Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wann geht der Schmerz und wann kommt das Vertrauen zurück

Wann geht der Schmerz und wann kommt das Vertrauen zurück

5. Januar 2012 um 3:30

Hallo erst mal, weiß garnicht genau wo ich anfangen soll.Also for gut einem Jahr habe ich rausgefunden dass meine Frau mich mit meinem besten Freund (auch verheiratet) der auch noch im Nachbarhaus wohnt betrogen.
ich wusste das sie sich immer mal trafen und plauderten, aber dann wurde alles etwas anders. Also habe ich mal ein Aufnahmegerät im Wohnzimmer mitlaufen gelassen als ich zur Arbeit ging. Als ich von der Arbeit kam war meine Frau auf einer Firmenfeier, also habe ich das Band abgehört.
Dort war nichts vom Sex zu Hören, aber meine Frau und Mein Freund sind etwas über mich hergezogen. Andeutungen wie toll sie doch gewesen ist und das seine Frau sowas nicht macht, hat mich zum Stutzen gebracht. Wusste nicht genau was ich davon hallten sollte. Als meine Frau anrief, habe ich ihr von dem Band erzählt so das sie die Feier sofort abbrach und nach Hause kam. Sie sagte da wäre nichts gewesen auf einigen nachfragen sagte sie wir haben nur etwas geküsst. Nächsten Tag saß sie mit dem Freud auf der Couch, sie hatte ihn von dem Verdacht erzählt.
Er Versicherte mir er würde doch nie etwas mit meiner Frau anfangen, hält nur Küssen. Mir ging es so schlecht mit dem wissen was ich hatte das ich dann seiner Frau von dem Vorfall erzählte. Ich muss zugeben, er hat wenigstens ein Arsch in der Hose und hat seiner Frau sofort erzählt das er mit meiner 2-3 mal im Bett war. Ich fiel aus allen Wolken, erst nachdem ich meine Frau immer wieder vor Tatsachen stellte um es keinen Ausweg mehr gab kam sie nach und nach mit der Sprache raus. Das Ende vom Lied war, sie hatte 3 Wochen eine eine affäre mit ihm. Morgens waren sie im Bett und Abens saßen wir alle zusammen und haben immer geklönt, mein Freund hat nicht nur meine Frau genossen, nein auch noch mein Bier. das war alles so ausgefeilt, das wenn wir in der Nachbarschaft alle zusammen Saßen die beiden immer ge smst haben und das immer mit einem Codewort, damit man weiß das es von dem richtigen ist,
Also alles was ich weiß ist nur auf langes nachbohren ans licht gekommen. Leider mussten wir noch fast 1 Jahr in der nachbarschaft ihnen bleiben, sind jetzt aber umgezogen. Meine Frau versichert mir immer wieder das ich ihr Traumman bin und das sie nur mich liebt. Sie hat auch seit dem mal als wir alle damals uf der Couch saßen nie wieder Kontakt, keine SMS keine Mail sagt sie. Sorry ist jetzt sehr lang geworden, aber ich bin echt verzweifelt, es ist nähmlich so das sie 4monate nach dem fremdgehen jetzt Schwanger ist. Auf jeden fall von mir, sagt sie. Zweifel und Angst sind meinerseits aber da. Die beiden haben alles so überdacht ausgeheckt, das ich heute noch nicht weiß ob alles jemals
wieder gut wird. Stelle ich mich an? Muss ich es nach 1 Jahr überwunden haben? es tut immer noch weh und leider habe ich keinen den ich mich anvertrauen kann, immer alles in mich hinein gefressen, ich habe Zweifel und Angst

Mehr lesen

5. Januar 2012 um 7:52

3 Wochen, nur küssen, 2 - 3 Mal im Bett?
Also ganz ehrlich. Wenn ich da deinen Text so les, dann glaub ich hast du keine Ahnung, was da wirklich abgegangen ist. Es liegt doch in der Natur des Menschen, immer nur soviel zuzugeben, wie man halt gerade muss. Erst nur küssen, dann doch 2 - 3 Mal im Bett? Ganz ehrlich. Wenn ich mit jemanden geschlafen hab, dann weiß ich ganz genau, obs 2 Mal oder 3 Mal war! Nur wenns viel viel öfter war, dann kann ich die genaue Zahl nicht sagen.

Deine Frau hat über dich hergezogen? Für mich unverzeihlich.

Du stellst dich nicht an! Und du musst es auch nach so langer Zeit nicht überwunden haben. Für mich wäre eine Partnerschaft mit einer Person, die mich derart hintergangen hat nicht mehr denkbar, weil das Vertrauen unwiderruflich zerstört wäre. Aber da tickt ja jeder anders.

Du solltest einen Vaterschaftstest nach der Geburt in Erwägung ziehen. Und deiner Frau sagen wie du dich fühlst. Ich wünsch dir viel Glück. Ich könnts nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2012 um 12:22

Du liebst sie wohl sehr...
Sie hat mit Deinem Freund in euren Bett Sex gehabt... Uff...
DAS muss man verdauen! Beide haben gelogen auch wo es rauskam. Seine Frau wusste wohl schon länger was da lief.

O.K. Affären sind gar nicht so selten, aber so wie es sich bei Dir zugetragen hat, zeigt ganz deutlich, dass Deine Frau gar keinen Respekt Dir gegenüber hat.
Sie ist schwangar, haben die beiden wenigstens verhüttet, wenn sie so sicher ist, dass sie von Dir ein Kind erwartet?
Ich kann Dir nicht sagen, wie es weiter gehen soll, ich weiß nicht ob man sowas überhaut verarbeiten kann. Mir scheint, dass DU sie sehr liebst, sonst hätte sie sofort ihre Sachen packen können.
Wichtig ist ob Du in der Lage bist ihr zu verzeihen. Ihr zu Vertrauen. Mit ihr zu leben ohne sich dauernd fragen zu müssen, ob ihre Worte jetzt keine Lügen mehr sind.

Ich persönlich nach so einer Erfahrung, würde erstmal Abstand wollen. Es war nicht die typische Affäre. Sie hat sich nicht mal die Mühe gegeben, das eigene, private Heim zu schonen. Ich glaube auch nicht, dass sie abends die Bettwäsche gewechselt hat... Es tut mir leid, aber ich würde sie vor die Tür setzten.
Mir persönlich hätte viel mehr wehgetan, wie die Affäre abgelaufen ist, weniger sogar, dass sie eine hatte.
Fremdgehen kann man verzeihen, keine Frage, aber wenn mein Partner mich so in den Dreck zieht, mich so gar nicht für voll nimmt... Dann sollte der Partner- in dem Fall Deine Frau- mir noch was von Liebe erzählen!!!!
Hast Du mit dem anderen g....t, nun ja, klärendes Gespräch, wieso, warum, was fehlt dir? Ausrutscher gewesen, längere Affäre, kann man alles noch irgendwie verbuchen wenn man sich liebt. Wenn beide ehrlich sind und wirklich von vorne anfangen wollen.
Wie geht sie jetzt überhaupt damit um? Ist ihr klar was sie DIR angetan hat, oder bist du alleine mit deinem Gefühlen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2012 um 19:24

Ich weiß auch nicht mehr weiter.
Als alles rausgekommen ist war ich so geschockt das ich garnicht reagieren konnte. Selbst den Nebenbuhler habe ich nicht mal verdroschen, obwohl er es verdiehnt hätte. Macht meine Frau klar und trinkt Abens ein bier mit mir. Fremdgehen hätte ich noch verstanden, laut ihrer Aussage hatte sie eine mitleidskriese. Arbeit scheisse, Kinderwunsch unerfüllt, und bei uns lief auch nicht alles rund. Wenn es wenigstens woanders und mit jemanden den ich nicht kenne. Aber in meinem Haus, in meinem Bett? Und so wie abgelaufen ist verstehe ich einfach nicht. Beide Simsen obwohl ich daneben sitze. Verhütet haben sie natürlich nicht, nur aufgepasst. Be den Gedanken wird mir schlecht. Leider weiß ich zu viel von dem was sie getrieben haben, und auf dem Band waren auch Gespräche von denen ich lieber nichts wüsste. Leider habe ich keinen mit den ich darüber reden kann, Fresse es deshalb in mich rein. Jetzt ist ein Jahr um und sie tut wirklich alles um mich glücklich zu mache und zeigt Verständnisse wenn ich mal wieder Pöbel. Problem ist nur das mein Vertrauen am Boden liegt. Bin oft unruhig wenn ich zur Arbeit gehe, grüble oft über Einzelheiten nach. Habe oft das Gefühl völlig ausgebrannt zu sein. Ich glaube manchmal einfach nicht das sie von heute auf Morge überhaupt kein Kontakt mehr aufgenommen hat. Im übrigen, hat sie mir das mit dem Vaterschaftstest vorgeschlagen, wird wohl von mir sein. Aber der ganze Ablauf der Geschichte ist sehr hart für mich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2012 um 19:32

?
Im übrigen hat sie immer vermieden jemanden anderes aus der Familie mit ein zu beziehen, ich hätte es gerne gewollt, da gerade ihre Schwester mitbekommen hat wie komisch ich drauf bin, nur warum natürlich nicht. Habe natürlich Angst, der Arsch zu sein wenn es nicht mehr geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2012 um 20:22
In Antwort auf avia_12723476

?
Im übrigen hat sie immer vermieden jemanden anderes aus der Familie mit ein zu beziehen, ich hätte es gerne gewollt, da gerade ihre Schwester mitbekommen hat wie komisch ich drauf bin, nur warum natürlich nicht. Habe natürlich Angst, der Arsch zu sein wenn es nicht mehr geht.

Das ist gar nicht gut
Sie hat Mist gebaut und sie muss Dir auch zugestehen andere Personen zu kontaktieren, wenn es Dir hilft darüber hinweg zu kommen.
Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass Du gar keine Kraft mehr hast, um sich bei ihr durchzusetzten.
Hast Du nie daran gedacht auf grund der Geschichte wirklich eine Trennung zu vollziehen?

Es ist doch so, Du vertraust ihr nicht, Du machst Dich fertig, sie versucht zwar lieb und nett zu sein, aber das kann doch nicht ewig so bleiben. Du hast Wut, sie Schuldgefühle, das hat doch nichts mit Liebe zu tun. Jetzt ein Kind...
Ich würde Dir empfehen diesen Test zu machen. Sicher ist sicher.

Also überlege Dir gut wie DU wieter leben willst, ständige Angst, Unsicherheit und die Bilder im Kopf die man nicht loswird... Kannst Du nicht für paar Tage Urlaub machen? Wegfahren, für Dich sein um klaren Kopf zu kriegen?

Weißt Du wenn man ganz nah an einem Bild steht, sieht man nur einen Fleck. Geht man einige Schritte zurück und betrachtet man das gleiche Bild aus einer Entfernung, kann man Dinge entdecken die man vorher nicht gesehen hat.
Vor allem sieht man das VOLLE Bild.

L.G. Kotek

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2012 um 21:18
In Antwort auf avia_12723476

Ich weiß auch nicht mehr weiter.
Als alles rausgekommen ist war ich so geschockt das ich garnicht reagieren konnte. Selbst den Nebenbuhler habe ich nicht mal verdroschen, obwohl er es verdiehnt hätte. Macht meine Frau klar und trinkt Abens ein bier mit mir. Fremdgehen hätte ich noch verstanden, laut ihrer Aussage hatte sie eine mitleidskriese. Arbeit scheisse, Kinderwunsch unerfüllt, und bei uns lief auch nicht alles rund. Wenn es wenigstens woanders und mit jemanden den ich nicht kenne. Aber in meinem Haus, in meinem Bett? Und so wie abgelaufen ist verstehe ich einfach nicht. Beide Simsen obwohl ich daneben sitze. Verhütet haben sie natürlich nicht, nur aufgepasst. Be den Gedanken wird mir schlecht. Leider weiß ich zu viel von dem was sie getrieben haben, und auf dem Band waren auch Gespräche von denen ich lieber nichts wüsste. Leider habe ich keinen mit den ich darüber reden kann, Fresse es deshalb in mich rein. Jetzt ist ein Jahr um und sie tut wirklich alles um mich glücklich zu mache und zeigt Verständnisse wenn ich mal wieder Pöbel. Problem ist nur das mein Vertrauen am Boden liegt. Bin oft unruhig wenn ich zur Arbeit gehe, grüble oft über Einzelheiten nach. Habe oft das Gefühl völlig ausgebrannt zu sein. Ich glaube manchmal einfach nicht das sie von heute auf Morge überhaupt kein Kontakt mehr aufgenommen hat. Im übrigen, hat sie mir das mit dem Vaterschaftstest vorgeschlagen, wird wohl von mir sein. Aber der ganze Ablauf der Geschichte ist sehr hart für mich.

Wichtig ist auch...
Lass Dir Zeit um zu Dir selbst zu finden!
Ihr blockiert Euch wohl beide im Moment, aber leider müssen BEIDE nach so einem Erlebnis an der Beziehung arbeiten.
Glaubst Du, dass sie Dich liebt?





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook