Home / Forum / Liebe & Beziehung / Von Freund trennen

Von Freund trennen

10. Februar um 20:03

Guten Tag,
es geht um meinem Freund und mich.
Ich fange mal von vorne an. Wir haben uns in Australien kennengelernt (er ist Engländer) und ist dann zu mir nach Deutschland gezogen.
Nun hat er durch seine Arbeit auch nette Leute kennengelernt.
Allerdings läuft die Beziehung nicht wirklich gut, wir streiten uns sehr oft und er ist ein sehr eifersüchtiger Typ, wobei das momentan nicht mehr so schlimm ist.
Jedenfalls wollte ich mich schon einige Male trennen aber er ist der Meinung, dass ich immer nur das negative in der Beziehung sehe und gar nicht mein bestes gebe usw. und die Beziehung ja perfekt sei und sich jedes Paar mal streitet, was ja auch stimmt aber man sollte auch mal einen Tag ohne Streit haben
Wir sind über Silvester mit seinem Bruder nach Polen gefahren.
Davor hatten wir wieder einmal Streit und da wollte ich einen Schlussstrich ziehen und die Beziehung beenden. Er hat mich gebeten ihn seinen Urlaub nicht zu versauen und vor seiner Familie ein glückliches Pärchen “zu geben”.
Hab ich letztendlich dann gemacht
Jedes Mal wenn ich mich trennen möchte spielt er das Opfer, dass ich ja seine beste Freundin sei und er sonst niemanden hat und es auf Arbeit auch nicht gut läuft. Und er dadurch gestresst ist und er sein bestes für die Beziehung geben wird und ich der Beziehung nochmal eine Chance geben soll.
Dazu muss ich sagen, dass er starke Depressionen hat/hatte und ich dann oft ein schlechtes Gewissen bekomme und mich nicht trenne und mir das generell sehr schwer fällt.
Met redet dann alles gut und tut nach dem Gespräch als sei nichts gewesen.
Gestern habe ich dann wieder einmal das Gespräch gesucht, dass ich nicht so glücklich bin und ich kaum noch Gefühle habe.
Daraufhin sagte er dass er das momentan nicht kann da alles schief läuft, er einen schönen Geburtstag haben möchte (er hat Mitte März Geburtstag) und seine Mama zum Geburtstag vorbeikommt und er das nicht verkraften würde wenn wir das beenden.
Naja und nachdem Gespräch war es wieder so, als hätten wir darüber nie gesprochen und als sei alles perfekt. Er nimmt das alles nicht wirklich ernst und ich weiss nicht mehr wie ich das sonst ansprechen soll und wie ich mein Gewissen in den Griff bekommen soll, da er wie gesagt starke Depressionen hat und ich nicht möchte, dass er wieder in ein Loch fällt oder schlimmstenfalls sich etwas antut.
Und ich weiß nicht, ob es doch besser wäre, sich nach seinem Geburtstag zu trennen.
LG

Mehr lesen

10. Februar um 20:38

Ist er wegen der starken Depressionen in Behandlung. Wer hat diese Diagnose gestellt?

Gefällt mir

10. Februar um 20:55
In Antwort auf smitee

Ist er wegen der starken Depressionen in Behandlung. Wer hat diese Diagnose gestellt?

Er war es zumindest und wollte es wieder. Er nimmt zur Zeit auch anti depressiva. Aber ich sage ihm schon öfter dass er auch zu ner Therapie gehen soll aber das soll von ihm aus kommen und nicht, weil ich es sage 

Gefällt mir

10. Februar um 20:58
In Antwort auf user32217

Guten Tag, 
es geht um meinem Freund und mich. 
Ich fange mal von vorne an. Wir haben uns in Australien kennengelernt (er ist Engländer) und ist dann zu mir nach Deutschland gezogen. 
Nun hat er durch seine Arbeit auch nette Leute kennengelernt. 
Allerdings läuft die Beziehung nicht wirklich gut, wir streiten uns sehr oft und er ist ein sehr eifersüchtiger Typ, wobei das momentan nicht mehr so schlimm ist. 
Jedenfalls wollte ich mich schon einige Male trennen aber er ist der Meinung, dass ich immer nur das negative in der Beziehung sehe und gar nicht mein bestes gebe usw. und die Beziehung ja perfekt sei und sich jedes Paar mal streitet, was ja auch stimmt aber man sollte auch mal einen Tag ohne Streit haben  
Wir sind über Silvester mit seinem Bruder nach Polen gefahren. 
Davor hatten wir wieder einmal Streit und da wollte ich einen Schlussstrich ziehen und die Beziehung beenden. Er hat mich gebeten ihn seinen Urlaub nicht zu versauen und vor seiner Familie ein glückliches Pärchen “zu geben”. 
Hab ich letztendlich dann gemacht 
Jedes Mal wenn ich mich trennen möchte spielt er das Opfer, dass ich ja seine beste Freundin sei und er sonst niemanden hat und es auf Arbeit auch nicht gut läuft. Und er dadurch gestresst ist und er sein bestes für die Beziehung geben wird und ich der Beziehung nochmal eine Chance geben soll. 
Dazu muss ich sagen, dass er starke Depressionen hat/hatte und ich dann oft ein schlechtes Gewissen bekomme und mich nicht trenne und mir das generell sehr schwer fällt. 
Met redet dann alles gut und tut nach dem Gespräch als sei nichts gewesen. 
Gestern habe ich dann wieder einmal das Gespräch gesucht, dass ich nicht so glücklich bin und ich kaum noch Gefühle habe. 
Daraufhin sagte er dass er das momentan nicht kann da alles schief läuft, er einen schönen Geburtstag haben möchte (er hat Mitte März Geburtstag) und seine Mama zum Geburtstag vorbeikommt und er das nicht verkraften würde wenn wir das beenden. 
Naja und nachdem Gespräch war es wieder so, als hätten wir darüber nie gesprochen und als sei alles perfekt. Er nimmt das alles nicht wirklich ernst und ich weiss nicht mehr wie ich das sonst ansprechen soll und wie ich mein Gewissen in den Griff bekommen soll, da er wie gesagt starke Depressionen hat und ich nicht möchte, dass er wieder in ein Loch fällt oder schlimmstenfalls sich etwas antut. 
Und ich weiß nicht, ob es doch besser wäre, sich nach seinem Geburtstag zu trennen. 
LG

 

Fast das gleiche hatte ich auch durch. Gequält habe ich mich, wenn ich mich trennen wollte stellte er sich auch so da als sei ich der einzige Grund für seine Existenz. Man muss es durchziehen, irgendwann hat mein Ex akzeptiert dass ich die Beziehung nicht mehr wollte und ich war sehr glücklich darüber. Lass dir kein schlechtes Gewissen einreden, du hast nur dieses eine Leben, diese eine Jugend. Er auch. Ich glaube nicht, dass er so Happy ist. Ich wünsche dir alles gute und dass du deinen Weg gehst!

1 LikesGefällt mir

10. Februar um 21:16
In Antwort auf merumeru

Fast das gleiche hatte ich auch durch. Gequält habe ich mich, wenn ich mich trennen wollte stellte er sich auch so da als sei ich der einzige Grund für seine Existenz. Man muss es durchziehen, irgendwann hat mein Ex akzeptiert dass ich die Beziehung nicht mehr wollte und ich war sehr glücklich darüber. Lass dir kein schlechtes Gewissen einreden, du hast nur dieses eine Leben, diese eine Jugend. Er auch. Ich glaube nicht, dass er so Happy ist. Ich wünsche dir alles gute und dass du deinen Weg gehst!

Vielen Dank für deine Antwort. 
Das erleichtert mich ein wenig, dass ich nicht die einzige bin, die solche Erfahrungen macht.  Es ist auch nicht meine erste Beziehung. Als ich mich damals von meinem Ex getrennt habe war das viel leichter und er hatte Verständnis dafür. Es bringt ja nichts wenn ich nicht mehr glücklich bin. 

Gefällt mir

10. Februar um 22:01
In Antwort auf user32217

Vielen Dank für deine Antwort. 
Das erleichtert mich ein wenig, dass ich nicht die einzige bin, die solche Erfahrungen macht.  Es ist auch nicht meine erste Beziehung. Als ich mich damals von meinem Ex getrennt habe war das viel leichter und er hatte Verständnis dafür. Es bringt ja nichts wenn ich nicht mehr glücklich bin. 

Nein, das bringt nichts. Auch wenn er Depressiv sein sollte, du kannst einfach nicht auf Mutter Theresa machen. Ich habe sogar meinen damaligen Freund gebeichtet, dass ich Gefühle für jemand anderen entwickelt habe (und nein, ich habe ihn nicht betrogen) und darauf meinte er nur: "Das ist weil du mich liebst und die Gefühle auf den anderen projekzierst!" Und da war ich nur: Was stimmt mit diesem Mann nicht, warum lässt er mich nicht gehen? Ich hatte halt aber auch echt Glück, weil wir wegen seinem Studium uns räumlich trennen mussten. Ach das war ein Weg... wir waren 3 1/2 Jahre zusammen und mehr als die Hälfte davon, litt ich(wir haben einfach 0 zusammen gepasst). Ich hoffe du ziehst es durch.

Gefällt mir

11. Februar um 9:23
In Antwort auf user32217

Guten Tag, 
es geht um meinem Freund und mich. 
Ich fange mal von vorne an. Wir haben uns in Australien kennengelernt (er ist Engländer) und ist dann zu mir nach Deutschland gezogen. 
Nun hat er durch seine Arbeit auch nette Leute kennengelernt. 
Allerdings läuft die Beziehung nicht wirklich gut, wir streiten uns sehr oft und er ist ein sehr eifersüchtiger Typ, wobei das momentan nicht mehr so schlimm ist. 
Jedenfalls wollte ich mich schon einige Male trennen aber er ist der Meinung, dass ich immer nur das negative in der Beziehung sehe und gar nicht mein bestes gebe usw. und die Beziehung ja perfekt sei und sich jedes Paar mal streitet, was ja auch stimmt aber man sollte auch mal einen Tag ohne Streit haben  
Wir sind über Silvester mit seinem Bruder nach Polen gefahren. 
Davor hatten wir wieder einmal Streit und da wollte ich einen Schlussstrich ziehen und die Beziehung beenden. Er hat mich gebeten ihn seinen Urlaub nicht zu versauen und vor seiner Familie ein glückliches Pärchen “zu geben”. 
Hab ich letztendlich dann gemacht 
Jedes Mal wenn ich mich trennen möchte spielt er das Opfer, dass ich ja seine beste Freundin sei und er sonst niemanden hat und es auf Arbeit auch nicht gut läuft. Und er dadurch gestresst ist und er sein bestes für die Beziehung geben wird und ich der Beziehung nochmal eine Chance geben soll. 
Dazu muss ich sagen, dass er starke Depressionen hat/hatte und ich dann oft ein schlechtes Gewissen bekomme und mich nicht trenne und mir das generell sehr schwer fällt. 
Met redet dann alles gut und tut nach dem Gespräch als sei nichts gewesen. 
Gestern habe ich dann wieder einmal das Gespräch gesucht, dass ich nicht so glücklich bin und ich kaum noch Gefühle habe. 
Daraufhin sagte er dass er das momentan nicht kann da alles schief läuft, er einen schönen Geburtstag haben möchte (er hat Mitte März Geburtstag) und seine Mama zum Geburtstag vorbeikommt und er das nicht verkraften würde wenn wir das beenden. 
Naja und nachdem Gespräch war es wieder so, als hätten wir darüber nie gesprochen und als sei alles perfekt. Er nimmt das alles nicht wirklich ernst und ich weiss nicht mehr wie ich das sonst ansprechen soll und wie ich mein Gewissen in den Griff bekommen soll, da er wie gesagt starke Depressionen hat und ich nicht möchte, dass er wieder in ein Loch fällt oder schlimmstenfalls sich etwas antut. 
Und ich weiß nicht, ob es doch besser wäre, sich nach seinem Geburtstag zu trennen. 
LG

 

im oktober hattest du schon geschrieben wie unglücklich du bist

der ist doch aggressiv hoch 10

sorry... aber du bist echt selbst schuld...  jammernbrauchst du nicht wenn du noch immer bei ihm bist!

Gefällt mir

11. Februar um 10:12
In Antwort auf user32217

Guten Tag, 
es geht um meinem Freund und mich. 
Ich fange mal von vorne an. Wir haben uns in Australien kennengelernt (er ist Engländer) und ist dann zu mir nach Deutschland gezogen. 
Nun hat er durch seine Arbeit auch nette Leute kennengelernt. 
Allerdings läuft die Beziehung nicht wirklich gut, wir streiten uns sehr oft und er ist ein sehr eifersüchtiger Typ, wobei das momentan nicht mehr so schlimm ist. 
Jedenfalls wollte ich mich schon einige Male trennen aber er ist der Meinung, dass ich immer nur das negative in der Beziehung sehe und gar nicht mein bestes gebe usw. und die Beziehung ja perfekt sei und sich jedes Paar mal streitet, was ja auch stimmt aber man sollte auch mal einen Tag ohne Streit haben  
Wir sind über Silvester mit seinem Bruder nach Polen gefahren. 
Davor hatten wir wieder einmal Streit und da wollte ich einen Schlussstrich ziehen und die Beziehung beenden. Er hat mich gebeten ihn seinen Urlaub nicht zu versauen und vor seiner Familie ein glückliches Pärchen “zu geben”. 
Hab ich letztendlich dann gemacht 
Jedes Mal wenn ich mich trennen möchte spielt er das Opfer, dass ich ja seine beste Freundin sei und er sonst niemanden hat und es auf Arbeit auch nicht gut läuft. Und er dadurch gestresst ist und er sein bestes für die Beziehung geben wird und ich der Beziehung nochmal eine Chance geben soll. 
Dazu muss ich sagen, dass er starke Depressionen hat/hatte und ich dann oft ein schlechtes Gewissen bekomme und mich nicht trenne und mir das generell sehr schwer fällt. 
Met redet dann alles gut und tut nach dem Gespräch als sei nichts gewesen. 
Gestern habe ich dann wieder einmal das Gespräch gesucht, dass ich nicht so glücklich bin und ich kaum noch Gefühle habe. 
Daraufhin sagte er dass er das momentan nicht kann da alles schief läuft, er einen schönen Geburtstag haben möchte (er hat Mitte März Geburtstag) und seine Mama zum Geburtstag vorbeikommt und er das nicht verkraften würde wenn wir das beenden. 
Naja und nachdem Gespräch war es wieder so, als hätten wir darüber nie gesprochen und als sei alles perfekt. Er nimmt das alles nicht wirklich ernst und ich weiss nicht mehr wie ich das sonst ansprechen soll und wie ich mein Gewissen in den Griff bekommen soll, da er wie gesagt starke Depressionen hat und ich nicht möchte, dass er wieder in ein Loch fällt oder schlimmstenfalls sich etwas antut. 
Und ich weiß nicht, ob es doch besser wäre, sich nach seinem Geburtstag zu trennen. 
LG

 

hallo,
er wird sich nichts antun-wenn doch ist es nicht deine Schuld. Depressionen werden nciht durch die Freundin geheilt sondern durch wirkliche Arbeit, mithilfe von Psychologen und eventuell auch medikamentös nehandelt.
Du bist nicht glücklich. Du sagst du hast kaum Gefühle.
Wieso bleibst du dann bei ihm? Mitleid? Keine Beziehung sollte aufgrund von Mitleid weiterhin bestehen bleiben!
Bitte, nimm dir meinen Rat zu Herzen.
Um eine Beziehung sollte man(Frau) nur wirklich kämpfen wenn gegenseitige Liebe und Zuneigung da ist.
Das lese ich bei dir nicht heraus.
Wenn du es ihm nicht persönlich sagen kannst, schreib ihm einen handgeschriebenen Brief
worin du deine Entscheidung erklärst.
Das wird auch dir helfen warum du diese Beziehung aufgibst.
Mach einen klaren Strich-zieh paar Tage woanders hin (Schwester, Bruder,Eltern) und such dir dein eigenes Reich.

Lg Regina

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen