Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wann ist eine Beziehung am Ende?

Wann ist eine Beziehung am Ende?

10. März 2002 um 11:39

Hallo!

Ich habe da mal ne ganz allgemeine Frage. Was sind die 'typischen' Anzeichen dafür, daß sich eine glückliche Beziehung dem Ende naht?
Bitte schreibt mir eure Erfahrungen, denn ich weiß nicht mehr, wie ich meine Gefühle bezüglich meiner Beziehung deuten soll (ein Tag Sonnenschein, ein Tag Regen)...



Habt Vielen Dank, Viele liebe Grüße, Maxi2

Mehr lesen

10. März 2002 um 13:02

Keine Gefühle mehr zeigen
Also bei mir war es so, dass er sich halt nicht mehr richtig um mich bemüht hat und mir wenig Aufmerksamkeit entgegen gebracht hat. Er hatte kein Verständnis mehr für mich. Wenn wir mit seinen Freunden unterwegs waren, hat er mich nicht beachtet bzw. nicht wie seine Freundin behandelt und wollte am liebsten nichts mit mir zu tun haben!
Er hat mich einfach nicht verstanden, weil er mich nciht mehr geliebt hat, dadurch haben wir uns immer mehr gestritten und hatten keine guten Sex mehr und auch so wenig Zärtlichkeiten.

Hoffe das hilft dir vielleicht weiter. Zumindest sind das Anzeichen dafür, dass man nicht mehr geliebt wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2002 um 13:27
In Antwort auf Friends

Keine Gefühle mehr zeigen
Also bei mir war es so, dass er sich halt nicht mehr richtig um mich bemüht hat und mir wenig Aufmerksamkeit entgegen gebracht hat. Er hatte kein Verständnis mehr für mich. Wenn wir mit seinen Freunden unterwegs waren, hat er mich nicht beachtet bzw. nicht wie seine Freundin behandelt und wollte am liebsten nichts mit mir zu tun haben!
Er hat mich einfach nicht verstanden, weil er mich nciht mehr geliebt hat, dadurch haben wir uns immer mehr gestritten und hatten keine guten Sex mehr und auch so wenig Zärtlichkeiten.

Hoffe das hilft dir vielleicht weiter. Zumindest sind das Anzeichen dafür, dass man nicht mehr geliebt wird.

Ja, liebe maxi ...
so wie "friends" würde ich es ebenfalls sehen.

wenn dann noch dazu kommt, dass er plötzlich mehr sport treibt als sonst, sein gewicht zu hoch findet und abnimmt, des öfteren alleine ausgeht, mehr duscht und sich einparfümiert, als gewohnt, deinen fragen scheinheilig ausweicht und nicht um ein zusammenfinden mehr bemüht ist, kannst du gleichermassen davon ausgehen, dass eine andere dahinter steckt.

beobachte es noch eine zeit, ob es nicht nur vorübergehend ist, aber nicht zu lange, dann sammle die kraft, um selbst einen schlussstrich zu ziehen. das kann nie verkehrt sein.

entweder er lässt es im sande verlaufen, dann hast du den beweis, richtig gehandelt zu haben oder wenn ihm an dir noch liegt, wacht er auf und ändert sich. also, keinerlei risiko!

schicke dir in gedanken meine mit dieser art gemachten, wertvollsten erfahrungen.

selbstwertschätzung nennt man so was, wenn man nicht erst geht, wenn einem der andere raus schmeisst, sondern schon dann, wenn man erkennt, dass man überflüssig geworden ist. dadurch erspart man sich die wochen / monate danach so manch dummes gefühl. bei mir jedenfalls ist das so.

gruss
maulwurf



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2002 um 14:00

Naja, es ist eigentlich auf mich bezogen
Vielen Dank für eure messages. Aber ich glaube, ich bin eher diejenige, die sich selbst nicht mehr versteht.

Es ist so seit ca.2 Wochen und ich weiß nicht, warum. Er ist leib zu mir, eben , wie immer. Aber ich habe manchmal den Eindruck, daß ich nicht mehr dasselbe für ihn empfinde, wie er für mich. Ich meckere an Dingen rum, die ich noch vor kurzer Zeit hingenommen habe (natürlich nur Kleinigkeiten - belangloses Zeug).

Wenn wir uns mal 3 Tage nicht sehen, ist es nicht mehr schlimm für mich, denn ich habe auch noch andere Möglichkeiten, mich auch ohne ihn zu beschäftigen. Früher war ich immer beleidigt, wenn er mal gesagt hat, wir sehen uns nicht. Heute sehe ich das nur als ein + an. So habe ich Zeit für mich, kann lesen, mit meinen Freundinnen weg, oder einfach Schnulzfilme gucken...

Heute morgen hat er mir deshalb die Meinung gesagt, er war ziemlich gekränkt, weil ich ihn ständig vollmekere. Aber ich kann nicht anders. Ich will das eigentlich auch gar nicht. Ich weiß nicht, wie ich das erklären soll..

Ich habe mich dann bei ihm dafür entschuldigt (ich wollte ihm nicht weh tun), wir wollen uns dann zum Inliner fahren treffen. Aber ich weiß, daß er noch sauer ist. Und das tut mir so leid.

Ich wünschte, meine "Launen" gingen wieder vorbei, ich weiß selbst nicht, wie sie gekommen sind.

Es könnte so schön sein, aber ich grüble nur noch nach, ob es nicht besser wäre, schluß zu machen, weil ich mir meiner Gefühle nicht mehr sicher bin. Aber auf der anderen Seite will ich, daß alles wieder (von alleine :?) in Ordnung kommt.

Ist meine Beziehung nur noch Gewohnheit? Sind es unsere verschiedenen Ansichten? Oder kann Liebe grundlos vergehen? (Ich werde mal mein schlaues Buch befragen, "Warum männer nicht zuhören und Frauen nicht einparken können", oder so ähnlich).


Habt ihr einen Rat für mich???

Danke, für eure netten Worte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2002 um 17:16

Ich kann nur für mich sprechen
Hey

es ist schwer zu entscheiden wann es Vorbei ist da besitzt jeder seine eigene Schmerzgrenze und ich bin der meinung wenn die erreicht ist dann geht man erst. Ich hatte vorher eine Beziehung gehabt die ging 9 Jahre, eigendlich währe sie schon nach 7 jahren vorbei gewesen doch er wollte damals noch eine Chance und ich hatte die gleichen Gefühle gehabt wie Du zu teil.
Es ging dann auch wieder eine Weile besser doch dann kam der Alltag wieder hinzu und so sehr ich mich auch bemühte es ging nicht mehr. Im Nachhinein mußte ich mir dann selbst eingestehen das die Liebe schon viel früher die Beziehung verlassen hatte.
Bevor ich damals die Beziehung entgüldig beendet habe, hatte ich auf einen rat einer Freundin gehört.
Sie sagte setz Dich hin und mach dir einen Zettel auf der einen Seite positiv und auf der anderen Seite negativ und schreib alles über Deine Beziehung auf was ich tat am Ende stand mehr auf der Negativen Seite und so wußte ich was ich machen sollte.

Ich kann es Dir nur so raten, was Du machst liegt in Deinem Ermessen.
Gruß Kathrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2002 um 19:44
In Antwort auf dema_12327235

Ich kann nur für mich sprechen
Hey

es ist schwer zu entscheiden wann es Vorbei ist da besitzt jeder seine eigene Schmerzgrenze und ich bin der meinung wenn die erreicht ist dann geht man erst. Ich hatte vorher eine Beziehung gehabt die ging 9 Jahre, eigendlich währe sie schon nach 7 jahren vorbei gewesen doch er wollte damals noch eine Chance und ich hatte die gleichen Gefühle gehabt wie Du zu teil.
Es ging dann auch wieder eine Weile besser doch dann kam der Alltag wieder hinzu und so sehr ich mich auch bemühte es ging nicht mehr. Im Nachhinein mußte ich mir dann selbst eingestehen das die Liebe schon viel früher die Beziehung verlassen hatte.
Bevor ich damals die Beziehung entgüldig beendet habe, hatte ich auf einen rat einer Freundin gehört.
Sie sagte setz Dich hin und mach dir einen Zettel auf der einen Seite positiv und auf der anderen Seite negativ und schreib alles über Deine Beziehung auf was ich tat am Ende stand mehr auf der Negativen Seite und so wußte ich was ich machen sollte.

Ich kann es Dir nur so raten, was Du machst liegt in Deinem Ermessen.
Gruß Kathrin

Danke für deinen rat
Hallo Kathrin

Danke für deine Worte. Sie helfen ungemein, denn du zeigst nicht, wie so viele mit hocherhobten zeigefinger auf mich, sondern schreibst einfach deine erfahrungen.

ich habe mich heute mit ihm getroffen und bin, nachdem ich sogar so was wie schmetterlinge gespürt habe, zum schluß gekommen, ich bin nicht soweit, alles mit ihm zu beenden.

vielleicht bessert sich alles. wer weiß. vielleicht halten mich auch einbildungen am leben und wache eines tages böse auf.

über die osterfeiertage wollen wir weg fahren, dann sind wir 2 nur für uns. mal sehen, was es bringt. danach werde ich weiter sehen.

denn eigentlich haben wir keine richtigen probleme, es sind eben nur diese verdammten kleinigkeiten.

und wenn es wegen denen scheitern soll, weiß ich auch nicht. ist es das wert? denn wenn ich einen schlußstrich ziehen würde, würde ich nicht nur meinen freund verlieren, mit seinen macken, die mir den nerv rauben, sondern auch einen kumpel, der mir zuhört und der da ist, wenns mir schlecht geht, der mir blumen schenkt oder nette süssigkeiten und der es wie kein anderer versteht, mich aufzubauen (das ist glaub ich selten bei männern).

darf ich dich fragen, ob du wieder glücklich bist?

7 jahre ist eine laaaange zeit, ihr habt sicher viel zusammen erlebt.

danke nochmals für deine worte und noch ein schönes rest wochenende,
viele grüße, maxi2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2002 um 14:49
In Antwort auf shevon_12633359

Danke für deinen rat
Hallo Kathrin

Danke für deine Worte. Sie helfen ungemein, denn du zeigst nicht, wie so viele mit hocherhobten zeigefinger auf mich, sondern schreibst einfach deine erfahrungen.

ich habe mich heute mit ihm getroffen und bin, nachdem ich sogar so was wie schmetterlinge gespürt habe, zum schluß gekommen, ich bin nicht soweit, alles mit ihm zu beenden.

vielleicht bessert sich alles. wer weiß. vielleicht halten mich auch einbildungen am leben und wache eines tages böse auf.

