Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wann fängt Untreue an?

Wann fängt Untreue an?

24. Juni 2007 um 23:41

Ich kenne meinen Mann seit ich 15 bin. Mein erste "Mann", der erste und bis jetzt letzte Mensch mit dem ich "Sex" hatte. Leider ist unser letzter Geschlechtsverkehr nun 4 Jahre her. Warum?! Ich will nicht.

Seit zwei Jahren liebe ich einen anderen (oder seit dem weiß ich es). Meine Gedanken sind nur bei dem anderen Mann. Ist das schon Untreue? Ich denke an ihn. Ich habe Fotos von ihm, die ich mir ansehe. Ich freue mich auf jedes Treffen mit ihm. Bin ich deswegen untreu?

Mein Mann meint: "Die Gedanken sind frei."

Ich habe trotzdem ein schlechtes Gewissen.

Mehr lesen

25. Juni 2007 um 0:14

Ich glaub schon, dass es das ist
Die Gedanken sind frei, aber du denkst ja nicht nur an ihn, sondern du beginnst damit deinen Mann weniger zu lieben als den anderen und das ist dann eben Untreue. Inzwischen liebst du ja nur noch den anderen und hast auch keinen Sex mehr mit deinem Mann, obwohl er das exklusive Recht dazu hätte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2007 um 0:33
In Antwort auf isa_12764169

Ich glaub schon, dass es das ist
Die Gedanken sind frei, aber du denkst ja nicht nur an ihn, sondern du beginnst damit deinen Mann weniger zu lieben als den anderen und das ist dann eben Untreue. Inzwischen liebst du ja nur noch den anderen und hast auch keinen Sex mehr mit deinem Mann, obwohl er das exklusive Recht dazu hätte.

Aber wenn ich mich doch nicht dagegen wehren kann
Ich will das ja gar nicht. Er kommt mir nur einfach immer wieder in den Sinn. Und wenn das schon untreue ist... wie kann man dann je "Treu" sein, wenn man den Partner nicht mehr liebt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2007 um 9:02

Untreue definiert jedes Paar
für sich. Für mich ist UNtreue nicht (allein) das sexuelle. Für mich ist Untreue, wenn man sagt, man liebt nur den Partner, hat aber noch eine weiter Liebe. Illloyalität in Gedanken und handeln

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2007 um 11:26
In Antwort auf vaiana_12100601

Untreue definiert jedes Paar
für sich. Für mich ist UNtreue nicht (allein) das sexuelle. Für mich ist Untreue, wenn man sagt, man liebt nur den Partner, hat aber noch eine weiter Liebe. Illloyalität in Gedanken und handeln

Meinen Ehemann liebe ich...
wie ich meinen Bruder liebe. Das weiß er aber auch. Er meint, dass wäre nicht entscheident. Wir verstehen uns, sind gute Kumpel, können über alles reden. Das irritiert mich oft, aber ihn - wie er selbst sagt - nicht.

Lieben, wie eine Frau einen Mann, liebe ich nur den einen. Doch ist die Ehe ein Vertrag, den man eingegangen ist und den zu lösen es für uns geradezu eine nicht lösbare Aufgabe darstellt.

So haben wir uns vorerst entschieden, den einfachen Weg zu gehen, zusammen zu bleiben (in der Hoffnung, mit gegenseitiger Ehrlichkeit einander nicht weh zu tun).

Da wir darüber reden und mein Mann weiß, was ich für den "Anderen" empfinde, hatte ich Anfangs kein schlechtes Gewissen. Doch mitlerweile nehmen die Gedanken und Gefühle zu und (auch wenn mein Mann das nicht für Untreue hält)habe ich das Gefühl "Untreu" zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2007 um 22:34

Das ist unser großes Problem...
die unmögliche Trennung. Irgendwie dachten wir vor 4 Jahren alle Probleme würden sich lösen, wenn wir uns ein Haus kaufen. Nun sind wir finanziell so aneinander gebunden, dass eine Trennung für uns unmöglich erscheint.

Eine zweite Wohnung für ihn oder mich könnten wir uns nicht leisten und das Haus gibt es nicht her, dass wir zwei Wohnungen daraus machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club