Home / Forum / Liebe & Beziehung / W+w Beziehung: Das Problem? - Meine Identitätskrise...

W+w Beziehung: Das Problem? - Meine Identitätskrise...

12. April 2010 um 21:04 Letzte Antwort: 13. April 2010 um 20:18

Also ich habe ein Problem (sonst wäre ich ja nicht hier, aber egal)
Ich bin rund ein Jahr mit meiner Freundin zusammen und wir passen auch super zusammen wie ich finde.
Wir sind beide 20, aber das Problem ist, dass ich kein Junge bin.
Nein ich bin Mädchen, das sich wie ein Junge kleidet und so benimmt und nie ein Mädchen sein wollte.
Was man wissen sollte ist, dass ich was Männer anbelangt ein Konkurrenzverhalten an den Tag lege, das seines gleichen sucht ich mag es allgemein nicht zu verlieren, aber wenn ich in irgendetwas gegen einen Jungen verliere ärgert es mich enorm und ich werde richtig wütend, lasse mir aber äußerlich nichts anmerken um Fassung zu bewahren.
Aus diesem Grund kann ich mir mit einem Jungen, trotz extrem guter männlicher Freunde keine Beziehung mit einem Mann vorstellen, weil ich mir schon den kleinsten Hauch von Unterdrückung in einer Beziehung nicht gefallen lassen will. Das ist übertrieben, ich weiß aber ändern kann ich nichts daran, so bin ich eben.

Wo also liegt nun das Problem? Ich bin mit einer wunderschönen Frau zusammen mit der ich garantiert nicht konkurrieren muss. Das Problem ist nur sie ist größer als ich und ich dachte das ist überhaupt kein Ding die paar cm da reißen es jawohl kaum aus
Aber so dumm es klingt es stört mich, weil ich es hasse im Arm genommen zu werden, weil ich viel lieber jemanden im Arm nehme. Ich will mich auch nicht auf die Zehenspitzen stellen müssen um meiner Freundin eine Kuss zu geben
Ich möchte sie beschützen und nicht anders herum, vor allem weil sie so schützbedürftig ist. Es hat so etwas Lächerliches wenn ich da als Kampfzwerg ankomme und mich vor meine Freundin stelle.
Natürlich will ich sie nicht verlieren sie ist ein wundervoller Mensch.
Vermutlich leide ich unter Minderwertigkeitskomplexen und mache eine Identitätskrise durch, weil ich genau weiß: Wenn ich ein Junge wäre hätte ich diese Probleme nicht und könnte mit meiner Freundin überall wo ich will rummachen und ich wäre ganz sicher größer als sie.
Mit ihr darüber reden kann ich nicht, weil ich sie nicht verletzen will und das ohnehin nichts daran ändern würde

Kommen wir zu einem anderen Problem.
Ja wie sollte es anders sein auch mein Post geht über das Thema Sex:
Wir beide hatten natürlich schon Sex miteinander, aber sie liegt nur da und macht eigentlich gar nichts (nicht zuletzt, weil sie sehr schüchtern ist), während ich sie nach allen Regeln der Kunst verwöhne.
Dabei habe ich dann das Gefühl, dass sie es nur über sich Ergehen lässt und trotz Orgasmus keinen Spaß daran hat, (was nach ihren Worten aber nicht stimmt)

Ich muss mir immer vorstellen, wie es wäre wenn ich ein Kerl wäre: Reißverschluss auf, Hose aus, Rein und Fertig
Da ich eine Frau bin muss ich mir da einen abrackern um sie irgendwie auf touren zu bekommen und ich weiß, dass sie bei mir wohl nie so gut kommen wird wie bei einen Typen und allein schon bei dem Gedanken würde ich am liebsten meinen neuen Laptop nehmen und ihn gegen die Wand donnern und dabei vor Wut schreien. (Nein, nein mach ich schon nicht mein schöner Labby)
Ich hasse den Gedanken, dass irgendwann ein Möchtegern kommt und mir meine Freundin wegschnappt. Ich weiß sie liebt mich über alles und ich liebe sie, aber es hat für eine so bildhübsche Frau nur Nachteile mit einen Möchtegernmann wie mir zusammen zu sein.

Und nein ich habe keinen Hass auf die Männerwelt ich bin einfach nur so verdammt eifersüchtig, tut mir leid wenn es anders bzw. feindlich rüber kommt.

Vielleicht gibt es hier ja Tipps wie ich meine Wut- und Eifersuchtsattacken und meine Minderwertigkeitskomplexe in den Griff bekomme oder schlicht ergreifend mein Sexleben so toll für sie gestalten kann wie die Herren der Schöpfung.

Mehr lesen

13. April 2010 um 1:46

Mensch, rede mit ihr !
Ich finde es total sympathisch, wie du schreibst, so offen und ehrlich.

Schade, dass du dir diese Steine in den Weg legst, denn meiner Ansicht nach machst du dir da Probleme, wo keine sind!

Ich kann mir vorstellen, dass es dir unmöglich erscheint, aufzuhören, dir diese Gedanken zu machen.

Aber es ist schon eine krasse Sache, die du da mit dir herum trägst und von der deine Freundin mit Sicherheit gar nichts ahnt.

Mal ehrlich, wenn es das ist, diese Beziehung und so scheint es mir- dann lass dich nicht aufhalten, und lasse sie an deinen persönlichen Gedanken teilhaben.

Wahrscheinlich wird sie gar nicht verstehen, warum du Männer so als Konkurenz siehst und es wird euerer Beziehung und dir gut tun, wenn sie dann sagt, dass das doch papperlapapp ist und sie dich liebt, wie du bist und dass ihr nichts fehlt.

Und zu der Sache mit dem Sex:
Das stimmt doch nicht, dass man mit einem Penis eine Frau besser befriedigen kann !

Guter Sex findet im Kopf statt, meine Liebe und wenn deine Freundin auf dich steht und du deine Sache doch gut machst, ist alles perfekt!

Du bist gut, so wie du bist!!!


LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. April 2010 um 7:44

Naja
du bist halt kein Mann.

Sondern eine schwache Frau. Es reicht nicht, so zu tun als ob. Du wirst eben nie ein Mann sein. Selbst wenn du 1000 Kilo an Gewichten Stemmst oder 1000 m groß wärst.

Blos eine Frau. Face that.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. April 2010 um 12:50
In Antwort auf natan_12647874

Naja
du bist halt kein Mann.

Sondern eine schwache Frau. Es reicht nicht, so zu tun als ob. Du wirst eben nie ein Mann sein. Selbst wenn du 1000 Kilo an Gewichten Stemmst oder 1000 m groß wärst.

Blos eine Frau. Face that.


Am besten ignorieren, so ein Schwachmatengelaber .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. April 2010 um 20:18

Danke für die Ausführliche Antwort...
Ja ich habe wirklich das Gefühl im falschen Körper zu leben, was das ganze nicht gerade einfacher macht. Ich habe inzwischen mal nachgedacht woran das liegen könnte und kam zu dem Entschluss, dass ich wie ein Junge erzogen und wie einer behandelt wurde.

Meine Freundin ist gut einen Kopf größer als ich, sind rund 15 cm unterschied zwischen uns beiden... hinzu kommt ihre leidenschaft für hohe Schuhe.
Sie ist schüchtern und versucht es jedem recht zu machen, weswegen sie oft verletzt und enttäuscht wurde.
Sie ist für mich die Personifizierte Schutzbedürftigkeit und sagt mir immer, dass sie sich bei mir geborgen fühlt.
Warum ich dennoch das Gefühl habe meiner Beschützerrolle nicht gerecht zu werden, frage ich mich auch gerade...

Ich weiß, dass sie sich auch zu Männern hingezogen fühlt und äußert während wir fernsehen oder auf der straße "Oh guck mal der sieht ja cool aus" oder "der und der ist ja nett" oder "Schau mal was der für einen Body hat"...
Du kannst dir vielleicht vorstellen, dass mich das rasend macht, aber ich bin nicht der Typ von Mensch, der es dann raus lässt und sich aufregt ich täusche dann immer Desinteresse vor oder Wechsel das Thema.
Zugegebener Maßen verletzt es mich aber schon, besonders weil ich schnell Eifersüchtig werde.
Darüber habe ich auch schon mit ihr gesprochen, aber sie macht weiter wie bisher und ich habe keine Lust es ihr wieder und wieder zu sagen bis sie versteht, dass mich das wütend macht.

Ich glaube der Verdacht, dass sie lieber einen Mann hätte kommt von ihren äußerungen...
Sie sagt beispielsweise nie "Schau mal, das Mädchen da sieht toll aus", wenn sie das sagen würde wärs mir egal, da würde ich ihr wahrscheinlich noch zustimmen und im anschluss meiner Freundin ein Kompliment zusprechen, dass ich sie aber hübscher finde.

Vermutlich habe ich wirklich ein "verqueres Männerbild", weswegen mich das mit dem Sex so nervt.
Ich habe das Gefühl alles falsch zu machen.... klar sie kommt... irgendwie (keine Ahnung wie ich das hinbekomme).
Aber es ist so ungerecht... ein Junge weiß von vorne herein "Ahhh bei Sex da muss ich mein Ding ins richtige Loch versenken und mich dann bewegen"
Ich habe offengestanden manchmal keine Ahnung was ich wie und wann machen soll, weil es dafür keine patentlösung gibt.
Das Gefühl dieser Hilflosigkeit im Bett kommt auch daher, dass meine Freundin im Bett nur da liegt und mich machen lässt. Darüber habe ich auch mit ihr gesprochen, aber sie meinte, dass sie schlichtweg zu schüchtern ist um dann was zu erwidern.
Gut... das muss ich wohl einsehen, so ist sie eben, aber das irritiert mich und schürrt den Gedanken nur noch mehr, dass ich nicht gut genug für sie bin.

Vielleicht lass ich mich an so einer Stelle wirklich mal beraten, besonders wenn das noch schlimmer wird.
Vorher werd ich aber noch mit meiner Freundin darüber sprechen oder es zumindest versuchen.

Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club