über die osterfeiertage wollen wir weg fahren, dann sind wir 2 nur für uns. mal sehen, was es bringt. danach werde ich weiter sehen.

denn eigentlich haben wir keine richtigen probleme, es sind eben nur diese verdammten kleinigkeiten.

und wenn es wegen denen scheitern soll, weiß ich auch nicht. ist es das wert? denn wenn ich einen schlußstrich ziehen würde, würde ich nicht nur meinen freund verlieren, mit seinen macken, die mir den nerv rauben, sondern auch einen kumpel, der mir zuhört und der da ist, wenns mir schlecht geht, der mir blumen schenkt oder nette süssigkeiten und der es wie kein anderer versteht, mich aufzubauen (das ist glaub ich selten bei männern).

darf ich dich fragen, ob du wieder glücklich bist?

7 jahre ist eine laaaange zeit, ihr habt sicher viel zusammen erlebt.

danke nochmals für deine worte und noch ein schönes rest wochenende,
viele grüße, maxi2

Liebe Maxi
Ich denke Du hast was bei mir falsch gelesen oder nicht richtig verstanden.
Das erste mal habe ich mich für ein halbes Jahr von Im getrennt nachdem wir 7 Jahre zusammen waren die Entgültige Trennung kam nach 9 Jahren.
die habe ich Volzogen mit Hilfe dieser Liste.
Ich habe damals wirklich alles aufgeschrieben von der berüchtigen Zahnpastatube bis nicht mit dem Hund spazieren gehen. Natürlich ist da der Sex mit eingeschlossen. Wichtig ist jedoch dabei absolut ehrlich zu sich sein.
Viele begehen den fehler und reden sich etwas schön doch dann kann mann keine Klarheit bekommen.


Wenn jedoch mehr positive Sachen auf Deiner Liste
auftachen dann kämpf für diese beziehung denn dann hat sie noch eine Chance.
Ein älterer Mann hat mir vor einer langen Zeit zwei Sätze gesagt die ich für mich als Leitlinie für meine Beziehung nehme.

Wenn Du etwas ändern willst an Deinem Partner dann ändere Dich selbst,denn der Partner ist Dein Spiegelbild Deiner selbst.


Glaube an die Macht der Liebe,denn sie ist das einzig Wahre und das Höchste in allen Dimensionen!

Ich wünsche Dir von Herzen das alles Gut wird.

PS: Alle beziehungen haben höhen und tiefen. Die 9 jährige Beziehung hatte auch wunderschöne Zeiten gehabt und wenn man in Ihr nicht mehr lebt denk man nur noch an diese Zeiten zurück.

Ich bin jetzt seit 3 in einer neuen Beziehung und davon 2 Jahre verheiratet.
Der Unterschied zu beiden war jedoch bei meinem jetzigen Mann ich konnte mir von Anfang an vorstellen Ihn zu heiraten das hatte ich bei dem Ex nicht. Er hat mich zwar gefragtob ich Ihn heirate aber ich sagte nein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2002 um 17:33

Wesentliche Anzeichen...
Hi, ich würd sagen, wenn wesentliche Anzeichen gegeben sind:

*** Interessenlosigkeit: er nimmt nicht mehr an Deinem Alltag Anteil und umgekehrt.

*** Keine Kommunikation: Ihr habt Euch schlichtweg nichts mehr zu sagen.

*** Respektlosigkeit: Er tut oder unterlässt Dinge, die Dir emotional wehtun - und umgekehrt natürlich.

Falls der Sex nicht mehr so toll ist oder ihr aber streitet - wenigstens ist das ein Zeichen, dass da noch irgendwo Leben ist und man was TUN kann.

Ich halte Euch die Däumchen gedrückt, Chata.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2002 um 17:39

Verständnis...
Hi Maxi!

Du glaubst gar nicht, wie gut ich Dich verstehe. Ich bin gerade in dieses Forum gegangen, um einen ähnlichen Thread zu eröffnen.
Ich frage mich auch, wann ist die Liebe zu Ende, wann fängt Gewohnheit & "nur" Freundschaft an?

Ich bin zur Zeit am Überlegen, wie viel mir die Beziehung mit meinem Freund noch wert ist. Und ich frage mich, ob ich ihn überhaupt noch liebe. Im Moment fehlt er mir eher als guter freund. Ich vermisse ihn nicht, weil ich ihn liebe oder weil so starke Sehnsucht nach ihm hätte.

Es fing schon vor einigen Wochen an. Ich hatte einfach keine Lust mehr auf Sex, habe auch an unserer Beziehung gezweifelt. Aber mein Freund & ich haben diese Phase auf meine im Moment sehr stressige, anstrengende situation geschoben...
Er war so lieb wie immer zu mir. Gerade das macht mir so ein schlechtes Gewissen..

Ich hoffe so sehr, dass ich ihn wieder so lieben kann, wie früher.
Ich möchte unsere Beziehung nicht aufgeben. Wir sind jetzt 20 Monate lang zusammen. Es war bzw. ist eine sehr schöne Zeit!

Ich bin so traurig ... am Freitag sehe ich ihn wieder. Wenn mir bis dahin klar geworden ist, was ich vermisse, werde ich wohl die Konsequenzen ziehen müssen.

Liebe Grüße, Josephine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2002 um 21:48
In Antwort auf shevon_12633359

Naja, es ist eigentlich auf mich bezogen
Vielen Dank für eure messages. Aber ich glaube, ich bin eher diejenige, die sich selbst nicht mehr versteht.

Es ist so seit ca.2 Wochen und ich weiß nicht, warum. Er ist leib zu mir, eben , wie immer. Aber ich habe manchmal den Eindruck, daß ich nicht mehr dasselbe für ihn empfinde, wie er für mich. Ich meckere an Dingen rum, die ich noch vor kurzer Zeit hingenommen habe (natürlich nur Kleinigkeiten - belangloses Zeug).

Wenn wir uns mal 3 Tage nicht sehen, ist es nicht mehr schlimm für mich, denn ich habe auch noch andere Möglichkeiten, mich auch ohne ihn zu beschäftigen. Früher war ich immer beleidigt, wenn er mal gesagt hat, wir sehen uns nicht. Heute sehe ich das nur als ein + an. So habe ich Zeit für mich, kann lesen, mit meinen Freundinnen weg, oder einfach Schnulzfilme gucken...

Heute morgen hat er mir deshalb die Meinung gesagt, er war ziemlich gekränkt, weil ich ihn ständig vollmekere. Aber ich kann nicht anders. Ich will das eigentlich auch gar nicht. Ich weiß nicht, wie ich das erklären soll..

Ich habe mich dann bei ihm dafür entschuldigt (ich wollte ihm nicht weh tun), wir wollen uns dann zum Inliner fahren treffen. Aber ich weiß, daß er noch sauer ist. Und das tut mir so leid.

Ich wünschte, meine "Launen" gingen wieder vorbei, ich weiß selbst nicht, wie sie gekommen sind.

Es könnte so schön sein, aber ich grüble nur noch nach, ob es nicht besser wäre, schluß zu machen, weil ich mir meiner Gefühle nicht mehr sicher bin. Aber auf der anderen Seite will ich, daß alles wieder (von alleine :?) in Ordnung kommt.

Ist meine Beziehung nur noch Gewohnheit? Sind es unsere verschiedenen Ansichten? Oder kann Liebe grundlos vergehen? (Ich werde mal mein schlaues Buch befragen, "Warum männer nicht zuhören und Frauen nicht einparken können", oder so ähnlich).


Habt ihr einen Rat für mich???

Danke, für eure netten Worte!

Ich bin auch eine "meckerziege"
Leider weiß keine Antwort auf Deine Fragen, da ich die selben Fragen habe weil es mir genauso geht!
Ich habe mich auch schon gefragt, warum ich in letzter Zeit so viel an meinem freund rummeckere. Nun weiß ich, daß ich nicht die einzige bin, der es so geht.
Aber es sicher ein Zeichen dafür, daß in unserem Gefühlsleben ihm gegenüber was nicht ok ist.

Meck, Meck

Lu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2002 um 10:58
In Antwort auf romola_12151045

Verständnis...
Hi Maxi!

Du glaubst gar nicht, wie gut ich Dich verstehe. Ich bin gerade in dieses Forum gegangen, um einen ähnlichen Thread zu eröffnen.
Ich frage mich auch, wann ist die Liebe zu Ende, wann fängt Gewohnheit & "nur" Freundschaft an?

Ich bin zur Zeit am Überlegen, wie viel mir die Beziehung mit meinem Freund noch wert ist. Und ich frage mich, ob ich ihn überhaupt noch liebe. Im Moment fehlt er mir eher als guter freund. Ich vermisse ihn nicht, weil ich ihn liebe oder weil so starke Sehnsucht nach ihm hätte.

Es fing schon vor einigen Wochen an. Ich hatte einfach keine Lust mehr auf Sex, habe auch an unserer Beziehung gezweifelt. Aber mein Freund & ich haben diese Phase auf meine im Moment sehr stressige, anstrengende situation geschoben...
Er war so lieb wie immer zu mir. Gerade das macht mir so ein schlechtes Gewissen..

Ich hoffe so sehr, dass ich ihn wieder so lieben kann, wie früher.
Ich möchte unsere Beziehung nicht aufgeben. Wir sind jetzt 20 Monate lang zusammen. Es war bzw. ist eine sehr schöne Zeit!

Ich bin so traurig ... am Freitag sehe ich ihn wieder. Wenn mir bis dahin klar geworden ist, was ich vermisse, werde ich wohl die Konsequenzen ziehen müssen.

Liebe Grüße, Josephine

Hey Josephine!
Na, wie gehts dir?

Ich habe am WE viel mit meiner freundin darüber geredet. Ich habe ihr mein Herz ausgeschüttet, weil mein Freund es nicht mehr ausgehalten hat, sich mein Gemecker anzuhören. Aber weißt du, ich kann mich nicht dagegen wehren! Es sind wirklich soo viele Dinge, die mich aufregen, das ist schon fast krank, was er da tut. Z.B. muß der Stuhl exakt am Tischbein stehen und wenn ich aufstehe, steht schon hinter mir und rückt den Stuhl richtig. Sein Auto kontrolliert er, ob es auch wirklich zu ist, indem er miind. 2mal rumläuft und die Türen probiert. Es sind die Dinge, die mich wahnsinning machen und er kann das nicht verstehen. IHM IST SEIN AUTO NUN MAL WICHTIG!

Gerstern hatten wir Streit, um was auch immer. Aber da habe ich wieder einmal gemerkt, er ist nicht der Mann, mit dem ich glücklich werden KANN (auch, wenn ich das gerne würde-auf lange Sicht).
Erist so ich-bezogen (liegt an Erziehung, und seine Eltern sind genauso, deshalb verstehe ich sie in vielen Dingen nicht, und ich fühle mich auch nach 19 Monaten Beziehung nicht "warm" bei ihnen)

Ich hingegen, bin anders. Ich mache mir über alles und jeden Gedanken, er kommt da nicht mit.

Naja, er ging gestern, gab mir einen Kuß auf die STIRN. Es war noch diese STREIT-Atmosphäre in der Luft.

1h später kam von ihm ne sms, er wünsche mir eine Gute Nacht und einen schönen Tag heute (ich habe Sem.ferien) und dann HDL! WAS SOLL DAS????

Meine Freundin sagte gestern zu mir, ich soll auf meinen Verstand hören, denn das Herz hlift in der SITUATION MEIST NICHT WEITER: So, auch jetzt. Ich vermisse ihn, ich weiß aber nicht, wie es weiter geht.
,
So gerne würde ich ihn über meine Gefühle aufklären, ihm sagen, was wirklich in mir vorgeht und auch, daß ich nicht weiß, wie und ob es mit uns weitergehen soll. Aber, wenn er das umgekehrt bei mir machen würde, wäre das für mich eine so ziemlich ernst gemeinte "Ich will dich nicht mehr" Diskussion...

Was ist richtig??? Ich lungere nur rum heute und sehen will ich ihn heute auch nicht so richtig, aber auf der anderen Seite, wenn ich mir vorstellen müsste, ihn GAR NICHT mehr zu sehen, wäre es wie ein kleiner Untergang für mich...

Was ist bei dir das Problem? Und geht es dir genauso?

Freue mich auf deine Antwort.
Maxi2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2002 um 13:39

Hey Maxi
Also, ich kann dir eigentlich nur eins zu dem meckern sagen: Bei mir ist das auch ganz normal, ich will gar nichts böses sagen, aber manchmal, wenn ich weng gestresst bin, rutscht es mir einfach raus, wenn er irgendwas macht, was gar nicht schlimm ist (wie dein beispiel mit dem Stuhl), und ich das so zum kotzen finde, dass ich mich total drüber aufrege. Das ist denk ich mal total normal, das passiert in jeder Beziehung...!

Ich bin jetz seit 1,5 Jahren mit meinem Freund zusammen, das ganze erste Jahr lief total gut und alles super und so. Naja, das letzte halbe Jahr hatte ich ständig Zweifel, ob ich ihn noch liebe. Ich weiss nicht, ich war auch 2 mal kurz davor Schluss zu machen, aber als ich das "berühmte gespräch" angefangen hatte, und gesehen hab, wie fertig er war, hab ich wieder gemerkt wie sehr ich ihn liebe, nicht aus Mitleid, ich weiss nicht, es tat mir einfach so weh ihn so zu sehen, und da wusst ich wieder, wie sehr ich an ihm hänge. Das ging dann wieder 1-2 Monate gut, wir waren wieder im 7 Himmel...naja, und dann gings wieder los, war vielleicht nur ein Streit, aber ich sass schon wieder da, und wollte diese Gefühle nicht zulassen, dieses beschleichende Gefühl, dass ich ihn nicht mehr liebe. Und er vorallem leidet....

Momentan geht es wieder, aber wenn ich so das Forum durchlese, dann kommen mir wieder Zweifel, von wegen Alltag und man lebt nur aus Gewohnheit mit ihm zusammen.....

Bin ich mir dann überhaupt sicher, ist es dann liebe, wenn ich mich von sowas so schnell beeinflussen lasse???

Hoffe, hab dir n bisschen geholfen, du siehst jedenfalls du bist nicht die einzige ders so geht...
Haben sich aber bei mir jetz auch Fragen aufgeworfen.....

Viele Grüsse, marry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2002 um 13:47
In Antwort auf sigrzn_12642478

Hey Maxi
Also, ich kann dir eigentlich nur eins zu dem meckern sagen: Bei mir ist das auch ganz normal, ich will gar nichts böses sagen, aber manchmal, wenn ich weng gestresst bin, rutscht es mir einfach raus, wenn er irgendwas macht, was gar nicht schlimm ist (wie dein beispiel mit dem Stuhl), und ich das so zum kotzen finde, dass ich mich total drüber aufrege. Das ist denk ich mal total normal, das passiert in jeder Beziehung...!

Ich bin jetz seit 1,5 Jahren mit meinem Freund zusammen, das ganze erste Jahr lief total gut und alles super und so. Naja, das letzte halbe Jahr hatte ich ständig Zweifel, ob ich ihn noch liebe. Ich weiss nicht, ich war auch 2 mal kurz davor Schluss zu machen, aber als ich das "berühmte gespräch" angefangen hatte, und gesehen hab, wie fertig er war, hab ich wieder gemerkt wie sehr ich ihn liebe, nicht aus Mitleid, ich weiss nicht, es tat mir einfach so weh ihn so zu sehen, und da wusst ich wieder, wie sehr ich an ihm hänge. Das ging dann wieder 1-2 Monate gut, wir waren wieder im 7 Himmel...naja, und dann gings wieder los, war vielleicht nur ein Streit, aber ich sass schon wieder da, und wollte diese Gefühle nicht zulassen, dieses beschleichende Gefühl, dass ich ihn nicht mehr liebe. Und er vorallem leidet....

Momentan geht es wieder, aber wenn ich so das Forum durchlese, dann kommen mir wieder Zweifel, von wegen Alltag und man lebt nur aus Gewohnheit mit ihm zusammen.....

Bin ich mir dann überhaupt sicher, ist es dann liebe, wenn ich mich von sowas so schnell beeinflussen lasse???

Hoffe, hab dir n bisschen geholfen, du siehst jedenfalls du bist nicht die einzige ders so geht...
Haben sich aber bei mir jetz auch Fragen aufgeworfen.....

Viele Grüsse, marry

Das...
...ist ja ein wenig beruhigend.

Hallo Marry,

ich hoffe, ich habe dir mit meinen Zeilen keine Zweifel an deiner Beziehung aufkommen lassen. War jedenfalls nicht meine Absicht.

Ich denke, der Alltag spielt immer mit rein, man muß halt das Beste draus machen.

Diese Situationen mit schluß machen und wieder weich werden, kenn ich. Allerdings wird er bei mir böse und schimpft auf mich, weil ich mich doch mal KONKRET ausdrücken soll.

HALLO;ICH BIN EINE FRAU!!!!!

Wenn ich fragen darf, welche fragen werfen sich dir auf?

Weißt du, oft denke ich auch, daß wir immer nach Perfektionismus streben. Wir wollen immer was besseres und schöneres. Das alte sehen wir eine Zeit kang und wenn es die ersten Probleme gibt, wollen wir nicht mehr. So auch in Beziehungen. Vielleicht müssten wir alle mal ein bisschen unsere Vorlieben und "Perfektblider" zurückstecken.

Ja, vielleicht sollte ich über seine Macken (Stuhl) lachen. Auf der anderen Seite ist da aber noch der Punkt, der sich Sorge nennt. Denn ich bin der Meinung, das, was er macht, ist irgendein "Zwang"...

Viele Grüße, Maxi2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2002 um 14:03
In Antwort auf shevon_12633359

Hey Josephine!
Na, wie gehts dir?

Ich habe am WE viel mit meiner freundin darüber geredet. Ich habe ihr mein Herz ausgeschüttet, weil mein Freund es nicht mehr ausgehalten hat, sich mein Gemecker anzuhören. Aber weißt du, ich kann mich nicht dagegen wehren! Es sind wirklich soo viele Dinge, die mich aufregen, das ist schon fast krank, was er da tut. Z.B. muß der Stuhl exakt am Tischbein stehen und wenn ich aufstehe, steht schon hinter mir und rückt den Stuhl richtig. Sein Auto kontrolliert er, ob es auch wirklich zu ist, indem er miind. 2mal rumläuft und die Türen probiert. Es sind die Dinge, die mich wahnsinning machen und er kann das nicht verstehen. IHM IST SEIN AUTO NUN MAL WICHTIG!

Gerstern hatten wir Streit, um was auch immer. Aber da habe ich wieder einmal gemerkt, er ist nicht der Mann, mit dem ich glücklich werden KANN (auch, wenn ich das gerne würde-auf lange Sicht).
Erist so ich-bezogen (liegt an Erziehung, und seine Eltern sind genauso, deshalb verstehe ich sie in vielen Dingen nicht, und ich fühle mich auch nach 19 Monaten Beziehung nicht "warm" bei ihnen)

Ich hingegen, bin anders. Ich mache mir über alles und jeden Gedanken, er kommt da nicht mit.

Naja, er ging gestern, gab mir einen Kuß auf die STIRN. Es war noch diese STREIT-Atmosphäre in der Luft.

1h später kam von ihm ne sms, er wünsche mir eine Gute Nacht und einen schönen Tag heute (ich habe Sem.ferien) und dann HDL! WAS SOLL DAS????

Meine Freundin sagte gestern zu mir, ich soll auf meinen Verstand hören, denn das Herz hlift in der SITUATION MEIST NICHT WEITER: So, auch jetzt. Ich vermisse ihn, ich weiß aber nicht, wie es weiter geht.
,
So gerne würde ich ihn über meine Gefühle aufklären, ihm sagen, was wirklich in mir vorgeht und auch, daß ich nicht weiß, wie und ob es mit uns weitergehen soll. Aber, wenn er das umgekehrt bei mir machen würde, wäre das für mich eine so ziemlich ernst gemeinte "Ich will dich nicht mehr" Diskussion...

Was ist richtig??? Ich lungere nur rum heute und sehen will ich ihn heute auch nicht so richtig, aber auf der anderen Seite, wenn ich mir vorstellen müsste, ihn GAR NICHT mehr zu sehen, wäre es wie ein kleiner Untergang für mich...

Was ist bei dir das Problem? Und geht es dir genauso?

Freue mich auf deine Antwort.
Maxi2

Hi Maxi2
ich klink mich jetzt einfach mal ein, weil ich ähnliches erlebt hab und glaube, dass wir auch in einem ähnlichen alter sind...(bin 21 und im 2. semester bwl-studentin)

also, bei mir und meinem ex-freund war die situation ganz genauso, er war auch so ein "perfektling", allerdings in der hinsicht, dass er alles immer selber machen wollte, wenn was kaputt war zum beispiel, wurde es nicht in die werkstatt gebracht sondern erst mal selber dran rumgeschraubt-gerade was das auto betraf...naja, und seine eltern, die sind so alteingesessen, so bürgerlich und spießig, ich hab mich nach 2 jahren immernoch nicht bei denen wohl gefühlt, ich hatte immer das gefühl ich wäre "anders"...naja, auf jeden fall konnte ich diese beziehung auch nicht beenden, ich wollte einfach nicht ohne ihn sein, was aber - so weiss ich heute - schlicht und einfach gewohnheit war. wir haben damals auch noch jeder bei seinen eltern, bzw. ich bei der mama, gewohnt und auch meine mama hat immer gesagt, ich müsste mir sowas nicht antun und solle die geschichte doch lieber beenden bevor es so hinvegetiert...naja, wir waren dann irgendwann an dem punkt, wo wir beide gesagt hatten, wir nehmen uns jetzt einen monat auszeit und danach "besprechen" wir, wies weitergehen soll...das war letzten august...ich bin dann 1 woche als ferienfahrtenbetreuerin weggefahren und hab ihn in dieser woche kein bisschen vermisst, gut ich war auch abgelenkt, aber das hat mir gezeigt, dass ich ihn nur brauche, wenn mir langweilig ist..naja, ich habe dann nach dieser woche bei ihm angerufen und wir haben uns getroffen und schluss gemacht. die wochen danach waren nicht einfach, aber meine freundinnen haben sich immer schön um mich gekümmert, wir sind viel weggegangen und irgendwie war auch eine art von erleichterung da, weil dieser "zwang" weg war!

ich hab immernoch manchmal kontakt zu ihm, denn auch er war meine 1. liebe - und immernoch (nach 8 monaten) gibt es abende, an denen ich die alten fotos rauskrame und sentimental werde und denke, dass die trennung ein fehler war, dann heule ich den ganzen abend und am nächsten tag wache ich auf, schüttel den kopf und erinner mich an die negativen seiten der beziehung, und dann gehts mir wieder gut!

ich kann absolut verstehen wie du dich fühlst, aber glaub mir, der tag kommt, an dem du mit ihm darüber reden willst und wirst..klar ist das oft der anfang vom ende, kann aber genauso eine chance werden das ruder nochmal rumzureissen! wobei ich persönlich der meinung bin, dass wenn man einmal diesen "ich-mach-schluss-gedanken" hatte, in einer beziehung ein zu grosser (unsichtbarer) riss entstanden ist, der nur schwer wieder zu kitten ist...

tut mir leid, dass ich dir keine erfreulichere antwort geben konnte, aber so wars bei mir.

fühl dich umarmt,
alles liebe,lunita

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2002 um 21:18
In Antwort auf shevon_12633359

Hey Josephine!
Na, wie gehts dir?

Ich habe am WE viel mit meiner freundin darüber geredet. Ich habe ihr mein Herz ausgeschüttet, weil mein Freund es nicht mehr ausgehalten hat, sich mein Gemecker anzuhören. Aber weißt du, ich kann mich nicht dagegen wehren! Es sind wirklich soo viele Dinge, die mich aufregen, das ist schon fast krank, was er da tut. Z.B. muß der Stuhl exakt am Tischbein stehen und wenn ich aufstehe, steht schon hinter mir und rückt den Stuhl richtig. Sein Auto kontrolliert er, ob es auch wirklich zu ist, indem er miind. 2mal rumläuft und die Türen probiert. Es sind die Dinge, die mich wahnsinning machen und er kann das nicht verstehen. IHM IST SEIN AUTO NUN MAL WICHTIG!

Gerstern hatten wir Streit, um was auch immer. Aber da habe ich wieder einmal gemerkt, er ist nicht der Mann, mit dem ich glücklich werden KANN (auch, wenn ich das gerne würde-auf lange Sicht).
Erist so ich-bezogen (liegt an Erziehung, und seine Eltern sind genauso, deshalb verstehe ich sie in vielen Dingen nicht, und ich fühle mich auch nach 19 Monaten Beziehung nicht "warm" bei ihnen)

Ich hingegen, bin anders. Ich mache mir über alles und jeden Gedanken, er kommt da nicht mit.

Naja, er ging gestern, gab mir einen Kuß auf die STIRN. Es war noch diese STREIT-Atmosphäre in der Luft.

1h später kam von ihm ne sms, er wünsche mir eine Gute Nacht und einen schönen Tag heute (ich habe Sem.ferien) und dann HDL! WAS SOLL DAS????

Meine Freundin sagte gestern zu mir, ich soll auf meinen Verstand hören, denn das Herz hlift in der SITUATION MEIST NICHT WEITER: So, auch jetzt. Ich vermisse ihn, ich weiß aber nicht, wie es weiter geht.
,
So gerne würde ich ihn über meine Gefühle aufklären, ihm sagen, was wirklich in mir vorgeht und auch, daß ich nicht weiß, wie und ob es mit uns weitergehen soll. Aber, wenn er das umgekehrt bei mir machen würde, wäre das für mich eine so ziemlich ernst gemeinte "Ich will dich nicht mehr" Diskussion...

Was ist richtig??? Ich lungere nur rum heute und sehen will ich ihn heute auch nicht so richtig, aber auf der anderen Seite, wenn ich mir vorstellen müsste, ihn GAR NICHT mehr zu sehen, wäre es wie ein kleiner Untergang für mich...

Was ist bei dir das Problem? Und geht es dir genauso?

Freue mich auf deine Antwort.
Maxi2

.............
Also, gut geht es mir wirklich nicht!

Ich glaube, wenn ich mit Freunden über meine probleme sprechen würde, würden mich viele von ihnen einfach nicht verstehen. "Ihr paßt doch so gut zusammen" wird dann immer gesagt. Ja, das stimmt ja auch, aber ich weiß trotzdem nicht, wie es mit uns weitergehen soll.

Es geht wirklich immer nur um Kleinigkeiten...

Morgen sehe ich ihn wieder. Es geht uns beiden jetzt nicht sehr gut. er weiß, dass ich mit ihm etwas besprechen werde und macht sich natürlich viele Gedanken. Oh, dass wird kein schöner Tag!

Aber ich hoffe immer noch, dass wir das zusammen irgendwie hinkriegen. Ich möchte nedlich mal wieder aus vollem Herzen sagen können: Ich liebe Dich!

Ich wünsche Dir alles Gute!

Liebe Grüße von Josephine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2002 um 10:36
In Antwort auf romola_12151045

.............
Also, gut geht es mir wirklich nicht!

Ich glaube, wenn ich mit Freunden über meine probleme sprechen würde, würden mich viele von ihnen einfach nicht verstehen. "Ihr paßt doch so gut zusammen" wird dann immer gesagt. Ja, das stimmt ja auch, aber ich weiß trotzdem nicht, wie es mit uns weitergehen soll.

Es geht wirklich immer nur um Kleinigkeiten...

Morgen sehe ich ihn wieder. Es geht uns beiden jetzt nicht sehr gut. er weiß, dass ich mit ihm etwas besprechen werde und macht sich natürlich viele Gedanken. Oh, dass wird kein schöner Tag!

Aber ich hoffe immer noch, dass wir das zusammen irgendwie hinkriegen. Ich möchte nedlich mal wieder aus vollem Herzen sagen können: Ich liebe Dich!

Ich wünsche Dir alles Gute!

Liebe Grüße von Josephine

Oh!
Hallo Josephine!

Erzählst du mir, wie es gelaufen ist?

Aber, so wie ich es aud einem Bericht rauslese, hört es sich an, als willst du deiner Liebe noch eine Chance geben, nicht?

Bei mir ist es momentan total verfahren. Wir haben seit gestern um 7Uhr morgens keinen Kontakt mehr. Er meldet sich nicht, ich nicht.

Ich weiß nicht, was er denkt. Vielleicht wartet er ,ebenso wie ich darauf, daß ich mich bei ihm melde.

Es kommt mir so vor, als ob schon schluß wäre.

Und meine Eltern wöllten das auch, v.a. meine Mutter. Es ist hart, wenn sich alle eine gegenteilige Meinung zurechtgelegt haben, nur du weißt nicht ein noch aus.

Ich würde ihm gerne eine sms schicken, und eine Zeit zum Reden (so wie du) ausmavhen. Am liebsten bei ihm,denn bei mir würden das wieder alle mitkriegen.

Und dann möchte ich imh alles sagen, was ich in den letzten Wochen so fühle/denke. Und ich würde ihm sagen, daß ich mit seinem puren Egoismus nicht mehr klar komme. Und wenn er das nicht abstellen kann, ich - so schwer es mir fällt - die Konsequenzen zeiehn muß..

Aber dann sind noch so viele Pläne mit ihm offen, wir wollen noch soo viel machen. In 2 Wochen wollten wir zB. nach Dresden fahren, alles ist gebucht. Und im Sommer Urlaub.Und am Sonntag wollten wir ins Kino zu Ice Age. Weißt du, das sind eben solche Highlights, wo nur er und ich zusammen wären...
Und dann hätte ich nichts mehr, auf was ich mich freuen könnte, wenn ich am WE vom Studium heim komme. Oh, mein Leben ist dann soo leer. Und ich könnte es nicht ertragen, ihn nieeee mehr zu sehen. Er hört mir zu, er ist aufmerksam, er ist nicht nur mein Freund, sondern auch mein bester Kumpel und Bruder, in guten Zeiten haben wir oft szundenlang nur rumgespinnt, fangen gespielt, wie kleine Kinder. Und es war soo schön. Ich könnte heulen, denn so ist mir seit Dienstag. Ich esse nichts und will mit niemanden, außer meiner besten Freundin und Cousine darüber reden.

Es ist solch ein scheiß- Gefühl, frühs alleine aufzuwachen ,wenn man doch weiß, eigentlich war geplant, daß er diese Nacht bei mir schläft.

Ich weiß überhaupt nicht mehr, wann es Zeit ist, mit dem Hoffen aufzuhören, daß sich alles zum Besten wendet..

Viel Glück morgen, ich denk an dich

Liebe Grüße, Maxi2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2002 um 10:44
In Antwort auf alix_12739091

Hi Maxi2
ich klink mich jetzt einfach mal ein, weil ich ähnliches erlebt hab und glaube, dass wir auch in einem ähnlichen alter sind...(bin 21 und im 2. semester bwl-studentin)

also, bei mir und meinem ex-freund war die situation ganz genauso, er war auch so ein "perfektling", allerdings in der hinsicht, dass er alles immer selber machen wollte, wenn was kaputt war zum beispiel, wurde es nicht in die werkstatt gebracht sondern erst mal selber dran rumgeschraubt-gerade was das auto betraf...naja, und seine eltern, die sind so alteingesessen, so bürgerlich und spießig, ich hab mich nach 2 jahren immernoch nicht bei denen wohl gefühlt, ich hatte immer das gefühl ich wäre "anders"...naja, auf jeden fall konnte ich diese beziehung auch nicht beenden, ich wollte einfach nicht ohne ihn sein, was aber - so weiss ich heute - schlicht und einfach gewohnheit war. wir haben damals auch noch jeder bei seinen eltern, bzw. ich bei der mama, gewohnt und auch meine mama hat immer gesagt, ich müsste mir sowas nicht antun und solle die geschichte doch lieber beenden bevor es so hinvegetiert...naja, wir waren dann irgendwann an dem punkt, wo wir beide gesagt hatten, wir nehmen uns jetzt einen monat auszeit und danach "besprechen" wir, wies weitergehen soll...das war letzten august...ich bin dann 1 woche als ferienfahrtenbetreuerin weggefahren und hab ihn in dieser woche kein bisschen vermisst, gut ich war auch abgelenkt, aber das hat mir gezeigt, dass ich ihn nur brauche, wenn mir langweilig ist..naja, ich habe dann nach dieser woche bei ihm angerufen und wir haben uns getroffen und schluss gemacht. die wochen danach waren nicht einfach, aber meine freundinnen haben sich immer schön um mich gekümmert, wir sind viel weggegangen und irgendwie war auch eine art von erleichterung da, weil dieser "zwang" weg war!

ich hab immernoch manchmal kontakt zu ihm, denn auch er war meine 1. liebe - und immernoch (nach 8 monaten) gibt es abende, an denen ich die alten fotos rauskrame und sentimental werde und denke, dass die trennung ein fehler war, dann heule ich den ganzen abend und am nächsten tag wache ich auf, schüttel den kopf und erinner mich an die negativen seiten der beziehung, und dann gehts mir wieder gut!

ich kann absolut verstehen wie du dich fühlst, aber glaub mir, der tag kommt, an dem du mit ihm darüber reden willst und wirst..klar ist das oft der anfang vom ende, kann aber genauso eine chance werden das ruder nochmal rumzureissen! wobei ich persönlich der meinung bin, dass wenn man einmal diesen "ich-mach-schluss-gedanken" hatte, in einer beziehung ein zu grosser (unsichtbarer) riss entstanden ist, der nur schwer wieder zu kitten ist...

tut mir leid, dass ich dir keine erfreulichere antwort geben konnte, aber so wars bei mir.

fühl dich umarmt,
alles liebe,lunita

Mmmh
Hallo Lunita,

ja, du hast recht, wir sind so ziemlich im gleichen Alter.

Und mit deinem Beitrag hast du genau das geschrieben, was ich auch voraussehe. Die Blider an der Wand, die vielen Diddlkarten unter meiner Schreibtischunterlage, die vielen Fotos von ihm im Wohnheim, das alles sind Dinge, die mich an ihn erinnern. Es sind die Dinge, die mich aufbauen, wenn schlecht drauf bin.

Und wenn ich schluß mache (dazu müssten wir uns aber erst mal sehen), dann wird es mit genauso gehen, denn auch mmer war und ist meine 1.Liebe.

WARUM KANN LIEBE SO SCHEIßE SEIN??

Wenn mir doch jemand ein Zeichen gäbe...

Die Entscheidung ist so schwer.

Es zerreißt mir das Herz. Ich dachte noch vor einer Woche, meine Gefühle sind nicht mehr so groß, da war alles noch ok. Aber jetzt, wo wir quasi eine unausgesprochene Auszeit seit Di haben, merke ich, daß es noch Liebe ist...

Danke für deinen Beitrag,

Liebe Grüße, Maxi2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2002 um 10:53
In Antwort auf shevon_12633359

Mmmh
Hallo Lunita,

ja, du hast recht, wir sind so ziemlich im gleichen Alter.

Und mit deinem Beitrag hast du genau das geschrieben, was ich auch voraussehe. Die Blider an der Wand, die vielen Diddlkarten unter meiner Schreibtischunterlage, die vielen Fotos von ihm im Wohnheim, das alles sind Dinge, die mich an ihn erinnern. Es sind die Dinge, die mich aufbauen, wenn schlecht drauf bin.

Und wenn ich schluß mache (dazu müssten wir uns aber erst mal sehen), dann wird es mit genauso gehen, denn auch mmer war und ist meine 1.Liebe.

WARUM KANN LIEBE SO SCHEIßE SEIN??

Wenn mir doch jemand ein Zeichen gäbe...

Die Entscheidung ist so schwer.

Es zerreißt mir das Herz. Ich dachte noch vor einer Woche, meine Gefühle sind nicht mehr so groß, da war alles noch ok. Aber jetzt, wo wir quasi eine unausgesprochene Auszeit seit Di haben, merke ich, daß es noch Liebe ist...

Danke für deinen Beitrag,

Liebe Grüße, Maxi2

Hi maxi2
also, ich denke, dass ihr euch wirklich erst mal wieder treffen solltet und dann "müsst" ihr darüber reden! sag ihm das, was du uns auch hier schreibst, dass du mit seinem egoismus nicht mehr klar kommst usw., aber auch was deine "fehler" sind, die du vielleicht gemacht hast (ich war beispielsweise immer viiiiel zu zickig, habs aber auch erst zu spät eingesehn) und vorallem, dass du ihn liebst und dass du eurer beziehung noch ne chance geben willst. wird sicher kein einfaches gespräch und du solltest es erst dann führen, wenn du das gefühl hast, dass es "der richtige zeitpunkt" ist (falls es den für solche gespräche überhaupt gibt)...bei uns war das damals am telefon, kam aus nem ganz normalen gespräch raus, war scheisse und danach gings mir noch beschissner als vorher, aber wir habens nochmal probiert...und es hat auch alles so 3 monate gut geklappt, jeder hat sich bemüht, weil wir der meinung waren uns zu lieben! gut, letztendlich hats halt dann doch nicht geklappt aber das wirst du in deinem fall nur rausfinden, wenn ihr redet!
liebe grüße
lunita

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2002 um 12:36
In Antwort auf alix_12739091

Hi maxi2
also, ich denke, dass ihr euch wirklich erst mal wieder treffen solltet und dann "müsst" ihr darüber reden! sag ihm das, was du uns auch hier schreibst, dass du mit seinem egoismus nicht mehr klar kommst usw., aber auch was deine "fehler" sind, die du vielleicht gemacht hast (ich war beispielsweise immer viiiiel zu zickig, habs aber auch erst zu spät eingesehn) und vorallem, dass du ihn liebst und dass du eurer beziehung noch ne chance geben willst. wird sicher kein einfaches gespräch und du solltest es erst dann führen, wenn du das gefühl hast, dass es "der richtige zeitpunkt" ist (falls es den für solche gespräche überhaupt gibt)...bei uns war das damals am telefon, kam aus nem ganz normalen gespräch raus, war scheisse und danach gings mir noch beschissner als vorher, aber wir habens nochmal probiert...und es hat auch alles so 3 monate gut geklappt, jeder hat sich bemüht, weil wir der meinung waren uns zu lieben! gut, letztendlich hats halt dann doch nicht geklappt aber das wirst du in deinem fall nur rausfinden, wenn ihr redet!
liebe grüße
lunita

Du hast recht
Hallo Lunita

Ja, das werde ich machen. Wenn sich bis heute abend noch nichts getan hat, werde ich ihm eine sms schreiben und ihn fragen, ob er morgen abend Zeit hat. Ich will mich nicht mehr länger herumquälen und ich glaube, das ist auch nicht der Sinn von Liebe.

Es wird das wahrscheinlich schwerste Gespräch in unseren 19 Monaten weden, aber ich muß was tun, sonst habe ich das Gefühl, aufzugeben. Und das kann ich (noch) nicht eindeutig. Dazu liebe ich ihn doch noch zuu sehr.

Liebe Grüße, Maxi2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2002 um 13:24
In Antwort auf shevon_12633359

Das...
...ist ja ein wenig beruhigend.

Hallo Marry,

ich hoffe, ich habe dir mit meinen Zeilen keine Zweifel an deiner Beziehung aufkommen lassen. War jedenfalls nicht meine Absicht.

Ich denke, der Alltag spielt immer mit rein, man muß halt das Beste draus machen.

Diese Situationen mit schluß machen und wieder weich werden, kenn ich. Allerdings wird er bei mir böse und schimpft auf mich, weil ich mich doch mal KONKRET ausdrücken soll.

HALLO;ICH BIN EINE FRAU!!!!!

Wenn ich fragen darf, welche fragen werfen sich dir auf?

Weißt du, oft denke ich auch, daß wir immer nach Perfektionismus streben. Wir wollen immer was besseres und schöneres. Das alte sehen wir eine Zeit kang und wenn es die ersten Probleme gibt, wollen wir nicht mehr. So auch in Beziehungen. Vielleicht müssten wir alle mal ein bisschen unsere Vorlieben und "Perfektblider" zurückstecken.

Ja, vielleicht sollte ich über seine Macken (Stuhl) lachen. Auf der anderen Seite ist da aber noch der Punkt, der sich Sorge nennt. Denn ich bin der Meinung, das, was er macht, ist irgendein "Zwang"...

Viele Grüße, Maxi2

An Maxi2
Naja, um ehrlich zu sein, hab ich gestern mal wieder, angeregt durch das Forum hier(ich sollte in Zukunft nicht mehr so oft hier lesen), über unsere Beziehung nachgedacht, und klar, es kommen einem manchmal auch Zweifel.
Klar, es gibt soviele positive und schöne Sachen an ihm, aber manchmal könnt ich ihn einfach nur erschlagen, wenn irgendwas dummes kommt, worüber ich mich total aufrege.
Also, ich weiss nicht, ICH strebe bei ihm nicht nach Perfektionismus, eigetnlich provoziere ich ihn oft, dass wir mal Streit (+Versöhnung ) haben, und dass was los ist. Manchmal wirds mir halt zu langweilig, wenn zu viel Harmonie herrscht...

Wie meinst du das, " das was er macht ist irgendein ""Zwang"" "???

Jedenfalls hoff ich , dass meine Zweifel-Anfälle die ich manchmal hab, aufhören, weil es mich immer ganz shcön fertig macht, dran zu denken, wenn ich ihn nicht mehr hätte.

Naja, meine Zweifel bestehen darin, vorallem, ob ich ihn liebe. So richtig. manchmal, wenn er da ist, oder ich grad total glücklich bin, könnt ich ihm das 1000mal sagen, und zwar von ganzem Herzen, also ich bin mir meiner worte bewusst. Du verstehst?
Aber dann kommen wieder Zeiten, da schau ich ihn an, und es "tut sich nichts". Ich krieg nicht dieses Glücksgefühl, dass ich sonst hab, wenn ich ihn nur anschau...hört sich jetz alles weng blöd an, aber du wolltest meine Zweifel wissen!

Wie geht es dir denn inzwischen, besser geworde?

Viele Grüsse, Marry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2002 um 10:48
In Antwort auf sigrzn_12642478

An Maxi2
Naja, um ehrlich zu sein, hab ich gestern mal wieder, angeregt durch das Forum hier(ich sollte in Zukunft nicht mehr so oft hier lesen), über unsere Beziehung nachgedacht, und klar, es kommen einem manchmal auch Zweifel.
Klar, es gibt soviele positive und schöne Sachen an ihm, aber manchmal könnt ich ihn einfach nur erschlagen, wenn irgendwas dummes kommt, worüber ich mich total aufrege.
Also, ich weiss nicht, ICH strebe bei ihm nicht nach Perfektionismus, eigetnlich provoziere ich ihn oft, dass wir mal Streit (+Versöhnung ) haben, und dass was los ist. Manchmal wirds mir halt zu langweilig, wenn zu viel Harmonie herrscht...

Wie meinst du das, " das was er macht ist irgendein ""Zwang"" "???

Jedenfalls hoff ich , dass meine Zweifel-Anfälle die ich manchmal hab, aufhören, weil es mich immer ganz shcön fertig macht, dran zu denken, wenn ich ihn nicht mehr hätte.

Naja, meine Zweifel bestehen darin, vorallem, ob ich ihn liebe. So richtig. manchmal, wenn er da ist, oder ich grad total glücklich bin, könnt ich ihm das 1000mal sagen, und zwar von ganzem Herzen, also ich bin mir meiner worte bewusst. Du verstehst?
Aber dann kommen wieder Zeiten, da schau ich ihn an, und es "tut sich nichts". Ich krieg nicht dieses Glücksgefühl, dass ich sonst hab, wenn ich ihn nur anschau...hört sich jetz alles weng blöd an, aber du wolltest meine Zweifel wissen!

Wie geht es dir denn inzwischen, besser geworde?

Viele Grüsse, Marry

An Marry
...Sorry, da0 ich erst jetzt antworte.

Weißt du, das was du geschrieben hast, kenne ich nur zu gut. Ich lasse mich auch von alles und jeden total beeinflussen, besonders, was meinen Freund angeht. Wenn ich in einer Zeitschrift irgendetwas über Partnerschaft lese, projeziere ich es auf uns, oder, wenn im TV ne Psycho sendung läuft, versuche ich auch Anzeichen, die mein Freund hat, mit zu interpretieren. Ich kann nicht damit aufhören, und es macht mich fertig, wenn(wie heute) in meinem Horoskop zu lesen ist, daß ich innerlich eine Lösung weiß, diese mir aber nicht eingestehen will. Ich treffe mich nämlich heute mit ihm und will ihm ALLES sagen, daß ich SO nicht mehr glücklich bin usw.

So sind wir Frauen eben. Er sagt auch immer, ich solle aufhören, über alles nachzudenken.

Die Zweifel, ob du ihn noch liebst, kenne ich auch. Manchmal ist es himmelhochjauchzend, manchmal würde ich ihn am liebsten wieder heim schicken, weil ich ihn nicht sehen will, sondern was andres machen will. Ich glaube, es ist schon ein bisschen der Alltag, der da mit reinspielt.

In solchen Sit. mache ich es immer so, daß ich mich erst mal ein paar Stunden (reicht meist) von ihm abkapsle, weil ich ja noch soooo vieeeeelllll zu tun habe :0 . Doch das habe ich da meist nicht. Also sitze ich zu Hause und nach kurzer Zeit vermisse ich ihn... Manchmal funktionierts.

Aber in der Zeit werde ich mir über so vieles klar, das hilft so ungemein, ein paar stunden für sich alleine zu sein..

Wie ist es momentan bei dir?

Liebe Grüße, Maxi2

PS: MIt Zwang meine ich, daß er vielleicht eine Art "Ordnungszwang" hat. Und darüber mache ich mir schon auch ein wenig Sorgen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2002 um 10:16

Zu Ende ist es, wenn
... die vielen lieben gesten fehlen,

... man fast keine zärtlichkeiten mehr austauscht,

... man reden will und der andere ist genervt,

... man nicht einsieht, dass man etwas ändern
muss,

... man wochenlang nicht mehr schmust.

zumindest war das bei meinem freund so, genau so hat er es gemacht.

Für ihn ist es wohl vorbei.

Liebe Grüße

Lady

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2002 um 13:45
In Antwort auf shevon_12633359

An Marry
...Sorry, da0 ich erst jetzt antworte.

Weißt du, das was du geschrieben hast, kenne ich nur zu gut. Ich lasse mich auch von alles und jeden total beeinflussen, besonders, was meinen Freund angeht. Wenn ich in einer Zeitschrift irgendetwas über Partnerschaft lese, projeziere ich es auf uns, oder, wenn im TV ne Psycho sendung läuft, versuche ich auch Anzeichen, die mein Freund hat, mit zu interpretieren. Ich kann nicht damit aufhören, und es macht mich fertig, wenn(wie heute) in meinem Horoskop zu lesen ist, daß ich innerlich eine Lösung weiß, diese mir aber nicht eingestehen will. Ich treffe mich nämlich heute mit ihm und will ihm ALLES sagen, daß ich SO nicht mehr glücklich bin usw.

So sind wir Frauen eben. Er sagt auch immer, ich solle aufhören, über alles nachzudenken.

Die Zweifel, ob du ihn noch liebst, kenne ich auch. Manchmal ist es himmelhochjauchzend, manchmal würde ich ihn am liebsten wieder heim schicken, weil ich ihn nicht sehen will, sondern was andres machen will. Ich glaube, es ist schon ein bisschen der Alltag, der da mit reinspielt.

In solchen Sit. mache ich es immer so, daß ich mich erst mal ein paar Stunden (reicht meist) von ihm abkapsle, weil ich ja noch soooo vieeeeelllll zu tun habe :0 . Doch das habe ich da meist nicht. Also sitze ich zu Hause und nach kurzer Zeit vermisse ich ihn... Manchmal funktionierts.

Aber in der Zeit werde ich mir über so vieles klar, das hilft so ungemein, ein paar stunden für sich alleine zu sein..

Wie ist es momentan bei dir?

Liebe Grüße, Maxi2

PS: MIt Zwang meine ich, daß er vielleicht eine Art "Ordnungszwang" hat. Und darüber mache ich mir schon auch ein wenig Sorgen.

An Maxi v.Marry
Ich schreib nur deswegen diesen Titel, weil ich nciht weiss, unter welchem Passwort ich jetz drin bin. Meine Freundin is grad da und war zuvor im Forum unter ihrem Namen...Also ich bins, Marry!

Ja das kenn ich echt. Kaum ein böses Wort im Horoskop, und ich bin schon wieder am Zweifeln. Aber wenn ich ihn dann wieder seh, könnt ich halt wieder über ihn herfallen, so süss ist er!

ich lass mich auch total von Zeitungen wo Tips zum Partner, und was ihm gefällt und was nicht, beeinflussen. Obwohl das totaler Quatsch ist, weil natürlich jeder auf was anderes steht, du verstehst? Die streben alle so nach dem "idealmann", so dass alles perfekt sein musst, und wehe man macht mal was peinliches, dann ist gleich deine Beziehung im Arsch...ok, es sind auch n paar nützliche Sachen dabei...aber das meiste echt so "der perfekte mann"...davon werden wir viel zu viel beeinflusst, und sind dann enttäuscht, wenn wir lesen, was andere männer tolles können oder machen, und was unserer macht, was dann vergleichsweise nicht viel ist......
obwohl wir eigenltich genau wissen, wie glücklich wir mit ihm sind, wird uns eingeredet,was man alles verbessern kann, obwohl das eigentlich nicht nötig wäre......

Naja, bei mir isses jetzt so, er ist wieder da (sehen uns doch nur am WE, weil er unter der woche wo anders arbeitet ) und hab mich total gefreut, war shcon den ganzen Freitag total zappelig...jetz is er mal kurz zu freunden gefahren, und heut nachmittag wolln wir inliner fahren......vermiss ihn schon!
(das is jetz meine positive Phase!)

Du hast recht, wenn man allein ist, wird man sich echt über vieles klar, man kann mal in ruhe nachdenken ohne durch sein süsses gesicht wieder umgestimmt zu werden......

Wie ists denn bei dir?

Ich hoffe, euer gespräch ist gut gelaufen, und du bist jetz wieder weng happier!

Liebe Grüsse, Marry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2002 um 11:34
In Antwort auf shevon_12633359

Du hast recht
Hallo Lunita

Ja, das werde ich machen. Wenn sich bis heute abend noch nichts getan hat, werde ich ihm eine sms schreiben und ihn fragen, ob er morgen abend Zeit hat. Ich will mich nicht mehr länger herumquälen und ich glaube, das ist auch nicht der Sinn von Liebe.

Es wird das wahrscheinlich schwerste Gespräch in unseren 19 Monaten weden, aber ich muß was tun, sonst habe ich das Gefühl, aufzugeben. Und das kann ich (noch) nicht eindeutig. Dazu liebe ich ihn doch noch zuu sehr.

Liebe Grüße, Maxi2

Gespräch erfolgreich?
Hallo maxi2,

war die letzten tage nicht im forum, deshalb schreib ich erst jetzt...hattest du mittlerweile ein gespräch mit deinem freund? wie is es gelaufen? würde mich freuen,von dir zu hören!

liebe grüße und fühl dich einfach mal in den arm genommen und gedrückt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2002 um 14:59
In Antwort auf maulwurf2

Ja, liebe maxi ...
so wie "friends" würde ich es ebenfalls sehen.

wenn dann noch dazu kommt, dass er plötzlich mehr sport treibt als sonst, sein gewicht zu hoch findet und abnimmt, des öfteren alleine ausgeht, mehr duscht und sich einparfümiert, als gewohnt, deinen fragen scheinheilig ausweicht und nicht um ein zusammenfinden mehr bemüht ist, kannst du gleichermassen davon ausgehen, dass eine andere dahinter steckt.

beobachte es noch eine zeit, ob es nicht nur vorübergehend ist, aber nicht zu lange, dann sammle die kraft, um selbst einen schlussstrich zu ziehen. das kann nie verkehrt sein.

entweder er lässt es im sande verlaufen, dann hast du den beweis, richtig gehandelt zu haben oder wenn ihm an dir noch liegt, wacht er auf und ändert sich. also, keinerlei risiko!

schicke dir in gedanken meine mit dieser art gemachten, wertvollsten erfahrungen.

selbstwertschätzung nennt man so was, wenn man nicht erst geht, wenn einem der andere raus schmeisst, sondern schon dann, wenn man erkennt, dass man überflüssig geworden ist. dadurch erspart man sich die wochen / monate danach so manch dummes gefühl. bei mir jedenfalls ist das so.

gruss
maulwurf



Bei mir war es ähnlich
Ich in überrascht, dass ich mich in vielen von euch "wiedertreffe"....es erging mir sehr ähnlich. Mein Exfreund hatte nur noch seine Diplomarbeit im Sinn, seine Probleme und seinen Frut hat er mit in die Beziehung getragen. Er hat mich gar nicht mehr wahr genommen, immer nur Streits um belanglose Sachen...und dann Versöhnungssex und ein HDL....so als ob nichts war. Da ich ein wenig konsequenter Mensch bin, habe ich lange gewartet....ich habe meinen jetzigen Freund kennengelernt, sein Lachen war wie ein Sonnentrahl....ich habe mich an die HArmonie geklammert...dann war Schluß mit meinem Ex. Ich bin heute noch traurig darüber, da unsere Beziehung, die dochmal mit soviel Liebe angefangen hat, so geendet hat.
Manchmal muß ich auch noch weinen, wenn ich alte Bilder&Mails sehe.
Ich kann dir nur sagen, zieh einen Schlußstrich ehe es(er) dich kaputt macht!
Gruß Knuddelengel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2002 um 9:35
In Antwort auf alix_12739091

Gespräch erfolgreich?
Hallo maxi2,

war die letzten tage nicht im forum, deshalb schreib ich erst jetzt...hattest du mittlerweile ein gespräch mit deinem freund? wie is es gelaufen? würde mich freuen,von dir zu hören!

liebe grüße und fühl dich einfach mal in den arm genommen und gedrückt!

Hallo Lunita
Erst mal finde ich lieb, daß cu an mich denkst.

Danke

Am Freitag haben wir uns getroffen-zum Essen. Wir waren also beim Griechen, hatten gerade unser Essen bestellt, und da fragte er mich, was ich mit ihm reden wolle, weil ich doch so was in einer sms geschrieben hätte.

Also fing ich an. Langsam, leise. Mir kamen die tränen, als ich mein Hauptproblem (seinen Egoismus) zur sprache bringen wollte. Er hörte
zu, sah mich an, sagte nichts. Zwischendurch fragte er nach, was denn so schlimm an ihm ist, was er falsch mache usw. Und er fragte immer, ob das jetzt unser letzter gemeinsamer Abend wäre, worauf ich ihm keine Antwort gab, dnn ich wusste es selbst nicht.

Nach dem Essen sind wir noch ziellos durch die Stadt geirrt, er wurde lauter, verstand mich nicht. Deswegen kam ich zu dem Punkt, einfach weiterzulaufen, denn diese Art von Diskussionen kamen mir nur zu bekannt vor. Schreien, Brüllen, Heulen.

Ich lief weiter, ließ ihn in seiner "UNverstandenheit" stehen. Und mir war klar, wenn er jetzt nicht nachläuft, wars das mit uns. Aber es ging nicht anders. Ich konnte nicht zurück, er sollte sehen, wie weit es mit uns gekommen ist und daß ich SO nicht mehr glücklich bin (hab ich ihm auch gesagt).

Aber er lief mir hinterher. Und ich war stolz auf mich, daß ich nicht, wie sonst, nachgebe und kusche, wenn er Dinge wie, "Wenn du jetzt gehst, ists aus" sagt. Irgendwann kamen dann Gespräche auf, bei denen nicht ein Wort das andere gibt.

Wir saßen bei mir im Auto und redeten. 2Stunden? 3 Stunden? Ich weß es nicht mehr. Ich weiß nur, daß ich ihm alle Wahrheit unbeschönigt gesagt habe. Alles, auch, daß es mich stört, daß er so sehr von seiner Mutter beeinflusst wird...
Und irgendwann sagte er, er verstehe mich und er weiß nicht, warum er das nicht schon früher mal gemerkt hat. Er will sich ändern usw. Nur, weißt du, diese Art von Vorsätzen hatten wir schon zuz genüge.

Ich brauch keine Vorsätze, ich brauch einen toleranten, nicht nur an sich denkenden Freund. Und das habe ich ihm auch gesagt. Wir sind dann auseinadergegangen, er weinte (was er nie macht), kein Kuss, nur eine feste, lange Umarmung unter Tränen. Ich sagte, ich halte es nicht aus, wenn das Ganze nochmal von vorne los geht in 2,3 Monaten.

Wir sind so übereingekommen, daß ich eine Nacht drüber schlaf und mich dann bei ihm melde. Am Sa war ich dann abends bei ihm. Ich wusste, ich wills nochmal versuchen - ein letztes Mal. Aber ich konnte es ihm noch nicht gleich sagen, erst wollte ich sehen, ob er noch genauso denkt, wie einen Tag zuvor.

Es war so komisch, Lunita. Wir saßen da, keiner den anderen berüht, es war wie am Anfang unserer Beziehung. Und keiner sprach den Vortag an, ich wusste überhaupt nicht, was ich sagen sollte.

Aber dann machte ich doch den Anfang. Under erzählte, daß er noch genauso denkt, daß er eine Radtour zu "unserer Bank" gemacht hat (wir waren da einmal letztes Jahr und haben unsere Initialen in ein Herz umrandet eingeritzt), und als er sah, daß diese noch zu sehen sind, er tränen in den Augen hatte.

Ich sagte ihm, es ist so schwer. Weil nan nicht da weitermachen kann, wo man aufgehört haT UND und Fr noch immer in meinem Kopf rumspuckt.

Wir lassen es langsam angehen. Ich habe ihm gesagt, ich muß als erstes wieder meine vollen Gefühle für ihn finden. Ich will ihn nicht verarschen, nur deswegen bin ich so (verletzend) ehrlich. Gestern waren wir im Kino (Ice Age ) Es war so schön, ich habe alles um mich vergessen. Es war wie in glücklichen Zeiten. Wir gehen zwar wie gewohnt, baer dennoch vorsichtig mit dem anderen um (besonders er mit mir). Ich weiß nicht, wie ich mich richtig verhalten soll, aber überlasse jetzt meinem Herz das Kommando. Der Verstand hat mir am Fr gezeigt, daß ich auch stark sien kann und auch anders kann. Jetzt soll erst mal wieder das Herz sprechen.

Falls das nicht funktionieren sollte, schaltet sich der Verstand früh genug wieder ein. Was jetzt zählt, ist, daß ich wieder glücklich werde. Und er. Und wir.

Es klingt sarkastisch, aber, als ich am Fr abend nach dem Essen zu Hause war, hatte ich in mir eine wahnsinnige Erleichterung. Ich hatte ihm meine wahren Gefühle gestanden, ich musste nicht mehr aus Pflichtgefühl "Hab dich lieb" oder "ich liebe dich" sagen. Und ich hoffe, er weiß, daß erst, wenn ich es wieder sage, es aus tiefsten Herzen kommt.

Danke,liebe Lunita, für dein "Zuhören", ich bin echt froh, daß ich mit jemanden, der nicht unmittelbar ein Bekannter ist, reden konnte. Falls du ein Problem hast, kannst du auch auf mich zählen.

Vielen lieben Dank!

Liebe Grüße und eine Umarmung zurück, Maxi2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2002 um 16:51
In Antwort auf shevon_12633359

Hallo Lunita
Erst mal finde ich lieb, daß cu an mich denkst.

Danke

Am Freitag haben wir uns getroffen-zum Essen. Wir waren also beim Griechen, hatten gerade unser Essen bestellt, und da fragte er mich, was ich mit ihm reden wolle, weil ich doch so was in einer sms geschrieben hätte.

Also fing ich an. Langsam, leise. Mir kamen die tränen, als ich mein Hauptproblem (seinen Egoismus) zur sprache bringen wollte. Er hörte
zu, sah mich an, sagte nichts. Zwischendurch fragte er nach, was denn so schlimm an ihm ist, was er falsch mache usw. Und er fragte immer, ob das jetzt unser letzter gemeinsamer Abend wäre, worauf ich ihm keine Antwort gab, dnn ich wusste es selbst nicht.

Nach dem Essen sind wir noch ziellos durch die Stadt geirrt, er wurde lauter, verstand mich nicht. Deswegen kam ich zu dem Punkt, einfach weiterzulaufen, denn diese Art von Diskussionen kamen mir nur zu bekannt vor. Schreien, Brüllen, Heulen.

Ich lief weiter, ließ ihn in seiner "UNverstandenheit" stehen. Und mir war klar, wenn er jetzt nicht nachläuft, wars das mit uns. Aber es ging nicht anders. Ich konnte nicht zurück, er sollte sehen, wie weit es mit uns gekommen ist und daß ich SO nicht mehr glücklich bin (hab ich ihm auch gesagt).

Aber er lief mir hinterher. Und ich war stolz auf mich, daß ich nicht, wie sonst, nachgebe und kusche, wenn er Dinge wie, "Wenn du jetzt gehst, ists aus" sagt. Irgendwann kamen dann Gespräche auf, bei denen nicht ein Wort das andere gibt.

Wir saßen bei mir im Auto und redeten. 2Stunden? 3 Stunden? Ich weß es nicht mehr. Ich weiß nur, daß ich ihm alle Wahrheit unbeschönigt gesagt habe. Alles, auch, daß es mich stört, daß er so sehr von seiner Mutter beeinflusst wird...
Und irgendwann sagte er, er verstehe mich und er weiß nicht, warum er das nicht schon früher mal gemerkt hat. Er will sich ändern usw. Nur, weißt du, diese Art von Vorsätzen hatten wir schon zuz genüge.

Ich brauch keine Vorsätze, ich brauch einen toleranten, nicht nur an sich denkenden Freund. Und das habe ich ihm auch gesagt. Wir sind dann auseinadergegangen, er weinte (was er nie macht), kein Kuss, nur eine feste, lange Umarmung unter Tränen. Ich sagte, ich halte es nicht aus, wenn das Ganze nochmal von vorne los geht in 2,3 Monaten.

Wir sind so übereingekommen, daß ich eine Nacht drüber schlaf und mich dann bei ihm melde. Am Sa war ich dann abends bei ihm. Ich wusste, ich wills nochmal versuchen - ein letztes Mal. Aber ich konnte es ihm noch nicht gleich sagen, erst wollte ich sehen, ob er noch genauso denkt, wie einen Tag zuvor.

Es war so komisch, Lunita. Wir saßen da, keiner den anderen berüht, es war wie am Anfang unserer Beziehung. Und keiner sprach den Vortag an, ich wusste überhaupt nicht, was ich sagen sollte.

Aber dann machte ich doch den Anfang. Under erzählte, daß er noch genauso denkt, daß er eine Radtour zu "unserer Bank" gemacht hat (wir waren da einmal letztes Jahr und haben unsere Initialen in ein Herz umrandet eingeritzt), und als er sah, daß diese noch zu sehen sind, er tränen in den Augen hatte.

Ich sagte ihm, es ist so schwer. Weil nan nicht da weitermachen kann, wo man aufgehört haT UND und Fr noch immer in meinem Kopf rumspuckt.

Wir lassen es langsam angehen. Ich habe ihm gesagt, ich muß als erstes wieder meine vollen Gefühle für ihn finden. Ich will ihn nicht verarschen, nur deswegen bin ich so (verletzend) ehrlich. Gestern waren wir im Kino (Ice Age ) Es war so schön, ich habe alles um mich vergessen. Es war wie in glücklichen Zeiten. Wir gehen zwar wie gewohnt, baer dennoch vorsichtig mit dem anderen um (besonders er mit mir). Ich weiß nicht, wie ich mich richtig verhalten soll, aber überlasse jetzt meinem Herz das Kommando. Der Verstand hat mir am Fr gezeigt, daß ich auch stark sien kann und auch anders kann. Jetzt soll erst mal wieder das Herz sprechen.

Falls das nicht funktionieren sollte, schaltet sich der Verstand früh genug wieder ein. Was jetzt zählt, ist, daß ich wieder glücklich werde. Und er. Und wir.

Es klingt sarkastisch, aber, als ich am Fr abend nach dem Essen zu Hause war, hatte ich in mir eine wahnsinnige Erleichterung. Ich hatte ihm meine wahren Gefühle gestanden, ich musste nicht mehr aus Pflichtgefühl "Hab dich lieb" oder "ich liebe dich" sagen. Und ich hoffe, er weiß, daß erst, wenn ich es wieder sage, es aus tiefsten Herzen kommt.

Danke,liebe Lunita, für dein "Zuhören", ich bin echt froh, daß ich mit jemanden, der nicht unmittelbar ein Bekannter ist, reden konnte. Falls du ein Problem hast, kannst du auch auf mich zählen.

Vielen lieben Dank!

Liebe Grüße und eine Umarmung zurück, Maxi2

Hallo maxi2
puh, da bin ich aber echt froh, das zu hören!!! bin ja mal gespannt wie das jetzt weiter geht!
ich hab grad, als ich das durchgelesen habe richtig tränen in den augen bekommen (bin echt ziemlich nah am wass er gebaut)...ich bin erst letzte woche auf diese seite gestossen und finde es "erschreckend" wie nah mir manches schon geht, obwohl man die personen die dahinter stecken nicht "wirklich" kennt-vielleicht deshalb!

ich habe auch mich in dem von dir geschriebenen wiedererkannt-komisches gefühl-und ich wünsche dir wirklich VON GANZEM HERZEN, dass die beziehung wieder glücklich wird-dass du wieder glücklich wirst!

höre nie auf zu träumen, denn wer keinen mut zu träumen hat, hat keinen mut zu kämpfen!

und ich glaube, warum das leben manchmal so hart zu uns ist, hat den grund, dass wir merken wie stark wir sein können wenns drauf ankommt!

alles, alles liebe und ich hoffe, wir "lesen" mal wieder von einander.
*lunitadrücktmaxi2ganzdoll*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2002 um 10:22
In Antwort auf alix_12739091

Hallo maxi2
puh, da bin ich aber echt froh, das zu hören!!! bin ja mal gespannt wie das jetzt weiter geht!
ich hab grad, als ich das durchgelesen habe richtig tränen in den augen bekommen (bin echt ziemlich nah am wass er gebaut)...ich bin erst letzte woche auf diese seite gestossen und finde es "erschreckend" wie nah mir manches schon geht, obwohl man die personen die dahinter stecken nicht "wirklich" kennt-vielleicht deshalb!

ich habe auch mich in dem von dir geschriebenen wiedererkannt-komisches gefühl-und ich wünsche dir wirklich VON GANZEM HERZEN, dass die beziehung wieder glücklich wird-dass du wieder glücklich wirst!

höre nie auf zu träumen, denn wer keinen mut zu träumen hat, hat keinen mut zu kämpfen!

und ich glaube, warum das leben manchmal so hart zu uns ist, hat den grund, dass wir merken wie stark wir sein können wenns drauf ankommt!

alles, alles liebe und ich hoffe, wir "lesen" mal wieder von einander.
*lunitadrücktmaxi2ganzdoll*

Ahh! du bist ja süß!
Hallo liebe Lunita,

so, jetzt gehts mir genauso wie dir, auch ich bin ganz benommen von deinem Beitrag.
Ich hätte nicht gedacht, daß du so darauf reagierst, aber das ist irgendwie auch supi schön, weil man dadurch merkt, daß du mich verstehst.

Du hast ja so recht, was du übers träumen geschrieben hast. Diesen Satz müsste man sich auf Posterformatgröße drucken und ihn überall in der Welt aufhängen, denn in dem Satz steckt eine Menge Hoffnung..

Danke!

Ich möchte dir sagen, daß ich auch für dich da bin (also, naja im Forum ), wenn du Probleme hast. Ich wünsche dir auch das Allerbeste.

Danke fürs Zuhören.

****maxi2drücktlunitaauchnochmalganzdoll***

Viele liebe Grüße, Maxi2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2002 um 15:44
In Antwort auf shevon_12633359

Oh!
Hallo Josephine!

Erzählst du mir, wie es gelaufen ist?

Aber, so wie ich es aud einem Bericht rauslese, hört es sich an, als willst du deiner Liebe noch eine Chance geben, nicht?

Bei mir ist es momentan total verfahren. Wir haben seit gestern um 7Uhr morgens keinen Kontakt mehr. Er meldet sich nicht, ich nicht.

Ich weiß nicht, was er denkt. Vielleicht wartet er ,ebenso wie ich darauf, daß ich mich bei ihm melde.

Es kommt mir so vor, als ob schon schluß wäre.

Und meine Eltern wöllten das auch, v.a. meine Mutter. Es ist hart, wenn sich alle eine gegenteilige Meinung zurechtgelegt haben, nur du weißt nicht ein noch aus.

Ich würde ihm gerne eine sms schicken, und eine Zeit zum Reden (so wie du) ausmavhen. Am liebsten bei ihm,denn bei mir würden das wieder alle mitkriegen.

Und dann möchte ich imh alles sagen, was ich in den letzten Wochen so fühle/denke. Und ich würde ihm sagen, daß ich mit seinem puren Egoismus nicht mehr klar komme. Und wenn er das nicht abstellen kann, ich - so schwer es mir fällt - die Konsequenzen zeiehn muß..

Aber dann sind noch so viele Pläne mit ihm offen, wir wollen noch soo viel machen. In 2 Wochen wollten wir zB. nach Dresden fahren, alles ist gebucht. Und im Sommer Urlaub.Und am Sonntag wollten wir ins Kino zu Ice Age. Weißt du, das sind eben solche Highlights, wo nur er und ich zusammen wären...
Und dann hätte ich nichts mehr, auf was ich mich freuen könnte, wenn ich am WE vom Studium heim komme. Oh, mein Leben ist dann soo leer. Und ich könnte es nicht ertragen, ihn nieeee mehr zu sehen. Er hört mir zu, er ist aufmerksam, er ist nicht nur mein Freund, sondern auch mein bester Kumpel und Bruder, in guten Zeiten haben wir oft szundenlang nur rumgespinnt, fangen gespielt, wie kleine Kinder. Und es war soo schön. Ich könnte heulen, denn so ist mir seit Dienstag. Ich esse nichts und will mit niemanden, außer meiner besten Freundin und Cousine darüber reden.

Es ist solch ein scheiß- Gefühl, frühs alleine aufzuwachen ,wenn man doch weiß, eigentlich war geplant, daß er diese Nacht bei mir schläft.

Ich weiß überhaupt nicht mehr, wann es Zeit ist, mit dem Hoffen aufzuhören, daß sich alles zum Besten wendet..

Viel Glück morgen, ich denk an dich

Liebe Grüße, Maxi2

Nach langer Zeit...
Hi Maxi!

Sorry, dass ich mich jetzt erst melde, ich konnte in der letzten Woche aber nicht schreiben, da ich krank im Bett lag.

Ja, wir haben letzte Woche lange miteinander geredet. Ich habe ihm alles erzählt, was mich bedrückt. Er ist in sochen Situationen immer sehr liebevoll. Ich kann ihm wirklich alles sagen. Er ist auch mein bester Freund.
Bei unserem Gespräch ist rausgekommen, dass wir beide unsere Beziehung nicht aufgeben möchte. Er hofft, dass sich meine Gefühle für ihn wieder "normalisieren" und dann wieder alles so ist, wie früher. Ich hoffe ja auch, dass es so wird...
Ach, warum bin ich mir nur so unsicherß Es war nach unserem Gespräch so schön, nah bei ihm zu liegen, ihn zu küssen & auch mit ihm zu schlafen. Ich möchte diese Nähe & Vertrautheit nicht missen...

Morgen sehe ich ihn wieder. Ich hoffe, dass wir ein harmonisches Wochenende verleben können.

Wie geht es Dir? Gibt es irgendwelche neuen Entwicklungen?
Habe ich es richtig verstanden, dass Deine Familie es gut finden würde, wenn ihr euch trennen würdet?

LG, Josephine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2002 um 11:18
In Antwort auf romola_12151045

Nach langer Zeit...
Hi Maxi!

Sorry, dass ich mich jetzt erst melde, ich konnte in der letzten Woche aber nicht schreiben, da ich krank im Bett lag.

Ja, wir haben letzte Woche lange miteinander geredet. Ich habe ihm alles erzählt, was mich bedrückt. Er ist in sochen Situationen immer sehr liebevoll. Ich kann ihm wirklich alles sagen. Er ist auch mein bester Freund.
Bei unserem Gespräch ist rausgekommen, dass wir beide unsere Beziehung nicht aufgeben möchte. Er hofft, dass sich meine Gefühle für ihn wieder "normalisieren" und dann wieder alles so ist, wie früher. Ich hoffe ja auch, dass es so wird...
Ach, warum bin ich mir nur so unsicherß Es war nach unserem Gespräch so schön, nah bei ihm zu liegen, ihn zu küssen & auch mit ihm zu schlafen. Ich möchte diese Nähe & Vertrautheit nicht missen...

Morgen sehe ich ihn wieder. Ich hoffe, dass wir ein harmonisches Wochenende verleben können.

Wie geht es Dir? Gibt es irgendwelche neuen Entwicklungen?
Habe ich es richtig verstanden, dass Deine Familie es gut finden würde, wenn ihr euch trennen würdet?

LG, Josephine

Hallo Josephine
Oh, du warst krank? Nicht gut Ich hoffe, dir gehts wieder besser. Weiß dein Freund davon? Da kannst du dich heute vielleicht über ein kleines "Gute Besserung"-Geschenk bei eurem Wiedersehen freuen.

Ja, wir haben am Freitag geredet. Ich habe heir auch einen Beitrag geschrieben, an Lunita (ist weiter unten in diesem Beitrag) unter dem Titel "Hallo Lunita". Da kannst du gerne noch mal lesen, was passiert ist.

Was ab da passiert ist, ist ein Wechselbad der Gefühle. Ich habe gemerkt, daß ich einerseits stark sein kann (was gut ist), auf der anderen Seite aber zerbrechlich wie nichts. Ich hoffe, meine Gefühle ändern sich bald wieder zum Positiven (übrigens glaube ich, wir beide haben in etwa die selben Probleme).

Meine Eltern, bes. meine Mutter sagt nichts mehr zu uns. Sie hat recht, wir sind unterschiedlich (er ist Einzelkind, ich habe 2 Geschwister). Und dadurch denkt jeder von und in so vielen Situationen anders, ich fürsorglich, ihm kümmert vieles nicht die Bohne. Und sie sieht, wie er mich manchmal behandelt, deswegen ist sie der Meinung, ich muß mir das nicht gefallen lassen..

Und, weißt du, ich habe gemerkt, daß ich auch andes kann. Wenn er am Fr ein falsches Wort gesagt hätte, wäre es das gewesen! Und, das habe ich ihm auch gesagt, wenn sich die Situation zwischen ihm und mir nicht schnell ändert, ists in 2 Monaten aus! Ich kann einfach nicht mehr.

Aber seit Fr ists gut. Wir sehen uns leider nicht oft, obwohl ich Sem.ferien habe, aber er hat trotzdem viel für seine Ausbildung zu tun...

Ich warte jetzt ab, was die Zeit bringt. Und hoffe das Beste.

Eins habe ich während unseres Streits erfahren: Selbst wenn schluß wäre, habe ich noch meine Freundddde, die ich nicht verliere und die hinter mir stehen. Sie haben mich so lieb "aufgepäppelt", die letzte Woche, so daß ich jetzt weiß, ich bin nicht allein. Und das ist schon ein gutes Gefühl.

Ich wünsche dir ein schönes WE! Viel Spaß mit deinem Schatz!

Liebe Grüße, Maxi2


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen