Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wann ist die erste verliebheitsphase weg???

Wann ist die erste verliebheitsphase weg???

27. Dezember 2010 um 23:32 Letzte Antwort: 28. Dezember 2010 um 16:12

hallo zusammen,
mich würde mal interessieren, was ihr dazu denkt, wann die erste verliebtheitsphase in einer neuen beziehung weg ist?

lg

Mehr lesen

27. Dezember 2010 um 23:51


Meinst Du das es so schnell geht venus?
Dann müsste es ja "meistens" 1-2 jahre später sein. Oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Dezember 2010 um 15:04

Kommt auch auf den Partner/in an
Also ich habe inzwischen meine dritte Beziehung und wir sind seit ca. 9 Monaten ein Paar. Ich empfinde Gefühle für meinen jetzigen Partner, die ich vorher noch nie für irgendjemand empfunden habe. Und ich hatte schon 2 Beziehungen, die fast 2 Jahre gingen.

Es liegt auch vieles mit am Partner und an den Lebensumständen. Wir wohnen nicht zusammen, aber er ist jedes WE bei mir und wir telefonieren jeden Abend und sehen uns auch so mal unter der Woche.

Wie lange man Verliebt ist oder ab wann man liebt, dass kan man selbst beeinflussen in dem man sich immer respektvoll behandelt. Ich denke, dass ich aus der Verliebtheitsphase raus bin. Ich empfinde abgrundtiefe Liebe für ihn und er auch für mich. Es ist inzwischen immernoch so, dass ich nicht viel essen kann, wenn er neben mir sitzt. Da bin ich einfach zu Verliebt und ich hoffe, dass das auch noch ewig so bleibt *gg*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Dezember 2010 um 16:12

Zwei Arten von Verliebt sein
Ich war schon mit meinem Freund befreundet, bevor wir zusammen kamen, vielleicht ist es deshalb etwas anders bei uns...

So das völlige Aussetzen des Kleinhirns hab ich nämlich überhaupt nicht erlebt. Ich kenne es aus einer früheren Beziehung und verliebtheitsphasen, dass ich vor lauter verknallt sein völlig unkontrolliert durch die Welt gepurzelt bin und nichts gebacken bekommen habe, mich vor "ihm" prinzipiell völlig unangebracht verhalten und mich selbst zum Affen gemacht habe. Das hat dann das eine Mal wo sich irgendwie aus dem Chaos tatsächlich eine Beziehung entwickelt hat nur ein paar Wochen angehalten, in denen ich im totalen Liebesrausch zwischen Selbstaufgabe und Eiersucht gependelt bin. Danach war ich eher fast schon etwas ernüchtert, weil er eben doch nicht der Halbbruder von Johnny Depp und Jude Law war.

Diese blinde verliebtheit ist in dieser Beziehung (leider oder zum Glück?) weg gefallen.

Allerdings gibt es noch heute, nach über vier Jahren, fast täglich Momente, in denen ich so vor Liebe zu ihm übersprudel, dass ich ihn einfach Knutschen muss. Das kann ein Blick oder ein Satz sein oder einfach nur die Art wie er da sitzt. Ich bekomme dann tatsächlich richtige Schmetterlinge. Das war von Anfang an so, und hat sich nie groß geändert. Mal war es öfter, mal weniger oft, aber eher Umgebungs- nicht Zeitgebunden.

Klar ist verknallt sein schön. Aber es macht auch blind und dumm. Wie viele Verliebte merken nicht, dass sie schlecht behandelt haben, weil es unerträglich wäre sich das einzugestehen. Hätte ich die Wahl, ich würde meinen zweiten Weg jeder Zeit wieder gehen. Obwohl ich zugeben muss, dass ich die andere Erfahrung, so hart sie manchmal war, auch nicht missen möchte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest