Home / Forum / Liebe & Beziehung / Vor und während der Ehe

Vor und während der Ehe

8. August 2017 um 18:00

Hallo ihr Lieben,

ich bin jetzt seit ca. einem Jahr verheiratet. Ich liebe meinen Mann sehr und er mich, dennoch habe ich festgestellt, dass unsere Beziehung nicht mehr dieselbe ist wie vorher. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass er sich früher viel mehr Mühe gegeben hat, verständnisvoller war, nie laut wurde...manchmal streiten wir wegen den banalsten Dingen und machen aus einer Mücke einen Elefanten. Hinzu kommen plötzlich Probleme mit den Schwiegereltern und Geschwistern.
Mich würde interessieren wie es euch geht? Habt ihr auch Änderungen festgestellt? Oder ist alles wie immer? Ich freue mich auf eure Erfahrungsberichte.

Liebe Grüße
Babywunsch2018

Mehr lesen

8. August 2017 um 18:12

Ich glaub, das hängt auch damit zusammen wie lange man vorher zusammen war - sowas beobachte ich eher bei den Paaren, die nach sieben, acht Jahren heiraten. Da gibts dann nochmal so ein Einsacken der Beziehung, weil sich jeder denkt "Es ist jetzt also wirklich für immer. Hm."

Wir haben nach einem Jahr geheiratet und da gibt es bis auf das übliche "sich Setzen der Verliebtheit" keine wirklichen Veränderungen. Man merkt die Ehe quasi gar nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2017 um 18:43

Also wir haben nach 2 Jahren geheiratet, aber vorher nicht zusammen gewohnt...wir hatten aber leider nach kürzester Zeit gesundheitliche Probleme in der Familie, die uns belastet haben bzw immernoch belasten, vor allem meinen Mann. 
Wir haben schon mehrmals über uns geredet...er sieht es sehr ähnlich..wir haben jetzt auch keine Ehekrise, im Gegenteil wir wünschen uns Nachwuchs, doch die auf und abs in der Beziehungen sind vieeeel mehr geworden.
Deshalb interessiert mich eure Erfahrung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2017 um 18:48
In Antwort auf babywunsch2018

Hallo ihr Lieben,

ich bin jetzt seit ca. einem Jahr verheiratet. Ich liebe meinen Mann sehr  und er mich, dennoch habe ich festgestellt, dass unsere Beziehung nicht mehr dieselbe ist wie vorher. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass er sich früher viel mehr Mühe gegeben hat, verständnisvoller war, nie laut wurde...manchmal streiten wir wegen den banalsten Dingen und machen aus einer Mücke einen Elefanten. Hinzu kommen plötzlich Probleme mit den Schwiegereltern und Geschwistern.
Mich würde interessieren wie es euch geht? Habt ihr auch Änderungen festgestellt? Oder ist alles wie immer? Ich freue mich auf eure Erfahrungsberichte. 

Liebe Grüße
Babywunsch2018 

Wir sind seit 1,5 Jahren verheiratet und bei uns hat sich nichts geändert und wenn dann eher ins positive. Ich fühl mich irgendwie "verbundener" zu meinem Mann und er zu mir. 
Wir waren aber zum Zeitpunkt der Eheschließung schon 6 Jahre zusammen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2017 um 19:33

Bei uns gabs mehr Up and Downs am Anfang der Beziehung, jetzt ist es allerdings ruhiger. Als wir angefangen haben zu basteln, gab es allerdings öfter Spannungen als sonst, so nach zwei, drei Monaten. Vorallem ich hab mich sehr reingesteigert, was ihn verständlicherweise sehr genervt hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2017 um 19:42

Bei uns hat sich auch nix geändert, wir waren aber bereits 7 Jahre zusammen. Jetzt gut 2 verheiratet und ein söhnchen dazu😉 letzterer hat die Beziehung allerdings doch sehr drastisch geändert, allerdings nur kurzzeitig. 😉

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2017 um 19:55

Ach ja. Ihr habt vorher nicht zusammen gewöhnt. Ich denke das ist eher das "problem". Wir sind nach 2 Jahren Beziehung zusammen gezogen, beide wohnten vorher beim Vater, er kam also aus nem chaotischen Männer Haushalt, ich hab hingegen schon einige Erfahrungen mit Haushalt führen gehabt und da hats im ersten Jahr auch ordentlich gekracht 😂 er meinte nämlich plötzlich auch alles für selbstverständlich zu halten. Das hab ich ihm dann natürlich ausgetrieben und nach nem Jahr war alles gut und wir hatten uns so sehr ans miteinander gewöhnt dass beide Schwierigkeiten hatten alleine einzuschlafen wenn der andere unterwegs oder am arbeiten war😉 
Sprecht einfach immer direkt alles an und dann kommt das ratz fatz ins Lot 😉
Den kinderwunsch würde ich aber aufschieben bis alles eingespielt ist, das ist nämlich erstmal echt ne ganz schöne Probe und Umstellung wenn "plötzlich" noch ein kleines menschlein mitmischt ❤

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2017 um 20:58

Spannend zu hören wie es bei anderen war. Danke für eure Nachrichten.
Ich denke, dass es anfangs schon problematisch ist gerade wenn man neu zusammenzieht. Ich habe manchmal das Gefühl, dass das um uns herum uns nicht in Ruhe lässt. Da finde ich es schwierig sich nur auf die Ehe zu konzentrieren. Denn plötzlich haben der Vater oder die Schwiegermutter irgendwelche Erwartungen...insbesondere fällt es meinem Mann schwierig ihnen mal "nein" zu sagen. Ich versuche oft das Gespräch mit ihm zu suchen..doch dann glaubt er ich würde ihn "erziehen" wollen.  Das macht das ganze natürlich schwierig und mich traurig, da ich mich nicht verstanden von ihm fühle....Diese Einstellung von ihm war zb vor der Ehe nicht da und jetzt halt schon. Obwohl ich wirklich nicht jemand bin der alles kritisiert und negativ eingestellt ist. Wenn aber nun mal die Klamotten verstreut im Haus liegen, darf ich doch auch was dazu sagen,oder? Wenn ich es sage, fühlt er sich direkt angegriffen und ich solle nichts für ihn machen. 
@mrsfine: Wie meinst du das mit der Probe bei einem Kind? Die Schwangerschaft oder die Verantwortung danach?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2017 um 11:28
In Antwort auf babywunsch2018

Spannend zu hören wie es bei anderen war. Danke für eure Nachrichten.
Ich denke, dass es anfangs schon problematisch ist gerade wenn man neu zusammenzieht. Ich habe manchmal das Gefühl, dass das um uns herum uns nicht in Ruhe lässt. Da finde ich es schwierig sich nur auf die Ehe zu konzentrieren. Denn plötzlich haben der Vater oder die Schwiegermutter irgendwelche Erwartungen...insbesondere fällt es meinem Mann schwierig ihnen mal "nein" zu sagen. Ich versuche oft das Gespräch mit ihm zu suchen..doch dann glaubt er ich würde ihn "erziehen" wollen.  Das macht das ganze natürlich schwierig und mich traurig, da ich mich nicht verstanden von ihm fühle....Diese Einstellung von ihm war zb vor der Ehe nicht da und jetzt halt schon. Obwohl ich wirklich nicht jemand bin der alles kritisiert und negativ eingestellt ist. Wenn aber nun mal die Klamotten verstreut im Haus liegen, darf ich doch auch was dazu sagen,oder? Wenn ich es sage, fühlt er sich direkt angegriffen und ich solle nichts für ihn machen. 
@mrsfine: Wie meinst du das mit der Probe bei einem Kind? Die Schwangerschaft oder die Verantwortung danach?

Bei uns war es so dass wir während der Schwangerschaft schon mehr gestritten haben (hab mir mehr Interesse seinerseits gewünscht, für Ihn war das aber alles zu abstrakt, er hat das Baby erst richtig "verstanden" als es da war) und dann in der ersten Zeit nach der Geburt ging nix mehr. Der kleine hat viel geweint, mein Mann ist 1 Stunde nach der Geburt wieder arbeiten gegangen und meinte es wäre meine schuld dass der kleine weint. 😂
Ich fühlte mich komplett allein gelassen und nicht gewertschätzt.... würde besser als meine Mutter mich nach 3 Monaten zum shoppen gehen gezwungen hat. Da war Papa zum ersten mal mit dem Zwerg alleine. Als ich wieder kam fiel er mir um den Hals und hat sich auf knien entschuldigt meine "Arbeit" nicht gewürdigt zu haben 😂 
So ein baby kann einfach nochmal ne Herausforderung für die Beziehung sein😉

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen