Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wann ist Trennung der einzige ausweg?

Wann ist Trennung der einzige ausweg?

17. Oktober 2016 um 1:42

Ich bin seit 2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Er ist meine erste Liebe und ich will eigentlich mein Leben für immer mit ihm verbringen. Leider habe ich das Problem dass wir nur mehr streiten. Ich bin völlig unsicher was ich sagen kann ohne ihn zur Weißglut zu bringen. Inzwischen bin ich so unsicher dass ich bei Entscheidungen nicht mehr logisch denke sondern nur mehr denke wie Ich es ihn recht machen kann dass es keinen Streit mehr gibt. Ich habe Angst vor Streit und bin nervlich am Ende. Ihm geht es auch schlecht, er sagt, dass er nicht versteht warum ich diese eine Sache nicht für ihn ändern kann, mein Verhalten beweist ihm nur dass er mir nicht wichtig ist. Aber das stimmt nicht!!! Er ist mir so wichtig und ich investiere so viel in die Beziehung, aber er meint ich bin ein wertloser Mensch, nicht fähig zur Selbstkritik und überheblich. Das hat mir sonst noch niemand gesagt, ganz im Gegenteil. Aber ich zweifle an mir weil ich nicht will dass er so über mich denkt und ich Angst habe dass ich wirklich so bin und es mir nur niemand anderer sagt....

Mehr lesen

17. Oktober 2016 um 1:46

es sind so dumme Kleinigkeiten über die wir streiten. ZB hab ich ihn heute beim frühstück gefragt was er am Nachmittag machen will und er dann : Nerv mich jetzt nicht wegen Nm. Wozu musst du das wissen. Ich: damit wir unseren Tag planen könne. Er: was willst du denn machen. Ich: naja es ist schönes Wetter vl eine Tour mit dem Rad. Er: wer weiss ob das Wetter hält. Du machst dir gar keine Gedanken denkst nicht mit...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2016 um 5:12

Du willst das jetzt vermutlich nicht hören, aber diese Beziehung ist zum Scheitern verurteilt und steht kurz vor dem Aus.

Schau doch mal wie er mit dir spricht! Sehr respektlos. Und dann beleidigt er dich auch noch. Toller Freund. 
Du solltest dir das nicht gefallen lassen!
Er findet dich wertlos und ist genervt von dir. Das ist keine Liebe.
Trenn dich bevor es zu spät ist und du völlig kaputt gehst. Du machst alles für ihn nur damit er bei dir bleibt. Das ist der falsche Weg und macht dich total unattraktiv für ihn. Was tut er für dich?

Was hält dich bei ihm? Jetzt komm nicht mit Gefühlen oder Liebe anals Argumente. 
Hast du kein Selbstwertgefühl?

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2016 um 7:12

Ja ich weiß, ich will es aber nicht wahrhaben dass ich unsere Beziehung, die wirklich ein Wahnsinn war, kaputt gemacht hab mit meinem Verhalten. Es kann doch nicht so schwer sein, dass man eine Kleinigkeit in seinem Verhalten ändert für die liebe. Was mich noch hält? Wahrscheinlich ist es mein Stolz, ich will dass er kapiert, dass ich nicht alleine schuld bin und dass auch er sich Gedanken macht... Aber mit ihm ist nicht zu reden und Respekt hat er keinen mehr vor mir, das stimmt.  Er sagt ich sei nicht selbstkritisch. Dabei weiß ich, dass ich etwas falsch gemacht habe und will es ändern, nur ich weiß nicht genau wie ich aus dem Teufelskreis ausbrechen soll 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2016 um 7:33

Diese Sache ist dass ich in seinen Augen unehrlich bin und nach Annahmen lebe. Ein Beispiel: er mag meine Freundin nicht besonders und fragt ob ich mir wünsche dass er mit auf ihre Hochzeit geht. Ich völlig verwundert: denkst du ich geh ohne dich auf die Hochzeit? Dann er: ok, dann gehen wir nicht weil ich will nicht. Ich dann: ich muss auf diese Hochzeit (ich bin Trauzeuge) und ich will auch hin. Er: ok, dann hast du mich angelogen, weil du gehst doch auch ohne mich hin. 
So oder so ähnlich laufen unsere Gespräche ab.
oder: wir hatten Gäste und ich hab Nudeln gekocht, die leider aneinander geklebt sind. Dann hab ich etwas Öl rein getan. Dann als die Gäste weg waren hat er mich angeschrien warum mir die anderen Leute wichtiger sind als er, ich weiß doch, dass er kein Öl in Nudeln mag und ich mach es trotzdem zu Fleiß rein. 
Ich könnte 1000 solcher Bsp nennen
ja und dann sagt er eben dass ich unehrlich bin und dass ich nicht fürs Team arbeite weil mir sonst nicht die anderen Leute sondern er wichtig wäre.... 
Aber er ist mir wichtig! Und das ist auch mein Problem, dass seine Meinung Absolution für mich ist, dass ich mein Leben hinten anstelle und nur mehr so lebe, dass ich mein Leben, meine Arbeit etc komplett an ihn anpasse. Er ist selbstständig und für ihn ist es schwerer, ich richte mich halt nach ihm und arbeite nach meiner Arbeit auch noch in seinem Betrieb  mit. Es tut mir weh, dass ich soviel investiere und er sagt, dass er nicht merkt, dass ich was für die Beziehung tue...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2016 um 7:44
In Antwort auf uzi_12866457

Ja ich weiß, ich will es aber nicht wahrhaben dass ich unsere Beziehung, die wirklich ein Wahnsinn war, kaputt gemacht hab mit meinem Verhalten. Es kann doch nicht so schwer sein, dass man eine Kleinigkeit in seinem Verhalten ändert für die liebe. Was mich noch hält? Wahrscheinlich ist es mein Stolz, ich will dass er kapiert, dass ich nicht alleine schuld bin und dass auch er sich Gedanken macht... Aber mit ihm ist nicht zu reden und Respekt hat er keinen mehr vor mir, das stimmt.  Er sagt ich sei nicht selbstkritisch. Dabei weiß ich, dass ich etwas falsch gemacht habe und will es ändern, nur ich weiß nicht genau wie ich aus dem Teufelskreis ausbrechen soll 

Ähm... wie verblendet bist du bitte? 

Merkst du einfach nicht, dass er dich nicht mehr liebt oder willst du es einfach nicht merken? 
Die Wahrheit tut immer weh aber Verdrängung hilft dir nicht.


Wow. Du gibst dir an allem die Schuld? Sag mal hat der Affe dir eine Gehirnwäsche verpasst?!
Er verhält sich total unreif und kindisch. Er benimmt sich asozial und gibt dir die Schuld dafür geiler Ty NICHT.
ER ist genauso Schuld an der kaputten Beziehung. Und unfähig zum reden scheint er auch zu sein.

TRENN DICH! PUNKT.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2016 um 7:48
In Antwort auf uzi_12866457

Diese Sache ist dass ich in seinen Augen unehrlich bin und nach Annahmen lebe. Ein Beispiel: er mag meine Freundin nicht besonders und fragt ob ich mir wünsche dass er mit auf ihre Hochzeit geht. Ich völlig verwundert: denkst du ich geh ohne dich auf die Hochzeit? Dann er: ok, dann gehen wir nicht weil ich will nicht. Ich dann: ich muss auf diese Hochzeit (ich bin Trauzeuge) und ich will auch hin. Er: ok, dann hast du mich angelogen, weil du gehst doch auch ohne mich hin. 
So oder so ähnlich laufen unsere Gespräche ab.
oder: wir hatten Gäste und ich hab Nudeln gekocht, die leider aneinander geklebt sind. Dann hab ich etwas Öl rein getan. Dann als die Gäste weg waren hat er mich angeschrien warum mir die anderen Leute wichtiger sind als er, ich weiß doch, dass er kein Öl in Nudeln mag und ich mach es trotzdem zu Fleiß rein. 
Ich könnte 1000 solcher Bsp nennen
ja und dann sagt er eben dass ich unehrlich bin und dass ich nicht fürs Team arbeite weil mir sonst nicht die anderen Leute sondern er wichtig wäre.... 
Aber er ist mir wichtig! Und das ist auch mein Problem, dass seine Meinung Absolution für mich ist, dass ich mein Leben hinten anstelle und nur mehr so lebe, dass ich mein Leben, meine Arbeit etc komplett an ihn anpasse. Er ist selbstständig und für ihn ist es schwerer, ich richte mich halt nach ihm und arbeite nach meiner Arbeit auch noch in seinem Betrieb  mit. Es tut mir weh, dass ich soviel investiere und er sagt, dass er nicht merkt, dass ich was für die Beziehung tue...

Ja diese Beispiele sind mir von meinem Ex auch noch bekannt. Er verdreht alles damit er in einem guten Licht darsteht. Er erniedrigt dich und macht dich dumm an für nichts... warum tust du dir das an?
Mir geht es seit meiner Trennung wieder vieeel besser. Bess3r als vorher!

Eine Beziehung in der der eine Partner alles bestimmt und EgoTrips durchzieht und der andere nur hinterherrennen kann ist keine Beziehung! 
Du bist auch nicht glücklich damit weil du eb3n alles machen musst was er will.
Wenn du nicht damit leben kannst/ willst musst du dich sogar trennen!
Er wird sich nicht dir zuliebe ändern.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2016 um 10:31

Ihr habt ja recht und ich will ihn auch nicht länger in Schutz nehmen. Es fällt mir einfach so schwer alles zu begreifen. Wir haben wirklich schöne Zeiten und er ist ein wahnsinnig toller Mann und dann, kaum passiert etwas, was ihm nicht passt, zuckt er aus. Er kritisiert mich dann nur bis es mir richtig dreckig geht. Anfangs wehre ich mich, dann überlege ich mir ob er nicht doch recht hat und dann lenke ich ein, gebe ihm recht, nur um Ruhe zu haben. Ich verstehe nicht, warum ich nicht einfach meine Sachen packe und gehe. Ich hab mir viel zu lange Bekleidungen gefallen gelassen. Dabei bin ich kein Dummes kleines Ding. Ich habe eine studiert, habe beruflich eine leitende Position und kann mich gut gegen Männer im beruflichen Umfeld durchsetzen, aber was privat mit mir passiert bzw ich machen lasse ist krank. Ich will nur sicher gehen, dass ich alles probiert habe und meine Beziehung nicht einfach hin schmeiße. Ich weiß ja dass ich auch ein Stück weit schuld bin, aber sicher nicht alleine. Das Problem ist einfach, dass ich seine guten Seiten kenne und liebe bzw überbewerte und mir einfach von vorne weg Zuviel gefallen ließ, aber ich hatte Angst ihn zu verlieren. Anstatt von vorne weg zu sagen, ok, ich bin nicht schuld, aber wir gehören nicht zusammen. In der Theorie weiß ich das alles aber praktisch ist es schwer für mich... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2016 um 14:23

Bei mir läufts im letzten halben Jahr ähnlich. Mein Mann hat eine Freundin, will uns beide haben (sie sieht er nur alle drei Wochen), behandelt mich aufmerksamst und kaum ein falsches Wort, zuckt er aus.
Nach 24 Jahren und drei Kindern.
Komplett krank. Ich muss da auch raus.
Aber er schafft es immer wieder, mich um den Finger zu wickeln.
Es ist total schwer und man möchte einfach nicht glauben, dass man icht mehr geliebt wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2016 um 14:53

Wow, wenn ich das lese, trenn dich bitte sofort! Das ist ja unfassbar wie er mit dir umgeht. Und nein, Du hats die Beziehung nicht kaputt gemacht, das war er. Lass dir sowas nicht gefallen, das kann doch nicht sein, das er dich so behandelt. Bloß weg von dem, wenn dir dein Seelenheil und deine psychische Gesundheit wichtig sind! Das gleiche gilt für dich, engel998!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2016 um 15:04

Was halt mich immer wieder beschäftigt: Warum ist der Mann so geworden?
Das tut so weh. Diese Frage wird mir keiner beantworten können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2016 um 15:22
In Antwort auf engel998

Was halt mich immer wieder beschäftigt: Warum ist der Mann so geworden?
Das tut so weh. Diese Frage wird mir keiner beantworten können.

Nein, diese Frage wird dir wohl keiner beantworten können. Ich möchte dir aber raten, dich an ein Kriseninterventionszentrum oder eine ähnliche therapeutische Einrichtung zu wenden. Ich habe das nach einer harten Trennung getan und es hat mir sehr geholfen und hat mir auch Sachen klar gemacht, die ich davor nicht gesehen hab. Das geht auch während der Trennung oder als Unterstützung davor. Das könnte dir auch helfen sunnysunshine!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2016 um 15:24
In Antwort auf uzi_12866457

Ihr habt ja recht und ich will ihn auch nicht länger in Schutz nehmen. Es fällt mir einfach so schwer alles zu begreifen. Wir haben wirklich schöne Zeiten und er ist ein wahnsinnig toller Mann und dann, kaum passiert etwas, was ihm nicht passt, zuckt er aus. Er kritisiert mich dann nur bis es mir richtig dreckig geht. Anfangs wehre ich mich, dann überlege ich mir ob er nicht doch recht hat und dann lenke ich ein, gebe ihm recht, nur um Ruhe zu haben. Ich verstehe nicht, warum ich nicht einfach meine Sachen packe und gehe. Ich hab mir viel zu lange Bekleidungen gefallen gelassen. Dabei bin ich kein Dummes kleines Ding. Ich habe eine studiert, habe beruflich eine leitende Position und kann mich gut gegen Männer im beruflichen Umfeld durchsetzen, aber was privat mit mir passiert bzw ich machen lasse ist krank. Ich will nur sicher gehen, dass ich alles probiert habe und meine Beziehung nicht einfach hin schmeiße. Ich weiß ja dass ich auch ein Stück weit schuld bin, aber sicher nicht alleine. Das Problem ist einfach, dass ich seine guten Seiten kenne und liebe bzw überbewerte und mir einfach von vorne weg Zuviel gefallen ließ, aber ich hatte Angst ihn zu verlieren. Anstatt von vorne weg zu sagen, ok, ich bin nicht schuld, aber wir gehören nicht zusammen. In der Theorie weiß ich das alles aber praktisch ist es schwer für mich... 

Die schöne Zeit war eine Illusion! Und ja, Du bist ein Stück weit schuld - weil Du Dir das alles gefallen lässt! Lauf! Und find wieder zu Dir selber! Du bist ja wohl an sich eine starke Frau - lass Dir das nicht kaputt machen!

Das bereits genannte Forum re-empowerment kann ich nur empfehlen! Wirf da unbedingt einen Blick rein! Aber am besten von irgendeinem Rechner, an den Dein "Freund" nicht rankommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2016 um 15:36
In Antwort auf hawedere

Nein, diese Frage wird dir wohl keiner beantworten können. Ich möchte dir aber raten, dich an ein Kriseninterventionszentrum oder eine ähnliche therapeutische Einrichtung zu wenden. Ich habe das nach einer harten Trennung getan und es hat mir sehr geholfen und hat mir auch Sachen klar gemacht, die ich davor nicht gesehen hab. Das geht auch während der Trennung oder als Unterstützung davor. Das könnte dir auch helfen sunnysunshine!

Danke!
Bin seit Mai in psychologischer Behandlung und habe bereits 15 kg abgenommen, weil ich nichts mehr essen konnte.
Hab mich bezüglich Scheidung informiert. Mir kommt das alles so kompliziert vor. Einvernehmlich will er nicht. Bei einer Scheidungsklage wird er mich vermutlich vernichten wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2016 um 15:47
In Antwort auf engel998

Danke!
Bin seit Mai in psychologischer Behandlung und habe bereits 15 kg abgenommen, weil ich nichts mehr essen konnte.
Hab mich bezüglich Scheidung informiert. Mir kommt das alles so kompliziert vor. Einvernehmlich will er nicht. Bei einer Scheidungsklage wird er mich vermutlich vernichten wollen.

Ich denke, dass du dir die Frage nicht beantworten kannst, aber dass du dich damit trösten kannst, dass er selbst mit sich dermaßen unzufrieden ist und das an dir auslässt. Und du bist einen Schritt weiter als er und gescheiter weil du dir nämlich helfen lässt und es nicht irgendwie anders zu kompensieren probierst so wie er. Wenn du in verlässt und dich stark durch die Scheidung kämpfst dann wird es denke ich eine Genugtuung für dich sein!!! Alles gute für dich !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2016 um 5:28
In Antwort auf engel998

Was halt mich immer wieder beschäftigt: Warum ist der Mann so geworden?
Das tut so weh. Diese Frage wird mir keiner beantworten können.

Scheiß doch drauf. Immer dieses:"Warum ist er nur so geworden?" 
" Warum macht er das nur?" 

Völlig unwichtig. Ich verstehe auch nicht wie man sich immer wieder von so jemandem um den Finger wickeln lässt. 
Aber du wirst dich nie trennen. Immer bei ihm bleiben und du völlug kaputt gehst. Und die Kinder werden auch gestört sein durch die Situation. Schön.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2016 um 8:27
In Antwort auf uzi_12866457

Ich bin seit 2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Er ist meine erste Liebe und ich will eigentlich mein Leben für immer mit ihm verbringen. Leider habe ich das Problem dass wir nur mehr streiten. Ich bin völlig unsicher was ich sagen kann ohne ihn zur Weißglut zu bringen. Inzwischen bin ich so unsicher dass ich bei Entscheidungen nicht mehr logisch denke sondern nur mehr denke wie Ich es ihn recht machen kann dass es keinen Streit mehr gibt. Ich habe Angst vor Streit und bin nervlich am Ende. Ihm geht es auch schlecht, er sagt, dass er nicht versteht warum ich diese eine Sache nicht für ihn ändern kann, mein Verhalten beweist ihm nur dass er mir nicht wichtig ist. Aber das stimmt nicht!!! Er ist mir so wichtig und ich investiere so viel in die Beziehung, aber er meint ich bin ein wertloser Mensch, nicht fähig zur Selbstkritik und überheblich. Das hat mir sonst noch niemand gesagt, ganz im Gegenteil. Aber ich zweifle an mir weil ich nicht will dass er so über mich denkt und ich Angst habe dass ich wirklich so bin und es mir nur niemand anderer sagt....

Liebe sunnysunshine!

Du bist also wertlos für Ihn. Mit anderen Worten: Du bist Gerümpel. Dann gehörst Du ja in die Mülltonne oder zum Sperrmüll, aber nicht zu Ihm, weil Du doch nichts wert bist. Des weiteren bist Du auch noch "überheblich und nicht fähig zur Selbstkritik." Er hat Dich schon so weit gebracht, dass Du an Dir selber zweifelst und Angst hast, dass Du wirklich so bist. Ich würde Ihm mal sagen, dass Du Dich von Ihm verabschiedest, wenn er sein Verhalten Dir gegenüber nicht schleunigst ändert!

Liebe Grüße,

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2016 um 10:48

Hab heute wieder ein massives Tief, weil ich nicht von ihm loskomme. Bin nur mehr traurig, schaffe im Büro nix mehr. Ich weiss zur Zeit einfach nicht mehr weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2016 um 11:14
In Antwort auf engel998

Hab heute wieder ein massives Tief, weil ich nicht von ihm loskomme. Bin nur mehr traurig, schaffe im Büro nix mehr. Ich weiss zur Zeit einfach nicht mehr weiter.

Engel, hol Dir Hilfe! Geh zu ner therapeutischen Notfallstation, zum Arzt, irgendetwas! Aber bitte hol Dir Hilfe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2016 um 11:28
In Antwort auf jasmin1220

Engel, hol Dir Hilfe! Geh zu ner therapeutischen Notfallstation, zum Arzt, irgendetwas! Aber bitte hol Dir Hilfe!

Danke! Bin eh in Behandlung und hab sogar im Büro jemanden zum Reden. Es sind nur so "Zwischentiefs", die plötzlich auf mich hereinbrechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook