Home / Forum / Liebe & Beziehung / von Anfang an belogen

von Anfang an belogen

16. März 2017 um 15:05

Hi ihr lieben,

ich hatte hier schon mal darüber geschrieben was mir passiert ist. Vor Allem dass ich in dieser "Beziehung" so ein komisches Gefühl hatte.
Nun ja, vor gut 2 Wochen hat er mir wie eigentlich jede Woche nach unserer Trennung (meinerseits) wieder geschrieben ob wir uns am WE treffen wollen. Und natürlich 2 Tage vorher auf mehreren Kanälen (what'sapp, sms) abgesagt, damit ich es auch ja lese.
Weil es mir dann auf den Zeiger ging, habe ich geschrieben dass ich dann eben kommen würde und sein Weihnachtsgeschenk vor die Tür zu legen (ich ging ja immer noch davon aus dass wir uns nicht mehr sehen konnten weil er kurz vor dem burnout stand und sein vater schwer krank sei und die eltern immer noch miteinander im klintsch lagen)... daraufhin ist die bombe endlich geplatzt.
Zurück kam: "du willst doch nur dein ego befriedigen und meiner mum erzählen dass es dich gab". Daraufhin haben wir telefoniert und er zugegeben dass alles gelogen war. Von Anfang an. Das Eheaus seiner Eltern, der Schlaganfall und später Blasenkrebs des Vaters, dann sein eigener möglicher Burnout.
Ich hatte schon länger ein ungutes Gefühl. Vor allem seit er beim spazierengehen meine Hand losgelassen hatte als wir in der Schlaganfall-Blasenkrebs Zeit seinem Vater in der Stadt begegnet sind. Trotzdem hat er mir noch wochenlang ins Gesicht gelogen. Hat so oft gesagt er wolle mich zurück und er werde mich bald vorstellen usw...
Ich hab das alles geglaubt. Hab mein eigenes ungutes Gefühl außer Acht gelassen, weil ich dachte dass man nicht wirklich so ekelhaft sein kann solche Lügen zu verbreiten.

Ich weiß noch immer nicht wie ich damit umgehen soll. Er wollte am Anfang unbedingt, dass ich zu ihm stehe, unsere Beziehung auf fb öffentlich mache. Nebenher hatte er sich aber scheinbar nie von den dating-apps abgemeldet auf denen er war und die bilder seiner "besten freundin" mit herzen 'geliked'. Als ich ihm mit den apps auf die schliche gekommen bin hat er mich als stalker bezeichnet und mich runter gemacht obwohl ER immer wieder angekrochen kam.

Zuletzt (und nach unserem letzten Telefonat, das ich wiederum beendet hatte, weil es mir irgendwann einfach zu dumm wurde und ich ihm gedroht hatte ihn bei seiner mum auffliegen zu lassen) kamen noch sehr sehr böse sms.
Erst 3 SMS in denen er schrieb er wolle endlich frei sein und ich soll ihn nicht verraten, er wisse es wäre dumm von ihm gewesen aber er wolle in Frieden auseinander gehen... und paar verpasste Anrufe (einer mit unterdrückter Nummer).

Als ich das dann ignoriert habe kamen am nächsten Morgen ab 5 die nächsten SMS er hätte die ganze nacht wach gelegen und sich überlegt warum er mich nicht vorgestellt hatte, und alle würden ja wollen dass er mit seiner besten freundin zusammen kommt und er hätte ab Dez einfach keine Gefühle mehr gehabt und gegen Gefühle könne man ja nichts tun. 15-30 Minuten später: "du bist so krank im Kopf, du terrorisierst eine ganze Familie" 10 min später "deine Freundin hat mir versprochen mich in Ruhe zu lassen, klappt ja super!" und nochmals 15 min später von wegen "meine mum hat jetzt deine nummer, rufst du hier an geht sie damit zur Polizei - du machst dich strafbar, ich möchte das nicht!"

Habe darauf aber nicht mehr reagiert. Auch nicht als die Woche drauf noch eine Nachrichtenanfrage über FB "huhu, bitte melde dich " und paar anrufe und SMS ("melde dich bitte mal") bekommen habe. Danach habe ich mir eine neue Nummer besorgt.

Da ich jetzt weiß warum nichts geklappt hat (ich meine, was hätte er seinen eltern auch erzählen sollen, wo er übernachtet? war ja schließlich nur eine gute freundin) geht es mir etwas besser.

Trotzdem frage ich mich ehrlich wie hässlich ein Mensch sein kann solche Sachen zu machen.
Ich hatte ihn am Anfang als superschüchternen und extrem nicht-selbstbewussten Typen kennengelernt, der mir erzählt hatte wie es ihm in der Familie und mit früheren Beziehungen (anscheinend von 3 ex betrogen worden) ging. Ich fand das alles süß weil es so "ehrlich" war.
Inzwischen weiß ich einfach gar nichts mehr.

Vllt. kann mir jemand von euch lieben ja nen kommi hinterlassen... habe im Moment einfach keine Ahnung was ich davon halten soll. Wie man jemanden mit Absicht so verarsch** kann... Für mich ist das einfach nur *ekelhaft*


Mehr lesen

16. März 2017 um 18:01

hatte mal einen Schwager, der konnte auch vortrefflich lügen und immer waren es die anderen. Irgendwie leben Lügner in einer eigenen Welt und können selbst nicht mehr Wahrheit und Lüge auseinander halten.
​Die gehören, meines erachtens, dringend in Therapie.

Solche Leute muss man ganz weit umgehen und hinter sich lassen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2017 um 19:57

Hi apolline, 
leider hast du da sehr recht. Bei unserm ersten Treffen konnte er mir kaum in die Augen schauen, so schüchtern war er. Erst mit der Zeit wurde er immer einnehmender, besitzergreifend und hat mir böse Eifersuchtsszenen gemacht. Als dann von mirweniger Aufmerksamkeit kam so richtig mit Stinkefinger auf WhatsApp und "ich komm zum kontrollieren ob du einen anderen hast"... Ich habe einfach große Probleme das alles in den Zusammenhang zu bringen - das zu verstehen und in erster Linie zu verkraften 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Gefühle für Affäre?
Von: orphangirl
neu
16. März 2017 um 18:30
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper