Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wann ist das Ende ein Ende

Wann ist das Ende ein Ende

13. Juni 2002 um 18:42 Letzte Antwort: 15. Juni 2002 um 0:45

11 Jahre...Liebe bis zum Umfallen
Trennungen...Schmerz...Betrug...Kälte...wieder Liebe

Traumhochzeit,Leben

Wieder klappt es nicht, Flucht in das Netz

Internetliebe, Abgrenzung vom eigenen Mann, Scheidung.

Treffen mit der Internetliebe, daran glauben "er" ist der Richtige...desillusioniert, er war es nicht.

Der ExMann versucht sich wieder zu nähern, erkennen der eigenen Gefühle die noch immer da sind, anders...aber da..er hat eine neue Freundin, flüchtet vor mir, seinen Worten nach.

Flirt und dann wieder Distanz...gestern seine Worte...er heiratet nächste Woche...Schock

Mein Schmerz = verletztes Ego? = Liebe? = was

Für alle die meine Geschichte nicht kennen, ich hab sie vor einigen Monaten unter dem Titel "Die schlimmste Situation meines Lebens gepostet. Vieles ist inzwischen geschehen, zuviel...

liebe Grüße Leonie

Mehr lesen

13. Juni 2002 um 18:57

Wann ist es wirklich zu Ende?
Das ist eine wirklich gute Frage, wann etwas wirklich zu Ende ist? Ich hatte vor langer Zeit eine 6jährige Beziehung, die von ständigem Trennen und Wiederzusammenkommen geprägt war. Bis zu dem Zeitpunkt, als eine andere von ihm schwanger wurde. Kurz danach lernte ich einen total lieben Mann kennen, mit dem ich über 6 Jahre zusammen war. Leider hat auch diese Beziehung nicht geklappt, also wieder Trennung. Wie es der Zufall (ich glaubte damals Schicksal) so wollte, trennte sich zu derselben Zeit auch der damalige Ex von seiner Freundin. Ich war mir die Jahre davor nie sicher, ob ich wirklich abgeschlossen habe, aber als ich meinen Ex von damals wiedertraf und sich mir wieder nähern wollte, wußte ich: JETZT IST DAS ENDE DA. Ich empfand plötzlich nur noch rein freundschaftliche Gefühle, aber ich hatte nie richtig abschließen können, da damals alles so schnell ging. Ich persönlich bin der Meinung, daß eine Beziehung, die von solchen Hick-Hacks wie Trennen-Versöhnen-Trennen.... geprägt ist, nie von Bestand sein kann und keine richtige Liebe mehr ist. Dahinter stecken meist schon mehr Rache-Gedanken oder eine gewisse Hass-Liebe. Man muß nur schauen, daß man das AUS richtig verarbeitet, damit man letztendlich damit abschließen kann. Und leider dauert das eben seine Zeit. Es bewahrheitet sich eben das Sprichwort "Aufgewärmte Suppen isst man nicht" viel zu oft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juni 2002 um 20:09

Eigentlich ganz einfach...
Hallo,

...eigentlich leicht zu beantworten. Dann, wann Du für Dich den Schlußpunkt gesetzt hast. Wenn Du erkennst das Hoffnung kein Weg ist. Nur hoffen bringt Dich nicht weiter.

Ich verstehe Deine Situation schon. Nur solltest Du Dich mal fragen, was Dich,
ohne Deine Vorgeschichte zu kennen, noch an ihn bindet? Liegt es mehr daran, das Du keinen Mut findest neue Wege zu gehen?

Gut, Du hast einmal daneben gelangt. Das erweckt in mir den Eindruck, als ziehst Du Dich nun zu dem zurück, was Du kennst. Darum auch noch Deine Gefühle für ihn. Doch ist das der Weg den Du gehen möchtest?

Eine Trennung ist immer schwer zu verkraften. Besonders, wenn Dein Ex-Partner schneller neue Wege beschritten hat, als Du es konntest. Doch Du wirst auch noch Deinen Weg finden.

Nur Dich in der Vergangenheit begraben, das bringt nichts. Jetzt müssen neue Türen geöffnet werden. Den Mut hast Du bereits bewesen. Doch aus einem Fehlschlag würde ich nicht gleich alles negativ sehen.

Sammele Menschen um Dich, die Dich verstehen. Es gibt bestimmt welche. Den einen oder anderen kannst Du hier finden, oder im Netz allgemein. Sehe Dich aber auch außerhalb um. Das Internet ist nur eine von vielen Möglichkeiten die
Dir offen stehen.

Du bist es wert, dass Du wieder einen emotionalen Gleichklang findest. Das musst Dir klar sein. Nur so kannst Du auch wieder das bekommen, was Du einst hattest und jetzt vermisst.

Hoffe ein paar Aufbauende Worte gefunden zu haben.
Moon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juni 2002 um 10:25

Ja das könnte...
...telepathie gewesen sein liebe Traumfee
Ich habe gestern Deine letzten Beiträge gelesen, hab Deine Geschichte ja ne Zeitlang mitverfolgt. Nun Du hast einen klaren Schlusstrich gezogen, dazu gratuliere ich Dir von ganzem Herzen War ne Hammerzeit was? Ja ich weiß.

@All
vielen Dank für Eure Gedanken, die mich immer wieder inspirieren, umdenken, nachdenken lassen.
Ich weiß nicht wann es mit meinem EX-Mann zu Ende sein wird, innerlich losgelöst und vorbei. Denn er hält sich meiner Meinung nach das Hintertürchen offen, diese Neu Heirat von ihm ist eine Farce, nicht nur weil ich es vielleicht nicht anders sehen kann, sondern weil ich viele Gründe dafür kenne. Das ist einfach nur billig, und ich verfluche mich für noch jedes vorhandene Gefühl zu ihm. Denn wenn wir wieder zusammenkämen, nach 2 Jahren wäre das gleiche Desaster wieder da. Ich habe derzeit verdammt viel Hass in mir, der mich aber zuviel Energie kostet, mehr Energie als Schmerz um ehrlich zu sein. Ich wünsche mir innigst, das er lange genug wegbleibt, seine Heirat ist im Grunde das Beste was mir passieren kann, er ist ein Blender. Ja er kann einer Frau das Gefühl geben die Einzige zu sein, er hat im Bett Qualitäten, die einer Frau den Himmel zeigen, ist so. Aber wenn ich 11 Jahre resümiere, das wars dann auch schon. Ich habe mich 100 mal gefragt, was bindet Dich so sehr an diesen Mann, was hindert Dich loszukommen.

Ich lebe mein Leben, bin mal up, mal down, und dennoch fühle ich mich nicht immer unwohl. Der Schmerz brennt nicht mehr so tief, es gibt Stunden da lache ich herzlichst, mit Freunden, meinen Kindern. Aus diesem Momenten ziehe ich Energie für die nächsten Stunden, Tage. Step by Step. Jedoch bin ich noch nicht immun gegen ihn. Und darum hoffe ich, das er lange genug seinen "skurillen" Weg geht, um gewappnet zu sein, für den Moment wo er wieder antanzt.

lg Leonie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juni 2002 um 14:09
In Antwort auf arista_12351081

Ja das könnte...
...telepathie gewesen sein liebe Traumfee
Ich habe gestern Deine letzten Beiträge gelesen, hab Deine Geschichte ja ne Zeitlang mitverfolgt. Nun Du hast einen klaren Schlusstrich gezogen, dazu gratuliere ich Dir von ganzem Herzen War ne Hammerzeit was? Ja ich weiß.

@All
vielen Dank für Eure Gedanken, die mich immer wieder inspirieren, umdenken, nachdenken lassen.
Ich weiß nicht wann es mit meinem EX-Mann zu Ende sein wird, innerlich losgelöst und vorbei. Denn er hält sich meiner Meinung nach das Hintertürchen offen, diese Neu Heirat von ihm ist eine Farce, nicht nur weil ich es vielleicht nicht anders sehen kann, sondern weil ich viele Gründe dafür kenne. Das ist einfach nur billig, und ich verfluche mich für noch jedes vorhandene Gefühl zu ihm. Denn wenn wir wieder zusammenkämen, nach 2 Jahren wäre das gleiche Desaster wieder da. Ich habe derzeit verdammt viel Hass in mir, der mich aber zuviel Energie kostet, mehr Energie als Schmerz um ehrlich zu sein. Ich wünsche mir innigst, das er lange genug wegbleibt, seine Heirat ist im Grunde das Beste was mir passieren kann, er ist ein Blender. Ja er kann einer Frau das Gefühl geben die Einzige zu sein, er hat im Bett Qualitäten, die einer Frau den Himmel zeigen, ist so. Aber wenn ich 11 Jahre resümiere, das wars dann auch schon. Ich habe mich 100 mal gefragt, was bindet Dich so sehr an diesen Mann, was hindert Dich loszukommen.

Ich lebe mein Leben, bin mal up, mal down, und dennoch fühle ich mich nicht immer unwohl. Der Schmerz brennt nicht mehr so tief, es gibt Stunden da lache ich herzlichst, mit Freunden, meinen Kindern. Aus diesem Momenten ziehe ich Energie für die nächsten Stunden, Tage. Step by Step. Jedoch bin ich noch nicht immun gegen ihn. Und darum hoffe ich, das er lange genug seinen "skurillen" Weg geht, um gewappnet zu sein, für den Moment wo er wieder antanzt.

lg Leonie

Positive vibes
liebe leonie und liebe alle anderen frauen, die so sehr leiden und nicht loslassen können!

ich gehöre zu euch, zu den frauen, die zu sehr lieben und nicht loslassen können, trotz der vielen schmerzen während der beziehung, trotz der vielen enttäuschungen und desillusionierungen, trotz verbittertheit und ängstlichkeit, trotz der sehnsucht, doch endlich mal glücklich sein zu dürfen.....und dennoch nicht von dem loslassen können, der einem am allerwenigsten gut tut.

wie oft stellte ich mir während der letzten drei jahre die frage, WARUM ich da bleibe, wo ich leide. WARUM ich nicht weggehen, weitergehen kann und WARUM in gottes namen ich mir selbst nicht so sehr wichtig zu sein scheine, um diese grausamkeiten nicht zuzulassen.

Und plötzlich.....ich weiß nicht, WARUM so plötzlich und auf einmal....erst gestern....fielen mir die WAHRHEIT und das GUTE wie schuppen von den augen....es war ein prozess der inneren lösung....irgendetwas hat sich in mir langsam aber sicher gelöst und....unterstützt habe ich den prozess durch eine geniale bachblütenmischung (ich empfehle bachblüten hier und jetzt euch, die sich so schwer tun bei neuorientierung, bei loslösungsprozessen und am weg, sich selbst mehr zu lieben)....
...vielleicht auch, weil ich letzte woche einen neuen job gefunden habe und heute hier mein allerletzter arbeitstag nach sechs jahren ist....und dieser neuanfang sich auf viele andere ebenen meines lebens auszuweiten scheint und....ich plötzlich nicht mehr das dringende bedürfnis nach IHM habe, nach dem beweis, ich sei doch nicht so unfähig und unliebenswert, wie er mich permanent hinstellte.....immer wieder getrennt, immer wieder im sumpf, immer wieder zusammen, immer wieder sich selbst untreu werden, immer wieder mit anderen frauen in seinem bett, immer wieder weinen und verzweifelt sein und trotzdem immer wieder zurück zu ihm, der mich im endeffekt bloß dazu benutzt hat, um von seiner eigenen unzulänglichkeit und unfähigkeit abzulenken.

mir geht es heute, als ob ich neugeboren wär....und leonie...auch für dich gibt es freude, liebe und vor allem einen NEUEN weg, der nur wartet, von dir beschritten zu werden.....du bist du, eine liebenswürdige frau und es gibt so viele menschen (da bin ich ganz sicher), die mit dir den weg gehen können, wenn du es zulässt.....schau nicht zurück, lasse deine gefühle zu, auch wenn sie schmerzen und geh durch diese eher dunkle zeit durch, aber am ende wird das licht hell erstrahlen und dir helfen, dich wieder mal so richtig glücklich zu fühlen.
du und er....das klappte nicht....auch nach unzähligen versuchen nicht....möchtest nicht aufhören, es zu versuchen, zu hoffen, es würde eines tages doch klappen und dich auf einen neubeginn freuen, dem man mit echter neugierde entgegenblicken kann?
ich bin heute der meinung: schön, wenn er ne andere frau findet, die bereit ist, das alles geschehen zu lassen - vielleicht ist sie sein optimales gegenstück.
ICH war´s nicht und werde es nie sein. so viele versuche müssen reichen und jetzt freu ich mich auf meinen urlaub und auf den neuen job.
bis dahin kann ich leider nicht mehr ins forum, weil kein pc privat. das ist das traurige dran.
alles gute und viel sonnenschein
lisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juni 2002 um 14:48
In Antwort auf arista_12351081

Ja das könnte...
...telepathie gewesen sein liebe Traumfee
Ich habe gestern Deine letzten Beiträge gelesen, hab Deine Geschichte ja ne Zeitlang mitverfolgt. Nun Du hast einen klaren Schlusstrich gezogen, dazu gratuliere ich Dir von ganzem Herzen War ne Hammerzeit was? Ja ich weiß.

@All
vielen Dank für Eure Gedanken, die mich immer wieder inspirieren, umdenken, nachdenken lassen.
Ich weiß nicht wann es mit meinem EX-Mann zu Ende sein wird, innerlich losgelöst und vorbei. Denn er hält sich meiner Meinung nach das Hintertürchen offen, diese Neu Heirat von ihm ist eine Farce, nicht nur weil ich es vielleicht nicht anders sehen kann, sondern weil ich viele Gründe dafür kenne. Das ist einfach nur billig, und ich verfluche mich für noch jedes vorhandene Gefühl zu ihm. Denn wenn wir wieder zusammenkämen, nach 2 Jahren wäre das gleiche Desaster wieder da. Ich habe derzeit verdammt viel Hass in mir, der mich aber zuviel Energie kostet, mehr Energie als Schmerz um ehrlich zu sein. Ich wünsche mir innigst, das er lange genug wegbleibt, seine Heirat ist im Grunde das Beste was mir passieren kann, er ist ein Blender. Ja er kann einer Frau das Gefühl geben die Einzige zu sein, er hat im Bett Qualitäten, die einer Frau den Himmel zeigen, ist so. Aber wenn ich 11 Jahre resümiere, das wars dann auch schon. Ich habe mich 100 mal gefragt, was bindet Dich so sehr an diesen Mann, was hindert Dich loszukommen.

Ich lebe mein Leben, bin mal up, mal down, und dennoch fühle ich mich nicht immer unwohl. Der Schmerz brennt nicht mehr so tief, es gibt Stunden da lache ich herzlichst, mit Freunden, meinen Kindern. Aus diesem Momenten ziehe ich Energie für die nächsten Stunden, Tage. Step by Step. Jedoch bin ich noch nicht immun gegen ihn. Und darum hoffe ich, das er lange genug seinen "skurillen" Weg geht, um gewappnet zu sein, für den Moment wo er wieder antanzt.

lg Leonie

Kopf hoch mein Schatz......
...."WIR" schaffen "das" gemeinsam - ich bin immer für dich da - nehme dich in meine Arme - höre dir zu - verstehe dich , auch wenn du noch so "verrückt" bist - ganz einfach, weil ich dich unendlich lieb hab.


Ich werde immer an DEINER Seite sein, für immer und ewig.

In innigster Liebe , deine Freundin fürs Leben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juni 2002 um 16:57

Liebe Leonie ...
...schön, endlich was von dir zu hören. dir scheints immer noch nicht gut zu gehen,wie ? das tut mir sehr leid für dich. hast du denn die situation mit der internetliebe richtig geklärt ? du schreibst ja unten noch, dass du genau weisst, dass dein ex-mann eh nicht der richtige für dich ist. also denke ich, dein verstand hat es schon klar erkannt. und du fragst dich jetzt nur, wovon kommt der schmerz ? ganz ehrlich, was löste es denn in dir aus, als du von der neuen freundin und der heirat hörtest ? glaubst du, du liebst ihn noch ? ich kann es mir nicht vorstellen. es muss eher ein gefühl sein, eine angst vor dem alleinsein sein. wenn es so ist, dann frage dich einfach, ob du nicht vielleicht all die jahre in der beziehung zu ihm auch schon allein gewesen bist....ach leonie, ich würd dir so gerne helfen. aber ich habe da auch keine guten ratschläge. selbst hänge ich auch mitten in der krise. aber eins ist sicher. du musst durchhalten, alleine ! ohne deinen exmann. fang bloss nicht wieder irgendwas an mit ihm. unterbinde den kontakt so gut es geht und du wirst sehen, die zeit heilt alle wunden. ist nunmal so. alles andere, was du so unternehmen kannst und solltest steht ja schon in den vielen anderen postings.

also, kopf hoch und eine dicke umarmung

liebe grüße
Tanja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juni 2002 um 19:50
In Antwort auf larisa_12886446

Liebe Leonie ...
...schön, endlich was von dir zu hören. dir scheints immer noch nicht gut zu gehen,wie ? das tut mir sehr leid für dich. hast du denn die situation mit der internetliebe richtig geklärt ? du schreibst ja unten noch, dass du genau weisst, dass dein ex-mann eh nicht der richtige für dich ist. also denke ich, dein verstand hat es schon klar erkannt. und du fragst dich jetzt nur, wovon kommt der schmerz ? ganz ehrlich, was löste es denn in dir aus, als du von der neuen freundin und der heirat hörtest ? glaubst du, du liebst ihn noch ? ich kann es mir nicht vorstellen. es muss eher ein gefühl sein, eine angst vor dem alleinsein sein. wenn es so ist, dann frage dich einfach, ob du nicht vielleicht all die jahre in der beziehung zu ihm auch schon allein gewesen bist....ach leonie, ich würd dir so gerne helfen. aber ich habe da auch keine guten ratschläge. selbst hänge ich auch mitten in der krise. aber eins ist sicher. du musst durchhalten, alleine ! ohne deinen exmann. fang bloss nicht wieder irgendwas an mit ihm. unterbinde den kontakt so gut es geht und du wirst sehen, die zeit heilt alle wunden. ist nunmal so. alles andere, was du so unternehmen kannst und solltest steht ja schon in den vielen anderen postings.

also, kopf hoch und eine dicke umarmung

liebe grüße
Tanja

Zuerst einmal..
..ein spezielles Dankeschön an Opiana Ich danke Euch allen auf eine spezielle Art, bitte nicht falsch verstehen, aber Opiana ist meine RL Freundin, die all diese Zeiten in den letzten 11 Jahren live und hautnah miterlebt und miterlitten hat. Ich danke Dir meine Liebe für Deine Hilfe, Dein Angebot weiterzuhelfen und dazusein, ich werde es brauchen und nicht ablehnen

@Tanja @ALL
ja ich war ne Zeitlang nicht hier, machnmal möchte ich drauflosschreiben, dann denke ich mir wieder, wozu, bringt ja nix, obwohl gerade ich ein sehr gerne schreibender Mensch bin, meine Gefühle einfach ausdrücken möchte, auch wenn diese manchmal wirr klingen in diversen Situationen. Was ich empfunden habe, als ich hörte das er heiratet? Also ehrlich gesagt, ich bekam einen hysterischen Lachkrampf. Ich kenne diesen Mann sehr gut, seine Fassade, seine achso göttliche Selbstdarstellung aber auch seine Probleme, sein Versagen in so vielen Lebensbereichen über Jahre hinweg. Was tut mir konkret weh? Ich kann das so schwer beantworten, da der Schmerz, wenn es einer ist, so anders ist, als all das zuvor. Wir hatten eine Traumhochzeit, da hat einfach ALLES gestimmt, ich habe ihn aus Liebe geheiratet, in der Kirche lief "unsere" Musik, die engsten Freunde und Familie waren geladen, die Vorbereitungen Monate zuvor, einfach wunderschön war das alles. Mit dieser Blitzhochzeit von ihm nun, mit seiner Motivation und seinen Gründen in diese Ehe zu gehen, damit kann ich nicht umgehen, da ich weiß, das er es zum Teil aus Fluchtgründen macht, zum anderen Teil aus Berechnung. Gut, geht mich nichts mehr an, ich bin geschieden, ja sicher, klar. Aber herrgottnochmal, was ist das für eine Art Mensch, was ist er doch für ein XXXXX!!!! Sorry aber es gibt Momente da könnte ich platzen vor Wut, um es mal harmlos auszudrücken.

Heute kam er unsere gemeinsame Tochter wieder besuchen, bzw. sagte ich ihm, er soll seine Zeit mit seiner Tochter nicht mehr auf meiner Couch verbringen, wie die letzten Wochen (er kommt einmal pro Woche), sondern mit ihr was unternehmen. Ich bin ja nicht sein Dauertrottel, der ihn mit Kaffee bewirtet, jaaa hab ich getan, aber damit ist nun Schluß. Ich kann dieses "freundschaftliche" Verhältnis nicht aufrechterhalten, kann mich nicht mehr verstellen, ich brauche diese Distanz. Erschwert wird die Situation noch dadurch, das wir zusammen in einer Firma arbeiten. Vergesst es, ich kann da nicht kündigen, meine Existenz hängt derzeit schwach rum, der Job sichert das Überleben meiner Kinder und mir. Zudem habe ich dafür in den letzten Jahren verdammt viel gelernt und gearbeitet, das Klima dort ist toll, die Leute mögen mich und ich sie. Und ich denke nicht daran auch dort zu weichen, "nur" weil er da arbeitet. Damit muss ich eben leben.
Er machte heute auf erstaunt, als er bemerkte das sich mein Tonfall verändert hat, meine Art ihm gegenüber ansich. Letzte woche hat er mir vorgeworfen, ich hätte ihn mit der Scheidung gebrochen, sein Beziehungsvertrauen zerstört, als ich mit meiner Internetliebe eine Liason begann. Ein Vorwurf nach dem andern kam. Er hätte mir bei unserer Hochzeit sein Leben geschenkt, seinen Ring, ewige Treue usw. Oh man, er hatte es tatsächlich geschafft mir ein schlechtes Gewissen einzureden, für 1-2 Tage zumindest. Dann habe ich mir an den Kopf gefasst und gesagt: hey, der hat Dich einige male in 11 Jahren betrogen, verletzt, alleingelassen und was weiß ich noch alles. Die Sache mit meiner Internetliebe hatte sich nach dem RL Treffen relativ rasch erledigt, spätestens zu dem Zeitpunkt, als dieser eines Nachts plötzlich vor meiner Tür stand, er ist 1200 KM am Stück (13 Std.) durchgefahren. Ich bin aus Österreich, er aus Germany. Er hat mir Terror gemacht, wollte einfach nicht wahrhaben, das es eben nicht die große Liebe ist, hat mich vorher schon bombardiert mit krankhafter Eifersucht, es war echt krass und zudem nicht ganz ungefährlich, da er mir einige Male drohte. Leichte psychophatische Ansätze, die ich online nicht erkannte, leider. Gut das Thema war auch schmerzhaft, aber das kann ich recht gut verarbeiten.

@LisL
ja all Deine Gedanken und Handlungen kann ich gut nachvollziehen, vieles davon schwirrt in meinem Kopf herum, die Umsetzung hm, ja ich denke mal ich bin am Weg. Es ist eben so leicht gesagt, ich reflektiere laufend mein Leben, schaffe mal mehr, mal weniger, aber ich bin am Weg

Mir graut vor dem 22.6. der Tag an dem er wieder heiraten will, eine Frau, die lieb und nett ist (soviel ich herausfinden konnte), die sehr naiv ist und ihn über alles liebt. Tja so ging es mir eben auch mal. Ich hasse diese Frau nicht, kann ihr nichts nachsagen und bedaure sie ehrlich, denn sie hat keine Ahnung was sie erwartet. Sie kennt nicht mal annähernd seinen Background und er ist einfach oscarreif. Opiana und mir macht er nichts mehr vor, er ist für uns ein offenes Buch.

Wie schon gesagt, viel Zeit wünsche ich mir, damit ich loslassen kann und erkennen, das er nicht der Mann meines Lebens ist.

Ich danke Euch wieder mal fürs Zuhören, alle die mir ihr Feedback gegeben haben, Eure Worte, Meinungen und Gedanken helfen mir sehr, fühlt Euch bitte alle umarmt

Herzlichst, Eure Leonie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2002 um 0:45

Wann ist das ende ein ende?
hallo leonie marie,
bin soeben mal wieder ins forum reingefallen und sofort auf deinen artikel aufmerksam geworden.
ich bin in ähnlicher situation nach 11 jahren wie du.bei uns war es liebe auf den ersten blick.ich bin von heute auf morgen aus meiner ersten ehe ausgebrochen mit allenkonsequenzen um mit dieser "liebe meines Lebens" zusammen zu sein.wir hatten ein paar schöne jahre.
heute stehe ich vor den scherben dieser beziehung.
er hat eine neue liebe gefunden, die ihn jedoch
wenn er nicht das tut was sie sagt gradwegs vor die türe setzt.so ging das nun 1,5 jahre hin und her.ich konnte ihn nicht loslassen weil ich ihn noch liebte, er hat mich dazu benutzt ihn jedesmal wieder aufzubauen und ihm kraft zu geben.jedesmal wenn er dann mir meine kraft weggesaugt hatte, ging er wieder zu ihr.....
dann kam sein totaler zusammenbruch, ich habe gesagt entscheide dich sie oder ich....
er hat sich für sie entschieden mit dem endresultat, dass er 4 monate im krankenhaus in
psychsomatischer klinik war und sie in der zwischenzeit sich mit einem anderen eingelassen hat.dann stand seine entlassung vor der türe.ich habe mich von ihm verabschiedet, weil mir klar war er hat immer noch sie im kopf.ich war es wieder die ihn aufgebaut hat immer noch hoffend auf gegenliebe.tja und seit gestern weiß ich nun
glasklar, dass es nie mehr was werden wird, er wird mich immer nur benutzen und wenn er die kraft wieder hat ist er wieder weg.
ich habe mit dem gestrigen tag mein altes leben einfach begraben.ich fange ganz neu an mein leben
zu leben und tue nur noch was mit gut tut.
ich höre auf meine innere stimme und weiß sie zeigt mir den richtigen weg......
aber eins weiß ich er wird wieder da stehen und von meiner kraft saugen wollen, ich werde es nie mehr zulassen.
und somit habe ich des beendet was mal "liebe des lebens" hieß.
er tut mir leid , er wird es nie im leben packen, weder im privaten noch im beruflichen bereich.
fakt ist demnach also geh deinen weg, es gibt so viele schöne dinge auf der welt, denke nur an das
gezwitscher der vögel am frühen morgen und freu dich an kleinigkeiten udn irgendwann weißt auch du es ist zu ende.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest