Home / Forum / Liebe & Beziehung / Von Ehefrau des Chefs bedroht

Von Ehefrau des Chefs bedroht

21. Oktober 2016 um 15:06

Hallo, ich lese hier schon länger mit und nun ist etwas vorgefallen wo ich nicht weis wie ich jetzt damit umgehen soll. Ich habe immer noch Panikattacken.
Vielleicht könnt ihr mir ja einen Rat geben.
Sorry falls die Geschichte etwas lang wird aber ich muss mir das mal von der Seele schreiben.


Seit einem halben Jahr arbeite ich in einem neuen Unternehmen und seit etwa 2 Monaten habe ich einen neuen Vorgesetzten.
Er ist 38 Jahre alt und ein Bild von einem Mann und ist Österreicher.

Groß, durchtrainiert, war 12 Jahre Berufssoldat beim Jagdkommando (was immer das auch ist) hat eine richtig tiefe männliche Stimme, 3Tage Bart, woow.
Einmal musste er sein Hemd wechseln vor einem Meeting und ich sah seinen muskelgestählten Körper mit Sixpack, Wahnsinn
Neben so einem Typen möchte ich morgens aufwachen
Jedenfalls ein Hammertyp genau mein Beuteschema.

Er ist verheiratet hat eine 7 jährige Tochter und einen 5 Jahre alten Sohn.
Seine Frau ist Französin und sogar 8 Jahre älter.
Also eine Spätstarterin kurz vor den Wechseljahren.

Ich bin 27 lege sehr viel wert auf mein äußeres und hatte bisher keine Probleme Männer kennenzulernen.
Ich flirte gerne und wenn mir ein Typ gefällt dann bekomm ich ihn meistens auch. Beziehung ist nicht meines möchte das Leben auskosten und dazu gehören nunmal auch Männer.
Egal ob ledig oder Beziehung\Verheiratet das ist mir egal ist ja die Entscheidung der Männer wenn sie nicht treu sein können und meistens sprangen die darauf an.

Jedenfalls wie erwähnt der Typ wäre genau meines.
Wir arbeiten zusammen an einem Projekt und habe letzte Woche mal den Vorschlag gemacht wir könnten ja was zusammen trinken gehen nach der Arbeit.
Mit seiner Reaktion hab ich nicht ganz gerechnet, er hat nur komisch gegrinst und gesagt wir sollten uns lieber auf die Arbeit konzentrieren.

Am nächsten Tag, also am Samstag letzter Woche gab es eine große Firmenfeier in einem ganz exquisiten Hotel wo auch mein Vorgesetzter samt seiner "alten" dabei war. Die Partner waren miteingeladen, ich war alleine aber nicht die einzige, sind einige Single.
Sie sieht für ihr Alter und das sie 2 Kinder hat noch ganz passabel aus muss ich zugeben.
Sie hat einen französischen Akzent und war ziemlich elegant gekleidet ein bisschen hochnäßig kam sie mir vor, aber vielleicht sind ja Französinen so.

Nach einer Weile unterhielt ich mich etwas abseits wieder mit ihrem Mann dauerte nicht lange und sie tauchte wieder auf.
Sie sah mich schon den ganzen Abend irgendwie herablassend an

Dann ging ich mich frisch machen und sah plötzlich im Spiegel das die Französin hinter mir stand.
Was dann geschah habe ich immer noch nicht verdaut, ich hatte keine Zeit zu reagieren.
Kaum als ich sie sah packte sie mich am Hals und drängte mich in eine Kabine.
Dieses !@#*! drückte mich förmlich in die Wand und ich weis auch noch genau was sie mit ihrem franz.Akzent sagte " Wenn du meinen Mann auch nur anfasst zeige ich dir wo dein Platz auf dieser Welt ist, dann finde ich dich kleine süße Bitch"
Mit einer Hand drückte sie mich in die Wand und mit der anderen tätschelte sie meine Wange als sie das sagte.
Ich konnte nichtmal was sagen die schnürte mir den Hals zu.
Das schlimmste war diese irrsinns Kraft dieser Frau, ich stemmte mich mit meinen Gewicht dagegen und versuchte mit beiden Händen sie Wegzudrücken und die hielt mich mit nur einer Hand an der Wand ich fühlte mich wie in einem Schraubstock.
Ich saß wie gelähmt in der Kabine und sie machte sich noch in aller Ruhe frisch.

Dann verschwand sie, ich zitterte am ganzen Körper und brauchte fast eine halbe Stunde bis ich aus der Kabine kam.
Als ich wieder in die Festhalle ging stand sie da als wäre nichts geschehen und unterhielt sich mit anderen Gästen und ihrem Mann.
Ich war fix und fertig und verabschiedete mich unter dem Vorwand mir geht es nicht gut bekomme vielleicht eine Grippe.
Wollte einfach nur weg, und dieses !@#*! wünschte mir auch noch gute Besserung als wenn nichts gewesen wäre.

Habe mich die Woche krank gemeldet. Ich habe immer noch regelrecht Panikattacken wenn es an der Tür leutet nicht das die plötzlich an der Tür steht.
Wie ich durch eine Kollegin die sich nach meinem Gesundheitszustand erkundigt hat erfahren habe, war die Französin früher selbst Berufssoldatin in der Franz.Armee und die beiden haben sich anscheinend bei einem Auslandseinsatz kennengelernt.

Ich bin am überlegen sie anzuzeigen und es ihrem Mann zu sagen, was haltet ihr davon?
Was würdet ihr mir raten?

Mehr lesen

21. Oktober 2016 um 16:11
In Antwort auf heber_11843249

Hallo, ich lese hier schon länger mit und nun ist etwas vorgefallen wo ich nicht weis wie ich jetzt damit umgehen soll. Ich habe immer noch Panikattacken.
Vielleicht könnt ihr mir ja einen Rat geben.
Sorry falls die Geschichte etwas lang wird aber ich muss mir das mal von der Seele schreiben.


Seit einem halben Jahr arbeite ich in einem neuen Unternehmen und seit etwa 2 Monaten habe ich einen neuen Vorgesetzten.
Er ist 38 Jahre alt und ein Bild von einem Mann und ist Österreicher.

Groß, durchtrainiert, war 12 Jahre Berufssoldat beim Jagdkommando (was immer das auch ist) hat eine richtig tiefe männliche Stimme, 3Tage Bart, woow.
Einmal musste er sein Hemd wechseln vor einem Meeting und ich sah seinen muskelgestählten Körper mit Sixpack, Wahnsinn 
Neben so einem Typen möchte ich morgens aufwachen
Jedenfalls ein Hammertyp genau mein Beuteschema.

Er ist verheiratet hat eine 7 jährige Tochter und einen 5 Jahre alten Sohn.
Seine Frau ist Französin und sogar 8 Jahre älter.
Also eine Spätstarterin kurz vor den Wechseljahren.

Ich bin 27 lege sehr viel wert auf mein äußeres und hatte bisher keine Probleme Männer kennenzulernen.
Ich flirte gerne und wenn mir ein Typ gefällt dann bekomm ich ihn meistens auch. Beziehung ist nicht meines möchte das Leben auskosten und dazu gehören nunmal auch Männer.
Egal ob ledig oder Beziehung\Verheiratet das ist mir egal ist ja die Entscheidung der Männer wenn sie nicht treu sein können und meistens sprangen die darauf an. 

Jedenfalls wie erwähnt der Typ wäre genau meines.
Wir arbeiten zusammen an einem Projekt und habe letzte Woche mal den Vorschlag gemacht wir könnten ja was zusammen trinken gehen nach der Arbeit.
Mit seiner Reaktion hab ich nicht ganz gerechnet, er hat nur komisch gegrinst und gesagt wir sollten uns lieber auf die Arbeit konzentrieren.

Am nächsten Tag, also am Samstag letzter Woche gab es eine große Firmenfeier in einem ganz exquisiten Hotel wo auch mein Vorgesetzter samt seiner "alten" dabei war. Die Partner waren miteingeladen, ich war alleine aber nicht die einzige, sind einige Single.
Sie sieht für ihr Alter und das sie 2 Kinder hat noch ganz passabel aus muss ich zugeben. 
Sie hat einen französischen Akzent und war ziemlich elegant gekleidet ein bisschen hochnäßig kam sie mir vor, aber vielleicht sind ja Französinen so. 

Nach einer Weile unterhielt ich mich etwas abseits wieder mit ihrem Mann dauerte nicht lange und sie tauchte wieder auf.
Sie sah mich schon den ganzen Abend irgendwie herablassend an

Dann ging ich mich frisch machen und sah plötzlich im Spiegel das die Französin hinter mir stand.
Was dann geschah habe ich immer noch nicht verdaut, ich hatte keine Zeit zu reagieren.
Kaum als ich sie sah packte sie mich am Hals und drängte mich in eine Kabine.
Dieses !@#*! drückte mich förmlich in die Wand und ich weis auch noch genau was sie mit ihrem franz.Akzent sagte " Wenn du meinen Mann auch nur anfasst zeige ich dir wo dein Platz auf dieser Welt ist, dann finde ich dich kleine süße Bitch"
Mit einer Hand drückte sie mich in die Wand und mit der anderen tätschelte sie meine Wange als sie das sagte.
Ich konnte nichtmal was sagen die schnürte mir den Hals zu. 
Das schlimmste war diese irrsinns Kraft dieser Frau, ich stemmte mich mit meinen Gewicht dagegen und versuchte mit beiden Händen sie Wegzudrücken und die hielt mich mit nur einer Hand an der Wand ich fühlte mich wie in einem Schraubstock.
Ich saß wie gelähmt in der Kabine und sie machte sich noch in aller Ruhe frisch.

Dann verschwand sie, ich zitterte am ganzen Körper und brauchte fast eine halbe Stunde bis ich aus der Kabine kam.
Als ich wieder in die Festhalle ging stand sie da als wäre nichts geschehen und unterhielt sich mit anderen Gästen und ihrem Mann.
Ich war fix und fertig und verabschiedete mich unter dem Vorwand mir geht es nicht gut bekomme vielleicht eine Grippe.
Wollte einfach nur weg, und dieses !@#*! wünschte mir auch noch gute Besserung als wenn nichts gewesen wäre.

Habe mich die Woche krank gemeldet. Ich habe immer noch regelrecht Panikattacken wenn es an der Tür leutet nicht das die plötzlich an der Tür steht.
Wie ich durch eine Kollegin die sich nach meinem Gesundheitszustand erkundigt hat erfahren habe, war die Französin früher selbst Berufssoldatin in der Franz.Armee und die beiden haben sich anscheinend bei einem Auslandseinsatz kennengelernt.

Ich bin am überlegen sie anzuzeigen und es ihrem Mann zu sagen, was haltet ihr davon?
Was würdet ihr mir raten?
 

Einerseits hält sich mein Mitleid mit Dir in Grenzen. Du scheinst selbst ja keine Gewissensbisse dabei zu haben, Dich egoistisch in Familien zu drängen. Da wundert mich Deine empflindliche Reaktion nun schon.

Andererseits geht Gewalt überhaupt nicht. Wenn Du Zeugen hast, kannst Du sie natürlich anzeigen, aber wenn es keine gibt, musst Du mit einer Gegenklage wegen Verleumdung rechnen. Ihrem Mann sagen? Viel Spaß bei der Arbeit in Zukunft. Glaubst Du er ergreift Deine Seite?

Ich rate Dir, aus dem Vorfall zu lernen und Dich in Zukunft wie eine 27-Jährige Frau und nicht wie eine 17-Jährige Jugendliche auf dem Ego-Trip zu benehmen.

Abgesehen davon... ich halte Deine Gescichte für einen ein Fake. Vor allem die öffentlich Hemdenwechsel-Aktion ist völlig unglaubwürdig. Was für ein Zufall, dass er noch ein Ersatzhemd im Büro liegen hat. Welch weiterer Zufall, dass er nicht wie jeder andere Mann im Business-Look ein Unterhemd oder T-Shirt darunter hatte. Und welch besonderer Zufall, dass Du ihm beim Wechseln zusehen durftest. Ach... und dass Du zufällig erfahren hast, dass seine Frau in der Fremdenlegion war, weil Dich eine Kollegin nach Deinem Gesundheitszustand fragte, ist auch sehr weit hergeholt. Aber ist eine nette Geschichte mit der Moral: "Mit nicht vergebenen Männern bandelt es sich besser an".

15 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2016 um 16:44

Also falls das kein Fake ist, was ich fast glaube, geschiehts dir nur recht. Klasse Frau, die Französin.

13 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2016 um 16:44

@6rama9

Was soll die Unterstellung?

Das Meeting war kurzfristig angesetzt nicht geplant. Es waren Teilnehmer aus Japan dabei darum mussten sich unsere Leute kurzfristig umziehen, er war nicht alleine und ich brachte einfach die Hemden rein und sah ihn ganz einfach.
Jeder hat was zum Umziehen gelagert ansonsten sind wir eher leger gekleidet.

Und seine Ehefrau war in der Armee keine Ahnung als was. Sie haben sich irgendwo in Afrika kennengelernt bei einem Hilfseinsatz das habe ich noch mitbekommen bevor das alles passierte.
Ich bin nach nichtmal 2 Stunden gegangen und die Feier dauerte bis weit nach Mitternacht.
Deswegen hat mich meine Kollegin angerufen wir wollten uns zusammen ein Taxi nehmen bei der Heimfahrt.
Och wie elegant und nett doch die Frau vom Chef ist, blabla konnte ich mir anhören von ihr.
Hätte ich Zeugen gehabt hätte ich ihr alles erzählt und dieses Trampel angezeigt.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2016 um 16:58
In Antwort auf heber_11843249

@6rama9

Was soll die Unterstellung?

Das Meeting war kurzfristig angesetzt nicht geplant. Es waren Teilnehmer aus Japan dabei darum mussten sich unsere Leute kurzfristig umziehen, er war nicht alleine und ich brachte einfach die Hemden rein und sah ihn ganz einfach.
Jeder hat was zum Umziehen gelagert ansonsten sind wir eher leger gekleidet.

Und seine Ehefrau war in der Armee keine Ahnung als was. Sie haben sich irgendwo in Afrika kennengelernt bei einem Hilfseinsatz das habe ich noch mitbekommen bevor das alles passierte.
Ich bin nach nichtmal 2 Stunden gegangen und die Feier dauerte bis weit nach Mitternacht.
Deswegen hat mich meine Kollegin angerufen wir wollten uns zusammen ein Taxi nehmen bei der Heimfahrt.
Och wie elegant und nett doch die Frau vom Chef ist, blabla konnte ich mir anhören von ihr.
Hätte ich Zeugen gehabt hätte ich ihr alles erzählt und dieses Trampel angezeigt.
 

Ach so... und du hast dann deine Jeans im Großraumbüro gegen ein Kostüm gewechselt, als die Japaner ohne Vorwarnung durch die Tür kamen. Dass ich da nicht gleich drauf kam! 

Was es auf der Welt nicht alles gibt: Österreicher, die nach 12 Jahren Berufsoldat in Führungspositionen in der deutschen Wirtschaft wechseln, aber noch unter 40 sind. Österreichische Soldaten im Auslandseinsatz zusammen mit der französischen Fremdenlegion. Überraschungsbesuche aus Japan... die Welt ist halt ein Dorf.

12 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2016 um 16:59
In Antwort auf heber_11843249

Hallo, ich lese hier schon länger mit und nun ist etwas vorgefallen wo ich nicht weis wie ich jetzt damit umgehen soll. Ich habe immer noch Panikattacken.
Vielleicht könnt ihr mir ja einen Rat geben.
Sorry falls die Geschichte etwas lang wird aber ich muss mir das mal von der Seele schreiben.


Seit einem halben Jahr arbeite ich in einem neuen Unternehmen und seit etwa 2 Monaten habe ich einen neuen Vorgesetzten.
Er ist 38 Jahre alt und ein Bild von einem Mann und ist Österreicher.

Groß, durchtrainiert, war 12 Jahre Berufssoldat beim Jagdkommando (was immer das auch ist) hat eine richtig tiefe männliche Stimme, 3Tage Bart, woow.
Einmal musste er sein Hemd wechseln vor einem Meeting und ich sah seinen muskelgestählten Körper mit Sixpack, Wahnsinn 
Neben so einem Typen möchte ich morgens aufwachen
Jedenfalls ein Hammertyp genau mein Beuteschema.

Er ist verheiratet hat eine 7 jährige Tochter und einen 5 Jahre alten Sohn.
Seine Frau ist Französin und sogar 8 Jahre älter.
Also eine Spätstarterin kurz vor den Wechseljahren.

Ich bin 27 lege sehr viel wert auf mein äußeres und hatte bisher keine Probleme Männer kennenzulernen.
Ich flirte gerne und wenn mir ein Typ gefällt dann bekomm ich ihn meistens auch. Beziehung ist nicht meines möchte das Leben auskosten und dazu gehören nunmal auch Männer.
Egal ob ledig oder Beziehung\Verheiratet das ist mir egal ist ja die Entscheidung der Männer wenn sie nicht treu sein können und meistens sprangen die darauf an. 

Jedenfalls wie erwähnt der Typ wäre genau meines.
Wir arbeiten zusammen an einem Projekt und habe letzte Woche mal den Vorschlag gemacht wir könnten ja was zusammen trinken gehen nach der Arbeit.
Mit seiner Reaktion hab ich nicht ganz gerechnet, er hat nur komisch gegrinst und gesagt wir sollten uns lieber auf die Arbeit konzentrieren.

Am nächsten Tag, also am Samstag letzter Woche gab es eine große Firmenfeier in einem ganz exquisiten Hotel wo auch mein Vorgesetzter samt seiner "alten" dabei war. Die Partner waren miteingeladen, ich war alleine aber nicht die einzige, sind einige Single.
Sie sieht für ihr Alter und das sie 2 Kinder hat noch ganz passabel aus muss ich zugeben. 
Sie hat einen französischen Akzent und war ziemlich elegant gekleidet ein bisschen hochnäßig kam sie mir vor, aber vielleicht sind ja Französinen so. 

Nach einer Weile unterhielt ich mich etwas abseits wieder mit ihrem Mann dauerte nicht lange und sie tauchte wieder auf.
Sie sah mich schon den ganzen Abend irgendwie herablassend an

Dann ging ich mich frisch machen und sah plötzlich im Spiegel das die Französin hinter mir stand.
Was dann geschah habe ich immer noch nicht verdaut, ich hatte keine Zeit zu reagieren.
Kaum als ich sie sah packte sie mich am Hals und drängte mich in eine Kabine.
Dieses !@#*! drückte mich förmlich in die Wand und ich weis auch noch genau was sie mit ihrem franz.Akzent sagte " Wenn du meinen Mann auch nur anfasst zeige ich dir wo dein Platz auf dieser Welt ist, dann finde ich dich kleine süße Bitch"
Mit einer Hand drückte sie mich in die Wand und mit der anderen tätschelte sie meine Wange als sie das sagte.
Ich konnte nichtmal was sagen die schnürte mir den Hals zu. 
Das schlimmste war diese irrsinns Kraft dieser Frau, ich stemmte mich mit meinen Gewicht dagegen und versuchte mit beiden Händen sie Wegzudrücken und die hielt mich mit nur einer Hand an der Wand ich fühlte mich wie in einem Schraubstock.
Ich saß wie gelähmt in der Kabine und sie machte sich noch in aller Ruhe frisch.

Dann verschwand sie, ich zitterte am ganzen Körper und brauchte fast eine halbe Stunde bis ich aus der Kabine kam.
Als ich wieder in die Festhalle ging stand sie da als wäre nichts geschehen und unterhielt sich mit anderen Gästen und ihrem Mann.
Ich war fix und fertig und verabschiedete mich unter dem Vorwand mir geht es nicht gut bekomme vielleicht eine Grippe.
Wollte einfach nur weg, und dieses !@#*! wünschte mir auch noch gute Besserung als wenn nichts gewesen wäre.

Habe mich die Woche krank gemeldet. Ich habe immer noch regelrecht Panikattacken wenn es an der Tür leutet nicht das die plötzlich an der Tür steht.
Wie ich durch eine Kollegin die sich nach meinem Gesundheitszustand erkundigt hat erfahren habe, war die Französin früher selbst Berufssoldatin in der Franz.Armee und die beiden haben sich anscheinend bei einem Auslandseinsatz kennengelernt.

Ich bin am überlegen sie anzuzeigen und es ihrem Mann zu sagen, was haltet ihr davon?
Was würdet ihr mir raten?
 

höhö, ich halte die Story zwar für ein Fake aber die Französin gefällt mir . Von solchen Frauen sollte es mehr geben.

18 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2016 um 17:08

Tja auf alle Fälle weißt jetzt, das er nicht auf 27jährige Tussis steht, die alles ....was nicht bei drei auf dem Baum ist, sondern auf toughe Frauen.

10 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2016 um 17:11

Glaubt doch was ihr wollt. 
Ich kann nicht kündigen und einfach wo anders hingehen.
Der Job ist wie ein Jackpot, ich verdiene gut und könnte mir die Wohnung nicht mehr leisten.
Es gab mehrere Bewerber dafür und auch öfter kurze Geschäftsreisen ins Ausland was mir auch gefällt.

Außerdem kann ich mir nicht erklären wieso sie so auf mich losging, ich hab auf der Feier nur ganz normal mit ihm geredet.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2016 um 17:21
In Antwort auf heber_11843249

Glaubt doch was ihr wollt. 
Ich kann nicht kündigen und einfach wo anders hingehen.
Der Job ist wie ein Jackpot, ich verdiene gut und könnte mir die Wohnung nicht mehr leisten.
Es gab mehrere Bewerber dafür und auch öfter kurze Geschäftsreisen ins Ausland was mir auch gefällt.

Außerdem kann ich mir nicht erklären wieso sie so auf mich losging, ich hab auf der Feier nur ganz normal mit ihm geredet.

Also (trotz dass ich die Geschichte für einen fake halte) mal mit Logik.

Seine Reaktion auf dein Anpirschen, zeigt doch ganz genau, dass er a) schon gemerkt hat, dass du nicht uninteressiert bist und b) dass er seiner Frau davon erzählt hat.

Zum anderen hat die Frau meiner Meinung nach gar keine Angst davor,dass ihr Mann was von dir will, sonderrn wollte dir nur mal grundsätzlich zeigen, wie man mit Frauen wie dir umgehen sollte.

14 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2016 um 17:29
In Antwort auf heber_11843249

Glaubt doch was ihr wollt. 
Ich kann nicht kündigen und einfach wo anders hingehen.
Der Job ist wie ein Jackpot, ich verdiene gut und könnte mir die Wohnung nicht mehr leisten.
Es gab mehrere Bewerber dafür und auch öfter kurze Geschäftsreisen ins Ausland was mir auch gefällt.

Außerdem kann ich mir nicht erklären wieso sie so auf mich losging, ich hab auf der Feier nur ganz normal mit ihm geredet.

Sowas überlegt man sich als erwachsener Mensch vorher, bevor man seinen verheirateten Chef angräbt.

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2016 um 18:27
In Antwort auf heber_11843249

Glaubt doch was ihr wollt. 
Ich kann nicht kündigen und einfach wo anders hingehen.
Der Job ist wie ein Jackpot, ich verdiene gut und könnte mir die Wohnung nicht mehr leisten.
Es gab mehrere Bewerber dafür und auch öfter kurze Geschäftsreisen ins Ausland was mir auch gefällt.

Außerdem kann ich mir nicht erklären wieso sie so auf mich losging, ich hab auf der Feier nur ganz normal mit ihm geredet.

Du hast den Job-Jackpot gezogen und fängst an, mit dem verheirateten Chef anzubandeln? Und ich dachte naiverweise immer, dass nur bei uns Männern das Hirn in der Hose sitzt !
 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2016 um 19:03

Ja vielleicht habe ich in den Augen einiger meine gerechte Strafe bekommen. 
Aber ich dachte nicht das der nach Hause rennt und seiner "Mama" davon erzählt.
Normalerweise behalten die Kerle das doch für sich, vor allem die verheirateten.

Im ersten Moment dachte ich echt die erschlägt mich als sie mich in die Kabine zerrte.
Die braucht doch einen Psychiater die ist doch nicht ganz dicht.
Und wie sie sich dann seelenruhig einfach frisch gemacht hat und mir als ich ging noch gute Besserung wünschte, als wenn nichts passiert wäre.

Außerdem wie kann eine Frau so eine Kraft haben, ich gehe auch ins Fitnessstudio aber die war wie ein Berserker.

Keine Ahnung ob sie ihm davon erzählt hat und was passiert wenn ich am Montag wieder ins Büro gehe.
Habe Jahrelang auf so einen Job hingearbeitet und darin bin ich gut auch wenn mich vielleicht einige hier jetzt für eine Schlampe halten.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2016 um 19:11
In Antwort auf heber_11843249

Ja vielleicht habe ich in den Augen einiger meine gerechte Strafe bekommen. 
Aber ich dachte nicht das der nach Hause rennt und seiner "Mama" davon erzählt.
Normalerweise behalten die Kerle das doch für sich, vor allem die verheirateten.

Im ersten Moment dachte ich echt die erschlägt mich als sie mich in die Kabine zerrte.
Die braucht doch einen Psychiater die ist doch nicht ganz dicht.
Und wie sie sich dann seelenruhig einfach frisch gemacht hat und mir als ich ging noch gute Besserung wünschte, als wenn nichts passiert wäre.

Außerdem wie kann eine Frau so eine Kraft haben, ich gehe auch ins Fitnessstudio aber die war wie ein Berserker.

Keine Ahnung ob sie ihm davon erzählt hat und was passiert wenn ich am Montag wieder ins Büro gehe.
Habe Jahrelang auf so einen Job hingearbeitet und darin bin ich gut auch wenn mich vielleicht einige hier jetzt für eine Schlampe halten.
 

"Aber ich dachte nicht das der nach Hause rennt und seiner "Mama" davon erzählt."

Man merkt, dass du von einer Beziehung, die auf Vertrauen basiert, keine Ahnung hast.
Ein Paar, dass sich gut versteht und bei dem vertrauen da ist, erzählt sich selbstverständlich davon.

37 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2016 um 19:31
In Antwort auf heber_11843249

Ja vielleicht habe ich in den Augen einiger meine gerechte Strafe bekommen. 
Aber ich dachte nicht das der nach Hause rennt und seiner "Mama" davon erzählt.
Normalerweise behalten die Kerle das doch für sich, vor allem die verheirateten.

Im ersten Moment dachte ich echt die erschlägt mich als sie mich in die Kabine zerrte.
Die braucht doch einen Psychiater die ist doch nicht ganz dicht.
Und wie sie sich dann seelenruhig einfach frisch gemacht hat und mir als ich ging noch gute Besserung wünschte, als wenn nichts passiert wäre.

Außerdem wie kann eine Frau so eine Kraft haben, ich gehe auch ins Fitnessstudio aber die war wie ein Berserker.

Keine Ahnung ob sie ihm davon erzählt hat und was passiert wenn ich am Montag wieder ins Büro gehe.
Habe Jahrelang auf so einen Job hingearbeitet und darin bin ich gut auch wenn mich vielleicht einige hier jetzt für eine Schlampe halten.
 

Ich habs schon in meinem ersten Post gesagt... von der Reife her bist Du eher ein 17-jähriger Teenager als eine 27-jährige Frau. Wie kannst Du nur so blauäugig naiv sein, einen Job auf den Du Jahre hingearbeitet hast, wegen einem Flirt zu riskieren. Das ist Realsatire ohne Worte...

Ich denke Du solltest Dich woanders nach einem Job umschauen. Denn offensichtlich hat er seiner Frau erzählt, dass in seiner Abteilung nun eine kleine Schl@mpe rumläuft, die ihn angemacht hat. Ich denke da kann nie mehr ein vernünftiges Arbeitsverhältnis draus entstehen.

10 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2016 um 19:51
In Antwort auf heber_11843249

Hallo, ich lese hier schon länger mit und nun ist etwas vorgefallen wo ich nicht weis wie ich jetzt damit umgehen soll. Ich habe immer noch Panikattacken.
Vielleicht könnt ihr mir ja einen Rat geben.
Sorry falls die Geschichte etwas lang wird aber ich muss mir das mal von der Seele schreiben.


Seit einem halben Jahr arbeite ich in einem neuen Unternehmen und seit etwa 2 Monaten habe ich einen neuen Vorgesetzten.
Er ist 38 Jahre alt und ein Bild von einem Mann und ist Österreicher.

Groß, durchtrainiert, war 12 Jahre Berufssoldat beim Jagdkommando (was immer das auch ist) hat eine richtig tiefe männliche Stimme, 3Tage Bart, woow.
Einmal musste er sein Hemd wechseln vor einem Meeting und ich sah seinen muskelgestählten Körper mit Sixpack, Wahnsinn 
Neben so einem Typen möchte ich morgens aufwachen
Jedenfalls ein Hammertyp genau mein Beuteschema.

Er ist verheiratet hat eine 7 jährige Tochter und einen 5 Jahre alten Sohn.
Seine Frau ist Französin und sogar 8 Jahre älter.
Also eine Spätstarterin kurz vor den Wechseljahren.

Ich bin 27 lege sehr viel wert auf mein äußeres und hatte bisher keine Probleme Männer kennenzulernen.
Ich flirte gerne und wenn mir ein Typ gefällt dann bekomm ich ihn meistens auch. Beziehung ist nicht meines möchte das Leben auskosten und dazu gehören nunmal auch Männer.
Egal ob ledig oder Beziehung\Verheiratet das ist mir egal ist ja die Entscheidung der Männer wenn sie nicht treu sein können und meistens sprangen die darauf an. 

Jedenfalls wie erwähnt der Typ wäre genau meines.
Wir arbeiten zusammen an einem Projekt und habe letzte Woche mal den Vorschlag gemacht wir könnten ja was zusammen trinken gehen nach der Arbeit.
Mit seiner Reaktion hab ich nicht ganz gerechnet, er hat nur komisch gegrinst und gesagt wir sollten uns lieber auf die Arbeit konzentrieren.

Am nächsten Tag, also am Samstag letzter Woche gab es eine große Firmenfeier in einem ganz exquisiten Hotel wo auch mein Vorgesetzter samt seiner "alten" dabei war. Die Partner waren miteingeladen, ich war alleine aber nicht die einzige, sind einige Single.
Sie sieht für ihr Alter und das sie 2 Kinder hat noch ganz passabel aus muss ich zugeben. 
Sie hat einen französischen Akzent und war ziemlich elegant gekleidet ein bisschen hochnäßig kam sie mir vor, aber vielleicht sind ja Französinen so. 

Nach einer Weile unterhielt ich mich etwas abseits wieder mit ihrem Mann dauerte nicht lange und sie tauchte wieder auf.
Sie sah mich schon den ganzen Abend irgendwie herablassend an

Dann ging ich mich frisch machen und sah plötzlich im Spiegel das die Französin hinter mir stand.
Was dann geschah habe ich immer noch nicht verdaut, ich hatte keine Zeit zu reagieren.
Kaum als ich sie sah packte sie mich am Hals und drängte mich in eine Kabine.
Dieses !@#*! drückte mich förmlich in die Wand und ich weis auch noch genau was sie mit ihrem franz.Akzent sagte " Wenn du meinen Mann auch nur anfasst zeige ich dir wo dein Platz auf dieser Welt ist, dann finde ich dich kleine süße Bitch"
Mit einer Hand drückte sie mich in die Wand und mit der anderen tätschelte sie meine Wange als sie das sagte.
Ich konnte nichtmal was sagen die schnürte mir den Hals zu. 
Das schlimmste war diese irrsinns Kraft dieser Frau, ich stemmte mich mit meinen Gewicht dagegen und versuchte mit beiden Händen sie Wegzudrücken und die hielt mich mit nur einer Hand an der Wand ich fühlte mich wie in einem Schraubstock.
Ich saß wie gelähmt in der Kabine und sie machte sich noch in aller Ruhe frisch.

Dann verschwand sie, ich zitterte am ganzen Körper und brauchte fast eine halbe Stunde bis ich aus der Kabine kam.
Als ich wieder in die Festhalle ging stand sie da als wäre nichts geschehen und unterhielt sich mit anderen Gästen und ihrem Mann.
Ich war fix und fertig und verabschiedete mich unter dem Vorwand mir geht es nicht gut bekomme vielleicht eine Grippe.
Wollte einfach nur weg, und dieses !@#*! wünschte mir auch noch gute Besserung als wenn nichts gewesen wäre.

Habe mich die Woche krank gemeldet. Ich habe immer noch regelrecht Panikattacken wenn es an der Tür leutet nicht das die plötzlich an der Tür steht.
Wie ich durch eine Kollegin die sich nach meinem Gesundheitszustand erkundigt hat erfahren habe, war die Französin früher selbst Berufssoldatin in der Franz.Armee und die beiden haben sich anscheinend bei einem Auslandseinsatz kennengelernt.

Ich bin am überlegen sie anzuzeigen und es ihrem Mann zu sagen, was haltet ihr davon?
Was würdet ihr mir raten?
 

Ich feiere diese Französin so dermaßen 
selber Schuld sich an Mann mit Frau ranzumachen. 
Zumal er dir ja eig. auch ne Abfuhr erteilt hat.

Such dir n anderen job und hoff drauf, dass du da dann weitervögeln kannst

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2016 um 21:21
In Antwort auf heber_11843249

Hallo, ich lese hier schon länger mit und nun ist etwas vorgefallen wo ich nicht weis wie ich jetzt damit umgehen soll. Ich habe immer noch Panikattacken.
Vielleicht könnt ihr mir ja einen Rat geben.
Sorry falls die Geschichte etwas lang wird aber ich muss mir das mal von der Seele schreiben.


Seit einem halben Jahr arbeite ich in einem neuen Unternehmen und seit etwa 2 Monaten habe ich einen neuen Vorgesetzten.
Er ist 38 Jahre alt und ein Bild von einem Mann und ist Österreicher.

Groß, durchtrainiert, war 12 Jahre Berufssoldat beim Jagdkommando (was immer das auch ist) hat eine richtig tiefe männliche Stimme, 3Tage Bart, woow.
Einmal musste er sein Hemd wechseln vor einem Meeting und ich sah seinen muskelgestählten Körper mit Sixpack, Wahnsinn 
Neben so einem Typen möchte ich morgens aufwachen
Jedenfalls ein Hammertyp genau mein Beuteschema.

Er ist verheiratet hat eine 7 jährige Tochter und einen 5 Jahre alten Sohn.
Seine Frau ist Französin und sogar 8 Jahre älter.
Also eine Spätstarterin kurz vor den Wechseljahren.

Ich bin 27 lege sehr viel wert auf mein äußeres und hatte bisher keine Probleme Männer kennenzulernen.
Ich flirte gerne und wenn mir ein Typ gefällt dann bekomm ich ihn meistens auch. Beziehung ist nicht meines möchte das Leben auskosten und dazu gehören nunmal auch Männer.
Egal ob ledig oder Beziehung\Verheiratet das ist mir egal ist ja die Entscheidung der Männer wenn sie nicht treu sein können und meistens sprangen die darauf an. 

Jedenfalls wie erwähnt der Typ wäre genau meines.
Wir arbeiten zusammen an einem Projekt und habe letzte Woche mal den Vorschlag gemacht wir könnten ja was zusammen trinken gehen nach der Arbeit.
Mit seiner Reaktion hab ich nicht ganz gerechnet, er hat nur komisch gegrinst und gesagt wir sollten uns lieber auf die Arbeit konzentrieren.

Am nächsten Tag, also am Samstag letzter Woche gab es eine große Firmenfeier in einem ganz exquisiten Hotel wo auch mein Vorgesetzter samt seiner "alten" dabei war. Die Partner waren miteingeladen, ich war alleine aber nicht die einzige, sind einige Single.
Sie sieht für ihr Alter und das sie 2 Kinder hat noch ganz passabel aus muss ich zugeben. 
Sie hat einen französischen Akzent und war ziemlich elegant gekleidet ein bisschen hochnäßig kam sie mir vor, aber vielleicht sind ja Französinen so. 

Nach einer Weile unterhielt ich mich etwas abseits wieder mit ihrem Mann dauerte nicht lange und sie tauchte wieder auf.
Sie sah mich schon den ganzen Abend irgendwie herablassend an

Dann ging ich mich frisch machen und sah plötzlich im Spiegel das die Französin hinter mir stand.
Was dann geschah habe ich immer noch nicht verdaut, ich hatte keine Zeit zu reagieren.
Kaum als ich sie sah packte sie mich am Hals und drängte mich in eine Kabine.
Dieses !@#*! drückte mich förmlich in die Wand und ich weis auch noch genau was sie mit ihrem franz.Akzent sagte " Wenn du meinen Mann auch nur anfasst zeige ich dir wo dein Platz auf dieser Welt ist, dann finde ich dich kleine süße Bitch"
Mit einer Hand drückte sie mich in die Wand und mit der anderen tätschelte sie meine Wange als sie das sagte.
Ich konnte nichtmal was sagen die schnürte mir den Hals zu. 
Das schlimmste war diese irrsinns Kraft dieser Frau, ich stemmte mich mit meinen Gewicht dagegen und versuchte mit beiden Händen sie Wegzudrücken und die hielt mich mit nur einer Hand an der Wand ich fühlte mich wie in einem Schraubstock.
Ich saß wie gelähmt in der Kabine und sie machte sich noch in aller Ruhe frisch.

Dann verschwand sie, ich zitterte am ganzen Körper und brauchte fast eine halbe Stunde bis ich aus der Kabine kam.
Als ich wieder in die Festhalle ging stand sie da als wäre nichts geschehen und unterhielt sich mit anderen Gästen und ihrem Mann.
Ich war fix und fertig und verabschiedete mich unter dem Vorwand mir geht es nicht gut bekomme vielleicht eine Grippe.
Wollte einfach nur weg, und dieses !@#*! wünschte mir auch noch gute Besserung als wenn nichts gewesen wäre.

Habe mich die Woche krank gemeldet. Ich habe immer noch regelrecht Panikattacken wenn es an der Tür leutet nicht das die plötzlich an der Tür steht.
Wie ich durch eine Kollegin die sich nach meinem Gesundheitszustand erkundigt hat erfahren habe, war die Französin früher selbst Berufssoldatin in der Franz.Armee und die beiden haben sich anscheinend bei einem Auslandseinsatz kennengelernt.

Ich bin am überlegen sie anzuzeigen und es ihrem Mann zu sagen, was haltet ihr davon?
Was würdet ihr mir raten?
 

Ich finde es super, dass dir eine Ehefrau eines Mannes mal vor den Bug geschissen hat  Bei deinen Ansichten und deinem Verhalten hast du das verdient. Die Frau ist völlig im Recht, was gräbst du auch ihren Mann an? Wenn du kein Mitleid mit betrogenen Frauen hast, warum sollte man dann welches mit dir haben?

Du bist nun verstört und hast Panikattacken? Nun ja, jetzt kannst du mal ein klitzekleines bisschen nachempfinden wie sich eine betrogene Frau fühlt. Stell dich nicht so an.

Nimm dir die Warnung - und mehr ist es nicht - zu Herzen und suche dir zukünftig einen Single-Mann. Eine Anzeige ist lächerlich, es ist ja gar nichts passiert 

 

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2016 um 21:44
In Antwort auf fusselbine1

Ich finde es super, dass dir eine Ehefrau eines Mannes mal vor den Bug geschissen hat  Bei deinen Ansichten und deinem Verhalten hast du das verdient. Die Frau ist völlig im Recht, was gräbst du auch ihren Mann an? Wenn du kein Mitleid mit betrogenen Frauen hast, warum sollte man dann welches mit dir haben?

Du bist nun verstört und hast Panikattacken? Nun ja, jetzt kannst du mal ein klitzekleines bisschen nachempfinden wie sich eine betrogene Frau fühlt. Stell dich nicht so an.

Nimm dir die Warnung - und mehr ist es nicht - zu Herzen und suche dir zukünftig einen Single-Mann. Eine Anzeige ist lächerlich, es ist ja gar nichts passiert 

 

Die Französin mit dem Akzent droht Dir mit "kleine Bitch" ... Liebkosungen und Drohungen werden in der Regel in der Muttersprache transportiert, aber zumindest in Deutsch! (das es die Empfängerin eindeutig versteht) und nicht über eine Drittsprache ... deswegen stufe ich den Wahrheitsgehalt der Geschichte als sehr gering ein... falls es doch wider Erwarten stimmt: Chapeau an die Ehefrau!  Auf jeden Fall: Hoher Unterhaltungswert!

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2016 um 22:00

Also ich muss zugeben ich musste echt herzhaft lachen über diesen Thread.

Da ist die TE mal echt an die falsche geraten. Vor allem da es sich wohl um eine waschechte Französin handelt die spielen da in einer anderen Liga. Vor allem wenn es da wirklich um ihre Ehe und Kinder geht.
Furien sind dagegen harmlos habe das selbst miterlebt die machen das echt mit Stil.

Ich kann aus dem Freundeskreis ähnliches berichten wir waren da alle auf einer Feier, ebenfalls dabei ein Schulfreund von mir, und seine Frau (Französin).
Der Ehemann saß also mal kurz alleine an der Bar und eine sehr junge Blondine die sich wohl für unwiederstehlich hielt setzte sich neben ihn.
Die baggerte ihn richtig an, er schon etwas angetrunken war schon etwas überfordert man sah das es ihm unangenehm war.
(Französinen haben nichts dagegen wenn der Mann mal flirtet solange er die Grenzen kennt.)
Aber die ging richtig in die vollen, was auch ich und andere bemerkten wir standen nicht weit weg und fand das echt schon heftig.

Dann kam seine Ehefrau, elegant und mit Stil wie die eben so sind ging sie ganz normal mit einem Lächeln auf die beiden zu.
Plötzlich ohne Vorwarnung zog sie der Blondine den Barhocker und dem Hintern weg, die konnte sich gerade mal so am Tresen festhalten.
Der Barkeeper konnte sie grad noch an den Händen festhalten sonst hätte es sie flachgelegt, sie bekam dabei auch noch den Rotwein direkt ins Gesicht weil das Glas umviel.

Die Französin nahm den Hocker und setzte sich einfach wie wenn nichts gewesen wäre wieder neben ihren Ehemann
Als wenn sie die Blondine nicht mal bemerkt hätte würdigte sie die keines Blickes.
Das ganze blieb natürlich nicht unbeobachtet, wir mussten uns echt alle zusammenreißen war ja für die junge Frau schon peinlich genug.
Der Mann wäre am liebsten in einem Loch verschwunden.

Also wirklich ein guter Rat, Finger weg von Männern die mit Französinen zusammen sind.


Und der TE kann ich auch nur bestätigen, JA du bist eine Schlampe.
 

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2016 um 22:44

Gut das die Ehefrau gleich so rabiat in die vollen geht ist vielleicht hierzulande nicht üblich.
Ich bin (noch) nicht verheiratet aber ich würde zumindest meine Konkurrentin zur Rede stellen.

Aber man darf nicht vergessen die Frau hat 2 kleine Kinder und ist nunmal auch 8 Jahre älter als ihr Mann.
Wenn die Geschichte stimmt ist der Mann wohl ein echter Hingucker und da wird die ältere Frau natürlich noch mehr mit Argusaugen darauf achten.

Und wenn sie wirlich Berufssoldatin im Auslandseinsatz war ist sie es sowieso gewohnt sich durchzusetzen, ist ja nicht gerade ein typischer Frauenberuf.
Viel Körperliche Anstrengung und Training, daher kommt wohl auch ihre "Kraft" die die TE fast durch Wand geknallt hat.

Also alles zusammengefasst die wohl denkbar schlechteste Kombination auf die eine Frau treffen kann die einer anderen mal schnell den Ehemann ausspannen will.

Was mir aber gefällt ist das der Ehemann wohl weiß was er an seiner Frau hat und es ihr erzählt hat.
Wie schon jemand geschrieben hat, die dürfte wohl nicht nur außerhalb des Schlafzimmers eine Granate sein.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2016 um 23:08

Aber offenbar weiß die hysterische, gewalttätige Alte ganz genau, dass sie ihrem Mann eben nicht vertrauen kann. Sonst würde sie nicht so reagieren.

Das hat damit nichts zu tun, wie jemand anders auch schon schrieb Französinen ticken da nunmal anders.
Ist eben auch ein kultureller Unterschied, wir Deutschen müssen immer schön brav sein etc...
Ein Französin stellt eben gleich unmissverständlich klar was einem blüht wenn man sich da einmischt und fertig.


 

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2016 um 23:23
In Antwort auf heber_11843249

Hallo, ich lese hier schon länger mit und nun ist etwas vorgefallen wo ich nicht weis wie ich jetzt damit umgehen soll. Ich habe immer noch Panikattacken.
Vielleicht könnt ihr mir ja einen Rat geben.
Sorry falls die Geschichte etwas lang wird aber ich muss mir das mal von der Seele schreiben.


Seit einem halben Jahr arbeite ich in einem neuen Unternehmen und seit etwa 2 Monaten habe ich einen neuen Vorgesetzten.
Er ist 38 Jahre alt und ein Bild von einem Mann und ist Österreicher.

Groß, durchtrainiert, war 12 Jahre Berufssoldat beim Jagdkommando (was immer das auch ist) hat eine richtig tiefe männliche Stimme, 3Tage Bart, woow.
Einmal musste er sein Hemd wechseln vor einem Meeting und ich sah seinen muskelgestählten Körper mit Sixpack, Wahnsinn 
Neben so einem Typen möchte ich morgens aufwachen
Jedenfalls ein Hammertyp genau mein Beuteschema.

Er ist verheiratet hat eine 7 jährige Tochter und einen 5 Jahre alten Sohn.
Seine Frau ist Französin und sogar 8 Jahre älter.
Also eine Spätstarterin kurz vor den Wechseljahren.

Ich bin 27 lege sehr viel wert auf mein äußeres und hatte bisher keine Probleme Männer kennenzulernen.
Ich flirte gerne und wenn mir ein Typ gefällt dann bekomm ich ihn meistens auch. Beziehung ist nicht meines möchte das Leben auskosten und dazu gehören nunmal auch Männer.
Egal ob ledig oder Beziehung\Verheiratet das ist mir egal ist ja die Entscheidung der Männer wenn sie nicht treu sein können und meistens sprangen die darauf an. 

Jedenfalls wie erwähnt der Typ wäre genau meines.
Wir arbeiten zusammen an einem Projekt und habe letzte Woche mal den Vorschlag gemacht wir könnten ja was zusammen trinken gehen nach der Arbeit.
Mit seiner Reaktion hab ich nicht ganz gerechnet, er hat nur komisch gegrinst und gesagt wir sollten uns lieber auf die Arbeit konzentrieren.

Am nächsten Tag, also am Samstag letzter Woche gab es eine große Firmenfeier in einem ganz exquisiten Hotel wo auch mein Vorgesetzter samt seiner "alten" dabei war. Die Partner waren miteingeladen, ich war alleine aber nicht die einzige, sind einige Single.
Sie sieht für ihr Alter und das sie 2 Kinder hat noch ganz passabel aus muss ich zugeben. 
Sie hat einen französischen Akzent und war ziemlich elegant gekleidet ein bisschen hochnäßig kam sie mir vor, aber vielleicht sind ja Französinen so. 

Nach einer Weile unterhielt ich mich etwas abseits wieder mit ihrem Mann dauerte nicht lange und sie tauchte wieder auf.
Sie sah mich schon den ganzen Abend irgendwie herablassend an

Dann ging ich mich frisch machen und sah plötzlich im Spiegel das die Französin hinter mir stand.
Was dann geschah habe ich immer noch nicht verdaut, ich hatte keine Zeit zu reagieren.
Kaum als ich sie sah packte sie mich am Hals und drängte mich in eine Kabine.
Dieses !@#*! drückte mich förmlich in die Wand und ich weis auch noch genau was sie mit ihrem franz.Akzent sagte " Wenn du meinen Mann auch nur anfasst zeige ich dir wo dein Platz auf dieser Welt ist, dann finde ich dich kleine süße Bitch"
Mit einer Hand drückte sie mich in die Wand und mit der anderen tätschelte sie meine Wange als sie das sagte.
Ich konnte nichtmal was sagen die schnürte mir den Hals zu. 
Das schlimmste war diese irrsinns Kraft dieser Frau, ich stemmte mich mit meinen Gewicht dagegen und versuchte mit beiden Händen sie Wegzudrücken und die hielt mich mit nur einer Hand an der Wand ich fühlte mich wie in einem Schraubstock.
Ich saß wie gelähmt in der Kabine und sie machte sich noch in aller Ruhe frisch.

Dann verschwand sie, ich zitterte am ganzen Körper und brauchte fast eine halbe Stunde bis ich aus der Kabine kam.
Als ich wieder in die Festhalle ging stand sie da als wäre nichts geschehen und unterhielt sich mit anderen Gästen und ihrem Mann.
Ich war fix und fertig und verabschiedete mich unter dem Vorwand mir geht es nicht gut bekomme vielleicht eine Grippe.
Wollte einfach nur weg, und dieses !@#*! wünschte mir auch noch gute Besserung als wenn nichts gewesen wäre.

Habe mich die Woche krank gemeldet. Ich habe immer noch regelrecht Panikattacken wenn es an der Tür leutet nicht das die plötzlich an der Tür steht.
Wie ich durch eine Kollegin die sich nach meinem Gesundheitszustand erkundigt hat erfahren habe, war die Französin früher selbst Berufssoldatin in der Franz.Armee und die beiden haben sich anscheinend bei einem Auslandseinsatz kennengelernt.

Ich bin am überlegen sie anzuzeigen und es ihrem Mann zu sagen, was haltet ihr davon?
Was würdet ihr mir raten?
 

Du schreibst: Ob verheiratet oder nicht, ob Beziehung oder nich - ist mir alles egal. Ja wenn Dir eh alles egal ist, werde ich auf Deinen "Brief" nich näher eingehen. Die Mühe mache ich mir erst gar nicht.


lib

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2016 um 23:35

Eines muss ich schon zugeben, wenn die Geschichte wirklich stimmt dann möchte ich diese Frau nicht erleben wenn die mal richtig sauer wird.

Das die sich dann noch seelenruhig frisch gemacht hat während die TE noch geschockt in der Kabine saß das ist schon eine Nummer.
Die hat eine gehörige Portion Selbstbewusstsein und auch Stil würde vielen von uns Deutschen Frauen in diesen Tagen auch gut tun.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2016 um 23:43

Die "hysterische, gewalttätige Alte" will nur schützen, was ihr lieb und teuer ist. Wenn dir jemand auf offener Straße die Handtasche klaut, weil er einfach Bock auf deine Geldbörse hat, dann würdest du auch zu einer hysterischen, gewalttätigen Alten werden, Venus 

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2016 um 23:45
In Antwort auf heber_11843249

Hallo, ich lese hier schon länger mit und nun ist etwas vorgefallen wo ich nicht weis wie ich jetzt damit umgehen soll. Ich habe immer noch Panikattacken.
Vielleicht könnt ihr mir ja einen Rat geben.
Sorry falls die Geschichte etwas lang wird aber ich muss mir das mal von der Seele schreiben.


Seit einem halben Jahr arbeite ich in einem neuen Unternehmen und seit etwa 2 Monaten habe ich einen neuen Vorgesetzten.
Er ist 38 Jahre alt und ein Bild von einem Mann und ist Österreicher.

Groß, durchtrainiert, war 12 Jahre Berufssoldat beim Jagdkommando (was immer das auch ist) hat eine richtig tiefe männliche Stimme, 3Tage Bart, woow.
Einmal musste er sein Hemd wechseln vor einem Meeting und ich sah seinen muskelgestählten Körper mit Sixpack, Wahnsinn 
Neben so einem Typen möchte ich morgens aufwachen
Jedenfalls ein Hammertyp genau mein Beuteschema.

Er ist verheiratet hat eine 7 jährige Tochter und einen 5 Jahre alten Sohn.
Seine Frau ist Französin und sogar 8 Jahre älter.
Also eine Spätstarterin kurz vor den Wechseljahren.

Ich bin 27 lege sehr viel wert auf mein äußeres und hatte bisher keine Probleme Männer kennenzulernen.
Ich flirte gerne und wenn mir ein Typ gefällt dann bekomm ich ihn meistens auch. Beziehung ist nicht meines möchte das Leben auskosten und dazu gehören nunmal auch Männer.
Egal ob ledig oder Beziehung\Verheiratet das ist mir egal ist ja die Entscheidung der Männer wenn sie nicht treu sein können und meistens sprangen die darauf an. 

Jedenfalls wie erwähnt der Typ wäre genau meines.
Wir arbeiten zusammen an einem Projekt und habe letzte Woche mal den Vorschlag gemacht wir könnten ja was zusammen trinken gehen nach der Arbeit.
Mit seiner Reaktion hab ich nicht ganz gerechnet, er hat nur komisch gegrinst und gesagt wir sollten uns lieber auf die Arbeit konzentrieren.

Am nächsten Tag, also am Samstag letzter Woche gab es eine große Firmenfeier in einem ganz exquisiten Hotel wo auch mein Vorgesetzter samt seiner "alten" dabei war. Die Partner waren miteingeladen, ich war alleine aber nicht die einzige, sind einige Single.
Sie sieht für ihr Alter und das sie 2 Kinder hat noch ganz passabel aus muss ich zugeben. 
Sie hat einen französischen Akzent und war ziemlich elegant gekleidet ein bisschen hochnäßig kam sie mir vor, aber vielleicht sind ja Französinen so. 

Nach einer Weile unterhielt ich mich etwas abseits wieder mit ihrem Mann dauerte nicht lange und sie tauchte wieder auf.
Sie sah mich schon den ganzen Abend irgendwie herablassend an

Dann ging ich mich frisch machen und sah plötzlich im Spiegel das die Französin hinter mir stand.
Was dann geschah habe ich immer noch nicht verdaut, ich hatte keine Zeit zu reagieren.
Kaum als ich sie sah packte sie mich am Hals und drängte mich in eine Kabine.
Dieses !@#*! drückte mich förmlich in die Wand und ich weis auch noch genau was sie mit ihrem franz.Akzent sagte " Wenn du meinen Mann auch nur anfasst zeige ich dir wo dein Platz auf dieser Welt ist, dann finde ich dich kleine süße Bitch"
Mit einer Hand drückte sie mich in die Wand und mit der anderen tätschelte sie meine Wange als sie das sagte.
Ich konnte nichtmal was sagen die schnürte mir den Hals zu. 
Das schlimmste war diese irrsinns Kraft dieser Frau, ich stemmte mich mit meinen Gewicht dagegen und versuchte mit beiden Händen sie Wegzudrücken und die hielt mich mit nur einer Hand an der Wand ich fühlte mich wie in einem Schraubstock.
Ich saß wie gelähmt in der Kabine und sie machte sich noch in aller Ruhe frisch.

Dann verschwand sie, ich zitterte am ganzen Körper und brauchte fast eine halbe Stunde bis ich aus der Kabine kam.
Als ich wieder in die Festhalle ging stand sie da als wäre nichts geschehen und unterhielt sich mit anderen Gästen und ihrem Mann.
Ich war fix und fertig und verabschiedete mich unter dem Vorwand mir geht es nicht gut bekomme vielleicht eine Grippe.
Wollte einfach nur weg, und dieses !@#*! wünschte mir auch noch gute Besserung als wenn nichts gewesen wäre.

Habe mich die Woche krank gemeldet. Ich habe immer noch regelrecht Panikattacken wenn es an der Tür leutet nicht das die plötzlich an der Tür steht.
Wie ich durch eine Kollegin die sich nach meinem Gesundheitszustand erkundigt hat erfahren habe, war die Französin früher selbst Berufssoldatin in der Franz.Armee und die beiden haben sich anscheinend bei einem Auslandseinsatz kennengelernt.

Ich bin am überlegen sie anzuzeigen und es ihrem Mann zu sagen, was haltet ihr davon?
Was würdet ihr mir raten?
 

Wer jemand anderem etwas wegnehmen will, der muss damit rechne, dass sich das Gegenüber wehrt 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2016 um 23:51

Die TE hat ja selbst geschrieben das die "Alte" für ihr Alter + 2 Kinder noch ganz "passabel" aussieht.
Also dürfte das wohl heißen das sie noch ein ziemlich heißer Feger ist und ihr Mann weiß was er an ihr hat.

Wette die beiden haben sich zuhause bei einem Glas Rotwein schlapp gelacht.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2016 um 0:44

Ihr geht beide ueber "leichen" also was wundert dich jetzt an ihrer reaktion?
Wahrscheinlich konnte man dir deine gier nach diesem mann offensichtlich ansehen. Sonst haette sie sicher nicht so extrem reagiert. Was noch peinlicher als ein betruegender ehemann ist ,ist so ein weib was in aller oeffentlichkeit sich an den ehemann ranmacht. Auch wenn er sie vielleicht nie betruegen wuerde,denken die anderen gaeste/ kollegen sich das allerschlimmste. Das waer fuer mich fast noch schlimmer diese mitleidigen blicke und geruechte.sie hat wahrlich super reagiert und dir gezeigt ,wie man mit solchen egoistischen frauen umgehen
sollte.  Waerd ihr maenner,haettest du mindestens eine gebrochene nase.... hast noch.glueck gehabt. Wenn dir an dem job liegt,halt dich zurueck und im wahrsten worte zugeknoepft

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2016 um 9:54

Nein, hier geht es gegen eine, die einfach nicht wusste, wann Schluss ist, das hier denke ich der Hauptpunkt. Grundsätzlich bin ich der Auffassung, wenn jemand fremd geht, hat der Vergebene mehr Schuld als der Single.

​Aber so, wie sich die TE verhalten hat und schreibt, ist sie einfach eine total unsympathische und rücksichtslose Person, die sich nicht mal von einer deutlichen Abfuhr davon abhalten lässt, weiter an dem Ehemann und Familienvater herum zu graben.

​Das hat nichts mit Stil zu tun sondern ist total niveaulos und kommt ja fast der Bettelei gleich. Dass ausgerechnet ein so berechnendes !@#*! sich hier als Opfer darstellt hat schon humoristische Züge.

​Wäre die Situation anders gewesen, hätte die TE zum Beispiel nicht gewusst, dass er vergeben ist und wäre gleich so angegangen worden, wären auch die Antworten hier anders ausgefallen.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2016 um 9:56
In Antwort auf deaetlunn

Nein, hier geht es gegen eine, die einfach nicht wusste, wann Schluss ist, das hier denke ich der Hauptpunkt. Grundsätzlich bin ich der Auffassung, wenn jemand fremd geht, hat der Vergebene mehr Schuld als der Single.

​Aber so, wie sich die TE verhalten hat und schreibt, ist sie einfach eine total unsympathische und rücksichtslose Person, die sich nicht mal von einer deutlichen Abfuhr davon abhalten lässt, weiter an dem Ehemann und Familienvater herum zu graben.

​Das hat nichts mit Stil zu tun sondern ist total niveaulos und kommt ja fast der Bettelei gleich. Dass ausgerechnet ein so berechnendes !@#*! sich hier als Opfer darstellt hat schon humoristische Züge.

​Wäre die Situation anders gewesen, hätte die TE zum Beispiel nicht gewusst, dass er vergeben ist und wäre gleich so angegangen worden, wären auch die Antworten hier anders ausgefallen.

Das ist ja witzig

​Das sollte M.i.s.t.s.t.ü.c.k heißen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2016 um 10:35

Ich glaube die Hysterische ist im vorliegenden Fall eher die TE

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2016 um 10:54

Kann sie nicht. Venus hat nur ihre eigene Wahrheit. Die biegt sie sich zurecht und alle anderen sind eh doof.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2016 um 10:59

Das ist ja mal ein geiler Thread, ich möchte mal hier aus der Sicht eines Mannes was dazuschreiben.
Meine Frau ist zwar keine Französin aber ein sehr Temperamentvolle Russin die der "alten" wohl im Ernstfall in nichts nachstehen würde.
Wir haben auch ein kleines Kind und ein weiteres ist unterwegs.

Ich bin auch in einer leitenden Postition in einem Unternehmen tätig ebenfalls mit Geschäftsreisen etc. wo auch mal klarerweise Mitarbeiterinnen dabei sind.
Das setzt viel Vertrauen voraus in einer Beziehung und noch mehr wenn Kinder da sind.
Tatsache ist einfach das in so einem Fall der Mann mehr zu verlieren hat als so eine Frau wie die TE. Leider ist es in unserer Gesellschaft so das man der Frau eher glaubt als dem Mann und dann machen nunmal Gerüchte schnell die Runde.
Bei uns ist es auch die Regel das bei Feiern klarerweise die Ehepartner miteingeladen werden. Bei uns können wir hin und wieder sogar die Ehepartner bei Auslandsreisen mitnehmen.
Was ich für richtig und wichtig finde.

Ich gehe davon aus das der Mann seiner Frau von dem Annäherungsversuch erzählt hat.
Das würde ich auch machen, ich habe mit meiner Frau diesbzgl. eine klare Abmachung. Wenn der wirklich 12 Jahre Berufssoldat war (das "Jagdkommando" ist eine Spezialeinheit der Österreichischen Armee dann wird er auch kein Warmduscher sein und sich schon gezielt eine Frau ausgesucht haben die ihm das Wasser reichen kann)
Schon um mich selbst privat und beruflich abzusichern.
Wenn bei uns mal eine neue Frau im Unternehmen eingestellt wird die mit mir zusammenarbeitet fragt meine Frau schon so richtig verschmitzt "Na ist sie hübsch"

Die TE kann froh sein das die Französin ihr nicht gezeigt hat was sie so im Beruf gelernt hat.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2016 um 11:52

Also wenn ich es korrekt überschlagen haben, dann steht es 27:1.
27 begeisterte Anhänger der Französin vs venusfinsternis als einzige Befürworterin der TE.

Eindeutiges Votum, der Thread kann geschlossen werden, der Job der TE gekündigt 

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2016 um 12:18

Auch das "Waldsterben" war in den 80er Jahren eine Mehrheitsmeinung; Abweichler wurden diffamiert, bloß gestellt, politisch bekämpft. Genauso wie heute die "menschengemachte Klimakatastrophe" eine Mehrheitsmeinung darstellt.

Äh... Du verstehst aber schon was wissenschaftliche Erkenntnisse sind, oder? Wenn Mehrheitsmeinungen wissenschaftlich untermauert sind (Menschengemachte Klimaerwärmung), dann mögen die geitig armen das nicht verstehen und akzeptieren. Das tut der Tatsache aber keinen Abbruch.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2016 um 14:15

Du weißt ja bestens, wovon du da sprichst 


Und komm nicht wieder mit diesem infantilen "ätschi-bätschi" Gesabbele, jeder hier kennt deine verbalen Aussetzer 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2016 um 14:51

Oh je, ich bin aber gar keine Ehefrau.

Und jetzt...?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2016 um 14:57

Nö, da waren auch Männer und Singles dabei.

Ich hab als Ehefrau gar keine Angst um meine Position und nu?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2016 um 14:59

Nö, da waren auch Männer und Singles dabei.

Und ich, Ehefrau ohne Angst um ihre Position, und nu?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2016 um 18:05

Was hat denn dieser dämliche Streit um die Bedeutung des Wortes Bitch hier verloren? Ich glaube kaum, dass eine Französin im Affekt sooo genau analysiert, was das Wort für Amerikaner oder Deutsche bedeutet. Ob H@re, Zicke oder Schl@mpe (was es wohl eher trifft), die genaue  Bedeutung ist doch nebensächlich. Jede der Auslegungen passt auf die TE ganz gut.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2016 um 18:17
In Antwort auf 6rama9

Was hat denn dieser dämliche Streit um die Bedeutung des Wortes Bitch hier verloren? Ich glaube kaum, dass eine Französin im Affekt sooo genau analysiert, was das Wort für Amerikaner oder Deutsche bedeutet. Ob H@re, Zicke oder Schl@mpe (was es wohl eher trifft), die genaue  Bedeutung ist doch nebensächlich. Jede der Auslegungen passt auf die TE ganz gut.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2016 um 19:25

Lebe Ines,

du hast keine Panikattacken, weil du dich bedroht fühlst, sondern weil diese Frau dein Weltbild erschüttert hat. Und dir hoffentlich ein paar sehr wichtige Dinge beigebracht hat, die dir mit deinen 27 jungen Jahren leider noch nicht klar waren:

- Man (bzw. frau) kann nicht durchs Leben laufen und tun was man will, ohne Konsequenzen zu fürchten (Merke: Wenn ich verheiratete Männer angrabe, erwische ich mal einen mit einer starken Frau, die mich in der Luft zerreissen wird (zurecht) - Wenn ich meinen Chef angrabe, könnte ich meinen Job verlieren - logisch oder?)

-  Es gibt Menschen und Verbindunden, die sind wichtiger und stärker als du dir vorstellen kannst (Respekt an den Mann, dass er daheim von der Kollegin erzählt hat, die sich an ihn ranschmeisst - und doppelt Respekt an die Ehefrau, die so elgant und nachdrücklich ihr Revier abgesteckt hat)

Nicht alles läuft nach deinem Kopf und deinem Willen

- auch wenn du es gewohnt bist: Nicht jeder Mann wird dir sofort mit Haut und Haaren verfallen. Du bist nicht das absolute Gottesgeschenk an alle Männer dieser Welt. Sorry.

Sei froh, dass du nur mit einem "Verwarnung" davon gekommen bist. Das Einzige, was diese resolute Französin dir angetan hat, ist dein Ego und deine naive Weltanschauung zu erschüttern - aber das wäre früher oder später eh passiert.

11 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2016 um 20:12

Die Betonung liegt auf "einvernehmlich". Wenn man aber eine klare Absage kassiert hat und trotzdem weiter gräbt, ist das Belästigung.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2016 um 22:13

Wo ist die Ehefrau denn hysterisch? Sie hat lediglich eine kleine, aber wirkungsvolle Warnung ausgesprochen. Ähnlich wie: "Solltest du stehlen, so werde ich dich anzeigen" oder (an Kinder) "Wenn du dieses und jenes tust, dann kriegst du den Hintern voll".

Es ist doch gar nichts passiert. Die Ehefrau hat klare Grenzen gezogen und der TE gesagt "Keinen Schritt weiter, sonst gibt's Ärger!".

Wo du da Hysterie siehst ist mir völlig unbegreiflich!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2016 um 23:04

Ach Gottchen, die TE wurde gegen eine Klowand gedrückt. Ihr wurde doch körperlich kein einziges Haar gekrümmt  Und das nennst du "körperlichen Übergriff"? 

Wenn die TE Adressen Männern rumfummelt, dann ist das beileibe mehr körperlicher Übergriff als der Druck gegen eine Klowand 

Und ja, bei solchen Personen wie der TE oder auch dir, Venus, ist das Grenzen aufzeigen, denn Gespräche bringen ja nichts, da völlig uneinsichtig.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2016 um 6:02

Ich denke mal die TE wird mit bitch sowas wie hexe,dumme pute,zicke,schlampe oder was auch immer abwertendes meinen.
Ist halt ein wort was junge leute gern nutzen und das bei jeder gelegenheit.
Versteh die diskussion nicht,was haengt ihr euch an dem wort auf?
Manche mitmenschen reden halt staendig in dieser abwertenden umgangssprache ,sogar freundinnen untereinander bezeichnen sich als bitch.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2016 um 9:42
In Antwort auf heber_11843249

Hallo, ich lese hier schon länger mit und nun ist etwas vorgefallen wo ich nicht weis wie ich jetzt damit umgehen soll. Ich habe immer noch Panikattacken.
Vielleicht könnt ihr mir ja einen Rat geben.
Sorry falls die Geschichte etwas lang wird aber ich muss mir das mal von der Seele schreiben.


Seit einem halben Jahr arbeite ich in einem neuen Unternehmen und seit etwa 2 Monaten habe ich einen neuen Vorgesetzten.
Er ist 38 Jahre alt und ein Bild von einem Mann und ist Österreicher.

Groß, durchtrainiert, war 12 Jahre Berufssoldat beim Jagdkommando (was immer das auch ist) hat eine richtig tiefe männliche Stimme, 3Tage Bart, woow.
Einmal musste er sein Hemd wechseln vor einem Meeting und ich sah seinen muskelgestählten Körper mit Sixpack, Wahnsinn 
Neben so einem Typen möchte ich morgens aufwachen
Jedenfalls ein Hammertyp genau mein Beuteschema.

Er ist verheiratet hat eine 7 jährige Tochter und einen 5 Jahre alten Sohn.
Seine Frau ist Französin und sogar 8 Jahre älter.
Also eine Spätstarterin kurz vor den Wechseljahren.

Ich bin 27 lege sehr viel wert auf mein äußeres und hatte bisher keine Probleme Männer kennenzulernen.
Ich flirte gerne und wenn mir ein Typ gefällt dann bekomm ich ihn meistens auch. Beziehung ist nicht meines möchte das Leben auskosten und dazu gehören nunmal auch Männer.
Egal ob ledig oder Beziehung\Verheiratet das ist mir egal ist ja die Entscheidung der Männer wenn sie nicht treu sein können und meistens sprangen die darauf an. 

Jedenfalls wie erwähnt der Typ wäre genau meines.
Wir arbeiten zusammen an einem Projekt und habe letzte Woche mal den Vorschlag gemacht wir könnten ja was zusammen trinken gehen nach der Arbeit.
Mit seiner Reaktion hab ich nicht ganz gerechnet, er hat nur komisch gegrinst und gesagt wir sollten uns lieber auf die Arbeit konzentrieren.

Am nächsten Tag, also am Samstag letzter Woche gab es eine große Firmenfeier in einem ganz exquisiten Hotel wo auch mein Vorgesetzter samt seiner "alten" dabei war. Die Partner waren miteingeladen, ich war alleine aber nicht die einzige, sind einige Single.
Sie sieht für ihr Alter und das sie 2 Kinder hat noch ganz passabel aus muss ich zugeben. 
Sie hat einen französischen Akzent und war ziemlich elegant gekleidet ein bisschen hochnäßig kam sie mir vor, aber vielleicht sind ja Französinen so. 

Nach einer Weile unterhielt ich mich etwas abseits wieder mit ihrem Mann dauerte nicht lange und sie tauchte wieder auf.
Sie sah mich schon den ganzen Abend irgendwie herablassend an

Dann ging ich mich frisch machen und sah plötzlich im Spiegel das die Französin hinter mir stand.
Was dann geschah habe ich immer noch nicht verdaut, ich hatte keine Zeit zu reagieren.
Kaum als ich sie sah packte sie mich am Hals und drängte mich in eine Kabine.
Dieses !@#*! drückte mich förmlich in die Wand und ich weis auch noch genau was sie mit ihrem franz.Akzent sagte " Wenn du meinen Mann auch nur anfasst zeige ich dir wo dein Platz auf dieser Welt ist, dann finde ich dich kleine süße Bitch"
Mit einer Hand drückte sie mich in die Wand und mit der anderen tätschelte sie meine Wange als sie das sagte.
Ich konnte nichtmal was sagen die schnürte mir den Hals zu. 
Das schlimmste war diese irrsinns Kraft dieser Frau, ich stemmte mich mit meinen Gewicht dagegen und versuchte mit beiden Händen sie Wegzudrücken und die hielt mich mit nur einer Hand an der Wand ich fühlte mich wie in einem Schraubstock.
Ich saß wie gelähmt in der Kabine und sie machte sich noch in aller Ruhe frisch.

Dann verschwand sie, ich zitterte am ganzen Körper und brauchte fast eine halbe Stunde bis ich aus der Kabine kam.
Als ich wieder in die Festhalle ging stand sie da als wäre nichts geschehen und unterhielt sich mit anderen Gästen und ihrem Mann.
Ich war fix und fertig und verabschiedete mich unter dem Vorwand mir geht es nicht gut bekomme vielleicht eine Grippe.
Wollte einfach nur weg, und dieses !@#*! wünschte mir auch noch gute Besserung als wenn nichts gewesen wäre.

Habe mich die Woche krank gemeldet. Ich habe immer noch regelrecht Panikattacken wenn es an der Tür leutet nicht das die plötzlich an der Tür steht.
Wie ich durch eine Kollegin die sich nach meinem Gesundheitszustand erkundigt hat erfahren habe, war die Französin früher selbst Berufssoldatin in der Franz.Armee und die beiden haben sich anscheinend bei einem Auslandseinsatz kennengelernt.

Ich bin am überlegen sie anzuzeigen und es ihrem Mann zu sagen, was haltet ihr davon?
Was würdet ihr mir raten?
 

Hallo
Enerseits machst du ein auf cool und taff "interessiert mich nicht was ein verheirateter mann macht und so" (wo du auxh vollig mit recht hast mMn)und andersrum willst petzen gehen beim Mann das seine böse Frau dich angegangen hat
Daswassi gemacht ha waar eine straftat und punkt,du kannst sie anzeigen,aber hat das jemand gesehen? Sonst geht Aussage gegen Aussage. Und lass den Ehemann  da raus der kann nämlich auch nichts für das Verhalten seiner Frau. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2016 um 12:01
In Antwort auf heber_11843249

Hallo, ich lese hier schon länger mit und nun ist etwas vorgefallen wo ich nicht weis wie ich jetzt damit umgehen soll. Ich habe immer noch Panikattacken.
Vielleicht könnt ihr mir ja einen Rat geben.
Sorry falls die Geschichte etwas lang wird aber ich muss mir das mal von der Seele schreiben.


Seit einem halben Jahr arbeite ich in einem neuen Unternehmen und seit etwa 2 Monaten habe ich einen neuen Vorgesetzten.
Er ist 38 Jahre alt und ein Bild von einem Mann und ist Österreicher.

Groß, durchtrainiert, war 12 Jahre Berufssoldat beim Jagdkommando (was immer das auch ist) hat eine richtig tiefe männliche Stimme, 3Tage Bart, woow.
Einmal musste er sein Hemd wechseln vor einem Meeting und ich sah seinen muskelgestählten Körper mit Sixpack, Wahnsinn 
Neben so einem Typen möchte ich morgens aufwachen
Jedenfalls ein Hammertyp genau mein Beuteschema.

Er ist verheiratet hat eine 7 jährige Tochter und einen 5 Jahre alten Sohn.
Seine Frau ist Französin und sogar 8 Jahre älter.
Also eine Spätstarterin kurz vor den Wechseljahren.

Ich bin 27 lege sehr viel wert auf mein äußeres und hatte bisher keine Probleme Männer kennenzulernen.
Ich flirte gerne und wenn mir ein Typ gefällt dann bekomm ich ihn meistens auch. Beziehung ist nicht meines möchte das Leben auskosten und dazu gehören nunmal auch Männer.
Egal ob ledig oder Beziehung\Verheiratet das ist mir egal ist ja die Entscheidung der Männer wenn sie nicht treu sein können und meistens sprangen die darauf an. 

Jedenfalls wie erwähnt der Typ wäre genau meines.
Wir arbeiten zusammen an einem Projekt und habe letzte Woche mal den Vorschlag gemacht wir könnten ja was zusammen trinken gehen nach der Arbeit.
Mit seiner Reaktion hab ich nicht ganz gerechnet, er hat nur komisch gegrinst und gesagt wir sollten uns lieber auf die Arbeit konzentrieren.

Am nächsten Tag, also am Samstag letzter Woche gab es eine große Firmenfeier in einem ganz exquisiten Hotel wo auch mein Vorgesetzter samt seiner "alten" dabei war. Die Partner waren miteingeladen, ich war alleine aber nicht die einzige, sind einige Single.
Sie sieht für ihr Alter und das sie 2 Kinder hat noch ganz passabel aus muss ich zugeben. 
Sie hat einen französischen Akzent und war ziemlich elegant gekleidet ein bisschen hochnäßig kam sie mir vor, aber vielleicht sind ja Französinen so. 

Nach einer Weile unterhielt ich mich etwas abseits wieder mit ihrem Mann dauerte nicht lange und sie tauchte wieder auf.
Sie sah mich schon den ganzen Abend irgendwie herablassend an

Dann ging ich mich frisch machen und sah plötzlich im Spiegel das die Französin hinter mir stand.
Was dann geschah habe ich immer noch nicht verdaut, ich hatte keine Zeit zu reagieren.
Kaum als ich sie sah packte sie mich am Hals und drängte mich in eine Kabine.
Dieses !@#*! drückte mich förmlich in die Wand und ich weis auch noch genau was sie mit ihrem franz.Akzent sagte " Wenn du meinen Mann auch nur anfasst zeige ich dir wo dein Platz auf dieser Welt ist, dann finde ich dich kleine süße Bitch"
Mit einer Hand drückte sie mich in die Wand und mit der anderen tätschelte sie meine Wange als sie das sagte.
Ich konnte nichtmal was sagen die schnürte mir den Hals zu. 
Das schlimmste war diese irrsinns Kraft dieser Frau, ich stemmte mich mit meinen Gewicht dagegen und versuchte mit beiden Händen sie Wegzudrücken und die hielt mich mit nur einer Hand an der Wand ich fühlte mich wie in einem Schraubstock.
Ich saß wie gelähmt in der Kabine und sie machte sich noch in aller Ruhe frisch.

Dann verschwand sie, ich zitterte am ganzen Körper und brauchte fast eine halbe Stunde bis ich aus der Kabine kam.
Als ich wieder in die Festhalle ging stand sie da als wäre nichts geschehen und unterhielt sich mit anderen Gästen und ihrem Mann.
Ich war fix und fertig und verabschiedete mich unter dem Vorwand mir geht es nicht gut bekomme vielleicht eine Grippe.
Wollte einfach nur weg, und dieses !@#*! wünschte mir auch noch gute Besserung als wenn nichts gewesen wäre.

Habe mich die Woche krank gemeldet. Ich habe immer noch regelrecht Panikattacken wenn es an der Tür leutet nicht das die plötzlich an der Tür steht.
Wie ich durch eine Kollegin die sich nach meinem Gesundheitszustand erkundigt hat erfahren habe, war die Französin früher selbst Berufssoldatin in der Franz.Armee und die beiden haben sich anscheinend bei einem Auslandseinsatz kennengelernt.

Ich bin am überlegen sie anzuzeigen und es ihrem Mann zu sagen, was haltet ihr davon?
Was würdet ihr mir raten?
 

Ich glaube als einer der wenigen finde ich die Reaktion der Frau reichlich übertrieben. Ich weiss nicht, wozu diese Gewalt gut sein sollte.

Der Mann scheint über ausreichende Kräfte zu verfügen, um sich selber wehren zu können.

Eine Anzeige würde ich vielleicht nicht machen, aber mit dem Mann reden würde ich schon...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2016 um 13:18

WAs fuer ein aufriss wegen einem wort
Bei uns in der region werden kinder auch gern blagen genannt.zb ich war mit den blagen auf dem spielplatz. Aus dem forum weiss ich mittlerweile,das dieser begriff in anderen teilen deutschlands sehr abwertend ist. Bei uns ist es umgangssprache ohne es boese zu meinen.
Natuerlich ist hier bitch boese gemeint,ob sie damit zicke,schlange,h.ure,mi.ststueck  Oder was auch immer meint,ist doch voellig banane. 
Das waer das gleiche,als wenn sie dumme kuh geschrieben haette und man jetzt drauf rumreiten wuerde,das die gute weder dumm noch ne kuh sein kann.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2016 um 13:37

Na Karin?

Würdest du gern die Nachfolge antreten?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2016 um 14:01

DU bist anscheinend nixht aus dem muensterland? hier ist das nicht abwertend oder boese gemeint. Vielleicht etwas genervt,was man ja schon mal sein kann ohne gleich asozial zu gelten,weil man seine kinder als blagen bezeichnet. Ich sag auch mal schnegge zu ner freundin. Ist hier auch nett gemeint,aehnlich wie suesse,schatzi usw.
Boese waer blagen in kombination mit dumme,scheixx...- blagen und so. Waer aber nicht schlimmer ,als zb scheixx kinder. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2016 um 14:05

Mit dem Lesen scheinst du es nicht zu haben Gretel, aber so lange du mich nicht magst, ist meine Welt in Ordnung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
chatten bei messenger
Von: coreen_12255501
neu
28. Oktober 2016 um 1:54
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper