Home / Forum / Liebe & Beziehung / Von Ehefrau belogen,betrogen und nun Ungewissheit

Von Ehefrau belogen,betrogen und nun Ungewissheit

18. Januar 2007 um 11:22

Hallo ihr Lieben

Ich habe dieses Forum neulich entdeckt und bin jetzt leider soweit,dass ich mich auch mal melden muss.

Ich bin mit meiner Frau 7 Jahre verheiratet.Wie in allen Ehen gab es Höhen und Tiefen.Unsere Ehe war immer davon geprägt,dass ich fast alles gemacht habe und sie sich viel auf ihren Kram konzentiert hat.War für mich auch nie ein Problem ihr alles abzunehmen,jedenfalls das,was unangenehm war.(Behördengänge,klärende Gespräche etc.)

2002 haben wir uns ein älteres Haus gekauft,nachdem wir uns beide einig waren,dass wir unser ganzes Herzblut da hinenlegen und alles schön machen wollen.Wie es kommen sollte,stand ich mit allem alleine da.Kleines Beispiel,ich habe 20 Tonnen Kies für die Drainage umgeschaufelt und meine Frau ist mit einer Freundin shoppen gefahren.Solche Beispiele gab es zu Hauf.

2006 war ich kräftemäßig am Ende,da ich mich nebenbei auch noch beruflich verändern musste,strömte eben alles auf mich ein und es war so,dass wir unser Haus verkauften.Letzteres geschah in beiderseitigem Einverständnis,da sie mir klar gezeigt hatte,dass sie nicht in der Lage war,mich dort zu unterstützen.

Zeitgleich hatte sie Probleme mit ihrem Abteilungsleiter und versuchte diese mit Hilfe des Btriebsrates zu kompensieren.Wie es so kommen musste,hat sie mit diesem Kollegen,welcher sie dabei unterstützt hat,ein Verhältnis angefangen und auch geschlafen(optisch ganz andere Erscheinung,inetllektuell und niveaumäßig ein gutes Stück unter mir....sorry,hört sich doof an).Nachdem ich davon Kenntnis bekam,habe ich sie zum Gespräch gedrängt und sie sagte mir,dass sie sich trennen möchte und schon beim Anwalt gewesen sei und sich eine Wohnung angeguckt hat.

In der darauffolgenden Zeit haben wir viel geredet,soviel wie in unserer ganzen Ehe nicht,denn dazu hatte sie nie Lust,oder konnte es nicht.

Ich habe viel über mich selbst gelernt,wollte wissen ob ich Schuld dran gewesen sei,habe Gesprächstermine wahr genommen und an Selbsthilfegruppen teilgenommen,letztendlich aber ihren Entschluss akzeptiert und ihr dieses auch mitgeteilt.

2 Tage später meinte sie jedoch,sie habe viel nachgedacht,sie würde mich lieben und sie wolle nicht,dass wir uns trennen.

Die darauffolgende Zeit lief sehr gut,wir waren füreinander da,eben alles wie man es sich wünscht.

Mittlerweile habe ich das Gefühl,dass sie sich wieder von mir entfernt.Keine Herzlichkeit,sehr ruhig und ich spüre tief in mir,dass dort mehr ist,sie aber nicht mit der Sprache rausrückt.

Was ist mit ihr los ?Wie soll ich mit ihr umgehen ?

LG Tobi

Mehr lesen

18. Januar 2007 um 11:34

Ich
kann Dich verstehen,nur das es bei mir umgekehrt ist.
Wollte mich(oder will) von meinem Mann trennen(hab ich im Forum geschrieben)doch nachdem er jetzt Bescheid weiss,hat er sich total gedreht.Er bringt mir Blumen mit,er sieht seine Fehler ein,will sich nicht von mir trennen und sagt er liebt mich.Aber innerlich habe ich das Gefühl es ist nur Angst von einer neuen Situation und er macht sich und mir was vor.Was nun wirklich bei Euch dahinter steckt kann ich nicht sagen aber ich würde immer wieder versuchen mit Ihr zu reden.Lass nicht locker denn wenn Du dieses komische Gefühl hast,steckt vielleicht doch mehr dahinter.Ihr habt euch wieder zusammen gerauft und wenn Ihr was daran liegt wird Sie auch irgendwann darüber reden.Hilf ihr dabei.Mir hat jemand hier geschrieben ich soll nicht aufgeben.Das kann ich dir auch nur raten.
Viel Glück!!!
Liebe grüße Salsamaus30

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2007 um 12:00
In Antwort auf china_12735372

Ich
kann Dich verstehen,nur das es bei mir umgekehrt ist.
Wollte mich(oder will) von meinem Mann trennen(hab ich im Forum geschrieben)doch nachdem er jetzt Bescheid weiss,hat er sich total gedreht.Er bringt mir Blumen mit,er sieht seine Fehler ein,will sich nicht von mir trennen und sagt er liebt mich.Aber innerlich habe ich das Gefühl es ist nur Angst von einer neuen Situation und er macht sich und mir was vor.Was nun wirklich bei Euch dahinter steckt kann ich nicht sagen aber ich würde immer wieder versuchen mit Ihr zu reden.Lass nicht locker denn wenn Du dieses komische Gefühl hast,steckt vielleicht doch mehr dahinter.Ihr habt euch wieder zusammen gerauft und wenn Ihr was daran liegt wird Sie auch irgendwann darüber reden.Hilf ihr dabei.Mir hat jemand hier geschrieben ich soll nicht aufgeben.Das kann ich dir auch nur raten.
Viel Glück!!!
Liebe grüße Salsamaus30

Das würde ich auch nie,jedoch möchte ich sie nicht...
...zu irgendwas überreden,bzw. dass sie aus finanziellen Aspekten sagt :Ja,ich liebe dich."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2007 um 7:45

Wir haben geredet,sie sagt,sie liebt mich,aber es war
mal anders.Sie sagt,sie hat das verhältnis beendet und kann sich auch keine Beziehung mit ihm vorstellen,was ich ihr auch glaube.
Sie sagt,sie weiß nicht wie es ist ohne mich zu sein und das bereitet ihr Probleme.Da wir nicht alles sofort über Bord schmeißen wollen werden wir ihr schnellstmöglich eine kleine möblierte Wohnung suchen,wo sie erstmal Abstand gewinnt und sich über ihre Gefühle klar werden kann.
Sie möchte nicht sofort alles über Bord schmeißen (Wohnung etc.) weil sie im Moment nicht weiß,ob sie nicht den größten Fehler ihres Lebens begeht.
Gestern ist mir dann nen Fopar passiert und ich habe,nachdem sie mich in den Arm genommen hat geweint.So geweint wie ich es in meinem ganzen Leben noch nicht getan habe.Der ganze Schmerz,all die Demütigung...musste einfach raus.
Das sie aber nicht gleich eine komplett eigene Wohnung möchte,lä#sst mich hoffen...macht mir aber auch Angst,dass sie sich doch zu sehr von mir entfernt...aber wir werden sehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2007 um 8:30

Ich glaube Sie hat Dich nie wirklich geliebt.
Hallo Tobi,

so wie sich Deine Frau verhält, warst Du eigentlich nur der Bruder in Ihrer Beziehung. Keine Probleme, sie kann machen was sie will und Du unterstützt dies auch noch.

Sie will eigentlich garnicht mehr, ich denke die Finanzielle Seite läßt sie noch nicht ganz den Absprung schaffen.

Es gibt keine Probleme die jemanden in andere Arme treibt. Wenn man sich darüber wirklich bewußt ist, Fremdzugehen, dann liebt man auch nicht.

Ich habe das Gefühl, Du klammerst jetzt und suchst nach Strohhalme. Aber, jedes Gespräch mehr, kann mehr anrichten, als erleichtern.

Du solltest Deine Frau in Ruhe lassen, wenn Du Ihr ein starkes Selbstbewusstsein präsentierst, kommt sie schneller zurück, als Du dir vorstellen kannst.

Was würde passieren, wenn Du ihr sagst, das Du auch eine Affäre hast? Tut es ihr weh, oder ist es ihr gleichgültig?

Du hast schon ziemlich viel mitgemacht. Das Patentrezept für eine gut funktionierende Ehe gibt es nicht. Aber, alles gefallen lassen, brauchst Du Dir auch nicht. Lass sie auch mal auf Dich zukommen, und nicht immer umgekehrt. Du hast auch ein Recht auf Gegenseitigkeit. Aber, in der Vorerzählung, warst immer nur Du der jenige der alles geklärt hat.

Tipp: Lass sie mal hängen, hilf ihr nicht, sie muß selbst veruchen aus unangenehmen Situationen herauszukommen. Mach nicht immer was sie will. Ich sag ja, wenn Dein eigenes Ich selbstbewußter ist, dann ist es auch ein leichteres sie zurückzubekommen, wenn Du aber nur machst was sie will und du sie auch immer wieder darin unterstützt, läßt sie dich fallen wie eine heiße Kartoffel.
LG
Yvonne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2007 um 10:10

Doch,ich denke schon,nei ich weiß das sie mcih geliebt
hat,aber auch ich habe viele Fehler gemacht,aber wer hat das nicht.Seit 2 Jahren weiß ich aber zu 100 % was ich an ihr habe und ich dachte sie wüsste es auch.Das mit dem Anderen kam aus heiterem himmel für mich und hat mich fast aus der bahn geworfrn,aber however,dass Leben muss ja weitergehen...ob mit oder ohne sie.Sie war gestern schon leicht irritiert,das ich ohne sie in die Stadt gefahren bin und mir neue Klamotten gekauft habe...sie dachte,dass ich mir sowas nie kaufen würde )
Danach waren wir noch kurz zusammen einkaufen,in 2 Märkten und jedesmal war sie der Meinung,dass die Verküferin mich "angeflirtet" hat...na klar,was sonst.
Ich denke,dass der Grundstein aller probleme in ihrer Erziehung liegt.hat immer alles bekommen,keine Verpflichtungen,keine Problem (wurden totgeschwiegen) und musste sich nie für etwas besonders anstrengen.Ich denke einfach,dass sie nicht zu schätzen weiß,was wir uns geschafffen haben und was sie an mir hat,deshalb ist die entscheidung,dass sie erstmal in eine kleine möblierte Wohnung zieht wirklich gut,vielleicht fällt ihr dann auf,was ich alles für sie gemacht habe,um sie zu entlasten.(den kompletten Haushalt...bis auf ihre Klamotten bügeln)Wahrscheinlicch habe ich viel zu viel gemacht,aber ich wollte sie eben entlasten bei dem ganzen Stress auf der Arbeit...und wenn ich es nicht mache,dann bleibt es liegen und ich lebe nicht gerne im Dreck.Wir werden sehen,was die Zukunft bringt,ich bin da im Moment noch optimistisch und hoffe nicht,dass ich eines besseren belehrt werde....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2007 um 4:10
In Antwort auf kurt_12553858

Das würde ich auch nie,jedoch möchte ich sie nicht...
...zu irgendwas überreden,bzw. dass sie aus finanziellen Aspekten sagt :Ja,ich liebe dich."

Wir haben ihr jetzt erstmal ein möbliertes...
...Appsrtment gesucht,dort kann sie sich über ihre Gefühle klar werden...scheiße wird das hart ohne sie...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2007 um 4:27
In Antwort auf kurt_12553858

Wir haben ihr jetzt erstmal ein möbliertes...
...Appsrtment gesucht,dort kann sie sich über ihre Gefühle klar werden...scheiße wird das hart ohne sie...

...schwierig, schwierig..
hallo tobi,
..deine geschichte stimmt mich echt traurig..aber du tust mir nicht leid...denn bei mir wäre die beziehung schon längst zu ende! hört sich hart an, aber schließlich hat sie sich nie um eure gemeinsame zukunft gekümmert - was den verkauf eures hauses mit sich brachte!!! sie hat auch nie versucht, die beziehung zu festigen bzw. gefühle und kraft mit einzubringen - stattdessen geht sie lieber fremd! das ist ja auch einfacher!!!
wenn sie dich von ganzem herzen lieben würde, könnte oder hätte sie dir so etwas nicht antun können!!! wer weiß, viellicht hat nicht sie die affäre beendet, sondern der typ!! und deine freundin ist nur deshalb wieder zu dir zurückgekommen!!!!!!!!!!!!!!!!!
was ich auch nicht verstehe ist, daß du mit ihr zusammen ein möbliertes zimmer suchst! das ist doch ihre sache!! sie sollte sich darum kümmern! was ist wenn sie wärend eurer räumlichen trennung einen anderen kennenlernt und sich für ihn entscheidet? oder doch wieder an ihre "angeblich" beendetet affäre anknüpft???
die verarscht dich doch nur - von liebe ist da nicht groß die rede!!!
trenne dich, bevor es zu spät ist, auch wenn es ein großer und schwieriger schritt ist! aber die nimmt dich auf den arm! die lacht doch hinter deinem rücken, weil sie weiß, das du ihr immer wieder hilfst und sie unglaublich liebst! aber irgendwann ist schluß. und genau das solltest du ihr klar machen.

alles gute
herzle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2007 um 5:36
In Antwort auf ige_12290614

...schwierig, schwierig..
hallo tobi,
..deine geschichte stimmt mich echt traurig..aber du tust mir nicht leid...denn bei mir wäre die beziehung schon längst zu ende! hört sich hart an, aber schließlich hat sie sich nie um eure gemeinsame zukunft gekümmert - was den verkauf eures hauses mit sich brachte!!! sie hat auch nie versucht, die beziehung zu festigen bzw. gefühle und kraft mit einzubringen - stattdessen geht sie lieber fremd! das ist ja auch einfacher!!!
wenn sie dich von ganzem herzen lieben würde, könnte oder hätte sie dir so etwas nicht antun können!!! wer weiß, viellicht hat nicht sie die affäre beendet, sondern der typ!! und deine freundin ist nur deshalb wieder zu dir zurückgekommen!!!!!!!!!!!!!!!!!
was ich auch nicht verstehe ist, daß du mit ihr zusammen ein möbliertes zimmer suchst! das ist doch ihre sache!! sie sollte sich darum kümmern! was ist wenn sie wärend eurer räumlichen trennung einen anderen kennenlernt und sich für ihn entscheidet? oder doch wieder an ihre "angeblich" beendetet affäre anknüpft???
die verarscht dich doch nur - von liebe ist da nicht groß die rede!!!
trenne dich, bevor es zu spät ist, auch wenn es ein großer und schwieriger schritt ist! aber die nimmt dich auf den arm! die lacht doch hinter deinem rücken, weil sie weiß, das du ihr immer wieder hilfst und sie unglaublich liebst! aber irgendwann ist schluß. und genau das solltest du ihr klar machen.

alles gute
herzle

Danke für deine Meinung,aber irgendwie sehe ich das
nen bissl anders.Ich denke,dass ist nunmal in einer Ehe so.Nehmen und Geben,auf die gerechte Verteilung kommt es eben an.Na ja,sie ist halt "etwas überfordert" die Dinge des Alltags zu händeln denke ich und da war es eigentlich nie eine Thema für mich,dass ich das überneheme,zumal es mir einfach liegt,solche Dinge zu "managen".

Als Außenstehender würde ich nüchtern betrachtet wahrscheinlich ebensolche Einstellung wie du haben,aber da ist der Faktor Liebe und den kann ich im Moment nicht so einfach abstellen,obwohl ich immer dachte,ich wär doch eher der Kopfmensch.

Da ich weiß,dass sie viele Dinge eher etwas langsamer angeht,habe ich das eben mit dem Appartment geregelt,dann kommt sie schnell hier raus und vielleicht erstmal zur Ruhe.

Wie gesagt,wir sind jetzt fast 7 jahre verheiratet und sie hat auch sehr viel für mich getan,eben auf anderer Ebene und ich habe ihr auch schonmal sehr weh getan.

Ich werde sie nicht kampflos aufgeben und alle Register ziehen,die mir möglich sind...auch wenn ich damit wieder ein Stück meiner Persönlichkeit verliere und meine Bedürfnisse hinten anstelle.

Sollte die Trennung auf Zeit zu keinem Ergebnis führen,dann beende ICH die ganze Sache,denn irgendwann muss ja mal wieder Normalität einkehren.Wollte eben nur nicht,dass wir den gemeinsamen Haushalt auseinanderziehen,sich jeder noch Möbel kauft um dann nach 2 oder 3 Monaten festzustellen,dass sie den größten Fehler ihres Lebens begangen hat.

Denn eines steht auch fest,so sehr ich sie liebe,irgendwann ist meine Toleranzgrenze ja auch überschritte...

LG Tobi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2007 um 5:46
In Antwort auf kurt_12553858

Danke für deine Meinung,aber irgendwie sehe ich das
nen bissl anders.Ich denke,dass ist nunmal in einer Ehe so.Nehmen und Geben,auf die gerechte Verteilung kommt es eben an.Na ja,sie ist halt "etwas überfordert" die Dinge des Alltags zu händeln denke ich und da war es eigentlich nie eine Thema für mich,dass ich das überneheme,zumal es mir einfach liegt,solche Dinge zu "managen".

Als Außenstehender würde ich nüchtern betrachtet wahrscheinlich ebensolche Einstellung wie du haben,aber da ist der Faktor Liebe und den kann ich im Moment nicht so einfach abstellen,obwohl ich immer dachte,ich wär doch eher der Kopfmensch.

Da ich weiß,dass sie viele Dinge eher etwas langsamer angeht,habe ich das eben mit dem Appartment geregelt,dann kommt sie schnell hier raus und vielleicht erstmal zur Ruhe.

Wie gesagt,wir sind jetzt fast 7 jahre verheiratet und sie hat auch sehr viel für mich getan,eben auf anderer Ebene und ich habe ihr auch schonmal sehr weh getan.

Ich werde sie nicht kampflos aufgeben und alle Register ziehen,die mir möglich sind...auch wenn ich damit wieder ein Stück meiner Persönlichkeit verliere und meine Bedürfnisse hinten anstelle.

Sollte die Trennung auf Zeit zu keinem Ergebnis führen,dann beende ICH die ganze Sache,denn irgendwann muss ja mal wieder Normalität einkehren.Wollte eben nur nicht,dass wir den gemeinsamen Haushalt auseinanderziehen,sich jeder noch Möbel kauft um dann nach 2 oder 3 Monaten festzustellen,dass sie den größten Fehler ihres Lebens begangen hat.

Denn eines steht auch fest,so sehr ich sie liebe,irgendwann ist meine Toleranzgrenze ja auch überschritte...

LG Tobi

...das ist gut...
hallo tobi,

...das ist schon mal ein poistiver punkt, das du dir selbst eine gewisse grenze gesetzt hast und selbst beurteilst, wann dein toleranzpunkt erreicht ist!!

du hast recht, ein nehmen und ein geben zeichnet die liebe bzw. die ehe aus...doch was gibt sie dir???
du hälst an eurer ehe fest, was auch verständlich ist - aber was macht sie? sie geht fremd!!! an was hält sie den fest????

für mich macht das keinen unterschied ob und wie lange man verheiratet ist!!!!!!!!!!

lg
herzle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2007 um 8:33
In Antwort auf ige_12290614

...das ist gut...
hallo tobi,

...das ist schon mal ein poistiver punkt, das du dir selbst eine gewisse grenze gesetzt hast und selbst beurteilst, wann dein toleranzpunkt erreicht ist!!

du hast recht, ein nehmen und ein geben zeichnet die liebe bzw. die ehe aus...doch was gibt sie dir???
du hälst an eurer ehe fest, was auch verständlich ist - aber was macht sie? sie geht fremd!!! an was hält sie den fest????

für mich macht das keinen unterschied ob und wie lange man verheiratet ist!!!!!!!!!!

lg
herzle

Du hast sicherlich mit allem recht was du schreibst...
...aber ich kann eben nicht anders...

LG Tobi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2007 um 11:35

Paarberatung in neuer TV-Sendung
Hallo,
wie dieses Forum deutlich zeigt, gibt es viele Menschen wie Sie, die Beratung und Hilfe in der Familie und in der Partnerschaft suchen. Diesem Wunsch geht jetzt eine neue Sendung nach. Es handelt sich um eine neuartige Paar/Familienberatung durch eine der renommiertesten Familientherapeutinnen. Nutzen Sie diese kostenlose Unterstützung. Die Teilnahme an den Dreharbeiten erfolgt natürlich gegen ein Honorar. Gerne gebe ich weitere Auskünfte. Bei Intersse nehmen Sie Kontakt zu mir auf. Ich freue mich schon,
Bea Michels
UFA Entertainment GmbH
bea.michels@ufa.de

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2007 um 8:21

Kurzer Zwischenstand....
...wie schon mal erwähnt,bekommt sie jetzt für 2 Monate ein möbliertes Appartment/Wohnung um sich ihrer Gefühle klar zu werden

Mittlerweile ist mir aber auch klar geworden,dass sie sich in ihrem Bekanntenkreis und ihrer Familie ihre "eigene Welt" geschaffen hat.Soll heißen,dass sie immer fleißig aus dem Nähkästchen geplaudert hat,was bei uns zu Hause los ist und was nicht.
Hat dabei aber die kleinen Details vergessen,was ich alles mache und viel wichtiger,was sie nicht macht.Ich denke ich bin nur allzuoft der Buhmann gewesen.

Klar,dass dann alle sagen "Wenn du soooo leiden musst,dann trenn dich",weil keiner beide Seiten der Medaille kennt,halt nur ihre Version.Letzteres ist natürlich für sie von Vorteil,so muss sie keine Kritik einstecken oder sich evtl. Einwände,dass sie auch eine gute Portion Schuld an der Misere trägt,gefallen lassen.

Alles was jetzt kommt,liegt in ihrem Ermessen,langsam komme ich aus dem schwarzne Loch wieder raus und lasse sie gewähren,hoffe einfach,dass die 8-wöchige Trennung auf fruchtbaren Boden stößt.Sollte dies nicht so sein,dann muss ich halt die Konsequenzen ziehen,um wieder in die Normalität zurückkehren zu können.

Aber was wird nach den 8 Wochen ?Wer gibt mir die Sicherheit,dass sie nicht irgendwann wieder aufgrund einer ihrer Krisen in die Arme eines anderen getrieben wird ?

Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht,was bei den Mädels dann in dieser Zeit abgeht ?Das sie nicht jeden Abend zu Hause sitzen und Probleme wälzen wwird,ist mir auch klar,aber will sie sich austoben ?Ihren Marktwert testen,inkl. Sex ?Beim Gedanken an Letzteres,bin ich natürlich von den 8 Wochen Trennung nicht mehr so erbaut,zumal ich diese Spirenzschen ja auch mit finanziere...

Was sagt ihr ???

Liebe Grüße...Tobi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2007 um 11:13

Trennung
Hallo Tobi wie Du schon richtig erkannt hast benutzt Dich deine Frau es klngt vielleicht hart für Dich wenn ich Dir sage es gibt immer einen der sich benutzen lässt und einer der es ausnützt.Vielleicht solltest Du dich richtig trennen damit Ihr klar wird das Du so nicht mehr mit Dir spielen lässt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2007 um 11:25
In Antwort auf kurt_12553858

Du hast sicherlich mit allem recht was du schreibst...
...aber ich kann eben nicht anders...

LG Tobi

PINGUIN
Hallo Tobi
Nun habe ich mir alle Dialoge angesehen und durchgelesen und bin zu dem Schluss gekommen Du brauchst keine Hilfe ,Du möchtest die Dame behalten dann behalt Sie und lass Dich weiter Verar....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2007 um 7:03
In Antwort auf kurt_12553858

Danke für deine Meinung,aber irgendwie sehe ich das
nen bissl anders.Ich denke,dass ist nunmal in einer Ehe so.Nehmen und Geben,auf die gerechte Verteilung kommt es eben an.Na ja,sie ist halt "etwas überfordert" die Dinge des Alltags zu händeln denke ich und da war es eigentlich nie eine Thema für mich,dass ich das überneheme,zumal es mir einfach liegt,solche Dinge zu "managen".

Als Außenstehender würde ich nüchtern betrachtet wahrscheinlich ebensolche Einstellung wie du haben,aber da ist der Faktor Liebe und den kann ich im Moment nicht so einfach abstellen,obwohl ich immer dachte,ich wär doch eher der Kopfmensch.

Da ich weiß,dass sie viele Dinge eher etwas langsamer angeht,habe ich das eben mit dem Appartment geregelt,dann kommt sie schnell hier raus und vielleicht erstmal zur Ruhe.

Wie gesagt,wir sind jetzt fast 7 jahre verheiratet und sie hat auch sehr viel für mich getan,eben auf anderer Ebene und ich habe ihr auch schonmal sehr weh getan.

Ich werde sie nicht kampflos aufgeben und alle Register ziehen,die mir möglich sind...auch wenn ich damit wieder ein Stück meiner Persönlichkeit verliere und meine Bedürfnisse hinten anstelle.

Sollte die Trennung auf Zeit zu keinem Ergebnis führen,dann beende ICH die ganze Sache,denn irgendwann muss ja mal wieder Normalität einkehren.Wollte eben nur nicht,dass wir den gemeinsamen Haushalt auseinanderziehen,sich jeder noch Möbel kauft um dann nach 2 oder 3 Monaten festzustellen,dass sie den größten Fehler ihres Lebens begangen hat.

Denn eines steht auch fest,so sehr ich sie liebe,irgendwann ist meine Toleranzgrenze ja auch überschritte...

LG Tobi

Trauig
Hallo Tobi!
Ich bin ganz spontan in dieses Forum gekommen,und hab deine Geschichte und auch die Antworten gelesen.
Es macht mich traurig u glücklich zugleich,traurig deshalb weil ich diesen unendlichen Schmerz u diese Hilflosigkeit kenn die du spürst.
Und glücklich das du nicht aufgibst und das du so ein wundervoller Mann bist u zu deiner Liebe stehst,ja du hast Recht es gibt keinen Schalter um es weg zu knippsen und zur Tagesordnung über zu gehen.
Ich wünsche dir u deiner Frau alles, alles, gute und das ihr euren Weg wieder findet.
MFG Seni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2007 um 11:04
In Antwort auf hollis_11848712

PINGUIN
Hallo Tobi
Nun habe ich mir alle Dialoge angesehen und durchgelesen und bin zu dem Schluss gekommen Du brauchst keine Hilfe ,Du möchtest die Dame behalten dann behalt Sie und lass Dich weiter Verar....

Ich wollte euch nur mal kurz erzählen,was in der Zwischenzeit ...
...so angefallen ist.Vor ca. 3 Wochen habe ich mit ihrem "Verhältnis" telefoniert,der ja bekanntlich auch verheiratet ist.Das Gespräch war super blöde,bzw. er war super blöde.Hat gesagt,dass wenn er was festes mit meiner Frau anfangen wolle,dass nur ihn,seine Frau und meine Frau was anginge,sonst niemanden.Da blieb mir ja schon zum ersten mal die Luft weg,als er mir dann noch mit einer einstweiligen verfügung gedroht hat,falls ich mal bei seiner Frau anrufe,konnte ich mir das Lachen nicht verkneifen....was ne Wurst.Das Gespräch hat mich enorm weiter gebracht,habe dann meiner Frau gesagt,wie arm sie ist,dass sie sich mit diesem Typen eingelassen hat und ich ihr eine scchöne Zukunft als Geliebte wünsche.Es ist sehr viel passiert,ich habe mir eine schöne Wohnung gesucht,in die ich zum 01.04. einziehe,habe mir schon Möbel gekauft,Konten auseinandergezogen usw. Wir hatte besprochen,dass sie in ein möbliertes Appartment zieht,solange wir die Wohnung noch gemeinsam habe.Das war ihre Idee,ich habe ihr bei der Suche geholfen und sie finaziell unterstützt.letzten Mittwoch sollte der Auszug sein,sie hatte schon alles gepackt,setzte sich dann aufs Sofa,fing an zu heulen und meinte,sie könne das nicht,ausziehen und mich alleine lassen,dass wäre so falsch.Also ist sie geblieben,kann sie ja auch nicht einfach rauswerfen,ist ja auch ihre Wohnung.Je mehr ich mache,was mich betrifft (Wohnung/Möbel etc.)desto mehr habe ich das Gefühl,dass sie Panik bekommt.Sie hat mir gesagt,dass sie ihr Verhältnis beendet hat,ist immer pünktlich zu Hause,ist freundlich,sucht meine Nähe und es läuft besser als je zuvor.
trotzdem ist sooo viel passiert,dass ich nicht weiß,ob ich zurück kann.Ich habe es mir so gewünscht und jetzt wo die Chance besteht,dass es klappen könnte,weiß ich garnicht mehr ob ich das überhaupt will.

Was meint ihr,wie soll ich mich verhalten ?Kennt jemand dieses Gefühl ?

LG Tobi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2007 um 13:40
In Antwort auf achan_12553859

Ich wollte euch nur mal kurz erzählen,was in der Zwischenzeit ...
...so angefallen ist.Vor ca. 3 Wochen habe ich mit ihrem "Verhältnis" telefoniert,der ja bekanntlich auch verheiratet ist.Das Gespräch war super blöde,bzw. er war super blöde.Hat gesagt,dass wenn er was festes mit meiner Frau anfangen wolle,dass nur ihn,seine Frau und meine Frau was anginge,sonst niemanden.Da blieb mir ja schon zum ersten mal die Luft weg,als er mir dann noch mit einer einstweiligen verfügung gedroht hat,falls ich mal bei seiner Frau anrufe,konnte ich mir das Lachen nicht verkneifen....was ne Wurst.Das Gespräch hat mich enorm weiter gebracht,habe dann meiner Frau gesagt,wie arm sie ist,dass sie sich mit diesem Typen eingelassen hat und ich ihr eine scchöne Zukunft als Geliebte wünsche.Es ist sehr viel passiert,ich habe mir eine schöne Wohnung gesucht,in die ich zum 01.04. einziehe,habe mir schon Möbel gekauft,Konten auseinandergezogen usw. Wir hatte besprochen,dass sie in ein möbliertes Appartment zieht,solange wir die Wohnung noch gemeinsam habe.Das war ihre Idee,ich habe ihr bei der Suche geholfen und sie finaziell unterstützt.letzten Mittwoch sollte der Auszug sein,sie hatte schon alles gepackt,setzte sich dann aufs Sofa,fing an zu heulen und meinte,sie könne das nicht,ausziehen und mich alleine lassen,dass wäre so falsch.Also ist sie geblieben,kann sie ja auch nicht einfach rauswerfen,ist ja auch ihre Wohnung.Je mehr ich mache,was mich betrifft (Wohnung/Möbel etc.)desto mehr habe ich das Gefühl,dass sie Panik bekommt.Sie hat mir gesagt,dass sie ihr Verhältnis beendet hat,ist immer pünktlich zu Hause,ist freundlich,sucht meine Nähe und es läuft besser als je zuvor.
trotzdem ist sooo viel passiert,dass ich nicht weiß,ob ich zurück kann.Ich habe es mir so gewünscht und jetzt wo die Chance besteht,dass es klappen könnte,weiß ich garnicht mehr ob ich das überhaupt will.

Was meint ihr,wie soll ich mich verhalten ?Kennt jemand dieses Gefühl ?

LG Tobi

Geh...
... ich habe nur einige der Beiträge überflogen - ist immer verdammt viel zu lesen, aber deinen Beitrag von heute hab ich komplett gelesen.

Mein Ex hat mich auch betrogen 1/4 Jahr konnte er es geheimhalten. Dann habe ich es rausbekommen und bin nicht gleich gegangen (Leider), da wir auch ein Kind haben. Ein halbes Jahr habe ich das ertragen - für Gespräche war er nicht bereit - immer wieder fanden angebliche Gespräche mit seiner Madam statt - ich musste nur einstecken. Auch ich war der "Macher" bei uns.. Behördenwege und und und...alles nur immer ich. Er war "nur" arbeiten, daber das war ich auch noch!... In diesem halben Jahr habe ich mich so von meinem Mann entfernt, dass ich dann eines Abends gesagt habe. Es ist Schluss aus vorbei. Ich werde ausziehen. Er war wie vom Schlag getroffen und teile mir mit, dass er der Meinung ist, eine glückliche Ehe zu führen. Da habe ich ihn nur gefragt: "Mit welcher Frau? Mit mir jedenfalls nicht und wenn du das unter glückliche Ehe verstehst bin ich froh das ich gehe!" In diesem Moment fing er an zu weinen... was er noch nie getan hat. War mir egal, mein Entschluss stand sowas von fest... Und 8 Wochen später war ich mit Zwerg ausgezogen!!!

Und heute... glücklicher als ich je mit ihm geworden wäre.

Geh deinen Weg, euch verbindet nichts mehr!!!

Viel Glück
Jule

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2007 um 13:35
In Antwort auf hande_11846792

Geh...
... ich habe nur einige der Beiträge überflogen - ist immer verdammt viel zu lesen, aber deinen Beitrag von heute hab ich komplett gelesen.

Mein Ex hat mich auch betrogen 1/4 Jahr konnte er es geheimhalten. Dann habe ich es rausbekommen und bin nicht gleich gegangen (Leider), da wir auch ein Kind haben. Ein halbes Jahr habe ich das ertragen - für Gespräche war er nicht bereit - immer wieder fanden angebliche Gespräche mit seiner Madam statt - ich musste nur einstecken. Auch ich war der "Macher" bei uns.. Behördenwege und und und...alles nur immer ich. Er war "nur" arbeiten, daber das war ich auch noch!... In diesem halben Jahr habe ich mich so von meinem Mann entfernt, dass ich dann eines Abends gesagt habe. Es ist Schluss aus vorbei. Ich werde ausziehen. Er war wie vom Schlag getroffen und teile mir mit, dass er der Meinung ist, eine glückliche Ehe zu führen. Da habe ich ihn nur gefragt: "Mit welcher Frau? Mit mir jedenfalls nicht und wenn du das unter glückliche Ehe verstehst bin ich froh das ich gehe!" In diesem Moment fing er an zu weinen... was er noch nie getan hat. War mir egal, mein Entschluss stand sowas von fest... Und 8 Wochen später war ich mit Zwerg ausgezogen!!!

Und heute... glücklicher als ich je mit ihm geworden wäre.

Geh deinen Weg, euch verbindet nichts mehr!!!

Viel Glück
Jule

Danke für deine Worte Jule,wahrscheinlich hast du Recht...
...versuche nur zu ergründen,warum ich das so sehr wollte und jetzt,wo die Chance da ist,ich sage "Hmmm...eigentlich doch nicht".

LG Basti

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2007 um 13:58
In Antwort auf achan_12553859

Danke für deine Worte Jule,wahrscheinlich hast du Recht...
...versuche nur zu ergründen,warum ich das so sehr wollte und jetzt,wo die Chance da ist,ich sage "Hmmm...eigentlich doch nicht".

LG Basti

Trennung
Hallo Tobi .
Ich befinde mich zur Zeit in der selben Lage wie Deine Frau .
Ich kann Dir nur raten , sie komplett in Ruhe zu lassen , wenn Du Dir darüber im Klaren bist und wirklich noch mal einen Neuanfang mit ihr starten willst .
Und wenn es Dir noch so schwer fällt : Zeig ihr auf keinen Fall , wieviel Dir an ihr liegt. Je mehr Du versuchst sie zu Dir zu ziehen , je weiter stöst Du sie von Dir fort .
Wenn sie merkt , das Du auch ohne sie glücklich bist oder sein kannst , je interessanter wirst Du für sie .
Glaub mir , es funktioniert und zwar rats-fats .
Lieben Gruß , Iris

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2007 um 14:28
In Antwort auf netta_12358291

Trennung
Hallo Tobi .
Ich befinde mich zur Zeit in der selben Lage wie Deine Frau .
Ich kann Dir nur raten , sie komplett in Ruhe zu lassen , wenn Du Dir darüber im Klaren bist und wirklich noch mal einen Neuanfang mit ihr starten willst .
Und wenn es Dir noch so schwer fällt : Zeig ihr auf keinen Fall , wieviel Dir an ihr liegt. Je mehr Du versuchst sie zu Dir zu ziehen , je weiter stöst Du sie von Dir fort .
Wenn sie merkt , das Du auch ohne sie glücklich bist oder sein kannst , je interessanter wirst Du für sie .
Glaub mir , es funktioniert und zwar rats-fats .
Lieben Gruß , Iris

Ja,dass weiß ich,das merke ich ja im Moment...
..ich frage mich nur,warum ich es vorher soooo sehr wollte und jetzt,wo ich das bekommen kann,was ich mir so sehr wünschte,für mich sage,"ne,danke...lass mal,mir gehts auch so gut".Ist das ne Phase oder habe ich einfach eingesehen,dass sie mich zu sher ver..... hat ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2007 um 15:42
In Antwort auf achan_12553859

Danke für deine Worte Jule,wahrscheinlich hast du Recht...
...versuche nur zu ergründen,warum ich das so sehr wollte und jetzt,wo die Chance da ist,ich sage "Hmmm...eigentlich doch nicht".

LG Basti

Gewohnheit...
... man hat einfach Angst vor dem neuen Ungewissen, man weiß nicht was kommt, es ist plötzlich so planlos. Das macht uns Menschen Angst, daher würdest du lieber zurückgegehen in die dir bekannte Welt.

Aber eins ist gewiss, das Neue kann verdammt viele schöne Dinge verbergen, die du in der alten Welt nicht entdecken würdest.

Da fällte mir spontan das Buch "sorge dich nicht - lebe" ein... habe ich damals angefangen in meiner Kriese zu lesen. Das 1. Kapitel hat mir schon alle Kraft und Zuspruch gegen den ich brauchte um wieder ein Stück weiterzukommen!

LG
Jule

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2007 um 18:41
In Antwort auf achan_12553859

Ja,dass weiß ich,das merke ich ja im Moment...
..ich frage mich nur,warum ich es vorher soooo sehr wollte und jetzt,wo ich das bekommen kann,was ich mir so sehr wünschte,für mich sage,"ne,danke...lass mal,mir gehts auch so gut".Ist das ne Phase oder habe ich einfach eingesehen,dass sie mich zu sher ver..... hat ?

Trennung
Ich kann mir nicht vorstellen , das Du sie jetzt wirklich nicht mehr willst . Bestimmt ist das erst mal nur eine Phase . Wenn sie wieder anders reagieren sollte , wäre der Schmerz prompt wieder da .
Aber warum irgendwas überstürzen ? Koste das Gefühl doch erst mal aus , ich meine , so ein bischen erleichternd fühlt es sich doch an , oder?
Wie heißt es doch so schön : Schön , wenn der Schmerz nachläßt ! Am besten , Du denkst jetzt erstmal an Dich und läßt sie zappeln........
Gruß , Iris

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2007 um 19:01
In Antwort auf hollis_11848712

Trennung
Hallo Tobi wie Du schon richtig erkannt hast benutzt Dich deine Frau es klngt vielleicht hart für Dich wenn ich Dir sage es gibt immer einen der sich benutzen lässt und einer der es ausnützt.Vielleicht solltest Du dich richtig trennen damit Ihr klar wird das Du so nicht mehr mit Dir spielen lässt.

Das hört sich an, ähnlich wie bei mir
Ja ich glaube auch, du solltest dich trennen. Ich weiß, das ist sehr schwer. Ich weiß es, weil mein Mann mich ähnlich behandelt und mir immer das Gefühl gibt, alles auf mich abzuladen uns sich selbst aus dem Staub zu machen. Sei ehrlich zu dir selbst und hör auf dein Gefühl.
Liebe Grüße, aurelia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2007 um 21:54
In Antwort auf achan_12553859

Ich wollte euch nur mal kurz erzählen,was in der Zwischenzeit ...
...so angefallen ist.Vor ca. 3 Wochen habe ich mit ihrem "Verhältnis" telefoniert,der ja bekanntlich auch verheiratet ist.Das Gespräch war super blöde,bzw. er war super blöde.Hat gesagt,dass wenn er was festes mit meiner Frau anfangen wolle,dass nur ihn,seine Frau und meine Frau was anginge,sonst niemanden.Da blieb mir ja schon zum ersten mal die Luft weg,als er mir dann noch mit einer einstweiligen verfügung gedroht hat,falls ich mal bei seiner Frau anrufe,konnte ich mir das Lachen nicht verkneifen....was ne Wurst.Das Gespräch hat mich enorm weiter gebracht,habe dann meiner Frau gesagt,wie arm sie ist,dass sie sich mit diesem Typen eingelassen hat und ich ihr eine scchöne Zukunft als Geliebte wünsche.Es ist sehr viel passiert,ich habe mir eine schöne Wohnung gesucht,in die ich zum 01.04. einziehe,habe mir schon Möbel gekauft,Konten auseinandergezogen usw. Wir hatte besprochen,dass sie in ein möbliertes Appartment zieht,solange wir die Wohnung noch gemeinsam habe.Das war ihre Idee,ich habe ihr bei der Suche geholfen und sie finaziell unterstützt.letzten Mittwoch sollte der Auszug sein,sie hatte schon alles gepackt,setzte sich dann aufs Sofa,fing an zu heulen und meinte,sie könne das nicht,ausziehen und mich alleine lassen,dass wäre so falsch.Also ist sie geblieben,kann sie ja auch nicht einfach rauswerfen,ist ja auch ihre Wohnung.Je mehr ich mache,was mich betrifft (Wohnung/Möbel etc.)desto mehr habe ich das Gefühl,dass sie Panik bekommt.Sie hat mir gesagt,dass sie ihr Verhältnis beendet hat,ist immer pünktlich zu Hause,ist freundlich,sucht meine Nähe und es läuft besser als je zuvor.
trotzdem ist sooo viel passiert,dass ich nicht weiß,ob ich zurück kann.Ich habe es mir so gewünscht und jetzt wo die Chance besteht,dass es klappen könnte,weiß ich garnicht mehr ob ich das überhaupt will.

Was meint ihr,wie soll ich mich verhalten ?Kennt jemand dieses Gefühl ?

LG Tobi

Frage
Mir ist da noch was eingefallen .
Hast Du Dir eigentlich mal überlegt was Du falsch gemacht haben könntest ? Du schreibst immer nur , was sie an Negativen eingebracht hat . Wenn eine Beziehung scheitert gehören aber immer zwei dazu .
Das ist jetzt nicht böse gemeint , aber mein Mann sieht auch immer nur meinen Part .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2007 um 12:53
In Antwort auf achan_12553859

Ja,dass weiß ich,das merke ich ja im Moment...
..ich frage mich nur,warum ich es vorher soooo sehr wollte und jetzt,wo ich das bekommen kann,was ich mir so sehr wünschte,für mich sage,"ne,danke...lass mal,mir gehts auch so gut".Ist das ne Phase oder habe ich einfach eingesehen,dass sie mich zu sher ver..... hat ?

Ich glaube,
wenn man von einem Menschen so behandelt wird wie du es von deiner Frau beschreibst, mangelnde Unterstützung, fehlende Hilfe, alles auf dich abladen - da kann auch meines Erachtens von wirklicher Partnerschaft leider nicht die Rede sein, weil einfach die Gegenseitigkeit, das aufeinander verlassen können und auch mal schwach sein und sich selber anlehnen dürfen fehlt - lässt man sich im Laufe der Zeit leicht in eine komische Rolle drängen. Solche Beziehungen erinnern wenn man ehrlich ist, doch mehr an eine Eltern-, Kindbeziehung. Du warst in dem Fall der erwachsene, große, starke Part, der sich damit abgefunden hat, sich in der Rolle vielleicht auch ganz wohl gefühlt hat und es mehr oder weniger eben als Tatsache und Selbstverständlichkeit hingenommen hat, dass es so ist. Niemand will hergeben, was ihm bekannt und vertraut und auch gewisse Weise auch lieb geworden ist. Durch den Ärger und die Distanz erkennst du jetzt aber vielleicht und sorry, ich würde sagen, hoffentlich, wie eigentlich einseitig die Beziehung und damit vielleicht auch die Liebe war und dass es auch durchaus aunders geht und siehst vielleicht auch, dass dir diese vertraute Rolle eigenltich gar nicht sooo recht ist, wie du immer dachtest. Evtl. setzt ja nun das objektive Denken ein, auch das Ego und der Selbsterhaltungstrieb, der dir da sagt... und wo bleibe eigentlich bei all dem ? Der sagt, verwende deine Energie für dich, für dein Glück, für das Lösen deiner Probleme. Sie ist eine erwachsene Frau, dass muss sie für ihr Leben lernen. Vielleicht der größte Gefallen den ihr tun kannst. Sie hat Angst ihren Beschützer, Helfer und damit ihre Sicherheit zu verlieren. Die Angst endlich eigenverantwortlich leben zu müssen hat sie vielleicht aufwachen lassen. Ob das aber Liebe ist wie du sie wirklich verdienst ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2007 um 14:27
In Antwort auf netta_12358291

Trennung
Ich kann mir nicht vorstellen , das Du sie jetzt wirklich nicht mehr willst . Bestimmt ist das erst mal nur eine Phase . Wenn sie wieder anders reagieren sollte , wäre der Schmerz prompt wieder da .
Aber warum irgendwas überstürzen ? Koste das Gefühl doch erst mal aus , ich meine , so ein bischen erleichternd fühlt es sich doch an , oder?
Wie heißt es doch so schön : Schön , wenn der Schmerz nachläßt ! Am besten , Du denkst jetzt erstmal an Dich und läßt sie zappeln........
Gruß , Iris

Aus is...endgültig...
...so ihr Lieben,vorerst das letzte Posting zu diesem Thema.Mittlerweile habe ich raus bekommen,dass sie mit dem Typen nicht nur einmal in die Kiste gestiegen ist,sondern ??? mal...auch als wir gesagt habe,komm wir probieren es nochmal.Gestern abend war es dann soweit,dass ich sie damit konfrontierte.Da stand ihr der Mund offen,noch mehr als ich ihr sagte,dass die Wohnung zum 01.05. gekündigt ist,ich schon ne neue gefunden habe und mir auch schon Möbel gekauft habe.Damit ist das Thema für mich gegessen...auch wenn es noch weh tut (nen bissl...Wut ist im Moment größer).Jetzt steht sie da,denn der "Macher" steht ja nicht mehr zur Verfügung und ihr Stecher hat für sowas ja keine Zeit,muss sich ja um seinen Btriebsrat kümmern und letztendlich um seine Familie.

Ich danke euch allen für eure Meinungen und Antworten und wünsche euch alles Glück dieser Welt...

Tobi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2008 um 8:03

Belogen und betrogen von meiner Exfrau.
Hallo, hier im Forum, ich habe das heute gefunden und will auch meine Geschichte hier rein schreiben, ich lernte meine Exfrau am 1. September 1993 kennen, anfang 1994 bezogen wir eine gemeinsame Wohnung, wir lebten bis 2002 in einer Lebensgemeinschaft, am 17. August 2002 Heirateten wir beide, schon nach einen halben Jahr hat Sie mich dann über eine Seitensprungagentur betrogen, das dann 4 Jahre so weiter ging, meine Frau wußte das ich eine Firma hatte den wir haben diese zusammen im Jahr 1998 gegründet, ich hatte sehr wenig Zeit, dass wußte Sie aber, den Sie war bei meiner Firma angestellt, Sie hat dann immer gemacht was sie wollte, sodass ich im Jahr 2006 Ihr dahinter kam und ich dann beweise sammelte das ich die Scheidung durchziehen konnte, ich habe dann im April 2007 alle beweise in Kopie Ihr vorgelegt den Sie wollte zuerst keine einvernehmliche Scheidung, wie ich Ihr alles vorlegte hat Sie zugestimmt, Sie hat auch sehr viel Geld für diesen Mann ausgegeben. Sie sagte zu mir bleiben wir Freunde, ich habe zugestimmt, aber anfang Jänner 2008 ist Sie wieder zu diesen Mann zurück und dann fingen immer wieder Drohanrufe statt, die Polizei nahm das nicht ernst im gegenteil wie ich das zweite mal Anzeige erstatten wollte hat man mich rausgeworfen, die Anrufe gingen weiter sodass ich im dann eine SMS sendete, das ich im ein paar auf die Fresse hauen würde, dann hat er mich angezeigt zusammen mit meiner Exfrau, aber der Richter war gnädig und hat mir eine kleine bedingte Geldstarfe gegeben auf 3 Jahre und im Leumungszeugnis scheint es nirgendwo auf, ich weiß ich habe mich falsch verhalten den diese beiden wollten nur das eine erreichen, dass ist denen aber zuwenig, sodass mich jetzt meine Exfrau wieder anruft aund auf den AB spricht, ich werde mich aber nicht mehr verleiten lassen etwas falsches zu tun, werde mir eine neue Nummer geben lassen. Ich kann nur eines sagen wer einmal belügt und betrügt macht das immer wieder, also am besten die Finger weg von solchen Personen, nicht mal eine Freundschaft. mfg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2008 um 8:51
In Antwort auf achan_12553859

Ich wollte euch nur mal kurz erzählen,was in der Zwischenzeit ...
...so angefallen ist.Vor ca. 3 Wochen habe ich mit ihrem "Verhältnis" telefoniert,der ja bekanntlich auch verheiratet ist.Das Gespräch war super blöde,bzw. er war super blöde.Hat gesagt,dass wenn er was festes mit meiner Frau anfangen wolle,dass nur ihn,seine Frau und meine Frau was anginge,sonst niemanden.Da blieb mir ja schon zum ersten mal die Luft weg,als er mir dann noch mit einer einstweiligen verfügung gedroht hat,falls ich mal bei seiner Frau anrufe,konnte ich mir das Lachen nicht verkneifen....was ne Wurst.Das Gespräch hat mich enorm weiter gebracht,habe dann meiner Frau gesagt,wie arm sie ist,dass sie sich mit diesem Typen eingelassen hat und ich ihr eine scchöne Zukunft als Geliebte wünsche.Es ist sehr viel passiert,ich habe mir eine schöne Wohnung gesucht,in die ich zum 01.04. einziehe,habe mir schon Möbel gekauft,Konten auseinandergezogen usw. Wir hatte besprochen,dass sie in ein möbliertes Appartment zieht,solange wir die Wohnung noch gemeinsam habe.Das war ihre Idee,ich habe ihr bei der Suche geholfen und sie finaziell unterstützt.letzten Mittwoch sollte der Auszug sein,sie hatte schon alles gepackt,setzte sich dann aufs Sofa,fing an zu heulen und meinte,sie könne das nicht,ausziehen und mich alleine lassen,dass wäre so falsch.Also ist sie geblieben,kann sie ja auch nicht einfach rauswerfen,ist ja auch ihre Wohnung.Je mehr ich mache,was mich betrifft (Wohnung/Möbel etc.)desto mehr habe ich das Gefühl,dass sie Panik bekommt.Sie hat mir gesagt,dass sie ihr Verhältnis beendet hat,ist immer pünktlich zu Hause,ist freundlich,sucht meine Nähe und es läuft besser als je zuvor.
trotzdem ist sooo viel passiert,dass ich nicht weiß,ob ich zurück kann.Ich habe es mir so gewünscht und jetzt wo die Chance besteht,dass es klappen könnte,weiß ich garnicht mehr ob ich das überhaupt will.

Was meint ihr,wie soll ich mich verhalten ?Kennt jemand dieses Gefühl ?

LG Tobi

Hallo Tobi,
gib dir einen Rat ob du in annimmst oder nicht bleibt dir überlassen. Ich persönlich würde Ihr keine Chance mehr geben, bleib Konsequent und laß dich von Ihr nicht mehr belügen, den die meint es nicht Ernst mit dir, schicke Sie in den Wind, den Sie war zu dir auch sehr, sehr hart, und Sie wird es wieder tun, den der/die, einmal belügt und betrügt, macht das wieder, wünsche dir für deine Entscheidung alles gute!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest