Home / Forum / Liebe & Beziehung / Von Freund getrennt aber traurig?

Von Freund getrennt aber traurig?

8. Oktober um 19:20

Also vor kurzem habe ich (18) mich schwerenherzens von meinem Freund (19) getrennt. Er war meine erste große Liebe, und ich habe ihn sehr geliebt, und er mich auch. Insgesamt waren wir jetzt 9 Monate zusammen, und nach knapp 6 Monaten fing langsam an die Fassade zu bröckeln. Ich bin jemand , ich stehe auch liebevolle eher ruhigere Männer und er war die ersten paar Montae wirklich einfühlsam und süß und wirklich aufmerksam. Aber irgendwann fing es an, hat plötzlich nicht mehr nach mir gefragt, nur von seinen Problemen erzählt, mich mehrmals beleidigt, mich kaum zu Wort kommen lassen, kaum knuddeln, er drückt mich nicht mehr als wir uns gesehen haben, hat mich wenn nur in unpassenden Situationen geküsst und Halt und Geborgenheit habe ich nicht mehr bei ihm gespürt. Als er dann eskaliert ist habe ich die Sache beendet. Und es fällt mir soooooo schwer. Wir wohnen relativ weit auseinander aber haben es meist hinbekommen uns für die Verhältnisse oft zu sehen. Ich war nicht so unsozial und habe aufgelegt und punkt. Ich habe ihm erklärt warum habe ihm meinen Standpunkt gesagt, er mir (unter Tränen) seinen...und habe ihm dann alles gute für die Zukunft gewünscht. Jetzt kann er mich nicht mehr kontaktieren aber ich habe plötzlich sooo Trauer und komme damit einfach nicht klar, obwohl er doof war...ist das normal?

Mehr lesen

8. Oktober um 20:28
Beste Antwort

Das ist absolut normal, wäre komisch, wenn es anders wäre. Du hast dich getrennt. Du warst verliebt. Du hast jemanden verloren. Das macht traurig und tut weh. Erstmal. 

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

9. Oktober um 9:11
In Antwort auf julchen123

Also vor kurzem habe ich (18) mich schwerenherzens von meinem Freund (19) getrennt. Er war meine erste große Liebe, und ich habe ihn sehr geliebt, und er mich auch. Insgesamt waren wir jetzt 9 Monate zusammen, und nach knapp 6 Monaten fing langsam an die Fassade zu bröckeln. Ich bin jemand , ich stehe auch liebevolle eher ruhigere Männer und er war die ersten paar Montae wirklich einfühlsam und süß und wirklich aufmerksam. Aber irgendwann fing es an, hat plötzlich nicht mehr nach mir gefragt, nur von seinen Problemen erzählt,  mich mehrmals beleidigt, mich kaum zu Wort kommen lassen, kaum knuddeln, er drückt mich nicht mehr als wir uns gesehen haben, hat mich wenn nur in unpassenden Situationen geküsst und Halt und Geborgenheit habe ich nicht mehr bei ihm gespürt. Als er dann eskaliert ist habe ich die Sache beendet. Und es fällt mir soooooo schwer. Wir wohnen relativ weit auseinander aber haben es meist hinbekommen uns für die Verhältnisse oft zu sehen. Ich war nicht so unsozial und habe aufgelegt und punkt. Ich habe ihm erklärt warum habe ihm meinen Standpunkt gesagt, er mir (unter Tränen) seinen...und habe ihm dann alles gute für die Zukunft gewünscht. Jetzt kann er mich nicht mehr kontaktieren aber ich habe plötzlich sooo Trauer und komme damit einfach nicht klar, obwohl er doof war...ist das normal?

und reden hat nix geholfen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen