

lg
Chris

www.seelenfluegel.net

Lieber Chris,
ich habe deinen Beitrag ueber Liebe (bei einem anderen Thema) gelesen und das hat mir sehr gut gefallen.

Ich sehe auch total ein, dass man nicht den Fehler machen darf partnerschaftliche Liebe mit Liebe zu verwechseln.

Ich suche eigentlich Liebe in mir.
Hmm...das ist alles schwer zu beschreiben, aber ich versuche es mal.

Meine letzten Beziehung bestanden immer aus einer Phase des Verknalltseins, danach noch eine glueckliche Zeit in der ich dachte ich fange an den anderen zu lieben und dann sah ich ploetzlich nur noch negative Sachen im anderen.
Ich denke mal, dass das daraus kommt, dass ich nicht zufrieden mit mir bin und diese Fehler dann beim anderen erkenne. Das oder so aehnlich hast du ja glaub ich auch geschrieben.

Ich bin fuer mich selber auch ganz sicher, dass ich im Moment eine Solophase brauche. Ich muss mit mir selber zurecht kommen und die Liebe eben in mir finden.
Das Dilemma ist halt eben nur mein Exfreund. Er wuerde sich so sehr eine Beziehung jetzt mit mir wuenschen, aber ich kann ihm das doch nicht geben im Moment. Er sagt auch immer, dass es ihm wichtig ist mit mir befreundet zu sein, aber warum fuehle ich mich dann unter Druck gesetzt?

Und ein grosser Teil in meinem kopf sagt immer wieder "ich will ihn nicht, ich will ihn nicht..", aber irgendwie komme ich mir dabei schon wieder so kindisch vor. Andererseits will ich ihn ja wirklich nicht.

Ich fuehle mich sehr leer irgendwie. Aber andererseits auch ein bisschen erwachsener als vorher.

Lieber Chris, ich hoffe, dass das jetzt nicht zu konfus war. Danke fuer deine Antwort.

Liebe Gruesse,
BabyRose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2004 um 8:22
In Antwort auf bine_12945750

Lieber Chris,
ich habe deinen Beitrag ueber Liebe (bei einem anderen Thema) gelesen und das hat mir sehr gut gefallen.

Ich sehe auch total ein, dass man nicht den Fehler machen darf partnerschaftliche Liebe mit Liebe zu verwechseln.

Ich suche eigentlich Liebe in mir.
Hmm...das ist alles schwer zu beschreiben, aber ich versuche es mal.

Meine letzten Beziehung bestanden immer aus einer Phase des Verknalltseins, danach noch eine glueckliche Zeit in der ich dachte ich fange an den anderen zu lieben und dann sah ich ploetzlich nur noch negative Sachen im anderen.
Ich denke mal, dass das daraus kommt, dass ich nicht zufrieden mit mir bin und diese Fehler dann beim anderen erkenne. Das oder so aehnlich hast du ja glaub ich auch geschrieben.

Ich bin fuer mich selber auch ganz sicher, dass ich im Moment eine Solophase brauche. Ich muss mit mir selber zurecht kommen und die Liebe eben in mir finden.
Das Dilemma ist halt eben nur mein Exfreund. Er wuerde sich so sehr eine Beziehung jetzt mit mir wuenschen, aber ich kann ihm das doch nicht geben im Moment. Er sagt auch immer, dass es ihm wichtig ist mit mir befreundet zu sein, aber warum fuehle ich mich dann unter Druck gesetzt?

Und ein grosser Teil in meinem kopf sagt immer wieder "ich will ihn nicht, ich will ihn nicht..", aber irgendwie komme ich mir dabei schon wieder so kindisch vor. Andererseits will ich ihn ja wirklich nicht.

Ich fuehle mich sehr leer irgendwie. Aber andererseits auch ein bisschen erwachsener als vorher.

Lieber Chris, ich hoffe, dass das jetzt nicht zu konfus war. Danke fuer deine Antwort.

Liebe Gruesse,
BabyRose

Tschuldigung
in meinem konfusen Zustand gerade habe ich garnicht geschrieben was fuer mich Liebe ist.

Also ich denke Liebe ist, wenn man gibt ohne etwas zurueck zu bekommen, allein, weil es einen selber gluecklich macht diesem geliebten Menschen etwas zu geben. Hmmm...dann bekommt man ja doch etwas zurueck.

Vielleicht ist Liebe, wenn man den anderen so annimmt, wie er ist. Wenn man sich gluecklich fuehlt, wenn man in der Naehe dieses Menschen ist.

Hach inzwischen weiss ich es ueberhaupt nicht mehr. Spuert man Liebe oder ist Liebe einfach nur da?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2004 um 8:29
In Antwort auf bine_12945750

Hallo liebe Blauerose,
hab die letzten Stunden ein bisschen ueber Liebe nachgedacht.

Also ich denke, dass ich ihn als Freund und als Mensch auf alle Faelle sehr liebe. Genauso liebe ich aber meine besten Freunde und Freundinnen.

Ach ich bin irgendwie in so einem Zwiespalt. Eigentlich ist das Problem, dass mein Exfreund mich ein bisschen unter Druck setzt. Er will von mir ein entgueltiges Nein oder Ja hoeren. Damit er dann entscheiden kann, ob er sich eine neue Freundin suchen soll oder auf mich warten soll.
Er ist komischerweise ganz fest der Meinung, dass ich meine jetztige Entscheidung
(naemlich Nein) irgendwann einmal bereue und wieder mit ihm zusammensein will.
Irgendwie macht mich das auch ganz unsicher. Aber im Moment fuehle ich einfach keine partnerschaftliche Liebe zu ihm. Ich kann das ja nicht erzwingen und ich will das auch garnicht.

Ich habe nur so Angst, dass eine neue Freundin den Kontakt zwischen uns erschweren oder sogar ganz unmoeglich machen wird. Ich haette da auch Verstaendnis dafuer, aber ich liebe ihn eben als Mensch und wuerde gerne eben in Kontakt bleiben.

Ich weiss auch nicht, ob ich stark genug waere eine andere Frau an seiner Seite zu sehen. Schliesslich bin ich seit fast 6 Jahren jetzt schon immer seine Nummer eins gewesen. Das ist jetzt sehr egoistisch und besitztergreifend, aber vielleicht menschlich...

Danke liebe Blauerose,
ich brauch im Moment so dringend jemanden, um darueber zu reden.

Ganz liebe Gruesse zurueck,
BabyRose

So mußt du
für dich entscheiden: willst du ihn als MANN oder als FREUND.
Das ist eine "Bauchsache" keine Verstandessache.
Versuche dich von dem "Besitzdenken" , das wir alle mehr oder weniger (menschlich) haben, zu lösen und schau was dann übrigbleibt, an Gefühlen für ihn.

Menschlich ist auch noch, wenn man eine Beziehung hat, die mal in die Krise kommt - und das kommen alle mal - an vermeintlich verpasstest zurück zu denken. Aber es hatte sicher sein Gründe, warum man sich damals nicht dafür entschieden hatte....

Sicher wird der Kontakt zu ihm etwas anders, wenn er eine Freundin hat. Das ist - verständlicherweise - meist so.
Also höre/fühle: was WILLST DU?
Doch vielleicht hast du das eigentlich schon?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2004 um 8:41
In Antwort auf bine_12945750

Hallo liebe Blauerose,
hab die letzten Stunden ein bisschen ueber Liebe nachgedacht.

Also ich denke, dass ich ihn als Freund und als Mensch auf alle Faelle sehr liebe. Genauso liebe ich aber meine besten Freunde und Freundinnen.

Ach ich bin irgendwie in so einem Zwiespalt. Eigentlich ist das Problem, dass mein Exfreund mich ein bisschen unter Druck setzt. Er will von mir ein entgueltiges Nein oder Ja hoeren. Damit er dann entscheiden kann, ob er sich eine neue Freundin suchen soll oder auf mich warten soll.
Er ist komischerweise ganz fest der Meinung, dass ich meine jetztige Entscheidung
(naemlich Nein) irgendwann einmal bereue und wieder mit ihm zusammensein will.
Irgendwie macht mich das auch ganz unsicher. Aber im Moment fuehle ich einfach keine partnerschaftliche Liebe zu ihm. Ich kann das ja nicht erzwingen und ich will das auch garnicht.

Ich habe nur so Angst, dass eine neue Freundin den Kontakt zwischen uns erschweren oder sogar ganz unmoeglich machen wird. Ich haette da auch Verstaendnis dafuer, aber ich liebe ihn eben als Mensch und wuerde gerne eben in Kontakt bleiben.

Ich weiss auch nicht, ob ich stark genug waere eine andere Frau an seiner Seite zu sehen. Schliesslich bin ich seit fast 6 Jahren jetzt schon immer seine Nummer eins gewesen. Das ist jetzt sehr egoistisch und besitztergreifend, aber vielleicht menschlich...

Danke liebe Blauerose,
ich brauch im Moment so dringend jemanden, um darueber zu reden.

Ganz liebe Gruesse zurueck,
BabyRose

Bei mir...
ist es so, falls ich mal zweifeln sollte: ich geh dann in mich und denke an den anderen, und auf einmal kommt das gefühl hoch! "Ja, ich liebe ihn noch" oder "nein,das ist es nicht mehr!" - das kommt aber erst wenn ich an den gefühlen zu zweifeln beginne, dann ist schon ganz schön viel kaputt gegangen! SO wie ich das lese (vorsicht! ist nur mein statement, heisst nicht das ich recht habe!) hast du ihn noch sehr gerne, hast auch ein gewisses Besitzdenken (was ich durchaus verstehen kann) , du möchtest ihn nicht verlieren noch großartig mit einer anderen teilen, findest eigentlich passts ,aber da fehlt was, jaaa, dieses kribbeln, an ihn denken mit herzklopfen oder das warme gefühl in der brust wenn die liebe fortgeschritten ist! Stimmts? Lass dir von ihm nichts einreden! Genauso kannst du es irgendwann bereuen wenn du bei ihm bleibst und in 10 jahren denkst, mein gott, diese lauwarme beziehung macht mich alt und was hätte mich erwartet wäre ich meinen gefühlen gefolgt! Kann schon verstehen das er eine entscheidung will, er ist genauso wenig frei wie du! Geh in dich und warte bis das gefühl kommt das dir sagt was richtig ist, und es schlummert genauso in dir wie in jeder anderen! viel Glück!
Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2004 um 8:42
In Antwort auf rumpelstilzchen2

So mußt du
für dich entscheiden: willst du ihn als MANN oder als FREUND.
Das ist eine "Bauchsache" keine Verstandessache.
Versuche dich von dem "Besitzdenken" , das wir alle mehr oder weniger (menschlich) haben, zu lösen und schau was dann übrigbleibt, an Gefühlen für ihn.

Menschlich ist auch noch, wenn man eine Beziehung hat, die mal in die Krise kommt - und das kommen alle mal - an vermeintlich verpasstest zurück zu denken. Aber es hatte sicher sein Gründe, warum man sich damals nicht dafür entschieden hatte....

Sicher wird der Kontakt zu ihm etwas anders, wenn er eine Freundin hat. Das ist - verständlicherweise - meist so.
Also höre/fühle: was WILLST DU?
Doch vielleicht hast du das eigentlich schon?

Ja,
ich habe schon in mich hinein gehoert und es ist so, dass ich ihn als einen guten Freund moechte. Ganz eindeutig.

Ich fuehle mich nun sehr leer und kalt. Hast du auch mal eine Zeit gehabt, in der du zu keinem Mann oder zu keiner Frau mehr als nur Freundschaft empfunden hast?

Aber irgendwie zweifel ich schon noch an meinem Entschluss. Aber du hast Recht. Auf den Bauch hoeren und der Bauch sagt "Nein"..

Danke fuer deine Antwort!

LG,
BabyRose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2004 um 8:53
In Antwort auf bine_12945750

Ja,
ich habe schon in mich hinein gehoert und es ist so, dass ich ihn als einen guten Freund moechte. Ganz eindeutig.

Ich fuehle mich nun sehr leer und kalt. Hast du auch mal eine Zeit gehabt, in der du zu keinem Mann oder zu keiner Frau mehr als nur Freundschaft empfunden hast?

Aber irgendwie zweifel ich schon noch an meinem Entschluss. Aber du hast Recht. Auf den Bauch hoeren und der Bauch sagt "Nein"..

Danke fuer deine Antwort!

LG,
BabyRose

Kenne ich...
ja, so ging es mir auch mal, ich dachte dann erst . mein gott jetzt bist du so kaputt das du niemals jemand mehr in dein herz lassen kannst (war sehr enttäuscht und verletzt damals) - aber das geht vorbei, du wirst dich auch wieder verlieben! man empfindet nicht sein leben lang für irgendjemand Liebe ohne das es mal pausen gibt, in denen man für niemanden mehr empfindet, mir hat die zeit sehr gut getan, konnte mich total auf mich selbst konzentrieren und bin da auch für mich sehr stark geworden. Wieso sollst du ein kalter fisch sein nur weil du deinen ex nicht mehr liebst? rede dir da nichts ein, wärst du ein kalter fisch würdest du dir über solche dinge mal null gedanken machen, glaub mir
LG, Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2004 um 9:10
In Antwort auf skadi_11876319

Kenne ich...
ja, so ging es mir auch mal, ich dachte dann erst . mein gott jetzt bist du so kaputt das du niemals jemand mehr in dein herz lassen kannst (war sehr enttäuscht und verletzt damals) - aber das geht vorbei, du wirst dich auch wieder verlieben! man empfindet nicht sein leben lang für irgendjemand Liebe ohne das es mal pausen gibt, in denen man für niemanden mehr empfindet, mir hat die zeit sehr gut getan, konnte mich total auf mich selbst konzentrieren und bin da auch für mich sehr stark geworden. Wieso sollst du ein kalter fisch sein nur weil du deinen ex nicht mehr liebst? rede dir da nichts ein, wärst du ein kalter fisch würdest du dir über solche dinge mal null gedanken machen, glaub mir
LG, Sandra

Hihi
das hat mir gerade gut getan. Fuehle mich auch nicht mehr wie ein kalter Fisch.

Ich habe versucht in mich hinein zuhoeren. Ist ziemlich schwer im Moment.

Das Problem ist halt auch, dass ich im Moment im Ausland bin. Ziemlich weit weg und mein Ex ist mich nun fuer 3 Wochen besuchen gekommen. Fuer mich ist es im Moment auch Ziel Nummer eins, dass er einen schoenen Urlaub hat und einen schoenen Eindruck von diesem wunderbaren Land hat. Er hat schon seit ewigen Zeiten keinen Urlaub mehr gehabt und ich will einfach, dass er nicht enttaeuscht ist.

Deswegen glaub ich, dass ich auch eine wahnsinnige emotionale Mauer in mir aufgebaut habe. Das merke ich dadurch, dass wenn ich fest versuche zu ueberlegen, wie meine Gefuehle fuer ihn sind, dann dreht sich nur alles und irgendwas in mir sagt "spaeter."

Aber mich hat das gerade total ermutigt, als ich gelesen hab, dass du auch mal eine Zeit hattest, in der du niemanden in dein Herz lassen konntest.

Vielen Dank.

Ich denke, dass ich auch langsam starkt genug werde zu akzeptieren, dass eine andere Frau meinen Platz einnimmt. Auch wenn das irgendwie sehr schwer ist, aber ich werde das schaffen.

Vielen Dank noch mal und liebe Gruesse von der anderen Seite der Welt,
BabyRose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2004 um 9:21
In Antwort auf bine_12945750

Lieber Chris,
ich habe deinen Beitrag ueber Liebe (bei einem anderen Thema) gelesen und das hat mir sehr gut gefallen.

Ich sehe auch total ein, dass man nicht den Fehler machen darf partnerschaftliche Liebe mit Liebe zu verwechseln.

Ich suche eigentlich Liebe in mir.
Hmm...das ist alles schwer zu beschreiben, aber ich versuche es mal.

Meine letzten Beziehung bestanden immer aus einer Phase des Verknalltseins, danach noch eine glueckliche Zeit in der ich dachte ich fange an den anderen zu lieben und dann sah ich ploetzlich nur noch negative Sachen im anderen.
Ich denke mal, dass das daraus kommt, dass ich nicht zufrieden mit mir bin und diese Fehler dann beim anderen erkenne. Das oder so aehnlich hast du ja glaub ich auch geschrieben.

Ich bin fuer mich selber auch ganz sicher, dass ich im Moment eine Solophase brauche. Ich muss mit mir selber zurecht kommen und die Liebe eben in mir finden.
Das Dilemma ist halt eben nur mein Exfreund. Er wuerde sich so sehr eine Beziehung jetzt mit mir wuenschen, aber ich kann ihm das doch nicht geben im Moment. Er sagt auch immer, dass es ihm wichtig ist mit mir befreundet zu sein, aber warum fuehle ich mich dann unter Druck gesetzt?

Und ein grosser Teil in meinem kopf sagt immer wieder "ich will ihn nicht, ich will ihn nicht..", aber irgendwie komme ich mir dabei schon wieder so kindisch vor. Andererseits will ich ihn ja wirklich nicht.

Ich fuehle mich sehr leer irgendwie. Aber andererseits auch ein bisschen erwachsener als vorher.

Lieber Chris, ich hoffe, dass das jetzt nicht zu konfus war. Danke fuer deine Antwort.

Liebe Gruesse,
BabyRose

Aufloesung
Hallo

>>>>Meine letzten Beziehung bestanden immer aus einer Phase des Verknalltseins, danach noch eine glueckliche Zeit in der ich dachte ich fange an den anderen zu lieben und dann sah ich ploetzlich nur noch negative Sachen im anderen.<<<<<

Dies sind Anzeichen der positiven Projektionsaufloesung und Gewahrwerden der Wirklichkeit; als auch Negativ-Projektionen.

>>>Ich denke mal, dass das daraus kommt, dass ich nicht zufrieden mit mir bin und diese Fehler dann beim anderen erkenne. Das oder so aehnlich hast du ja glaub ich auch geschrieben.<<<<

Ja, so ist das. Man beginnt, am Anderen die eigenen Unzulaenglichkeiten zu erkennen. Neagativprojektion.

>>>>Ich bin fuer mich selber auch ganz sicher, dass ich im Moment eine Solophase brauche. Ich muss mit mir selber zurecht kommen und die Liebe eben in mir finden.<<<

Wenn Du das fuehlst, dann ist das richtig. Jeder braucht die Phase des Alleinseins, um zu lernen, allein sein zu koennen, ohne jemanden zu brauchen. Wenn man jemand braucht, so ist das Einsamkeit, die man versucht, im Anderen zu kompensieren, was aber noch sehr unreif und undiffernziert ist und sich entsprechend destruktiv in Form von Anhaftung in einer Beziehung auswirkt. Also: Transformation der Einsamkeit in Allein sein (=All-Eins-Sein).


>>>>Das Dilemma ist halt eben nur mein Exfreund. Er wuerde sich so sehr eine Beziehung jetzt mit mir wuenschen, aber ich kann ihm das doch nicht geben im Moment. Er sagt auch immer, dass es ihm wichtig ist mit mir befreundet zu sein, aber warum fuehle ich mich dann unter Druck gesetzt?<<<

Weil er Dich (unbewusst) unter Druck setzt. Er wird sich wohl auch mit dem Thema Einsamkeit/Alleinsein herumschlagen muessen.

Ich bin der Meinung, dass man erst dann richtig, liebevoll und offen in einer Partnerschaft sein kann, wenn man gelernt hat, alleinsein zu koennen und nicht mehr emotional abhaengig voneinander ist. Erst ab diesen Punkt kann wirkliche Liebe wachsen.



>>>>Und ein grosser Teil in meinem kopf sagt immer wieder "ich will ihn nicht, ich will ihn nicht..", aber irgendwie komme ich mir dabei schon wieder so kindisch vor. Andererseits will ich ihn ja wirklich nicht.<<<<

Nein, es ist ok so. Hoere auf den Fluss Deiner Seele. Du bist ihm zu nichts verpflichtet.

>>>>Ich fuehle mich sehr leer irgendwie. Aber andererseits auch ein bisschen erwachsener als vorher.<<<<

Das Gefuehl der Leere taucht hin und wieder auf, vor allem, wenn man sich in einer Wandlungsphase befindet. Diese Leere ist ein Freund. Wenn Du nicht "leer" waerst, haettest Du keinen Platz fuer das Neue, was kommen will.


lg
Chris

www.seelenfluegel.net

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2004 um 9:21

Manchmal
nöchte man Pause machen, vom vielen Fühlen, meinst du das?
Aber das geht nicht so einfach .

Recht habe ich nicht, kann ich auch gar nicht, denn ALLES ist subjektiv. Ich denke jeder "filtert" alles was er hört und sieht auf seine ureigenste Weise. Wenn man nicht zufrieden ist, kann man versuchen diesen "Filter" mal anzuschauen. Seltsame Sätze......Ansonsten sich einfach mal ein paar Denkanstöße und Co. von anderen holen.

Du weißt/fühlst also, was du gerne mit ihm willst: eine gute Freundschaft. Dann hast du deine Basis für dich gefunden. Mit Freundschaft ist es mit wie mit der Liebe ( ist ja auch eine Liebe) man kann sie pflegen und geben, aber hat nie die Garantie, dass man das Gleiche zurückerhält. Aber vielleicht ist sie das, die Liebe: geben, ohne etwas zu erwarten? Wirklich ohne Erwartung. Und wir bekommen ein Leben lang die Gelegenheit dies immer wieder zu üben....

Igendjemand sagte mal, solange du nicht entschieden hast, sind Zweifel hilfreich. Aber wenn du die Entscheidung getroffen ist, weg mit den Zweifeln, dann stören sie nur noch.

Dein Inneres "weiß" was es will. Dann hast du doch den besten Ratgeber für dich, oder?

Alles Gute für dich



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2004 um 9:21
In Antwort auf bine_12945750

Hihi
das hat mir gerade gut getan. Fuehle mich auch nicht mehr wie ein kalter Fisch.

Ich habe versucht in mich hinein zuhoeren. Ist ziemlich schwer im Moment.

Das Problem ist halt auch, dass ich im Moment im Ausland bin. Ziemlich weit weg und mein Ex ist mich nun fuer 3 Wochen besuchen gekommen. Fuer mich ist es im Moment auch Ziel Nummer eins, dass er einen schoenen Urlaub hat und einen schoenen Eindruck von diesem wunderbaren Land hat. Er hat schon seit ewigen Zeiten keinen Urlaub mehr gehabt und ich will einfach, dass er nicht enttaeuscht ist.

Deswegen glaub ich, dass ich auch eine wahnsinnige emotionale Mauer in mir aufgebaut habe. Das merke ich dadurch, dass wenn ich fest versuche zu ueberlegen, wie meine Gefuehle fuer ihn sind, dann dreht sich nur alles und irgendwas in mir sagt "spaeter."

Aber mich hat das gerade total ermutigt, als ich gelesen hab, dass du auch mal eine Zeit hattest, in der du niemanden in dein Herz lassen konntest.

Vielen Dank.

Ich denke, dass ich auch langsam starkt genug werde zu akzeptieren, dass eine andere Frau meinen Platz einnimmt. Auch wenn das irgendwie sehr schwer ist, aber ich werde das schaffen.

Vielen Dank noch mal und liebe Gruesse von der anderen Seite der Welt,
BabyRose

Freut mich
das ich dir etwas helfen konnte. Wenn natürlich der Druck dazukommt weil es der Urlaub ist , wird es noch schwieriger! Es ist schön, das du dir soviel gedanken um ihn machst und auch willst das es ihm gut geht! noch ein zeichen das du kein kalter fisch bist wenn man jemanden solange kennt und seine ungeteilte liebe und zuwendung hatte, ist das klar das es wehtut da loszulassen, aber wenn die Liebe weg ist, wäre es nur ein fauler kompromiss für euch beide beieinander zu bleiben und die sache wie einen ausgelutschten kaugummi in die länge zu ziehen! Und wenn ihr zusammengehört, werdet ihr auch irgendwann wieder zueinander finden, und wenn er inzwischen 100 Frauen hatte und du 100 Männer, glaub mir!
Ganz liebe Grüsse die um die Welt fliegen
von
Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2004 um 9:23

Aaaaaaaaaaalso
ich hab da auch jemanden mit dem würde ich "perfekt" zusammen passen. ich liebe ihn aber nicht.

bei meinem freund habe ich nie darüber nachgedacht ob wir zusammen passen, ob ich ihn liebe. er hat mich einfach angezogen und ich habe alles stehen und liegen lassen um bei ihm zu sein

ich bin der meinung, wenn du nicht das gefühl hast das es richtig ist, dann IST es auch nicht richtig

LG
sparkling

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2004 um 9:31
In Antwort auf bine_12945750

Tschuldigung
in meinem konfusen Zustand gerade habe ich garnicht geschrieben was fuer mich Liebe ist.

Also ich denke Liebe ist, wenn man gibt ohne etwas zurueck zu bekommen, allein, weil es einen selber gluecklich macht diesem geliebten Menschen etwas zu geben. Hmmm...dann bekommt man ja doch etwas zurueck.

Vielleicht ist Liebe, wenn man den anderen so annimmt, wie er ist. Wenn man sich gluecklich fuehlt, wenn man in der Naehe dieses Menschen ist.

Hach inzwischen weiss ich es ueberhaupt nicht mehr. Spuert man Liebe oder ist Liebe einfach nur da?

Resonanz
Ist schon interessant, wenn man sich selbst etwas differenzierter Gedanken darueber macht, was Liebe bedeuten kann

Liebe ist IMMER da, allerdings muss man mit ihr in Resonanz sein, um sie zu spueren. Wenn keine Liebe in Dir ist, kannst Du sie auch nicht spueren. Ist sie in Dir, so begegnet sie Dir ueberall.

lg
Chris

www.seelenfluegel.net

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2004 um 9:48

AN ALLE EINEN DICKEN SCHMATZ!!
Oh, das ist so toll, was ihr mir alle geschrieben habt. Werde morgen genauere Antworten schreiben. Muss nur leider gerade ganz dringend los und muss aufhoeren zu schreiben.

Vielen vielen Dank an alle!

Eure ganz geruehrte BabyRose die sich irgendwie ganz warm ums Herz fuehlt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2004 um 10:38
In Antwort auf bine_12945750

Lieber Chris,
ich habe deinen Beitrag ueber Liebe (bei einem anderen Thema) gelesen und das hat mir sehr gut gefallen.

Ich sehe auch total ein, dass man nicht den Fehler machen darf partnerschaftliche Liebe mit Liebe zu verwechseln.

Ich suche eigentlich Liebe in mir.
Hmm...das ist alles schwer zu beschreiben, aber ich versuche es mal.

Meine letzten Beziehung bestanden immer aus einer Phase des Verknalltseins, danach noch eine glueckliche Zeit in der ich dachte ich fange an den anderen zu lieben und dann sah ich ploetzlich nur noch negative Sachen im anderen.
Ich denke mal, dass das daraus kommt, dass ich nicht zufrieden mit mir bin und diese Fehler dann beim anderen erkenne. Das oder so aehnlich hast du ja glaub ich auch geschrieben.

Ich bin fuer mich selber auch ganz sicher, dass ich im Moment eine Solophase brauche. Ich muss mit mir selber zurecht kommen und die Liebe eben in mir finden.
Das Dilemma ist halt eben nur mein Exfreund. Er wuerde sich so sehr eine Beziehung jetzt mit mir wuenschen, aber ich kann ihm das doch nicht geben im Moment. Er sagt auch immer, dass es ihm wichtig ist mit mir befreundet zu sein, aber warum fuehle ich mich dann unter Druck gesetzt?

Und ein grosser Teil in meinem kopf sagt immer wieder "ich will ihn nicht, ich will ihn nicht..", aber irgendwie komme ich mir dabei schon wieder so kindisch vor. Andererseits will ich ihn ja wirklich nicht.

Ich fuehle mich sehr leer irgendwie. Aber andererseits auch ein bisschen erwachsener als vorher.

Lieber Chris, ich hoffe, dass das jetzt nicht zu konfus war. Danke fuer deine Antwort.

Liebe Gruesse,
BabyRose

Druck
Hallo BabyRose,
ich denke, du fühlst dich deshalb unter Druck gesetzt, weil das auch so ist! Vom Gefühl her scheinst Du keine Partner-Beziehung zu wollen, oder zumindest noch nichts entscheiden zu wollen. Er setzt Dich unter Druck und schiebt dir eine Verantwortung zu, die gar nicht die Deine ist: er verlangt eine Entscheidung von Dir FÜR SICH. Oder weshalb muss er etwas von Dir wissen, um selbst zu wissen, was er tun möchte (warten oder neue Freundin suchen)? Na entschuldige mal, was soll das denn? Muss er doch selber wissen! Naja, soweit mein Eindruck.
Meine Vorstellung von Liebe ist die einer "bedingungslosen", kommt wohl dem von Dir beschriebenen "geben ohne eine Gegenleistung zu erwarten und voll akzeptieren" sehr nahe. Für mich fühlt sich das dann wie eine im Bauch warm scheinende Sonne an... Wunderschön!

Ein kleiner Test zur Klärung von Gefühlen zu einem möglichen Partner fällt mir auch gerade ein:
1. Kannst Du dir vorstellen, Dein Leben mit ihm zu verbringen?
2. Kannst Du ihn dir als guten Vater Eurer Kinder vorstellen?
3. Kannst du ihn Dir vorstellen, wie er Sahne (oder was auch immer )aus Deinem Bauchnabel lutscht?
Die Antworten sprechen eigentlich für sich...

Liebe Grüße und alles Gute,
Liriel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2004 um 10:57
In Antwort auf davena_12185536

Druck
Hallo BabyRose,
ich denke, du fühlst dich deshalb unter Druck gesetzt, weil das auch so ist! Vom Gefühl her scheinst Du keine Partner-Beziehung zu wollen, oder zumindest noch nichts entscheiden zu wollen. Er setzt Dich unter Druck und schiebt dir eine Verantwortung zu, die gar nicht die Deine ist: er verlangt eine Entscheidung von Dir FÜR SICH. Oder weshalb muss er etwas von Dir wissen, um selbst zu wissen, was er tun möchte (warten oder neue Freundin suchen)? Na entschuldige mal, was soll das denn? Muss er doch selber wissen! Naja, soweit mein Eindruck.
Meine Vorstellung von Liebe ist die einer "bedingungslosen", kommt wohl dem von Dir beschriebenen "geben ohne eine Gegenleistung zu erwarten und voll akzeptieren" sehr nahe. Für mich fühlt sich das dann wie eine im Bauch warm scheinende Sonne an... Wunderschön!

Ein kleiner Test zur Klärung von Gefühlen zu einem möglichen Partner fällt mir auch gerade ein:
1. Kannst Du dir vorstellen, Dein Leben mit ihm zu verbringen?
2. Kannst Du ihn dir als guten Vater Eurer Kinder vorstellen?
3. Kannst du ihn Dir vorstellen, wie er Sahne (oder was auch immer )aus Deinem Bauchnabel lutscht?
Die Antworten sprechen eigentlich für sich...

Liebe Grüße und alles Gute,
Liriel

Sehr schöner link
und soo romantisch:

www.puramaryam.de/liebewas.html

Liriel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2004 um 16:15
In Antwort auf bine_12945750

Hallo liebe Blauerose,
hab die letzten Stunden ein bisschen ueber Liebe nachgedacht.

Also ich denke, dass ich ihn als Freund und als Mensch auf alle Faelle sehr liebe. Genauso liebe ich aber meine besten Freunde und Freundinnen.

Ach ich bin irgendwie in so einem Zwiespalt. Eigentlich ist das Problem, dass mein Exfreund mich ein bisschen unter Druck setzt. Er will von mir ein entgueltiges Nein oder Ja hoeren. Damit er dann entscheiden kann, ob er sich eine neue Freundin suchen soll oder auf mich warten soll.
Er ist komischerweise ganz fest der Meinung, dass ich meine jetztige Entscheidung
(naemlich Nein) irgendwann einmal bereue und wieder mit ihm zusammensein will.
Irgendwie macht mich das auch ganz unsicher. Aber im Moment fuehle ich einfach keine partnerschaftliche Liebe zu ihm. Ich kann das ja nicht erzwingen und ich will das auch garnicht.

Ich habe nur so Angst, dass eine neue Freundin den Kontakt zwischen uns erschweren oder sogar ganz unmoeglich machen wird. Ich haette da auch Verstaendnis dafuer, aber ich liebe ihn eben als Mensch und wuerde gerne eben in Kontakt bleiben.

Ich weiss auch nicht, ob ich stark genug waere eine andere Frau an seiner Seite zu sehen. Schliesslich bin ich seit fast 6 Jahren jetzt schon immer seine Nummer eins gewesen. Das ist jetzt sehr egoistisch und besitztergreifend, aber vielleicht menschlich...

Danke liebe Blauerose,
ich brauch im Moment so dringend jemanden, um darueber zu reden.

Ganz liebe Gruesse zurueck,
BabyRose

Hallo liebe babyrose!
leider bin erst wieder dazugekommen zu schreiben! wie geht es dir mittlerweile?
wenn du immer noch jemanden zum schreiben brauchst, könnten wir uns e-mailen?
meld dich einfach,

liebe grüße
blauerose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2004 um 2:18

Wahre Liebe ist...
... wenn man die Fehler eines Menschen nicht als Fehler sieht sondern sie Akzeptiert!
Wenn man einen Menschen wirklich liebt nimmt man Ihn so wie Er ist! Und liebt Ihn trotzdem!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2004 um 8:07
In Antwort auf carly_12164368

Wahre Liebe ist...
... wenn man die Fehler eines Menschen nicht als Fehler sieht sondern sie Akzeptiert!
Wenn man einen Menschen wirklich liebt nimmt man Ihn so wie Er ist! Und liebt Ihn trotzdem!

Ja
das sehe ich auch so. Aber irgendwie hatte ich noch nie das Glueck so eine Liebe zu einem Mann zu spueren.

Wie ist es bei dir?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2004 um 8:12
In Antwort auf janene_12645599

Aaaaaaaaaaalso
ich hab da auch jemanden mit dem würde ich "perfekt" zusammen passen. ich liebe ihn aber nicht.

bei meinem freund habe ich nie darüber nachgedacht ob wir zusammen passen, ob ich ihn liebe. er hat mich einfach angezogen und ich habe alles stehen und liegen lassen um bei ihm zu sein

ich bin der meinung, wenn du nicht das gefühl hast das es richtig ist, dann IST es auch nicht richtig

LG
sparkling

Hmm...
..will auch mal von nem Mann angezogen werden und alles stehen und liegen lassen..

wie lange seit ihr denn jetzt zusammen? Und ist dann auch der Alltag irgendwann eingezogen oder bist du immer noch voll und ganz zufrieden mit ihm?

Dadurch, dass ich wahre Liebe noch nie zu einem Mann empfunden habe, kann ich mir das immer so schwer vorstellen. Ich fange immer so schnell an am anderen zu zweifeln und Fehler zu sehen. Und dann ist natuerlich das Gefuehl auch nicht mehr da.

Liebe Gruesse,
BabyRose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2004 um 8:26
In Antwort auf davena_12185536

Druck
Hallo BabyRose,
ich denke, du fühlst dich deshalb unter Druck gesetzt, weil das auch so ist! Vom Gefühl her scheinst Du keine Partner-Beziehung zu wollen, oder zumindest noch nichts entscheiden zu wollen. Er setzt Dich unter Druck und schiebt dir eine Verantwortung zu, die gar nicht die Deine ist: er verlangt eine Entscheidung von Dir FÜR SICH. Oder weshalb muss er etwas von Dir wissen, um selbst zu wissen, was er tun möchte (warten oder neue Freundin suchen)? Na entschuldige mal, was soll das denn? Muss er doch selber wissen! Naja, soweit mein Eindruck.
Meine Vorstellung von Liebe ist die einer "bedingungslosen", kommt wohl dem von Dir beschriebenen "geben ohne eine Gegenleistung zu erwarten und voll akzeptieren" sehr nahe. Für mich fühlt sich das dann wie eine im Bauch warm scheinende Sonne an... Wunderschön!

Ein kleiner Test zur Klärung von Gefühlen zu einem möglichen Partner fällt mir auch gerade ein:
1. Kannst Du dir vorstellen, Dein Leben mit ihm zu verbringen?
2. Kannst Du ihn dir als guten Vater Eurer Kinder vorstellen?
3. Kannst du ihn Dir vorstellen, wie er Sahne (oder was auch immer )aus Deinem Bauchnabel lutscht?
Die Antworten sprechen eigentlich für sich...

Liebe Grüße und alles Gute,
Liriel

Guter Vater ja, Bauchnabel nein...
Liebe Liriel,

du hast Recht mit deinem Eindruck. Unterbewusst hat er wirklich versucht die Entscheidung, die er treffen muss auf mich abzuwaelzen.

Es ist so, dass ich mir gut vorstellen koennte in 10 Jahren oder so mal Kinder mit ihm zu haben. Glaube, dass er ein wunderbares Nest aufbauen kann, weil er ein sehr fuehrsorglicher Mensch ist.

Nur im Moment ist es so, dass mich seine Fuehrsorglichkeit erdrueckt. Ich will und muss mein Leben selber leben und leben koennen.
Ich glaube, dass das auch so ein Punkt ist, den er mir unterbewusst nicht zutraut. Wir hatten vor kurzem eine Diskussion und er meinte, dass jeder Mensch ein Umfeld braucht, dass einen auffaengt, wenn man stuerzt. Ja, das sehe ich ja auch ein, aber nicht in dem Masse, wie er sich das vorstellt.
Ich habe oft Angst, dass ich keinen Job bekomme irgendwann oder dass ich nicht qualifiziert genug fuer manche Sachen bin und so. Er kommt dann immer mit seiner "Kein Problem, ich regel das schon fuer dich Tour."

Das ist aber genau das, was ich nicht brauche. Weil dann koennte ich mich ja zuruecklehnen und nichts tun. Und dann waere ich wirklich nicht qualifieziert genug.

Naja, er denkt halt noch, dass ich das kleine Maedchen von vor 6 Jahren bin, das man beschuetzten muss. Bin ich aber nicht mehr.

Sag mal, wie ist es bei dir? Hast du schon mal echte Liebe zu einem Partner empfunden?

Nen lieben Gruss zurueck,
BabyRose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2004 um 8:33
In Antwort auf abdul_12261227

Resonanz
Ist schon interessant, wenn man sich selbst etwas differenzierter Gedanken darueber macht, was Liebe bedeuten kann

Liebe ist IMMER da, allerdings muss man mit ihr in Resonanz sein, um sie zu spueren. Wenn keine Liebe in Dir ist, kannst Du sie auch nicht spueren. Ist sie in Dir, so begegnet sie Dir ueberall.

lg
Chris

www.seelenfluegel.net

Resonanz
Hallo Chris,

also erstmal vielen Dank fuer deine Aufloesung. Das ist toll, wie du meine Verwirrung entwirrt hast. Vielen Dank, das hat mich sehr vieles klarer sehen koennen und auch beruhigt. Das hat mir Kraft gegeben.

Ich habe aber eine Frage zu der Resonanz. Wie meinst du das? Und wie kann man Resonanz erreichen?

Ich verstehe zwar nicht genau, was du damit meinst, aber habe das Gefuehl, dass das etwas sehr wichtiges ist.

Wuensche dir einen schoenen Tag und liebe Gruesse!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2004 um 8:46
In Antwort auf roya_12893436

Hallo liebe babyrose!
leider bin erst wieder dazugekommen zu schreiben! wie geht es dir mittlerweile?
wenn du immer noch jemanden zum schreiben brauchst, könnten wir uns e-mailen?
meld dich einfach,

liebe grüße
blauerose

Hallo Blauerose,
vielen Dank fuer deine Nachfrage.

Es geht mir inzwischen wieder sehr gut. Ich bin immer noch verwundert, was fuer ein tolles Forum das hier ist. Ich habe so viele neue Denkanstoesse bekommen und soviel Waerme von allen bekommen.

Auch habe ich mir wirklich Gedanken ueber Liebe gemacht.

Sag mal, wie ist es bei dir? Hast du schon mal wirklich wahre Liebe zu einem Partner empfunden? Ich frage diese Frage gerade an alle, weil ich total davon begeistert bin, aber irgendwie kommt mir das alles ganz weit weg vor. Ich meine, dass ich so das Gefuehl hab, dass ich mich noch ganz schoen aendern muss, um das eines Tages mal erleben zu koennen..

Aber Liebe duerfte doch so gesehen nicht so schwer sein. Ist doch was ganz alltaegliches und trotzdem kommt es mir so schwer vor.

Hmmm...lustige Gedanken. Aber auch ein Zeichen, dass er mir wieder sehr gut geht.

Wuensche dir noch alles Gute liebe Blauerose,
wuerde mich auf alle Faelle freuen, wenn ich wieder was von dir lesen kann.

Schoenen Tag noch,
BabyRose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2004 um 13:11

Hallo
Hm... nachdem ich die Meinungen zu deiner Frage gelesen habe und deine Antworten, habe ich eine Sache festgestellt....du beantwortest deine Frage inprinzip selbst !!!!

da du ja selber sagst du liebst ihn nicht wirklich...was bei dir jedoch mit durchklingt ist, dass du im Zwiespalt bist. ... ich möchte dir darauf jetzt keine Antwort geben (so vermessen bin ich nicht) aber eine Frage stellt sich mir denoch...Warum seid ihr auseinander gegangen?
und viel wichtiger glaubst du das die gleichen Gründe wieder aufreten würden?

-----> kann ne Ursache für deine Zweifel sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2004 um 13:11

Hallo
Hm... nachdem ich die Meinungen zu deiner Frage gelesen habe und deine Antworten, habe ich eine Sache festgestellt....du beantwortest deine Frage inprinzip selbst !!!!

da du ja selber sagst du liebst ihn nicht wirklich...was bei dir jedoch mit durchklingt ist, dass du im Zwiespalt bist. ... ich möchte dir darauf jetzt keine Antwort geben (so vermessen bin ich nicht) aber eine Frage stellt sich mir denoch...Warum seid ihr auseinander gegangen?
und viel wichtiger glaubst du das die gleichen Gründe wieder aufreten würden?

-----> kann ne Ursache für deine Zweifel sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2004 um 13:13
In Antwort auf glenna_12312341

Hallo
Hm... nachdem ich die Meinungen zu deiner Frage gelesen habe und deine Antworten, habe ich eine Sache festgestellt....du beantwortest deine Frage inprinzip selbst !!!!

da du ja selber sagst du liebst ihn nicht wirklich...was bei dir jedoch mit durchklingt ist, dass du im Zwiespalt bist. ... ich möchte dir darauf jetzt keine Antwort geben (so vermessen bin ich nicht) aber eine Frage stellt sich mir denoch...Warum seid ihr auseinander gegangen?
und viel wichtiger glaubst du das die gleichen Gründe wieder aufreten würden?

-----> kann ne Ursache für deine Zweifel sein

Sorry!
Hm... habe den irgendwie doppelt gesendet... tut mir leid!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2004 um 13:40
In Antwort auf bine_12945750

Ja
das sehe ich auch so. Aber irgendwie hatte ich noch nie das Glueck so eine Liebe zu einem Mann zu spueren.

Wie ist es bei dir?

BabyRose
Wie es bei mir ist?

Wenn ich jemanden kennenlerne und seine Negativen Seiten kennenlerne überlege ich ob ich das Akzeptieren und auch so lassen kann!
Wenn ich mich dann für ja entscheide und Ihn immer noch sehr lieb habe dabei, dann ist das der Boden oder die Voraussetzung dafür, das sich Liebe entwickeln kann!

Stören mich aber die Negativen Seiten des Partners zu sehr, dann gebe ich dieser Beziehung keine Chance und ziehe mich daraus zurück, da unter diesen Umständen ein Wachstum von Liebe nicht möglich sein wird!

Das sind meine eigenen Erfahrungswerte an die ich mich auch halte, auch wenn es hart ist!

Alles andere ist für mich vergebene Liebesmühe!

Liebe Grüße Isisss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2004 um 18:40
In Antwort auf bine_12945750

Hallo Blauerose,
vielen Dank fuer deine Nachfrage.

Es geht mir inzwischen wieder sehr gut. Ich bin immer noch verwundert, was fuer ein tolles Forum das hier ist. Ich habe so viele neue Denkanstoesse bekommen und soviel Waerme von allen bekommen.

Auch habe ich mir wirklich Gedanken ueber Liebe gemacht.

Sag mal, wie ist es bei dir? Hast du schon mal wirklich wahre Liebe zu einem Partner empfunden? Ich frage diese Frage gerade an alle, weil ich total davon begeistert bin, aber irgendwie kommt mir das alles ganz weit weg vor. Ich meine, dass ich so das Gefuehl hab, dass ich mich noch ganz schoen aendern muss, um das eines Tages mal erleben zu koennen..

Aber Liebe duerfte doch so gesehen nicht so schwer sein. Ist doch was ganz alltaegliches und trotzdem kommt es mir so schwer vor.

Hmmm...lustige Gedanken. Aber auch ein Zeichen, dass er mir wieder sehr gut geht.

Wuensche dir noch alles Gute liebe Blauerose,
wuerde mich auf alle Faelle freuen, wenn ich wieder was von dir lesen kann.

Schoenen Tag noch,
BabyRose

Hallo babyrose!
bist du jetzt eigentlich mit deinem ex-freund zusammen?
du hast wirklich recht...das liebe was alltägliches ist und doch zu schwer.
ich hab zb. das problem, das ich gar nicht weiß, ob ich meinen mann wirklich so liebe(ob das wahre liebe ist), wie ich meinen ex-freund gegliebt hab. das belastet mich oft. doch ich weiß, dass er der beste für mich ist. doch ich hab nicht diese typischen schmetterling und so. verstehst du was ich meine?

freu mich wieder auf deine antwort...

alles liebe
blauerose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2004 um 18:51
In Antwort auf bine_12945750

Resonanz
Hallo Chris,

also erstmal vielen Dank fuer deine Aufloesung. Das ist toll, wie du meine Verwirrung entwirrt hast. Vielen Dank, das hat mich sehr vieles klarer sehen koennen und auch beruhigt. Das hat mir Kraft gegeben.

Ich habe aber eine Frage zu der Resonanz. Wie meinst du das? Und wie kann man Resonanz erreichen?

Ich verstehe zwar nicht genau, was du damit meinst, aber habe das Gefuehl, dass das etwas sehr wichtiges ist.

Wuensche dir einen schoenen Tag und liebe Gruesse!

Resonanz
Hallo Babyrose,

Das Phänomen der Resonanz ist aus der Physik bekannt: wird ein Objekt einer Schwingung ausgesetzt, die seiner Eigenschwingung entspricht, so wird dieser Körper in Resonanz versetzt und das Objekt schwingt mit dieser Schwingung mit. In der Physik spricht man bei diesem Vorgang vom Verstärken der Amplitude. Gut nachvollziehbar ist dieses Phänomen am Beispiel der Stimmgabeln. Hält man zwei Stimmgabeln gleichen Tones nebeneinander und schlägt lediglich die eine an, um einen Ton zu erzeugen, so wird auch die andere Stimmgabel in Schwingung versetzt und erzeugt einen Ton, ohne berührt worden zu sein.


Auf der psychischen Ebene ist das Phänomen ebenso präsent. Alles jenseits von Materie ist Raum, Energie, Schwingung. Hierzu gehören die psychischen Inhalte. Diese Schwingungen nehmen wir auf emotionaler Ebene wahr; man kann also von emotionaler Energie sprechen. Sympathie oder Antipathie gegenueber jemanden, den man gerade kennenlernt sind einfache Formen emotionaler Energie.


Um auf das Eingangs erwähnte Beispiel mit dem Objekt, welches in Schwingung gebracht wird, zurückzukommen: wir und unser Erleben unserer "Aussenwelt" gleichen diesem Beispiel. Unsere Eigenschwingung bringt unser "Objekt", d.h. unsere von uns wahrgenommene Aussenwelt, in eine bestimmte Schwingung und umgekehrt. Dieser Vorgang ist meisst unbewusst und wir so sehen keinen Zusammenhang zwischen uns und dem Erlebten. Die Resonanz bewirkt, dass die eigenen psychischen Inhalte in Schwingung versetzt werden, sich also verstärken und sich in unserem äusseren Erleben manifestieren. Unser Empfinden dabei ist rein subjektiv; je nachdem, ob wir in Ablehnung oder Annehmen leben.

Auszug aus:
http://www.seelenfluegel.net/resonanz.html

lg
Chris

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2004 um 19:37

Eine bestimmte Frage an Dich...
Hallo BabyRose,

habe gerade alle Beiträge zu Deinem Thema gelesen.

Ganz wichtige Frage an Dich!!!

Warum hast Du damals vor 2 Jahren mit ihm Schluß gemacht???

Auf diese Frage bist Du in den vergangenen Beiträgen zu Deinem Thema nicht eingegangen.

Liebe Grüße

Talya

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2004 um 19:43

Noch ne Frage...
Hat er denn in der zwischenzeit eine andere kennengelernt?

Weil Du schreibst, dass Du Angst hast, an seiner Seite eine andere Frau zu sehen.

Lg

Talya

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2004 um 3:43
In Antwort auf glenna_12312341

Hallo
Hm... nachdem ich die Meinungen zu deiner Frage gelesen habe und deine Antworten, habe ich eine Sache festgestellt....du beantwortest deine Frage inprinzip selbst !!!!

da du ja selber sagst du liebst ihn nicht wirklich...was bei dir jedoch mit durchklingt ist, dass du im Zwiespalt bist. ... ich möchte dir darauf jetzt keine Antwort geben (so vermessen bin ich nicht) aber eine Frage stellt sich mir denoch...Warum seid ihr auseinander gegangen?
und viel wichtiger glaubst du das die gleichen Gründe wieder aufreten würden?

-----> kann ne Ursache für deine Zweifel sein

Hallo Joysi,
als ich diesen Beitrag geschrieben habe, da war ich gerade total von Zweifeln geplagt. Aber durch den Austausch mit den Leuten hier hab ich wieder zu meiner Entscheidung, die ich vor 2 Jahren eben getroffen habe zurueck gefunden. Deswegen gebe ich mir wohl selber die Antworten.

Warum sind wir auseinander gegangen. Das ist eigentlich nicht so einfach zu erklaeren. Es sind einfach viele Faktoren, die da mitgespielt haben.

Aber ich denke der Hauptgrund war, dass ich irgendwann von ihm als meinen Partner nicht mehr so ueberzeugt war. In mir ist eben das Gefuehl erkaltet.
Nur er hat immer zu mir gehalten. Ich war damals noch ein sehr unsicherer Mensch und habe mich immer geborgen bei ihm gefuehlt, aber hab ihn halt nicht mehr geliebt. Eigentlich wollte ich schon viel frueher Schluss machen, aber es ging irgendwie nicht. Ich war so abhaengig von ihm eine zeitlang. Auch ist das Gefuehl sehr schoen, dass dich jemand liebt und immer zu dir steht. Aber innerlich habe ich eben nicht mehr zu ihm gestanden. Ich hab mich nach anderen umgesehen und hatte eine ziemlich wirre Phase. Hab dann auch ein paar mal Schluss gemacht und hab was mit nem anderen angefangen. Wurde dann aber von dem anderen enttaeuscht und bin wieder zurueck zu meinem Ex, der mich immer mit offenen Armen wieder empfangen hat.
Ich weiss nicht, ob es so viele Menschen gibt, die so tolerant sind wie mein Ex.

Mein Ex kommt aus einer sehr zerruettelten Familie und ich glaube, dass er deswegen seine ganze Liebe an mich gerichtet hat. Ich hatte so das Gefuehl, dass er sich an mir festhaelt.

Und das ist ja eigentlich auch sehr schoen, wenn man merkt wie wichtig man fuer den anderen ist. Aber das bringt mir trotzdem nicht meine Gefuehle zurueck.

Also insgesamt war er jemand, der mich in einen goldenen Kaefig gesperrt hat. Er haette wirklich alles fuer mich getan und tut es noch immer. Er wollte immer alles von mir abhalten und mich beschuetzten. Nur wollte ich mein eigenes Ding machen. Ich wollte auch mal "auf die Schnauze" fallen und meine Probleme selber loesen.

Vielleicht ist das der Grund warum ich mich so sehr gegen eine Beziehung mit ihm wehre...
Gebe ich mir schon wieder die Antworten selber?
Naja, aber wenn man das hier so schreibt, dann werden einem selber manche Dinge viel klarer.

OK, ich wuensche dir noch was und ganz liebe Gruesse,

BabyRose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2004 um 3:57
In Antwort auf chika_12096524

Noch ne Frage...
Hat er denn in der zwischenzeit eine andere kennengelernt?

Weil Du schreibst, dass Du Angst hast, an seiner Seite eine andere Frau zu sehen.

Lg

Talya

Hallo Talya,
hmm.. also eine andere Frau. Nicht wirklich so weit ich das mitgekriegt habe. Es gab kurz nachdem wir ausseinander sind einen Eklat mit seiner angeblich "besten Freundin". Ist irgendwie eine lange Geschichte...
Auf alle Faelle war sie unsere ganze Beziehung hindurch immer anwesend. Unds ich hatte immer schon so den Verdacht, dass es mehr zwischen den beiden ist als reine Freundschaft.

Nachdem wir also 2 Monate oder so auseinander waren, haben die beiden was mit einander angefangen. Das hat irgendwie so meine Befuerchtungen der ganzen Zeit bestaetigt und ich hab zu meinem Ex gesagt, dass ich keinen Kontakt mehr will. Wir hatten naemlich beschlossen Freunde zu bleiben.
Naja, nach vielen Hin und Her meinte er dann, dass es ihm wichtiger ist weiter mit mir Kontakt zu haben, als mit ihr was zu haben.

Keine Ahnung, was zwischen den beiden jetzt ist. Ich war naemlich zu dem Zeitpunkt, als die beiden was mit einander hatten, sehr gut mit ihr befreundet gewesen und hab es so eben rausgefunden.

Im Moment moechte ich aber ehrlich gesagt nichts mehr von ihr wissen und deswegen weiss ich nicht, was da so los ist. Mein Ex sagt natuerlich, dass da nichts ist. Aber er hat schon damals gelogen, als wirlich was zwischen ihnen war..

Naja, aber das sind alte Geschichten und eigentlich schon wieder vergessen.

Sonst, weiss ich es nicht so genau. Er erzaehlt mir zwar, dass er mal wieder eine "abgeschleppt" hat (ganz selten), aber an denen ist er anscheinend nicht so interessiert. Keine Ahnung, wie es wirlich ist. Ich lebe ja im Moment auch sehr weit weg und da kommen kaum Infos bis zu mir durch. Ich glaube aber eher, dass er immer noch hofft, dass es wieder was mit mir wird.

Liebe Gruesse,
BabyRose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2004 um 3:59
In Antwort auf chika_12096524

Eine bestimmte Frage an Dich...
Hallo BabyRose,

habe gerade alle Beiträge zu Deinem Thema gelesen.

Ganz wichtige Frage an Dich!!!

Warum hast Du damals vor 2 Jahren mit ihm Schluß gemacht???

Auf diese Frage bist Du in den vergangenen Beiträgen zu Deinem Thema nicht eingegangen.

Liebe Grüße

Talya

Hi Tayla,
hab die Frage gerade ein paar Beitraege unten beantwortet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2004 um 4:03
In Antwort auf carly_12164368

BabyRose
Wie es bei mir ist?

Wenn ich jemanden kennenlerne und seine Negativen Seiten kennenlerne überlege ich ob ich das Akzeptieren und auch so lassen kann!
Wenn ich mich dann für ja entscheide und Ihn immer noch sehr lieb habe dabei, dann ist das der Boden oder die Voraussetzung dafür, das sich Liebe entwickeln kann!

Stören mich aber die Negativen Seiten des Partners zu sehr, dann gebe ich dieser Beziehung keine Chance und ziehe mich daraus zurück, da unter diesen Umständen ein Wachstum von Liebe nicht möglich sein wird!

Das sind meine eigenen Erfahrungswerte an die ich mich auch halte, auch wenn es hart ist!

Alles andere ist für mich vergebene Liebesmühe!

Liebe Grüße Isisss

Irgendwie..
..kommt es mir langsam so vor, dass man sich nicht einen Menschen nach seinen Vorteilen aussucht, sondern danach, welche Fehler man akzeptieren kann..

Klingt irgendwie total unromantisch..

Aber leider ist es wirlich nicht so einfach, wie es uns in Film und Literatur immer vorgegaukelt wird.

Liebe Gruesse,
BabyRose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2004 um 4:20
In Antwort auf roya_12893436

Hallo babyrose!
bist du jetzt eigentlich mit deinem ex-freund zusammen?
du hast wirklich recht...das liebe was alltägliches ist und doch zu schwer.
ich hab zb. das problem, das ich gar nicht weiß, ob ich meinen mann wirklich so liebe(ob das wahre liebe ist), wie ich meinen ex-freund gegliebt hab. das belastet mich oft. doch ich weiß, dass er der beste für mich ist. doch ich hab nicht diese typischen schmetterling und so. verstehst du was ich meine?

freu mich wieder auf deine antwort...

alles liebe
blauerose

Hallo Blauerose,
nein ich bin nicht mit meinem Exfreund zusammen. Da bin ich total strikt gewesen. Das haette womoeglich alles super konpliziert gemacht und sein Urlaub haette total in "die Hose gehen" koennen.
Aber er hat schon immer wieder mal versucht mich zu kuessen oder andere Annaeherungsversuche. Aber nicht aufdringlich oder so. Er hat halt nur versucht, ob ich mitmachen wuerde.

Ich kann sehr gut verstehen, was du meinst mit keinen Schmetterlingen und so. Warscheinlich ist das dann auch eine gluecklichere Beziehung. Aber irgendwie ist es dann doch ein bisschen traurig so ohne Schmetterlinge.

Sehnst du dich manchmal nach ein bisschen mehr Aufregung und Schmetterlingen? Wie lange bist du eigentlich mit deinem Mann verheiratet?

Liebe Gruesse,
BabyRose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2004 um 7:20
In Antwort auf bine_12945750

Hallo Blauerose,
nein ich bin nicht mit meinem Exfreund zusammen. Da bin ich total strikt gewesen. Das haette womoeglich alles super konpliziert gemacht und sein Urlaub haette total in "die Hose gehen" koennen.
Aber er hat schon immer wieder mal versucht mich zu kuessen oder andere Annaeherungsversuche. Aber nicht aufdringlich oder so. Er hat halt nur versucht, ob ich mitmachen wuerde.

Ich kann sehr gut verstehen, was du meinst mit keinen Schmetterlingen und so. Warscheinlich ist das dann auch eine gluecklichere Beziehung. Aber irgendwie ist es dann doch ein bisschen traurig so ohne Schmetterlinge.

Sehnst du dich manchmal nach ein bisschen mehr Aufregung und Schmetterlingen? Wie lange bist du eigentlich mit deinem Mann verheiratet?

Liebe Gruesse,
BabyRose

Morgen babyrose!
zu so später stunde noch munter?

ich mit ihm ein jahr zusammen und geheiratet wird im september.
oft rede ich mit ihm darüber, da ich angst hab, dass ich fremd (nur küssen) gehen könnte, weil mir dieses prickeln fehlt.

ich bin eher die flippige und er der ruhepol. doch mehr spannung könnte wirklich nicht schaden. ich liebe ihn trotzallem...ich könnte mir keinen besseren mann und vater meiner kinder vorstellen.

doch liebt man den menschen dann wirklich??
ich glaube da an die theorie, dass einer der unterlegene und der andere der überlegene ist! weißst du was ich meine?

liebe grüße
blauerose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2004 um 16:51

Hmmm...
kommt mir alles ziemlich bekannt vor...
mein damals bester freund hatte von anfang an gefühle für mich...ich allerdings konnte mein herz nicht dazu ermuntern das gleiche für ihn zu empfinden. und für mich war er absolut perfekt!!! wir waren seelenverwand, kannten den unausgesprochenen satz des anderen und hatten absolut den gleichen humor. es kammen noch andere dinge hinzu, sein aussehen ist perfekt, groß, supper body, gleicher landsmann, nette familie...alles war perfekt, hätte mir keinen perfekteren mann aus einer ilusion erschaffen können, aber dennoch war ich nicht im stande mich in ihn zu verlieben.
und das habe ich wirklich versucht, habe mir eingeredet, dass wir perfekt zueinander passen und ich nie einen besseren bekomme, aber ohne erfolg.

die ganze angelegenheit macht mich schließlich völlig depressiv, da ich vom verstand her wusste dass wir zusammengehören aber mein herz mich nicht ließ.

das herz wird immer über den verstand siegen und deshalb sollte man direkt darauf hören und nicht versuchen sich alles schönzureden, ausserdem bringt der konflickt zwischen herz und verstand eh nichts ausser tränen, deshalb unbedingt sein lassen und sache so hinnehmen...

und wenn dich etwas an ihm stört is schon ma kein gutes zeichen, schließlich hat liebe die macht das negative unsichtbar zu machen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2004 um 21:53

Hallo Babyrose,
als ich mir so deinen Text durchgelesen hab, kam mir so einiges bekannt vor. Ich muss dazu sagen, ich habe mich vor kurzem von meinem Freund getrennt, und es war im Endeffekt auch wegen solcher "Kleinigkeiten", die mich aber so tierisch genervt haben, dass ich damit nicht klar gekommen bin. Und jetzt bin ich mir ganz sicher, dass er garantiert nicht der richtige Mann für mich war, auch wenn ich lange Zeit so gedacht habe!!! Und ich finde, gerade in der Liebe kann man nicht mit Verstand sagen "Das ist der Mann, der zu mir passt", denn das entscheidet allein das Herz. Deswegen rate ich dir, höre auf dein Herz, denn das ich meines Erachtens die einzige Möglichkeit, in solchen Fällen richtig zu entscheiden. Und ehrlich gesagt hört sich dein Beitrag für mich so an, als wärst du ihm eher abgeneigt als zugetan... Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass du dich richtig entscheidest!

Alles Liebe

Bella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2004 um 4:57
In Antwort auf roya_12893436

Morgen babyrose!
zu so später stunde noch munter?

ich mit ihm ein jahr zusammen und geheiratet wird im september.
oft rede ich mit ihm darüber, da ich angst hab, dass ich fremd (nur küssen) gehen könnte, weil mir dieses prickeln fehlt.

ich bin eher die flippige und er der ruhepol. doch mehr spannung könnte wirklich nicht schaden. ich liebe ihn trotzallem...ich könnte mir keinen besseren mann und vater meiner kinder vorstellen.

doch liebt man den menschen dann wirklich??
ich glaube da an die theorie, dass einer der unterlegene und der andere der überlegene ist! weißst du was ich meine?

liebe grüße
blauerose

Zeitverschiebung
Hallo Blauerose,

also kann dich beruhigen. Bin keine Nachtmensch. Bin nur gerade in Japan und wegend er Zeitverschiebung sind meine Beitraege immer zu so seltsamen Zeiten.

Hmm..also ich kenne ja die ganzen Aussenfaktoren und alles drum rum nicht, aber im ersten Moment dachte ich mir, dass du mit dem heiraten vielleicht noch warten solltest, wenn du jetzt schon Zweifel hast.
Andererseits bekomme ich ja immer mehr die Erkenntnis, dass es nicht gerade diese Schmetterlinge und so sind, die eine gute Ehe ausmachen.

Was sagt er denn dazu, wenn du ihm von deinen Aengsten erzaehlst wegen Fremd(-kuessen)gehen? Koennte er damit leben? Und koenntest du den Rest deines Lebens ohne Prickeln leben?

Andererseits vielleicht entwickelt sich aber auch noch ein Prickeln ganz anderer Art mit der Zeit. Aber dafuer muesst ihr euch beide warscheinlich ziemlich bemuehen und wirklich zum anderen stehen. Ist bestimmt nicht einfach.

Wie meinst du das mit dem Ueberlegenen und Unterlegenen? Und wer ist dann der Ueber oder Unterlegene?

Meine Theorie eigentlich dazu ist, dass man in einer Beziehung ein gleichwertiges Team sein sollte. Beide auf gleicher Stufe stehend und sich ergaenzend. Aber das ist wohl auch nur der Idealfall.

Nen ganz lieben Gruss aus dem fernen Osten,
BabyRose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2004 um 5:09
In Antwort auf peppi_12579259

Hmmm...
kommt mir alles ziemlich bekannt vor...
mein damals bester freund hatte von anfang an gefühle für mich...ich allerdings konnte mein herz nicht dazu ermuntern das gleiche für ihn zu empfinden. und für mich war er absolut perfekt!!! wir waren seelenverwand, kannten den unausgesprochenen satz des anderen und hatten absolut den gleichen humor. es kammen noch andere dinge hinzu, sein aussehen ist perfekt, groß, supper body, gleicher landsmann, nette familie...alles war perfekt, hätte mir keinen perfekteren mann aus einer ilusion erschaffen können, aber dennoch war ich nicht im stande mich in ihn zu verlieben.
und das habe ich wirklich versucht, habe mir eingeredet, dass wir perfekt zueinander passen und ich nie einen besseren bekomme, aber ohne erfolg.

die ganze angelegenheit macht mich schließlich völlig depressiv, da ich vom verstand her wusste dass wir zusammengehören aber mein herz mich nicht ließ.

das herz wird immer über den verstand siegen und deshalb sollte man direkt darauf hören und nicht versuchen sich alles schönzureden, ausserdem bringt der konflickt zwischen herz und verstand eh nichts ausser tränen, deshalb unbedingt sein lassen und sache so hinnehmen...

und wenn dich etwas an ihm stört is schon ma kein gutes zeichen, schließlich hat liebe die macht das negative unsichtbar zu machen...

Ein guter Freund..
..ist Gold wert. Manchmal sogar wichtiger als eine Beziehung.

Ich kann einem guten Freund auch mehr verzeihen irgendwie. Bin meist nicht zickig oder so und liebe meine Freunde auch von Herzen. Halt auf eine andere Art, aber auch sehr schoen.

Zu einer Beziehung bin ich im Moment nicht bereit. Das hab ich ganz deutlich in den letzten Tagen gemerkt. Muss erstmal mit mir selber zurecht kommen.

Kennst du solche Phasen?

Tut zwar einerseits gut, aber man ist auch ein bisschen einsam. Ausserdem komme ich mir wie eine alte Jungfer vor. Hoffe auf den Prinzen, der mich aus diesem Zustand irgendwann mal befreit. Obwohl ich aufgehoert habe auf Prinzen zu warten...

Liebe Gruesse,
BabyRose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2004 um 9:52
In Antwort auf bine_12945750

Guter Vater ja, Bauchnabel nein...
Liebe Liriel,

du hast Recht mit deinem Eindruck. Unterbewusst hat er wirklich versucht die Entscheidung, die er treffen muss auf mich abzuwaelzen.

Es ist so, dass ich mir gut vorstellen koennte in 10 Jahren oder so mal Kinder mit ihm zu haben. Glaube, dass er ein wunderbares Nest aufbauen kann, weil er ein sehr fuehrsorglicher Mensch ist.

Nur im Moment ist es so, dass mich seine Fuehrsorglichkeit erdrueckt. Ich will und muss mein Leben selber leben und leben koennen.
Ich glaube, dass das auch so ein Punkt ist, den er mir unterbewusst nicht zutraut. Wir hatten vor kurzem eine Diskussion und er meinte, dass jeder Mensch ein Umfeld braucht, dass einen auffaengt, wenn man stuerzt. Ja, das sehe ich ja auch ein, aber nicht in dem Masse, wie er sich das vorstellt.
Ich habe oft Angst, dass ich keinen Job bekomme irgendwann oder dass ich nicht qualifiziert genug fuer manche Sachen bin und so. Er kommt dann immer mit seiner "Kein Problem, ich regel das schon fuer dich Tour."

Das ist aber genau das, was ich nicht brauche. Weil dann koennte ich mich ja zuruecklehnen und nichts tun. Und dann waere ich wirklich nicht qualifieziert genug.

Naja, er denkt halt noch, dass ich das kleine Maedchen von vor 6 Jahren bin, das man beschuetzten muss. Bin ich aber nicht mehr.

Sag mal, wie ist es bei dir? Hast du schon mal echte Liebe zu einem Partner empfunden?

Nen lieben Gruss zurueck,
BabyRose

Ja, mit Sonne im Bauch
und dem Bewußtsein, den anderen frei entscheiden und machen zu lassen, was er will.
Keine Schmetterlinge oder so, nur Wärme und unbedingtes Vertrauen. Leider wusste ich zu dem Zeitpunkt auch, dass ich ihn gehen lassen müsste, so in dem Sinne "nur ein freier Vogel kommt freiwillig zurück".
Inzwischen ist das eine schöne Erinnerung und wichtige Erfahrung, niemals vorher habe ich mich so stimmig mit mir gefühlt. Im nachhinein habe ich viel über mich gelernt und ein paar seltsame Verhaltensweisen von mir entdeckt, die ich damals noch nichteinmal bemerkt habe.
Er schon. Und dafür schätze ich ihn erst recht.
Tja, ich kann gut verstehen, dass Du nicht beschützt werden möchtest. Sicherheit, Halt, Unterstützung und Auffangen ist bestimmt wichtig - aber eben nicht nur... Ich möchte auch als Person und Partner gesehen werden und nicht als jemand, dem mann alles löst.
Aber dass weisst Du ja schon für dich selbst
Liebe Grüße,
Liriel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2004 um 10:02
In Antwort auf bine_12945750

Zeitverschiebung
Hallo Blauerose,

also kann dich beruhigen. Bin keine Nachtmensch. Bin nur gerade in Japan und wegend er Zeitverschiebung sind meine Beitraege immer zu so seltsamen Zeiten.

Hmm..also ich kenne ja die ganzen Aussenfaktoren und alles drum rum nicht, aber im ersten Moment dachte ich mir, dass du mit dem heiraten vielleicht noch warten solltest, wenn du jetzt schon Zweifel hast.
Andererseits bekomme ich ja immer mehr die Erkenntnis, dass es nicht gerade diese Schmetterlinge und so sind, die eine gute Ehe ausmachen.

Was sagt er denn dazu, wenn du ihm von deinen Aengsten erzaehlst wegen Fremd(-kuessen)gehen? Koennte er damit leben? Und koenntest du den Rest deines Lebens ohne Prickeln leben?

Andererseits vielleicht entwickelt sich aber auch noch ein Prickeln ganz anderer Art mit der Zeit. Aber dafuer muesst ihr euch beide warscheinlich ziemlich bemuehen und wirklich zum anderen stehen. Ist bestimmt nicht einfach.

Wie meinst du das mit dem Ueberlegenen und Unterlegenen? Und wer ist dann der Ueber oder Unterlegene?

Meine Theorie eigentlich dazu ist, dass man in einer Beziehung ein gleichwertiges Team sein sollte. Beide auf gleicher Stufe stehend und sich ergaenzend. Aber das ist wohl auch nur der Idealfall.

Nen ganz lieben Gruss aus dem fernen Osten,
BabyRose

Hallo liebe babyrose!
achso bist du beruflich in japan?

ich rede sehr viel mit meinem mann darüber. er ist mir deswegen gar nicht böse. wir meinen nämlich auch, dass schmetterlinge nicht das ist, was eine ehe ausmacht.

selber bin ich der meinung, dass liebe immer mehr wächst, je länger man/frau zusammen ist. ich fühle mich einfach wohl, wenn er in meiner nähe ist und ohne ihn will ich einfach nicht sein.

natürlich sollte es ausgelichten in einer beziehung sein. doch beobachte zb. mal freunde. einer himmelt den anderen immer mehr an, als der andere. es ist nichts schlimmes, aber wenn man sich streitet, sich die verhaltensmuster bei (fast) allen immer gleich.

wer wünscht sich nicht die perfekte beziehung? gibt es dir wirklich? oder muss nicht jeder abstriche machen?

darf ich fragen, wie alt zu bist?

ganz liebe grüße
blauerose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2004 um 3:10
In Antwort auf roya_12893436

Hallo liebe babyrose!
achso bist du beruflich in japan?

ich rede sehr viel mit meinem mann darüber. er ist mir deswegen gar nicht böse. wir meinen nämlich auch, dass schmetterlinge nicht das ist, was eine ehe ausmacht.

selber bin ich der meinung, dass liebe immer mehr wächst, je länger man/frau zusammen ist. ich fühle mich einfach wohl, wenn er in meiner nähe ist und ohne ihn will ich einfach nicht sein.

natürlich sollte es ausgelichten in einer beziehung sein. doch beobachte zb. mal freunde. einer himmelt den anderen immer mehr an, als der andere. es ist nichts schlimmes, aber wenn man sich streitet, sich die verhaltensmuster bei (fast) allen immer gleich.

wer wünscht sich nicht die perfekte beziehung? gibt es dir wirklich? oder muss nicht jeder abstriche machen?

darf ich fragen, wie alt zu bist?

ganz liebe grüße
blauerose

Hallo Bauerose,
guten Morgen!

Also ich mache zur Zeit ein Praktium in Japan und bin 23.

Wie alt bist du denn?

Also ich finde das echt toll, dass ihr ueber solche Sachen so oft und offen redet.
Ihr macht euch halt keine Illusionen, sondern seit euch bewusst, dass Liebe nicht Verliebstsein gleich zu setzten ist.

Was meine Ueberlegung im Moment ist, ist dass man ja eigentlich sagt, dass man den Bauch entscheiden lassen soll. Sagen viele hier im Forum. Klar, beim Verlieben spielt der Bauch schon eine grosse Rolle. Aber irgendwann muss man wohl dann doch den Kopf mitreinbringen. Vor allem, wenn es um das heiraten geht.

Was sagst du dazu?


Mein Exfreund hat mich auch immer mehr angehimmelt, als ich ihn. Aber ich habe mich trotzdem nicht ueberlegen gefuehlt. Irgendwie habe ich ihn auch fuer seine bedingungslose, starke Liebe bewundert. Ich fand, dass diese Liebe ihn eine sehr grosse Kraft gegeben hat.


So, dann mach ich mich jetzt mal an die Arbeit,
nen ganz lieben Gruss,
BabyRose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2004 um 8:51
In Antwort auf bine_12945750

Hallo Bauerose,
guten Morgen!

Also ich mache zur Zeit ein Praktium in Japan und bin 23.

Wie alt bist du denn?

Also ich finde das echt toll, dass ihr ueber solche Sachen so oft und offen redet.
Ihr macht euch halt keine Illusionen, sondern seit euch bewusst, dass Liebe nicht Verliebstsein gleich zu setzten ist.

Was meine Ueberlegung im Moment ist, ist dass man ja eigentlich sagt, dass man den Bauch entscheiden lassen soll. Sagen viele hier im Forum. Klar, beim Verlieben spielt der Bauch schon eine grosse Rolle. Aber irgendwann muss man wohl dann doch den Kopf mitreinbringen. Vor allem, wenn es um das heiraten geht.

Was sagst du dazu?


Mein Exfreund hat mich auch immer mehr angehimmelt, als ich ihn. Aber ich habe mich trotzdem nicht ueberlegen gefuehlt. Irgendwie habe ich ihn auch fuer seine bedingungslose, starke Liebe bewundert. Ich fand, dass diese Liebe ihn eine sehr grosse Kraft gegeben hat.


So, dann mach ich mich jetzt mal an die Arbeit,
nen ganz lieben Gruss,
BabyRose

Morgen babyrose!
sorry, dass ich erst jetzt antworte, aber die zeit fehlte mir.

ich bin 22j. alt.
sonst bis aber in deutschland?

mein problem (oder vielleicht von anderen auch) ist, dass mein verstand und herz nicht gleich sind. damit meine ich, dass ich vom verstand her, meinen mann heiraten möchte. vom herzen (oder bauch) weniger.
oder vielleicht will frau immer das haben, was sie nicht haben kann?? (wie in meinem fall)

ich bin als scheidungskind aufgewachsen und es war wirklich nicht lustig!
vielleicht aggieren besonders solche kinder mit verstand??

wie geht es dir bei herzenangelegenheiten?

ganz liebe grüße!
werde jetzt meine freundin über's wochenende in nürnberg besuchen. sie macht ein praktikum dort.

blauerose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2004 um 10:45
In Antwort auf roya_12893436

Morgen babyrose!
sorry, dass ich erst jetzt antworte, aber die zeit fehlte mir.

ich bin 22j. alt.
sonst bis aber in deutschland?

mein problem (oder vielleicht von anderen auch) ist, dass mein verstand und herz nicht gleich sind. damit meine ich, dass ich vom verstand her, meinen mann heiraten möchte. vom herzen (oder bauch) weniger.
oder vielleicht will frau immer das haben, was sie nicht haben kann?? (wie in meinem fall)

ich bin als scheidungskind aufgewachsen und es war wirklich nicht lustig!
vielleicht aggieren besonders solche kinder mit verstand??

wie geht es dir bei herzenangelegenheiten?

ganz liebe grüße!
werde jetzt meine freundin über's wochenende in nürnberg besuchen. sie macht ein praktikum dort.

blauerose

Hallo Blauerose!
na, wie war denn dein Wochenende bei deiner Freundin?

Total lustig, weil ich eigentlich auch in Nuernberg wohne zur Zeit (wenn ich in Deutschland bin)

Kopf versus Herz/Bauch...hm, ja, das ist so eine Sache.

Also bei mir ist das so eine Verbindung. Vorraussetung erstmal ist, dass der Kopf ja sagt. Also das heisst, dass der Mensch ehrlich, vertrauenswuerdig ist. Welche Interessen und Vorstellungen von Zukunft und so weiter. Halt ob diese aeusserlichen Faktoren stimmen.

Dann kommt mein Herz ins Spiel, das entscheidet, ob ich ihn als Partner oder als guten Freund haben will.

Natuerlich passiert das nicht so strikt nach Schema, aber so ungefaehr.

Was mich aber so wundert bei euch ist, dass ihr es so eilig habt zu heiraten. Vor allem wenn du noch ein paar Zweifel hast. Ihr wollt doch fuer immer zusammen bleiben, da kann doch noch eine zeitlang warten nicht schaden.

Von wem geht der Wunsch zu heiraten eigentlich aus? Eher von deinem Freund oder von dir?

Naja, ich bin halt jemand, der sich mit dem heiraten noch viel Zeit lassen will. Ich bin im Moment in so einer Veraenderungsphase und will auch total unabhaengig sein.
Vielleicht denke ich deswegen, dass ihr euch noch Zeit lassen sollt.

Ganz liebe Gruesse und freue mich auf deine Antwort!

BabyRose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2004 um 22:55

Wann liebt man einen Menschen
Ich denke, du hast Angst vor zuviel Nähe, daher wertest du deinen Freund - den du als Menschen siehst, der viel Positives hat, ab!
Damit wirst du ihn los, ihn und alle weiteren!
Schau dir mal deine Wertehaltung an und schau mal genau hin wie gut du damit umgehen kannst, wenn jemand dir wirkliche Nähe anbietet??!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich weis nicht was ich Denken soll...
Von: juan_12160639
neu
4. April 2009 um 13:50
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram