Home / Forum / Liebe & Beziehung / Vor Partner als bi outen...

Vor Partner als bi outen...

28. Juli 2016 um 20:07

Hallo, Ich weiß seit der Pubertät, dass ich bisexuell bin. Ich habe es noch niemandem gesagt, da ich noch nie etwas ersteres mit einer Frau hatte. Es hätte in meiner Familie und in meinem Freundeskreis niemand ein Problem damit aber wozu viel Wirbel um meine Sexualität machen, wenn diese bisher keine Auswirkungen auf mein Leben hat... Die einzige Person, von der ich mir wünsche, sie wüsste Bescheid, ist mein Partner. Einfach deshalb, weil ich ihm sonst alles erzähle und ich es als sehr bereichernd empfinde, jemanden zu haben, in dessen Beisein ich 100% ich sein kann. Wir sind seit zwei Jahren zusammen und ich wollte es gleich am Anfang erzählen aber bevor es dazu kam, hat er auf eine abwertende Art und Weise über homo- oder bisexuelle Menschen gesprochen: Es könne ja an sich jeder machen was er will, und er würde es sich auch nicht anmaßen über diese Menschen zu urteilen, aber er fände es eklig und falsch. Er ist in Nigeria aufgewachsen und ist sehr religiös. Er hat mal versucht zu erklären, dass er nichts gegen homosexuelle Menschen habe, sondern gegen Homosexualität. Er könne also einem homosexuellen Menschen mögen, die Homosexualität wäre dann aber ein großer Makel. So wie man einen Junky mögen kann, obwohl man es schlecht findet, dass er Drogen nimmt. Ich würde ihm sehr gerne von meinen Neigungen erzählen. Ich weiß auch dass er mich deshalb nicht verlassen würde, aber ich habe einfach Angst, dass das seine Sicht auf mich ändert oder es ihn gar anekelt und auch davor, dass er es als bedeutsamer ansieht als es ist. Ich möchte aber einfach nicht mehr mit der Lüge leben, weil sich das falsch für mich anfühlt. Außerdem haben wir eine Tochter und wenn sie meine sexuellen Neigungen geerbt hat, soll sie keine Angst davor haben es ihm zu sagen... Hat jemand ähnliches durchgemacht oder einen ähnlichen Fall im Bekanntenkreis mitbekommen? Ich würde mich sehr über Ratschläge freuen.

Mehr lesen

28. Juli 2016 um 20:17


Also erstens vererbt man sexuelle Neigungen nicht.
Zweitens kenne ich kaum einen Mann der nicht von einem flotten Dreier träumt vielleicht wäre das ja eine Idee ihm das ganze schmackhafter zu machen und du kämst so auch auf deine Kosten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2016 um 20:30
In Antwort auf herbstblume6


Also erstens vererbt man sexuelle Neigungen nicht.
Zweitens kenne ich kaum einen Mann der nicht von einem flotten Dreier träumt vielleicht wäre das ja eine Idee ihm das ganze schmackhafter zu machen und du kämst so auch auf deine Kosten...

Danke für deine Antwort.
Ob sexuelle Neigungen vererbbar sind ist nicht erwiesen. Ich lebe gerne monogam. Ich möchte gar keinen Dreier haben. Ich komme vollkommen auf meine Kosten und ich möchte auch nicht das etwas anderes vermutet. In Anbetracht dessen, dass er immer total angewidert ist, wenn sich auf öffentlichen Plätzen oder in Filmen gleichgeschlechtliche Paare küssen, anfassen oder was auch immer, denke ich auch nicht, dass er von dem Vorschlag sonderlich begeistert von wäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2016 um 20:54

Du missverstehst mich.
Ich möchte nicht fremdgehen. Ich bin total glücklich mit meinem Partner und habe auch gar nicht das Bedürfnis fremdzugehen; weder mit einer Frau, noch mit einem Mann. Es geht mir darum, dass ich gelogen habe. Er hat mich mal gefragt, ob ich bi-sexuell bin, weil ich mich an seiner Meinung zu dem Thema so stark gestört habe. Die Frage verneinte ich. Das lastet einfach bis heute auf mir. Ich bin anderen Menschen gegenüber sehr, sehr verschlossen. Das Kompensiere ich indem ich meinem Partner, sonst alles sage. Ich brauche das total.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2016 um 21:03
In Antwort auf pucki1213

Danke für deine Antwort.
Ob sexuelle Neigungen vererbbar sind ist nicht erwiesen. Ich lebe gerne monogam. Ich möchte gar keinen Dreier haben. Ich komme vollkommen auf meine Kosten und ich möchte auch nicht das etwas anderes vermutet. In Anbetracht dessen, dass er immer total angewidert ist, wenn sich auf öffentlichen Plätzen oder in Filmen gleichgeschlechtliche Paare küssen, anfassen oder was auch immer, denke ich auch nicht, dass er von dem Vorschlag sonderlich begeistert von wäre.

..
aber wozu willst du es ihm erzählen? wenn dir nichts fehlt,sollte dich eigentlich nicht interessieren dass du noch auf frauen steht..was würde das ändern? ich denke wenn du es ihm erzählst könnte er es falsch verstehen und würde denken er reicht dir nicht,denn wenn käme es garnicht zur sprache.. als Beispiel wenn eun mann in einer Beziehung ist,er war früher oft bei prostituierten,swinger,vierer, dreier,mit mann was weiss ich..musste dieser mann dann der frau auch alles erzählen? mehrheit der männer würde es nicht tun,wozu? Vergangenheit ist Vergangenheit und der neue partner muss nicht alles wissen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2016 um 21:05

Hallu
Also, ich an Deiner Stelle würde es ihm auf jeden Fall und si schnell es geht erzählen bzw. das richtig stellen. Und dann würde ich sagen, wartest Du ab. Schau wie er reagiert. Wenn er sich daran stört und deswegen anders ist oder was, dann ist das nicht richtig. Denn das bist DU. Sich selbst zu "verleugnen", weil man denkt, ein anderer könnte schlecht von einem denken, ist überhaupt nicht gut. Erstmal für Dich nicht, weil Du immer irgendwie ein Geheimnis bei Dir hast. Und zum anderen wird das ja auf die Dauer immer schlimmer.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2016 um 21:08
In Antwort auf pucki1213

Du missverstehst mich.
Ich möchte nicht fremdgehen. Ich bin total glücklich mit meinem Partner und habe auch gar nicht das Bedürfnis fremdzugehen; weder mit einer Frau, noch mit einem Mann. Es geht mir darum, dass ich gelogen habe. Er hat mich mal gefragt, ob ich bi-sexuell bin, weil ich mich an seiner Meinung zu dem Thema so stark gestört habe. Die Frage verneinte ich. Das lastet einfach bis heute auf mir. Ich bin anderen Menschen gegenüber sehr, sehr verschlossen. Das Kompensiere ich indem ich meinem Partner, sonst alles sage. Ich brauche das total.

...
ich glaube wir verstehen dich nicht,weil wir auch den partnern nicht alles über unsere Sexualität erzählen.. was in der Vergangenheit war und was ich nicht vermisse brauche ich z.b meinen partner nicht erzählen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2016 um 21:08


Also ich habe zwar auch bisexuelle Neigung mein Mann weiß das aber und lässt mir was sexuelle Aussenkontakte angeht relativ viele Freiheiten. Diese nutze ich aber fast nicht.
Was meine Primärpartnerschaft angeht habe ich mich festgelegt.
Mir ist es sehr wichtig mit meinem Mann über alles reden zu können, auch im sexuellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2016 um 21:18
In Antwort auf bengelx3

Hallu
Also, ich an Deiner Stelle würde es ihm auf jeden Fall und si schnell es geht erzählen bzw. das richtig stellen. Und dann würde ich sagen, wartest Du ab. Schau wie er reagiert. Wenn er sich daran stört und deswegen anders ist oder was, dann ist das nicht richtig. Denn das bist DU. Sich selbst zu "verleugnen", weil man denkt, ein anderer könnte schlecht von einem denken, ist überhaupt nicht gut. Erstmal für Dich nicht, weil Du immer irgendwie ein Geheimnis bei Dir hast. Und zum anderen wird das ja auf die Dauer immer schlimmer.

Danke für deine Antwort.
So sehe ich das eigentlich auch, ich bin mir nur so unsicher, soviel aufs Spiel zu setzen, um so ein winziges Detail klarzustellen... Natürlich wäre es nicht richtig, wenn er mich anders sieht, nur leider handeln Menschen nicht immer richtig. Eigentlich ist er immer total einfühlsam und verständnisvoll aber ich habe Angst dass es hier anders ist, weil es sich im wesentlichen nicht um ein Vergehen, was man verzeihen kann oder ein Problem was man lösen kann, sondern um einen dauerhaften Zustand handelt, der ihm zuwider ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2016 um 21:18
In Antwort auf bengelx3

Hallu
Also, ich an Deiner Stelle würde es ihm auf jeden Fall und si schnell es geht erzählen bzw. das richtig stellen. Und dann würde ich sagen, wartest Du ab. Schau wie er reagiert. Wenn er sich daran stört und deswegen anders ist oder was, dann ist das nicht richtig. Denn das bist DU. Sich selbst zu "verleugnen", weil man denkt, ein anderer könnte schlecht von einem denken, ist überhaupt nicht gut. Erstmal für Dich nicht, weil Du immer irgendwie ein Geheimnis bei Dir hast. Und zum anderen wird das ja auf die Dauer immer schlimmer.

...
warum würde es etwas kaputtmachen? z.b das mit prostituierten,wenn die partnerin es eklig findet und der mann es ihr nicht erzählz,dass er früher öfters mal da war..warum sollte es ihn irgendwann mal stören? wenn er das nicht vermisst,würde es ihn auch nicht stören..er hätte es vergessen bzw würde gar nicht mehr daran denken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2016 um 21:26

Danke für deine Antwort.
Du hast vermutlich auf eine Art vollkommen Recht. Aber das ist nicht die Beziehung die ich mir wünsche. Ich bin ziemlich sensibel und emotional. Ich habe halt auch das Gefühl, wenn er sagt, dass er mich liebt, dann meint er damit nicht mich sondern eine heterosexuelle Version von mir...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2016 um 21:31

Ich möchte nicht, dass er sich verpisst...
Natürlich ist seine Einstellung Kacke, aber niemand ist perfekt. Ich wünsche mir nicht, dass mein Partner mich mit anderen Frauen schlafen lässt. Ich möchte mit niemandem außer ihm schlafen. Ich möchte einfach nur mit dieser Lüge aufräumen. Ich halte es nicht richtig, das geheimzuhalten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2016 um 21:42
In Antwort auf matrjoshkaa

..
aber wozu willst du es ihm erzählen? wenn dir nichts fehlt,sollte dich eigentlich nicht interessieren dass du noch auf frauen steht..was würde das ändern? ich denke wenn du es ihm erzählst könnte er es falsch verstehen und würde denken er reicht dir nicht,denn wenn käme es garnicht zur sprache.. als Beispiel wenn eun mann in einer Beziehung ist,er war früher oft bei prostituierten,swinger,vierer, dreier,mit mann was weiss ich..musste dieser mann dann der frau auch alles erzählen? mehrheit der männer würde es nicht tun,wozu? Vergangenheit ist Vergangenheit und der neue partner muss nicht alles wissen

Er hat mal gefragt ob ich bi bin...
...weil ich so ambitioniert versucht habe an seiner Meinung zu rütteln. Da habe ich nein gesagt. Und das war unehrlich von mir. Ich finde, ich hätte ehrlich antworten müssen, das würde ich von ihm auch erwarten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2016 um 21:51

Damit
meine ich den eigenen Zustand. also das eigene Gewissen, wad einem immer sagt, es gibt da noch dieses Geheimnis.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2016 um 21:54

Ich war mal in eine Frau verliebt (sie nicht in mich)
und ich fühle mich einfach von Frauen im gleichen Maß sexuell angezogen, wie von Männern.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2016 um 21:58
In Antwort auf matrjoshkaa

...
warum würde es etwas kaputtmachen? z.b das mit prostituierten,wenn die partnerin es eklig findet und der mann es ihr nicht erzählz,dass er früher öfters mal da war..warum sollte es ihn irgendwann mal stören? wenn er das nicht vermisst,würde es ihn auch nicht stören..er hätte es vergessen bzw würde gar nicht mehr daran denken.

Ja,
ABER, wenn er Dich liebt, wie Du bist, sollte es eben nicht so weit kommen. Es ist ja nun so, dass Du nicht das Bedürfnis hast Dich auszuprobieren. Ich denke, das solltest Du auch dazu sagen, nicht dass er Angst bekommt und dann aus Angst zu macht. Was ich sehr richtig finde, ist den dauerhaften zustand den Du ansprachst: So ist es nun einmal. Und ich spreche aus Erfahrung, wenn ich sage, dass einen die Lüge über seine Sexualität ziemlich mürben kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2016 um 22:07
In Antwort auf bengelx3

Ja,
ABER, wenn er Dich liebt, wie Du bist, sollte es eben nicht so weit kommen. Es ist ja nun so, dass Du nicht das Bedürfnis hast Dich auszuprobieren. Ich denke, das solltest Du auch dazu sagen, nicht dass er Angst bekommt und dann aus Angst zu macht. Was ich sehr richtig finde, ist den dauerhaften zustand den Du ansprachst: So ist es nun einmal. Und ich spreche aus Erfahrung, wenn ich sage, dass einen die Lüge über seine Sexualität ziemlich mürben kann.

Danke für deine Antwort.
Ich denke auch, dass ich es sagen muss. Ich muss nur den richtigen Weg finden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2016 um 22:23

Deiner Einstellung nach wäre dann ja jede Jungfrau asexuell...
Nur weil ich keine Praxiserfahrung mit Frauen habe, heißt dass aber doch nicht dass ich mich nicht angezogen fühlen kann. Ich weiß nicht warum ich es ihm sagen möchte. Aber das möchte ich gerne. Mir ist Ehrlichkeit wichtig. Ich würde das von ihm auch wissen wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2016 um 22:28


Wir sind nicht verheiratet und gemobbt wurde ich auch nicht. Ich habe nach keinem deutschen Jungen gesucht sondern war gar nicht auf der Suche nach irgendetwas als wir uns kennengelernt haben. Steffi heiße ich auch nicht. Als religiösen Wahnsinn würde ich seinen Glauben auch nicht abstempeln. Er ist einfach sehr leichtgläubig. Was soll das überhaupt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2016 um 22:44
In Antwort auf herbstblume6


Also erstens vererbt man sexuelle Neigungen nicht.
Zweitens kenne ich kaum einen Mann der nicht von einem flotten Dreier träumt vielleicht wäre das ja eine Idee ihm das ganze schmackhafter zu machen und du kämst so auch auf deine Kosten...

Träumen
heißt nicht es auch real umsetzen zu wollen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2016 um 22:45


Also ehrlich gesagt weiß ich nicht warum er das überhaupt wissen muss wenn du weder diesbezügliche Erfahrung hast noch im Sinn hast irgendwann diese Erfahrung auszuleben und obendrein auch noch glücklich in deiner Beziehung bist und Verantwortung für euer Kind hast.
Was willst du denn erreichen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2016 um 0:48
In Antwort auf bengelx3

Ja,
ABER, wenn er Dich liebt, wie Du bist, sollte es eben nicht so weit kommen. Es ist ja nun so, dass Du nicht das Bedürfnis hast Dich auszuprobieren. Ich denke, das solltest Du auch dazu sagen, nicht dass er Angst bekommt und dann aus Angst zu macht. Was ich sehr richtig finde, ist den dauerhaften zustand den Du ansprachst: So ist es nun einmal. Und ich spreche aus Erfahrung, wenn ich sage, dass einen die Lüge über seine Sexualität ziemlich mürben kann.

...
aber das ist doch im prinzip keine lüge.

es betrifft sie als paar nicht.
sie hatte weder mit frauen sex noch irgendeinen kontakt.
sie hat sich nun hingezogen gefühlt,mehr nicht.
jetzt hat sie ihn,jetzt fühlt sie sich zu den frauen nicht mehr hingezogen.
warum wäre es schlimm es nicht zu ssagen?
ich verstehe echt diesen wunsch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2016 um 8:31

Wozu sollte das denn gut sein?
Ich würde einer kleinen, blonden Frau doch auch nicht erzählen, dass ich auch auf große, rothaarige stehe...

Für mich klingt dieses Beichtbedürfnis eher nach dem unbewussten Wunsch, die Beziehung zu torpedieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2016 um 8:38
In Antwort auf dummschnack7

Wozu sollte das denn gut sein?
Ich würde einer kleinen, blonden Frau doch auch nicht erzählen, dass ich auch auf große, rothaarige stehe...

Für mich klingt dieses Beichtbedürfnis eher nach dem unbewussten Wunsch, die Beziehung zu torpedieren.

...
das ist ein guter vergleich..

sehe ich auch so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2016 um 9:31
In Antwort auf pucki1213

Danke für deine Antwort.
Du hast vermutlich auf eine Art vollkommen Recht. Aber das ist nicht die Beziehung die ich mir wünsche. Ich bin ziemlich sensibel und emotional. Ich habe halt auch das Gefühl, wenn er sagt, dass er mich liebt, dann meint er damit nicht mich sondern eine heterosexuelle Version von mir...

Schon mal....
dran gedacht, dass er evtl voll drauf abfährt? Viele, gerade religiöse Menschen reden das Eine, denken aber das Andere! Ihre artikulierte Abneigung gegen eine Neigung oder einen Umstand ist mehr die Bestätigung für sich selbst, ihrer Religion alles recht zu machen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2016 um 11:02
In Antwort auf pablo_12041029

Schon mal....
dran gedacht, dass er evtl voll drauf abfährt? Viele, gerade religiöse Menschen reden das Eine, denken aber das Andere! Ihre artikulierte Abneigung gegen eine Neigung oder einen Umstand ist mehr die Bestätigung für sich selbst, ihrer Religion alles recht zu machen....

..
dann erweckt sie falsche hoffnungen..
immerhin will sie nichts mit einer frau haben,solange sie mit ihm zusammen ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2016 um 16:21


Ich denke, jeder kann sich wohl vorstellen dass der Partner auch andere Menschen durchaus sexuell anziehend findet. Und muss ich ihm das deswegen auf die Nase binden und ihn damit verletzen weil er diesem Bild nie entsprechen können wird? Ihm Angst machen? Das mache ich nur wenn ich unzufrieden mit meiner Beziehung bin und etwas anderes unbedingt erreichen möchte.
Und wenn ich sagen wir mal total auf große Neger mit langen Dingdongs abfahre muss ich mich halt fragen warum ich mit nem kleinen Dicken Chinesen zusammen bin...und das nicht meinem Partner vorhalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2016 um 7:17

Vielen Dank!
Vielen Dank für all eure Ratschläge! Ich bin wirklich Dankbar, sowohl für die gegen die Beichte, als auch für die, für die Beichte. Falls das jemanden interessiert; ich habe reinen Tisch gemacht, weil ich es gerne Wissen würde, hätte er bisexuelle Neigungen, weil ich mich mit der Lüge schlecht gefühlt habe und weil ich hoffe, dass er auf diese Weise seinen altmodisches Weltbild am ehesten nochmal überdenkt. Ich habe gestern Abend angesprochen, dass ich in einer Sache gelogen habe und dass ich gerne die Wahrheit sagen möchte. Ich habe Vorher einen kurzen Brief geschrieben, indem ich die Sache erkläre. Das klingt möglicherweise blöd, aber ich fand es so leichter. Besagten Brief habe ich ihm dann gegeben und er ist damit in die Küche gegangen um besseres Licht zu haben. Als er nicht sofort wieder zurückkam habe ich mir etwas sorgen gemacht. Nach einer halben Stunde, bin ich ihm hinterher gegangen. Er trank Bier und als ich rein kam hat er mir auch eins gegeben. Es war eine ziemlich unangenehme Stille. Er hat versucht zu smalltalken, was, wie man sich vorstellen kann, nicht funktioniert hat. Wir sind dann ins Bett gegangen, wo er gefragt hat, ob ich gerne irgendwann mal mit einer Frau schlafen würde, was ich verneint habe. Ich habe gesagt, dass die Versuchung, ihn mit einer Frau zu betrügen, nicht größer sei, als die, ihn mit einem Mann zu betrügen und dass ich nichts von beidem jetzt oder in Zukunft vorhabe. Nachdem er nichts mehr dazu gesagt hat, habe ich gefragt, ob zwischen uns alles ok ist, woraufhin er darum bat, am nächsten morgen darüber zu sprechen. Er hat aber gesagt, ich müsse mir keine Sorgen machen, er würde in jedem Fall zu mir stehen. Wir haben dann noch miteinander geschlafen, wobei er außerordentlich bemüht war, was mich zwar freut, nicht so aber die Vermutung, dass er das getan hat, um mir nochmals zu beweisen, dass ich keine Frau brauche. Heute morgen meinte er dann, dass er das nicht toll fände, dass es ihn aber nicht weiter stört, wenn ich die Neigung, wie versprochen, nicht auslebe. Er hat auch gesagt, dass er es gut findet, dass ich ihm das gesagt habe, obwohl ich seine Meinung dazu kenne. Dann haben wir ganz normal gefrühstückt und über unser neues Apartment geredet.

Ich fühle mich jetzt sehr, sehr erleichtert und ich denke nicht, dass die Sache nochmal zum Problem wird.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

1. August 2016 um 8:45

Warum...
...Denkst du, dass du beurteilen kannst, ob das Geheimnis ein Problem war, und ob die Auflösung eines ist? Und warum denkst du, beurteilen zu können, was für ein Mensch ich bin. Es mag ja sein, dass du mich für einen Menschen hältst, der Probleme kreiert wo keine sind. Das finde ich nicht so schlimm wie ein unehrlicher Mensch zu sein, und das war ich lange genug. Es hat jeder seine eigenen Moralvorstellungen und ich denke dass man das respektieren sollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Freundin fremdgegangen? Keine Liebe im Spiel?
Von: guido_12837291
neu
1. August 2016 um 4:25
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen