Home / Forum / Liebe & Beziehung / Vor 6 Monaten

Vor 6 Monaten

4. November 2007 um 1:50

flog die affaire meines mannes auf... er zog gleich in sein Büro, wo er es 4 Monate ausgahelten hat... ich habs nicht mehr ausgehalten und bin dann aus unserer gemeinsamen Wohnung AUSGEZOGEN:::er ist seitdem es aufgeflogen ist nicht bereit mit mir über gründe zu sprechen,,, lieber läßt er unsere Familie im sande verlaufen als die Krise als chance zu shen. ob es die frau noch gibt weiß ich auch nicht.. er hatte viel telefonkontakt in der zeit nach der trennung... hatte snst niemanden mit dem er reden konnte und wollte... mir macht er jetzt durch sein schweigen schulgefühle... hält sich immer mal wieder ein türchen offen... ich verstehe das nicht... sitzt er das alles aus.... hat er angst sein geicht zu verlierern.. hat jemand ähnlicher erfahrungen.
Danke

Mehr lesen

7. November 2007 um 9:25

Versetzt dich mal in ihn...
er spricht mit dir nicht darüber...

Das macht dich irre.... du weisst dadurch nicht was er will...

Er hat dich betrogen und du fängst jetzt an Schuldgefühle zu entwickeln...

Dauert nicht mehr lange, bis du ihm hinter her läufst, weil du ja die Familie retten willst...

Du fühlst dich für ihn Schuldig....genauso wie wenn die Kinder etwas angestellt haben und man sich als Mutter schuldig fühlt in der Erziehung versagt zu haben..

Und wenn er dir dann die Chance gibt, es noch einmal miteinander zu versuchen, dann kann er immer sagen...

"Du wolltest doch, dass ich zurück komme"

Tja Süsse, dein schwarzer Peter, deine Überlegungen was du willst.... du willst die Familie retten nicht er....

Gefällt mir

7. November 2007 um 13:47
In Antwort auf saraa33

Versetzt dich mal in ihn...
er spricht mit dir nicht darüber...

Das macht dich irre.... du weisst dadurch nicht was er will...

Er hat dich betrogen und du fängst jetzt an Schuldgefühle zu entwickeln...

Dauert nicht mehr lange, bis du ihm hinter her läufst, weil du ja die Familie retten willst...

Du fühlst dich für ihn Schuldig....genauso wie wenn die Kinder etwas angestellt haben und man sich als Mutter schuldig fühlt in der Erziehung versagt zu haben..

Und wenn er dir dann die Chance gibt, es noch einmal miteinander zu versuchen, dann kann er immer sagen...

"Du wolltest doch, dass ich zurück komme"

Tja Süsse, dein schwarzer Peter, deine Überlegungen was du willst.... du willst die Familie retten nicht er....

Man kann den Peter ja mal bunt
anmalen und zurückgeben...
manchmal platzt der Knoten von selbst...
Den schockzustand überwinde ich langsam... und werde nicht in die devote Position bringen, glücklich zu sein zurück in die Hölle zu dürfen... Deine Kausalkette ist so klar wie wiederlich... aber leider dir Wahrheit.... wer will sowas.
Also den Mann nicht zurück! Familie verloren ist noch zu verdauen.
Lg Jupsa

Gefällt mir

7. November 2007 um 14:46
In Antwort auf jupsa

Man kann den Peter ja mal bunt
anmalen und zurückgeben...
manchmal platzt der Knoten von selbst...
Den schockzustand überwinde ich langsam... und werde nicht in die devote Position bringen, glücklich zu sein zurück in die Hölle zu dürfen... Deine Kausalkette ist so klar wie wiederlich... aber leider dir Wahrheit.... wer will sowas.
Also den Mann nicht zurück! Familie verloren ist noch zu verdauen.
Lg Jupsa

Du kannst
ihn schon haben, aber ich denke, du musst die Taktik ändern....

Wer kennt ihn besser als du

Aber am Ende steht immer noch die Überlegung, ob du ihn dann noch willst......

Gefällt mir

7. November 2007 um 22:33
In Antwort auf saraa33

Du kannst
ihn schon haben, aber ich denke, du musst die Taktik ändern....

Wer kennt ihn besser als du

Aber am Ende steht immer noch die Überlegung, ob du ihn dann noch willst......

Nein...
eben weil ich ihn so gut kenne .... hat er mir fast einen Gefallen getan...ich habe meinen Wunch nach Familie so über alles gestellt, dass ich seine Narzistischen Verhaltensweisen hingenommen habe.. klarer Fehler... 2 Kinder sind da ein ern genommener Grund.
Ich habe jetzt noch Monate gekämpft, mit dem Ergebnis, dass er immer ätzender Wurde.. wie soll man das auch machen, für sich soregen... sprich Unterhaltszahlungen für die Kinder und wer kriegt was aushandeln.... und trotzdem vermitteln... sollen wir uns nicht erst mal um uns kmmern , ob noch was zu retten ist....
Na ja aus schluss...eben.#Ich schreibe ja auch nur damit mein inneres Chaos keine sichtbaren Wellen nach aussen schlägt... das muss er nicht mehr mitbekommen. Job gut, Kinder gut... alles gut

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Gemeinsamer Freundeskreis, die EX wie verhalten ?
Von: patschepfote
neu
7. November 2007 um 21:42

Diskussionen dieses Nutzers

  • ...und wie gehts weiter

    31. Oktober 2007 um 12:07

  • Trennung - wo bleiben die Kinder Weihnachten

    12. September 2012 um 21:28

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen