Home / Forum / Liebe & Beziehung / w/27 Single und Kinderwunsch

w/27 Single und Kinderwunsch

11. Juni um 19:20

Hallo zusammen,

ich bin schon länger auf den Foren unterwegs und dachte ich schreibe auch mal.

Vor ca. 7 Monaten wurde ich von heut auf morgen von meinem Ex, nach drei Jahren (meine große Liebe - zumindest von meiner Seite aus) verlassen.

Mir geht es mittlerweile wieder besser, allerdings packt mich regelmäßig die Panik, dass ich weder Kinder noch noch mal einen Partner finden werde, den ich und der mich liebt. Ich kenne niemanden, der nach so einer Situation noch mal jemanden gefunden hat. Mir fallen einfach keine Beispiele ein. Ich bin unglaublich traurig und hab das Gefühl, das man einfach bereits mit Anfang 20 sich um die Familienplanung hätte kümmern müssen.. 

Es scheint so, als geben für die Familiengründung nur noch eine Zweckbeziehung als Option oder alleinerziehend. 
 

Mehr lesen

11. Juni um 20:26
In Antwort auf user26297

Hallo zusammen,

ich bin schon länger auf den Foren unterwegs und dachte ich schreibe auch mal.

Vor ca. 7 Monaten wurde ich von heut auf morgen von meinem Ex, nach drei Jahren (meine große Liebe - zumindest von meiner Seite aus) verlassen.

Mir geht es mittlerweile wieder besser, allerdings packt mich regelmäßig die Panik, dass ich weder Kinder noch noch mal einen Partner finden werde, den ich und der mich liebt. Ich kenne niemanden, der nach so einer Situation noch mal jemanden gefunden hat. Mir fallen einfach keine Beispiele ein. Ich bin unglaublich traurig und hab das Gefühl, das man einfach bereits mit Anfang 20 sich um die Familienplanung hätte kümmern müssen.. 

Es scheint so, als geben für die Familiengründung nur noch eine Zweckbeziehung als Option oder alleinerziehend. 
 

Hi

Ich verstehe dich total, da diese Gedanken auch in meinem Kopf kreisen seit meiner letzten Trennung.

Ich komme ursprünglich aus einer ländlichen Gegend, in der fast all meine ehemaligen Klassenkameradinnen bereits verheiratet sind. Auch meine Mutter hat mich bis vor kurzem noch entsetzt angesehen. Mittlerweile hat sie aber verstanden, dass das nicht mein Weg ist.

Und ich kann dich beruhigen: Du bist keinesfalls zu alt. Es ist bessser alleine zu sein, als mit dem falschen Menschen verheiratet. Und nur weil man verheiratet ist, ist man nicht automatisch glücklicher. 

Das beste was du jetzt tun kannst, ist wieder zurück zu dir selbst zu finden. Versuche dich nicht über deinen Partner zu definieren, sondern über DICH. Tu was dir gut geht, treffe Freunde oder Familie, wenn du dich sehr allein fühlst, hilft mitunter ein Haustier, um das man sich kümmern kann. Dir muss jedenfalls klar werden: Die wichtigste Beziehung führst du mit dir selbst. 

Und egal in welchem Alter man ist, es gibt immer jemanden da draußen, der zu einem passt.

Viele aufmunternde Grüße,

Sammy  

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni um 8:32
In Antwort auf user26297

Hallo zusammen,

ich bin schon länger auf den Foren unterwegs und dachte ich schreibe auch mal.

Vor ca. 7 Monaten wurde ich von heut auf morgen von meinem Ex, nach drei Jahren (meine große Liebe - zumindest von meiner Seite aus) verlassen.

Mir geht es mittlerweile wieder besser, allerdings packt mich regelmäßig die Panik, dass ich weder Kinder noch noch mal einen Partner finden werde, den ich und der mich liebt. Ich kenne niemanden, der nach so einer Situation noch mal jemanden gefunden hat. Mir fallen einfach keine Beispiele ein. Ich bin unglaublich traurig und hab das Gefühl, das man einfach bereits mit Anfang 20 sich um die Familienplanung hätte kümmern müssen.. 

Es scheint so, als geben für die Familiengründung nur noch eine Zweckbeziehung als Option oder alleinerziehend. 
 

du solltest dich erstmal um einen partner kümmern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni um 10:21
In Antwort auf user26297

Hallo zusammen,

ich bin schon länger auf den Foren unterwegs und dachte ich schreibe auch mal.

Vor ca. 7 Monaten wurde ich von heut auf morgen von meinem Ex, nach drei Jahren (meine große Liebe - zumindest von meiner Seite aus) verlassen.

Mir geht es mittlerweile wieder besser, allerdings packt mich regelmäßig die Panik, dass ich weder Kinder noch noch mal einen Partner finden werde, den ich und der mich liebt. Ich kenne niemanden, der nach so einer Situation noch mal jemanden gefunden hat. Mir fallen einfach keine Beispiele ein. Ich bin unglaublich traurig und hab das Gefühl, das man einfach bereits mit Anfang 20 sich um die Familienplanung hätte kümmern müssen.. 

Es scheint so, als geben für die Familiengründung nur noch eine Zweckbeziehung als Option oder alleinerziehend. 
 

"Es scheint so, als geben für die Familiengründung nur noch eine Zweckbeziehung als Option oder alleinerziehend. "

Warum stellst Du den Kinderwunsch so sehr in den Mittelpunkt?
Ist es für ein Kind nicht immer das beste, in einer glücklichen Familie aufzuwachsen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni um 12:18
In Antwort auf user26297

Hallo zusammen,

ich bin schon länger auf den Foren unterwegs und dachte ich schreibe auch mal.

Vor ca. 7 Monaten wurde ich von heut auf morgen von meinem Ex, nach drei Jahren (meine große Liebe - zumindest von meiner Seite aus) verlassen.

Mir geht es mittlerweile wieder besser, allerdings packt mich regelmäßig die Panik, dass ich weder Kinder noch noch mal einen Partner finden werde, den ich und der mich liebt. Ich kenne niemanden, der nach so einer Situation noch mal jemanden gefunden hat. Mir fallen einfach keine Beispiele ein. Ich bin unglaublich traurig und hab das Gefühl, das man einfach bereits mit Anfang 20 sich um die Familienplanung hätte kümmern müssen.. 

Es scheint so, als geben für die Familiengründung nur noch eine Zweckbeziehung als Option oder alleinerziehend. 
 

Du kennst niemanden, der nach einer Trennung einen neuen Partner gefunden hat? Echt nicht? Deine Freunde und deine Geschwister haben alle ausnahmslos ihre Sandkastenliebe geheiratet??? Das ist sehr ungewöhnlich.
Im Gegensatz dazu kenne ich nur wenige Leute, die ihren ersten Partner geheiratet haben und noch immer glücklich mit demjenigen sind.
.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni um 12:26

Die waren vielleicht eher verheiratet aber sind dafür schneller geschieden und dann alleinerziehend. Irgendwie nicht besser 🤷‍♀️
Machs auf deine Weise in deinem Tempo.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni um 15:02
In Antwort auf user26297

Hallo zusammen,

ich bin schon länger auf den Foren unterwegs und dachte ich schreibe auch mal.

Vor ca. 7 Monaten wurde ich von heut auf morgen von meinem Ex, nach drei Jahren (meine große Liebe - zumindest von meiner Seite aus) verlassen.

Mir geht es mittlerweile wieder besser, allerdings packt mich regelmäßig die Panik, dass ich weder Kinder noch noch mal einen Partner finden werde, den ich und der mich liebt. Ich kenne niemanden, der nach so einer Situation noch mal jemanden gefunden hat. Mir fallen einfach keine Beispiele ein. Ich bin unglaublich traurig und hab das Gefühl, das man einfach bereits mit Anfang 20 sich um die Familienplanung hätte kümmern müssen.. 

Es scheint so, als geben für die Familiengründung nur noch eine Zweckbeziehung als Option oder alleinerziehend. 
 

Theoretisch ist eine komplette Familie immer das beste, aber dagegen gibt es soviele Beispiele, dass man es pauschal nicht sagen kann, alleinerziehend muss nicht das schlimmste sein .
Aber es gibt doch auch Männer die sich Kinder wünsche und da sind sicher auch ein paar vernünftige dabei . Es gibt mehr als einen Mann für dich. Oder du schaust mal wegen Pflegekind, ob du in die Richtung etwas machen kannst. Es gibt ja viele Kinder die hilfe gebrauchen können. Ein Haustier als Ersatz, halte ich für nicht sonderlich sinnvoll.
Also Kopf hoch, du findest sicher noch einen Mann und bekommst tolle Kindes .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Suche lesbische Frauen zum Austausch
Von: sharp
neu
12. Juni um 12:17
Teste die neusten Trends!
experts-club