Home / Forum / Liebe & Beziehung / Von heute auf morgen entliebt

Von heute auf morgen entliebt

25. Januar 2014 um 20:22

Hallo zusammen,

ich bin hier, um mal eure Gedanken zu meiner konfusen Geschichte zu hören:

Vor einem halben Jahr habe ich einen Typen an einem geselligen Abend getroffen, der wohl gleich Interesse an meiner Person hatte. Ich habe das zwar schon registiert, aber nicht Ernst genommen, weil er eben schon angetrunken war. Jedenfalls habe ich mit seinem besten Freund ab und an Zeit verbracht. Dadurch habe ich ihn noch einmal gesehen, war aber nicht gerade aufnahmefähig, weil ich gerade das Gutachten meines Profs durchgelesen hatte, was mir bescheinigte, warum ich durch die Bachelorarbeit durchgefallen bin. Jedenfalls ziehe ich abends durch die Gegend und treffe wieder auf den besagten Typen- der Einfachheit halber K. genannt - mit seinem besten Freund, seiner Schwester und Freund. Ich komme mit der Schwester ins Gespräch und wir sind dann gemeinsam alle gemeinsam losgezogen. Dann merke ich schon, dass alle K. und mich verkuppeln wollten. Er sei angeblich schüchtern. Egal, wann und wo, ich tanze zur Musik und er unterhält sich mit mir und aus heiterem Himmel versucht er mich zu küssen. Ich habe geflucht und gesagt, dass es so einfach bei mir nich geht. Drei Dates - mindestens. Sein bester Freund war schockiert, denn er sei ja angeblich schüchtern. Jedenfalls stand er zu seinem betrunkenen Aussetzer. Fand ich wiederum gut, also habe ich nach seiner Nummer gefragt. Wir hatten ab und an geschrieben, aber jetzt nichts wesentliches. Meine beste Freundin kannte ihn und meinte, dass ich ein Date wagen sollte. Er sei kein Arsch.

Dann haben wir uns doch getroffen und letztendlich 10 Tage miteinander verbracht. Ich habe schon Bindungsängste und mir ist es meistens zuviel jemanden ständig um mich zu haben. Ferner habe ich einen guten Freundeskreis, die mir viel geben. Daher sind wir dazu übergegangen, dass ich mich immer melde.. Meine Panikattakten hat er auch gut ausgehalten. Sobald er nicht gut drauf war, dachte ich, es ist etwas grundlegendes. Er hat mir immer die Angst genommen....

So fing meine Bachelorarbeitsphase an und ich bin in dieser Phase sehr sensibel und kuschelbedürftig. Dann kam er am Mittwochabend zu mir, es war noch die Rede, dass er nach Hause kommt. Zur Erklärung: Er wohnt 10 Min. weiter. Meine Antwort war: Meinst du dein Zuhause oder meine linke Betthälfte. Wie es eben so ist, haben wir rumgemacht und er wollte mit mir schlafen. Ich habe etwas abgeblockt, weil er mir noch vorher gesagt hat, dass wir diesmal nicht die ganze Nacht wach bleiben können, weil er arbeiten muss. Das wollte ich respektieren. Morgens das gleiche Spiel. Ich habe ihm geschrieben, dass es gut tat ihn zu sehen. Da kam wenig zurück. Nachmittags habe ich mir einen Liebesfilm angesehen und in überschwänglicher Phase geschrieben, dass ich noch verliebt in ihn sei. Kam nichts zurück. Abends bzw. nachts war er beim Geburtstag seines besten Freundes und hatte seinen Rucksack dort vergessen. Ich meinte zu ihm dann: Wir haben noch etwas zu klären und zwar persönlich. Dann ging mein Handy aus. Ich hatte schon ein schlechtes Gewissen, weil jeder Mensch etwas schlechtes vermutet hätte. Seine Antwort: Wasn? Die berühmten drei Worte?
Von mir kam: Aäh ne... Ich brauche Aufmerksamkeit.
Dann kam von ihm: Er ist sich nicht mehr sicher.
Am Tag der Hochzeits meines besten Freundes. Er hat mir noch viel Spaß auf der Hochzeit gewünscht.
Abends noch geschrieben, dass er jetzt auf dem Heimweg ist. Ich meinte, dass ich wohl jetzt wieder Single bin. Seine Antwort: Wenn du das so sagst...Meine Antwort: Ich sage das nicht, aber ich werde nicht mehr schreiben, weil ich schon betrunken bin.
Am nächsten Morgen dann folgende WhatsApp Nachricht: Guten Morgen. Bei mir reichen die Gefühle nicht für eine Beziehung aus.
Er wohnt 10 Min. weiter... Tja, sehr aggressiv gehaltene Nachrichten. Er durfte sich dann ziemlich etwas anhören von unserem gemeinsamen Bekanntenkreis. Und argumentiert: Er ist gerade im Assi-Modus.
So, was ist denn da los? Wie kann ein Mensch, von dem mir alle gesagt haben, dass er kein Arsch ist. Von heute auf morgen so sein? Wenn er doch so ehrlich gewesen ist, warum hat er nicht am Mittwoch schon gesagt, dass er sich unsicher ist? Und mit dem Argument zu kommen: Besser so jetzt als später. Das zählt nicht, denn wenn es danachginge sollte man gar nichts eingehen. Falls ihr fragen möchtet, er hat mir versichert, dass er verknallt war und es ist jetzt eben von heute auf morgen nicht mehr ist. Wir waren ca. 3 Monate zusammen und hatten keinerlei Probleme oder Auseinandersetzungen. Haben sogar noch unseren Urlaub im März geplant...
Kurzfassung: er sicher, ich unsicher, beide verliebt, ich unsicher, er unsicher, von heute auf morgen via WhatsApp Schluss

Mehr lesen

25. Januar 2014 um 21:17

Er ist kein Arsch,
aber du

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Hat unsere Beziehung noch Sinn!Liebt er mich?dringend hilfe
Von: melita_11942657
neu
25. Januar 2014 um 18:07
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen