Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wandel der Freundin

Wandel der Freundin

19. Januar 2013 um 13:24

Hallo Leute.

Ich bin grad etwas ratlos. Ich bin 31 Jahre, arbeite im sozialen Bereich und hab meine Freundin seit ca. 10 Jahren. Unsere Beziehung war wie jede andere mit ihren Tiefen und Höhen. Wir beide haben aber ein sehr großes gegenseitiges Vertrauen. Seit einem Jahr führen wir ne Fernbeziehung, weil sie wegen der Arbeit nach Berlin ziehen wollte (etwa 200km entfernt). Anfangs belebte das unsere Beziehung enorm, neue Leute, man freute sich aufeinander usw... Anfang Dez 2012 erzählte sie mir plötzlich, dass sie daran denkt auch mal mit anderen Männern zu schlafen. Das warf mich total aus der Bahn. Ich war extrem eifersüchtig und habe sie versucht zu kontrollieren.
Dazu muss ich zu meiner Verteidigung was sagen:
Sie hatte eine neues Smartphone und seitdem hing sie nur noch an dem Ding. Sie versteckte es, schaltete es aus usw. Ich hab mich früher nie dafür interessiert, aber durch dieses komische Verhalten fragte ich dann ständig nach was sie macht und vor allem mit wem. Weiterhin war sie auf einmal total unzuverlässig auch ihren eigenen Verpflichtungen gegenüber, was ihr früher nie passiert wäre. Naja ich hab mit ihr mehrmals darüber geredet und sie beteuerte mir sehr glaubwürdig, dass nichts ist und ich nicht eifersüchtig zu sein bräuchte. Ich hab mich mit dem Thema beschäftigt und bin zum Schluss gekommen, dass Eifersucht kein Ausdruck der Liebe ist und ich bin seitdem fast wieder beim Ausgangszustand angelangt. Ich vertraue ihr wieder zu 90%.
Dieses Wochenende hab ich sie nach etwa 1,5 Monaten aber wieder auf unsere Beziehung angesprochen und sie sagte, dass sie allein sein möchte, konnte aber nicht erklären warum. Aber sie möchte mich auch nicht verlieren. Ich hatte ihr soviel Zeit gegeben um darüber nachzudenken und dann das. Ich bin enttäuscht.
Ansonsten verlief es bis jetzt ganz gut und wir hatten auch Spass. Nur graut mir schon wieder vor den nächsten 2 Wochen bis wir uns wieder sehen.
Ich hatte den Plan sie einfach in Ruhe zu lassen und mich ihr nur auf ihre Initiative hin zu zuwenden. Ich hab aber Angst, dass sie sich dadurch emotional noch weiter entfernt. Man muß dazu sagen, dass sie nicht gern über ihre Gefühle spricht. Sie hatte ne schwere Kindheit und es nicht gelernt. Ich hab ihr meinen Wunsch geäußert, dass sie das langfristig lernen und zulassen soll. Früher hatte mich das gar nicht so gestört, aber seit meiner Ausbildung bin ich für einen Mann doch schon sehr redebedürftig.

Ist das die richtige Strategie? Was kann ich noch machen?
Was kann man von so einem Verhalten erwarten? Ich erkenne sie fast nicht wieder.

Vielen Dank schonmal für alle Antworten.

Gruß Thomas

Mehr lesen

20. Januar 2013 um 11:06

Ich weiß auch nicht so recht,
bin mir ziemlich unsicher. Sie beteuert halt immer wenn ich sie frage, dass nichts läuft. Ich will eigentlich nicht Schluss machen, sondern ihr vertrauen. Es wirkt alles schon komisch irgendwie, aber ich hab sie auch bestimmt schon gefühlte 100 Mal darauf angesprochen und ich will ihr ja auch nicht ständig auf den Sack gehen.
Ich weiß nicht genau, ob sie sich zu früh gebunden hat, denn sie hatte vorher auch schon paar Freunde, mindestens 10 soweit ich weiß.
Ich hab halt Angst, dass sie mich verarscht und das plötzlich nach so langer Zeit. Das kann doch einfach nicht wahr sein.
Sollte ich da wirklich eine radikale Entscheidung treffen oder lieber doch noch warten. Ich bin mir da unsicher

Gefällt mir

20. Januar 2013 um 11:49

Ja da hab ich
schon drüber nachgedacht. Das mit dem Kinder bekommen halte ich auch für lächerlich. Das haben wir schon lange geklärt.
Dass ich gerne über Probleme rede hatte ich gesagt und ich denke auch, dass sie das stört. Nur hat sie damit angefangen, dass wir Probleme in unserer Beziehung haben. Als ich mit ihr darüber reden oder auch schreiben wollte, hat sie es einfach im Sand verlaufen lassen. Ich hab 1,5 Monate auf ne richtige Antwort gewartet und sie kommt daher mit sie möchte allein sein und weiß nicht warum. Und ja sicherlich ist das unerotisch, aber was kann ich denn sonst noch tun außer Schluss zu machen? Soll ich sie einfach gehen lassen und dann hoffen, dass sie nach ner Weile wieder zurück kommt?

Gefällt mir

20. Januar 2013 um 12:07

Anfang Dez 2012 erzählte sie mir plötzlich, dass sie daran denkt auch mal mit anderen Männern zu sch
Das warf mich total aus der Bahn."

da steht ihr jetzt wohl am scheideweg eurer beziehung.
hast du das so im raum stehen lassen ? oder habt ihr darüber geredet ? seid ihr euch einig darüber eine monogame beziehung zu führen ? auf grund deiner eifersucht wirst du wohl keine offene beziehung billigen. oder ?

alles andere sind doch auch zeichen das sie sich von dir entfernt. ahnen würde ich mal das sie dich immer weniger besucht und immer weniger offen zu dir ist. du wirst dann sagen das wenn sie schluss macht es ganz plötzlich gekommen wär.
da hilft nur reden, und sehen was man akzeptieren kann oder nicht.

Gefällt mir

20. Januar 2013 um 12:16

DANKE
für deine Antwort. Da hast du bestimmt Recht, dass sie zuviel an Gefühlen zu bewältigen hat. Ich werde das in Form von einem entpersönlichen mal probieren. Ich versuche nicht über meine/unsere Gefühle zu reden, sondern über ihre. Leider kann sie ganz schlecht über ihre Gefühle reden. Wenn ich nicht auf sie zu gehe, dann würde sie niemals von sich aus darüber reden. Sollte man da lieber auf sie warten oder auch mal fordern?

Gefällt mir

20. Januar 2013 um 12:26

Also ehrlich........


.sie sagt dir ( GsD spricht sie es aus und tut es nicht einfach)......sie möchte "mal mit anderen Männern schlafen.." und du lässt dir das so einfach gefallen?

Ich würde antworten:"Dann tu's doch, aber wir sind getrennt!"
Srry.

Natürlich kann man a l l e s durch die schwere Kindheit erklären - bis zum Gehtnichtmehr!

Und jetzt etwas sachlicher: Ihr Freiheitsbedürfnis scheint nicht das deine zu sein.

Nach zehn Jahren seid ihr an einem Wendepunkt.

Schon allein ihre Entscheidung, nach einer so langen Bez. die Stadt zu wechseln ,deutet darauf hin.

A b e r : 200 km sind doch nicht die Welt - ICE und Auto sei Dank!!

Weiter oben sagst du, du habest mal über einen Monat auf antwort gewartet - du scheinst ein seeeeehr geduldiger Mensch zu sein!


Falls du mich fragst, hat sie in B schon was laufen........


Gefällt mir

20. Januar 2013 um 12:34
In Antwort auf darling611

Anfang Dez 2012 erzählte sie mir plötzlich, dass sie daran denkt auch mal mit anderen Männern zu sch
Das warf mich total aus der Bahn."

da steht ihr jetzt wohl am scheideweg eurer beziehung.
hast du das so im raum stehen lassen ? oder habt ihr darüber geredet ? seid ihr euch einig darüber eine monogame beziehung zu führen ? auf grund deiner eifersucht wirst du wohl keine offene beziehung billigen. oder ?

alles andere sind doch auch zeichen das sie sich von dir entfernt. ahnen würde ich mal das sie dich immer weniger besucht und immer weniger offen zu dir ist. du wirst dann sagen das wenn sie schluss macht es ganz plötzlich gekommen wär.
da hilft nur reden, und sehen was man akzeptieren kann oder nicht.

Wir haben darüber geredet.
Sie meinte, dass sie nur daran denke wie es wohl wäre. Eigentlich waren wir uns immer einig, dass nie was geht mit anderen. Wir haben auch immer mit anderen geflirtet, aber wir wussten beide wo Schluss ist. Andere Küssen war nie drin, nur mal so ne Selbstbestätigung abholen. Aber seitdem sie das sagte, bin ich mir echt nicht mehr sicher. Sie sagte auch zum Thema offene Beziehung, dass sie darüber noch nachgedacht hätte.
Aktuell bin ich zu eifersüchtig für ne offene Beziehung. Da bin ich mir auch grade selbst zu unsicher dafür.
Ja ich merk schon, dass sie sich entfernt. Ich habe auch schon versucht mit ihr darüber zu reden, aber so richtig effektiv was raus gekommen ist da nicht. So langsam hab ich aber kein Bock mehr da ständig anzukommen und mit diesen Themen ständig zu nerven. Sie schiebt es immer igwie auf die lange Bank und ich mach mir Sorgen und meine Gedanken spinnen sich dann igwas aus, was vllt. auch gar keine Realität ist. Ich kann meine Gedanken bei ihr/mit ihren Aussagen auch nicht vergleichen. Wenn ich zum Punkt kommen will, dann weicht sie aus oder sagt gar nichts mehr.
Ich denke, dass sie mich noch lieb hat, aber auch Angst hat vor diesem Scheidepunkt. Vllt. ist ein Ende doch besser, später merken vllt. beide, dass der andere einem doch fehlt. Oder???

Gefällt mir

20. Januar 2013 um 17:06

Also
Ich hab jetzt noch mal mit ihr geredet und versucht die Tipps von jasieblume umzusetzen. Vielen Dank schonmal besonders an dich und alle anderen.
Ich hab ihr erklärt, dass ich mich zurück ziehe und ihrem Wunsch nach allein sein entgegenkomme. Ich habe ihr weiterhin gesagt, dass ich aber trotzdem für sie da sein möchte, wenn sie das Bedürfnis dazu hat. Ich hab ihr keine Vorhaltungen gemacht oder sie was gefragt, einfach erzählt wie es für mich weiter geht. Die einzige Vorhaltung war, dass sie über sich und ihre Gefühle klar werden soll, allein aus dem Grund heraus, dass es ihr auch besser geht. (Sie ist in letzter Zeit auch ziemlich häufig krank) Ich hab es nicht als meinen Wunsch dargestellt, sondern versucht ihr den eigenen Vorteil dadurch zu erläutern. Das war sehr erleichternd und ging auch ziemlich schnell, da sie nicht viel sagte.
Ihre Reaktion war nicht gleichgültig. Sie war schon geschockt und verwirrt und etwas traurig. Sie sagte mir, dass sie mich auf keinen Fall verlieren möchte. Ich will das ja auch nicht, nur unter den jetzigen Umständen ist es schwer für mich mit dem ganzen Kram klar zu kommen. Ich glaube ich bin damit gut gefahren und mal sehen, ob sie jetzt Schritte auf mich zu macht oder nicht. Die Beziehung beenden konnte ich einfach nicht und ich glaube sie würde das genauso schmerzen. Anscheinend scheint ihr die Beziehung doch nicht so gleichgültig zu sein wie ich dachte. Man spinnt sich ja auch Zeug zusammen
Dass sie fremd geht kann ich nicht glauben. Sie hat es immer wieder beteuert und ist auch oftmals ausgerastet wegen dem Thema. Ich denke doch, dass sie da ehrlich ist. Man ändert sich doch nicht so grundlegend in so kurzer Zeit. Von daher entsprach der Lösungsansatz von jasieblume am ehesten meinem Problem denke ich.
Und ja, ich gehe ihr offensichtlich penetrant auf den Sack. Das hab ich jetzt noch mal eingesehen.
Mir geht es jetzt eigentlich gut, weil ich endlich eine Entscheidung getroffen habe und ihr nicht mehr ständig hinter her rennen werde. Wir sehen uns jetzt fast 5 Wochen nicht und das wird bestimmt hart für mich werden, aber ich hab schon mal bei diversen Freunden mein Erscheinen angekündigt. Ich werde versuchen in der Zeit mein eigenes Leben wieder ganz bewusst allein zu führen ohne einen Partner. Ich glaub ich hab mich auch zu sehr auf sie konzentriert und war nicht unabhängig genug. Ich hoffe das wird mir genauso gut bekommen wir ihr.
Mal sehen was raus kommt

Gefällt mir

23. Juni 2013 um 23:01

So mal ein Update nach langer Zeit.
Sie hat sich getrennt und wir haben jetzt fast alle unserer gemeinsamen Angelegenheiten geregelt. Es war ne harte Zeit, aber ich hab's überlebt und jetzt geht's mir wieder besser.

Ich denke klarer, bin wieder aufgeschlossen und es funktioniert auch wieder mit die Frauen. Ich hab einen ganz besonderen Menschen kennen gelernt. Mal sehen was draus wird.

Sie wohnt immer noch in Berlin und hat niemanden und kommt auch nicht wirklich in ihrem Beruf weiter. Es tut mir für sie leid. Wir schreiben uns ab und an und verstehen uns immer noch gut. Wir konnten zum Glück sehr erwachsen mit der Situation umgehen. Vielleicht wird sich eine Freundschaft entwickeln.

So das war es. LG und danke für eure Unterstützung

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen