Home / Forum / Liebe & Beziehung / Während der Ausbildung mit Freund zusammen ziehen?

Während der Ausbildung mit Freund zusammen ziehen?

25. Mai 2011 um 15:53

Hallo

Ich und mein Freund sind schon ewigkeiten zusammen,
ich bin 17 Jahrealt, und er ist 20 wird 21, und ich werde 18,
am 11.12. Wir sind beide noch in einer Ausbildung, lernen
beide Kauffrau/mann im Einzelhandel, im selben unternehmen,
Warenhaus Karstadt, er in der Filliale in München, und ich in
Landshut. Und wollten zusammen ziehen, uns trennen schon
seit über 3 Jahren 100 km. Nicht nur das ist mein Grund,
von zuhause ausziehen zu wollen, sondern auch meine sehr
strake Familieären Problemen, die wirklich extrem sind.
Und ich habe gehört dass es geht während der Ausbildung
auszuziehen und man auch unterstützung kriegt,
Auch in dem Fall? -
dass ich mit meinem Freund zusammen zieh?

Ich danke schonmal im vorraus

Mehr lesen

26. Mai 2011 um 10:17

Ich bin auch während...
...des letzten halben Jahres meiner Ausbildung mit meinem Freund zusammen gezogen der schon voll verdient hat. Zusätzlich hatte ich mein Ausbildungsende in greifbarer Nähe und schon eine Übernahmezusage. So hat auch alles funktioniert nur ist der Geldfaktor eben ein Problem.
Ich habe mich damals auch informiert wegen Kindergeld und Unterhaltszahlungen da meine Eltern getrennt leben. Wenn dein Ausbildungsgehalt so niedrig ist, dass du noch Kindergeld bekommst beziehst du dieses natürlich auch weiterhin. Zudem wird gerechnet dass man ca. 600 (den genauen Wert weiß ich nichtmehr) zum Leben braucht wenn man über 18 ist. Hätte ich weniger Ausbildungsvergütung bekommen hätten meine Eltern durch Unterhaltszahlungen diesen Betrag ausgleichen müssen.
Zuschüsse vom Staat wegen dem Auszug gibt es meines Wissens nach nur wenn du wegen einer Ausbildung in eine andere Stadt ziehen musst und die Entfernung zum pendeln zu weit wäre. Würdet ihr denn nach München oder Landshut ziehen wollen? München ist schon ein teures Pflaster. Habe ich am eigenen Leib erfahren und sollte man auch bedenken.
Vielleicht würdest du Zuschüsse bekommen wenn man das ganze so hindrehn könnte dass du auch wegen familärer Probleme ausziehst.
Ausziehen und auf eigenen Beinen stehn ist wirklich verlocken und eine schöne Sache und ich weiß ja auch nicht wieviel du verdienst, obs noch nebeneinkünfte gibt und was du dir nach deiner Ausbildung vorstellst, denn ein weiterer Schulbesuch ist so leicht nicht mehr möglich weil man ja immernoch die wohnung bezahlen muss, aber ich würde nach meinen Erfahrungen nach nicht während der Ausbildung ausziehen einfach wegen dem Geld. Ich hatte vor meinem Auszug viel angesparrt wovon ich in der letzten Zeit mit eigener Wohung teilweise gelebt habe aber diese Reserve war nach den 6 Monaten weg. Ihr müsst es halt genau durchrechnen. Und was du auch noch bedenken solltest, falls es nicht klappen sollte muss man sich überlegen ob man auch allein genug geld hat um sich eine Wohnung zu nehmen denn wieder zu den Eltern ziehen will ja niemand. Vielleicht könnt ihr euch ja eine Genossenschaftswohnung suchen. Die sind ja immer sehr günstig.
Jetzt klingt der ganze Beitrag so negativ. sollte er eigentlich garnicht...man muss sich eben nur über alle risiken im klaren sein.

Liebe Grüße
Kokosnuss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2011 um 11:42
In Antwort auf joana_12464476

Ich bin auch während...
...des letzten halben Jahres meiner Ausbildung mit meinem Freund zusammen gezogen der schon voll verdient hat. Zusätzlich hatte ich mein Ausbildungsende in greifbarer Nähe und schon eine Übernahmezusage. So hat auch alles funktioniert nur ist der Geldfaktor eben ein Problem.
Ich habe mich damals auch informiert wegen Kindergeld und Unterhaltszahlungen da meine Eltern getrennt leben. Wenn dein Ausbildungsgehalt so niedrig ist, dass du noch Kindergeld bekommst beziehst du dieses natürlich auch weiterhin. Zudem wird gerechnet dass man ca. 600 (den genauen Wert weiß ich nichtmehr) zum Leben braucht wenn man über 18 ist. Hätte ich weniger Ausbildungsvergütung bekommen hätten meine Eltern durch Unterhaltszahlungen diesen Betrag ausgleichen müssen.
Zuschüsse vom Staat wegen dem Auszug gibt es meines Wissens nach nur wenn du wegen einer Ausbildung in eine andere Stadt ziehen musst und die Entfernung zum pendeln zu weit wäre. Würdet ihr denn nach München oder Landshut ziehen wollen? München ist schon ein teures Pflaster. Habe ich am eigenen Leib erfahren und sollte man auch bedenken.
Vielleicht würdest du Zuschüsse bekommen wenn man das ganze so hindrehn könnte dass du auch wegen familärer Probleme ausziehst.
Ausziehen und auf eigenen Beinen stehn ist wirklich verlocken und eine schöne Sache und ich weiß ja auch nicht wieviel du verdienst, obs noch nebeneinkünfte gibt und was du dir nach deiner Ausbildung vorstellst, denn ein weiterer Schulbesuch ist so leicht nicht mehr möglich weil man ja immernoch die wohnung bezahlen muss, aber ich würde nach meinen Erfahrungen nach nicht während der Ausbildung ausziehen einfach wegen dem Geld. Ich hatte vor meinem Auszug viel angesparrt wovon ich in der letzten Zeit mit eigener Wohung teilweise gelebt habe aber diese Reserve war nach den 6 Monaten weg. Ihr müsst es halt genau durchrechnen. Und was du auch noch bedenken solltest, falls es nicht klappen sollte muss man sich überlegen ob man auch allein genug geld hat um sich eine Wohnung zu nehmen denn wieder zu den Eltern ziehen will ja niemand. Vielleicht könnt ihr euch ja eine Genossenschaftswohnung suchen. Die sind ja immer sehr günstig.
Jetzt klingt der ganze Beitrag so negativ. sollte er eigentlich garnicht...man muss sich eben nur über alle risiken im klaren sein.

Liebe Grüße
Kokosnuss

Danke,
du warst mir echt ne große hilfe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2011 um 13:27
In Antwort auf farrah_12762724

Danke,
du warst mir echt ne große hilfe

Und...?
Wie hast du dich entschieden, wenn ich fragen darf?
Oder gibt es noch keine eindeutige Entscheidung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen