Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wann hat das endlich ein Ende?

Wann hat das endlich ein Ende?

10. August 2007 um 18:06

Hallo!

Inzwischen bin ich seit über 2 1/2 Jahren von meinem Ex-Freund getrennt. 2002 haben wir uns kennengelernt. Er war damals mein Vorgesetzter und wir haben uns aber beide ineinander verliebt. Es hat nicht lang gedauert und ich bin schwanger geworden.

Es ging alles ziemlich schnell den Bach runter. Er war viel unterwegs und so richtig konnte ich ihm irgendwie auch nicht vertrauen. Ich habe immer Angst gehabt, dass er mich betrügt. Dann kam dazu dass ich total unzufrieden war. Mit der Rolle als Mutter, das zu Hause sein, ... etc.

Nach 2 1/2 Jahren haben wir uns getrennt. Wir haben zusammen in einem (seinem) Haus gewohnt, wo vorher seine Ehefrau (denn verheiratet, aber getrennt lebend ist er auch noch) gelebt hat. Aus dem Haus hat er mich und meine Tochter nach der Trennung mit Sack und Pack rausgeschmissen. Ich stand quasi auf der Straße und bin erstmal bei einer Freundin untergekommen... Es war die Hölle!

Ein paar Tage nachdem ich ausgezogen bin, hat er eine neue Freundin gehabt und hat sich für mich und seine Tochter eine zeitlang überhaupt nicht mehr interessiert. Sie ist innerhalb kürzester Zeit bei ihm eingezogen. Ich bin in dieser Zeit überhaupt nicht mehr mit der Welt klargekommen. Habe mir auch psychologische Hilfe gesucht. Aber trotz allem war es einfach eine fürchterliche Zeit. Wie sollte ich für meine Tochter da sein, wenn ich nicht mal mit mit zurechtgekommen bin? Als ich dann endlich einen Vermieter gefunden habe, der bereit war mir eine Wohnung zu vermieten trotz der Tatsache dass ich alleinerziehend bin und damals kein Einkommen hatte, hatten wir auch wieder mehr Kontakt.

Wir haben uns bei mir getroffen, wir haben miteinander geschlafen, haben sms und e-mails geschrieben, ... Seiner Freundin hat er erzählt, dass er geschäftlich unterwegs ist. In Wirklichkeit war er bei mir.

Ich habe nur zu Hause gesessen, mein Handy angestarrt und gewartet dass er sich meldet. Meine Tochter ist dabei total auf der Strecke geblieben.

Das Ganze ging ewig so... Eigentlich bis heute. Immer wieder auf und ab. Mal haben wir uns verstanden und hatten Kontakt oder wir haben uns nur gestritten und angeschrien und beleidigt.

Zwichenzeitlich habe ich einen neuen Freund gehabt. Das hat aber auch nur 2 Monate gehalten. Mit meinen Gedanken war ich immer bei meinem Ex. Wenn meine Tochter über das Wochenende bei ihm war, habe ich sie ausgesaugt, wenn er sie zurückbrachte, um Informationen über ihn und seine Freundin zu bekommen. Heute weiß ich dass es das schlimmste ist was man tun kann!

Vor einigen Wochen hat er mit seiner Freundin Schluß gemacht. Er sagt für mich, weil er mich nicht vergessen kann und ein Leben nur mit mir will. Wir haben es tatsächlich versucht, aber ich habe irgendwie gemerkt, dass da was fehlt. Ich wußte nicht einmal, ob ich ihn wirklich noch liebe??!!

Ich habe das Ganze mehr oder weniger beendet und gesagt, dass ich das nicht kann. Wir wollten sogar zusammen in den Urlaub dieses Jahr. Tja, daraus ist nichts geworden, denn er hat meine Unsicherheit ob ich ihn wirklich noch liebe nach alldem was passiert ist, zum Anlass genommen wieder seine Ex anzurufen und ist mit ihr in den Urlaub gefahren. Er ist wieder mit ihr zusammen...

Es geht mir wieder genauso schlecht wie am ersten Tag... Ich kann nichts essen... Bin nicht ganz für meine Tochter da... bin abwesend... Verziehe mich in mein Schneckenhaus...

Warum ist das plötzlich wieder so? Warum geht es mir nach über 2 1/2 Jahren wieder dermaßen schlecht? Warum tut er mir das an?

Warum will ich ihn immer noch? Obwohl er mir all das angetan hat?

Ich muss dazu sagen, dass mein Ex-Freund 17 Jahre älter ist als ich.

Weiß jemand einen Rat, wie ich endgültig von ihm loskomme? Hat jemand ähnlich Erfahrung gemacht?

Sorry, dass ich soviel geschrieben habe, aber ich bin dankbar für jede Antwort!

Mehr lesen

10. August 2007 um 18:57

Puh
Liebe bienebienemaja,

das hört sich ja schrecklich an!
Ich habe eine Frage: hat er seine Frau für dich verlassen? Denn oft ist es so, dass diese Art von Männer mit der nächsten genau das gleiche machen. Ist ja so bequem!
Vergiss den Arsch und denke an dich und deine Tochter. Sei nicht gut zum ihm, sondern zu dir! Und diesen Typen braucht keine Frau!

Liebe Grüße
Pusteblume

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 19:13
In Antwort auf llora_12084013

Puh
Liebe bienebienemaja,

das hört sich ja schrecklich an!
Ich habe eine Frage: hat er seine Frau für dich verlassen? Denn oft ist es so, dass diese Art von Männer mit der nächsten genau das gleiche machen. Ist ja so bequem!
Vergiss den Arsch und denke an dich und deine Tochter. Sei nicht gut zum ihm, sondern zu dir! Und diesen Typen braucht keine Frau!

Liebe Grüße
Pusteblume

Danke erstmal,
dass du dir die Mühe gemacht hast, meine lange Geschichte zu lesen!

Zu deiner Frage:
Nein, er hatte nach seiner Frau auch schon eine viel jüngere Freundin. Aber die hat er für mich verlassen. Also genau das gleich wie bei/mit mir.
Du hast so Recht, aber hinterher ist man immer soviel schlauer... aber was wenn man soviel Gefühl investiert hat und trotz der ganzen Verletzungen nicht von dem Mann loskommt?
Das Problem ist eben auch dass wir eine Tochter haben. So hat man immer wieder Kontakt, ob man will oder nicht... So kommt man irgendwie nie zur Ruhe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 19:40
In Antwort auf angel_12123334

Danke erstmal,
dass du dir die Mühe gemacht hast, meine lange Geschichte zu lesen!

Zu deiner Frage:
Nein, er hatte nach seiner Frau auch schon eine viel jüngere Freundin. Aber die hat er für mich verlassen. Also genau das gleich wie bei/mit mir.
Du hast so Recht, aber hinterher ist man immer soviel schlauer... aber was wenn man soviel Gefühl investiert hat und trotz der ganzen Verletzungen nicht von dem Mann loskommt?
Das Problem ist eben auch dass wir eine Tochter haben. So hat man immer wieder Kontakt, ob man will oder nicht... So kommt man irgendwie nie zur Ruhe!

Gerne
Ja, hinterher. Mein Mann hat für mich auch seine Freundin verlassen, als ich das erfahren habe, war ich schon verliebt. Mich hat er dann auf die gleicher Weise verlassen, nach zehn Jahren Ehe.
Mir haben dann immer alle gesagt: Aber sei froh, dass du mit ihm keine Kinder hast! Ich sehe das nicht so und bin auch nicht froh. Denn dann hätte ich zwar keine Ehe mehr, aber meine Kinder. Jetzt ist es vielleicht für eigene Kinder zu spät (abgesehen davon, dass er mittlerweile Vater ist - was es wohl nur mit mir nicht wollte). Das schmerzt.
Also, du hast eine sicherlich zauberhafte Tochter aus dieser Beziehung und vielleicht ist genau sie das, was du bekommen solltest. Vergiss den Typen, du hast etwas viel Schöneres!

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2007 um 9:30

Ganz schlimme Sache
liebe bienebienemaja,
ich muss auch zugeben, dass mir deine geschichte den atem verschlägt. dabei habe ich nichts dergleichen erlebt. aber deine gefühle, die verstehe ich absolut.

ich denke, dass du vieles aufzuarbeiten hast. nicht nur diesen typen, sondern etwas, was nur mit dir zu tun hat. du glaubst zu lieben, aber das ist keine liebe. es ist ein leiden. viele glauben unbewusst leiden zu müssen, dass liebe nun mal weht tut. das ist falsch ! liebe muss stark machen.
dieser typ tut dir nicht nur nicht gut, der demontiert dich geradezu. bei solchen typen geht es auch nicht um liebe, sondern um macht. macht, andere zu manipulieren, zu unterwerfen. der rege frauentausch bei dem zeigt doch, wie kurz nur seine gefühle sind, er braucht ständig was neues, um sich gut zu fühlen. dabei werden die frauen reihenweise missbraucht, etwas anderes ist das nicht.
an deiner stelle würde ich mich um eine langzeit-therapie bemühen, das ist nichts schlimmes. ganz im gegenteil. ziel dabei muss sein, dein eigenes ich zu begreifen und deine muster zu erkennen. um dich selbst so aufzubauen, dass du diesen typen loslassen kannst und verinnerlichst, dass er dich nicht liebt, (solche typen können es gar nicht), du ihn schon gar nicht und dich ganz auf dich und deine tochter konzentrierst. wenn es irgendwie möglich ist, würde ich wegziehen, aber darüber musst du selbst nachdenken.
keine ahnung, ob ich dir irgendwas rüberbringen konnte, aber die grundaussage soll sein:
DU bist der bestimmer ! für dein leben, für dich, für dein kind. lass es nicht zu, dass so ein schädling dich kaputt macht. Kümmere dich nur um dich und dein leben, die menschen, die dir GUT tun und um nichts anderes.
ich wünsche dir alles gute auf der welt.
LG
H

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2007 um 12:14

Vergiss ihn...
Hey bienemaja,
deine Geschichte könnte von mir kommen!Ich hab das gleiche erlebt wie du-und weiss auch keinen Rat mehr..
Ich kann dir nur sagen,versuch ihn irgendwie zu vergessen! Wie?Keine Ahnung,wenn ich ein Rezept dazu hätte,glaub mir,ich würde es selbst anwenden und dir nur zu gern geben!!
Nur eins ist klar,du musst für dich und deine Tochter stark sein!Und ihnsowenig wie möglich sehen.
Versuch dir morgens wenn du vor dem Spiegel stehst,vorzustellen,wie dieses Gefühl war als er dich so mies behandelt hat,ne andre hatte.Willst du dieses Gefühl auf Dauer ertragen??
Geh auf Abstand,gib ihm die kleine,aber unternimm nichts mehr mit ihm.Halte ihn so kurz wie möglich..
Ganz leibe Grüße,stellasting

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen