Home / Forum / Liebe & Beziehung / Vorbei, bevor es begonnen hat

Vorbei, bevor es begonnen hat

19. April 2015 um 18:30

Hallo Leute,

ich brauche echt Hilfe! Vielleicht findet ihr es lächerlich.. aber ich fange mal an:

Im Januar lernte ich einen echt tollen Mann kennen. Wir trafen uns nach dem 1. Date regelmäßig und hatten jeden Tag Kontakt. Es ging viel von ihm aus.. irgendeiner meldete sich immer. Wir trafen uns häufiger und unternahmen viel. Der erste Kuss folgte nach ca. 1 Monat. Wir redeten auch über das Thema Beziehung.. wir vereinbarten, dass wir uns auf jeden Fall näher kennenlernen möchten und es eher Richtung Beziehung laufen soll. Wir feierten meinen Gebrutstag zusammen und benahmen uns selbst vor seinen Freunden wie ein Paar.

Nun ja.. ich schrieb ihm dann letzte Woche, dass wir mal reden sollten bzw das ich gerne reden würde. Er bejahte das und wir waren für heute verabredet. Wir kochten zusammen und haben zusammen gegessen.. es war schon etwas angespannt. Ich sprach ihn dann an, ob wir das Gespräch nun hinter uns bringen wollen. Er schaute schon so traurig.. da war mir bewusst "das wars". Es tat ihm alles so Leid.. er meinte das er die Zeit genutzt hat, als ich 2 Wochen im Urlaub war um über uns nachzudenken. Er wollte wissen, ob er mich vermisst etc. leider tat er dies nicht so, wie man es bei einer Person tun sollte, mit der man sich mehr vorstellen kann.

Er sagte mir, dass er bei jedem Treffen hoffte, dass es seinerseits funkt. Er hat die Momente sehr genossen und findet es unglaublich schade, dass zwar scheinbar vieles passt aber sein Herz nein sagt. Ich war so verletzt und konnte meine Tränen nicht zurückhalten.. auch er hatte Tränen in den Augen.. wirklich.. so habe ich ihn noch nicht gesehen. Er ist einfach nicht verliebt.. und ja ich weiß es sind nun 4 Monate.. und ich heule so rum.

Aber er war.. ist mir sehr wichtig! Ich bin bis über beide Ohren verliebt und er fehlt mir jetzt schon! Mich erinnert so vieles an ihn und ich frage mich einfach, was ich falsch gemacht haben könnte, da es doch anfangs so gut lief! Wir haben jeden Tag unseren Alltag geteilt und nun ist da niemand mehr, der Gute Nacht oder Guten Morgen sagt/schreibt.

Was mache ich nun?

Mehr lesen

19. April 2015 um 18:45

Du hast...
... nichts "falsch" gemacht.

Manchmal springt der Funke einfach nicht so über, wie man es selbst gern hätte. Der andere, der die Absage bekommt, kann dann meistens gar nicht richtig nachvollziehen, was da (nicht) pssiert ist, weil er selbst so verliebt ist. Es ist schwer einzusehen, dass Verliebtheit auch ein einseitiges Gefühl sein kann, aber leider auch eine Lektion, die jeder irgendwann mal erteilt bekommt.

Von daher: Du hast alles richtig gemacht und hättest auch nichts besser machen können. Du musst Dir nichts vorwerfen und Dich nicht irgendwie schuldig oder als "Versager" fühlen.

Sei einfach froh, dass es "nur" vier Monate waren. Da gibt es zwar einige Gewohnheiten, die man nun vermissen kann, aber sich zu "entwöhnen" fällt nach so kurzer Zeit leichter, als wenn die Sache um einiges länger gelaufen wäre. So musst Du nicht um Jahre weinen, sondern lediglich um ein paar Wochen.

Weine ruhig um die Sache, es steht Dir zu. Heul Dich bei Freunden aus, triff Dich mit anderen Leuten, unternimm was, lenk Dich ab. Sei auch sauer auf den Typen, lösch seine Kontaktdaten, geh ihm aus dem Weg. Biete ihm keine Freundschaft an, zeige ihm, dass Du Abstand brauchst, zeig ihm aber nicht das "heulende Elend", diese Blöße solltest Du Dir nicht geben!

Du wirst merken, dass es von Woche zu Woche leichter wird. Das ist der Lauf der Dinge und das ist auch gut so. Irgendwann triffst Du dann wieder einen anderen Mann und wirst froh sein, dass es mit dem Typen jetzt nichts geworden ist!

Gefällt mir

19. April 2015 um 19:56

Danke für die Worte..
es tut gut so etwas zu lesen.. es ist nur schwer, ihn "loszulassen". Zu akzeptieren, dass da nie was sein wird.

Ich hoffe, der Liebeskummer geht bald vorüber... ich hasse dieses Gefühl!

Gefällt mir

21. April 2015 um 17:04

**
Dankeschön. Ja also tagsüber ist es echt okay.. klar denke ich mal an ihn, was er tut, ob er an mich denkt - solche Dinge eben. Aber es ist okay. Abends finde ich es schlimm.. ohne ihn einschlafen, keine Gute-Nacht-Nachricht.. Kleinigkeiten fehlen mir und innerlich weiß ich sogar, dass es vermutlich eh nichts "für immer" gewesen wäre.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen