Home / Forum / Liebe & Beziehung / Vor kurzem auseinander

Vor kurzem auseinander

24. Mai 2006 um 22:17

Hi, vielleicht kann mir jemand einen sinnvollen Rat geben. Ist aber ein bißchen länger und leider kompliziert. Ich war mit meiner Freundin, die vier Jahre älter ist als ich, so ca.4 Monate zusammen. War von ihrer Seite aus Liebe auf den ersten Blick wie sie mir mal gesagt hatte später. Alles lief harmonisch, niemals Streit. Wollten wir beide auch gar nicht! War nach einiger Zeit für uns klar, das sich was ganz großes entwickelt. Ihre Familei wurde zu meiner Familie! ALLE mochten mich! Sogar ihre Mutter, die noch nie jemand ihrer Freunde/Mann gemocht hat! Sie sagte und schrieb mir so schöne Sachen wie das ich der Mann bin auf den sie ihr leben lang gewartet hat, ich ihre große Liebe bin, sie nie mehr ohne mich sein möchte, mich braucht wie die Luft zum atmen und vor allem: sie hat so große Angst das ich sie verlasse oder bitte verlass mich nie mehr! So, ich wollte dann auch in ihre Stadt ziehen (zwischen uns lagen 60km), war alles beschlossen. Denn eigentlich war ich in der Zeit mehr bei ihr als in meiner Stadt! Dann gab es Anfang April zum erstenmal Streit, wegen einer Freundin und deren Ex die ständig bei ihr auftauchten und mir gewaltig auf den Keks gingen. Zudem war mir die Freudin absolut unsympathisch, was ich meiner Maus auch gesagt habe. Weil diese beiden Personen so oft bei ihr waren kam es nicht dazu wie geplant das wir uns in ihrer Stadt alle nötigen Papiere für meinen Umzug bzw die offiziellen Behördengänge erledigen können. Ich hab ihr aber nix gesagt, sondern gedacht, naja, der Umzug soll ja sowieso erst ende des Jahres sein und die Formalitäten erledigen wir schon, nur später. Nunja, eine Woche später am Wochenende nervten diese zwei Personen mich wieder ständig mit ihrer Anwesenheit bei meiner Maus und den Typ hab ich rausgeworfen und der Tussi die Meinung gesagt. Meine Freundin ist ein Typ der nicht nein sagen kann und meinte sie ist immer für Freunde da. Aber das ich mir dadurch vernachlässigt vorkam hat sie nicht verstanden! Dadurch hatte ich den ersten Streit mit meiner Maus. Dieser zog sich dann zwei Wochen hin, in denen wir uns nicht sehen konnten aus diversen Gründen! Sie kam mir bezüglich der zwei Personen nicht entgegen (also das sie weniger kommem wenn ich da bin) Verbieten wollte ich ihr natürlich nix, da sie wohl schonmal ihren kompletten Freundeskreis verloren hat und alles verboten bekommen hat in der Ehe und Beziehung davor. Und am Telefon/SMS spielt sich soch ein Streit schnell hoch.Weil live vor Ort wäre es niemals so weit gekommen, weil man den Prtner dann sieht und man sich schneller einigen kann! Dienstags sagte sie mir noch sie liebt mich. Mittwochs bekamen wir uns wegen dem Mist schon wieder am Telefon in die Wolle und sie wurde auch krank. Donnerstags gings ihr dann ganz schlecht,wir konnten noch nicht mal telefonieren, aber ich konnte ja nicht bei ihr sein leider. Hab ihr aber ne SMS geschickt das ich in Gedanken bei ihr bin sie über alles liebe usw. Samstags haben wir uns wieder gestritten und sie sagte "wenn ich nicht aufhöre sei sie meine ex". Ups. Also Gang zurück und doch Sonntag, wo ich dann eigentlich wieder zu ihr fahren wollte, morgens am Tele gestritten u.a. sagte sie das wir zur Zeit nicht zusammen sind. Ich sagte wenn ich meine Sachen hole ist es aber endgültig. Später im Gespräch fragte sie ob ich heute meine Sachen holen komme, was ich verneinte uns sie frgte wann kommst du sie denn holen? Worauf ich sagte weiß ich noch nicht und sie meinte ist okay, wollte nur wissen ob du sie holen kommst aber nicht so genau wann. Weiter sagte sie was von "ich will Abstand, mir über meine Gefühle klar werden, ich weiß nicht was ich will, erstmal nur noch Freundschaft" usw. Ich lenkte ein und entschuldigte mich, was ich in dem Streit nicht gemacht habe, sagte ihr wieviel sie mir bedeutet und ich ihr Zeit gebe. Trotzdem ziemlich bitter. Dienstags habe ich dir dann leider wieder gemailt von wegen liebe, vermissen usw. Sie wurde sauer und am Telefon meinte sie "Du bedrängst mich, Ich emfinde zur Zeit nichts für dich!" Zack das saß und tat weh! Sie will nur Freundschaft uns bis sie wieder für eine Beziehung bereit wäre würde sehr lange dauern! Also habe ich mich nicht mehr bei ihr gemeldet. Freitags mailt sie mir und fragt obs mir besser geht, es ihr ja auch leid tut, aber sie MAG keine Beziehung, aber ich könnte immer mit ihr reden. Mir gings scheiße. Habe mit ihr telefoniert, ihr gesagt das ich Angst habe sie endgültig zu verlieren und ihr ein Liebesgeständnis gemacht. Darauf sagte sie das sie nicht sagen KANN was ich hören möchte, sie schon zu oft verletzt worden wäre und nicht glaubt das sich jemand ändert weil sie es nicht kennt, sie könne nicht über ihren Schatten springen, sie hätte ihre Gefühel ABSTELLEN müssen, damit es nicht so weh tut und sie würde wahrscheinlich nie wieder Gefühle für jemand zulassen außer für ihre Kinder! Denn wenn SIE keine Gefühle hat kann man sich nicht verletzten sagte sie! Sie kennt es nicht das man um sie kämpft, ich hätte sie ja nicht als Freundin verloren, wir hätten nur keine Beziehung und sie schob alles auf den Streit, weil ich nicht gemerkt hätte das es so nicht weitergeht! Okay, klar habe ich das gemerkt aber sie war ja super stur und ich dann eben auch! Samstags ruft sie mich an und fragt ob ich ihre Katze haben möchte. Hab gesagt okay. Sie wollte nochmal zurückrufen was sie tat, aber ich ging nicht ran. Sonntags hat sie wieder angerufen aber auch diesmal bin ich nicht drangegangen. Weil sie wollte doch Abstand. Montags kam ne SMS von ihr, wann ich denn die Katze und meine Sachen holen komme.Hab sie angerufen und gesagt, das sich das anhört als wenn sie mich für immer loswerden will. Dies verneinte sie, und sagte was von nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen! Ich sagte aber es hört sich so an und unter solchen Vorraussetzungen möchte ich keine Freundschaft! Sie meinte "Setz mir nicht die Pistole auf die Brust von wegen entweder Beziehung oder gar nix. Dann gar nix!" Ich meinte so hab ich das nicht gesagt. Sie meinte, laß uns doch erstmal Freunde bleiben, Gras über die Sache wachsen lassen und dann weiter gucken. Ich willigte ein und wollte samstags dann zu ihr kommen. Montag abends hab ich ihr dann geschrieben das ich Samstags nicht komme, Abstand und nachdenken will. Darauf antwortete sie ist in Ordnung und du kannst dich ja melden wenn du magst! Das war letze Woche Montag und bis heute habe weder ich mich gemeldet und sie auch nicht! Ich finde die ganze Sache so komisch und verworren. Will sie mich überhaupt noch? Habe einen sehr langen Brief geschrieben wo ich meine Gefühle und Gedanken verarbeite mit ihr und überlege OB und wenn ja WANN ich ihn ihr schicken soll. Die Geschichte nimmt mich total mit wie ihr euch sicherlich denken könnt. Es vergeht keine Sekunde wo ich nicht an sie denken muss. Vielleicht habt ihr ja Ratschläge für mich aus Erfahrung oder hat jemand SOWAS auch schon erlebt?

Mehr lesen

24. Mai 2006 um 23:45

Warte mit dem Brief!
Scheiß Situation, kann Dich verstehen. Aber aus Erfahrung würde ich Dir raten: den sehr langen Brief eine Woche beiseite legen, dann nochmal durchlesen und anschließend überarbeiten und wenn Du dann noch willst - schick ihn weg. Die Klamotte ist ja noch super frisch und der Brief ist vollgestopft mit extremen und traurigen Emotionen. Nur meist erreicht das nicht das gewünschte Ziel. Damit meine ich, daß sie sich z.Zt. als 'Überlegene' fühlt und Demut und Verständnis um jeden Preis verschafft Dir leider wenig Respekt. Bleib bei Deinen Gefühlen, aber vergiß nicht Deinen Selbstwert dabei! Ich jedenfalls hab damit beste Erfahrungen gemacht,wenn auch von Frau zu Mann - aber wir sind ja alle nur Menschen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2006 um 0:07

Ganz ehrlich?
Wenn ich mir den Text so durchlese, bin ich der Meinung, dass sie ziemlich früh erkannt hat das Du das Potential hast, wie ihr Ex-Mann zu sein.
Du schreibst, das sie eine ganz schlimme Erfahrung hinter sich hat, in dem sie ihren Freundeskreis verloren hat und in dem ihr Mann ihr alles verboten hat.
Und dann kommst Du und hast die Frechheit ihr den Umgang mit ihren Freunden verbieten zu wollen und sogar IHRE Freunde rausschmeisst? Diese Situation müßte ihr allzu sehr bekannt vorkommen. Was kommt als Nächstes? Bestimmst Du dann weiter wer wann zu ihr kommen darf? Wer jetzt mit ihr befreundet sein darf? Ihre Freunde sind DIR unsymphatisch? Na dann fahr nicht zu ihr, wenn die Freundin da ist. Wenn Deine Freundin Dich sehen will, dann wird sie sich schon die Zeit nehmen und Dir entgegenkommen. Aber wenn Du sie wirklich liebst, dann akzeptierst und respektierst auch ihre Freunde.
Ich würde mir nicht erlauben meinem Freund den Umgang mit seinen Freunden zu verbieten! Andersherum würde ich sicherlich auch ausflippen, wenn er meint bestimmen zu müssen wer denn nun mit mir befreundet sein darf, nur weil ER sie nicht mag.
Freunde bleiben länger als irgendwelche Beziehungen. Man kann nicht seine Freunde an den jeweiligen Partner anpassen. Sorry!
Sie hat Dich klar in Deine Schranken verwiesen, weil sie bestimmt nicht noch einmal in eine Beziehung möchte, wie mit ihrem Ex. Ihr Ex muß wirklich schlimm gewesen sein und sie auch sehr verletzt haben. So etwas hinterläßt tiefe Wunden. Sobald jemand daher kommt und nur ansatzweise ähnlich Züge zeigt, zieht sie natürlich SOFORT zurück. Das ist einfach nur menschlich und absolut vernünftig.

Sorry, wenn ich so hart klinge. Aber vielleicht hilft es Dir zu erkennen, wo das Problem offensichtlich lag. Als Außenstehender, bzw. wenn man Deinen Text ließt, kommt es mir wirklich so vor, als wenn Du sie wirklich in die Ecke gedrängt hast und ihr nicht die Luft zum Atmen gelassen hast. Es ist mit Sicherheit das Allerbeste, dass ihr Abstand habt. Wenn sie Dich liebt, kommt sie zu Dir zurück.

Ich meine es wirklich nicht böse, aber versuch es mal aus einer anderen Perspektive zu sehen.

Viele Grüße, vernel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2006 um 8:48
In Antwort auf eshe_12183859

Ganz ehrlich?
Wenn ich mir den Text so durchlese, bin ich der Meinung, dass sie ziemlich früh erkannt hat das Du das Potential hast, wie ihr Ex-Mann zu sein.
Du schreibst, das sie eine ganz schlimme Erfahrung hinter sich hat, in dem sie ihren Freundeskreis verloren hat und in dem ihr Mann ihr alles verboten hat.
Und dann kommst Du und hast die Frechheit ihr den Umgang mit ihren Freunden verbieten zu wollen und sogar IHRE Freunde rausschmeisst? Diese Situation müßte ihr allzu sehr bekannt vorkommen. Was kommt als Nächstes? Bestimmst Du dann weiter wer wann zu ihr kommen darf? Wer jetzt mit ihr befreundet sein darf? Ihre Freunde sind DIR unsymphatisch? Na dann fahr nicht zu ihr, wenn die Freundin da ist. Wenn Deine Freundin Dich sehen will, dann wird sie sich schon die Zeit nehmen und Dir entgegenkommen. Aber wenn Du sie wirklich liebst, dann akzeptierst und respektierst auch ihre Freunde.
Ich würde mir nicht erlauben meinem Freund den Umgang mit seinen Freunden zu verbieten! Andersherum würde ich sicherlich auch ausflippen, wenn er meint bestimmen zu müssen wer denn nun mit mir befreundet sein darf, nur weil ER sie nicht mag.
Freunde bleiben länger als irgendwelche Beziehungen. Man kann nicht seine Freunde an den jeweiligen Partner anpassen. Sorry!
Sie hat Dich klar in Deine Schranken verwiesen, weil sie bestimmt nicht noch einmal in eine Beziehung möchte, wie mit ihrem Ex. Ihr Ex muß wirklich schlimm gewesen sein und sie auch sehr verletzt haben. So etwas hinterläßt tiefe Wunden. Sobald jemand daher kommt und nur ansatzweise ähnlich Züge zeigt, zieht sie natürlich SOFORT zurück. Das ist einfach nur menschlich und absolut vernünftig.

Sorry, wenn ich so hart klinge. Aber vielleicht hilft es Dir zu erkennen, wo das Problem offensichtlich lag. Als Außenstehender, bzw. wenn man Deinen Text ließt, kommt es mir wirklich so vor, als wenn Du sie wirklich in die Ecke gedrängt hast und ihr nicht die Luft zum Atmen gelassen hast. Es ist mit Sicherheit das Allerbeste, dass ihr Abstand habt. Wenn sie Dich liebt, kommt sie zu Dir zurück.

Ich meine es wirklich nicht böse, aber versuch es mal aus einer anderen Perspektive zu sehen.

Viele Grüße, vernel

Du hast wohl recht
@vernel
Ich glaube du hast es sehr genau erkannt. So verliefen auch die Gespräche in den zwei Wochen am Telefon mit ihr, wo wir uns nicht sehen konnten. Ich meinte zu ihr "Nimm mir doch meine Angst", worauf sie sagte "Ich kann das nicht" und "Kannst du mir denn meine Angst nehmen? Nein". Ich habe ihr zwar gesagt das ich glaube das diese zwei Leute nicht ihre und meine Privatsphäre akzeptieren und sie ausnutzen (dies sagte auch ein anderer Bekannter von ihr über diese zwei Leute) worauf sie immer nur sagte das sie immer für ihre Freunde da ist und in welcher Form sie denn ausgenutzt würde. Ich kam mir so zurück gesetzt und nicht wichtig vor. Dachte sie liebt mich nicht mehr. Habe auch gesagt, das ich ihr NIEMALS die Freunde verbieten will und doch nur ein bißchen mehr Zeit für mich mit ihr möchte. Vielleicht habe ich nicht eingelenkt und sie dachte es würde so kommen wie früher, aber sie müßte mich doch auch so kennengelernt haben in den Monaten davor, das sie wissen müßte, das ich sonst NICHT so bin, wie dieses eine mal, wo ich einfach nur sauer war. Denn es war eigentlich ein Wochenende geplant wo wir ALLEINE sind, aber alles anders kam und der Typ blieb dann auch noch freitags bis Mitternacht da, kam samstags morgens um 9 Uhr schon wieder und da bin ich leider ausgeflippt, weil ich sauer war. Denn sonst hätte sie doch nicht so oft zu mir gesagt das ich sie nicht verlassen soll, sie mich verliert oder Angst hat, DAS ich sie verlasse! Ich weiß ganz genau das ICH den Fehler gemacht habe! Das tut verdammt weh!! Sie müßte das doch gemerkt haben als ich Sonntags eingelenkt habe und ich ihr NICHT die Luft zum atmen nehmen will oder wollte, als sie sagte "zur Zeit sind wir nicht zusammen, sie kann nicht mehr". Glaubst du denn das mein Brief (ca.20 handschriftliche Seiten, wo ich ihre versuche meine Gefühle und Empfindungen für sie versuche zu erklären, mich aber auch noch mal für mein Verhalten entschuldige) eine Wirkung auf sie zeigen könnte? Wie siehst du das mit dem "ich mußte Gefühle abstellen damit es nicht so weh tat"? Wieso wollte sie sofort meine Freundschaft , will Gras über die Sache wachsen lassen und dann gucken und sagt "wenn du mir nichts bedeuten würdest, würde ich nicht mehr mit dir sprechen"?? Ich meine ich war geschockt, aber habe sie meines erachtens doch nicht so sehr gedrängt. Glaubst du das sie merkt und nachdenkt ob ich ihr fehle, wann soll ich ihr den Brief schicken?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2006 um 9:02
In Antwort auf leela_12580164

Warte mit dem Brief!
Scheiß Situation, kann Dich verstehen. Aber aus Erfahrung würde ich Dir raten: den sehr langen Brief eine Woche beiseite legen, dann nochmal durchlesen und anschließend überarbeiten und wenn Du dann noch willst - schick ihn weg. Die Klamotte ist ja noch super frisch und der Brief ist vollgestopft mit extremen und traurigen Emotionen. Nur meist erreicht das nicht das gewünschte Ziel. Damit meine ich, daß sie sich z.Zt. als 'Überlegene' fühlt und Demut und Verständnis um jeden Preis verschafft Dir leider wenig Respekt. Bleib bei Deinen Gefühlen, aber vergiß nicht Deinen Selbstwert dabei! Ich jedenfalls hab damit beste Erfahrungen gemacht,wenn auch von Frau zu Mann - aber wir sind ja alle nur Menschen

Warten fällt schwer
Wie in meinem Text oben erwähnt ist der Brief eine Art Verarbeitung meiner Gefühle für sie, wie ich über sie/uns denke. Wie wohl ich mich in der Beziehung gefühlt habe und versuche mein Verhalten zu erklären. Denn es war NIE meine Absicht sie zu verletzen oder ihr was zu verbieten. Ich habe zwar in der Wut Samstags abends bei ihr gesagt, das ich nicht mehr will das die Freundin kommt, wenn ich da bin, habe mich dafür aber sofort entschuldigt, weil sie sagte "Stell mich nicht vor die Wahl". Habe sofort gesagt "Das tue ich nicht. Ich möchte nur mehr mit dir alleine sein" Auch wenn ich nicht eingelenkt habe in den zwei Wochen danach, wie o.e., so müßte ihr doch auch bewußt sein, das ich nicht SO bin wie ich das eine mal gewesen bin. Sicherlich werde ich den Brief noch eine Woche mit mir rumtragen und überlegen. Aber irgendwann im Leben trifft man die Frau mit der man alt werden möchte, und sie war/ist es eben! Wie denkst du über das Gefühle abstellen müssen usw.? Siehst du noch eine Chance für mich? Den Brief habe ich übrigens zwei Frauen lesen lassen, denen ich die komplette Geschichte erzählt habe und sie sagten, das sie wenn sie mich noch liebt, ihre Gefühle für mich echt so tief waren wie sie sagte, dann müßte sie ins nachdenken kommen, denn es würde kaum jemand geben wie mich, der so um eine Frau kämpft, sie merken müßte was sie eigentlich an mir hat und dann verliert. Ich finde, vielleicht subjektiv, auch wenn ich genau weiß wie grausam ihre Ehe und Leben vor mir gewesen ist, eine 2.Chance hat jeder verdient um beweisen zu können das ich nicht so bin wie sie denkt. Denn ich Liebe sie wirklich über alles und würde ihr auch verzeihen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2006 um 22:05
In Antwort auf york_12090420

Warten fällt schwer
Wie in meinem Text oben erwähnt ist der Brief eine Art Verarbeitung meiner Gefühle für sie, wie ich über sie/uns denke. Wie wohl ich mich in der Beziehung gefühlt habe und versuche mein Verhalten zu erklären. Denn es war NIE meine Absicht sie zu verletzen oder ihr was zu verbieten. Ich habe zwar in der Wut Samstags abends bei ihr gesagt, das ich nicht mehr will das die Freundin kommt, wenn ich da bin, habe mich dafür aber sofort entschuldigt, weil sie sagte "Stell mich nicht vor die Wahl". Habe sofort gesagt "Das tue ich nicht. Ich möchte nur mehr mit dir alleine sein" Auch wenn ich nicht eingelenkt habe in den zwei Wochen danach, wie o.e., so müßte ihr doch auch bewußt sein, das ich nicht SO bin wie ich das eine mal gewesen bin. Sicherlich werde ich den Brief noch eine Woche mit mir rumtragen und überlegen. Aber irgendwann im Leben trifft man die Frau mit der man alt werden möchte, und sie war/ist es eben! Wie denkst du über das Gefühle abstellen müssen usw.? Siehst du noch eine Chance für mich? Den Brief habe ich übrigens zwei Frauen lesen lassen, denen ich die komplette Geschichte erzählt habe und sie sagten, das sie wenn sie mich noch liebt, ihre Gefühle für mich echt so tief waren wie sie sagte, dann müßte sie ins nachdenken kommen, denn es würde kaum jemand geben wie mich, der so um eine Frau kämpft, sie merken müßte was sie eigentlich an mir hat und dann verliert. Ich finde, vielleicht subjektiv, auch wenn ich genau weiß wie grausam ihre Ehe und Leben vor mir gewesen ist, eine 2.Chance hat jeder verdient um beweisen zu können das ich nicht so bin wie sie denkt. Denn ich Liebe sie wirklich über alles und würde ihr auch verzeihen...

Nachtrag
Die Distanz macht mir grad auch zu schaffen. Denn durch sowas kann sich eine gefährliche Situation mit den Gefühlen entwickeln: Habe meine Maus 5 Wochen nicht gesehen. Davon die ersten zwei Streit und jetzt seit drei Wochen Schluß. Davon zwei Wochen kein Kontakt (von mir erbetener Abstand) Masterfrage: Denkt sie durch die lange Zeit und den Streit noch an mich und will sie überhaupt noch von mir bewiesen bekommen das sie sich nicht getäuscht hat? Oder sind durch die lange Zeit und den Streit ihre Gefühle weg?? Weil ich bin, und es soll nicht übertrieben klingen, wirklich am Ende meiner Kräfte. Ich weiß nicht ob ich noch um sie kämpfen soll aus Angst das ich ein endgültiges nein von ihr höre. Ich habe mit niemand aus ihrer Familie und Freunden Kontakt. Auch wenn ihre Familie (Eltern) meine Familie geworden war. Mir erschien es nicht wichtig diese Handynummern usw zu haben, weil ich ja sowieso so gut wie immer bei ihr gewesen bin. Habe deswegen auch nicht die einzelnen Leute nach den Nummern gefragt. Ich habe mich so (zu) sicher gefühlt. Das lag vielleicht auch an den vielen Liebesgeständnissen live/SMS von ihr mir gegenüber. Ich meine wenn sie nur "Ich liebe dich" gesagt hätte... Aber nicht doch. Sie sagte u.a. "Du bist der Mann meines Lebens, auf den ich 37 Jahre gewartet habe, will nie mehr ohne dich sein, wir passen so perfekt zusammen, bin süchtig nach dir, brauche dich wie die Luft zum atmen, dazu jeden Abend das sie von mir träumen zu vesucht, wie sehr und unendlich ihre Sehnsucht nach mir ist, ich sollte nach 1 Monat zu ihr ziehen, ich wäre ihre große Liebe, der erste Mann mit dem sie reden, kuscheln, lachen, weinen kann, bitte laß mich nie wieder alleine, ich hätte sie und ihr Leben verändert, usw. usf. Auch wenn ich sowas bis dato noch nie von einer Frau zu hören bekommen habe, war ich schwer beeindruckt und sehr verliebt in sie. Konnte ihr aber diese ganzen Dinge NOCH nicht sagen. Habe aber versucht es sie ohne Worte spüren zu lassen! Sie sagte öfters "Warum zweifelst du noch? Du mußt doch merken das wir dich alle lieben!" Dazu sollte ich vielleicht ergänzen das mich ihre Kinder (15,12,10) als Daddy, Kumpel und großen Bruder angesehen und auch so genannt haben!! War auch mit ihnen von Anfang an auf der selben Linie...! Vielleicht wäre es falsch mit jemand zu reden der uns beide kennt, aber diese Leute wissen mit Sicherheit mehr als ich... Das tut jetzt umso mehr weh. Es macht mich verrückt. Ich würde sie gerne anrufen oder direkt zu ihr fahren und nochmal in Ruhe mit ihr sprechen. Vielleicht erhoffe ich mir ja das wenn wir uns wiedersehen (siehe oben!!!) sie merkt anhand meinem Verhalten ihr Gegenüber das es mir wirklich leid tut im Gegensatz zu ihren Ex Typen! Weil wie in einem anderen Beitrag von mir steht, war die Zeit vor dem Streit fast perfekt (halt die Kennenlernphase wo man guckt wie gut man zueinander paßt. Sicherlich gabs auch Unstimmigkeiten aber nichts gravierendes und viele andere Freunde von ihr waren auch immer da, was mich nicht störte und sie auch ganz genau weiß auch wenn sie deswegen immer sagte das sie Angst hat ich würde sie verlassen weils so streßig bei ihr ist! Habe ihr immer gesagt das ich das nicht tun werde weil ich sie alle vier Liebe!)! habe ihr immer gesagt die alten Zeiten sind jetzt vorbei! Das kann sie doch nicht alles vergessen und verdrängt haben... Wegen meinem einzigen verdammten Fehler! Jeder Mensch erwischt doch mal einen sauschlechten Tag und Fehler sind menschlich! Ich habe über Auskunft die Nummer der Eltern besorgt und überlege ob ich vorsichtig mit denen spreche. Weil es ist für mich wie ein Alptraum! Von 100 auf 0 innerhalb so kurzer Zeit. Ich kann doch nicht aus der Familie gelöscht worden sein. Alles weg? Ich will sie zurück, weil der Trennungsgrund ist vielleicht berechtigt, aber doch nur damit ich mir über meine Fehler klar werde, ihr es beweise das sie keine Angst zu haben braucht das ich so bin wie ihr Ex und Ex Mann, und es nie mehr vorkommt! Denn ich bin wirklch jemand der aus seinen Fehlern lernt. Auch wenn das wohl viele von sich behaupten und es dann doch nicht gemacht haben. Vielleicht merkt ja jemand der diese Zeilen von mir liest wie ich denke und drauf bin. Mir ist es extrem wichtig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2006 um 23:31
In Antwort auf york_12090420

Nachtrag
Die Distanz macht mir grad auch zu schaffen. Denn durch sowas kann sich eine gefährliche Situation mit den Gefühlen entwickeln: Habe meine Maus 5 Wochen nicht gesehen. Davon die ersten zwei Streit und jetzt seit drei Wochen Schluß. Davon zwei Wochen kein Kontakt (von mir erbetener Abstand) Masterfrage: Denkt sie durch die lange Zeit und den Streit noch an mich und will sie überhaupt noch von mir bewiesen bekommen das sie sich nicht getäuscht hat? Oder sind durch die lange Zeit und den Streit ihre Gefühle weg?? Weil ich bin, und es soll nicht übertrieben klingen, wirklich am Ende meiner Kräfte. Ich weiß nicht ob ich noch um sie kämpfen soll aus Angst das ich ein endgültiges nein von ihr höre. Ich habe mit niemand aus ihrer Familie und Freunden Kontakt. Auch wenn ihre Familie (Eltern) meine Familie geworden war. Mir erschien es nicht wichtig diese Handynummern usw zu haben, weil ich ja sowieso so gut wie immer bei ihr gewesen bin. Habe deswegen auch nicht die einzelnen Leute nach den Nummern gefragt. Ich habe mich so (zu) sicher gefühlt. Das lag vielleicht auch an den vielen Liebesgeständnissen live/SMS von ihr mir gegenüber. Ich meine wenn sie nur "Ich liebe dich" gesagt hätte... Aber nicht doch. Sie sagte u.a. "Du bist der Mann meines Lebens, auf den ich 37 Jahre gewartet habe, will nie mehr ohne dich sein, wir passen so perfekt zusammen, bin süchtig nach dir, brauche dich wie die Luft zum atmen, dazu jeden Abend das sie von mir träumen zu vesucht, wie sehr und unendlich ihre Sehnsucht nach mir ist, ich sollte nach 1 Monat zu ihr ziehen, ich wäre ihre große Liebe, der erste Mann mit dem sie reden, kuscheln, lachen, weinen kann, bitte laß mich nie wieder alleine, ich hätte sie und ihr Leben verändert, usw. usf. Auch wenn ich sowas bis dato noch nie von einer Frau zu hören bekommen habe, war ich schwer beeindruckt und sehr verliebt in sie. Konnte ihr aber diese ganzen Dinge NOCH nicht sagen. Habe aber versucht es sie ohne Worte spüren zu lassen! Sie sagte öfters "Warum zweifelst du noch? Du mußt doch merken das wir dich alle lieben!" Dazu sollte ich vielleicht ergänzen das mich ihre Kinder (15,12,10) als Daddy, Kumpel und großen Bruder angesehen und auch so genannt haben!! War auch mit ihnen von Anfang an auf der selben Linie...! Vielleicht wäre es falsch mit jemand zu reden der uns beide kennt, aber diese Leute wissen mit Sicherheit mehr als ich... Das tut jetzt umso mehr weh. Es macht mich verrückt. Ich würde sie gerne anrufen oder direkt zu ihr fahren und nochmal in Ruhe mit ihr sprechen. Vielleicht erhoffe ich mir ja das wenn wir uns wiedersehen (siehe oben!!!) sie merkt anhand meinem Verhalten ihr Gegenüber das es mir wirklich leid tut im Gegensatz zu ihren Ex Typen! Weil wie in einem anderen Beitrag von mir steht, war die Zeit vor dem Streit fast perfekt (halt die Kennenlernphase wo man guckt wie gut man zueinander paßt. Sicherlich gabs auch Unstimmigkeiten aber nichts gravierendes und viele andere Freunde von ihr waren auch immer da, was mich nicht störte und sie auch ganz genau weiß auch wenn sie deswegen immer sagte das sie Angst hat ich würde sie verlassen weils so streßig bei ihr ist! Habe ihr immer gesagt das ich das nicht tun werde weil ich sie alle vier Liebe!)! habe ihr immer gesagt die alten Zeiten sind jetzt vorbei! Das kann sie doch nicht alles vergessen und verdrängt haben... Wegen meinem einzigen verdammten Fehler! Jeder Mensch erwischt doch mal einen sauschlechten Tag und Fehler sind menschlich! Ich habe über Auskunft die Nummer der Eltern besorgt und überlege ob ich vorsichtig mit denen spreche. Weil es ist für mich wie ein Alptraum! Von 100 auf 0 innerhalb so kurzer Zeit. Ich kann doch nicht aus der Familie gelöscht worden sein. Alles weg? Ich will sie zurück, weil der Trennungsgrund ist vielleicht berechtigt, aber doch nur damit ich mir über meine Fehler klar werde, ihr es beweise das sie keine Angst zu haben braucht das ich so bin wie ihr Ex und Ex Mann, und es nie mehr vorkommt! Denn ich bin wirklch jemand der aus seinen Fehlern lernt. Auch wenn das wohl viele von sich behaupten und es dann doch nicht gemacht haben. Vielleicht merkt ja jemand der diese Zeilen von mir liest wie ich denke und drauf bin. Mir ist es extrem wichtig.

Slow down
Wenn ich Deine Zeilen so lese - vielleicht solltest Du Dein Tempo mal ein wenig drosseln. Ich kann das wirklich gut vestehen, daß man in der Situation kurz vorm Austicken ist. Nur hilft es weder Dir, noch ihr, noch der ganzen Sache, wenn Du unkontrolliert Deinen Gefühlen freien Lauf läßt. Da besteht sogar eher die Gefahr, daß man wieder in die falsche Richtung schießt. Am liebsten würde ich Dir ganz einfach raten, nimm Dir ein paar Tage 'ne "Auszeit", geh am WE in die Kneipe, hau Dir die Hucke voll, zieh dicke Fresse oder sonst was, laß die Scheiße mal anders raus! Und dann Montag oder Dienstag weiter im Text, schick ihr den Brief, original oder neu geschrieben oder was immer Du willst. Mal ehrlich, wenn sie noch an Dir hängt, ändert sich das nicht in den nächsten 4 Tagen. Also komm mal was runter! Ich kann es nämlich in vieler Richtung gut nachvollziehen, war selbst 12 Jahre 'in schlechter Gesellschaft', aber mehr auf dem seelischen Level, Gefühle & Selbstwert zutiefst verletzt. Ich hab mich getrennt und mir passierte ähnliches wie Dir - mir läuft ein Typ über den Weg und in 0 auf 100 in Rekordzeit, sowas hatte ich noch nicht erlebt!! Pech nur, daß er ein ähnlich gebranntes Kind war wie ich und es kam wie es kommen mußte, von 100 auf 0 wie Du sagst, und das tat weh!! Kurzum, die vorderscheinigen Gründe waren nicht die wirklichen Gründe, auf beiden Seiten! Man ist einerseits so euphorisch, andererseits noch super verletzlich und empfindlich. Soll heißen, so schön das Gefühl ist, so schnell hat man das Empfinden, man wird sofort wieder völlig vereinnahmt und in Beschlag genommen, wo bleibt meine neu errungene Freiheit? Meine Selbstbestimmung. Also, Liebe, Beziehung, Erotik - auf jeden Fall, aber Respekt und Akzeptanz sind Pflicht! Fair bleiben und Freiräume gewähren. Ihre Freundin ist ein Problem? Meiner hat auch ein paar Kumpel, auf die Gesellschaft lege ich keinen besonderen Wert. Er will mit denen weggehen? Dann wünsche ich ihm viel Vergnügen, geh selbst weg mit wem ich will oder mache sonst irgendwas. Und umgekehrt auch, man ist und bleibt eben ein eigenständiger Mensch. Und ich denke mal, daß das für Deine Süße nach den schlechten Erlebnissen momentan sehr wichtig ist! Ich bleib dabei, zieh 2 Tage die Bremse, mach den Brief was objektiver, kein Bedrängen, keine 100%ige Offenbarung (ein paar Geheimnisse muß man sich ja noch bewahren), ehrlich aber ohne Dein selbst zu verlieren. Denk daran, ein Entgegenkommen bzw. Wollen muß immer freiwillig kommen - aber man kann geschickt nachhelfen Halt die Ohren steif!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2006 um 8:29
In Antwort auf leela_12580164

Slow down
Wenn ich Deine Zeilen so lese - vielleicht solltest Du Dein Tempo mal ein wenig drosseln. Ich kann das wirklich gut vestehen, daß man in der Situation kurz vorm Austicken ist. Nur hilft es weder Dir, noch ihr, noch der ganzen Sache, wenn Du unkontrolliert Deinen Gefühlen freien Lauf läßt. Da besteht sogar eher die Gefahr, daß man wieder in die falsche Richtung schießt. Am liebsten würde ich Dir ganz einfach raten, nimm Dir ein paar Tage 'ne "Auszeit", geh am WE in die Kneipe, hau Dir die Hucke voll, zieh dicke Fresse oder sonst was, laß die Scheiße mal anders raus! Und dann Montag oder Dienstag weiter im Text, schick ihr den Brief, original oder neu geschrieben oder was immer Du willst. Mal ehrlich, wenn sie noch an Dir hängt, ändert sich das nicht in den nächsten 4 Tagen. Also komm mal was runter! Ich kann es nämlich in vieler Richtung gut nachvollziehen, war selbst 12 Jahre 'in schlechter Gesellschaft', aber mehr auf dem seelischen Level, Gefühle & Selbstwert zutiefst verletzt. Ich hab mich getrennt und mir passierte ähnliches wie Dir - mir läuft ein Typ über den Weg und in 0 auf 100 in Rekordzeit, sowas hatte ich noch nicht erlebt!! Pech nur, daß er ein ähnlich gebranntes Kind war wie ich und es kam wie es kommen mußte, von 100 auf 0 wie Du sagst, und das tat weh!! Kurzum, die vorderscheinigen Gründe waren nicht die wirklichen Gründe, auf beiden Seiten! Man ist einerseits so euphorisch, andererseits noch super verletzlich und empfindlich. Soll heißen, so schön das Gefühl ist, so schnell hat man das Empfinden, man wird sofort wieder völlig vereinnahmt und in Beschlag genommen, wo bleibt meine neu errungene Freiheit? Meine Selbstbestimmung. Also, Liebe, Beziehung, Erotik - auf jeden Fall, aber Respekt und Akzeptanz sind Pflicht! Fair bleiben und Freiräume gewähren. Ihre Freundin ist ein Problem? Meiner hat auch ein paar Kumpel, auf die Gesellschaft lege ich keinen besonderen Wert. Er will mit denen weggehen? Dann wünsche ich ihm viel Vergnügen, geh selbst weg mit wem ich will oder mache sonst irgendwas. Und umgekehrt auch, man ist und bleibt eben ein eigenständiger Mensch. Und ich denke mal, daß das für Deine Süße nach den schlechten Erlebnissen momentan sehr wichtig ist! Ich bleib dabei, zieh 2 Tage die Bremse, mach den Brief was objektiver, kein Bedrängen, keine 100%ige Offenbarung (ein paar Geheimnisse muß man sich ja noch bewahren), ehrlich aber ohne Dein selbst zu verlieren. Denk daran, ein Entgegenkommen bzw. Wollen muß immer freiwillig kommen - aber man kann geschickt nachhelfen Halt die Ohren steif!

Schwere Zeit
Deine Worte klingen sehr weise und sprechen mir aus der Seele. Vielleicht klingen meine Worte bisher als wäre ich ungeduldig oder hätte sie nach der "Trennung" (fällt mir sooo schwer dieses Wort zu sagen oder schreiben...) unter Druck gesetzt oder bedrängt. Ich finde nicht. Habe eiserne Disziplin und mich ja nicht von mir aus gemeldet sondern nur auf ihr melden reagiert. Ich kann sie auch sehr gut verstehen inzwischen, denn ich habe die knapp zwei Wochen ohne Kontakt mit ihr jetzt intensiv zum nachdenken nenutzt. Selbstverständlich hast du recht wenn du sagst, das für sie Eigenständigkeit für sie sehr wichtig ist. Diese wollte ich ihr NIEMALS nehmen auch wenn sie es wohl denkt/dachte. Mir geht es darum das ich ihr gerne zeigen, sagen und spüren lassen möchte, DAS sie sich NICHT in mir getäuscht hat und das ich mir meines Fehlers sehr bewußt bin! Ich glaube der Brief ist kein Bedrängen, sondern eher eine Offenbarung über meine Seele bzw was ich für sie empfinde, wie ich die Beziehung mit ihr erlebt habe, welche Gefühle in mir aufkamen und eine Entschuldigung für meine Verletzung bei ihr. Ich weiß das sie eine Frau ist, die sehr verletzlich ist durch den erlebten Horros in den letzten 20 Jahren, aber nach außen die starke Frau spielt. Hat sie mir selbst mal gesagt! Von daher bin ich mir auch sehr bewußt was für eine Scheiße ich gebaut habe und wie schwer es jetzt für mich ist, sie zu überzeugen sich nicht getäuscht zu haben bzw das sie sowas wirklich nie mehr erleben wird! Mir ist auch klar, das WENN sie mich noch liebt sich das nicht ändern wird. Nur danke ich halt, das durch den relativ langen Zeitraum (5 Wochen nicht gesehen, davon zwei Streit, drei auseinander und davon zwei ohne Kontakt) sich bei ihr vielleicht eine Art Resignation eingestellt hat.Zumal sie es ja auch nicht kennt, das man um sie kämpft!Denn ihre Worte waren so hart : Ich werde wahrscheinlich nie mehr Gefühle zulassen, außer für meine Kinder, kann kommen wer will! Ich hatte mir auch überlegt, bzw. wollte es so machen, das ich jetzt am Sonntag zu ihr fahre. Das ist natürlich eine völlige Überraschung, aber ich würde ihre und die Reaktion der Kinder SEHEN, wenn sie mich wiedersehen nach exakt 5 Wochen... Ich könnte live mit ihr sprechen, was in der ganzen Zeit nicht der Fall gewesen ist! Was denkst du? Lese ich richtig, das es bei dir genauso war, ihr aber wieder zusammen seit jetzt? Wie kann ich denn geschickt nachhelfen das es funktioniert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2006 um 16:53
In Antwort auf york_12090420

Du hast wohl recht
@vernel
Ich glaube du hast es sehr genau erkannt. So verliefen auch die Gespräche in den zwei Wochen am Telefon mit ihr, wo wir uns nicht sehen konnten. Ich meinte zu ihr "Nimm mir doch meine Angst", worauf sie sagte "Ich kann das nicht" und "Kannst du mir denn meine Angst nehmen? Nein". Ich habe ihr zwar gesagt das ich glaube das diese zwei Leute nicht ihre und meine Privatsphäre akzeptieren und sie ausnutzen (dies sagte auch ein anderer Bekannter von ihr über diese zwei Leute) worauf sie immer nur sagte das sie immer für ihre Freunde da ist und in welcher Form sie denn ausgenutzt würde. Ich kam mir so zurück gesetzt und nicht wichtig vor. Dachte sie liebt mich nicht mehr. Habe auch gesagt, das ich ihr NIEMALS die Freunde verbieten will und doch nur ein bißchen mehr Zeit für mich mit ihr möchte. Vielleicht habe ich nicht eingelenkt und sie dachte es würde so kommen wie früher, aber sie müßte mich doch auch so kennengelernt haben in den Monaten davor, das sie wissen müßte, das ich sonst NICHT so bin, wie dieses eine mal, wo ich einfach nur sauer war. Denn es war eigentlich ein Wochenende geplant wo wir ALLEINE sind, aber alles anders kam und der Typ blieb dann auch noch freitags bis Mitternacht da, kam samstags morgens um 9 Uhr schon wieder und da bin ich leider ausgeflippt, weil ich sauer war. Denn sonst hätte sie doch nicht so oft zu mir gesagt das ich sie nicht verlassen soll, sie mich verliert oder Angst hat, DAS ich sie verlasse! Ich weiß ganz genau das ICH den Fehler gemacht habe! Das tut verdammt weh!! Sie müßte das doch gemerkt haben als ich Sonntags eingelenkt habe und ich ihr NICHT die Luft zum atmen nehmen will oder wollte, als sie sagte "zur Zeit sind wir nicht zusammen, sie kann nicht mehr". Glaubst du denn das mein Brief (ca.20 handschriftliche Seiten, wo ich ihre versuche meine Gefühle und Empfindungen für sie versuche zu erklären, mich aber auch noch mal für mein Verhalten entschuldige) eine Wirkung auf sie zeigen könnte? Wie siehst du das mit dem "ich mußte Gefühle abstellen damit es nicht so weh tat"? Wieso wollte sie sofort meine Freundschaft , will Gras über die Sache wachsen lassen und dann gucken und sagt "wenn du mir nichts bedeuten würdest, würde ich nicht mehr mit dir sprechen"?? Ich meine ich war geschockt, aber habe sie meines erachtens doch nicht so sehr gedrängt. Glaubst du das sie merkt und nachdenkt ob ich ihr fehle, wann soll ich ihr den Brief schicken?

Hallo Nachtfalke,
schön das Du meinen Kommentar nicht falsch verstanden hast.
Hier noch einmal ein paar Gedanken zu Deiner Situation:

1. Das mit den Freunden ist so eine Sache. Ich kann Dich sehr gut verstehen, wenn Du Dich zurückgestellt fühlst. Solch eine Situation hätte man aber auch anders lösen können. Entweder sie wäre zu Dir gekommen, oder ihr hättet einen Kompromiss geschlossen, wo ihr 1 mal die Woche oder alle 2 Wochen, einen Tag nur für Euch beide habt, den sie auch respektieren müßte. Das Problem war, so bald Du gegen ihre Freunde gesprochen hast, hat sie die natürlich umso mehr in Schutz genommen und noch mehr toleriert, das sie jeden Tag da sind.

2. Ich denke das es schwierig ist zu behaupten, dass sie Dich kennen müßte, um zu sehen, dass Du das alles nicht so gemeint hast oder nie die Absicht hattest sie einzuengen. Deine Taten haben genau das Gegenteil erwirkt. Du hast schlecht über ihre Freunde geredet und ihr unter dem Aspekt sie schützen zu wollen, ihr versucht weiss zu machen, das Du besser wüßtest, welche ihrer Freunde gut und welche schlecht sind für sie. Ich denke Deine Freundin ist intelligent genug, um das selbst für sich zu entscheiden, oder? Hätte sie sich ausgenutzt gefühlt oder selbst gesagt, dass sie ihre Freunde nicht mag, dann hätte sie längst etwas daran geändert.

3. An ihrer heftigen Reaktion merkt man, dass sie noch eine Menge Ballast mit sich herumträgt aus der alten Beziehung. Es sind zwar streitbare Themen die ihr hattet, aber keine, die sofort zum Ende hätten führen müssen, wenn man sich liebt.
Damit will ich sagen, dass sie einerseits nicht wieder in der eigenen Beziehung "eingesperrt" werden will von einem Mann und andererseits innerlich noch nicht befreit ist.

4. "Glaubst du denn das mein Brief (ca.20 handschriftliche Seiten, wo ich ihre versuche meine Gefühle und Empfindungen für sie versuche zu erklären, mich aber auch noch mal für mein Verhalten entschuldige) eine Wirkung auf sie zeigen könnte?"
- Ehrlich gesagt würde ich den Brief nicht abschicken. Ich denke das er zum jetzigen Zeitpunkt nichts erreichen wird. Zurzeit ist sie wohl emotional und gedanklich zu beeinflußt von

5. "Wie siehst du das mit dem "ich mußte Gefühle abstellen damit es nicht so weh tat"? "
Diesen Kommentar finde ich ein wenig komisch. Ich weiß nicht wie schnell das gehen kann. Gefühle kann man nicht so einfach abstellen. Ich kann mir höchstens vorstellen, dass die alten Verletzungen ihr so heftig zugesetzt haben müssen, das alles was in ansatzweise ähnliche Schmerzen erzeugt (quasi Deine Aktion), es ihr ermöglicht sofort zuzumachen.

6. "Wieso wollte sie sofort meine Freundschaft , will Gras über die Sache wachsen lassen und dann gucken und sagt "wenn du mir nichts bedeuten würdest, würde ich nicht mehr mit dir sprechen"??"
Ich persönlich halte nichts von Beziehungen die sofort in eine Freundschaft übergehen, nachdem die Beziehung beendet wird. Ich denke ihre Absicht war ernst freundschaftlichen Kontakt zu Dir zu pflegen, doch denke ich, dass Euch mittlerweile klar ist, dass es nicht funktioniert. Zumindest so lange nicht, wie Du noch Gefühle für sie hast. Damit tust Du Dir nur selber weh, aber das weißt Du sicherlich. Ich denke, wenn sie Abstand will, um sich über ihre Gefühle klar zu werden, dann kann auch eine Freundschaft nicht den benötigten Abstand bieten.

7. "Ich meine ich war geschockt, aber habe sie meines erachtens doch nicht so sehr gedrängt. Glaubst du das sie merkt und nachdenkt ob ich ihr fehle, wann soll ich ihr den Brief schicken?"
Nur sie kann bestimmen, ob Du sie bedrängst oder nicht. Wenn sie das Gefühl hat, dass Du sie stets unter Druck setzt, nur um von ihr eine Entscheidung zu bekommen, dann ist es eben so. Da gibt es keine Standardzahlen oder Statistiken, in welcher steht, wieviel letztendlich zu viel ist. Merkst Du, dass Du wieder anfängst für sie zu denken? Deiner Meinung nach war es nicht zu viel Druck...Deiner Meinung nach sind ihre Freunde stressig...Deiner Meinung nach...etc.

Ich denke wirklich nicht, dass Du den Brief abschicken solltest. Wenn sie über Euch nachdenkt, was sie sicherlich tut, und merken sollte, dass Du ihr fehlst, dann wird sie zu Dir zurück kommen. Egal ob Du nun den Brief schreibst oder nicht.
Das Geschehene und Gesagte kann auch durch Deinen Brief nicht mehr ungeschehen gemacht werden. Ich weiß nicht was in Deinem Brief drinsteht, aber sicherlich Erklärungen und Rechtfertigungen zu Deinem Handeln und Deien Liebeserklärung.
Ich glaube nicht, dass es irgendetwas erreichen wird, vielleicht wird es sie umso mehr unter Druck setzen, weil Du ihr das Gefühl gibst antworten zu müssen.

Kontaktiere sie einfach nicht und lass sie in Ruhe. Wenn sie merken sollte, dass sie Dich vermisst und immernoch liebt, wird sie genug Kraft aufbringen können, um zu Dir zurück zu kommen. Da brauchst Du nichts machen.

Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen.

Liebe Grüße,
vernel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2006 um 19:04
In Antwort auf york_12090420

Schwere Zeit
Deine Worte klingen sehr weise und sprechen mir aus der Seele. Vielleicht klingen meine Worte bisher als wäre ich ungeduldig oder hätte sie nach der "Trennung" (fällt mir sooo schwer dieses Wort zu sagen oder schreiben...) unter Druck gesetzt oder bedrängt. Ich finde nicht. Habe eiserne Disziplin und mich ja nicht von mir aus gemeldet sondern nur auf ihr melden reagiert. Ich kann sie auch sehr gut verstehen inzwischen, denn ich habe die knapp zwei Wochen ohne Kontakt mit ihr jetzt intensiv zum nachdenken nenutzt. Selbstverständlich hast du recht wenn du sagst, das für sie Eigenständigkeit für sie sehr wichtig ist. Diese wollte ich ihr NIEMALS nehmen auch wenn sie es wohl denkt/dachte. Mir geht es darum das ich ihr gerne zeigen, sagen und spüren lassen möchte, DAS sie sich NICHT in mir getäuscht hat und das ich mir meines Fehlers sehr bewußt bin! Ich glaube der Brief ist kein Bedrängen, sondern eher eine Offenbarung über meine Seele bzw was ich für sie empfinde, wie ich die Beziehung mit ihr erlebt habe, welche Gefühle in mir aufkamen und eine Entschuldigung für meine Verletzung bei ihr. Ich weiß das sie eine Frau ist, die sehr verletzlich ist durch den erlebten Horros in den letzten 20 Jahren, aber nach außen die starke Frau spielt. Hat sie mir selbst mal gesagt! Von daher bin ich mir auch sehr bewußt was für eine Scheiße ich gebaut habe und wie schwer es jetzt für mich ist, sie zu überzeugen sich nicht getäuscht zu haben bzw das sie sowas wirklich nie mehr erleben wird! Mir ist auch klar, das WENN sie mich noch liebt sich das nicht ändern wird. Nur danke ich halt, das durch den relativ langen Zeitraum (5 Wochen nicht gesehen, davon zwei Streit, drei auseinander und davon zwei ohne Kontakt) sich bei ihr vielleicht eine Art Resignation eingestellt hat.Zumal sie es ja auch nicht kennt, das man um sie kämpft!Denn ihre Worte waren so hart : Ich werde wahrscheinlich nie mehr Gefühle zulassen, außer für meine Kinder, kann kommen wer will! Ich hatte mir auch überlegt, bzw. wollte es so machen, das ich jetzt am Sonntag zu ihr fahre. Das ist natürlich eine völlige Überraschung, aber ich würde ihre und die Reaktion der Kinder SEHEN, wenn sie mich wiedersehen nach exakt 5 Wochen... Ich könnte live mit ihr sprechen, was in der ganzen Zeit nicht der Fall gewesen ist! Was denkst du? Lese ich richtig, das es bei dir genauso war, ihr aber wieder zusammen seit jetzt? Wie kann ich denn geschickt nachhelfen das es funktioniert?

So gefällst Du mir schon besser
Na ja, so richtig klassisch zusammen mit allem drum und dran sind wir nicht, das ist aber beiderseits so gewollt. Wie soll ich sagen, wir teilen die 'Lebensbereiche', die wir zusammen wollen und uns gut tun (und damit meine ich nicht nur DAS EINE). Aber den letzten Rest, den Alltag, seine Familie, meine Famile etc. sparen wir uns bisher. Und das meinte ich damit, vor einiger Zeit hätten wir gar nicht gedacht, daß wir soweit überhaupt kommen, sich dem anderen überhupt soweit zu öffnen. Und so kommt mir Deine Süße auch vor, wie ein verletztes Tier, das sich zurückzieht und seine Wunden leckt. Die Aussage "nie mehr Gefühle zulassen" kenne ich und kann ich auch nachvollziehen, aber das bleibt nicht so. Kennst Du ja sicherlich auch, das Gefühl, man baut 'ne Mauer um sich, dann kann auch keiner man an einen ran und einen verletzen. Wenn die Wunden heilen, böckelt die Mauer aber auch wieder. Du mußt selbst wissen, wie Du mit ihr umgehst, ob Du direkt hinfährst oder Dich anders mit ihr 'vorsichtig' in Verbindung setzt. Wichtig wäre aber sicherlich, daß Du in der ganzen Sache der Besonnenere bist, wenn Du das schaffst. Erstens brächte das etwas mehr Ruhe in eine Konfrontation und zweitens ist das der Punkt, wie man geschickt nachhilft. Wie soll ich das ausdrücken? Mich beeindruckt es jedenfalls mehr, wenn sich ein Mann mit den Dingen präzise auseinander setzt und erwachsen und mit Respekt mit mir spricht, als wenn jemand wild gestikulierend vor mir rumfuchtelt und seinen Willen durchsetzen will. Meine ich nicht persönlich, nur meine gefühlsmäßige Einschätzung. Außerdem - mal unter uns Pfarrerstöchtern - Emanzipation hin oder her, wir haben's ja doch gerne, wenn wir merken, auf den Mann kann man bauen, der kann dich halten, der behält den Überblick, wenn man selbst am Ende ist. (...sag das bloß nicht weiter, daß ich meine eigene Zunft in die Pfanne haue ) Ich wünsch Dir was und laß mal hören, was aus Deinen Aktivitäten geworden ist. Und wenn Du anscheinend schon nicht auf die Rolle gehst - ich werds jetzt tun, hab ein anstrengendes WE vor mir! Ey, keep smiling, times change!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2006 um 15:19

Brief ist gut!!
Hallo Nachtfalke!!

Ganz ehrlich, die Frau hat Angst mit Dir das gleiche zu durchleben wie mit ihrem Ex und das kann man ihr nicht verübeln.
Du darfst sie einfach nicht drängen. Du darfst Ihr nicht ihr Leben vorschreiben und vorallem nicht wer ihre Freunde sind.
Diese Freunde haben ihr vielleicht in größter Not damals beigestanden. Es ist nur natürlich (und nebenbei noch ein schöner Charakterzug von ihr) das sie auch für sie da ist, wenn diese dann Probleme haben.
Natürlich kann ich auch Dich verstehen das es für Dich nervig ist sie dann auch noch teilen zu müssen wenn Ihr Euch eh nur selten seht. Ganz klar.
Ich denke da müsstet Ihr einen Kompromiss finden!!

Aber mache ihr bitte niemals ihre Freunde madig ... vorallem nicht mit dieser Vergangenheit. So wirst Du immer den kürzeren ziehen!!

Sie hat sich Dir geöffnet was ihr sicher nicht leicht fiel. Doch sie hat sich nun nach allem wieder in ihr Schneckenhaus zurück gezogen. Ich glaube ihr das sie noch genau die Gefühle für Dich hat wie vorher ... nur hat sie einfach Angst und will sie nicht mehr zu lassen!!!

Akzeptiere ihre Entscheidung!! Geh auf eine Freundschaft ein ... ich denke das ihr ganz schnell wieder zueinander findet wenn Du ihr zeigst das Du verstanden hast!! Zeige ihr das Du weisst welche Fehler Du gemacht hast und das es Dir leid tut!!

Keine SMS ... kein Anruf ... aber die Sache mit dem Brief finde ich wunderschön. Ein Brief sagt viel mehr ... und man liest ihn ja meist alleine und in Ruhe ... man kann besser drüber nachdenken!!
Ich würde ihn auf jeden Fall abschicken. Aber gib ihr auch nach diesem Brief Zeit sich bei Dir zu melden. Erwarte nicht sofort eine Reaktion. Schreibe ihr das Du jetzt auf Sie wartest und auf ihren ersten Schritt!! Setze sie NIE wieder unter Druck!!
Sie muß erst wieder vertrauen aufbauen.

Diese Sprüche wegen Sachen holen und so ... mir kommt das eher so vor als wenn sie das immer vorschiebt um doch mit dir zu sprechen.
Aber ich verstehe nicht das ihr immer wieder Streit bekommt.
Sie führt ihr Leben und Du Deins ... auch wenn man zusammen ist und lebt sollte jeder noch sein eigenes Leben behalten (inclusive Freunde ).

Wünsche Dir viel Glück und kannst ja mal Bescheid sagen wie es weiter gegangen ist!

lg divana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2006 um 20:39
In Antwort auf york_12090420

Schwere Zeit
Deine Worte klingen sehr weise und sprechen mir aus der Seele. Vielleicht klingen meine Worte bisher als wäre ich ungeduldig oder hätte sie nach der "Trennung" (fällt mir sooo schwer dieses Wort zu sagen oder schreiben...) unter Druck gesetzt oder bedrängt. Ich finde nicht. Habe eiserne Disziplin und mich ja nicht von mir aus gemeldet sondern nur auf ihr melden reagiert. Ich kann sie auch sehr gut verstehen inzwischen, denn ich habe die knapp zwei Wochen ohne Kontakt mit ihr jetzt intensiv zum nachdenken nenutzt. Selbstverständlich hast du recht wenn du sagst, das für sie Eigenständigkeit für sie sehr wichtig ist. Diese wollte ich ihr NIEMALS nehmen auch wenn sie es wohl denkt/dachte. Mir geht es darum das ich ihr gerne zeigen, sagen und spüren lassen möchte, DAS sie sich NICHT in mir getäuscht hat und das ich mir meines Fehlers sehr bewußt bin! Ich glaube der Brief ist kein Bedrängen, sondern eher eine Offenbarung über meine Seele bzw was ich für sie empfinde, wie ich die Beziehung mit ihr erlebt habe, welche Gefühle in mir aufkamen und eine Entschuldigung für meine Verletzung bei ihr. Ich weiß das sie eine Frau ist, die sehr verletzlich ist durch den erlebten Horros in den letzten 20 Jahren, aber nach außen die starke Frau spielt. Hat sie mir selbst mal gesagt! Von daher bin ich mir auch sehr bewußt was für eine Scheiße ich gebaut habe und wie schwer es jetzt für mich ist, sie zu überzeugen sich nicht getäuscht zu haben bzw das sie sowas wirklich nie mehr erleben wird! Mir ist auch klar, das WENN sie mich noch liebt sich das nicht ändern wird. Nur danke ich halt, das durch den relativ langen Zeitraum (5 Wochen nicht gesehen, davon zwei Streit, drei auseinander und davon zwei ohne Kontakt) sich bei ihr vielleicht eine Art Resignation eingestellt hat.Zumal sie es ja auch nicht kennt, das man um sie kämpft!Denn ihre Worte waren so hart : Ich werde wahrscheinlich nie mehr Gefühle zulassen, außer für meine Kinder, kann kommen wer will! Ich hatte mir auch überlegt, bzw. wollte es so machen, das ich jetzt am Sonntag zu ihr fahre. Das ist natürlich eine völlige Überraschung, aber ich würde ihre und die Reaktion der Kinder SEHEN, wenn sie mich wiedersehen nach exakt 5 Wochen... Ich könnte live mit ihr sprechen, was in der ganzen Zeit nicht der Fall gewesen ist! Was denkst du? Lese ich richtig, das es bei dir genauso war, ihr aber wieder zusammen seit jetzt? Wie kann ich denn geschickt nachhelfen das es funktioniert?

Ich muß sagen...
...bin stolz auf Dich!! Gut gemacht!! (Sorry, priv. Anwort lies sich nicht senden) Das Telefonat ist doch super gelaufen, Du hast sie genau am richtigen Punkt 'gepackt'. Interesse gezeigt, ohne ihr direkt zu nahe zu treten und vor allem den Überblick in dem Telefonat behalten. Und deine Antwort "Fussball gucken" auf ihre Frage, was du das willst, fand ich SEHR GUT. Ich an ihrer Stelle hätte nämlich mit 'ner ganz anderen Antwort gerechnet, Du weißt schon "ich vermiss dich, will dich sehen, mit dir reden" etc, ob man das überhaupt will oder nicht. Aber Mädls sind ja von Natur aus ganz schön eitel und lassen sich gerne anhimmeln. Und mit Deiner Antwort hast Du ihre Erwartungshaltung nicht bestätigt und sie hat nicht direkt wieder die Mauern zu gemacht. Da sag nochmal einer, Männer lernen nix dazu Wie immer das alles weitergehen und enden mag, versuche am Sonntag diese Besonnenheit beizuhalten, damit kommst Du sicher weiter. Auch bzgl. ihrer Familie, so gut du Dich mit denen auch verstehen und ihre Kinder leiden magst, denk immer dran, es ist IHRE Familie, es ist IHRE Sache, wie sie was warum sieht und will. Helfen ja, dem anderen das Zepter aus der Hand nehmen nein. Das mußte ich auch leider lernen, ich hab ja auch das sogenannte Helfersyndrom. Nur wenn ich es zu gut gemeint habe, aus gutgemeinten Grüden für den anderen stark sein wollte und übertrieben habe, ging der Schuß irgendwann massiv nach hinten los. Also, bleib bei Deinem Stil und Du wirst ja sehen, wie sich die Situation entwickelt, wie das Gespräch verläuft. Und bevor Du zum verbalen Schnellschuß ansetzt, den Du evtl. hinterher bereust, erst mal kurz schlucken, dann antworten. Ich drück Dir die Daumen, muß mich jetzt aber spurten - ab in die Feierklamotten, könnte 'ne lange Nacht werden. Laß von Dir hören!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2006 um 21:00
In Antwort auf leela_12580164

Ich muß sagen...
...bin stolz auf Dich!! Gut gemacht!! (Sorry, priv. Anwort lies sich nicht senden) Das Telefonat ist doch super gelaufen, Du hast sie genau am richtigen Punkt 'gepackt'. Interesse gezeigt, ohne ihr direkt zu nahe zu treten und vor allem den Überblick in dem Telefonat behalten. Und deine Antwort "Fussball gucken" auf ihre Frage, was du das willst, fand ich SEHR GUT. Ich an ihrer Stelle hätte nämlich mit 'ner ganz anderen Antwort gerechnet, Du weißt schon "ich vermiss dich, will dich sehen, mit dir reden" etc, ob man das überhaupt will oder nicht. Aber Mädls sind ja von Natur aus ganz schön eitel und lassen sich gerne anhimmeln. Und mit Deiner Antwort hast Du ihre Erwartungshaltung nicht bestätigt und sie hat nicht direkt wieder die Mauern zu gemacht. Da sag nochmal einer, Männer lernen nix dazu Wie immer das alles weitergehen und enden mag, versuche am Sonntag diese Besonnenheit beizuhalten, damit kommst Du sicher weiter. Auch bzgl. ihrer Familie, so gut du Dich mit denen auch verstehen und ihre Kinder leiden magst, denk immer dran, es ist IHRE Familie, es ist IHRE Sache, wie sie was warum sieht und will. Helfen ja, dem anderen das Zepter aus der Hand nehmen nein. Das mußte ich auch leider lernen, ich hab ja auch das sogenannte Helfersyndrom. Nur wenn ich es zu gut gemeint habe, aus gutgemeinten Grüden für den anderen stark sein wollte und übertrieben habe, ging der Schuß irgendwann massiv nach hinten los. Also, bleib bei Deinem Stil und Du wirst ja sehen, wie sich die Situation entwickelt, wie das Gespräch verläuft. Und bevor Du zum verbalen Schnellschuß ansetzt, den Du evtl. hinterher bereust, erst mal kurz schlucken, dann antworten. Ich drück Dir die Daumen, muß mich jetzt aber spurten - ab in die Feierklamotten, könnte 'ne lange Nacht werden. Laß von Dir hören!

Game over.... ????
So schnell kann es manchmal gehen... Gestern Nachmittag rief sie mich an, und sagte sie müsse für Sonntag absagen, weil sie mit den Kindern und Eltern was unternehmen will. Ich dachte okay, sie will vielleicht gucken wie wichtig es mir ist, und verschiebt den Termin. Ich: oh schade. Und nun?
Sie: keine Ahnung
Ich: sollen wir uns denn Montag treffen?
Sie: wenn du nicht arbeiten musst... Wieviel Uhr denn?
Ich: Auch so gegen 11Uhr?
Sie: Ist okay
Und dann kam der dicke Hammer!
Ich: Du hörst dich noch etwas krank an...
Sie: Naja, ich bin auch noch recht schlapp und müde. Und der Asthma Schock den ich wegen dir vor drei Wochen hatte, hatte meine Erkältung noch verschlimmert und meine Bronchien sind total zu. Und weil ich sowas nie mehr erleben will, will ich auch keine Beziehung mehr! Das mußte du verstehen!
Ich: ohhhh
Sie: Ich habe jetzt endgültig gemerkt, das Beziehungen nur Streß verursachen und das kann ich einfach gesundheitlich nicht mehr (dazu muß ich vielleicht noch erwähnen, das sie viele Krankheiten hat von Diabetis über starkes Asthma bis zu Rückenproblemen und muß jeden Tag etliche Medikamente schlucken, diverse Asthma Pumpen nehmen, bekommt Kortison und Antibiotikum usw. Ehrlich gesagt ist sie gesundheitlich total am Ende, auch schon während der Beziehung und vorher).
Ich: aber nicht jede Beziehung verursacht Streß
Sie: doch, das habe ich jetzt gemerkt. Aber DU KANNST NICHTS DAFÜR, auch wenn wir am Ende Streß hatten
Ich: guck mal, ich wollte lieber mit dir unter vier Augen sprechen. Ich habe aber eingesehen, das ich Dinge gemacht habe, zu denen ich kein Recht hatte. Das bereue ich sehr und liegt wie eine Zentnerschwere Last auf meinen Schultern!

Dann klingelte ihr Festnetz und sie sagte sie ruft mich heute abend nochmal an...Dies tat sie dann auch. Nach kurzem Smalltalk gings ab:
Sie: Ich bin ja die Böse wie du gesagt hast!
Ich: Was?
Sie: Ja hast du gesagt, vor drei Wochen. Entweder du kriegst die Beziehung oder gar kein Kontakt! Verstehe es endlich, es ist aus!
Ich war völlig geschockt und hab nur noch zugehört was sie mir dann alles an den Kopf geworfen hat. Wie z.b. wir würden nicht zusammen passen, alles was sie mag würde ich hassen und ungekehrt. Als Beispiel Tanzen bei ihr und Fußball bei mir! Und wir würden über völlig verschiedene Dinge lachen. Habe gesagt, aber wir haben uns doch auch gegenseitig zum lachen gebracht. Dann fing sie an mir vorzuwerfen ich würde mich nicht in die Gespräche mit den Freunden einbringen. NIE! Hab gesagt, das ich viel Zeit brauche um mich in einer Beziehung fallen zu lassen und auch um mit Freunden "warm" zu werden. Außerdem habe ich mit allen gesprochen. Weiter sagte sie ich kenne es zwar das man Sachen bereut und verspricht aus Fehlern zu lernen, aber das ist NIE passiert und mir glaubt sie das auch nicht. Dann behauptete sie ich würde generell wieder SO reagieren wenn ich bei ihr wäre und das will sie einfach nicht mehr riskieren! Ich warf zwischendurch mal kurz ein, das wir doch mal in Ruhe unter vier Augen sprechen könnten und nicht schon wieder am Telefon. Darauf sagte sie, ich halte es für keine gute Idee das wir uns Treffen solange du das noch nicht verarbeitet hast! Außerdem sagte sie, ich sehe es so, das von den 4 Monaten am Ende zwei Wochen Streß waren und zwei Wochen hattest du schlechte Laune, das sind 25%, das reicht mir! Ich versuchte zu erklären warum ich schlechte Laune hatte (Depriphase und wegen dem nicht geklappten zu den Ämtern gehen wegen Umzug. Darauf meinte sie, du hast davon doch auch nicht mehr gesprochen usw. Ich sagte, guck es war alles doch nur um Mißverständnis.)Ich war völlig geschockt und sprachlos wie du dir vielleicht denken kannst! Ich sagte nur noch sowas wie warum bist du jetzt so hart zu mir? Als wir uns kennengelernt haben war ich am Boden, du hast mir so viel Kraft gegeben und jetzt? Du hattest mir doch am Anfang unserer Beziehung gesagt ich soll dich nie verlassen und so oft später auch noch, und ich bin immer bei dir geblieben weil ich dich liebe! Worauf sie sagte, das sie von Anfang an gesagt hätte, das sie nie wieder verletzt werden will und wenn dann ist schluß! Jetzt hätte sie wieder ihre Schutzmauer hochgezogen und auf total stur gestaltet. Würde lieber bis ans Ende ihrer Tage alleine bleiben als sich noch mal verletzten zu lassen! Ich verstand die Welt nicht mehr und murmelte nur noch was von "Ok dann hast du mich jetzt endgültig verloren, denn du hättest meine Liebe ewig haben können. Du hast mehr verloren als ich". Darauf sagte sie erstmal nichts. Dann fragte sie ob ich denn Montag kommen würde, weil ihr die freundschaftliche Beziehung und Kontakt zu mir sehr viel Bedeuten würde! Ich war total perplex und habe ja bis Montag gesagt. Nach dem Gespräch war ich auf 180 und gleichzeitig fertig. Ich wollte in Ruhe mit ihr reden und sie faucht mich SO DERBE an??? WARUM???? Jetzt sitze ich hier 24 Stunden später am PC und grübel nach ob ich morgen zu ihr fahren soll oder nicht. Weil ihre Worte waren ja mehr als klar und krass! Und zum Überfluß sind ihre beiden Töchter auch noch immer enttäuscht von mir! Megahammer! Tja sieht jetzt wohl endgültig schlecht aus für mich... Aber das muß ich akzeptieren. Was rätst du mir? Ich bin heute abend noch mal so gegen Mitternach online und wohl auch morgen früh vor 9 Uhr. Vielleicht liest du es ja vorher... liebe und traurige Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2006 um 13:04
In Antwort auf leela_12580164

So gefällst Du mir schon besser
Na ja, so richtig klassisch zusammen mit allem drum und dran sind wir nicht, das ist aber beiderseits so gewollt. Wie soll ich sagen, wir teilen die 'Lebensbereiche', die wir zusammen wollen und uns gut tun (und damit meine ich nicht nur DAS EINE). Aber den letzten Rest, den Alltag, seine Familie, meine Famile etc. sparen wir uns bisher. Und das meinte ich damit, vor einiger Zeit hätten wir gar nicht gedacht, daß wir soweit überhaupt kommen, sich dem anderen überhupt soweit zu öffnen. Und so kommt mir Deine Süße auch vor, wie ein verletztes Tier, das sich zurückzieht und seine Wunden leckt. Die Aussage "nie mehr Gefühle zulassen" kenne ich und kann ich auch nachvollziehen, aber das bleibt nicht so. Kennst Du ja sicherlich auch, das Gefühl, man baut 'ne Mauer um sich, dann kann auch keiner man an einen ran und einen verletzen. Wenn die Wunden heilen, böckelt die Mauer aber auch wieder. Du mußt selbst wissen, wie Du mit ihr umgehst, ob Du direkt hinfährst oder Dich anders mit ihr 'vorsichtig' in Verbindung setzt. Wichtig wäre aber sicherlich, daß Du in der ganzen Sache der Besonnenere bist, wenn Du das schaffst. Erstens brächte das etwas mehr Ruhe in eine Konfrontation und zweitens ist das der Punkt, wie man geschickt nachhilft. Wie soll ich das ausdrücken? Mich beeindruckt es jedenfalls mehr, wenn sich ein Mann mit den Dingen präzise auseinander setzt und erwachsen und mit Respekt mit mir spricht, als wenn jemand wild gestikulierend vor mir rumfuchtelt und seinen Willen durchsetzen will. Meine ich nicht persönlich, nur meine gefühlsmäßige Einschätzung. Außerdem - mal unter uns Pfarrerstöchtern - Emanzipation hin oder her, wir haben's ja doch gerne, wenn wir merken, auf den Mann kann man bauen, der kann dich halten, der behält den Überblick, wenn man selbst am Ende ist. (...sag das bloß nicht weiter, daß ich meine eigene Zunft in die Pfanne haue ) Ich wünsch Dir was und laß mal hören, was aus Deinen Aktivitäten geworden ist. Und wenn Du anscheinend schon nicht auf die Rolle gehst - ich werds jetzt tun, hab ein anstrengendes WE vor mir! Ey, keep smiling, times change!!

Gedanken
habe ich mir sehr sehr viele gemacht. Denn eine wichtige Entscheidung fürs Leben sollte nicht aus dem Bauch heraus und in Wut getroffen werden. So habe ich es schon zu oft in meinem Leben gemacht. Jetzt ist der endgültige Zeitpunkt gekommen wo ich weiß was ich will und auch danach handeln werde! Sie hat nach ca.20 Jahren Ehe und Beziehungen vor mir, so viele schlechte Erfahrungen im Leben gesammelt, das bei uns dann ein kleiner Streit ausreichte um sie wieder an die Vergangenheit zu erinnern. So das sie jetzt dicht gemacht, stur ist, wieder ihre Schutzmauer um sich herum hochgezogen hat und lieber den Rest ihres Lebens alleine ist als sich jemals wieder verletzen zu lassen (ihr Zitat!)! Ich versuche mich oft in ihre Lage herein zu versetzen und komme immer wieder zu der Erkenntnis, das sie vielleicht nach so einer langen Zeit vor mir einfach noch nicht richtig befreit von ihren "Altlasten" war, um sich auf eine neue Beziehung einzulassen und richtig fallen lassen zu können. Denn so viele Jahre unter Druck und Zwang prägen einen Menschen wohl sehr! Sicherlich ist es auch ihr bewußt das es in einer Beziehung nicht nur gute Tage geben kann und man auch unterschiedliche Ansichten und Interessen hat! Vielleicht habe ich mit ihr nie richtig über Probleme gesprochen. Vielleicht aus Furcht das sie sofort dichtmacht wie jetzt, aber auch weil sie und wir beide es einfach nicht konnten, aus Angst uns zu verlieren! Doch ich finde ihre Vorwürfe wir hätten nichts gemeinsam sehr bitter, weil es einfach nicht stimmt! Wenn ich ehrlich bin, ging die Initiative für die Beziehung von ihr aus. Sie kämpfte um mich. Gab mir von Anfang an ein so wundervolles Gefühl wie ich es noch nie kannte und ihre Gefühle für mich waren von Anfang für mich sehr tief. Dazu war ich der erste Mann in ihrem Leben, der sie verstanden hat, mit dem sie reden, kuscheln usw. konnte. Doch jetzt sind wir drei Wochen auseinander und ich vermisse sie noch immer wie am ersten Tag! Ob ich jemals eine zweite Chance von ihr bekommen werde steht in den Sternen, das wird die Zeit zeigen. Im Moment sicherlich nicht. Dazu ist ihre Enttäuschung und die der Töchter über mich noch zu tief. Sicherlich liegt der Trennungsgrund wie ein Damoklesschwert über dem "jetzt". Dieses gilt es zu verzeihen und versuchen zu vergessen! Denn das sind Dinge die der Vergangenheit angehören und abgehakt sind. Darüber sollte man dann nie mehr sprechen! Ihr zeigen das es ein Fehler war, aus dem man gelernt hat und es nie wieder vorkommt. Denn wer es wirklich will, sehr liebt, der kann sich auch ändern und es wird besser! Das ist meine persönliche Einstellung, nur weiß ich nicht wie ich es ihr beweisen kann. Sie hat sowas ja noch nie erlebt! Vielleicht wird es sehr lange dauern und sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Die Geduld meinerseits spielt sicherlich auch eine sehr große Rolle. Ich habe das Treffen für heute abgesagt, weil ich einfach noch nicht bereit bin sie zu sehen.(DAS habe ich ihr natürlich NICHT so gesagt! Sondern habe eine Ausrede wegen Auto vorgeschoben. Sie sagte ist okay und ich könnte mich ja melden wenn ich mal Zeit habe. Haben uns dann für Donnerstag verabredet und das jeder von uns anrufen kann wenn er/sie mag). Ich hoffe das diese Tage die Ruhe in mir einkehren lassen und ich wenn ich sie (dann nach fast 6 Wochen) wiedersehe auch besonnen reagieren kann. Ihr das Gefühl vermitteln kann, das ich sie nicht dränge, nicht meinen Willen durchsetzen will, ihr Zeit gebe und beweisen will wie ernst es mir ist! Ein bekanntes Zitat von George Best würde hier passen: Es geht nicht um Leben und Tod. Es geht um mehr!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2006 um 16:52

Zeit
Vielen Dank für deine Lieben Worte. Ich denke du hast sehr recht. Sie hat mir zwar von ihren vielen schlimmen Erlebnissen erzähllt, dadurch war/ist sie halt so wie sie ist und ich habe sie immer so akzeptiert wie sie ist. Nur wird mir jetzt bewußt das sie eine tickende Zeitbombe ist/war, wo ich deine Zeilen lese... Es war mir zwar klar, doch habe ich es nicht gesehen...

Dafür zahle ich jetzt den Preis der Trennung. Und der ist ziemlich hoch... Ich finde aber auch, das sie sich nicht ewig hinter ihren schlechten Erfahrungen und Krankheiten verstecken kann. So schlimm es auch war/ist.

Ich habe auch viele schlechte Erfahrungen gemacht, wo mit meinen Gefühlen gespielt wurde ohne Rücksicht auf Verluste. Ich gebe zu das ich diese Erfahrungen auch in die Beziehung mit ihr hineingenommen und sehr viel Zeit gebraucht habe um mir ganz sicher zu sein. Das weiß sie auch alles. Vielleicht habe ich jetzt deswegen auch diese "Angst" das sie JETZT nur mit mir spielt. Es sind eben MEINE bitteren Erinnerungen.

Doch wo ein Wille ist, da ist doch auch ein Weg! Der Weg ist das Ziel... Und ich möchte nicht den "Boulevard of broken dreams" gehen (auch wenn es ein super Lied von green day ist, und ich oft höre)

Gemeinsam den Weg der neuen Erfahrungen gehen!!

Ich meine wenn ich Zeit mit ihr verbringen würde (sehr gute Idee mit dem Treffen alle 2,3 Wochen!!) und ihr liebe Worte sage, KÖNNTE es funktionieren. Vorrausgesetzt sie läßt es zu ...

Oh du hast Angst dich intensiv zu verlieben weil du Angst vor dem Verlustschmerz hast? Klingst interessant und gibt meine Meinung wieder, BEVOR und ALS ich mit ihr zusammen war!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2006 um 23:37

Rücksicht
Vielleicht war mein Fehler, u.a. das ich nach meiner letzten Beziehung quasi keinerlei Auszeit hatte um das zu verarbeiten, weil ich quasi in einem Übergang dann mit ihr zusammen gekommen bin.

Ich hatte zwar um Zeit gebeten, aber irgendwie kam es nie dazu. Naja vielleicht 14 Tage, aber in dieser Zeit schrieb sie mir immer wie sehr sie mich vermisst, sie mich bald wiedersehen möchte usw. Wir haben uns auch immer geschrieben, telefoniert und gesehen.

Vielleicht war es mein Fehler sofort darauf einzugehen und mich sofort zu verlieben bzw. meinen Gefühlen für sie freien Lauf zu lassen ohne richtige Auszeit. Ich weiß es nicht.

Nunja, die Situation die daraus entstanden ist, ist ja hier nachzulesen und ist für mich in keinster Weise schön. Aber so ist das halt im Leben... *nachdenklichguck*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2006 um 9:49
In Antwort auf york_12090420

Gedanken
habe ich mir sehr sehr viele gemacht. Denn eine wichtige Entscheidung fürs Leben sollte nicht aus dem Bauch heraus und in Wut getroffen werden. So habe ich es schon zu oft in meinem Leben gemacht. Jetzt ist der endgültige Zeitpunkt gekommen wo ich weiß was ich will und auch danach handeln werde! Sie hat nach ca.20 Jahren Ehe und Beziehungen vor mir, so viele schlechte Erfahrungen im Leben gesammelt, das bei uns dann ein kleiner Streit ausreichte um sie wieder an die Vergangenheit zu erinnern. So das sie jetzt dicht gemacht, stur ist, wieder ihre Schutzmauer um sich herum hochgezogen hat und lieber den Rest ihres Lebens alleine ist als sich jemals wieder verletzen zu lassen (ihr Zitat!)! Ich versuche mich oft in ihre Lage herein zu versetzen und komme immer wieder zu der Erkenntnis, das sie vielleicht nach so einer langen Zeit vor mir einfach noch nicht richtig befreit von ihren "Altlasten" war, um sich auf eine neue Beziehung einzulassen und richtig fallen lassen zu können. Denn so viele Jahre unter Druck und Zwang prägen einen Menschen wohl sehr! Sicherlich ist es auch ihr bewußt das es in einer Beziehung nicht nur gute Tage geben kann und man auch unterschiedliche Ansichten und Interessen hat! Vielleicht habe ich mit ihr nie richtig über Probleme gesprochen. Vielleicht aus Furcht das sie sofort dichtmacht wie jetzt, aber auch weil sie und wir beide es einfach nicht konnten, aus Angst uns zu verlieren! Doch ich finde ihre Vorwürfe wir hätten nichts gemeinsam sehr bitter, weil es einfach nicht stimmt! Wenn ich ehrlich bin, ging die Initiative für die Beziehung von ihr aus. Sie kämpfte um mich. Gab mir von Anfang an ein so wundervolles Gefühl wie ich es noch nie kannte und ihre Gefühle für mich waren von Anfang für mich sehr tief. Dazu war ich der erste Mann in ihrem Leben, der sie verstanden hat, mit dem sie reden, kuscheln usw. konnte. Doch jetzt sind wir drei Wochen auseinander und ich vermisse sie noch immer wie am ersten Tag! Ob ich jemals eine zweite Chance von ihr bekommen werde steht in den Sternen, das wird die Zeit zeigen. Im Moment sicherlich nicht. Dazu ist ihre Enttäuschung und die der Töchter über mich noch zu tief. Sicherlich liegt der Trennungsgrund wie ein Damoklesschwert über dem "jetzt". Dieses gilt es zu verzeihen und versuchen zu vergessen! Denn das sind Dinge die der Vergangenheit angehören und abgehakt sind. Darüber sollte man dann nie mehr sprechen! Ihr zeigen das es ein Fehler war, aus dem man gelernt hat und es nie wieder vorkommt. Denn wer es wirklich will, sehr liebt, der kann sich auch ändern und es wird besser! Das ist meine persönliche Einstellung, nur weiß ich nicht wie ich es ihr beweisen kann. Sie hat sowas ja noch nie erlebt! Vielleicht wird es sehr lange dauern und sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Die Geduld meinerseits spielt sicherlich auch eine sehr große Rolle. Ich habe das Treffen für heute abgesagt, weil ich einfach noch nicht bereit bin sie zu sehen.(DAS habe ich ihr natürlich NICHT so gesagt! Sondern habe eine Ausrede wegen Auto vorgeschoben. Sie sagte ist okay und ich könnte mich ja melden wenn ich mal Zeit habe. Haben uns dann für Donnerstag verabredet und das jeder von uns anrufen kann wenn er/sie mag). Ich hoffe das diese Tage die Ruhe in mir einkehren lassen und ich wenn ich sie (dann nach fast 6 Wochen) wiedersehe auch besonnen reagieren kann. Ihr das Gefühl vermitteln kann, das ich sie nicht dränge, nicht meinen Willen durchsetzen will, ihr Zeit gebe und beweisen will wie ernst es mir ist! Ein bekanntes Zitat von George Best würde hier passen: Es geht nicht um Leben und Tod. Es geht um mehr!

In mir drin brennt ein Feuer
Auf der einen Seite vermisse ich sie unendlich. Ich sehne mich danach sie wieder in den Arm nehmen und küssen zu dürfen. Weil in mir drin sind alle schönen Erinnerungen bei ihr noch so nah, als wäre es gestern gewesen. Auch wenn es sich von Tag zu Tag weiter entfernt. Denn über 5 Wochen ohne sich zu sehen und im Streit getrennt zu haben hinterläßt tiefe Spuren. So wird es wohl auch bei ihr sein, was die Sache natürlich noch verschlimmert! DAS ist für mich auch eine Schlüsselszene. Denn wenn wir uns gesehen hätten in dem Streit wäre es NIE zur Trennung gekommen und wir hätten uns LIVE aussprechen können. DAS weiß ich 101%ig und belastet mich!!! Ich hätte ihr zeigen und beweisen können, daß es so nicht weitergeht und weitergehen kann! So wie es lief war es eine Kette unglücklicher Umstände, Mißverständnissen und daraus resultierender Wut vor Enttäuschung über den PartnerIn!

Und auf der anderen Seite merke ich auch, das durch die lange Zeit wo wir uns nicht gesehen haben, diese Angst vor dem Umbekannten. Was erwartet mich bei ihr??

Wie soll ich mich verhalten und reagieren?? Wie reagiert und verhält sie sich wenn ich wieder live vor ihr stehe?? Versteckt sie sich auch live hinter dieser Schutzmauer? Wie kann es ihr so leicht fallen mich wiederzusehen nach ihren krassen Worten von letzten Samstag?

Wie kann sie dir ganze schöne Zeit mit den lapidaren Worten "25% davon waren Streit, das reicht mir" in den Hintergrund drängen?? Sicherlich war es scheiße wie es gelaufen ist. DAS WEISS ICH!!!! Aber dann SO ENDKRASS zu reagieren und die Beziehung beenden anstatt zu mir zu sagen "Schatz, laß uns bitte aufhören zu streiten. Ich liebe und brauche dich! Komm wie geplant zu mir und laß uns in Ruhe reden. Aber bitte versprich mir, mich nicht unter Druck zu setzen! Wir finden eine Lösung!"?? Selbst in dieser heiklen Situation wäre ich nach diesen Worten ruhig geworden! Sicherlich hätte ICH AUCH diese Worte sprechen können. Es machen MÜSSEN, weil ich sie ja liebe! Ich wollte es wirklich aber konnte es einfach nicht, denn die Angst war da, daß sie die Beziehung beendet! Ich wollte vielleicht nicht am Telefon und wie o.e. beim geplanten Treffen es live regeln!

Dies hat sie aber leider nicht zugelassen, sie wußte ja nicht was ich vorhatte und beendete es! Sicherlich sagte sie zu mir, daß es ihr scheiße geht und das sie mich liebt. Aber sie warnte mich leider nicht vor der Gefahr das es zu Ende gehen könnte!

Ihre Worte waren so kraß und für mich so unendlich verletzend! "Du hast mich verletzt, also mußte ich dich verletzen! Was hatte ich für eine Wahl??". Mit welchem Recht macht sie das und sagt mir dann auch noch quasi im gleichen Atemzug der freundschaftliche Kontakt zu mir ist sehr wichtig für sie?????

Alles könnte wieder so schön werden meiner subjektiven Meinung nach. Sie "muss" es mich ihr nur zeigen und beweisen lassen... Sicherlich fordere ich von ihr grad etwas viel zu schnell ein, weiß ich. Vielleicht auch ihr gegenüber. Meine Gedanken verarbeitete ich in diesem Brief und halt hier im Forum. Das weiß sie ja überhaupt nicht! Ich versuche ja ruhig und besonnen zu bleiben. Ich denke nur immer wie schnell schnell wir zusammengekommen sind obwohl ich um Zeit gebeten hatte. Und jetzt stellt sie sich so stur...

Ich hasse mich selbst für meine Sturheit, denn ohne sie wäre ich jetzt noch glücklich und mit ihr zusammen! Wäre heute sogar bei ihr. Jetzt hoffe ich auf den Donnerstag und die daraus folgenden Situationen das alles wieder gut wird. Aber wohl sicherlich nicht sofort. Ich habe Angst und nur SIE kann sie mir nehmen...

Was mir so schwer zu schaffen macht ist die Distanz. Ich fürchte mich davor dann dort als unerwünscht angesehen zu werden. Ich verstehe das Alles nicht so richtig. Gibt zwar einen Sinn aber auf der anderen Seite auch wieder nicht...

In mir sind die Gefühle noch so stark vorhanden das gibts gar nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2006 um 14:09
In Antwort auf york_12090420

In mir drin brennt ein Feuer
Auf der einen Seite vermisse ich sie unendlich. Ich sehne mich danach sie wieder in den Arm nehmen und küssen zu dürfen. Weil in mir drin sind alle schönen Erinnerungen bei ihr noch so nah, als wäre es gestern gewesen. Auch wenn es sich von Tag zu Tag weiter entfernt. Denn über 5 Wochen ohne sich zu sehen und im Streit getrennt zu haben hinterläßt tiefe Spuren. So wird es wohl auch bei ihr sein, was die Sache natürlich noch verschlimmert! DAS ist für mich auch eine Schlüsselszene. Denn wenn wir uns gesehen hätten in dem Streit wäre es NIE zur Trennung gekommen und wir hätten uns LIVE aussprechen können. DAS weiß ich 101%ig und belastet mich!!! Ich hätte ihr zeigen und beweisen können, daß es so nicht weitergeht und weitergehen kann! So wie es lief war es eine Kette unglücklicher Umstände, Mißverständnissen und daraus resultierender Wut vor Enttäuschung über den PartnerIn!

Und auf der anderen Seite merke ich auch, das durch die lange Zeit wo wir uns nicht gesehen haben, diese Angst vor dem Umbekannten. Was erwartet mich bei ihr??

Wie soll ich mich verhalten und reagieren?? Wie reagiert und verhält sie sich wenn ich wieder live vor ihr stehe?? Versteckt sie sich auch live hinter dieser Schutzmauer? Wie kann es ihr so leicht fallen mich wiederzusehen nach ihren krassen Worten von letzten Samstag?

Wie kann sie dir ganze schöne Zeit mit den lapidaren Worten "25% davon waren Streit, das reicht mir" in den Hintergrund drängen?? Sicherlich war es scheiße wie es gelaufen ist. DAS WEISS ICH!!!! Aber dann SO ENDKRASS zu reagieren und die Beziehung beenden anstatt zu mir zu sagen "Schatz, laß uns bitte aufhören zu streiten. Ich liebe und brauche dich! Komm wie geplant zu mir und laß uns in Ruhe reden. Aber bitte versprich mir, mich nicht unter Druck zu setzen! Wir finden eine Lösung!"?? Selbst in dieser heiklen Situation wäre ich nach diesen Worten ruhig geworden! Sicherlich hätte ICH AUCH diese Worte sprechen können. Es machen MÜSSEN, weil ich sie ja liebe! Ich wollte es wirklich aber konnte es einfach nicht, denn die Angst war da, daß sie die Beziehung beendet! Ich wollte vielleicht nicht am Telefon und wie o.e. beim geplanten Treffen es live regeln!

Dies hat sie aber leider nicht zugelassen, sie wußte ja nicht was ich vorhatte und beendete es! Sicherlich sagte sie zu mir, daß es ihr scheiße geht und das sie mich liebt. Aber sie warnte mich leider nicht vor der Gefahr das es zu Ende gehen könnte!

Ihre Worte waren so kraß und für mich so unendlich verletzend! "Du hast mich verletzt, also mußte ich dich verletzen! Was hatte ich für eine Wahl??". Mit welchem Recht macht sie das und sagt mir dann auch noch quasi im gleichen Atemzug der freundschaftliche Kontakt zu mir ist sehr wichtig für sie?????

Alles könnte wieder so schön werden meiner subjektiven Meinung nach. Sie "muss" es mich ihr nur zeigen und beweisen lassen... Sicherlich fordere ich von ihr grad etwas viel zu schnell ein, weiß ich. Vielleicht auch ihr gegenüber. Meine Gedanken verarbeitete ich in diesem Brief und halt hier im Forum. Das weiß sie ja überhaupt nicht! Ich versuche ja ruhig und besonnen zu bleiben. Ich denke nur immer wie schnell schnell wir zusammengekommen sind obwohl ich um Zeit gebeten hatte. Und jetzt stellt sie sich so stur...

Ich hasse mich selbst für meine Sturheit, denn ohne sie wäre ich jetzt noch glücklich und mit ihr zusammen! Wäre heute sogar bei ihr. Jetzt hoffe ich auf den Donnerstag und die daraus folgenden Situationen das alles wieder gut wird. Aber wohl sicherlich nicht sofort. Ich habe Angst und nur SIE kann sie mir nehmen...

Was mir so schwer zu schaffen macht ist die Distanz. Ich fürchte mich davor dann dort als unerwünscht angesehen zu werden. Ich verstehe das Alles nicht so richtig. Gibt zwar einen Sinn aber auf der anderen Seite auch wieder nicht...

In mir sind die Gefühle noch so stark vorhanden das gibts gar nicht!

Klammerst du?
Vielleicht engst du sie mit deinem Verhalten ein, indem du direkt zu ihr ziehst und ihr sagst, was du gerne möchtest. Mein Freund hat ähnliches mit wie du mitgemacht, aber das liegt einfach daran das ich nicht in meinem Gleichgewicht war, ich wusste einfach nicht, was wollte ich, einerseits war ich in heisser LIebe entflammt, andererseits hatte ich mich grade von meinem Mann getrennt und wollte eigentlich meine Freiheit genießen, wiederum hatte ich auch Angst vor dem Alleinsein mit den Kindern und wollte eigentlich doch einen Mann an meiner Seite, da konnte er machen was er wollte, ich ging bei dem kleisnten falschen Ton in die Luft. Hab ich zu ihm gesagt, lass mich eine Zeit in Ruhe ich brauch Zeit, hab ich ihn angefaucht, warumn er nicht anruft, wenn er angerufen hat oder vorbeigekommen ist, hab ich ihn angefaucht, warum er meine Entscheidung nicht akzeptiert, er war eigentlich auf verlorenem Posten, aber er hat nicht aufgegeben. Das lag aber an mir nicht an ihm. Ich glaube da kannst du nicht viel machen, außer Geduldig zu sein, dich zwischendurch immer in Erinnerung bringen, mit netten SMS wie ich denk an dich, mal einen netten Blumengruss, versuch einfach ihr mitzuteilen, dass du an sie denkst und versuch, ihr ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, der Rest kommt dann bestimmt von ganz alleine, dabei vielleicht nicht allzu aufdringlich erscheinen,ich hoffe es jedenfalls für dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2006 um 20:30
In Antwort auf ginger_11944391

Klammerst du?
Vielleicht engst du sie mit deinem Verhalten ein, indem du direkt zu ihr ziehst und ihr sagst, was du gerne möchtest. Mein Freund hat ähnliches mit wie du mitgemacht, aber das liegt einfach daran das ich nicht in meinem Gleichgewicht war, ich wusste einfach nicht, was wollte ich, einerseits war ich in heisser LIebe entflammt, andererseits hatte ich mich grade von meinem Mann getrennt und wollte eigentlich meine Freiheit genießen, wiederum hatte ich auch Angst vor dem Alleinsein mit den Kindern und wollte eigentlich doch einen Mann an meiner Seite, da konnte er machen was er wollte, ich ging bei dem kleisnten falschen Ton in die Luft. Hab ich zu ihm gesagt, lass mich eine Zeit in Ruhe ich brauch Zeit, hab ich ihn angefaucht, warumn er nicht anruft, wenn er angerufen hat oder vorbeigekommen ist, hab ich ihn angefaucht, warum er meine Entscheidung nicht akzeptiert, er war eigentlich auf verlorenem Posten, aber er hat nicht aufgegeben. Das lag aber an mir nicht an ihm. Ich glaube da kannst du nicht viel machen, außer Geduldig zu sein, dich zwischendurch immer in Erinnerung bringen, mit netten SMS wie ich denk an dich, mal einen netten Blumengruss, versuch einfach ihr mitzuteilen, dass du an sie denkst und versuch, ihr ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, der Rest kommt dann bestimmt von ganz alleine, dabei vielleicht nicht allzu aufdringlich erscheinen,ich hoffe es jedenfalls für dich.

Gedanken
@blonderfrechdachs

Danke für deine liebeb Worte. Finde ich sehr aufschlußreich. Also ich habe alles andere als geklammert! Wie ich vielleicht erwähnt habe, ging die Initiative zur Beziehung von ihr aus. Sie und die Kinder haben mich nach 6 Wochen gefragt ob ich denn nicht zu ihnen ziehen will. Als ich sagte, das ist mir zu früh, fragten mich alle erstaunt "Warum???". Ich fühlte mich unter Druck gesetzt, hab es aber nicht gesagt und den Kompromis mit der erstmal eigenen Wohnung in ihrer Stadt vorgeschlagen nach einigen Tagen. Dies fanden alle dann auch auch super! Doch dann drängten mich alle, doch mal die Initiative zur Wohnungssuche zu übernehmen! Die älteste Tochter suchte mir sogar in der Zeitung Wohnungen raus! Ich freundete mich immer mehr mit dem Gedanken an in ihre Stadt zu ziehen um näher bei ihnen zu sein!

Als es dann definitiv beschlossen war, begannen die unglücklichen Mißverständnisse und Streit der zu meiner jetzigen Situation geführt hat!

In der Beziehung selbst habe ich ihr sämtliche Freiheiten gelassen, welche sie früher nicht hatte. Wie Freunde treffen, mit denen mailen, das im Fernsehen gucken was sie mag usw. Das fand ich selbstverständlich!! Sie fragte mich sogar, ob sie denn mit ner Freundin abends weggehen dürfte! Das fand ich furchtbar und habe es ihr auch gesagt. Ihr wars dann peinlich gefragt zu haben, denn sie kenne es nicht dies erlaubt zu bekommen! Ich wollte auch bewußt nicht jede Sekunde mit ihr verbringen wenn ich bei ihr war.

Habe sie NICHT ständig auf Schritt und Tritt verfolgt. Eben weil jeder seinen Freiraum braucht! Vielleicht fand sie das zu zurückhaltend von mir? Weil Anfang/Mitte April sagte sie mal zu mir "Warum zweifelst du denn immer noch? Du MUSST doch endlich gemerkt haben, das wir dich alle vier lieben!!!".

Diese Zurückhaltung von mir lag eben an meinen "Altlasten", das ich in früheren Beziehungen den Frauen zu wenig Freiraum gelassen habe. Ich wollte diesesmal einfach partout nichts falsch machen und mir ganz 101%ig sicher sein bevor ich mich fallen lassen kann!

Tja und als ich es dann tun konnte... Sie warf mir sogar die sinnlostesten Dinge vor, wie sie hätte teilweise ihre Lieblingssendungen nicht mehr geguckt weil ich mal gesagt hätte, das ich es nicht so gut finde. Und ich es nicht gemerkt hätte, das sie es nicht mehr guckt. Hääää? Hatte ihr gesagt, das sie es doch hätte gucken können. Wo ist das Problem?? Denn sie hatte ja auch Dinge die ich mag und sie nicht. Diese Dinge meint sie machen uns zu verschieden. Wir würden nicht über die selben Sachen lachen. So n ein Quatsch! Das weiß sie. Und das ich nicht immer mitreden kann bei ihren Freunden warf sie mir auch vor. Ich solle es einfach tun. Dafür brauche ich Zeit. Auch das weiß sie. Sie haßt Fußball und liebt tanzen. Ich hab nur eine Abneigung gegen Tanzen wegen meiner Ex. Das ist ihr bekannt. Trotzdem wurde mir auch das vorgeworfen von wegen zu verschieden. Oder wir hätten angeblich nie die selben Filminteressen gehabt. Okay, ich gucke gern Horrorfilme (wie die älteste Tochter) und sie nicht. Aber sie weiß ganz genau das wir uns IMMER auf einen Kompromis einigen konnten was wir auf DVD oder Premiere gucken! Und wenn sie mich fragte ob wir xyz gucken können habe ich IMMER ja gerne gesagt!!

Oder sind das wirklich wichtige Punkte in einer Beziehung um sagen zu können man sei zu verschieden? WAS sind wichtige Punkte in einer Beziehung wo man wirklich nicht zusammen paßt?

Geduldig sein fällt mir schwer, aber ich weiß das ich es sein muß. Es ist meine einzigste Chance!! Eine nette SMS zwischendurch mal finde ich gut. Oder telefonieren? Einfach mal so? Und ab und zu der Tochter mailen? Halt allen zeigen das ich an sie denke? Wie siehst du das, wenn sie nicht auf liebe Worte per SMS antworten würden? Ganz schlecht oder eher abwartend ob ichs ehrlich meine?
Danke fürs mitlesen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2006 um 23:01
In Antwort auf york_12090420

Gedanken
@blonderfrechdachs

Danke für deine liebeb Worte. Finde ich sehr aufschlußreich. Also ich habe alles andere als geklammert! Wie ich vielleicht erwähnt habe, ging die Initiative zur Beziehung von ihr aus. Sie und die Kinder haben mich nach 6 Wochen gefragt ob ich denn nicht zu ihnen ziehen will. Als ich sagte, das ist mir zu früh, fragten mich alle erstaunt "Warum???". Ich fühlte mich unter Druck gesetzt, hab es aber nicht gesagt und den Kompromis mit der erstmal eigenen Wohnung in ihrer Stadt vorgeschlagen nach einigen Tagen. Dies fanden alle dann auch auch super! Doch dann drängten mich alle, doch mal die Initiative zur Wohnungssuche zu übernehmen! Die älteste Tochter suchte mir sogar in der Zeitung Wohnungen raus! Ich freundete mich immer mehr mit dem Gedanken an in ihre Stadt zu ziehen um näher bei ihnen zu sein!

Als es dann definitiv beschlossen war, begannen die unglücklichen Mißverständnisse und Streit der zu meiner jetzigen Situation geführt hat!

In der Beziehung selbst habe ich ihr sämtliche Freiheiten gelassen, welche sie früher nicht hatte. Wie Freunde treffen, mit denen mailen, das im Fernsehen gucken was sie mag usw. Das fand ich selbstverständlich!! Sie fragte mich sogar, ob sie denn mit ner Freundin abends weggehen dürfte! Das fand ich furchtbar und habe es ihr auch gesagt. Ihr wars dann peinlich gefragt zu haben, denn sie kenne es nicht dies erlaubt zu bekommen! Ich wollte auch bewußt nicht jede Sekunde mit ihr verbringen wenn ich bei ihr war.

Habe sie NICHT ständig auf Schritt und Tritt verfolgt. Eben weil jeder seinen Freiraum braucht! Vielleicht fand sie das zu zurückhaltend von mir? Weil Anfang/Mitte April sagte sie mal zu mir "Warum zweifelst du denn immer noch? Du MUSST doch endlich gemerkt haben, das wir dich alle vier lieben!!!".

Diese Zurückhaltung von mir lag eben an meinen "Altlasten", das ich in früheren Beziehungen den Frauen zu wenig Freiraum gelassen habe. Ich wollte diesesmal einfach partout nichts falsch machen und mir ganz 101%ig sicher sein bevor ich mich fallen lassen kann!

Tja und als ich es dann tun konnte... Sie warf mir sogar die sinnlostesten Dinge vor, wie sie hätte teilweise ihre Lieblingssendungen nicht mehr geguckt weil ich mal gesagt hätte, das ich es nicht so gut finde. Und ich es nicht gemerkt hätte, das sie es nicht mehr guckt. Hääää? Hatte ihr gesagt, das sie es doch hätte gucken können. Wo ist das Problem?? Denn sie hatte ja auch Dinge die ich mag und sie nicht. Diese Dinge meint sie machen uns zu verschieden. Wir würden nicht über die selben Sachen lachen. So n ein Quatsch! Das weiß sie. Und das ich nicht immer mitreden kann bei ihren Freunden warf sie mir auch vor. Ich solle es einfach tun. Dafür brauche ich Zeit. Auch das weiß sie. Sie haßt Fußball und liebt tanzen. Ich hab nur eine Abneigung gegen Tanzen wegen meiner Ex. Das ist ihr bekannt. Trotzdem wurde mir auch das vorgeworfen von wegen zu verschieden. Oder wir hätten angeblich nie die selben Filminteressen gehabt. Okay, ich gucke gern Horrorfilme (wie die älteste Tochter) und sie nicht. Aber sie weiß ganz genau das wir uns IMMER auf einen Kompromis einigen konnten was wir auf DVD oder Premiere gucken! Und wenn sie mich fragte ob wir xyz gucken können habe ich IMMER ja gerne gesagt!!

Oder sind das wirklich wichtige Punkte in einer Beziehung um sagen zu können man sei zu verschieden? WAS sind wichtige Punkte in einer Beziehung wo man wirklich nicht zusammen paßt?

Geduldig sein fällt mir schwer, aber ich weiß das ich es sein muß. Es ist meine einzigste Chance!! Eine nette SMS zwischendurch mal finde ich gut. Oder telefonieren? Einfach mal so? Und ab und zu der Tochter mailen? Halt allen zeigen das ich an sie denke? Wie siehst du das, wenn sie nicht auf liebe Worte per SMS antworten würden? Ganz schlecht oder eher abwartend ob ichs ehrlich meine?
Danke fürs mitlesen...

Oh ha!
Sorry, kam privat nicht früher an den Rechner. Die Arbeiterei macht einen den ganzen Tag kaputt...

Das es diese Wendung genommen hat tut mir leid für Dich. Ist schon ganz schön krass, wie sie reagiert hat. Missverständnis hin, Streit her - ich glaub das wirkliche Problem an der Sache ist sie selbst, sie steht sich komplett selbs im Weg und ist anscheinend mental gar nicht in der Lage, eine Beziehung o.ä. zu führen. Ich glaub, sie würde z.Zt. selbst Brad Pitt vergraulen. Ich hab das Gefühl, das wird nichts mehr mit Euch beiden. Nur - zieh Dir nicht den Schuh an, dass Du daran schuld bist! Hätte, wenn und aber, Du hast das gemacht, Du hast dies gemacht schön und gut, aber sind genau genommen alles fadenscheinige Gründe, keine wirklich massiven, wenn man liebt. Ich weiss, das ist nicht leicht, ich mache das Theater eigentlich auch schon viel zu langen mit. Und es ist auch nicht leicht einzusehen, dass ein geliebter Mensch gar nicht so toll ist, wie man es sich erträumt oder erfühlt, sonder ganz schön durchgeknallt und kaputt ist. Und dann hat man auch noch den irrwitzigen Gedanken ihm helfen zu wollen/ müssen. Das Erlebnis hatte ich am WE mit "ihm" auch wo ich mir dachte "Hallo? Der Typ muss auf die Couch!!" aber es tut trotzdem weh!

Im Prinzip würde ich Dir sogar raten, wenn sie so einen respektlosen Punk macht, kann sie das mit der freundschaftlichen Beziehung auch knicken (Song-Tip: "Freunde bleiben" von Revolverheld, hör Dir da mal an!). Freundschaft kann mit der Zeit entstehen, aber direkt nach einer Trennung sind einfach beiderseits zuviel verletzte Gefühle und Eitelkeit im Spiel. Ich sag extra "im Prinzip würde ich Dir raten", weil ich es mir in dieser Hinsicht selbst immer schwer mache.

Wünsch Dir was, ebenfalls Grüsse mit 'ner Träne im Knopfloch...

PS: Ich hab nochmal "Private Mitteilung" probiert, aber ich kann den Beitrag einfach nicht absenden. Weiss auch nicht warum!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2006 um 23:22
In Antwort auf york_12090420

Gedanken
@blonderfrechdachs

Danke für deine liebeb Worte. Finde ich sehr aufschlußreich. Also ich habe alles andere als geklammert! Wie ich vielleicht erwähnt habe, ging die Initiative zur Beziehung von ihr aus. Sie und die Kinder haben mich nach 6 Wochen gefragt ob ich denn nicht zu ihnen ziehen will. Als ich sagte, das ist mir zu früh, fragten mich alle erstaunt "Warum???". Ich fühlte mich unter Druck gesetzt, hab es aber nicht gesagt und den Kompromis mit der erstmal eigenen Wohnung in ihrer Stadt vorgeschlagen nach einigen Tagen. Dies fanden alle dann auch auch super! Doch dann drängten mich alle, doch mal die Initiative zur Wohnungssuche zu übernehmen! Die älteste Tochter suchte mir sogar in der Zeitung Wohnungen raus! Ich freundete mich immer mehr mit dem Gedanken an in ihre Stadt zu ziehen um näher bei ihnen zu sein!

Als es dann definitiv beschlossen war, begannen die unglücklichen Mißverständnisse und Streit der zu meiner jetzigen Situation geführt hat!

In der Beziehung selbst habe ich ihr sämtliche Freiheiten gelassen, welche sie früher nicht hatte. Wie Freunde treffen, mit denen mailen, das im Fernsehen gucken was sie mag usw. Das fand ich selbstverständlich!! Sie fragte mich sogar, ob sie denn mit ner Freundin abends weggehen dürfte! Das fand ich furchtbar und habe es ihr auch gesagt. Ihr wars dann peinlich gefragt zu haben, denn sie kenne es nicht dies erlaubt zu bekommen! Ich wollte auch bewußt nicht jede Sekunde mit ihr verbringen wenn ich bei ihr war.

Habe sie NICHT ständig auf Schritt und Tritt verfolgt. Eben weil jeder seinen Freiraum braucht! Vielleicht fand sie das zu zurückhaltend von mir? Weil Anfang/Mitte April sagte sie mal zu mir "Warum zweifelst du denn immer noch? Du MUSST doch endlich gemerkt haben, das wir dich alle vier lieben!!!".

Diese Zurückhaltung von mir lag eben an meinen "Altlasten", das ich in früheren Beziehungen den Frauen zu wenig Freiraum gelassen habe. Ich wollte diesesmal einfach partout nichts falsch machen und mir ganz 101%ig sicher sein bevor ich mich fallen lassen kann!

Tja und als ich es dann tun konnte... Sie warf mir sogar die sinnlostesten Dinge vor, wie sie hätte teilweise ihre Lieblingssendungen nicht mehr geguckt weil ich mal gesagt hätte, das ich es nicht so gut finde. Und ich es nicht gemerkt hätte, das sie es nicht mehr guckt. Hääää? Hatte ihr gesagt, das sie es doch hätte gucken können. Wo ist das Problem?? Denn sie hatte ja auch Dinge die ich mag und sie nicht. Diese Dinge meint sie machen uns zu verschieden. Wir würden nicht über die selben Sachen lachen. So n ein Quatsch! Das weiß sie. Und das ich nicht immer mitreden kann bei ihren Freunden warf sie mir auch vor. Ich solle es einfach tun. Dafür brauche ich Zeit. Auch das weiß sie. Sie haßt Fußball und liebt tanzen. Ich hab nur eine Abneigung gegen Tanzen wegen meiner Ex. Das ist ihr bekannt. Trotzdem wurde mir auch das vorgeworfen von wegen zu verschieden. Oder wir hätten angeblich nie die selben Filminteressen gehabt. Okay, ich gucke gern Horrorfilme (wie die älteste Tochter) und sie nicht. Aber sie weiß ganz genau das wir uns IMMER auf einen Kompromis einigen konnten was wir auf DVD oder Premiere gucken! Und wenn sie mich fragte ob wir xyz gucken können habe ich IMMER ja gerne gesagt!!

Oder sind das wirklich wichtige Punkte in einer Beziehung um sagen zu können man sei zu verschieden? WAS sind wichtige Punkte in einer Beziehung wo man wirklich nicht zusammen paßt?

Geduldig sein fällt mir schwer, aber ich weiß das ich es sein muß. Es ist meine einzigste Chance!! Eine nette SMS zwischendurch mal finde ich gut. Oder telefonieren? Einfach mal so? Und ab und zu der Tochter mailen? Halt allen zeigen das ich an sie denke? Wie siehst du das, wenn sie nicht auf liebe Worte per SMS antworten würden? Ganz schlecht oder eher abwartend ob ichs ehrlich meine?
Danke fürs mitlesen...

Hallo Nachtfalke,
nun finde ich endlich Zeit Dir zu schreiben.
Ich hatte bisher keine ruhige Minute, in der ich all Deine Berichte lesen konnte.
Es berührt mich sehr, wie sehr Du innerlich mit Dir ringst und für Deine Frau kämpst. Es erweckt die Hoffnung in mir, dass es wohl vielleicht doch Männer gibt, die ihre Fehler zu bereuen scheinen. Alleine in diesem Thread hast Du Dein Handeln zehnfach gedreht und gewendet und immer wieder beleuchtet.

Ich denke, dass viele Antworten von den Mitgliedern aus dem Forum Dir sehr guten Rat geben und ich kann mich dem auch nur noch anschließen und weiß kaum noch etwas hinzuzufügen.
Ihr Handeln ist absolut durchwachsen und es schwingt eine Menge Wut und Schmerz in ihr.
Sie hat wie eine Auster die Klappe zu gemacht, beim ersten großen Streit aus Angst vor großen Verletzungen. Wie ich bereits geschrieben hatte, es hat sie zu sehr an alte Schmerzen erinnert. Ich kann mich nur zu gut da hinein fühlen. Ich wurde auch sehr verletzt in meiner vorigen Beziehung und ich habe mir gesagt, so bald der nächste Mann in meinem Leben nur ansatzweise ähnlich tickt oder mich an meinen Ex erinnert - bin ich weg. Allein der Gedanke an die schlimmen Momente, erzeugt einen Stich in die Bauchgrube.
Wie Du sicherlich selber weißt, dauert es unheimlich lange und verbraucht viel Energie um aus solchen schlimmen Situationen von selbst wieder herauszukommen. In solchen Momenten schließt man einen Pakt mit sich selbst: sich immer treu bleiben und jeden Scheißkerl abzuschießen, der es wagt einen nur in irgendeinerweise so zu verletzen. Du merkst ich drehe mich gerade im Kreis.
Das Problem an der ganzen "Ich-hab-meinen-Fehler-eingesehen-und-tu's-nie-wie-der" ist,
dass es in den meißten Fällen nicht stimmt. Ich denke Deine Ex-Freundin hat in ihren vorherigen Beziehungen oftmals verziehen und ist immer wieder auf diese Masche hereingefallen. Damit will ich nicht behaupten, dass Du es nicht ehrlich meinst. Dafür machst Du Dir zu viele Gedanken. Aber ich es gibt zu oft Fälle, in denen es garantiert wieder passiert. Ich habe meinem Ex mehrmals verziehen und er kam immer mit den Sprüchen "ich werd's nie wieder tun" und "ich versuch alles um UNS wieder zu retten". In solchen Momenten habe ich aus Liebe zu ihm nachgegeben und ihm glauben wollen.
Kaum hat sich die erste Euphorie des Verzeihens und die "alles-wird-gut" Phase beruhigt, hat er sich zu sicher gefühlt und ist in sein altes Schema zurück verfallen.
Wir sind so verstrickt in unsere Verhaltensmuster und es ist (fast) unmöglich diese zu ändern, denn sie sind Teil von Dir.
In dem Moment als Du ausgeflippt bist, ist es doch einfach passiert, das bist doch Du gewesen, oder nicht? Dazu kommmt noch, dass die Frau mit der es passiert extrem Beziehungsgeschädigt ist. Also ein Drama, welches darauf gewartet hat seinen Lauf zu nehmen.
Ihr Verhalten im Moment, dass sie Dir abgesagt hat, zeugt in meinen Augen dafür, dass sie Angst hat, wieder nachzugeben. Sie reagiert extrem emotional und schmeißt Dir die ganzen Sachen an den Kopf, um Dich irgendwie von ihr fernzuhalten. Sie zählt laut Gründe dafür aus, warum sie nicht mehr mit Dir zusammen sein dürfte. Aber ich denke das tut sie mehr, um sich selber die Dinge sagen zu hören. Sie kennt es nicht, dass man so um sie kämpft und sie glaubt trotzdem nicht, das Menschen sich ändern können. Natürlich kann ich damit extrem daneben liegen. Vielleicht meint sie es wirklich ernst und verletzt Dich. Aber dann wäre diese Frau nicht die Richtige für Dich. Weil Menschen die man mag, tut man in einer solch schwierigen Situation nicht noch mehr weh.

Ich kann Dir auch nur raten, wenn Du sie wirklich liebst, wie es auch schonmal hier im Thread gesagt wurde, halte Dich dezent im Hintergrund. Wenn sie Hilfe benötigt, z.B. Regal anbringen oder Waschmachine tragen, dann sei da. Unterhalte Dich wenn möglich ganz normal mit ihr. Lenk das Gespräch nicht in Eure Probleme. Zeige ihr, dass Du für sie da sein kannst ohne gleichzeitig zu verlangen - ohne sie vor eine Entscheidung zu stellen. Wenn DU der Meinung bist, dass Du nichts halbes und nichts ganzes willst, dann mußt DU entscheiden und endlich ihr den Rücken zukehren. Aber steh nicht vor ihr und sage ihr "entweder so oder ich bin weg!"! Damit bevormundest Du sie mal wieder. Ganz ehrlich, meine Reaktion wäre (und war auch schonmal): Na dann geh doch!!! Ich laß mich von niemanden so behandeln - bzw. so mit mir reden. Mit so einem Spruch erreichst Du immer nur das Gegenteil. Auch wenn es im Trotz ist, so möchte keiner vor die Wahl gestellt werden.

Sonst weiß ich wirklich nicht mehr, was ich dazu sagen kann. Aber ich wünsche Dir viel Kraft für Donnerstag. Ach so, hol ruhig Deine Sachen ab und auch die Katze. Zeig ihr, dass es okay. Auch wenn Du Angst hast, dass nun nichts mehr von Dir bei ihr ist und Du in Zukunft nicht mal mehr Grund hättest sie zu sehen, mach es einfach. Versuch einfach stark zu sein. Das hast Du bereits bewiesen, in dem Du sie 5 Wochen lang nicht gesehen hast.

Viele Grüße, vernel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2006 um 9:17
In Antwort auf eshe_12183859

Hallo Nachtfalke,
nun finde ich endlich Zeit Dir zu schreiben.
Ich hatte bisher keine ruhige Minute, in der ich all Deine Berichte lesen konnte.
Es berührt mich sehr, wie sehr Du innerlich mit Dir ringst und für Deine Frau kämpst. Es erweckt die Hoffnung in mir, dass es wohl vielleicht doch Männer gibt, die ihre Fehler zu bereuen scheinen. Alleine in diesem Thread hast Du Dein Handeln zehnfach gedreht und gewendet und immer wieder beleuchtet.

Ich denke, dass viele Antworten von den Mitgliedern aus dem Forum Dir sehr guten Rat geben und ich kann mich dem auch nur noch anschließen und weiß kaum noch etwas hinzuzufügen.
Ihr Handeln ist absolut durchwachsen und es schwingt eine Menge Wut und Schmerz in ihr.
Sie hat wie eine Auster die Klappe zu gemacht, beim ersten großen Streit aus Angst vor großen Verletzungen. Wie ich bereits geschrieben hatte, es hat sie zu sehr an alte Schmerzen erinnert. Ich kann mich nur zu gut da hinein fühlen. Ich wurde auch sehr verletzt in meiner vorigen Beziehung und ich habe mir gesagt, so bald der nächste Mann in meinem Leben nur ansatzweise ähnlich tickt oder mich an meinen Ex erinnert - bin ich weg. Allein der Gedanke an die schlimmen Momente, erzeugt einen Stich in die Bauchgrube.
Wie Du sicherlich selber weißt, dauert es unheimlich lange und verbraucht viel Energie um aus solchen schlimmen Situationen von selbst wieder herauszukommen. In solchen Momenten schließt man einen Pakt mit sich selbst: sich immer treu bleiben und jeden Scheißkerl abzuschießen, der es wagt einen nur in irgendeinerweise so zu verletzen. Du merkst ich drehe mich gerade im Kreis.
Das Problem an der ganzen "Ich-hab-meinen-Fehler-eingesehen-und-tu's-nie-wie-der" ist,
dass es in den meißten Fällen nicht stimmt. Ich denke Deine Ex-Freundin hat in ihren vorherigen Beziehungen oftmals verziehen und ist immer wieder auf diese Masche hereingefallen. Damit will ich nicht behaupten, dass Du es nicht ehrlich meinst. Dafür machst Du Dir zu viele Gedanken. Aber ich es gibt zu oft Fälle, in denen es garantiert wieder passiert. Ich habe meinem Ex mehrmals verziehen und er kam immer mit den Sprüchen "ich werd's nie wieder tun" und "ich versuch alles um UNS wieder zu retten". In solchen Momenten habe ich aus Liebe zu ihm nachgegeben und ihm glauben wollen.
Kaum hat sich die erste Euphorie des Verzeihens und die "alles-wird-gut" Phase beruhigt, hat er sich zu sicher gefühlt und ist in sein altes Schema zurück verfallen.
Wir sind so verstrickt in unsere Verhaltensmuster und es ist (fast) unmöglich diese zu ändern, denn sie sind Teil von Dir.
In dem Moment als Du ausgeflippt bist, ist es doch einfach passiert, das bist doch Du gewesen, oder nicht? Dazu kommmt noch, dass die Frau mit der es passiert extrem Beziehungsgeschädigt ist. Also ein Drama, welches darauf gewartet hat seinen Lauf zu nehmen.
Ihr Verhalten im Moment, dass sie Dir abgesagt hat, zeugt in meinen Augen dafür, dass sie Angst hat, wieder nachzugeben. Sie reagiert extrem emotional und schmeißt Dir die ganzen Sachen an den Kopf, um Dich irgendwie von ihr fernzuhalten. Sie zählt laut Gründe dafür aus, warum sie nicht mehr mit Dir zusammen sein dürfte. Aber ich denke das tut sie mehr, um sich selber die Dinge sagen zu hören. Sie kennt es nicht, dass man so um sie kämpft und sie glaubt trotzdem nicht, das Menschen sich ändern können. Natürlich kann ich damit extrem daneben liegen. Vielleicht meint sie es wirklich ernst und verletzt Dich. Aber dann wäre diese Frau nicht die Richtige für Dich. Weil Menschen die man mag, tut man in einer solch schwierigen Situation nicht noch mehr weh.

Ich kann Dir auch nur raten, wenn Du sie wirklich liebst, wie es auch schonmal hier im Thread gesagt wurde, halte Dich dezent im Hintergrund. Wenn sie Hilfe benötigt, z.B. Regal anbringen oder Waschmachine tragen, dann sei da. Unterhalte Dich wenn möglich ganz normal mit ihr. Lenk das Gespräch nicht in Eure Probleme. Zeige ihr, dass Du für sie da sein kannst ohne gleichzeitig zu verlangen - ohne sie vor eine Entscheidung zu stellen. Wenn DU der Meinung bist, dass Du nichts halbes und nichts ganzes willst, dann mußt DU entscheiden und endlich ihr den Rücken zukehren. Aber steh nicht vor ihr und sage ihr "entweder so oder ich bin weg!"! Damit bevormundest Du sie mal wieder. Ganz ehrlich, meine Reaktion wäre (und war auch schonmal): Na dann geh doch!!! Ich laß mich von niemanden so behandeln - bzw. so mit mir reden. Mit so einem Spruch erreichst Du immer nur das Gegenteil. Auch wenn es im Trotz ist, so möchte keiner vor die Wahl gestellt werden.

Sonst weiß ich wirklich nicht mehr, was ich dazu sagen kann. Aber ich wünsche Dir viel Kraft für Donnerstag. Ach so, hol ruhig Deine Sachen ab und auch die Katze. Zeig ihr, dass es okay. Auch wenn Du Angst hast, dass nun nichts mehr von Dir bei ihr ist und Du in Zukunft nicht mal mehr Grund hättest sie zu sehen, mach es einfach. Versuch einfach stark zu sein. Das hast Du bereits bewiesen, in dem Du sie 5 Wochen lang nicht gesehen hast.

Viele Grüße, vernel

Ein Zittern ging durch meinen Körper
@vernel

als ich deinen Beitrag gelsen habe. Denn ich denke das ist genau die Lage. Ein Dialog mit ihr war:

Ich:"Wie kannst du denn wissen was du nicht siehst?"
Sie:"Ich kenne es nicht anders und glaube auch du änderst dich nicht. Du willst doch nur dein Recht durchsetzen"

Ich denke das spiegelt genau die Lage wieder. Sie hat vielleicht den kleinen Funken Hoffnung in sich, das ich es ernst meine, aber will es sich nicht eingestehen!

Ja, ich war es zwar der ausgeflippt ist, aber ich habe es in dem Moment einfach selbst nicht verstanden wie ich so sein konnte. Sie ging ja direkt auch an die Decke und gab mir so ein ablehnendes Gefühl das mir unglaublich weh tat. Hieraus entwickelte sich ja das ganze Mißverständnis. Denn mir hätte glasklar sein müssen, warum sie so reagiert und ich hätte sofort einlenken müssen! Dies tat ich ja auch, nur die zwei Wochen danach eben nicht mehr. Absolute Dummheit von mir, aus der Angst heraus das sie so handeln würde, wie sie es zum schluß dann auch gemacht hat. Dafür zahle ich ja jetzt den Preis...

Ich denke auch, daß sie Angst wieder nachzugeben und mir deswegen die Dinge an Kopf geworfen hat. Weil:
Ich: Dann habe ich mich wohl in dir getäuscht...
Sie: Wenn du das glaubst...

Ein weiterer Grund ihrer Angst nachzugeben ist ihre Aussage "Ich bin ja die Böse. Du willst ja entweder ne Beziehung oder gar nichts". Okay, habe ich zwar so gesagt aus Enttäuschung vor drei Wochen (Zitat:Wenn deine Gefühle so schnell weg sind, weiß ich nicht ob ich eine Freundschaft will), aber trotzdem beschäftigt sie es. Wenn ich ihr egal wäre, würde sie doch sagen "LMAA". Oder? Und das sie mir wehtat (wie am Samstag) ist wahrscheinlich ihre Verzweiflung vor ihr selbst: "Was für eine Wahl hatte ich denn, du hast mir doch auch wehgetan".
Einige sagten mir, ich solle die Frau nach solchen Aktionen in den Wind schreiben usw. Weil sie mir bewußt weh tun wollte. Genau wie du sagst, dann wäre sie nicht dir Richtige für mich! Vielleicht bin ich zu verliebt um es zu können, weil sie mir weh tun wollte. Nein, ich versuche sie zu verstehen und ihr somit zu zeigen das ich sie wirklich liebe und mich geändert habe!!

Was mich morgen erwartet... Ich weiß es beim besten Willen nicht. Ich versuche mir vorzustellen was wäre wenn...
-wenn meine Sachen schon alle zusammengepackt da liegen oder eben nicht
-wie reagiert SIE wenn sie mich sieht und verhält sich mir gegenüber
-wie reagieren die Kinder auf mich
-was wird sie mir sagen
-was soll ich ihr sagen
-wie kommen wir ins Gespräch
-worüber sprechen wir überhaupt
usw usw
Ich hoffe und glaube ich bin stark genau diesmal die richtigen Entscheidungen zu treffen. Und du hast sicherlich 101%ig Recht, das wir auf keinen Fall über "uns" sprechen sollten. Es einfach auf "uns" zukommen lassen sollten. Ich ihr einfach zeigen muß/möchte das ich für sie da bin. Es wird ein schwerer Weg, doch ich werde ihn gehen! Drück mir mal bitte die Daumen! *versuchzulächeln*

lg NF72

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2006 um 9:37
In Antwort auf leela_12580164

Oh ha!
Sorry, kam privat nicht früher an den Rechner. Die Arbeiterei macht einen den ganzen Tag kaputt...

Das es diese Wendung genommen hat tut mir leid für Dich. Ist schon ganz schön krass, wie sie reagiert hat. Missverständnis hin, Streit her - ich glaub das wirkliche Problem an der Sache ist sie selbst, sie steht sich komplett selbs im Weg und ist anscheinend mental gar nicht in der Lage, eine Beziehung o.ä. zu führen. Ich glaub, sie würde z.Zt. selbst Brad Pitt vergraulen. Ich hab das Gefühl, das wird nichts mehr mit Euch beiden. Nur - zieh Dir nicht den Schuh an, dass Du daran schuld bist! Hätte, wenn und aber, Du hast das gemacht, Du hast dies gemacht schön und gut, aber sind genau genommen alles fadenscheinige Gründe, keine wirklich massiven, wenn man liebt. Ich weiss, das ist nicht leicht, ich mache das Theater eigentlich auch schon viel zu langen mit. Und es ist auch nicht leicht einzusehen, dass ein geliebter Mensch gar nicht so toll ist, wie man es sich erträumt oder erfühlt, sonder ganz schön durchgeknallt und kaputt ist. Und dann hat man auch noch den irrwitzigen Gedanken ihm helfen zu wollen/ müssen. Das Erlebnis hatte ich am WE mit "ihm" auch wo ich mir dachte "Hallo? Der Typ muss auf die Couch!!" aber es tut trotzdem weh!

Im Prinzip würde ich Dir sogar raten, wenn sie so einen respektlosen Punk macht, kann sie das mit der freundschaftlichen Beziehung auch knicken (Song-Tip: "Freunde bleiben" von Revolverheld, hör Dir da mal an!). Freundschaft kann mit der Zeit entstehen, aber direkt nach einer Trennung sind einfach beiderseits zuviel verletzte Gefühle und Eitelkeit im Spiel. Ich sag extra "im Prinzip würde ich Dir raten", weil ich es mir in dieser Hinsicht selbst immer schwer mache.

Wünsch Dir was, ebenfalls Grüsse mit 'ner Träne im Knopfloch...

PS: Ich hab nochmal "Private Mitteilung" probiert, aber ich kann den Beitrag einfach nicht absenden. Weiss auch nicht warum!?

Freunde bleiben
...kann sie wirklich knicken so kurz danach. Aber genau DAS habe ich ihr ja auch gesagt. Aber sie scheint es ja immernoch zu beschäftigen. Ich sehe keinen logischen Grund, warum es ihr sehr wichtig sein könnte außer:

Sie hofft das ich mich geändert habe, es ernst meine, ihr zeigen möchte, aber sie will und kann es sich selbst (noch) nicht eingestehen. oder:

Sie will mir jetzt noch viel mehr weh tun und spielt mit mir.

Das selbst Brad Pitt bei ihr abblizen würde sagte sie mir ja bereits. Ich ziehe mir nicht den Schuh an, das ich es alleine bin der alles kaputt gemacht hat. Sie trägt sicherlich auch eine Schuld daran. Zitat von ihr "Du kannst ja nichts dafür, auch wenn wir Streit hatten". Deute ich einerseits das sie sich auch schuldig sieht und es aber auch auf ihre Erlebnisse schiebt.

Das Lied "Freunde bleiben" von Revolverheld kenne ich nur zu gut... Hatte ich ihr mal gesagt, daß dies genau auf meine Ex zutrifft! Auch sehr schön finde ich "Out of the dark" von Falco. Spiegelt auch meine Lage wieder!!

Ich kann dich auch verstehen in deiner Lage, aber brauchen wir nicht manchmal Dinge an denen wir uns festhalten und glauben können?

Ich bin ja katholisch und abergläubisch und so dumm es auch klingen mag, ich sagte letztens "Hey Gott, gib mir doch endlich mal ein Zeichen". Und was passiert? Ich sehe zweimal ein Auto aus ihrer Stadt (ist nicht sooo ungewöhnlich bei mir, aber auch nicht so die Regel!), dann ein Auto wo ihre Initialien auf dem Kennzeichen stehen und höre das Lied "We belong together" von Anastacia und Ramazotti im Radio. Das war vor dem Telefonat am Samstag. Und gestern passierte genau das gleiche nochmal! Alles Zufall, Blödsinn oder gewollt? Alles ist so verworren und komisch. Ich weiß es nicht....

Wie in meinem Beitrag an vernel geschrieben, ich lasse es auf mich zukommen. Ich habe keine Chance also nutze ich sie. Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Liebe und traurige Grüße
NF72

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2006 um 20:01
In Antwort auf york_12090420

Ein Zittern ging durch meinen Körper
@vernel

als ich deinen Beitrag gelsen habe. Denn ich denke das ist genau die Lage. Ein Dialog mit ihr war:

Ich:"Wie kannst du denn wissen was du nicht siehst?"
Sie:"Ich kenne es nicht anders und glaube auch du änderst dich nicht. Du willst doch nur dein Recht durchsetzen"

Ich denke das spiegelt genau die Lage wieder. Sie hat vielleicht den kleinen Funken Hoffnung in sich, das ich es ernst meine, aber will es sich nicht eingestehen!

Ja, ich war es zwar der ausgeflippt ist, aber ich habe es in dem Moment einfach selbst nicht verstanden wie ich so sein konnte. Sie ging ja direkt auch an die Decke und gab mir so ein ablehnendes Gefühl das mir unglaublich weh tat. Hieraus entwickelte sich ja das ganze Mißverständnis. Denn mir hätte glasklar sein müssen, warum sie so reagiert und ich hätte sofort einlenken müssen! Dies tat ich ja auch, nur die zwei Wochen danach eben nicht mehr. Absolute Dummheit von mir, aus der Angst heraus das sie so handeln würde, wie sie es zum schluß dann auch gemacht hat. Dafür zahle ich ja jetzt den Preis...

Ich denke auch, daß sie Angst wieder nachzugeben und mir deswegen die Dinge an Kopf geworfen hat. Weil:
Ich: Dann habe ich mich wohl in dir getäuscht...
Sie: Wenn du das glaubst...

Ein weiterer Grund ihrer Angst nachzugeben ist ihre Aussage "Ich bin ja die Böse. Du willst ja entweder ne Beziehung oder gar nichts". Okay, habe ich zwar so gesagt aus Enttäuschung vor drei Wochen (Zitat:Wenn deine Gefühle so schnell weg sind, weiß ich nicht ob ich eine Freundschaft will), aber trotzdem beschäftigt sie es. Wenn ich ihr egal wäre, würde sie doch sagen "LMAA". Oder? Und das sie mir wehtat (wie am Samstag) ist wahrscheinlich ihre Verzweiflung vor ihr selbst: "Was für eine Wahl hatte ich denn, du hast mir doch auch wehgetan".
Einige sagten mir, ich solle die Frau nach solchen Aktionen in den Wind schreiben usw. Weil sie mir bewußt weh tun wollte. Genau wie du sagst, dann wäre sie nicht dir Richtige für mich! Vielleicht bin ich zu verliebt um es zu können, weil sie mir weh tun wollte. Nein, ich versuche sie zu verstehen und ihr somit zu zeigen das ich sie wirklich liebe und mich geändert habe!!

Was mich morgen erwartet... Ich weiß es beim besten Willen nicht. Ich versuche mir vorzustellen was wäre wenn...
-wenn meine Sachen schon alle zusammengepackt da liegen oder eben nicht
-wie reagiert SIE wenn sie mich sieht und verhält sich mir gegenüber
-wie reagieren die Kinder auf mich
-was wird sie mir sagen
-was soll ich ihr sagen
-wie kommen wir ins Gespräch
-worüber sprechen wir überhaupt
usw usw
Ich hoffe und glaube ich bin stark genau diesmal die richtigen Entscheidungen zu treffen. Und du hast sicherlich 101%ig Recht, das wir auf keinen Fall über "uns" sprechen sollten. Es einfach auf "uns" zukommen lassen sollten. Ich ihr einfach zeigen muß/möchte das ich für sie da bin. Es wird ein schwerer Weg, doch ich werde ihn gehen! Drück mir mal bitte die Daumen! *versuchzulächeln*

lg NF72

Ich drücke Dir sehr fest
die Daumen für morgen. Ich schreibe selten so lange Texte, doch Deine Geschichte geht mir irgendwie sehr ans Herz. Es ist zwar schlimm, dass Du so leiden mußt und trotzdem bewundere ich Deinen Willen und Deine Leidenschaft für Deine Frau

Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute und das ihr es wieder schafft zueinander zu finden. Wenn Du abergläubisch bist - vielleicht glaubst Du dann auch an Schicksal?
Vielleicht glaubst Du daran, dass nichts erzwingbar ist sondern das die Dinge so kommen, wie sie passieren müssen. Wenn ihr füreinander bestimmt seid, dann werdet ihr zueinander finden.

Bitte habe die Geduld ihr genug Abstand zu geben, ihr den Weg frei zu machen, um aus eigenen Stücken wieder auf Dich zuzukommen, seien es auch kleine winzige Schritte die kaum erkennbar sind.

Halt mich bitte auf dem Laufenden

Liebe Grüße, vernel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2006 um 21:08
In Antwort auf eshe_12183859

Ich drücke Dir sehr fest
die Daumen für morgen. Ich schreibe selten so lange Texte, doch Deine Geschichte geht mir irgendwie sehr ans Herz. Es ist zwar schlimm, dass Du so leiden mußt und trotzdem bewundere ich Deinen Willen und Deine Leidenschaft für Deine Frau

Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute und das ihr es wieder schafft zueinander zu finden. Wenn Du abergläubisch bist - vielleicht glaubst Du dann auch an Schicksal?
Vielleicht glaubst Du daran, dass nichts erzwingbar ist sondern das die Dinge so kommen, wie sie passieren müssen. Wenn ihr füreinander bestimmt seid, dann werdet ihr zueinander finden.

Bitte habe die Geduld ihr genug Abstand zu geben, ihr den Weg frei zu machen, um aus eigenen Stücken wieder auf Dich zuzukommen, seien es auch kleine winzige Schritte die kaum erkennbar sind.

Halt mich bitte auf dem Laufenden

Liebe Grüße, vernel

Out of the dark
@vernel

Ja ich glaube an Schicksal. Es hat bisher mein Leben (fast 34 Jahre) bestimmt. So war es immer und wird es auch immer bleiben... Kennst du dich mit Tarot Karten aus? Sowas mache ich hobbymäßig ab und zu... Traf bei mir immer in irgendeiner Art und Weise zu. Manchmal habe ich nur nicht gemerkt und erst im nachhinein gewußt...

Stimmt, das Schicksal hat sie mich kennenlernen lassen als ich total am Boden zerstörrt war ende letzten Jahres (Im Vergleich zu jetzt aber zugegebenermaßen lächerlich). Durch sie habe ich die Kraft gefunden wieder an die Liebe zu glauben. Wenn es denn das Schicksal jetzt so will daß wir nicht mehr zueinander finden, ist es einfach höhere Magie, gegen die kann man nichts machen... Ich bin zwar ein kleiner Majestix, aber wie man die Liebe verzaubern kann, habe ich noch nicht rausgefunden... Sollte man auch nicht, auch wenn es sich viele wünschen...

Ich sitze jetzt schon ne ganze Weile hier an meinem PC und höre immer wieder "Out of the dark" von Falco. Meine Gedanken schließen einen Pakt mit dem hier und jetzt. Ich bin bereit aufzugeben wenn es denn so sein sollte. Meine Kraft und Stärke sind zwar noch vorhanden aber "muß ich denn sterben um zu leben???".

Ich werde Geduld haben und ihr den Weg frei machen, damit sie sich auch befreit fühlen kann. In welcher Form auch immer!

Am Ende des Tunnels ist immer ein Licht, egal wie lang der Tunnel auch ist. Eines Tages werde auch ich das Licht sehen können... Da bin ich von überzeugt!

Liebe Grüße NF72

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2006 um 21:29
In Antwort auf york_12090420

Out of the dark
@vernel

Ja ich glaube an Schicksal. Es hat bisher mein Leben (fast 34 Jahre) bestimmt. So war es immer und wird es auch immer bleiben... Kennst du dich mit Tarot Karten aus? Sowas mache ich hobbymäßig ab und zu... Traf bei mir immer in irgendeiner Art und Weise zu. Manchmal habe ich nur nicht gemerkt und erst im nachhinein gewußt...

Stimmt, das Schicksal hat sie mich kennenlernen lassen als ich total am Boden zerstörrt war ende letzten Jahres (Im Vergleich zu jetzt aber zugegebenermaßen lächerlich). Durch sie habe ich die Kraft gefunden wieder an die Liebe zu glauben. Wenn es denn das Schicksal jetzt so will daß wir nicht mehr zueinander finden, ist es einfach höhere Magie, gegen die kann man nichts machen... Ich bin zwar ein kleiner Majestix, aber wie man die Liebe verzaubern kann, habe ich noch nicht rausgefunden... Sollte man auch nicht, auch wenn es sich viele wünschen...

Ich sitze jetzt schon ne ganze Weile hier an meinem PC und höre immer wieder "Out of the dark" von Falco. Meine Gedanken schließen einen Pakt mit dem hier und jetzt. Ich bin bereit aufzugeben wenn es denn so sein sollte. Meine Kraft und Stärke sind zwar noch vorhanden aber "muß ich denn sterben um zu leben???".

Ich werde Geduld haben und ihr den Weg frei machen, damit sie sich auch befreit fühlen kann. In welcher Form auch immer!

Am Ende des Tunnels ist immer ein Licht, egal wie lang der Tunnel auch ist. Eines Tages werde auch ich das Licht sehen können... Da bin ich von überzeugt!

Liebe Grüße NF72

Klingst viel
besser lieber NF! Das freut mich
Ja ich kenn mich bisschen mit den Tarot bzw. Lenormand Karten aus
Ich finde das Kartenlegen zwar sehr faszinierend aber ich kann noch nicht sagen, ob bei mir etwas konkretes eingetroffen ist.
Dann scheinst bereits den richtigen Weg zu gehen. Es gibt immer Licht am Ende des Tunnels. Ich habe in solch einer Situation gelernt, dass das Loslassen Wunder bewirken kann. Man sagt es so leicht, doch mit jedem Tag der kommt, geht man einen Schritt weiter. Zwischendurch macht man einen Rückschritt und glaubt, es wird nie wieder hell.
Und trotzdem kann ich heute wieder lachen und weiss, dass ich endlich losgelassen habe und es Zeit ist mein ICH wieder zu finden.

Nein man muß nicht sterben um zu leben. Man muß aber etwas aufgeben innerlich, den Drang an etwas unnötig festzuhalten. Es gibt einen weisen Spruch, den ich immer wieder gerne sage und auch gesagt bekomme (so ganz bekomme ich den nicht zusammen): Wenn Du wirklich liebst, dann lass ihn/sie gehen. Kommter/sie zu Dir zurück, dann ist es Liebe. Bleibt er/sie fort, war er/sie nie Dein!
Für mich war es fast unmöglich so zu denken. Warum sollte ich jemanden gehen lassen den ich liebe? Aber mittlerweile interpretiere ich den Spruch so für mich: Man läßt dem Menschen den man liebt, die Wahl aus freien Stücken und eigenem Willen entscheiden, sich für einen zu entscheiden, ohne ihn zu zwingen. Diese Liebe, wenn sie auf Dich zukommt, ist frei von Zwängen und Erwartungen. Denn wenn ich einen Menschen liebe, dann möchte ich das er glücklich ist. Ist er nicht glücklich mit mir, dann soll er nicht bleiben sondern sein Glück finden. Alles andere wäre egoistisch und zum Scheitern verurteilt. Nur weil ich den Menschen in meinem Leben möchte, weil er mich glücklich macht, heißt noch lange nicht das der andere das auch will bzw. glücklich macht.
Macht das irgendwie Sinn in Deinen Augen?

Irgendwie spüre ich, dass Du auf dem richtigen Weg bist. Viele Grüße, vernel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2006 um 21:43
In Antwort auf eshe_12183859

Klingst viel
besser lieber NF! Das freut mich
Ja ich kenn mich bisschen mit den Tarot bzw. Lenormand Karten aus
Ich finde das Kartenlegen zwar sehr faszinierend aber ich kann noch nicht sagen, ob bei mir etwas konkretes eingetroffen ist.
Dann scheinst bereits den richtigen Weg zu gehen. Es gibt immer Licht am Ende des Tunnels. Ich habe in solch einer Situation gelernt, dass das Loslassen Wunder bewirken kann. Man sagt es so leicht, doch mit jedem Tag der kommt, geht man einen Schritt weiter. Zwischendurch macht man einen Rückschritt und glaubt, es wird nie wieder hell.
Und trotzdem kann ich heute wieder lachen und weiss, dass ich endlich losgelassen habe und es Zeit ist mein ICH wieder zu finden.

Nein man muß nicht sterben um zu leben. Man muß aber etwas aufgeben innerlich, den Drang an etwas unnötig festzuhalten. Es gibt einen weisen Spruch, den ich immer wieder gerne sage und auch gesagt bekomme (so ganz bekomme ich den nicht zusammen): Wenn Du wirklich liebst, dann lass ihn/sie gehen. Kommter/sie zu Dir zurück, dann ist es Liebe. Bleibt er/sie fort, war er/sie nie Dein!
Für mich war es fast unmöglich so zu denken. Warum sollte ich jemanden gehen lassen den ich liebe? Aber mittlerweile interpretiere ich den Spruch so für mich: Man läßt dem Menschen den man liebt, die Wahl aus freien Stücken und eigenem Willen entscheiden, sich für einen zu entscheiden, ohne ihn zu zwingen. Diese Liebe, wenn sie auf Dich zukommt, ist frei von Zwängen und Erwartungen. Denn wenn ich einen Menschen liebe, dann möchte ich das er glücklich ist. Ist er nicht glücklich mit mir, dann soll er nicht bleiben sondern sein Glück finden. Alles andere wäre egoistisch und zum Scheitern verurteilt. Nur weil ich den Menschen in meinem Leben möchte, weil er mich glücklich macht, heißt noch lange nicht das der andere das auch will bzw. glücklich macht.
Macht das irgendwie Sinn in Deinen Augen?

Irgendwie spüre ich, dass Du auf dem richtigen Weg bist. Viele Grüße, vernel

Spiel des Lebens
@vernel

Ich werde heute abend nochmal die Karten legen, vielleicht deuten sie mir ja den Weg? Wer weiß... "Muß ich denn sterben um zu leben" ist aus "Out of the dark" und bedeutet für mich soviel wie "muß ich denn unglücklich sein, damit sie glücklich ist und wir beide leben können?". Oder von den Onkelz "Ich will lieber stehend sterben, als knieend zu leben" kommt auch der Realität sehr nah. Nur konnte ich diese Erkentnisse erst jetzt sehen...

Ja, es klingt sehr hart jemand loszulassen, damit er zu einem kommt. Aber dieser Schritt ist der einzig richtige! Ich kann sowieso nichts ändern! Wenn sie es merkt was sie an mir hat(te) und bereit dazu ist, zu mir zurückzukommen, wird sie es tun. Dieses Gefühl will ich ihr morgen und generell vermitteln. Ja es macht Sinn in meinen Augen was du sagst! Das Leben und die Liebe sind ein Spiel. Und die Regeln sind hart... Doch irgendwann kennt man die Spielregeln und weiß sich dran zu halten und sie anzuwenden...

LG NF72

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2006 um 20:43
In Antwort auf york_12090420

Freunde bleiben
...kann sie wirklich knicken so kurz danach. Aber genau DAS habe ich ihr ja auch gesagt. Aber sie scheint es ja immernoch zu beschäftigen. Ich sehe keinen logischen Grund, warum es ihr sehr wichtig sein könnte außer:

Sie hofft das ich mich geändert habe, es ernst meine, ihr zeigen möchte, aber sie will und kann es sich selbst (noch) nicht eingestehen. oder:

Sie will mir jetzt noch viel mehr weh tun und spielt mit mir.

Das selbst Brad Pitt bei ihr abblizen würde sagte sie mir ja bereits. Ich ziehe mir nicht den Schuh an, das ich es alleine bin der alles kaputt gemacht hat. Sie trägt sicherlich auch eine Schuld daran. Zitat von ihr "Du kannst ja nichts dafür, auch wenn wir Streit hatten". Deute ich einerseits das sie sich auch schuldig sieht und es aber auch auf ihre Erlebnisse schiebt.

Das Lied "Freunde bleiben" von Revolverheld kenne ich nur zu gut... Hatte ich ihr mal gesagt, daß dies genau auf meine Ex zutrifft! Auch sehr schön finde ich "Out of the dark" von Falco. Spiegelt auch meine Lage wieder!!

Ich kann dich auch verstehen in deiner Lage, aber brauchen wir nicht manchmal Dinge an denen wir uns festhalten und glauben können?

Ich bin ja katholisch und abergläubisch und so dumm es auch klingen mag, ich sagte letztens "Hey Gott, gib mir doch endlich mal ein Zeichen". Und was passiert? Ich sehe zweimal ein Auto aus ihrer Stadt (ist nicht sooo ungewöhnlich bei mir, aber auch nicht so die Regel!), dann ein Auto wo ihre Initialien auf dem Kennzeichen stehen und höre das Lied "We belong together" von Anastacia und Ramazotti im Radio. Das war vor dem Telefonat am Samstag. Und gestern passierte genau das gleiche nochmal! Alles Zufall, Blödsinn oder gewollt? Alles ist so verworren und komisch. Ich weiß es nicht....

Wie in meinem Beitrag an vernel geschrieben, ich lasse es auf mich zukommen. Ich habe keine Chance also nutze ich sie. Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Liebe und traurige Grüße
NF72

Kopf hoch!
Wie heisst es so schön? Die Zeit heilt alle Wunden. Da ist zwar was Wahres dran, nur leider ist diese "Zeit" meist quälend lang und danach behält man Narben. Und behalt Dir Deinen (Aber-)Glauben, wenn es Dir hilft. Ich selbst stehe dem suuuuper kritisch gegenüber, wie vielem mittlerweile. Aber ich denke, das wird sich auch irgendwann mal wieder geben, zuviel Schmerz und Verletzungen in den letzten Jahren (nicht nur Herzschmerz, auch Krankheit und Tod im näheren Kreis). Das braucht sicherlich länger um zu verheilen, als man selbst wahrhaben will. Wie Du so schön sagst, die Hoffnung stirbt zuletzt! Und deswegen verzieh ich mich jetzt über Pfingsten ein paar Tage nach Holland, abschalten, Abstand, Seele baumeln lassen und sich mit meiner Freundin den Mund fusselig labern. Uns Frauen hilfts

Wünsch Dir was, bis dann
GreyBee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2006 um 14:45

DRAMA!!!
@teddynutz
Du hast Recht, ich habe auch drauf geachtet, es sind sehr viele Lieder die sich mit Liebeskummer beschäftigen, das macht einen fertig. Aber es ist halt so.
@vernel &die anderen
Einen Tag vor dem Wiedersehen schrieb ihr mein bester Freund ohne mein Wissen eine SMS, was ich nicht wußte und auch nicht wollte. In dieser SMS stand, das er mich sehr gut kennt (seit 25 Jahren),er darum weiß daß ich mich ändern kann, ich ihm von ihr/uns erzählt habe und er helfen möchte,ich Angst habe sie zu verlieren und nicht weiß ob sie mir jemals verzeihen kann. Darauf rief sie MICH an.Fragte "Wer hat denn noch alles meine Nummer? Ich kriege ständig und zu jeder Zeit Anrufe und SMS. Auch nachts!" (da dachte ich mir noch nichts dabei, was sich später im Text bitter ändert!! ) und teilte mir mit der sie eine SMS von meinem Kumpel bekommen hatte. Ich war baf und wußte nicht was ich sagen sollte. Außer das ich ihm mal als wir zusammen waren ihm ihre Nummer gegeben habe, daß er mich ja wirklich gut kennt und mir helfen wollte. Darauf sagte sie ja... Sonst nichts. Wir schwiegen uns an. War total beängstigend. Auf der einen Seite hoffte ich sie würde sowas sagen wie "ja ich glaube und verzeihe dir. Laß uns morgen in Ruhe reden. Beweis mir das du dich ändern kannst usw." Aber sie fragte nur ob ich denn morgen zu ihr komme. Was ich bejahte Und gestern war ich dann bei ihr. Habe sie zum erstenmal seit 38 Tagen gesehen. Es war das absolut gleiche Gefühl wie früher. Bei ihr in der Wohnung zu sein. Sie zu sehen. Nichts hatte sich verändert für MICH! Meine Gefühle waren die selben wie vorher. Doch alleine waren wir nicht. Ihre beste Freundin war dabei. Es hat mich zwar gestört, weil so konnte ich nicht mit ihr unter 4 Augen reden, aber genau das sollte wohl der Sinn der Aktion sein! Denke sie wollte das gar nicht, auch wenn sie wußte das ich es will! Zumal saß sie auch nicht neben mir, sondern mir gegenüber. Ich achtete auch auf ihre Körpersprache. War von nervös sein, mir fragend in die Augen gucken, Arme verschränken, Lachen, fast alles dabei! Konnte ich schlecht deuten. Hier sollte ich vielleicht nochmal erwähnen, das ich jetzt auch wieder gesehen habe, das es ihr körperlich und physisch durch die Krankheiten, Medikamente, Spritzen, Bestrahlung usw. jeden Tag sehr schlecht geht!

Und dann hat noch so ein mieser Typ ihre Nummer in einen chat gesetzt, wo ich sie auch kennengelernt hatte. Wozu sie meinte, ist ja nicht ihr Geld gewesen, und jetzt hat sie ja "was nettes zum texten". Getextet hat sie mit dem Typen dann auch als ich da war. Mir wird es somit noch schwerer gemacht sie zurück zu erobern oder das sie von alleine zurück kommt! Schon allein, weil da ein ander Typ ist, mit dem sie sich ablenkt, von mir!!! In mir ging die Wut hoch, als ich sie gekonnt schauspielerisch da voller Freude die SMS von ihm hab lesen sehen. Ich dachte ich bin im völlig falschen Film! Mir erzählt sie was von wegen "Keine Männer mehr, kann kommen wer will!" und dann SOWAS???????
Oder war das alles nur gestellt, um zu sehen wie ich auf sowas reagiere. Also mailen und Freundin. Die beiden unterhielten sich aber über den Typen. Kam mir vor so als wenn sie den nur verarscht oder wie soll ich sagen, guckt wie weit sie gehen kann. Halt "was nettes zum mailen", gut der Typ wohnt 500km weit weg (wie die zwei dann mal untereinander sagten. Ich kam mir sowas von dumm vor. Wußte nicht was ich machen soll), und jemand anders mit dem sie schreibt kommt aus ihrer Nähe, aber der könnte ja bei gewissen mails direkt vor der Tür stehen sagte sie zu ihrer Freundin. Das doch alles kindisch finde ich!!!

In mir brach meine bis dahin schon zerstörrte Welt zusammen. Warum tut SIE mir DAS jetzt auch noch an??? Habe aber NICHTS gesagt. Weil darauf hatte sie wohl gewartet. Diese Aktion war einfach nur hinterhältig und dreckig von ihr!!! Sie wollte mir wehtun und mich eifersüchtig machen! Ganz klar!

Ich habe aus der Situation das Beste gemacht und mich in die Gespräche mit ihr und der Freundin eingebracht, so gut es ging und möglich war. Dann kam eine ihrer Töchter nach Hause. Sie guckte mich fragend an, dann ihre Mutter und dann wieder mich. Sie sah meine Traurigkeit in den Augen. Sagte aber nichts! Ich denke aber sie wußte bescheid was in mir vorgeht. Weil sie war auch bei dem Streit vor 6 Wochen dabei, und da habe ich genauso zu ihr geguckt, wonach ich mich mit meiner Maus vertragen habe! Für mich war das alles furchtbar grausam!

Dann sagte meine Freundin zu mir, das sie mich leider gleich nach Hause schicken muß, weil sie mit der Freundin noch was vorhat. Das saß, weil ICH wollte den Zeitpunkt bestimmen wann ich gehe! Dumm gelaufen!! Dann war ich mal einen Moment allein und guckte in "unser" Schlafzimmer. Alles, aber wirklich alles von mir war nicht mehr an seinem Platz und weg. Dies zu sehen war ein riesiger Schmerz. Ob sie gemerkt hat, das ich da drin war weiß ich nicht. Jedenfalls kamen sie dann mit einer großen Tüte an,die sie aus dem Wandschrank holte, wo alle meine Sachen drin waren. Ich sah sofort daß einige Sachen fehlten, sagte aber nichts, auch als sie fragte ob es alles wäre. War vielleicht ne Fangfrage von ihr? Damit ich nen Grund habe nochmal wiederzukommen?? Von der Katze war aber keine Rede mehr. Hat aber nichts zu bedeuten. Denn ich wollte dazu nichts sagen. Sie überrumpelte mich quasi kurz vor dem gehen mit meinen Sachen. Sie wollte mir sogar zwei alte T-Shirts von mir wiedergeben in denen sie ab und zu geschlafen hat wenn ich nicht bei ihr war, weil mein Geruch ja drin ist, wie sie mal sagte früher. Diese gab ich ihr aber zurück, worauf sie sagte "Ich wußte ja nicht ob du sie wiederhaben willst".

Dann ging sie mit ihrer Freundin einfach weg ohne sich von mir zu verabschieden! Sie sagte einfach nur ciao und ging! Hammerhart! Ich bin dann zu dem Nachbarn hochgegangen, der ein Freund von ihr ist, und der auch ALLES mitbekommen hat und bescheid weiß! Er sagte, sie hätte mit ihm reden wollen, aber er wollte nicht. Wir quatschten ne 3/4 Stunde, aber er machte mir keine Hoffnung. Sie ist einfach stur und hängt mit ihrer Vergangenheit und Krankheiten zusammen meinte er! Wir kamen auch zu dem Punkt, das ich nicht bei der Komunion vom Sohn war, was für mich grottenschlecht war, weil sie wollte das ich komme und mich richtig entscheide! (Details stehen irgendwo in meinen anderen Beiträgen hier glaube ich) Und auch wo sie den Asthma Schock hatte einen Tag nach unserem Streit am Telefon wo er dann den Notarzt geholt hat. Das wußte ich ja auch alles. Aber es tut sehr weh! Drei Tage später war dann ja alles vorbei. Dann wollte ich fahren. Ich saß schon im Auto, hatte aber die Tüte mit meinem Kram bei ihm vergessen, also nochmal hoch und als ich wieder runterkam, begegnete mir ihre älteste Tochter!

Ich hab mich auch bei ihr entschuldigt für mein Verhalten vor 6 Wochen. Sie verzieh mir sofort und ich mußte mit den Tränen kämpfen. Sie nahm mich in den Arm und meinte "Alles wird bestimmt wieder gut"
Ich: glaubst du?
Sie: Ich weiß es nicht
Ich: Ich wünsche es mir sehr
Sie: Fährst du denn jetzt nach Hause?? und guckte traurig fragend dabei
Ich: Ja, mir bleibt ja nichts anderes übrig..
Sie nahm mich nochmal in den Arm,inzwischen liefen mir einige Tränen runter, und sie sagte wir sehen uns bestimmt wieder
Ich: Ich hoffe es sehr, vergiss mich nicht!
Sie: Das werde ich nicht!

Dann saß ich ne Minute im Auto und wußte, das jetzt irgendwas passieren wird! Ich hoffte, das SIE rauskommt und sagt, fahr bitte nicht. Als ich grad losgefahren war, kam von meiner Maus eine SMS:

"Hättest dich ja wenigstens noch verabschieden können. Ich mußte schnell rein und kochen! Kannst gerne nochmal wieder kommen! Laß den Kopf nicht hängen!"

Da mußte ich nur noch weinen und hielt an. Schrieb zurück, das ich zurück kommen kann wenn sie möchte" Das wollte sie, sie hätte aber nur 10Minuten Zeit weil sie nach dem Essen schlafen müsse vor der Arbeit wegen den Schmerzspritzen die sie jeden Tag bekommt. Ich schrieb "Okay, schlafen kannst du, ich bin für euch da". Als ich grad vor der Haustür stand, kam ne SMS

"Das möchte ich nicht, habe ich dir auch schon gesagt und jetzt wo ich schlafen möchte auch nicht. Kannst gerne wiederkommen. Ich will, werde und kann mich nicht mehr binden!".

Da hatte ich aber schon geklingelt, die Tochter machte die Tür auf und lies mich rein. Ich ging zu ihr.
Sie: Ich hab doch keine Zeit.
Ich: Ich wollte mich verabschieden
Sie: Du bist immer viel zu ernst! Ich seh doch das du die Tränen in den Augen hast! Warum guckst du wieder so ernst? Du guckst immer so ernst! Lach doch mal! Lächel mal jetzt! Warum bist du immer so ernst? Du kommst mir manchmal vor wie 60+!
Ich: ???? Das sind doch nur Mißverständnisse!
Sie: Ich habe früher nie eine ehrliche Meinung zu hören bekommen darum bin ich jetzt zu dir ehrlich. Wenn deine Ex Freundinnen dich schlecht behandelt und angelogen haben...
Da unterbrach ich das Gespräch und sagte "So nicht jetzt!".
Ich verstand die Welt nicht mehr! Ist die Frau völlig verrückt? Ich sagte ich möchte mit dir mal in Ruhe sprechen. Sie meinte das geht jetzt nicht. Ich okay. Dann kam ihr Sohn nach Hause und auch er freute sich mich zu sehen, nahm mich ebenfalls in den Arm und fragte warum ich denn nicht mehr komme und jetzt hoffentlich wieder öfters komme! Ich sagte das weiß ich noch nicht und guckte sie dabei an. Sie sagte gar nichts. Dann fragte ihr Sohn sie nochmal. Und sie sagte wieder nichts.
Dann saß sie kurz neben mir und sagte das es ihr schlecht geht. Kopfschmerzen, Rückschmerzen usw. Ich nahm sie in den Arm und streichelte sie. Sie fing fast an zu weinen und sagte hör bitte auf. Ich hörte auch sofort auf. Dazu muß ich erwähnen, daß wenn sie SO reagiert hat in der Beziehung, war sie immer kurz davor schwach zu werden, weil sie es nicht mag wenn man sie tröstet und in den Arm nimmt. Klingt zwar dumm, aber ist so. Und vielleicht ist das auch der Grund warum sie hart und abweisend zu mir war? Die Angst wieder schwach zu werden und es zu bereuen?

Gut, ich sagte wir reden ein anderes mal. Sie brachte mich noch zur Tür, stand da mit Händen in den Taschen. Ich nahm sie in den Arm, sie legte ihren Kopf an meine Brust und sagte "Meld dich wieder!", zog sich selbst aber relativ schnell wieder weg. Darauf gab ich ihr einen Brief von mir (nicht den ganz langen, den ich hier im Thread mal erwähnt hatte, sondern 2 Seiten, wo alles über meine Gefühle und Gedanken drin steht in Gedichtform).
Ich: vergiss mich nicht
Sie: werde ich nicht, meld dich wieder!

Dann bin ich nach Hause gefahren und habe das ganze versucht zu verabeiten. Ich hatte mir so viel vorgenommen, aber alles kam anders.

Ich hatte natürlich keine Wunderdinge erwartet, auch das sie abweisend zu mir sein würde war mir klar. Ich wußte auch das die Kinder so reagieren wie sie es gemacht haben. Selbst der Kater und die Katze kamen zu mir an und fühlten sich wohl als ich wieder da war. Kann man nicht beschreiben, es war halt schön und wie immer vorher!

Auf der einen Seite sage ich mir, vergiß sie endlich, es wird nie mehr was, sie will dir nur weh tun. Aber auf der andern Seite denke ich daß sie sich vielleicht doch noch Gedanken macht. Weil alles paßt mal wieder nicht zusammen....

Gemeldet hat sie sich nicht mehr seitdem. Ich werde es auch nicht tun. Denn ich denke durch den Brief (wo ich keinerlei Forderungen oder Entscheidungen von ihr verlange, sondern ihr nur meine Gefühle und Gedanken mitteile, und ihr zum schluß auch das schreibe. Ich erwähne auch, das ich ihr durch Freundschaft zeigen möchte das ich mich ändern kann und ihr das Vertrauen in mich zurück geben möchte) muss der nächste Schritt von ihr kommen. In welcher Form auch immer.

Vielleicht habe ich es endgültig verbockt, durch mein Verhalten, oder sie wollte auch gar nichts bewiesen bekommen und einfach nur die Sachen loswerden und tschüss. Aber der Tag lief einfach scheiße und anders als erwartet. Vielleicht habt ihr ja ne Idee? *hoff*

Traurige Grüße NF72

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2006 um 20:58
In Antwort auf york_12090420

DRAMA!!!
@teddynutz
Du hast Recht, ich habe auch drauf geachtet, es sind sehr viele Lieder die sich mit Liebeskummer beschäftigen, das macht einen fertig. Aber es ist halt so.
@vernel &die anderen
Einen Tag vor dem Wiedersehen schrieb ihr mein bester Freund ohne mein Wissen eine SMS, was ich nicht wußte und auch nicht wollte. In dieser SMS stand, das er mich sehr gut kennt (seit 25 Jahren),er darum weiß daß ich mich ändern kann, ich ihm von ihr/uns erzählt habe und er helfen möchte,ich Angst habe sie zu verlieren und nicht weiß ob sie mir jemals verzeihen kann. Darauf rief sie MICH an.Fragte "Wer hat denn noch alles meine Nummer? Ich kriege ständig und zu jeder Zeit Anrufe und SMS. Auch nachts!" (da dachte ich mir noch nichts dabei, was sich später im Text bitter ändert!! ) und teilte mir mit der sie eine SMS von meinem Kumpel bekommen hatte. Ich war baf und wußte nicht was ich sagen sollte. Außer das ich ihm mal als wir zusammen waren ihm ihre Nummer gegeben habe, daß er mich ja wirklich gut kennt und mir helfen wollte. Darauf sagte sie ja... Sonst nichts. Wir schwiegen uns an. War total beängstigend. Auf der einen Seite hoffte ich sie würde sowas sagen wie "ja ich glaube und verzeihe dir. Laß uns morgen in Ruhe reden. Beweis mir das du dich ändern kannst usw." Aber sie fragte nur ob ich denn morgen zu ihr komme. Was ich bejahte Und gestern war ich dann bei ihr. Habe sie zum erstenmal seit 38 Tagen gesehen. Es war das absolut gleiche Gefühl wie früher. Bei ihr in der Wohnung zu sein. Sie zu sehen. Nichts hatte sich verändert für MICH! Meine Gefühle waren die selben wie vorher. Doch alleine waren wir nicht. Ihre beste Freundin war dabei. Es hat mich zwar gestört, weil so konnte ich nicht mit ihr unter 4 Augen reden, aber genau das sollte wohl der Sinn der Aktion sein! Denke sie wollte das gar nicht, auch wenn sie wußte das ich es will! Zumal saß sie auch nicht neben mir, sondern mir gegenüber. Ich achtete auch auf ihre Körpersprache. War von nervös sein, mir fragend in die Augen gucken, Arme verschränken, Lachen, fast alles dabei! Konnte ich schlecht deuten. Hier sollte ich vielleicht nochmal erwähnen, das ich jetzt auch wieder gesehen habe, das es ihr körperlich und physisch durch die Krankheiten, Medikamente, Spritzen, Bestrahlung usw. jeden Tag sehr schlecht geht!

Und dann hat noch so ein mieser Typ ihre Nummer in einen chat gesetzt, wo ich sie auch kennengelernt hatte. Wozu sie meinte, ist ja nicht ihr Geld gewesen, und jetzt hat sie ja "was nettes zum texten". Getextet hat sie mit dem Typen dann auch als ich da war. Mir wird es somit noch schwerer gemacht sie zurück zu erobern oder das sie von alleine zurück kommt! Schon allein, weil da ein ander Typ ist, mit dem sie sich ablenkt, von mir!!! In mir ging die Wut hoch, als ich sie gekonnt schauspielerisch da voller Freude die SMS von ihm hab lesen sehen. Ich dachte ich bin im völlig falschen Film! Mir erzählt sie was von wegen "Keine Männer mehr, kann kommen wer will!" und dann SOWAS???????
Oder war das alles nur gestellt, um zu sehen wie ich auf sowas reagiere. Also mailen und Freundin. Die beiden unterhielten sich aber über den Typen. Kam mir vor so als wenn sie den nur verarscht oder wie soll ich sagen, guckt wie weit sie gehen kann. Halt "was nettes zum mailen", gut der Typ wohnt 500km weit weg (wie die zwei dann mal untereinander sagten. Ich kam mir sowas von dumm vor. Wußte nicht was ich machen soll), und jemand anders mit dem sie schreibt kommt aus ihrer Nähe, aber der könnte ja bei gewissen mails direkt vor der Tür stehen sagte sie zu ihrer Freundin. Das doch alles kindisch finde ich!!!

In mir brach meine bis dahin schon zerstörrte Welt zusammen. Warum tut SIE mir DAS jetzt auch noch an??? Habe aber NICHTS gesagt. Weil darauf hatte sie wohl gewartet. Diese Aktion war einfach nur hinterhältig und dreckig von ihr!!! Sie wollte mir wehtun und mich eifersüchtig machen! Ganz klar!

Ich habe aus der Situation das Beste gemacht und mich in die Gespräche mit ihr und der Freundin eingebracht, so gut es ging und möglich war. Dann kam eine ihrer Töchter nach Hause. Sie guckte mich fragend an, dann ihre Mutter und dann wieder mich. Sie sah meine Traurigkeit in den Augen. Sagte aber nichts! Ich denke aber sie wußte bescheid was in mir vorgeht. Weil sie war auch bei dem Streit vor 6 Wochen dabei, und da habe ich genauso zu ihr geguckt, wonach ich mich mit meiner Maus vertragen habe! Für mich war das alles furchtbar grausam!

Dann sagte meine Freundin zu mir, das sie mich leider gleich nach Hause schicken muß, weil sie mit der Freundin noch was vorhat. Das saß, weil ICH wollte den Zeitpunkt bestimmen wann ich gehe! Dumm gelaufen!! Dann war ich mal einen Moment allein und guckte in "unser" Schlafzimmer. Alles, aber wirklich alles von mir war nicht mehr an seinem Platz und weg. Dies zu sehen war ein riesiger Schmerz. Ob sie gemerkt hat, das ich da drin war weiß ich nicht. Jedenfalls kamen sie dann mit einer großen Tüte an,die sie aus dem Wandschrank holte, wo alle meine Sachen drin waren. Ich sah sofort daß einige Sachen fehlten, sagte aber nichts, auch als sie fragte ob es alles wäre. War vielleicht ne Fangfrage von ihr? Damit ich nen Grund habe nochmal wiederzukommen?? Von der Katze war aber keine Rede mehr. Hat aber nichts zu bedeuten. Denn ich wollte dazu nichts sagen. Sie überrumpelte mich quasi kurz vor dem gehen mit meinen Sachen. Sie wollte mir sogar zwei alte T-Shirts von mir wiedergeben in denen sie ab und zu geschlafen hat wenn ich nicht bei ihr war, weil mein Geruch ja drin ist, wie sie mal sagte früher. Diese gab ich ihr aber zurück, worauf sie sagte "Ich wußte ja nicht ob du sie wiederhaben willst".

Dann ging sie mit ihrer Freundin einfach weg ohne sich von mir zu verabschieden! Sie sagte einfach nur ciao und ging! Hammerhart! Ich bin dann zu dem Nachbarn hochgegangen, der ein Freund von ihr ist, und der auch ALLES mitbekommen hat und bescheid weiß! Er sagte, sie hätte mit ihm reden wollen, aber er wollte nicht. Wir quatschten ne 3/4 Stunde, aber er machte mir keine Hoffnung. Sie ist einfach stur und hängt mit ihrer Vergangenheit und Krankheiten zusammen meinte er! Wir kamen auch zu dem Punkt, das ich nicht bei der Komunion vom Sohn war, was für mich grottenschlecht war, weil sie wollte das ich komme und mich richtig entscheide! (Details stehen irgendwo in meinen anderen Beiträgen hier glaube ich) Und auch wo sie den Asthma Schock hatte einen Tag nach unserem Streit am Telefon wo er dann den Notarzt geholt hat. Das wußte ich ja auch alles. Aber es tut sehr weh! Drei Tage später war dann ja alles vorbei. Dann wollte ich fahren. Ich saß schon im Auto, hatte aber die Tüte mit meinem Kram bei ihm vergessen, also nochmal hoch und als ich wieder runterkam, begegnete mir ihre älteste Tochter!

Ich hab mich auch bei ihr entschuldigt für mein Verhalten vor 6 Wochen. Sie verzieh mir sofort und ich mußte mit den Tränen kämpfen. Sie nahm mich in den Arm und meinte "Alles wird bestimmt wieder gut"
Ich: glaubst du?
Sie: Ich weiß es nicht
Ich: Ich wünsche es mir sehr
Sie: Fährst du denn jetzt nach Hause?? und guckte traurig fragend dabei
Ich: Ja, mir bleibt ja nichts anderes übrig..
Sie nahm mich nochmal in den Arm,inzwischen liefen mir einige Tränen runter, und sie sagte wir sehen uns bestimmt wieder
Ich: Ich hoffe es sehr, vergiss mich nicht!
Sie: Das werde ich nicht!

Dann saß ich ne Minute im Auto und wußte, das jetzt irgendwas passieren wird! Ich hoffte, das SIE rauskommt und sagt, fahr bitte nicht. Als ich grad losgefahren war, kam von meiner Maus eine SMS:

"Hättest dich ja wenigstens noch verabschieden können. Ich mußte schnell rein und kochen! Kannst gerne nochmal wieder kommen! Laß den Kopf nicht hängen!"

Da mußte ich nur noch weinen und hielt an. Schrieb zurück, das ich zurück kommen kann wenn sie möchte" Das wollte sie, sie hätte aber nur 10Minuten Zeit weil sie nach dem Essen schlafen müsse vor der Arbeit wegen den Schmerzspritzen die sie jeden Tag bekommt. Ich schrieb "Okay, schlafen kannst du, ich bin für euch da". Als ich grad vor der Haustür stand, kam ne SMS

"Das möchte ich nicht, habe ich dir auch schon gesagt und jetzt wo ich schlafen möchte auch nicht. Kannst gerne wiederkommen. Ich will, werde und kann mich nicht mehr binden!".

Da hatte ich aber schon geklingelt, die Tochter machte die Tür auf und lies mich rein. Ich ging zu ihr.
Sie: Ich hab doch keine Zeit.
Ich: Ich wollte mich verabschieden
Sie: Du bist immer viel zu ernst! Ich seh doch das du die Tränen in den Augen hast! Warum guckst du wieder so ernst? Du guckst immer so ernst! Lach doch mal! Lächel mal jetzt! Warum bist du immer so ernst? Du kommst mir manchmal vor wie 60+!
Ich: ???? Das sind doch nur Mißverständnisse!
Sie: Ich habe früher nie eine ehrliche Meinung zu hören bekommen darum bin ich jetzt zu dir ehrlich. Wenn deine Ex Freundinnen dich schlecht behandelt und angelogen haben...
Da unterbrach ich das Gespräch und sagte "So nicht jetzt!".
Ich verstand die Welt nicht mehr! Ist die Frau völlig verrückt? Ich sagte ich möchte mit dir mal in Ruhe sprechen. Sie meinte das geht jetzt nicht. Ich okay. Dann kam ihr Sohn nach Hause und auch er freute sich mich zu sehen, nahm mich ebenfalls in den Arm und fragte warum ich denn nicht mehr komme und jetzt hoffentlich wieder öfters komme! Ich sagte das weiß ich noch nicht und guckte sie dabei an. Sie sagte gar nichts. Dann fragte ihr Sohn sie nochmal. Und sie sagte wieder nichts.
Dann saß sie kurz neben mir und sagte das es ihr schlecht geht. Kopfschmerzen, Rückschmerzen usw. Ich nahm sie in den Arm und streichelte sie. Sie fing fast an zu weinen und sagte hör bitte auf. Ich hörte auch sofort auf. Dazu muß ich erwähnen, daß wenn sie SO reagiert hat in der Beziehung, war sie immer kurz davor schwach zu werden, weil sie es nicht mag wenn man sie tröstet und in den Arm nimmt. Klingt zwar dumm, aber ist so. Und vielleicht ist das auch der Grund warum sie hart und abweisend zu mir war? Die Angst wieder schwach zu werden und es zu bereuen?

Gut, ich sagte wir reden ein anderes mal. Sie brachte mich noch zur Tür, stand da mit Händen in den Taschen. Ich nahm sie in den Arm, sie legte ihren Kopf an meine Brust und sagte "Meld dich wieder!", zog sich selbst aber relativ schnell wieder weg. Darauf gab ich ihr einen Brief von mir (nicht den ganz langen, den ich hier im Thread mal erwähnt hatte, sondern 2 Seiten, wo alles über meine Gefühle und Gedanken drin steht in Gedichtform).
Ich: vergiss mich nicht
Sie: werde ich nicht, meld dich wieder!

Dann bin ich nach Hause gefahren und habe das ganze versucht zu verabeiten. Ich hatte mir so viel vorgenommen, aber alles kam anders.

Ich hatte natürlich keine Wunderdinge erwartet, auch das sie abweisend zu mir sein würde war mir klar. Ich wußte auch das die Kinder so reagieren wie sie es gemacht haben. Selbst der Kater und die Katze kamen zu mir an und fühlten sich wohl als ich wieder da war. Kann man nicht beschreiben, es war halt schön und wie immer vorher!

Auf der einen Seite sage ich mir, vergiß sie endlich, es wird nie mehr was, sie will dir nur weh tun. Aber auf der andern Seite denke ich daß sie sich vielleicht doch noch Gedanken macht. Weil alles paßt mal wieder nicht zusammen....

Gemeldet hat sie sich nicht mehr seitdem. Ich werde es auch nicht tun. Denn ich denke durch den Brief (wo ich keinerlei Forderungen oder Entscheidungen von ihr verlange, sondern ihr nur meine Gefühle und Gedanken mitteile, und ihr zum schluß auch das schreibe. Ich erwähne auch, das ich ihr durch Freundschaft zeigen möchte das ich mich ändern kann und ihr das Vertrauen in mich zurück geben möchte) muss der nächste Schritt von ihr kommen. In welcher Form auch immer.

Vielleicht habe ich es endgültig verbockt, durch mein Verhalten, oder sie wollte auch gar nichts bewiesen bekommen und einfach nur die Sachen loswerden und tschüss. Aber der Tag lief einfach scheiße und anders als erwartet. Vielleicht habt ihr ja ne Idee? *hoff*

Traurige Grüße NF72

Hammer Neuigkeiten!
Wie oben im Bericht erwähnt hatte sie mir ja fast alle meine Sachen wiedergegeben. U.a. auch ein Handy, welches ich ihr ausgeliehen hatte.
Sie hatte ihres im Februar geschrottet und wollte ein neues auf Garantie im Laden haben. Dies gabs aber nicht. Also schloß sie einen neuen Vertrag ab wo sie 12 Freiminuten im Monat für 5,99 Grundgebühr hat. Für DIESE Karte gab ich ihr dann ein Handy von mir, damit sie in das neue Handy ihre alte Karte und Nummer nehmen konnte. So weit noch alles roger. Die neue Nummer hatte außer mir, Tochter und der besten Freundin NIEMAND, soweit ich weiß!

Sie sagte mir sogar den Pin für ihre Handys, weil sie keine Geheimnisse vor mir haben wollte! Auch so weit okay. Mit "meinem" Handy rief sie 1x an ende März um die 12Minuten abzutelefonieren! Als ich im April bei ihr war, war von dem Handy der Akku leer. Ich tippte also den Pin ein und habe das Handy geladen. Okay Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser dachte ich mir und checkte das Handy. Und außer dem Anruf bei mir war nichts gemacht worden. Also kein Grund zur Beunruhigung!

Mitte April wurde dann ihre Hauptnummer gesperrt, weil Rechnung nicht bezahlt. Okay, kann vorkommen dachte ich mir. Kein Problem. Sie hatte ja noch ihre Aldi Karte (eplus) und da ich mir NUR WEGEN IHR auch so eine Karte gekauft hatte, damit wenn ihre Frei SMS weg sind, sie mir billiger schreiben kann, schrieb sie mir nun auf diese Karte. Sie meinte zwar sie müßte sparen mit dem Geld auf dem Handy, aber das war natürlich okay. Sie schrieb mir also nur ganz selten, aber abends telefonieren wir ja immer. Also alles roger!

Nach unserem Streit am 23.04. gab es am 25.04. noch ein Mißverständnis (Komunion vom Sohn, wo ich auf alle Fälle da sein wollte, aber nicht konnte).

So zurück in die Gegenwart, und eben lege ich rein aus Neugier mal meine Karte in das Handy rein, welches ich ihr ja ausgeliehen hatte. Und was stellen meine überraschten Augen so fest? Es waren:
-Anrufe in Abwesenheit
-Angenomme Anrufe
-Gewählte Nummern

von ihr noch gespeichert! Alles vom 26.04. halb 9 morgens bis 02.05. mittags!

So weit noch noch nix ungewöhliches. Man sollte aber bedenken, das sie zu mir sagte, sie kann nur ganz selten wegen Kohle mit der eplus Karte schreieben und diese Nummer um die es hier geht, hatte ja eigentlich (angeblich???) niemand!!! Außerdem behauptete sie mal, alle ihre D2 Nummern (Hauptnummer, Festnetz und WOHL?? auch diese hier) würden über EINE Rechnung laufen und wären alle gesperrt.

Die Art und Zeit der Anrufe (u.a. war eine Nummer mit NAMEN verzeichnet, diesen Namen hatte sie NIE erwähnt mir gegenüber!), läßt stark darauf schließen, daß SIE SELBST am 26.04. ihre Nummer in den chat gesetzt hat!!!
Die Nummer mit Namen hat sie vom 26.04. 23h11, 27.04. 00h13, 28.04. 8h29, 9h31 und 10h39 angerufen und sie hat diese Anrufe angenommen!!! Dazu einige unbekannte Nummern angenommen am 26.04. Vormittags und Anrufe in Abwesendheit mit Nummer am 26.04.-29.04.!!! Von der Uhrzeit her kurz hintereinander und läßt glasklar auf Nummer im chat schließen! Eine andere Nummer hat sie am 29.04. Teilweise von 5h59 Uhr morgens bis Nachts versucht zu errechen!!!!

Glasklarer Fakt für mich ist, daß sie einen Typen wohl so sympathisch fand, daß sie ihn untern seinem Namen gespeichert und mit ihm telefoniert hat! Vielleicht ist das ja der Typ aus dem vorherigen Bericht??? Wer weiß? Und das ist in meinen Augen klarer Vertrauensmißbrauch! Weil wir zu dem Zeitpunkt noch zusammen waren!!! Hätte sie zu mir gesagt, daß sie mit jemand telefoniert oder mailt, kein Problem! Aber SO????? Das kraßeste aber ist, daß sie mir noch bis zum 03.05. gesagt hat, daß sie mich liebt!

Wer weiß, vielleicht hat sie ja längst nen anderen Typen am Start, von dem keiner was weiß und sie ist so absolut feige es mir zu sagen und schiebt sämtliche Ihrer Gründe vor??? Vielleicht wollte sie wirklich nur jemand zum mailen und reden? Kann auch sein. Aber SO wie ich es JETZT sehe, nach gestern, ist sie einfach nur unglaubwürdig! Mit fast allem was sie zu mir gesagt hat in der Beziehung (große Liebe, nie mehr allein lassen, Angst daß ich sie verlasse bla bla bla) und auch jetzt danach! (Kann, will und werde mich nicht mehr binden!).

Eine weitere Frage die ich mir stelle ist, ob sie die Nummer mit ihrer eplus Karte in den chat gesetzt hat. Aber warum dann nicht ihre eplus Nummer selbst? Wohl weil ich dann wenn ich wieder bei ihr bin, nicht mißtrauisch werde weil sie plötzlich so viele SMS/Anrufe auf dieses Handy bekommt??!? Ich weiß, ich denke vielleicht viel zu viel nach, aber es regt mich alles so auf, das gibts gar nicht!

Ich frage mich selbst, wieso hänge ich so an dieser Frau?? Es sieht doch alles danach aus, als wenn sie mich nur verarscht hat! Und so schnell wie möglich jemand neuen haben wollte bzw. jetzt auch will!!

Da stelle ich mir jetzt natürlich die Frage, wieso erzählt sie mir was von verlorenem Vertrauen, sie wäre immer ehrlich zu mir und geht dann hinter meinem Rücken hin, setzt ihre Nummer selbst in den chat, drei Tage nach dem Streit und dem unglücklichen Umstand das ich nicht zur Kommunion kommen konnte paar Tage später und ist dann auch noch zu blöd alles zu löschen wenn sie mir das Handy zurück gibt? Selbst wenn es jemand anders war, der ihre Nummer in den Chat gesetzt haben sollte, was unwahrscheinlich ist, da die Nummer ja so gut wie niemand hatte, ist es trotzdem Vertrauensmißbrauch, weil wir wie o.e. noch zusammen waren und sie drauf einging mit dem texten und telefonieren!

Da paßt es natürlich super ins Bild mit dem "was nettes zum texten" aus dem Bericht vorher von mir! Also ich kann gar nicht zum Ausdruck bringen wie enttäuscht ich inzwischen von ihr bin!!! Ich kriege regelrecht Wut wenn ich mir vorstelle, daß meine Vermutungen wahr sein könnten (was sie wohl auch sind) und ich fast vier Wochen eine Mega Depriphase hatte und ich fast nur am heulen war wegen ihr!

Sieht das Geschilderte jemand so wie ich, oder alles ganz anders?

NF72

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2006 um 10:52
In Antwort auf york_12090420

Hammer Neuigkeiten!
Wie oben im Bericht erwähnt hatte sie mir ja fast alle meine Sachen wiedergegeben. U.a. auch ein Handy, welches ich ihr ausgeliehen hatte.
Sie hatte ihres im Februar geschrottet und wollte ein neues auf Garantie im Laden haben. Dies gabs aber nicht. Also schloß sie einen neuen Vertrag ab wo sie 12 Freiminuten im Monat für 5,99 Grundgebühr hat. Für DIESE Karte gab ich ihr dann ein Handy von mir, damit sie in das neue Handy ihre alte Karte und Nummer nehmen konnte. So weit noch alles roger. Die neue Nummer hatte außer mir, Tochter und der besten Freundin NIEMAND, soweit ich weiß!

Sie sagte mir sogar den Pin für ihre Handys, weil sie keine Geheimnisse vor mir haben wollte! Auch so weit okay. Mit "meinem" Handy rief sie 1x an ende März um die 12Minuten abzutelefonieren! Als ich im April bei ihr war, war von dem Handy der Akku leer. Ich tippte also den Pin ein und habe das Handy geladen. Okay Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser dachte ich mir und checkte das Handy. Und außer dem Anruf bei mir war nichts gemacht worden. Also kein Grund zur Beunruhigung!

Mitte April wurde dann ihre Hauptnummer gesperrt, weil Rechnung nicht bezahlt. Okay, kann vorkommen dachte ich mir. Kein Problem. Sie hatte ja noch ihre Aldi Karte (eplus) und da ich mir NUR WEGEN IHR auch so eine Karte gekauft hatte, damit wenn ihre Frei SMS weg sind, sie mir billiger schreiben kann, schrieb sie mir nun auf diese Karte. Sie meinte zwar sie müßte sparen mit dem Geld auf dem Handy, aber das war natürlich okay. Sie schrieb mir also nur ganz selten, aber abends telefonieren wir ja immer. Also alles roger!

Nach unserem Streit am 23.04. gab es am 25.04. noch ein Mißverständnis (Komunion vom Sohn, wo ich auf alle Fälle da sein wollte, aber nicht konnte).

So zurück in die Gegenwart, und eben lege ich rein aus Neugier mal meine Karte in das Handy rein, welches ich ihr ja ausgeliehen hatte. Und was stellen meine überraschten Augen so fest? Es waren:
-Anrufe in Abwesenheit
-Angenomme Anrufe
-Gewählte Nummern

von ihr noch gespeichert! Alles vom 26.04. halb 9 morgens bis 02.05. mittags!

So weit noch noch nix ungewöhliches. Man sollte aber bedenken, das sie zu mir sagte, sie kann nur ganz selten wegen Kohle mit der eplus Karte schreieben und diese Nummer um die es hier geht, hatte ja eigentlich (angeblich???) niemand!!! Außerdem behauptete sie mal, alle ihre D2 Nummern (Hauptnummer, Festnetz und WOHL?? auch diese hier) würden über EINE Rechnung laufen und wären alle gesperrt.

Die Art und Zeit der Anrufe (u.a. war eine Nummer mit NAMEN verzeichnet, diesen Namen hatte sie NIE erwähnt mir gegenüber!), läßt stark darauf schließen, daß SIE SELBST am 26.04. ihre Nummer in den chat gesetzt hat!!!
Die Nummer mit Namen hat sie vom 26.04. 23h11, 27.04. 00h13, 28.04. 8h29, 9h31 und 10h39 angerufen und sie hat diese Anrufe angenommen!!! Dazu einige unbekannte Nummern angenommen am 26.04. Vormittags und Anrufe in Abwesendheit mit Nummer am 26.04.-29.04.!!! Von der Uhrzeit her kurz hintereinander und läßt glasklar auf Nummer im chat schließen! Eine andere Nummer hat sie am 29.04. Teilweise von 5h59 Uhr morgens bis Nachts versucht zu errechen!!!!

Glasklarer Fakt für mich ist, daß sie einen Typen wohl so sympathisch fand, daß sie ihn untern seinem Namen gespeichert und mit ihm telefoniert hat! Vielleicht ist das ja der Typ aus dem vorherigen Bericht??? Wer weiß? Und das ist in meinen Augen klarer Vertrauensmißbrauch! Weil wir zu dem Zeitpunkt noch zusammen waren!!! Hätte sie zu mir gesagt, daß sie mit jemand telefoniert oder mailt, kein Problem! Aber SO????? Das kraßeste aber ist, daß sie mir noch bis zum 03.05. gesagt hat, daß sie mich liebt!

Wer weiß, vielleicht hat sie ja längst nen anderen Typen am Start, von dem keiner was weiß und sie ist so absolut feige es mir zu sagen und schiebt sämtliche Ihrer Gründe vor??? Vielleicht wollte sie wirklich nur jemand zum mailen und reden? Kann auch sein. Aber SO wie ich es JETZT sehe, nach gestern, ist sie einfach nur unglaubwürdig! Mit fast allem was sie zu mir gesagt hat in der Beziehung (große Liebe, nie mehr allein lassen, Angst daß ich sie verlasse bla bla bla) und auch jetzt danach! (Kann, will und werde mich nicht mehr binden!).

Eine weitere Frage die ich mir stelle ist, ob sie die Nummer mit ihrer eplus Karte in den chat gesetzt hat. Aber warum dann nicht ihre eplus Nummer selbst? Wohl weil ich dann wenn ich wieder bei ihr bin, nicht mißtrauisch werde weil sie plötzlich so viele SMS/Anrufe auf dieses Handy bekommt??!? Ich weiß, ich denke vielleicht viel zu viel nach, aber es regt mich alles so auf, das gibts gar nicht!

Ich frage mich selbst, wieso hänge ich so an dieser Frau?? Es sieht doch alles danach aus, als wenn sie mich nur verarscht hat! Und so schnell wie möglich jemand neuen haben wollte bzw. jetzt auch will!!

Da stelle ich mir jetzt natürlich die Frage, wieso erzählt sie mir was von verlorenem Vertrauen, sie wäre immer ehrlich zu mir und geht dann hinter meinem Rücken hin, setzt ihre Nummer selbst in den chat, drei Tage nach dem Streit und dem unglücklichen Umstand das ich nicht zur Kommunion kommen konnte paar Tage später und ist dann auch noch zu blöd alles zu löschen wenn sie mir das Handy zurück gibt? Selbst wenn es jemand anders war, der ihre Nummer in den Chat gesetzt haben sollte, was unwahrscheinlich ist, da die Nummer ja so gut wie niemand hatte, ist es trotzdem Vertrauensmißbrauch, weil wir wie o.e. noch zusammen waren und sie drauf einging mit dem texten und telefonieren!

Da paßt es natürlich super ins Bild mit dem "was nettes zum texten" aus dem Bericht vorher von mir! Also ich kann gar nicht zum Ausdruck bringen wie enttäuscht ich inzwischen von ihr bin!!! Ich kriege regelrecht Wut wenn ich mir vorstelle, daß meine Vermutungen wahr sein könnten (was sie wohl auch sind) und ich fast vier Wochen eine Mega Depriphase hatte und ich fast nur am heulen war wegen ihr!

Sieht das Geschilderte jemand so wie ich, oder alles ganz anders?

NF72

Verzweiflung
Wie ich mal erwähnt hatte, bin ich Esotherik Fan und glaube an sowas. Ich habe zwei Menschen, die mich und sie überhaupt NICHT kennen, unabhängig von einander, mal die Karten legen lassen. Das Ergebnis war verblüfend! Ohne daß ich etwas von meiner Situation erzählt habe (ich habe nur einmal anfangs erwähnt, daß es um meine ex geht, die ich nicht vergessen kann, aber kein wirklicher Kontakt da ist), sagten sie mir genau auf den Kopf zu in welcher Situation wir sind. Ich hätte einen starken Willen, könnte meine Ziele durchsetzen bzw. erreichen, müßte aber Geduld haben, weil sie sehr stur ist. Sie sieht mich als große Liebe ihres Lebens an, das ihre Liebe zu mir so stark ist, wie sie niemals mehr für einen anderen Mann empfinden wird, denn ein anderer ist überhaupt nicht in ihrem Umfeld, wo solche Gefühle aufkommen könnten! Durch die Krankheiten wäre sie auf dem Standpunkt, Beziehungen bringen Streß und noch mehr Streß als sowieso im Leben kann ich nicht vertragen. Sie wäre früher oft verletzt worden, ihr ablehnendes Verhalten und Sturheit wäre ein Zeichen davon, daß sie ihre Gefühle verdrängt aus Angst wieder schwach zu werden/nachzugeben und verletzt zu werden. Sie müßte mich mal richtig vermissen und richtig Sehnsucht nach mir bekommen um zu merken was sie an mir verloren hat. Eine Freundschaft würde zwischen uns niemals funktionieren, daß wüßte sie auch ganz genau, weil von beiden die Gefühle für einander zu stark sind. Sie wird sich auf jeden Fall wieder bei mir melden. Das klingt doch alles sehr gut, oder?

Doch dann muß ich dran denken, wie sie am Donnerstag mit dem Typen gemailt und gesagt hat "Ich sage ja, ich bedanke mich bei dem, der meine Nummer in den chat gesetzt hat". Das klang so bitter. So nach dem Motto "Jetzt bin ich glücklich und kann dich vergessen, weil ich was besseres gefunden habe". Dann ihre Worte "Ich kann will und werde mich nicht mehr binden!" Das paßt doch nicht! Oder doch??? Und in diesen Momenten kommt in mir diese unendliche Wut und Enttäuschung hoch, sie sieht mich so sehr leiden, aber wieso tut SIE mir das an??? So eiskalt und gefühlslos nach allem was SIE zu mir gesagt hatte! Denke auch daran sie anzurufen und konkret darauf anzusprechen! Weil meine Enttäuschung und Wut ist unfaßbar! Hat eine Frau dafür eine logische Idee wieso sie das macht? Okay, vielleicht spielt sie was vor, aber es tut trotzdem sehr weh. Ich weiß ja, daß ich sie wohl sehr verletzt habe, aber bereit zur erhlichen Reue bin. Und das ich leide weiß sie. Das hat doch nichts mehr damit zu tun, keine Gefühle zu lassen zu wollen aus Angst verletzt zu werden! Oder???

Ich weiß nicht wie lange so ein Zeitraum zum "richtig vermissen" sein soll. Wie gesagt, wir haben uns 1x in den letzten 6 Wochen gesehen. Ich spüre daß es mich fertig macht, wenn ich denke z.b. nochmal 6 Wochen oder gar 3 Monate. Ablenken, klar. Versuche ich ja auch so gut es geht. Ich versuche mir einzureden, daß es so ist wie dir Karten sagen und ich es haben möchte. Denn ich kann die Vergangenheit mit ihr nicht so schnell vergessen, weil mein komplettes Leben auf SIE eingestellt war! Ich bin gedanklich noch immer bei ihr! Doch dann versuche ich auch die andere Seite zu sehen und rede mir ein, sie wird sich nie mehr melden, außer um mir noch mehr weh zu tun! Sie MUSS mir erstmal egal werden, so schwer es fällt. Wenn ich das schaffe geht es mir besser! Nur bis dahin ist ein weiter Weg! Jeder Tag bringt mich ein Stückchen vorwärts!

Ich hätte gerne Meinungen von Frauen dazu!

Traurige Grüße NF72

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2006 um 18:03
In Antwort auf york_12090420

Verzweiflung
Wie ich mal erwähnt hatte, bin ich Esotherik Fan und glaube an sowas. Ich habe zwei Menschen, die mich und sie überhaupt NICHT kennen, unabhängig von einander, mal die Karten legen lassen. Das Ergebnis war verblüfend! Ohne daß ich etwas von meiner Situation erzählt habe (ich habe nur einmal anfangs erwähnt, daß es um meine ex geht, die ich nicht vergessen kann, aber kein wirklicher Kontakt da ist), sagten sie mir genau auf den Kopf zu in welcher Situation wir sind. Ich hätte einen starken Willen, könnte meine Ziele durchsetzen bzw. erreichen, müßte aber Geduld haben, weil sie sehr stur ist. Sie sieht mich als große Liebe ihres Lebens an, das ihre Liebe zu mir so stark ist, wie sie niemals mehr für einen anderen Mann empfinden wird, denn ein anderer ist überhaupt nicht in ihrem Umfeld, wo solche Gefühle aufkommen könnten! Durch die Krankheiten wäre sie auf dem Standpunkt, Beziehungen bringen Streß und noch mehr Streß als sowieso im Leben kann ich nicht vertragen. Sie wäre früher oft verletzt worden, ihr ablehnendes Verhalten und Sturheit wäre ein Zeichen davon, daß sie ihre Gefühle verdrängt aus Angst wieder schwach zu werden/nachzugeben und verletzt zu werden. Sie müßte mich mal richtig vermissen und richtig Sehnsucht nach mir bekommen um zu merken was sie an mir verloren hat. Eine Freundschaft würde zwischen uns niemals funktionieren, daß wüßte sie auch ganz genau, weil von beiden die Gefühle für einander zu stark sind. Sie wird sich auf jeden Fall wieder bei mir melden. Das klingt doch alles sehr gut, oder?

Doch dann muß ich dran denken, wie sie am Donnerstag mit dem Typen gemailt und gesagt hat "Ich sage ja, ich bedanke mich bei dem, der meine Nummer in den chat gesetzt hat". Das klang so bitter. So nach dem Motto "Jetzt bin ich glücklich und kann dich vergessen, weil ich was besseres gefunden habe". Dann ihre Worte "Ich kann will und werde mich nicht mehr binden!" Das paßt doch nicht! Oder doch??? Und in diesen Momenten kommt in mir diese unendliche Wut und Enttäuschung hoch, sie sieht mich so sehr leiden, aber wieso tut SIE mir das an??? So eiskalt und gefühlslos nach allem was SIE zu mir gesagt hatte! Denke auch daran sie anzurufen und konkret darauf anzusprechen! Weil meine Enttäuschung und Wut ist unfaßbar! Hat eine Frau dafür eine logische Idee wieso sie das macht? Okay, vielleicht spielt sie was vor, aber es tut trotzdem sehr weh. Ich weiß ja, daß ich sie wohl sehr verletzt habe, aber bereit zur erhlichen Reue bin. Und das ich leide weiß sie. Das hat doch nichts mehr damit zu tun, keine Gefühle zu lassen zu wollen aus Angst verletzt zu werden! Oder???

Ich weiß nicht wie lange so ein Zeitraum zum "richtig vermissen" sein soll. Wie gesagt, wir haben uns 1x in den letzten 6 Wochen gesehen. Ich spüre daß es mich fertig macht, wenn ich denke z.b. nochmal 6 Wochen oder gar 3 Monate. Ablenken, klar. Versuche ich ja auch so gut es geht. Ich versuche mir einzureden, daß es so ist wie dir Karten sagen und ich es haben möchte. Denn ich kann die Vergangenheit mit ihr nicht so schnell vergessen, weil mein komplettes Leben auf SIE eingestellt war! Ich bin gedanklich noch immer bei ihr! Doch dann versuche ich auch die andere Seite zu sehen und rede mir ein, sie wird sich nie mehr melden, außer um mir noch mehr weh zu tun! Sie MUSS mir erstmal egal werden, so schwer es fällt. Wenn ich das schaffe geht es mir besser! Nur bis dahin ist ein weiter Weg! Jeder Tag bringt mich ein Stückchen vorwärts!

Ich hätte gerne Meinungen von Frauen dazu!

Traurige Grüße NF72

Oooops...
....mein Lieber, kommt nicht darauf an, ob die Beiträge lang sind oder nicht - das Thema ist das Ding.

Zunächst einmal: Sorry, daß ich Dir nicht eher antworten konnte, bin unter der Woche aus beruflichen Gründen nicht häufig im Internet.

Mittlerweile ist Deine Beitragsseite ordentlich angeschwollen und ich habe viele Meinungen gelesen, die ich nur teilen kann. Ich fasse mal grob zusammen:

Du bist mit Deiner Freundin zusammengekommen, als auch Du erst kurz eine Trennung erleben mußtest. Wahrscheinlich mußtest Du Dir anläßlich dieser "alten Trennung" schon sagen lassen, warum es zu dieser kam und wahrscheinlich solltest Du auch hier der hauptsächlich "Schuldige" sein... Mit aus diesem Grunde wolltest Du (ich kann nur vermuten) jetzt in der neuen Beziehung alles viiiiel besser machen und Dich viiiiiel mehr kümmern.....

Diese Einseitigkeit kann nicht funktionieren. Denn Deine Freundin verfolgt nur ihre eigenen Interessen und versteckt bzw. rechtfertigt sie mit ihren Krankheiten. Alles, was ihr nicht paßt, verursacht ihr Streß und Streß ist nicht "gesund" für den Grad ihrer Krankheiten (was durchaus möglich ist).

Auch wenn sie sich in der ursprünglichen Situation vorkommen mußte, zwischen 2 Stühlen zu sitzen (zwischen Dir und der Freundin, die Du nicht magst) - sie hätte mit Dir reden und mit Dir eine Lösung finden müssen. Die Lösung hätte so aussehen müssen, daß ihr beide damit zufrieden sein könnt - auch wenn es evtl. damit verbunden gewesen wäre, daß die Aktivitäten Deines Umzuges betreffend mal wieder in den Hintergrund gedrängt werden. Hätte aber auch bedeutet, daß Deine Freundin mal "nein" zu ihrer Freundin sagt, wenn es darum geht, ein Versprechen eines gemeinsamen, zweisamen Wochenendes einzuhalten.

Gleiches Recht für alle!

Ich glaube, sie will sich gern hinter den Belangen ihrer Freundin und ihren Krankheiten verstecken. Ich kann mir nicht vorstellen, daß sie so, wie sie sich im Moment benimmt, eine Beziehung zu Dir noch eine Beziehung zu jemand anderem aufbauen kann. Das macht niemand mit, und ich bin davon überzeugt, daß bis zum Umzug Ende des Jahres, Du von Deinen Umzugsplänen ganz allein zurückgetreten wärst.. Mit solchem Verhalten eines Partners sollte man sich sehr überlegen, ob man offenen Auges in die Misere schliddert, weil sie immer wieder versucht hätte, ihren Egoismus und ihre Wünsche Dir gegenüber durchzusetzen. Irgendwann hättest Du vor lauter Rücksichtnahme aufgehört DU zu sein - und ich denke, daß ich das sehr schade finden würde.

Zur Zeit geht sie mit Dir um wie mit einem Hampelmann. Schlimm, daß wahrscheinlich ihre Freundin ihr noch Tips gibt, wie sie sich noch verachtender Dir gegenüber verhalten könnte (was sie anscheinend auch in die Tat umsetzt).

Hör auf, lieber Nachtfalke, Dich weiterhin in die Ecke manövrieren zu lassen. Dreh den Spieß um und zeig Dich für Sie nicht mehr verantwortlich. Lenke Deine Umzugsgedanken in eine neue Richtung. Umzug ist gut - Umzug in Dich selbst, Umzug in ein gefestigtes Selbstvertrauen... aus dem Du nach einiger Zeit als Mann hervortreten kannst, der weiß was er will. Und der erkennt, welcher Mensch als Partner zukunftsweisend ist. Es kann nur jemand sein, der mit Dir am selben Strick zieht.. SIE ist es nicht!!!

Liebe Grüße, und ich hoffe, daß ich Dir einen Funken Mut für einen neuen Weg aufzeichnen konnte. Und ich hoffe, daß dieser neue Weg für Dich bei genauerer Überlegensweise begehbar sein wird.

Evelyn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2006 um 22:51
In Antwort auf rsza_12119038

Oooops...
....mein Lieber, kommt nicht darauf an, ob die Beiträge lang sind oder nicht - das Thema ist das Ding.

Zunächst einmal: Sorry, daß ich Dir nicht eher antworten konnte, bin unter der Woche aus beruflichen Gründen nicht häufig im Internet.

Mittlerweile ist Deine Beitragsseite ordentlich angeschwollen und ich habe viele Meinungen gelesen, die ich nur teilen kann. Ich fasse mal grob zusammen:

Du bist mit Deiner Freundin zusammengekommen, als auch Du erst kurz eine Trennung erleben mußtest. Wahrscheinlich mußtest Du Dir anläßlich dieser "alten Trennung" schon sagen lassen, warum es zu dieser kam und wahrscheinlich solltest Du auch hier der hauptsächlich "Schuldige" sein... Mit aus diesem Grunde wolltest Du (ich kann nur vermuten) jetzt in der neuen Beziehung alles viiiiel besser machen und Dich viiiiiel mehr kümmern.....

Diese Einseitigkeit kann nicht funktionieren. Denn Deine Freundin verfolgt nur ihre eigenen Interessen und versteckt bzw. rechtfertigt sie mit ihren Krankheiten. Alles, was ihr nicht paßt, verursacht ihr Streß und Streß ist nicht "gesund" für den Grad ihrer Krankheiten (was durchaus möglich ist).

Auch wenn sie sich in der ursprünglichen Situation vorkommen mußte, zwischen 2 Stühlen zu sitzen (zwischen Dir und der Freundin, die Du nicht magst) - sie hätte mit Dir reden und mit Dir eine Lösung finden müssen. Die Lösung hätte so aussehen müssen, daß ihr beide damit zufrieden sein könnt - auch wenn es evtl. damit verbunden gewesen wäre, daß die Aktivitäten Deines Umzuges betreffend mal wieder in den Hintergrund gedrängt werden. Hätte aber auch bedeutet, daß Deine Freundin mal "nein" zu ihrer Freundin sagt, wenn es darum geht, ein Versprechen eines gemeinsamen, zweisamen Wochenendes einzuhalten.

Gleiches Recht für alle!

Ich glaube, sie will sich gern hinter den Belangen ihrer Freundin und ihren Krankheiten verstecken. Ich kann mir nicht vorstellen, daß sie so, wie sie sich im Moment benimmt, eine Beziehung zu Dir noch eine Beziehung zu jemand anderem aufbauen kann. Das macht niemand mit, und ich bin davon überzeugt, daß bis zum Umzug Ende des Jahres, Du von Deinen Umzugsplänen ganz allein zurückgetreten wärst.. Mit solchem Verhalten eines Partners sollte man sich sehr überlegen, ob man offenen Auges in die Misere schliddert, weil sie immer wieder versucht hätte, ihren Egoismus und ihre Wünsche Dir gegenüber durchzusetzen. Irgendwann hättest Du vor lauter Rücksichtnahme aufgehört DU zu sein - und ich denke, daß ich das sehr schade finden würde.

Zur Zeit geht sie mit Dir um wie mit einem Hampelmann. Schlimm, daß wahrscheinlich ihre Freundin ihr noch Tips gibt, wie sie sich noch verachtender Dir gegenüber verhalten könnte (was sie anscheinend auch in die Tat umsetzt).

Hör auf, lieber Nachtfalke, Dich weiterhin in die Ecke manövrieren zu lassen. Dreh den Spieß um und zeig Dich für Sie nicht mehr verantwortlich. Lenke Deine Umzugsgedanken in eine neue Richtung. Umzug ist gut - Umzug in Dich selbst, Umzug in ein gefestigtes Selbstvertrauen... aus dem Du nach einiger Zeit als Mann hervortreten kannst, der weiß was er will. Und der erkennt, welcher Mensch als Partner zukunftsweisend ist. Es kann nur jemand sein, der mit Dir am selben Strick zieht.. SIE ist es nicht!!!

Liebe Grüße, und ich hoffe, daß ich Dir einen Funken Mut für einen neuen Weg aufzeichnen konnte. Und ich hoffe, daß dieser neue Weg für Dich bei genauerer Überlegensweise begehbar sein wird.

Evelyn

Ui
Ich weiß ehrlich gesagt, was ich antworten soll. Du hast mit vielen Punkten sicherlich Recht. In meiner Beziehung vor ihr, war ich nicht der Schuldige, denn ich hatte die Beziehung beendet, weil sie hinter meinem Rücken schon längst nen anderen hatte. Trotzdem gings mir mies. Aber bei weitem nicht so wie in der jetzigen Situation. Denn die andere Beziehung dauerte gerade mal 6 Wochen. Natürlich habe ich mir vorgenommen gehabt alles viel besser zu machen in der nächsten Beziehung.

Aber es war keinesfalls nur ein geben an sie durch mich, sondern ein geben und nehmen. Wir haben uns ergänzt.

Ich weiß auch, daß es Menschen gibt, die immer viele Menschen um sich herum haben müßen. Meine Oma war auch so einer. Das hat mich ja auch nicht wirklich gestört bei ihr. Nur eben diese eine Freundin und der Typ. Die erinnerte mich halt an meine Ex von vor ihr und da kamen mir sämtliche Wutgedanken wieder hoch, welche ich längst verarbeitet hatte!! Und dadurch daß die dann auch noch mehrmals täglich auftauchte hat sich das Alles dann zur Explosion entwickelt!

Verstecken hinter dem natürlichen Streß und den Krankheiten tut sie sich mit Sicherheit. Sagt sie ja auch. Ich bin mir ebenfalls sehr sicher, das kein anderer Typ das mitmachen würde so wie ich!

Natürlich hätten wir eine Lösung finden müssen, die uns beide zufrieden stellt. Aber wie schon erwähnt, am Telefon und SMS schaukelt sich sowas schnell hoch, was bei einem Treffen sicherlich anders verlaufen wären. Dazu kam es ja durch eine weitere Kette unglücklicher Umstände nicht!

Sie hat in der Beziehung eigentlich nie versucht durch Egoismus ihre Wünsche durchzusetzen. Eher im Gegenteil, sie fragte mich IMMER, OB sie denn dies und das DÜRFTE! Und da ich ja ein offener Mensch bin, habe ich gesagt "Na klar darfst du, bin doch nicht dein Ex Mann der dir alles verbietet.Die alten Zeiten sind vorbei!". Doch das ich SO bin, konnte sie wohl noch nicht ganz verarbeiten, steckt(e) wohl noch zu tief in ihr drin. Ich habe natürlich auch Rücksicht auf sie genommen, sie auch auf mich. Weil sicherlich hat jeder von uns beiden seinen eigenen Egoismus, aber richtigen Streit wegen irgendwas hatten wir NIE. Doch wir fanden IMMER eine Lösung. Nur halt für die erste wirkliche Konfrontation nicht!

Ob ich von meinen Umzugsplänen von alleine zurückgetreten wäre, kann ich dir schlecht sagen. Es sah bis zu dem Streit halt überhaupt nicht danach aus!

Fakt aber ist, sie behandelt mich jetzt scheiße und wohl auch durch Tips ihrer Freundin. Und darum werde ICH mit 101%iger Sicherheit NICHTS mehr unternehmen. Weil daß was ich möchte, das weiß sie spätestens durch den Brief den ich ihr gegeben habe ganz genau.

Ich versuche ja immer beide Seiten der Medallie zu beleuchten, aber wenn ihr nicht irgendwann klar wird, daß ich NICHT so bin wie ihr Ex und Ex Mann, und was sie mit mir verloren hat (denn das ich im Gegensatz zu ihren Exen wirklich ein Goldschatz bin ist JEDEM aufgefallen der uns bzw mich gesehen und mit mir gesprochen hat!!!), dann ist sie sowieso nicht die Richtige gewesen! Auch wenn sich meine Worte jetzt sehr vernünftig lesen, es auch so zu machen ist eine andere Sache!

Ich werde dann mal die Straße der verlorenen Träume gehen...

Lg NF72

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2006 um 20:01
In Antwort auf leela_12580164

Kopf hoch!
Wie heisst es so schön? Die Zeit heilt alle Wunden. Da ist zwar was Wahres dran, nur leider ist diese "Zeit" meist quälend lang und danach behält man Narben. Und behalt Dir Deinen (Aber-)Glauben, wenn es Dir hilft. Ich selbst stehe dem suuuuper kritisch gegenüber, wie vielem mittlerweile. Aber ich denke, das wird sich auch irgendwann mal wieder geben, zuviel Schmerz und Verletzungen in den letzten Jahren (nicht nur Herzschmerz, auch Krankheit und Tod im näheren Kreis). Das braucht sicherlich länger um zu verheilen, als man selbst wahrhaben will. Wie Du so schön sagst, die Hoffnung stirbt zuletzt! Und deswegen verzieh ich mich jetzt über Pfingsten ein paar Tage nach Holland, abschalten, Abstand, Seele baumeln lassen und sich mit meiner Freundin den Mund fusselig labern. Uns Frauen hilfts

Wünsch Dir was, bis dann
GreyBee

Es ist jetzt
fast eine weitere Woche vergangen, ohne daß sie sich bei mir gemeldet hat. Ich mich aber auch nicht bei ihr. Heute hat mein bester Freund (den sie aber nicht persönlich kennt, sondern nur aus Erzählungen von mir) ihr nochmal eine SMS geschrieben:

"Hi, ich möchte gern mal aus deiner Sicht wissen warum du jetzt so eiskalt und abweisend zum ... bist nach allem was zwischen euch war! Das gibts doch nicht das er vom traumman zur unerwünschten person wird von heut auf morgen und die Gefühle plötzlich weg sind! Hast du denn einen anderen oder ein Herz aus Stein? Schreib mir mal bitte zurück, denn ich mache mir Gedanken um ihn. Würde deiner besten Freundin oder Freund genauso gehen denke ich. Lg"

Ihr Antwort war für mich nicht überraschend:

"Das per SMS zu beschreiben ist ein bißchen viel! Denke seine Sturheit hat alles kaputt gemacht. Selbst meine Kids sind genauso sauer wie ich! Man kann ja reden aber 4 Wochen das gleiche Thema? Wenn er da ist dürfen nur Freunde rein die er mag, das ging dann so weit das er anfing aus meiner Wohnung leute rauszuschmeißen! Und der Rest ist zu persönlich! Was würdest du denn machen wenn jemand wochenlang am Telefon nur Vorschriften macht?"

Ich habe immer gewußt und geahnt das sie es genau SO sieht. Ich habe wirklch mit Engelszungen mit ihr versucht zu reden in der ganzen Zeit. Aber ich habe wirklich NIEMALS gesagt das ich es ernst meine das nur Freunde kommen dürfen die ich mag. Habe lediglich um etwas mehr Zeit für mich gebeten. Ich gebe zu, daß sich der Streit dann hochgespielt hat. Aber ich habe ihr doch auch keine Vorschriften gemacht. Das weiß sie auch. Ich befürchte wirklich sie denkt ich bin wie all ihre andern Freunde/Mann. Das stimmt aber nicht. Habe ich ihr auch mehrmals gesagt in der Beziehung. Mein Freund schrieb ihr dann folgendes zurück:

"Oh du klingst sehr verletzt. Sicherlich war sein Verhalten völlig falsch, das weiß er auch und bereut es sehr! Ich kenne ihn wirklich gut und weiß daß er zwar manchmal stur sein kann, würde dir aber niemals irgendwas verbieten oder vorschreiben! Dazu liebt er dich viel zu sehr! Er sagte mir er hat sich bei den Kindern entschuldigt und sie hätten ihm verziehen. Ihr habt ja gesehen wie schlecht es ihm ging als er bei euch war. Wieso trefft ihr euchg nicht mal und sprecht unte vier Augen oder mit den Kindern mal in Ruhe miteinander? Denn am Telefon schaukelt sich sowas schnell hoch, leider. So wie er immer von dir geschwärmt hat bist du eine Frau mit gutem Herz. Ich weiß wie schwer es ist wieder zu vertrauen. Doch laß ihn nicht fallen! Er ist wirklich ein lieber Mann mit einem Herz aus Gold und leidet jetzt sehr! Geh mal tief in dich und denk drüber nach, z.b. eure schöne Zeit und was du dann für immer mit ihm verlieren wirst...! In der Liebe muß auch Leid überwunden werden! Egal wie schwer es fällt! Denn DAS zeigt wahre Liebe und verbindet! Ich weiß daß er dich so liebt wie du bist. Alles für dich oder euch machen würde. Und bei euch habe ich die ganze Zeit dieses Gefühl daß du noch an ihm hängst aber Angst hast obwohl du merkst das er der Richtige ist so wie du die ganze Zeit geglaubt hast. Richtig? Kann dir anbieten z.b. morgen Abend mit mir zu telefonieren."

Darauf antwortete sie ihm leider nicht mehr. Denke das telefonier Angebot war darauf bezogen weil sie meinte per SMS ist es bißchen viel. Ich hoffe daß ich ihr doch nicht ganz egal bin, weil sie ihm geantwortet hat. Hätte sie ja auch nicht gemußt oder schreiben können "Geht dich nix an, laßt mich beide in Ruhe" usw.

Im Prinzip bin ich jetzt genauso schlau wie vorher, habe nur nochmal bestätigt bekommen wie sie denkt. Ob sie meinen Brief gelesen und der sie beeindruckt hat, weiß ich nicht. Wahrscheinlich nicht... (Habe ich auch nicht mit gerechnet irgendwo... Weiß ja wie stur sie ist...) Nur das sie weiter auf ihrer Meinung beharrt. Kann ich ja auch verstehen. Doch irgendwann muß doch auch das mal gut sein oder? Ich löse mich ja auch immer mehr gedanklich von ihr und laß sie gehen. Doch ich möchte ja irgenwie noch um sie kämpfen, sie spüren lassen wie viel sie mir bedeutet. Nicht nur in Worten sondern live und real bei ihr. Doch ob das überhaupt einen Sinn macht weiß ich nicht. Ich möchte ja nichts total zerstören (falls es das nicht sowieso schon ist), daß sie nachher sagt, ich würde sie belästigen oder bedrängen usw. So wie es viele Typen machen! Es klingt vielleicht dumm aber ich weiß ganz genau was der Fehler war und spüre das ich es geradebiegen möchte in dem ich wirklich mal in Ruhe mit ihr Rede. Doch dieser Schritt muß eigentlich von ihr ausgehen denke ich. Ich spüre auch irgendwo daß es für sie jetzt doch auch nicht die Endlösung sein kann und sie nicht weiß was sie machen soll. Vielleicht ist sie im Gewissenskonflikt? Klingt alles verwirrend, ich weiß.

Am Montag hat sie Geburtstag. Ich hab mir schon überlegt, daß ich morgens um 8 Uhr bei ihr bin, sie überrasche. Vier rote Rosen (je eine für jeden Monat unserer Beziehung) und vielleicht noch eine nette Karte und kleines Geschenk (so n kleiner Teddybär oder was ähliches, ihr wißt schon, die es an den Tankstellen gibt) dazu?? Halt etwas worüber sie sich freuen könnte und ihr ein Lächeln ins Gesicht zaubert. 8 Uhr deshalb, weil dann die Wahrscheinlichkeit sehr groß ist, daß sie alleine zu Hause ist und wir vielleicht doch mal in Ruhe sprechen können??? Gute Idee? Oder andere bzw. bessere Vorschläge? Immer vorrausgesetzt, daß sie sich nicht vorher bei mir meldet (was ich befürchte).

Vielleicht habt ihr einen Rat für mich bzw. wie seht ihr die ganze hier geschilderte Geschichte? Hoffe auf Antworten... Ist immer noch sehr wichtig für mich...

Liebe und traurige Grüße NF72

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2006 um 21:14
In Antwort auf york_12090420

Es ist jetzt
fast eine weitere Woche vergangen, ohne daß sie sich bei mir gemeldet hat. Ich mich aber auch nicht bei ihr. Heute hat mein bester Freund (den sie aber nicht persönlich kennt, sondern nur aus Erzählungen von mir) ihr nochmal eine SMS geschrieben:

"Hi, ich möchte gern mal aus deiner Sicht wissen warum du jetzt so eiskalt und abweisend zum ... bist nach allem was zwischen euch war! Das gibts doch nicht das er vom traumman zur unerwünschten person wird von heut auf morgen und die Gefühle plötzlich weg sind! Hast du denn einen anderen oder ein Herz aus Stein? Schreib mir mal bitte zurück, denn ich mache mir Gedanken um ihn. Würde deiner besten Freundin oder Freund genauso gehen denke ich. Lg"

Ihr Antwort war für mich nicht überraschend:

"Das per SMS zu beschreiben ist ein bißchen viel! Denke seine Sturheit hat alles kaputt gemacht. Selbst meine Kids sind genauso sauer wie ich! Man kann ja reden aber 4 Wochen das gleiche Thema? Wenn er da ist dürfen nur Freunde rein die er mag, das ging dann so weit das er anfing aus meiner Wohnung leute rauszuschmeißen! Und der Rest ist zu persönlich! Was würdest du denn machen wenn jemand wochenlang am Telefon nur Vorschriften macht?"

Ich habe immer gewußt und geahnt das sie es genau SO sieht. Ich habe wirklch mit Engelszungen mit ihr versucht zu reden in der ganzen Zeit. Aber ich habe wirklich NIEMALS gesagt das ich es ernst meine das nur Freunde kommen dürfen die ich mag. Habe lediglich um etwas mehr Zeit für mich gebeten. Ich gebe zu, daß sich der Streit dann hochgespielt hat. Aber ich habe ihr doch auch keine Vorschriften gemacht. Das weiß sie auch. Ich befürchte wirklich sie denkt ich bin wie all ihre andern Freunde/Mann. Das stimmt aber nicht. Habe ich ihr auch mehrmals gesagt in der Beziehung. Mein Freund schrieb ihr dann folgendes zurück:

"Oh du klingst sehr verletzt. Sicherlich war sein Verhalten völlig falsch, das weiß er auch und bereut es sehr! Ich kenne ihn wirklich gut und weiß daß er zwar manchmal stur sein kann, würde dir aber niemals irgendwas verbieten oder vorschreiben! Dazu liebt er dich viel zu sehr! Er sagte mir er hat sich bei den Kindern entschuldigt und sie hätten ihm verziehen. Ihr habt ja gesehen wie schlecht es ihm ging als er bei euch war. Wieso trefft ihr euchg nicht mal und sprecht unte vier Augen oder mit den Kindern mal in Ruhe miteinander? Denn am Telefon schaukelt sich sowas schnell hoch, leider. So wie er immer von dir geschwärmt hat bist du eine Frau mit gutem Herz. Ich weiß wie schwer es ist wieder zu vertrauen. Doch laß ihn nicht fallen! Er ist wirklich ein lieber Mann mit einem Herz aus Gold und leidet jetzt sehr! Geh mal tief in dich und denk drüber nach, z.b. eure schöne Zeit und was du dann für immer mit ihm verlieren wirst...! In der Liebe muß auch Leid überwunden werden! Egal wie schwer es fällt! Denn DAS zeigt wahre Liebe und verbindet! Ich weiß daß er dich so liebt wie du bist. Alles für dich oder euch machen würde. Und bei euch habe ich die ganze Zeit dieses Gefühl daß du noch an ihm hängst aber Angst hast obwohl du merkst das er der Richtige ist so wie du die ganze Zeit geglaubt hast. Richtig? Kann dir anbieten z.b. morgen Abend mit mir zu telefonieren."

Darauf antwortete sie ihm leider nicht mehr. Denke das telefonier Angebot war darauf bezogen weil sie meinte per SMS ist es bißchen viel. Ich hoffe daß ich ihr doch nicht ganz egal bin, weil sie ihm geantwortet hat. Hätte sie ja auch nicht gemußt oder schreiben können "Geht dich nix an, laßt mich beide in Ruhe" usw.

Im Prinzip bin ich jetzt genauso schlau wie vorher, habe nur nochmal bestätigt bekommen wie sie denkt. Ob sie meinen Brief gelesen und der sie beeindruckt hat, weiß ich nicht. Wahrscheinlich nicht... (Habe ich auch nicht mit gerechnet irgendwo... Weiß ja wie stur sie ist...) Nur das sie weiter auf ihrer Meinung beharrt. Kann ich ja auch verstehen. Doch irgendwann muß doch auch das mal gut sein oder? Ich löse mich ja auch immer mehr gedanklich von ihr und laß sie gehen. Doch ich möchte ja irgenwie noch um sie kämpfen, sie spüren lassen wie viel sie mir bedeutet. Nicht nur in Worten sondern live und real bei ihr. Doch ob das überhaupt einen Sinn macht weiß ich nicht. Ich möchte ja nichts total zerstören (falls es das nicht sowieso schon ist), daß sie nachher sagt, ich würde sie belästigen oder bedrängen usw. So wie es viele Typen machen! Es klingt vielleicht dumm aber ich weiß ganz genau was der Fehler war und spüre das ich es geradebiegen möchte in dem ich wirklich mal in Ruhe mit ihr Rede. Doch dieser Schritt muß eigentlich von ihr ausgehen denke ich. Ich spüre auch irgendwo daß es für sie jetzt doch auch nicht die Endlösung sein kann und sie nicht weiß was sie machen soll. Vielleicht ist sie im Gewissenskonflikt? Klingt alles verwirrend, ich weiß.

Am Montag hat sie Geburtstag. Ich hab mir schon überlegt, daß ich morgens um 8 Uhr bei ihr bin, sie überrasche. Vier rote Rosen (je eine für jeden Monat unserer Beziehung) und vielleicht noch eine nette Karte und kleines Geschenk (so n kleiner Teddybär oder was ähliches, ihr wißt schon, die es an den Tankstellen gibt) dazu?? Halt etwas worüber sie sich freuen könnte und ihr ein Lächeln ins Gesicht zaubert. 8 Uhr deshalb, weil dann die Wahrscheinlichkeit sehr groß ist, daß sie alleine zu Hause ist und wir vielleicht doch mal in Ruhe sprechen können??? Gute Idee? Oder andere bzw. bessere Vorschläge? Immer vorrausgesetzt, daß sie sich nicht vorher bei mir meldet (was ich befürchte).

Vielleicht habt ihr einen Rat für mich bzw. wie seht ihr die ganze hier geschilderte Geschichte? Hoffe auf Antworten... Ist immer noch sehr wichtig für mich...

Liebe und traurige Grüße NF72

Lieber NF72
jetzt hab ich mir mal die ganzen Beiträge durchgelesen, die noch hinzu gekommen sind.
Da hat sich ja doch noch einiges getan.
Zunächsteinmal zu dem Wiedersehen:
Die ganze Aktion klingt ehrlich gesagt sehr aufgesetzt. 1. Ihre Freundin war mit dabei. Sie alleine ist anscheinend noch "zu schwach" sich der Situation mit Dir alleine auszusetzen. Ihre Freundin mußte mit dabei sein, damit sie bloß nicht nachgiebt (ob das nun eine Idee von ihrer Freundin oder von ihr war, ist nebensächlich meiner Meinung nach) 2. Die Handy SMS Aktion finde ich ziemlich kindisch einerseits und zu gewollt andererseits. Zwischenzeitlich dachte ich, ich lese gerade einen Bericht, in dem jemand von seiner 17 jährigen Ex-Freundin erzählt. Wenn Dir jemand soooo offensichtlich zeigt, dass sie gerade zu beschäftigt ist vor lauter sms schreiben statt mit Dir zu reden... Sorry, dann ist das für mich zu unecht. Damit hat sie vielleicht deutlicher gezeigt, dass sie eher unreif mit der Angelegenheit umgeht und noch sehr unklar ist über ihre Gefühle.
Zu den Nachrichten und Anrufen die Du auf ihrem Handy gefunden hast: Ich würde erst gar nicht in die Richtung gehen. Forsche nicht nach irgendetwas, was nicht da ist. Es könnte tatsächlich sein, dass sie das Handy ausgeliehen hat an ihre Freundin. Aber ich würde Dir raten nicht noch in der Fremdflirt-/ Fremdgeh-Ecke zu suchen, ganz ehrlich.
Zu dem Kartenlegen und den Aussagen die Dir die Kartenlegerin gesagt hat würde ich einfach vorsichtig sein. Einerseits bin ich zwar auch an Esoterik und an Kartelegen sehr interessiert und glaube auch daran, dass es unerklärliche Dinge gibt zwischen Himmel und Erde. Doch die Karten dürfen in Deiner Situation kein Strohhalm sein, an dem Du Dich festhälst. Karten zeigen Tendenzen auf, wonach man vielleicht Aussagen treffen kann auf Ereignisse die kommen könnten - aber nicht kommen müssen. In Deiner Situation würde es nur dazu führen, dass Du Deine ganzen Wünsche davon abhängig machst und dabei vergißt, Dein Leben im hier und jetzt in die Hand zu nehmen.
Zu Deinem letzten Bericht kann ich Dir nur zustimmen - Du bist eigentlich auf dem selben Stand wie vorher. Es ist nur das bestätigt worden, was Du bisher geahnt hast.
Aber wenn Du kannst, höre auf für sie mitzudenken. Versuch DEIN Leben wieder in den Griff zu bekommen. Den ersten Schritt bist Du gegangen, indem Du sie wirklich in Ruhe läßt. Aber ich denke Du wirst im Moment nichts erreichen können. Je mehr Du krampfhaft versucht sie davon zu überzeugen, dass Du Dich ändern kannst und alles gesagte nicht so gemeint hast, desto mehr wird sie auf ihrem Standpunkt verharren. Ich glaube wirklich an den Spruch, dass man, wenn man einen Menschen wirklich liebt, ihn gehen lassen muss.
Gib ihr die Chance in Ruhe nachzudenken und für sich selbst zu entscheiden, ob sie Dir eine Chance geben will, ihr das Gegenteil zu beweisen. Solange sie es nicht zuläßt, wirst Du sie NICHT überzeugen können. Verstehst Du was ich Dir damit sagen will? Da kannst Du Dich drehen und wenden bzw. alles in Bewegung setzen. Doch solange sie es nicht zuläßt und Du ihr fast wieder vorschreiben willst, dass sie Dir doch die Chance geben mußt. Wenn sie das nicht will, dann ist es ihr Verlust, den sie irgendwann realisieren wird. Sie wird irgendwann merken, dass es selten Männer gibt, die so kämpfen wie Du.
Also ich bin mittlerweile auch sehr von ihrem Verhalten verwirrt. Wahrscheinlich dadurch, dass ich jetzt zu sehr in Deinem Thema und Deiner Sichtweise der Dinge beeinflußt bin. Daher kann ich Dir auch nicht viel mehr zu alldem sagen. Vielleicht schreibst Du ihr einfach in der Karte, dass das eine kleine Geste von Dir ist, aber das Du mittlerweile erkannt hat, dass Du wohl keine Chance mehr hast, ihr zu beweisen, dass das was passiert ist, wieder gut zu machen ist. Wünsch ihr ein gutes Leben und alles Liebe für die Zukunft und versuche für Dich abzuschliessen. Deine Idee, mit dem Geschenk zu ihrem Geburtstag ist zwar süß, aber vielleicht würde ich sie nicht persönlich besuchen, sondern einfach nur vor der Tür liegen lassen.

Wünsche Dir alles Liebe - vernel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2006 um 23:54
In Antwort auf eshe_12183859

Lieber NF72
jetzt hab ich mir mal die ganzen Beiträge durchgelesen, die noch hinzu gekommen sind.
Da hat sich ja doch noch einiges getan.
Zunächsteinmal zu dem Wiedersehen:
Die ganze Aktion klingt ehrlich gesagt sehr aufgesetzt. 1. Ihre Freundin war mit dabei. Sie alleine ist anscheinend noch "zu schwach" sich der Situation mit Dir alleine auszusetzen. Ihre Freundin mußte mit dabei sein, damit sie bloß nicht nachgiebt (ob das nun eine Idee von ihrer Freundin oder von ihr war, ist nebensächlich meiner Meinung nach) 2. Die Handy SMS Aktion finde ich ziemlich kindisch einerseits und zu gewollt andererseits. Zwischenzeitlich dachte ich, ich lese gerade einen Bericht, in dem jemand von seiner 17 jährigen Ex-Freundin erzählt. Wenn Dir jemand soooo offensichtlich zeigt, dass sie gerade zu beschäftigt ist vor lauter sms schreiben statt mit Dir zu reden... Sorry, dann ist das für mich zu unecht. Damit hat sie vielleicht deutlicher gezeigt, dass sie eher unreif mit der Angelegenheit umgeht und noch sehr unklar ist über ihre Gefühle.
Zu den Nachrichten und Anrufen die Du auf ihrem Handy gefunden hast: Ich würde erst gar nicht in die Richtung gehen. Forsche nicht nach irgendetwas, was nicht da ist. Es könnte tatsächlich sein, dass sie das Handy ausgeliehen hat an ihre Freundin. Aber ich würde Dir raten nicht noch in der Fremdflirt-/ Fremdgeh-Ecke zu suchen, ganz ehrlich.
Zu dem Kartenlegen und den Aussagen die Dir die Kartenlegerin gesagt hat würde ich einfach vorsichtig sein. Einerseits bin ich zwar auch an Esoterik und an Kartelegen sehr interessiert und glaube auch daran, dass es unerklärliche Dinge gibt zwischen Himmel und Erde. Doch die Karten dürfen in Deiner Situation kein Strohhalm sein, an dem Du Dich festhälst. Karten zeigen Tendenzen auf, wonach man vielleicht Aussagen treffen kann auf Ereignisse die kommen könnten - aber nicht kommen müssen. In Deiner Situation würde es nur dazu führen, dass Du Deine ganzen Wünsche davon abhängig machst und dabei vergißt, Dein Leben im hier und jetzt in die Hand zu nehmen.
Zu Deinem letzten Bericht kann ich Dir nur zustimmen - Du bist eigentlich auf dem selben Stand wie vorher. Es ist nur das bestätigt worden, was Du bisher geahnt hast.
Aber wenn Du kannst, höre auf für sie mitzudenken. Versuch DEIN Leben wieder in den Griff zu bekommen. Den ersten Schritt bist Du gegangen, indem Du sie wirklich in Ruhe läßt. Aber ich denke Du wirst im Moment nichts erreichen können. Je mehr Du krampfhaft versucht sie davon zu überzeugen, dass Du Dich ändern kannst und alles gesagte nicht so gemeint hast, desto mehr wird sie auf ihrem Standpunkt verharren. Ich glaube wirklich an den Spruch, dass man, wenn man einen Menschen wirklich liebt, ihn gehen lassen muss.
Gib ihr die Chance in Ruhe nachzudenken und für sich selbst zu entscheiden, ob sie Dir eine Chance geben will, ihr das Gegenteil zu beweisen. Solange sie es nicht zuläßt, wirst Du sie NICHT überzeugen können. Verstehst Du was ich Dir damit sagen will? Da kannst Du Dich drehen und wenden bzw. alles in Bewegung setzen. Doch solange sie es nicht zuläßt und Du ihr fast wieder vorschreiben willst, dass sie Dir doch die Chance geben mußt. Wenn sie das nicht will, dann ist es ihr Verlust, den sie irgendwann realisieren wird. Sie wird irgendwann merken, dass es selten Männer gibt, die so kämpfen wie Du.
Also ich bin mittlerweile auch sehr von ihrem Verhalten verwirrt. Wahrscheinlich dadurch, dass ich jetzt zu sehr in Deinem Thema und Deiner Sichtweise der Dinge beeinflußt bin. Daher kann ich Dir auch nicht viel mehr zu alldem sagen. Vielleicht schreibst Du ihr einfach in der Karte, dass das eine kleine Geste von Dir ist, aber das Du mittlerweile erkannt hat, dass Du wohl keine Chance mehr hast, ihr zu beweisen, dass das was passiert ist, wieder gut zu machen ist. Wünsch ihr ein gutes Leben und alles Liebe für die Zukunft und versuche für Dich abzuschliessen. Deine Idee, mit dem Geschenk zu ihrem Geburtstag ist zwar süß, aber vielleicht würde ich sie nicht persönlich besuchen, sondern einfach nur vor der Tür liegen lassen.

Wünsche Dir alles Liebe - vernel

Ist schon kraß
was so alles passiert ist, ne? Aber hey, ich wollte dich nicht beeinflußen! Doch verwirrt bin ich auch durch das Alles. Ich bin selbst jetzt auch davon überzeugt wirklich alles gemacht zu haben damit sie merkt was sie an mir hat(te). Unbeeindruckt wird sie es sicher nicht gelassen haben denke ich. Nur halt zu stur um es wahr haben zu wollen...!?! Als letzten Schritt werde ich noch den Geburtstags Blumengruß mit Karte und vielleicht kleinem Geschenk (was auch immer) gehen. Ob jetzt persönlich vor die Tür legen (ihr dann ne SMS schreiben das sie mal vor der Tür gucken soll und natürlich im Auto sitzen bleiben um die Ecke!) oder von z.b. Fleurop schicken lassen, prüfe/überlege ich noch. In die Karte werde ich dann auch so ungefähr deine mir vorgeschlagenen Worte schreiben. Damit gebe ich "den schwarzen Peter" endgültig an sie zurück. Es liegt dann nur noch in ihrem Ermessen wie, ob und wann es weitergehen soll mit uns! Es ist das Beste so. Für mich, für sie, für uns!

Damit schließt sich dann der Kreis....

Nachdenkliche Grüße NF72

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2006 um 21:02
In Antwort auf york_12090420

Ist schon kraß
was so alles passiert ist, ne? Aber hey, ich wollte dich nicht beeinflußen! Doch verwirrt bin ich auch durch das Alles. Ich bin selbst jetzt auch davon überzeugt wirklich alles gemacht zu haben damit sie merkt was sie an mir hat(te). Unbeeindruckt wird sie es sicher nicht gelassen haben denke ich. Nur halt zu stur um es wahr haben zu wollen...!?! Als letzten Schritt werde ich noch den Geburtstags Blumengruß mit Karte und vielleicht kleinem Geschenk (was auch immer) gehen. Ob jetzt persönlich vor die Tür legen (ihr dann ne SMS schreiben das sie mal vor der Tür gucken soll und natürlich im Auto sitzen bleiben um die Ecke!) oder von z.b. Fleurop schicken lassen, prüfe/überlege ich noch. In die Karte werde ich dann auch so ungefähr deine mir vorgeschlagenen Worte schreiben. Damit gebe ich "den schwarzen Peter" endgültig an sie zurück. Es liegt dann nur noch in ihrem Ermessen wie, ob und wann es weitergehen soll mit uns! Es ist das Beste so. Für mich, für sie, für uns!

Damit schließt sich dann der Kreis....

Nachdenkliche Grüße NF72


Mein bester Freund hat heute nochmal mit ihr geschrieben. Wollte zwischen uns vermitteln, hat ihr versucht nahezulegen was sie für mich bedeutet, ich verzweifelt bin, mein Leben nur noch auf sie eingestellt gewesen wäre, ich sie nicht drängen will sondern beweisen möchte das ich es bereue und es einmalig war usw. Sie meinte aber, das es nichts mehr mit uns gibt, übertrieb den Sachverhalt aber ziemlich (vielleicht sieht sie es aber auch genau SO) und eigentlich alle Punkte nochmal aufgezählt hat, die hier schon erwähnt wurden, was zum scheitern geführt hat. Irgendwie stellt sie mich als Haupt- und Alleinschuldigen dar, was für mich ziemlich bitter ist. Denn wenn sie SO KRASS über mich denkt, kommt sie niemals von sich aus zu mir zurück! Das tut weh! Darum würde ich ja sehr gerne mal dieses ruhige vier Augen (oder plus Kinder) Gepräch mit ihr führen, welches wir bisher überhaupt noch nicht hatten! Das er ihr schreiben wollte, wußte ich. Waren wohl ne ganze Menge lange SMS (insgesamt wohl 5 3teilige). Heute abend meldete sie sich dann bei mir und bat mich ihm zu sagen das er ihr nicht mehr schreiben soll, weil es zu viel für sie wird. Klasse und ich bin der Dumme. Super!

Ich habe ihr geantwortet, daß ich mit ihr sprechen möchte, worauf sie schrieb "Das kannst du doch!". Ey hallo???? Jetzt werden wir wohl heute abend telefonieren, aber das möchte ich eigentlich gar nicht. Ich möchte viel lieber mit ihr in Ruhe und unter vier Augen sprechen wie o.e. und es Teddynutz auch schon mit seiner Frau gemacht hat.

Wie ich schon im Thread von Teddynutz geschrieben habe, wünsche ich mir sehr daß es bei uns so wäre wie bei ihm und seiner Ex Freundin. Denn auch ich habe erst nach dem Ende gemerkt was ich falsch gemacht habe und wie viel sie mir bedeutet hat.Auch wenn es nicht wie bei ihm ist, daß wir die gleiche Musik hören oder Filme gucken, doch wir konnten uns immer sofort auf etwas einigen was uns beiden gefällt! Auch wenn wir quasi noch in der Kennenlernphase waren, habe ich auch gespürt was sie denkt und fühlt. Nur konnte ich es ihr leider manchmal nicht sagen oder zeigen (eben weil ich früher so tief enttäuscht wurde). Ich kann ihr leider auch nicht täglich zeigen, wie er ihr, daß ich mich geändert habe, denn es liegen 60km zwischen uns, die beiden wohnen in der gleichen Straße! Aber bei einem bin ich mir 101%ig sicher: wir haben uns ergänzt!

Jetzt habe ich den Punkt erreicht, wo ich genau weiß wie ich zu handeln habe, aber es kann nicht dazu kommen, weil es dieses klärende Gespräch ja noch nicht gab. Denn wie ich in meinem vorherigen Bericht geschrieben habe, will ich sie loslassen, damit sie frei entscheiden kann. Doch wenn sie so schlecht über mich denkt wie es aussieht, dann habe ich 0 Chance! Dabei habe ich gehofft, daß sie mir verziehen hat und auch an die schönen Momente denkt. Doch dazu weigert sie sich ja wohl leider.
Glaube wenn sie anruft gehe ich nicht ran oder rufe nicht zurück. Es ist einfach nur noch zum verzweifeln. Ich weiß echt nicht was ich machen soll!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2006 um 22:46

Ja wir haben
gerade telefoniert. Ziemlich genau 8 Minuten. Zuerst bißchen Smalltalk, dann habe ich gefragt ob wir uns am Wochenende treffen können, weil ich mit ihr persönlich unter vier Augen reden möchte. Sie sagte zuerst daß sie am Wochende noch nichts vor hat und wir das gerne machen können. Haben uns dann auf den Freitag, also morgen um 15Uhr bei ihr geeinigt. Als ich dann das Gespräch beenden wollte "...dann will ich mal nicht länger stören..." fing sie auf einmal an mit den SMS von meinem Kumpel an sie. Wir sollten doch endlich verstehen daß sie keine Beziehung mehr will und nur eine Freundschaft zu mir, er ihr auf den Keks ging mit den SMS usw. Ich bin völlig cool geblieben und habe nur gesagt, das wir ja morgen in Ruhe sprechen können. Sie war irgendwie wieder super leicht auf 180 (hab ich an ihrer Stimme gemerkt) doch ich bin überhaupt nicht drauf eingegangen! Habe noch gesagt "Schlaf gut" worauf sie nur "Tschüss" gesagt hat!

SIE IST SEHR VERKANTET STUR!!!!

Jedenfalls treffen wir uns dann wohl morgen Nachmittag um zu reden. Vielleicht sage ich ihr aber doch noch vorher ab. Ich weiß es noch nicht. Ich weiß jetzt mit 101%iger Gewißheit, daß sie keine Beziehung mehr will. Auch nicht nach dem Gespräch. Mir gehts morgen ehrlich gesagt nur noch darum alles im guten enden zu lassen. Vielleicht hoffe ich darauf in deine Situation zu kommen. Aber das ist ein sehr sehr langer Weg denke ich...

Hat sie dir denn auf die SMS doch noch geantwortet? Ich halte mich ja bewußt mit SMS/Anrufen seit dem 07.05. (dem tragischen Ende) zurück. In der Zeit habe ich ihr vielleicht 2x von mir aus geschrieben und 2x auf ihre SMS geantwortet. Und angerufen habe ich sie eben zum ersten mal seit dem 03.05.! Die anderen 5 Anrufe seitdem kamen von ihr Naja weil ich sie halt nicht nerven will.

Morgen wird sich viel zeigen denke ich... Sie wird überrascht sein, wie ich mich inzwischen verändert habe in meiner Denkweise. Und das soll sie auch! Das ist ja der Sinn und Zweck des Ganzen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2006 um 9:18

Gedanken
Puh ist verflixt schwer, so zu handeln, weil sie so verteufelt stur ist. Aber wenn ich wirklich heute Nachmittag zu ihr fahren sollte, nehme ich meinen ganzen Mut zusammen um SO zu sein wie sie mich kennen und lieben gelernt hat. Für mich persönlich ist es nur extrem schwer einfach nur so zu ihr zu fahren. Weil ich war nur ein einziges mal "nur so" bei ihr, als wir uns kennengelernt haben. Danach war ich immer für mehrere Tage oder Wochen bei ihr. Es geht mir nicht nur ums Spritgeld, sondern um das scheiß Gefühl wieder nach Hause fahren zu MÜSSEN, obwohl ihre Wohnung zu meinem zu Hause geworden war. Ich kenne es eben nur anders mit ihr... Ich habe so ein Gefühl, daß sie dieses Gespräch gar nicht will. Aber sonst hätte sie ja nein gesagt. Ach ist schon alles kompliziert... War bei uns genauso, daß ich der erste Mann in ihrem Leben war, der ihr zuhört, mit dem sie reden konnte. Solche Dinge hat sie mir mehrmals gesagt und geschrieben. Aber nun ist sie ja wieder in ihrem Schneckenhaus und hat alles dicht gemacht. FALLS es doch einen anderen Typen geben sollte bei ihr, würde für mich zwar nicht die Welt zusammenbrechen aber ihre ganzen Worte (z.B. nie mehr Gefühle zu lassen, egal wer kommt) wären belanlos. Doch ich glaube nicht daß es da jemand gibt. Auch wenn meine Eifersucht natürlich da ist. Ich werde sie aber wohl auch darauf ansprechen denke ich.

Tja es gibt sehr viele Typen denen es wirklich scheiß egal ist wie sie eine Frau bekommen, Hauptsache sie bekommen sie und die ganze Liebe Art usw ist dann weg. Doch diesen Typen wird von den Frauen dann immer und immer wieder verziehen. Während unsereins, der sich wirklich verändert hat, einfach nicht geglaubt wird... Richtig, ich kann nicht mehr viel machen. Bleibt mir nur zu hoffen daß das Gespräch wirklich gut verläuft und wir beide uns wieder ein bißchen näher kommen. Und wenn es auch nur so ist, daß ich ihr sage das ich eingesehen habe die Sache nicht mehr gutmachen zu können und sie darum ziehen lasse. Wäre vielleicht auch interessant ihre Reaktion darauf zu sehen. Mit ziehen lassen meine ich jetzt nicht komplett weg sondern den Freundschaftsweg wo es nur noch an ihr liegt wie sie sich entscheidet...
Abwarten und Tee trinken...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2006 um 12:39

Na du
danke für die PN! Also ich bin der Ansicht das du ihr alle Zeit dieser Welt lassen solltest! Gib ihr wirklich das was sie im Moment am meisten braucht undzwar Ruhe!!
Sie braucht zeit um herauszufinden ob sie dich vermisst,ob sie dich noch liebt und so weiter!!!!
Ich kenne das, n Kollege von mir hat sich auch von seiner Freundin getrennt weil die immer mit ihren Freundinnen in einer Kneipe rumsaß! Und als er sie um eine Entscheidung bat sagte sie eiskalt das ihre Freunde wichtiger seien! auch wenn dir das wahrscheinlich schon jeder gesagt hat sag ich es dir auch lass ihr zeit! Und mach wieder was aus deinem Leben,geh raus geh feiern ,mach dich interessant.Sie soll ja auch ma merken das es ohne sie auch weiter geht!

Hoffe du stehst das alles gut durch!!!!
LG
Dari

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2006 um 21:20
In Antwort auf york_12090420

Gedanken
Puh ist verflixt schwer, so zu handeln, weil sie so verteufelt stur ist. Aber wenn ich wirklich heute Nachmittag zu ihr fahren sollte, nehme ich meinen ganzen Mut zusammen um SO zu sein wie sie mich kennen und lieben gelernt hat. Für mich persönlich ist es nur extrem schwer einfach nur so zu ihr zu fahren. Weil ich war nur ein einziges mal "nur so" bei ihr, als wir uns kennengelernt haben. Danach war ich immer für mehrere Tage oder Wochen bei ihr. Es geht mir nicht nur ums Spritgeld, sondern um das scheiß Gefühl wieder nach Hause fahren zu MÜSSEN, obwohl ihre Wohnung zu meinem zu Hause geworden war. Ich kenne es eben nur anders mit ihr... Ich habe so ein Gefühl, daß sie dieses Gespräch gar nicht will. Aber sonst hätte sie ja nein gesagt. Ach ist schon alles kompliziert... War bei uns genauso, daß ich der erste Mann in ihrem Leben war, der ihr zuhört, mit dem sie reden konnte. Solche Dinge hat sie mir mehrmals gesagt und geschrieben. Aber nun ist sie ja wieder in ihrem Schneckenhaus und hat alles dicht gemacht. FALLS es doch einen anderen Typen geben sollte bei ihr, würde für mich zwar nicht die Welt zusammenbrechen aber ihre ganzen Worte (z.B. nie mehr Gefühle zu lassen, egal wer kommt) wären belanlos. Doch ich glaube nicht daß es da jemand gibt. Auch wenn meine Eifersucht natürlich da ist. Ich werde sie aber wohl auch darauf ansprechen denke ich.

Tja es gibt sehr viele Typen denen es wirklich scheiß egal ist wie sie eine Frau bekommen, Hauptsache sie bekommen sie und die ganze Liebe Art usw ist dann weg. Doch diesen Typen wird von den Frauen dann immer und immer wieder verziehen. Während unsereins, der sich wirklich verändert hat, einfach nicht geglaubt wird... Richtig, ich kann nicht mehr viel machen. Bleibt mir nur zu hoffen daß das Gespräch wirklich gut verläuft und wir beide uns wieder ein bißchen näher kommen. Und wenn es auch nur so ist, daß ich ihr sage das ich eingesehen habe die Sache nicht mehr gutmachen zu können und sie darum ziehen lasse. Wäre vielleicht auch interessant ihre Reaktion darauf zu sehen. Mit ziehen lassen meine ich jetzt nicht komplett weg sondern den Freundschaftsweg wo es nur noch an ihr liegt wie sie sich entscheidet...
Abwarten und Tee trinken...

Ich war gerade
bei ihr für 4 Stunden. Wir haben uns ruhig und sachlich unter vier Augen unterhalten. Ich habe ihr gesagt, wie traurig ich die Situation jetzt finde und ihr die Sache aus meiner Sicht erklärt. Halt das ich mir meiner Fehler völlig bewußt bin, ich die Scheiße gebaut habe aber leider nicht rückgängig machen kann auch wenn ich es mir sehr Wünschen würde, daß es eine Kette von unglücklichen Mißverständnissen gab (Umzug, Komunuion vom Sohn, ich dachte sie liebt mich nicht mehr und sie dachte ich liebe sie nicht mehr) in die wir uns beide reingesteigerten, ich mein ganzes Leben ja nur noch auf sie eingestellt hatte. Ich hatte 1,2x das Gefühl das sie mich völlig versteht und kurz davor ist schwach zu werden. Sie hörte mir aufmerksam zu, aber wurde dann wieder stur und sagte "Ich will aber keine Beziehung mehr zur Zeit. Mit niemanden!". Ich habe ihr gesagt, daß es mir darum auch nicht geht, sondern ich ihr die Dinge aus meiner Sicht schildern wollte, damit sie nicht schlecht über mich denkt. "Ich denke doch nicht schlecht über dich" sagte sie. Ich lebe heute und du zuiel in der Vergangenheit." Darauf meinte ich "Ich hätte dich nicht so kraß eingeschätzt daß für dich alles vergangene vergessen ist. Und du hast mir so oft gesagt wie groß deine Angst ich mich zu verlieren. Und dann von heute auf morgen alles weg...". "Das ist es doch nicht, das war weil du vier Wochen lang stur warst und ich bin nicht kraß". Ich hörte mir brav ihre Vorwürfe an und sagte zu ihr, daß ich ja viel Zeit zum nachdenken hatte und mir alles völlig klar geworden ist. Sie meinte "Aber ich kann es nicht mehr ändern, du hast meine Gefühle in den vier Wochen schlechter Laune und Streit so abstummpfen lassen". Das tat hammermäßig weh zu hören, aber ich blieb cool, lächelte und sagte, ich weiß... Haben uns auch noch über sehr private Dinge (Sex usw) unterhalten, wo ich ihr auch noch etwas zu sagte, was sie einsah. Nämlich daß wir uns früher unterhalten hätten müssen, damit es dieses Problem nicht gibt. Sie meinte doch wirklich wir wären wegen Tanzen (sie) und Fußball (ich) zu verschieden, würden über verschiedene Dinge lachen usw. Aber das konnte ich ihr wiederlegen, was sie aber nicht einsehen wollte, worauf ich meinte "Man kann sich Dinge ja so lange einreden bis man sie glaubt" und sie "Nein ich rede mir nichts ein, es ist so" "Na gut wenn du das sagst... Dafür hatten wir dann aber sehr viel Spaß in der ganzen Zeit wenn wir zu verschieden waren. Wir haben uns immer sofort auf irgendwas geeinigt und uns gegenseitig ergänzt". Da sagte sie erstmal nichts mehr, außer "Ja schon, aber in letzter Zeit klappte doch gar nichts mehr". "Ja weil wir Streit hatten der wie schon gesagt sehr überflüssig war" "Aber vier Wochen?" "Ja ich weiß doch das ich völlig falsch gehandelt habe". "Hast du dich mal in meine Lage versetzt?" Sie: "Nein sowas mache ich nie!" Habe sie auch auf die Handy Geschichte angesprochen, was sie aber wehemend abgestritten hat und behauptete das Handy wäre aus gewesen und sie hätte damit nichts gemacht. Will aber auch nicht wissen wer es war. Außer mir hätte niemand die Nummer gehabt, Kinder zu dem Zeitpunkt in der Schule, niemand hätte eine andere Karte reingetan, Handy hätte sie nie benutzt, Akku wäre ja meistens sowieso leer gewesen usw. Aber ich wußte das sie lügt. Weil "Du kannst es jetzt doch zugeben. Ist doch egal" "Warum soll ich etwas zugeben was ich nicht war. Und du reitest jetzt ja schon wieder auf etwas rum!". Peng. Also war sie schuldig in meinen Augen! Sehr bitter! Insgesamt verlief das Gespräch ruhig und jeder hat seine Dinge gesagt. Ich weiß nicht was ich denken soll. Vielleicht habe ich sie zum nachdenken gebracht, aber wahrscheinlich nicht, weil sie so felenfest und mega stur auf ihrer Meinung beharrt hat... Ich habe zu keinem Zeitpunkt ihr gesagt daß ich sie zu etwas zwingen will oder mit ihre zusammen sein will. Wie dem auch sei, ich hatte in der Zeit irgendwo das Gefühl das sie ihre Kälte spielt oder wirklich so eiskalt ist. Wechselte immer ab mein Gefühl. Ich hatte gesagt ich kann nur bis 19Uhr bleiben, gehe heute abend noch weg. Um halb 7 sagt sie mir dann "Ich muß dich leider um viertel vor nach Hause schicken damit wir essen können!" Peng, nächster Tiefschlag. Habe gesagt "Den Spruch hättest dir schenken können, ich wollte sowieso uum 19Uhr fahren" "Das war doch nicht böse gemeint, bin nur genervt im Moment, aber nicht von dir" sagte sie. Zu essen habe ich übrigens nichts angeboten bekommen. Sie hat mir auch die mails von meinem Kumpel gezeigt. Diese Gelegenheit habe ich genutzt um in ihrem Handy zu gucken. Sie hatte keine einzige Mail mehr von mir. Okay hatte sie vorher auch kaum wegen knappen Speicher und weil sie nicht der Typ ist sowas zu speichern. Und ich stand unter meinem Vornamen im Adressbuch. Nicht mehr mit Kosenamen! Dazu hat sie noch einige Nummern von Typen gespeichert, die ich nicht kenne. Also vom SMS Chat her! Bitter! Heißt aber ja nicht daß sie was von denen will. Hab sie gefragt ob sie noch Fotos von mir hat, darauf antworte sie nicht! Im Handy war ich noch nicht so weit gekommen um zu gucken ob sie welche hat. Hab dann noch einen alten Fernseher von mir genommen und als ich dann während sie mit den Kinder am Essen war in der Tür stand, fragte sie doch völlig ernst "Du fährst jetzt?" Ich dachte ich bin im schlechten Film. Hab gesagt ich bring den Fernseher zum Auto. Als ich dann wieder kam waren sie mit essen fertig und ich sprach noch kurz mit ihr über früher, was sie irgendwie nervte. Ich fragte woran es liegt "nicht an dir! Ich bin im Moment wirklich sehr gereizt wegen allem und das geht dann den Tag so weiter. ist doch normal" "Okay..." Genau wie ich vermutet hatte. Sie ist irgendwie mit ihrer Situation unzufrieden. Sie hat übrigens auch wieder öfters gemailt während ich da war. Habe aber nicht gefragt mit wem sie schreibt. Hab sie dann zum Abschied in den Arm genommen. Diesmal legte sie auch ihre Arme um meine Hüfte und ich streichelte ihr über den Rücken und gab ihr sanft n Kuss aufs Haar. Wir beide sagten "Meld dich" und ich ging. Als ich dann im Auto saß habe ich ihr folgende SMS geschrieben:

"...ich fand es schön dich wiederzusehen und das wir uns mal unter vier Augen ausgesprochen haben. Es tut mir leid das Alles so gekommen ist! Das wollte ich niemals! Ich hoffe daß ich dir meine Sichtweise erklären konnte und du mich ein wenig verstehst? Ich habe eingesehen das ich es leider nicht wieder gutmachen kann. Werde die Zeit mit dir niemals vergessen! Sie war die schönste in meinem Leben! Ich wünsche dir ein schönes Leben und alles Liebe!".

Darauf kam keine Antwort von ihr... Ich habe ja keine Wunder erwartet, aber ich befürchte sie will überhaupt nichts mehr von mir wissen... Oder sieht das irgendwer anders?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2006 um 21:53
In Antwort auf york_12090420

Ich war gerade
bei ihr für 4 Stunden. Wir haben uns ruhig und sachlich unter vier Augen unterhalten. Ich habe ihr gesagt, wie traurig ich die Situation jetzt finde und ihr die Sache aus meiner Sicht erklärt. Halt das ich mir meiner Fehler völlig bewußt bin, ich die Scheiße gebaut habe aber leider nicht rückgängig machen kann auch wenn ich es mir sehr Wünschen würde, daß es eine Kette von unglücklichen Mißverständnissen gab (Umzug, Komunuion vom Sohn, ich dachte sie liebt mich nicht mehr und sie dachte ich liebe sie nicht mehr) in die wir uns beide reingesteigerten, ich mein ganzes Leben ja nur noch auf sie eingestellt hatte. Ich hatte 1,2x das Gefühl das sie mich völlig versteht und kurz davor ist schwach zu werden. Sie hörte mir aufmerksam zu, aber wurde dann wieder stur und sagte "Ich will aber keine Beziehung mehr zur Zeit. Mit niemanden!". Ich habe ihr gesagt, daß es mir darum auch nicht geht, sondern ich ihr die Dinge aus meiner Sicht schildern wollte, damit sie nicht schlecht über mich denkt. "Ich denke doch nicht schlecht über dich" sagte sie. Ich lebe heute und du zuiel in der Vergangenheit." Darauf meinte ich "Ich hätte dich nicht so kraß eingeschätzt daß für dich alles vergangene vergessen ist. Und du hast mir so oft gesagt wie groß deine Angst ich mich zu verlieren. Und dann von heute auf morgen alles weg...". "Das ist es doch nicht, das war weil du vier Wochen lang stur warst und ich bin nicht kraß". Ich hörte mir brav ihre Vorwürfe an und sagte zu ihr, daß ich ja viel Zeit zum nachdenken hatte und mir alles völlig klar geworden ist. Sie meinte "Aber ich kann es nicht mehr ändern, du hast meine Gefühle in den vier Wochen schlechter Laune und Streit so abstummpfen lassen". Das tat hammermäßig weh zu hören, aber ich blieb cool, lächelte und sagte, ich weiß... Haben uns auch noch über sehr private Dinge (Sex usw) unterhalten, wo ich ihr auch noch etwas zu sagte, was sie einsah. Nämlich daß wir uns früher unterhalten hätten müssen, damit es dieses Problem nicht gibt. Sie meinte doch wirklich wir wären wegen Tanzen (sie) und Fußball (ich) zu verschieden, würden über verschiedene Dinge lachen usw. Aber das konnte ich ihr wiederlegen, was sie aber nicht einsehen wollte, worauf ich meinte "Man kann sich Dinge ja so lange einreden bis man sie glaubt" und sie "Nein ich rede mir nichts ein, es ist so" "Na gut wenn du das sagst... Dafür hatten wir dann aber sehr viel Spaß in der ganzen Zeit wenn wir zu verschieden waren. Wir haben uns immer sofort auf irgendwas geeinigt und uns gegenseitig ergänzt". Da sagte sie erstmal nichts mehr, außer "Ja schon, aber in letzter Zeit klappte doch gar nichts mehr". "Ja weil wir Streit hatten der wie schon gesagt sehr überflüssig war" "Aber vier Wochen?" "Ja ich weiß doch das ich völlig falsch gehandelt habe". "Hast du dich mal in meine Lage versetzt?" Sie: "Nein sowas mache ich nie!" Habe sie auch auf die Handy Geschichte angesprochen, was sie aber wehemend abgestritten hat und behauptete das Handy wäre aus gewesen und sie hätte damit nichts gemacht. Will aber auch nicht wissen wer es war. Außer mir hätte niemand die Nummer gehabt, Kinder zu dem Zeitpunkt in der Schule, niemand hätte eine andere Karte reingetan, Handy hätte sie nie benutzt, Akku wäre ja meistens sowieso leer gewesen usw. Aber ich wußte das sie lügt. Weil "Du kannst es jetzt doch zugeben. Ist doch egal" "Warum soll ich etwas zugeben was ich nicht war. Und du reitest jetzt ja schon wieder auf etwas rum!". Peng. Also war sie schuldig in meinen Augen! Sehr bitter! Insgesamt verlief das Gespräch ruhig und jeder hat seine Dinge gesagt. Ich weiß nicht was ich denken soll. Vielleicht habe ich sie zum nachdenken gebracht, aber wahrscheinlich nicht, weil sie so felenfest und mega stur auf ihrer Meinung beharrt hat... Ich habe zu keinem Zeitpunkt ihr gesagt daß ich sie zu etwas zwingen will oder mit ihre zusammen sein will. Wie dem auch sei, ich hatte in der Zeit irgendwo das Gefühl das sie ihre Kälte spielt oder wirklich so eiskalt ist. Wechselte immer ab mein Gefühl. Ich hatte gesagt ich kann nur bis 19Uhr bleiben, gehe heute abend noch weg. Um halb 7 sagt sie mir dann "Ich muß dich leider um viertel vor nach Hause schicken damit wir essen können!" Peng, nächster Tiefschlag. Habe gesagt "Den Spruch hättest dir schenken können, ich wollte sowieso uum 19Uhr fahren" "Das war doch nicht böse gemeint, bin nur genervt im Moment, aber nicht von dir" sagte sie. Zu essen habe ich übrigens nichts angeboten bekommen. Sie hat mir auch die mails von meinem Kumpel gezeigt. Diese Gelegenheit habe ich genutzt um in ihrem Handy zu gucken. Sie hatte keine einzige Mail mehr von mir. Okay hatte sie vorher auch kaum wegen knappen Speicher und weil sie nicht der Typ ist sowas zu speichern. Und ich stand unter meinem Vornamen im Adressbuch. Nicht mehr mit Kosenamen! Dazu hat sie noch einige Nummern von Typen gespeichert, die ich nicht kenne. Also vom SMS Chat her! Bitter! Heißt aber ja nicht daß sie was von denen will. Hab sie gefragt ob sie noch Fotos von mir hat, darauf antworte sie nicht! Im Handy war ich noch nicht so weit gekommen um zu gucken ob sie welche hat. Hab dann noch einen alten Fernseher von mir genommen und als ich dann während sie mit den Kinder am Essen war in der Tür stand, fragte sie doch völlig ernst "Du fährst jetzt?" Ich dachte ich bin im schlechten Film. Hab gesagt ich bring den Fernseher zum Auto. Als ich dann wieder kam waren sie mit essen fertig und ich sprach noch kurz mit ihr über früher, was sie irgendwie nervte. Ich fragte woran es liegt "nicht an dir! Ich bin im Moment wirklich sehr gereizt wegen allem und das geht dann den Tag so weiter. ist doch normal" "Okay..." Genau wie ich vermutet hatte. Sie ist irgendwie mit ihrer Situation unzufrieden. Sie hat übrigens auch wieder öfters gemailt während ich da war. Habe aber nicht gefragt mit wem sie schreibt. Hab sie dann zum Abschied in den Arm genommen. Diesmal legte sie auch ihre Arme um meine Hüfte und ich streichelte ihr über den Rücken und gab ihr sanft n Kuss aufs Haar. Wir beide sagten "Meld dich" und ich ging. Als ich dann im Auto saß habe ich ihr folgende SMS geschrieben:

"...ich fand es schön dich wiederzusehen und das wir uns mal unter vier Augen ausgesprochen haben. Es tut mir leid das Alles so gekommen ist! Das wollte ich niemals! Ich hoffe daß ich dir meine Sichtweise erklären konnte und du mich ein wenig verstehst? Ich habe eingesehen das ich es leider nicht wieder gutmachen kann. Werde die Zeit mit dir niemals vergessen! Sie war die schönste in meinem Leben! Ich wünsche dir ein schönes Leben und alles Liebe!".

Darauf kam keine Antwort von ihr... Ich habe ja keine Wunder erwartet, aber ich befürchte sie will überhaupt nichts mehr von mir wissen... Oder sieht das irgendwer anders?

Was meinst du denn mit
sie ist fast schwach geworden??Woran hast du das gemerkt?

Vielleicht antwortet sie ja noch warte ab..
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2006 um 0:44
In Antwort auf dariaaa2

Was meinst du denn mit
sie ist fast schwach geworden??Woran hast du das gemerkt?

Vielleicht antwortet sie ja noch warte ab..
LG

Mails
Als ich ihr so sagte das ich es traurig finde das alles so gekommen ist und ihr dann einzelne Sachen erklärt habe dazu, nickte sie nachdenklich. Kann ich nur so beschreiben wie es mein erstes Gefühl mir sagte, und das täuscht bekanntlich nie: es kam mir vor als wenn sie sagen wollte "Ja du hast recht, es ist verdammt dumm gelaufen, du leidest darunter und ich sehe es ein, daß ich zu hart reagiert habe mit dem schluß machen, weil du deine Scheiße eingesehen hast und mir beweisen kannst daß wir eine Zukunft haben". Doch sie sagte es halt nicht und schaltete sofort wieder auf stur.

Also sie hat NICHT mehr geantwortet! Normalerweise hätte ich IRGENDEINE Reaktion von ihr erwartet. Mindestens sowas wie "Ich fand es auch schön bla bla bla". Aber GARNICHTS???? Das zeigt doch eindeutig wie scheiß egal ich ihr bin! Sie hat wohl kaum nicht geantwortet weil ihr die freundschaftliche Beziehung zu mir ja ach so viel bedeutet... Hab der ältesten Tochter auch noch ne SMS geschickt wo ich ihr anbiete das sie und ihre Schwester immer mit mir reden können, ich für sie da bin wenn sie möchten, ich noch an ihnen hänge. Auch hier kam GARNICHTS zurück! Das sagt doch alles finde ich! Echt nur noch traurig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2006 um 1:02
In Antwort auf york_12090420

Mails
Als ich ihr so sagte das ich es traurig finde das alles so gekommen ist und ihr dann einzelne Sachen erklärt habe dazu, nickte sie nachdenklich. Kann ich nur so beschreiben wie es mein erstes Gefühl mir sagte, und das täuscht bekanntlich nie: es kam mir vor als wenn sie sagen wollte "Ja du hast recht, es ist verdammt dumm gelaufen, du leidest darunter und ich sehe es ein, daß ich zu hart reagiert habe mit dem schluß machen, weil du deine Scheiße eingesehen hast und mir beweisen kannst daß wir eine Zukunft haben". Doch sie sagte es halt nicht und schaltete sofort wieder auf stur.

Also sie hat NICHT mehr geantwortet! Normalerweise hätte ich IRGENDEINE Reaktion von ihr erwartet. Mindestens sowas wie "Ich fand es auch schön bla bla bla". Aber GARNICHTS???? Das zeigt doch eindeutig wie scheiß egal ich ihr bin! Sie hat wohl kaum nicht geantwortet weil ihr die freundschaftliche Beziehung zu mir ja ach so viel bedeutet... Hab der ältesten Tochter auch noch ne SMS geschickt wo ich ihr anbiete das sie und ihre Schwester immer mit mir reden können, ich für sie da bin wenn sie möchten, ich noch an ihnen hänge. Auch hier kam GARNICHTS zurück! Das sagt doch alles finde ich! Echt nur noch traurig...

Och mensch
bitte sei nicht sooo traurig *traurigguck

ich versteh das es dir richtig beschissen geht aber vielleicht muss das jetzt erst mal alles so sein!
es kommt immer anders als man denkt!!! Steck den Kopf nicht in den Sand!!!!!!!!!Bitte

LG an dich Dari

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2006 um 1:08
In Antwort auf dariaaa2

Och mensch
bitte sei nicht sooo traurig *traurigguck

ich versteh das es dir richtig beschissen geht aber vielleicht muss das jetzt erst mal alles so sein!
es kommt immer anders als man denkt!!! Steck den Kopf nicht in den Sand!!!!!!!!!Bitte

LG an dich Dari

Wie alt sind denn ihre Töchter?
Hast du die nach 4 Monaten echt schon so gerne?
hammer dann tut das ja doppelt weh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2006 um 1:13
In Antwort auf dariaaa2

Wie alt sind denn ihre Töchter?
Hast du die nach 4 Monaten echt schon so gerne?
hammer dann tut das ja doppelt weh

Hmm
15 und 12. Die ältere sah mich schon als ihren Daddy an. War für mich zwar ungewohnt, hätte so vom Alter her grad so passen können. War halt meine Familie geworden, so wie ich es eigentlich immer gewünscht hatte.... Tja, Resignation ist wohl treffend... Das gibt nix mehr... An Wunder glaube ich zwar, doch nicht für mich.. .Wer weiß wofür es gut ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2006 um 1:20
In Antwort auf york_12090420

Hmm
15 und 12. Die ältere sah mich schon als ihren Daddy an. War für mich zwar ungewohnt, hätte so vom Alter her grad so passen können. War halt meine Familie geworden, so wie ich es eigentlich immer gewünscht hatte.... Tja, Resignation ist wohl treffend... Das gibt nix mehr... An Wunder glaube ich zwar, doch nicht für mich.. .Wer weiß wofür es gut ist...

Kannst
du dich denn nen bisschen ablenken oder denkst du immer an sie?? Vielleicht solltest du dich jetzt ertmal um dich kümmern ,an Wunder glaube ich auch nicht .Die gibts nur in Büchern aber man muss sich das alles eben so erträglich machen und wer weiß was passiert!!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2006 um 1:33
In Antwort auf dariaaa2

Kannst
du dich denn nen bisschen ablenken oder denkst du immer an sie?? Vielleicht solltest du dich jetzt ertmal um dich kümmern ,an Wunder glaube ich auch nicht .Die gibts nur in Büchern aber man muss sich das alles eben so erträglich machen und wer weiß was passiert!!
LG

Ich weiß ja nicht
ob du die ganzen Beiträge gelesen hast, aber ich denke schon sehr viel an sie. Wird aber von Tag zu Tag weniger. Und schon allein durch ihr eiskaltes Verhalten werden meine Gefühle auch weniger. Weil auf der einen Seite denke ICH an die schöne Zeit. Ich bin ein Mensch der sich sagt, hmm Fehler sind menschlich und ich urteile nicht vorschnell, wie sie es getan hat nach all ihren großen Worten über Liebe. Ich gebe jedem Menschen eine faire 2.Chance mir zu beweisen ob er aus seinen Fehlern gelernt hat. DAS TUT SIE JA NICHT. Nein, sie verschlimmert es ja auch noch indem sie steif und fest behauptet wir wären zu verschieden! Und all dies nach ihrem ewigen wie sehr sie mich vermisst, liebt, ach so große Angst hat das ich sie verlasse usw.! Und das ist eben die andere Seite. Da denke ich mir inzwischen "Wo war nur der Bus mit den Leuten die das Geschwätz interessiert hat?" Aber ich war wohl der einzigste Fahrgast... Von mir aus kann sie sich sofort nen neuen suchen oder sogar schon haben (weil mißtrauisch bin ich durch die mailerei schon!), aber DAS würde dann genau bewiesen wie HOHL und LEER IHRE Worte mir gegenüber gewesen sind! Weil die "große Liebe" stößt man meines erachtens nicht so derbe von sich weg, auch wenn es den Anschein hat, das er scheiße stur ist und sich nix ändern wird im Streit. Dann geht man hin und WILL REDEN! Aber nicht wie sie es gemacht hat!!! Oder???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2006 um 1:45
In Antwort auf york_12090420

Ich weiß ja nicht
ob du die ganzen Beiträge gelesen hast, aber ich denke schon sehr viel an sie. Wird aber von Tag zu Tag weniger. Und schon allein durch ihr eiskaltes Verhalten werden meine Gefühle auch weniger. Weil auf der einen Seite denke ICH an die schöne Zeit. Ich bin ein Mensch der sich sagt, hmm Fehler sind menschlich und ich urteile nicht vorschnell, wie sie es getan hat nach all ihren großen Worten über Liebe. Ich gebe jedem Menschen eine faire 2.Chance mir zu beweisen ob er aus seinen Fehlern gelernt hat. DAS TUT SIE JA NICHT. Nein, sie verschlimmert es ja auch noch indem sie steif und fest behauptet wir wären zu verschieden! Und all dies nach ihrem ewigen wie sehr sie mich vermisst, liebt, ach so große Angst hat das ich sie verlasse usw.! Und das ist eben die andere Seite. Da denke ich mir inzwischen "Wo war nur der Bus mit den Leuten die das Geschwätz interessiert hat?" Aber ich war wohl der einzigste Fahrgast... Von mir aus kann sie sich sofort nen neuen suchen oder sogar schon haben (weil mißtrauisch bin ich durch die mailerei schon!), aber DAS würde dann genau bewiesen wie HOHL und LEER IHRE Worte mir gegenüber gewesen sind! Weil die "große Liebe" stößt man meines erachtens nicht so derbe von sich weg, auch wenn es den Anschein hat, das er scheiße stur ist und sich nix ändern wird im Streit. Dann geht man hin und WILL REDEN! Aber nicht wie sie es gemacht hat!!! Oder???

Klar doch
von dir aus könnte sie jetzt nen neuen haben ,natürlich, und am besten schon n Kind,nen Hund,nen Haus und n Kombie mit ihm! Aber sicher doch.....ehm wem erzählst du das ?Deinem Busfahrer da? Das glaubste doch selber nicht!
Das deine Gefühle weniger werden kann ich verstehn,aber warum ihre weniger geworden sind check ich einfach nicht! Nur wegen diesem einen Streit?? ich weiß nicht da muss vorher was im Busch gewesen sein....

Und du hast recht "die große Liebe" stößt man nicht nicht so weg! Aber ich bin der Meinung das man mehrere "Wahre Lieben " haben kann....also es ist noch nicht alles verloren!!! Irgendwann bist du wieder glücklich ob mit ihr oder ner andren! Nimm dir doch mal Flo als Beispiel der liebt seine Ex immernoch und ist trotzdem bereit sich nicht vor der Frauenwelt zu verschließen!
Das mit "dem REDEN" kann ich nicht so sagen ich rede auch nicht gerne über meine Probleme,das mach ich auch lieber mit mir selber aus! Vielleicht ist sie ja auch so drauf!LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2006 um 1:54
In Antwort auf dariaaa2

Klar doch
von dir aus könnte sie jetzt nen neuen haben ,natürlich, und am besten schon n Kind,nen Hund,nen Haus und n Kombie mit ihm! Aber sicher doch.....ehm wem erzählst du das ?Deinem Busfahrer da? Das glaubste doch selber nicht!
Das deine Gefühle weniger werden kann ich verstehn,aber warum ihre weniger geworden sind check ich einfach nicht! Nur wegen diesem einen Streit?? ich weiß nicht da muss vorher was im Busch gewesen sein....

Und du hast recht "die große Liebe" stößt man nicht nicht so weg! Aber ich bin der Meinung das man mehrere "Wahre Lieben " haben kann....also es ist noch nicht alles verloren!!! Irgendwann bist du wieder glücklich ob mit ihr oder ner andren! Nimm dir doch mal Flo als Beispiel der liebt seine Ex immernoch und ist trotzdem bereit sich nicht vor der Frauenwelt zu verschließen!
Das mit "dem REDEN" kann ich nicht so sagen ich rede auch nicht gerne über meine Probleme,das mach ich auch lieber mit mir selber aus! Vielleicht ist sie ja auch so drauf!LG

Du vergißt
die Katzen und das neue Haus auf Malle... *g* Naja so ganz egal wäre es mir nicht, aber dann hätte ich wenigstens die Gewißheit, das sie nicht ehrlich zu mir war!

So wie sie es mir sagte, lag es nur an dem Streit der sich über vier Wochen hinzog. Erst zwei Wochen schlechte Laune, dann daraus resultierender Streit (nachzulesen in meinen Texten) und ihre Krankheit. Ein Rad griff ins andere.

Natürlich nehme ich mir ihn als Beispiel. Ich verschließe mich nicht vor der Frauenwelt. Nur wird es bei mir jetzt noch länger dauern, bis ich wieder Vertrauen aufbauen kann.

Natürlich ist sie auch so drauf, und kann nicht klar sagen was sie möchte. Hätte sie vorher mal gesagt, daß sie nicht mehr streiten will, weil ich ihr wichtig bin, okay. Aber nein, sie wollte es unter den Teppich kehren. Hatte keinen Bock mehr darüber zu sprechen. Und sagen was sie will konnte sie jetz außer halt das sie keine Beziehung mehr will auch nicht! Ganz großes Kino!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club