Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wann ist eine Beziehung vorbei?

Wann ist eine Beziehung vorbei?

4. Juni 2013 um 8:38

Guten Morgen!
Ich beobachte seit einiger Zeit die Beiträge in diesem Forum und hätte würde gern mal eure Meinung lesen...
Seit bald 17 Jahren kenne ich meinen jetzigen Mann. Wir leben in einem Haushalt mit meinen beiden Kindern aus erster Ehe, die langsam flügge werden.
Als ich meinen Mann kennen lernte war er ein fröhlicher, optimistischer Mensch. Heute ist er eher depressiv und oft schlecht gelaunt. Er "verkriecht"sich stark in Arbeit und besucht viele esoterische Fortbildungen: Das heißt, er ist viel weg.
Zwischen uns herrscht mittlerweile eine große Distanz.
Seine schlechte (depressive?) Laune ist für mich zunehmends schwer zu ertragen.
Seit Jahren haben wir auch keinen Sex mehr. Wenn ich es anspreche oder einen Versuch starte, blockt er ab.
Aber er sagt, er möchte noch mit mir schlafen. Tut aber nichts? Er sagt auch, er möchte weiter mit mir zusammen leben. Unternimmt aber nichts um Gemeinsamkeiten wieder aufzubauen?
Ich leide sehr unter dieser Distanz und hoffe immer wieder - dank seiner Worte - dass es wieder besser wird.
Ich frage mich manchmal ob er mich nicht einfach an der langen Leine hält um "sein Ding" zu machen. Durch mich bleibt sein äußerer Rahmen erhalten. Ich fühle mich oft als die Kulisse seines Lebens.
Wann ist es richtig ins kalte Wasser zu springen und zu gehen?
Ich habe manchmal Angst, dass das Leben an mir vorbeirauscht.
Kann Liebe und Sexualität nach so langer Zeit wieder entflammen?
Wir haben keinen Streit, er ist meistens freundlich zu mir.
Und geht seiner Wege...
Ist das Leben so in einer Partnerschaft nach 17 Jahren?
Ich kreise sehr in meinem Kopf rum und freue mich über euer Feed back...

Mehr lesen

4. Juni 2013 um 15:21

Hallo
er macht sein ding ,frage was machst du ?
versuche dein leben zu leben .geh aus, treff dich mit freunden , besuche auch irgendwelche kurse die dich ineressieren .
mach auch dein ding .ich weiß nicht ob du immer zu hause bist wenn er nach hause kommt ?wenn ja , dann sei auch einfach mal weg .dann wirst du sehen was er macht .ist es ihm egal ?
oder ist es so das auch du dein ding machst und übt ihr nach euerem erlebten konversation aus ? dann finde ich es ok .
gut kein sex mehr ist auch nicht schön .hatte damit auch gut 3 jahre zu kämpfen ...
da würde ich auch zu einer paar oder sexualterapie raten .
wenn kein sex mehr in der Beziehung da ist ,ist es echt nicht schön !

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2013 um 17:14

Hallo
Vielen Dank für die vielen Rückmeldungen,
na ja... es gab eine Zeit in der wir viel gestritten haben...
Und 2 Paartherapien haben wir auch schon hinter uns.

Dennoch kommen wir nicht wirklich weiter. Im Prinzip haben wir uns beide in einem "bequemen" Leben nebeneinander eingerichtet. Und resigniert?

Auch ich mache "mein Ding" mittlerweile. Wir teilen wenig im Alltag und die 2 letzten Jahre bin ich ohne ihn in Urlaub gefahren. Für ihn ist das alles kein Problem. Ich bin die einzige, die es hin und wieder bemängelt. Einen Ansatz für die Zukunft gibt es nicht.

In punkto Sex: Er hatte vor ca. 5 Jahren eine Krankheit, die dazu geführt hat, dass er nicht mehr "konnte". Seitdem führe ich seine Passivität darauf zurück, dass er verunsichert ist.
Ich hat verweigert sich mir gegenüber und will nicht mit mir darüber sprechen.

Ich fühle mich ziemlich machtlos. Ständig bin ich diejenige, die unzufrieden ist, die etwas möchte, etc...

Ich habe mich im Laufe der Zeit an vieles gewöhnt, frage mich nur manchmal noch ob das das Leben ist, das ich führen möchte...
Die Gefahr ist tatsächlich den Zug zu verpassen und in einem lieblosen bequemen Leben hängen zu bleiben.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2013 um 17:47

Tja Catho,
der Drops ist wohl gelutscht. Das, was du da beschreibst, IST überhaupt keine Beziehung, es könnte vielleicht noch als Wohngemeinschaft mit organisiertem Schweigen durchgehen.

Wenn du tatsächlich willst, dass euer altes Leben in welcher Form auch immer wieder hergestellt werden soll, musst du mit ihm sprechen, ihm das sagen, was du hier geschrieben hast und die entsprechenden Konsequenzen nennen, falls sich keine Änderung einstellt. Da du das in den vielen Streits und 2 Paartherapien, die ihr hattet, vermutlich längst getan haben dürftest, geht meine Vermutung halt in Richtung meiner Eingangsfeststellung: der Drops ist gelutscht.

Entweder du richtest dich in deinen Verhältnissen ein, so gut es geht, oder du machst dir ein neues Leben, in dem du dich wohler fühlst.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2013 um 21:50

Rede mit ihm
1.sag ihm wie du dich fühlst und versuch es mit ihm zu klären und wenn er nicht mit dir reden will dann sehe ich auch keine possitive zukunft für euch sorry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2013 um 23:09

Sorry für die späte Rückmeldung!
war den ganzen Tag unterwegs, habe aber eure Beiträge sehr aufmerksam verfolgt. Und viel nachgedacht...
Ja, ich denke, der beste Weg wäre tatsächlich erstmal eine Trennung auf Zeit. Und dann weitersehen...
Klingt jetzt gerade so easy, wird aber eine Herausforderung (auch finanziell!).
Ja, möglicherweise ist es nicht nur der Sex, der fehlt sondern in erster Linie die Zuneigung.
Vielen Dank nochmal für das Feed back! Es hat mir sehr geholfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2013 um 10:24

Klar,
dabei ist es wichtig den richtigen Zeitpunkt nicht zu verpassen.
Irgendwann ist es zu spät für einen Neuanfang.
Aber es heißt doch "mit 66 Jahren, da fängt das leben an..."
So gesehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen