Home / Forum / Liebe & Beziehung / Von Alkohol und Fremdenheime - Rat erbeten

Von Alkohol und Fremdenheime - Rat erbeten

10. April 2018 um 15:12

Hallo liebe community,
ich bin neu hier und mir brennt etwas auf der Seele, worüber ich nur anonym reden kann, weil ich quasi zwischen den Stühlen stehe.
Ich schildere euch mal die Situation und würde mich freuen, wenn ihr mir dazu eure Einschätzung gebt. Wir hatten neulich eine Feier bei uns zuhause, wo sowohl alte als auch neue Freunde gekommen sind. Darunter eine sehr gute langjährige Freundin und ihr Ehemann, die schon paar Jahre zusammen und seit letztem Jahr verheiratet sind und eine Freundin, die ich erst seit kurzem habe, die aber super lieb und nett ist.
Der Abend war natürlich auch sehr feuchtfröhlich und ging bis in die Morgenstunden. Dieser Ehemann und meine besagte kurzzeitige Freundin haben sich an dem Abend viel unterhalten und zusammen gehangen, seine Frau war aber eigentlich auch die ganze Zeit dabei, dementsprechend haben wir uns nichts dabei gedacht.
Als der Abend dann zu Ende war, brachte der Ehemann die Freundin zur Tür, seine Frau schlief zu dem Zeitpunkt schon. Und nun kommt das, was mich zutiefst bedrückt, meine kurzzeitige Freundin meldete sich am nächsten Tag bei mir und war ziemlich aufgelöst und hat mir ein paar Zeilen genannt, die der Kerl zu ihr gesagt hat und die eindeutig ZWEIDEUTIG waren, also er hat quasi darauf abgezielt, mit ihr intim zu werden, sie wollte aber nicht und ist gegangen, hat sich das aber alles aufgeschrieben, weil sie einfach nicht wusste, wie sie mit der Situation umgehen sollte.
Als sie mir das erzählt hat, war ich verdammt geschockt, da ich trotz der normalen Streits bei den beiden eigentlich immer dachte, dass sie das Vorzeigepaar und glücklich sind. Ich habe mit ihm geredet und er behauptet, er kann sich an nichts erinnern und sei selbst total geschockt und hat sich bei der Freundin auch entschuldigt und so weiter. Trotz allem hat er teils sehr aggressiv reagiert, was ich auch verdächtig fand. Da ich ihm eigentlich auch vertraue was das angeht und keine Mücken scheu machen will, wo es nicht sein muss, faktisch ist ja auch nichts passiert, werde ich meiner langjährigen Freundin davon auch nichts sagen...obwohl mir das wirklich sehr bitter aufgestoßen ist und ich ein unfassbar schlechtes Gewissen hab, weil ich, wenn ich selbst in der Situation wäre, davon wissen wollen würde.
Jetzt frage ich mich aber natürlich auch, wie kann das sein? Wie kann man so voll sein, dass man nicht mehr weiß, dass man darauf abgezielt hat, seine große Liebe zu betrügen? Läuft da nicht irgendwas ganz schief? Und ob das schonmal vorgekommen ist? Was mache ich, wenn in Zukunft doch was raus kommt und ich dann der Arsch bin, weil ich von etwas ähnlichem wusste?
Ich bin wirklich fix und fertig deswegen und würde mich echt freuen, wenn ihr ein paar Ratschläge für mich hättet.
Und wer bis hierhin gelesen hat, Respekt und danke danke danke!
Traurige Grüße
Kalinka

Mehr lesen

10. April 2018 um 15:20

Ich meine natürlich von Alkohol und Fremdgehen  danke Autokorrektur 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2018 um 16:14

Also sollte mein Ehemann ernsthaft oder im Suff so ein Verhalten an den Tag legen würde ich das wissen wollen weil ich dann Gesprächsbedarf mit ihm hätte.
Er wäre natürlich dagegen dass du mir das erzählst.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2018 um 16:30

ja, liebe kalinka, und doch ist es so, dass der Alkoholeinfluss Menschen stark beeinflusst.

Mancher schläft schnell ein, wenn er zu viel getrunken hat; wieder andere bekommen ''Höhenflüge'', die bis dahin ihnen keiner zugetraut hat - nicht einmal sie sich selber!

Wieder andere werden plötzlich und spontan aggressiv. Und in diese Kategorie würde ich diesen Mann Deiner Freundin einordnen. Denn, sich an andere Frauen heranmachen zu wollen, ist auch eine Form von Aggression.
Ich bin sicher, dass er ohne Alkohol gar nicht auf die Idee käme, sich da ranmachen zu wollen.

Aber fest steht auch, kalinka, dass DU Dich da vor allem ganz heraushalten musst - es ist NICHT DEINE BAUSTELLE !

Kann sein, der Mann hat ein Alkoholproblem - aber auch das geht niemanden sonst was an. Wenn er es erkennt und weiß, liegt es alleine an IHM, daran etwas zu ändern.

Seine Frau könnte ihn besser kennen und einschätzen. In diesem Fall liegt es aber auch allein bei ihr, sich mir ihrem Partner zu arrangieren oder diese Partnerschaft zu beenden, wenn es ihr nicht gut mit ihm geht.
Auch die neue Freundin muss allein für sich sorgen, denn Freunde sind keine guten Berater, wenn es um solche tiefgreifenden Dinge geht. Da kann jeder nur für sich sorgen, da nur er selbst Einfluss auf eigenes Verhalten hat.

Halte bitte künftig ''Deine Seele'' besser aus den privaten Angelegenheiten anderer heraus - sonst bist Du tatsächlich immer der ''Buhmann'' für ALLE 🤓

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2018 um 17:00

Kalinka,

mach dir keine Sorgen.

Deine Freundin hat sich zu helfen gewusst und den nötigen Korb überreicht.

Der Säufer wurde von deiner Freundin vor grösserem Unglück bewahrt. Und das Paar wird sein Liebesleben leben, wie sie das für richtig finden.

Du brauchst dich da nicht einzumischen.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2018 um 17:10

Moin!

In der Situation kannst Du nur verlieren...

Wie auch immer: ich an Deiner Stelle würde die Klappe halten.

Wenn es ein einmaliger "Ausrutscher" war dann werden sich die Eheleute weiterhin lieb haben.

Wenn der Gatterich ein notorischer Aufreisser ist dann wird es die Frau Gemahlin schon zeitnah selbst rausfinden.

Gruß F.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2018 um 18:33

Danke euch für die neutralen Stimmen, das hat mich beruhigt. Ich werde also auf jeden Fall still sein. Wenn man selbst den Personen so nah steht, ist es manchmal nicht einfach, einzuschätzen, was moralisch besser vertretbar und richtig ist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper