Home / Forum / Liebe & Beziehung / Vor 3 Jahren fremdgeküsst - das schlechte Gewissen holt mich ein

Vor 3 Jahren fremdgeküsst - das schlechte Gewissen holt mich ein

12. August um 11:16 Letzte Antwort: 12. August um 20:56

Hallo! 
Also ich komme gleich zum Punkt. Vor 3 Jahren (ich war damals 18) war ich 1 Monat auf einem Ferienlager im Ausland und ich habe mit den Anderen Leuten wie gesagt 4 Woche die GANZE Zeit beisammen. Ich habe mich mit einem Jungen wirklich gut verstanden und eines Abends war ich wirklich betrunken (i know, das ist keine Ausrede) und er hat mich geküsst. Eigentlich hätte ich ihn stoppen sollen, weil ich zu diesem Zeitpunkt bereits 1,5 Jahre in einer glücklicher Beziehung war/bin. Ich habe es jedoch nicht getan und wir haben uns dann geküsst. Ich fühlte mich echt schlecht doch ich habe es meinem Freund bis dato nicht erzählt, weil ich einfach riesen Angst hatte, dass er mir das nie verzeihen würde und ich liebe ihn sehr und bin glücklich! Ich habe halt dann damit gelebt und habe irgendwann nicht mehr dran gedacht. Wir stehen jetzt jedoch vor dem Umzug in die erste gemeinsame Wohnung und das schlechte Gewissen holt mich ein. Ich weiß der Zug ist schon längst abgefahren, dass ich es ihm sage und es wäre ihm unfair gegenüber ihm es jetzt zu sagen und ihm damit zu belasten nur um mein schlechtes Gewissen zu bereinigen. Doch ich weiß einfach nicht wie ich jetzt damit abschließen soll - hat da jemand einen Tipp?

Mehr lesen

12. August um 14:13

Da spielt jetzt viel mit rein, was du dich jetzt mal selbst fragen musst. 

War es was einmaliges, aufgrund der Neugierde und der niedrigen Hemmschwelle ein Ausrutscher,  oder hattest du Gefühle für den anderen Jungen und gibt es etwas,  das du in deiner Beziehung vermisst,  sodass das wieder vorkommen könnte?

Ist das schlechte gewissen ausschließlich deinem Freund geschuldet (dass es ihm wehtut, wenn er davon wüsste), oder der Konvention, dass man so etwas nicht macht. Oder gar dir selbst gegenüber, weil du nicht nur fremdgeküsst, sondern auch fremdgefühlt hast. 

Warum hast du ihm damals nichts gesagt?

Es geht schon darum, was eine so späte Beichte bewirken soll. Dein Freund könnte die ganze Beziehung in Frage stellen, dass du so lange nichts gesagt hast,  dürfte schwerer wiegen als das Fremdküssen selbst... und darauf musst du gefasst sein. Andererseits hättest du die Chance, das Ding auf die Beine zu stellen, die es nun mal hat. Ob das wackelige Beine sind, oder feste, das wird sich zeigen. 

Alles Gute
Frau evi

Gefällt mir
12. August um 14:48
In Antwort auf frauevi

Da spielt jetzt viel mit rein, was du dich jetzt mal selbst fragen musst. 

War es was einmaliges, aufgrund der Neugierde und der niedrigen Hemmschwelle ein Ausrutscher,  oder hattest du Gefühle für den anderen Jungen und gibt es etwas,  das du in deiner Beziehung vermisst,  sodass das wieder vorkommen könnte?

Ist das schlechte gewissen ausschließlich deinem Freund geschuldet (dass es ihm wehtut, wenn er davon wüsste), oder der Konvention, dass man so etwas nicht macht. Oder gar dir selbst gegenüber, weil du nicht nur fremdgeküsst, sondern auch fremdgefühlt hast. 

Warum hast du ihm damals nichts gesagt?

Es geht schon darum, was eine so späte Beichte bewirken soll. Dein Freund könnte die ganze Beziehung in Frage stellen, dass du so lange nichts gesagt hast,  dürfte schwerer wiegen als das Fremdküssen selbst... und darauf musst du gefasst sein. Andererseits hättest du die Chance, das Ding auf die Beine zu stellen, die es nun mal hat. Ob das wackelige Beine sind, oder feste, das wird sich zeigen. 

Alles Gute
Frau evi

Das war definiv was einmaliges, was ich gleich darauf bereut habe. Er war für mich nur ein guter Freund, ich denke jedoch durch meinen Alkoholpegel und der damit verbundenen niedrigen Hemmschwelle ist das leider passiert. 

Mir fehlt nicht's in der Beziehung und ich bin mega glücklich mit meinem Freund und ich hatte damit eigentlich schon abgeschlossen, weil ich wusste es war ein Aussrutscher und das ich mein Zukunft mit meinem Freund plane. Ich verstehe einfach nicht warum mich das jetzt genau vor unserem Umzug wieder einholt... 

Warum ich es ihm damals nicht gleich gesagt habe? Das ist einge gute Frage ich hatte wahrscheinlich einfach Angst ihn zu verlieren. Könnte ich die Zeit zurückdrehen würde ich es ihm sagen und ich denke mir jetzt nur so warum
habe ich das nicht gemacht? Aber ich war damals noch jung und wusste einfach nicht wie ich damit umgehen sollte..

Aber ich denke ich werde es trotzdem für mich behalten - es würde uns beiden nichts nützen und ihn würde ich nur belasten damit, was wie gesagt nicht wirklich fair ist.. 

Gefällt mir
12. August um 15:02
In Antwort auf ileen_20722210

Hallo! 
Also ich komme gleich zum Punkt. Vor 3 Jahren (ich war damals 18) war ich 1 Monat auf einem Ferienlager im Ausland und ich habe mit den Anderen Leuten wie gesagt 4 Woche die GANZE Zeit beisammen. Ich habe mich mit einem Jungen wirklich gut verstanden und eines Abends war ich wirklich betrunken (i know, das ist keine Ausrede) und er hat mich geküsst. Eigentlich hätte ich ihn stoppen sollen, weil ich zu diesem Zeitpunkt bereits 1,5 Jahre in einer glücklicher Beziehung war/bin. Ich habe es jedoch nicht getan und wir haben uns dann geküsst. Ich fühlte mich echt schlecht doch ich habe es meinem Freund bis dato nicht erzählt, weil ich einfach riesen Angst hatte, dass er mir das nie verzeihen würde und ich liebe ihn sehr und bin glücklich! Ich habe halt dann damit gelebt und habe irgendwann nicht mehr dran gedacht. Wir stehen jetzt jedoch vor dem Umzug in die erste gemeinsame Wohnung und das schlechte Gewissen holt mich ein. Ich weiß der Zug ist schon längst abgefahren, dass ich es ihm sage und es wäre ihm unfair gegenüber ihm es jetzt zu sagen und ihm damit zu belasten nur um mein schlechtes Gewissen zu bereinigen. Doch ich weiß einfach nicht wie ich jetzt damit abschließen soll - hat da jemand einen Tipp?

Offenbar ein einmaliger bedeutungsloser Ausrutscher, sicher dennoch ein Fehler. Aber wer ist schon perfekt? Im konkreten Fall würde ich dir raten: Lern etwas daraus, mach es beim nächsten Mal besser und lass es gut sein. 

 

1 LikesGefällt mir
12. August um 15:14
In Antwort auf bissfest

Offenbar ein einmaliger bedeutungsloser Ausrutscher, sicher dennoch ein Fehler. Aber wer ist schon perfekt? Im konkreten Fall würde ich dir raten: Lern etwas daraus, mach es beim nächsten Mal besser und lass es gut sein. 

 

Danke! Was daraus gelernt habe ich auf jedenfall!! Ich muss das einfach mit mir selber klären und lernen damit umzugehen bzw. den Fehler zu verarbeiten. 

Gefällt mir
12. August um 15:19
In Antwort auf ileen_20722210

Danke! Was daraus gelernt habe ich auf jedenfall!! Ich muss das einfach mit mir selber klären und lernen damit umzugehen bzw. den Fehler zu verarbeiten. 

Verzeih dir! Schuld bringt dich nicht weiter. Du hast deinen Erfahrungs- und Lernzuwachs. Schuld ist ein lähmendes Gefühl, bringt nichts. Du weißt, es war falsch. Und jetzt auf zu neuen Abenteuern!

2 LikesGefällt mir
12. August um 20:56
In Antwort auf ileen_20722210

Danke! Was daraus gelernt habe ich auf jedenfall!! Ich muss das einfach mit mir selber klären und lernen damit umzugehen bzw. den Fehler zu verarbeiten. 

Vor allem: dass du beim nächsten mal nicht noch weiter gehst, sondern nicht mal so weit. Es gibt immer unverhofft blöde situationen im leben - da ist es gut, die bremse frühzeitig zu ziehen.

Andere mögen das lockerer sehen, aber die verletzungen dann bringen schon viel elend.

Sei also froh um die erfahrung, die nix kaputt gemacht hat, sondern nur dich wachsam

Gefällt mir