Home / Forum / Liebe & Beziehung / Von Affäre bis Liebe?

Von Affäre bis Liebe?

25. April 2018 um 16:03

Hallo ihr Lieben.
Ich (w27) treffe mich seit Jahren mit einem Mann (m30). Genau genommen kennen wir uns seit über 12 Jahren, hatten immer wieder was am laufen. Dauernd ein ON/OFF. KAmen nie komplett voneinader weg.
Das ganze begann wieder vor knapp 4 Jahren, wir beide waren vergeben, und begannen eine Affäre. Wir beide wussten, keiner von uns darf sich verlieben, keiner von uns beiden wollte auch den Partner verlassen. Soweit war alles geklàrt. Das lief dann auch 3 Jahre richtig gut.
BIs mein PArtner mich dann verlassen hat und mich vor die Tür gesetzt hat (unsere Beziehung war am Ende). Kurze Zeit danach ist ihm genau das gleiche passiert. Unsere Affäre ist nach wie vor nie aufgeflogen und hatte auch zu keinem Moment einen Einfluss auf die Beziehung.
Jetzt sind wir beide wieder single, und haben weiterhin was am laufen. Sehen uns regelmässig, verbringen jedes Wochenende/Nächte zusammen. HAben oft über uns geredet. WIr sind Seelenverwandte, er kann den Satz beenden den ich angefangen habe. Wir sind und waren immer auf einer Ebene. Wir sind uns einig dass wir noch nie im Leben besseren Sex hatten und keiner zu ersetzen ist. Prgamatisch gesehen eigentlich die besten Voraussetzungen für eine Beziehung. Er hat mich mit zu seinen Eltern genommen, nimmt mich mit zu seinen Freunden und umgekehrt. Jedoch hab ich das Gefühl dass uns irgendwas blockiert. Letztens haben wir bis tief in die Nacht geredet und trotzdem nicht auf einem Nenner gelandet. Wir beide können aber auch nicht getrennte Wege gehen weil es in usnerem Falle dann doch ein " Trennung" auf ewig wäre und wir dann doch in einem Alter sind wo Entscheidungen getroffen werden müssen.
ICh mag ihn ultra gerne und bin ultra froh wenn ich bei ihm sein kann, sei es auch nur zum einschlafen, nicht zwingend nur für Sex. IHm geht es genauso. Wir können uns momentan nicht vorstellen dass der andere nicht mehr da wäre. Aber irgendiwe hängen wir in so einem Zwischending: entweder wir werden ein Paar, und dann soll es auch für immer sein, oder halt das komplette Gegenteil, wir "trennen" uns und es gibt dann halt keinen Weg mehr zurück.
Es ist schwer unser ganzes Szenario in Worten zu erklären. Trotzdem leide ich doch ziemlich unter diesem Unwissen wie die Zukunft aussieht.
Wer kennt eine ähnliche Situation?

LG

Mehr lesen

25. April 2018 um 19:34

Ich finde das gut, wenn ihr das nicht leichtfertig entscheidet. Das hat Bedeutung und wiegt schwer, und ihr spürt das jetzt deutlich. Es ist ein gutes Zeichen.

Mich berührt eure Geschichte und ich wünsche euch alles Gute - so oder so.

 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2018 um 19:45
In Antwort auf babe-1990

Hallo ihr Lieben.
Ich (w27) treffe mich seit Jahren mit einem Mann (m30). Genau genommen kennen wir uns seit über 12 Jahren, hatten immer wieder was am laufen. Dauernd ein ON/OFF. KAmen nie komplett voneinader weg.
Das ganze begann wieder vor knapp 4 Jahren, wir beide waren vergeben, und begannen eine Affäre. Wir beide wussten, keiner von uns darf sich verlieben, keiner von uns beiden wollte auch den Partner verlassen. Soweit war alles geklàrt. Das lief dann auch 3 Jahre richtig gut.
BIs mein PArtner mich dann verlassen hat und mich vor die Tür gesetzt hat (unsere Beziehung war am Ende). Kurze Zeit danach ist ihm genau das gleiche passiert. Unsere Affäre ist nach wie vor nie aufgeflogen und hatte auch zu keinem Moment einen Einfluss auf die Beziehung.
Jetzt sind wir beide wieder single, und haben weiterhin was am laufen. Sehen uns regelmässig, verbringen jedes Wochenende/Nächte zusammen. HAben oft über uns geredet. WIr sind Seelenverwandte, er kann den Satz beenden den ich angefangen habe. Wir sind und waren immer auf einer Ebene. Wir sind uns einig dass wir noch nie im Leben besseren Sex hatten und keiner zu ersetzen ist. Prgamatisch gesehen eigentlich die besten Voraussetzungen für eine Beziehung. Er hat mich mit zu seinen Eltern genommen, nimmt mich mit zu seinen Freunden und umgekehrt. Jedoch hab ich das Gefühl dass uns irgendwas blockiert. Letztens haben wir bis tief in die Nacht geredet und trotzdem nicht auf einem Nenner gelandet. Wir beide können aber auch nicht getrennte Wege gehen weil es in usnerem Falle dann doch ein " Trennung" auf ewig wäre und wir dann doch in einem Alter sind wo Entscheidungen getroffen werden müssen.
ICh mag ihn ultra gerne und bin ultra froh wenn ich bei ihm sein kann, sei es auch nur zum einschlafen, nicht zwingend nur für Sex. IHm geht es genauso. Wir können uns momentan nicht vorstellen dass der andere nicht mehr da wäre. Aber irgendiwe hängen wir in so einem Zwischending: entweder wir werden ein Paar, und dann soll es auch für immer sein, oder halt das komplette Gegenteil, wir "trennen" uns und es gibt dann halt keinen Weg mehr zurück.
Es ist schwer unser ganzes Szenario in Worten zu erklären. Trotzdem leide ich doch ziemlich unter diesem Unwissen wie die Zukunft aussieht.
Wer kennt eine ähnliche Situation?

LG

Ich denke, Du hast Dich in ihn verliebt, er sich aber nicht in Dich und deshalb will er keine Beziehung mit Dir.

Oder Du erfüllst einfach seine Beziehungskriterien nicht und er benutzt Dich als Lückenfüller, bis die Frau vor ihm steht, die seinen Vorstellungen entspricht.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

25. April 2018 um 21:08

Das mit der zweiten Wahl sehe ich nicht so. Die neue Beziehung, wenn sich die Partner bewusst neu entscheiden, ist nicht zweite Wahl oder der übrig gebliebene Rest. Mit einer klaren Entscheidung ist die Beziehung neu und erste Wahl.

Die Affärengeschichten wiegen jetzt schwer. Ihr wisst von einander UND von euch selbst, dass ihr fremd gegangen seid. Da müsst ihr jetzt Klarheit finden. Wenn ihr bei eurer Einstellung bleibt, ist die neue Beziehung wieder nur eine Affäre mit begrenzter Haltbarkeit. Wenn ihr eure Einstellung ändern wollt, ist das ein tief greifender Veränderungsprozess. Der ist erfahrungsgemäss möglich, aber weder leicht, noch einfach.

Dafür würde ich gemeinsam eine Paartherapie aufsuchen und dort das gemeinsam aufarbeiten. Ein bestimmtes Ergebnis kann angestrebt werden, ist aber nicht garantiert. Es kann so oder so herauskommen, aber man hat dann das Gefühl, das ernsthaft und sorgfältig angesehen zu haben.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2018 um 22:09
In Antwort auf rax

Das mit der zweiten Wahl sehe ich nicht so. Die neue Beziehung, wenn sich die Partner bewusst neu entscheiden, ist nicht zweite Wahl oder der übrig gebliebene Rest. Mit einer klaren Entscheidung ist die Beziehung neu und erste Wahl.

Die Affärengeschichten wiegen jetzt schwer. Ihr wisst von einander UND von euch selbst, dass ihr fremd gegangen seid. Da müsst ihr jetzt Klarheit finden. Wenn ihr bei eurer Einstellung bleibt, ist die neue Beziehung wieder nur eine Affäre mit begrenzter Haltbarkeit. Wenn ihr eure Einstellung ändern wollt, ist das ein tief greifender Veränderungsprozess. Der ist erfahrungsgemäss möglich, aber weder leicht, noch einfach.

Dafür würde ich gemeinsam eine Paartherapie aufsuchen und dort das gemeinsam aufarbeiten. Ein bestimmtes Ergebnis kann angestrebt werden, ist aber nicht garantiert. Es kann so oder so herauskommen, aber man hat dann das Gefühl, das ernsthaft und sorgfältig angesehen zu haben.

Die sind jeweils füreinander die zweite Wahl..

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

25. April 2018 um 22:18
In Antwort auf babe-1990

Hallo ihr Lieben.
Ich (w27) treffe mich seit Jahren mit einem Mann (m30). Genau genommen kennen wir uns seit über 12 Jahren, hatten immer wieder was am laufen. Dauernd ein ON/OFF. KAmen nie komplett voneinader weg.
Das ganze begann wieder vor knapp 4 Jahren, wir beide waren vergeben, und begannen eine Affäre. Wir beide wussten, keiner von uns darf sich verlieben, keiner von uns beiden wollte auch den Partner verlassen. Soweit war alles geklàrt. Das lief dann auch 3 Jahre richtig gut.
BIs mein PArtner mich dann verlassen hat und mich vor die Tür gesetzt hat (unsere Beziehung war am Ende). Kurze Zeit danach ist ihm genau das gleiche passiert. Unsere Affäre ist nach wie vor nie aufgeflogen und hatte auch zu keinem Moment einen Einfluss auf die Beziehung.
Jetzt sind wir beide wieder single, und haben weiterhin was am laufen. Sehen uns regelmässig, verbringen jedes Wochenende/Nächte zusammen. HAben oft über uns geredet. WIr sind Seelenverwandte, er kann den Satz beenden den ich angefangen habe. Wir sind und waren immer auf einer Ebene. Wir sind uns einig dass wir noch nie im Leben besseren Sex hatten und keiner zu ersetzen ist. Prgamatisch gesehen eigentlich die besten Voraussetzungen für eine Beziehung. Er hat mich mit zu seinen Eltern genommen, nimmt mich mit zu seinen Freunden und umgekehrt. Jedoch hab ich das Gefühl dass uns irgendwas blockiert. Letztens haben wir bis tief in die Nacht geredet und trotzdem nicht auf einem Nenner gelandet. Wir beide können aber auch nicht getrennte Wege gehen weil es in usnerem Falle dann doch ein " Trennung" auf ewig wäre und wir dann doch in einem Alter sind wo Entscheidungen getroffen werden müssen.
ICh mag ihn ultra gerne und bin ultra froh wenn ich bei ihm sein kann, sei es auch nur zum einschlafen, nicht zwingend nur für Sex. IHm geht es genauso. Wir können uns momentan nicht vorstellen dass der andere nicht mehr da wäre. Aber irgendiwe hängen wir in so einem Zwischending: entweder wir werden ein Paar, und dann soll es auch für immer sein, oder halt das komplette Gegenteil, wir "trennen" uns und es gibt dann halt keinen Weg mehr zurück.
Es ist schwer unser ganzes Szenario in Worten zu erklären. Trotzdem leide ich doch ziemlich unter diesem Unwissen wie die Zukunft aussieht.
Wer kennt eine ähnliche Situation?

LG

Du schreibst, ihr könnt quasi nicht ohne einander?

..warum seid ihr denn nicht zusammen?


Was ist das für ein Gefühl, welches "euch blockiert?"
Kannst du das näher beschreiben?

Habt ihr mal über eine Beziehung miteinander geredet? Was sagt er dazu?



 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2018 um 7:07
In Antwort auf lacaracol

Die sind jeweils füreinander die zweite Wahl..

"Die sind jeweils füreinander die zweite Wahl .." schreibt Lara.

Das trifft nur zu, wenn die Geschichte nicht aufgearbeitet ist, und keine neuen Entscheidungen getroffen wurden. Jemand, der nicht mit seiner Jugendliebe zusammen ist, sondern mit einem später gefundenen Partner, der ist auch nicht mit der zweiten Wahl zusammen.

Mit einer klaren Entscheidung ist die Beziehung neu und die Partner sind erste Wahl. Dass dafür noch einiges getan werden muss, das haben die Beiden schon bemerkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2018 um 9:40

es ist nicht dieses auf Wolke 7 schweben, ich hab das Gefühl dass wir das eigentliche verliebt sein irgendwie übersprungen haben und da jetzt so reingerutscht sind.
Ich weiß grad selber nicht ob ich es Liebe nennen kann.
Aber ich fühl mich ultra wohl in seiner Gegend, liebe es mit ihm Zeit zu verbringen und einfach bei ihm zu sein. Er ist mir nicht egal und es würde mir ultra weh tun wenn es vorbei wäre. Irgendwie gehört er mittlerweile einfach zu meinem Leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2018 um 9:56
In Antwort auf dory_981615

Ich denke, Du hast Dich in ihn verliebt, er sich aber nicht in Dich und deshalb will er keine Beziehung mit Dir.

Oder Du erfüllst einfach seine Beziehungskriterien nicht und er benutzt Dich als Lückenfüller, bis die Frau vor ihm steht, die seinen Vorstellungen entspricht.

naja das Problem liegt ja darin dass wir beide nicht wissen ob wir eine Beziehung wollen. Hätte er mir gesagt dass zwischen uns niemals irgendwas sein wird, dann wäre das ganze schon beendet.
Thema Lückenfüller hatte ich auch schon mit ihm und er hat mir ein definitives Nein darauf gegeben und versprochen dass er mich niemals verletzen würde und keine andere Frau in sein Leben lässt. Ich sehe wie er mich behandelt und ich glaube ihm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2018 um 10:03

ich hab ihm genau die DInge und noch viel mehr schon alle gesagt und er konnte mir nur zustimmen dass er auch so fühlt. Wir wollen uns einfach nur sicher sein und nicht leichtsinnig eine Beziehung anfangen die nach einem JAhr schon wieder vorbei sein könnte. Egal wie es ausgeht, wir beide wollen einfach nur dass der nächste PArtner der ist für den Rest des Lebens.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2018 um 10:55
In Antwort auf lacaracol

Du schreibst, ihr könnt quasi nicht ohne einander?

..warum seid ihr denn nicht zusammen?


Was ist das für ein Gefühl, welches "euch blockiert?"
Kannst du das näher beschreiben?

Habt ihr mal über eine Beziehung miteinander geredet? Was sagt er dazu?



 

Der nächste Partner soll für uns beide der für den Rest des Lebens sein. Wir wollen einfach alle beide keine Spielereien mehr und rumtesten und auf gut Glück irgend ne Beziehung versuchen die nach Jahren enden wie unsere Beziehungen davor. Wir sind alle beide von unseren vorherigen Expartnern nach 4 und 5 JAhren verlassen worden, und wir zweifeln gerade ob es das Richtige sein wird wenn wir jetzt zusammen kommen.
Die Blockade fängt schon so an, dass ich manchmal nicht wirklich weiß wie ich mich gegenüber ihm in der Öffentlichkeit benehmen soll. ICh will nicht dauernd an ihm kleben wie eine Klette. Er küsst mich allerdings immer, legt den Arm um mich, zeigt sich überall mit mir. Doch irgendwie kann ich nicht wirklich ich sein oder mich benehmen wie wenn wir offiziell zusammen wären. Auch kann ich nicht immer alles sagen was ich denke also was gefühlstechnisch angeht. Ich hab das Gefühl dass es eventuell falsch rüber kommt oder zuviel des Guten ist. Mir fällt auch auf dass er im betrunkenen Zustand ultra anhänglich wird und manchmal irgendwas sagen will was er dann doch abbricht und dann auf Nachfrage nicht mehr rausrücken will.
Wir hatten letztens noch ein ultra langes Gespräch über eine gemeinsame Beziehung. Eigentlich sind wir uns schon einig dass es eigentlich perfekt wäre und wir zu 100% auf einer Wellenlänge sind. Jedoch fehlt uns beiden irgendwie das ultra verliebt sein. Ich hab jetzt nicht die ultra Sterne in den Augen wenn ich ihn sehe, freue mich aber trotzdem immer wieder. Es ist komisch. Als hätten wir die Verliebtheitsphase übersprungen. Wir haben lange geredet und sind uns einig dass wir eine Entscheidung nehmen müssen, nicht heute und nicht morgen aber irgendwann, weil umso länger es so weiter geht je schlimmer wird es wahrscheinlich für uns beide wenn es vorbei sein sollte. Jedoch macht mich die Ungewissheit verrückt... Ich genieße die Zeit mit ihm und hoffe insgeheim schon dass es für immer ist. Dieser Mensch ist seit 12 Jahren in meinem Leben und wenn es vorbei sein sollte wird es wahrscheinlich nie wieder wie es war. Wir waren uns noch nie so nah wie jetzt. Da hat man dann doch schon Verlustängste.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2018 um 13:20
In Antwort auf babe-1990

Hallo ihr Lieben.
Ich (w27) treffe mich seit Jahren mit einem Mann (m30). Genau genommen kennen wir uns seit über 12 Jahren, hatten immer wieder was am laufen. Dauernd ein ON/OFF. KAmen nie komplett voneinader weg.
Das ganze begann wieder vor knapp 4 Jahren, wir beide waren vergeben, und begannen eine Affäre. Wir beide wussten, keiner von uns darf sich verlieben, keiner von uns beiden wollte auch den Partner verlassen. Soweit war alles geklàrt. Das lief dann auch 3 Jahre richtig gut.
BIs mein PArtner mich dann verlassen hat und mich vor die Tür gesetzt hat (unsere Beziehung war am Ende). Kurze Zeit danach ist ihm genau das gleiche passiert. Unsere Affäre ist nach wie vor nie aufgeflogen und hatte auch zu keinem Moment einen Einfluss auf die Beziehung.
Jetzt sind wir beide wieder single, und haben weiterhin was am laufen. Sehen uns regelmässig, verbringen jedes Wochenende/Nächte zusammen. HAben oft über uns geredet. WIr sind Seelenverwandte, er kann den Satz beenden den ich angefangen habe. Wir sind und waren immer auf einer Ebene. Wir sind uns einig dass wir noch nie im Leben besseren Sex hatten und keiner zu ersetzen ist. Prgamatisch gesehen eigentlich die besten Voraussetzungen für eine Beziehung. Er hat mich mit zu seinen Eltern genommen, nimmt mich mit zu seinen Freunden und umgekehrt. Jedoch hab ich das Gefühl dass uns irgendwas blockiert. Letztens haben wir bis tief in die Nacht geredet und trotzdem nicht auf einem Nenner gelandet. Wir beide können aber auch nicht getrennte Wege gehen weil es in usnerem Falle dann doch ein " Trennung" auf ewig wäre und wir dann doch in einem Alter sind wo Entscheidungen getroffen werden müssen.
ICh mag ihn ultra gerne und bin ultra froh wenn ich bei ihm sein kann, sei es auch nur zum einschlafen, nicht zwingend nur für Sex. IHm geht es genauso. Wir können uns momentan nicht vorstellen dass der andere nicht mehr da wäre. Aber irgendiwe hängen wir in so einem Zwischending: entweder wir werden ein Paar, und dann soll es auch für immer sein, oder halt das komplette Gegenteil, wir "trennen" uns und es gibt dann halt keinen Weg mehr zurück.
Es ist schwer unser ganzes Szenario in Worten zu erklären. Trotzdem leide ich doch ziemlich unter diesem Unwissen wie die Zukunft aussieht.
Wer kennt eine ähnliche Situation?

LG

Hallo. Mit meinem Mann war es das selbe. Allerdings haben wir unsere Partner nicht betrogen sondern waren wirklich nur freunde. Dann habe ich mich getrennt (aus anderen Gründen wie gesagt wir waren immer treu) und seine Frau hat sich getrennt (auch andere Gründe) und keine 4 Wochen später waren wir ein Paar. Und sind es noch immer. Mit Haus Garten und Co.kennen uns übrigens 13 Jahre. Hatten immer was füreinander übrig aber nie war der Zeitpunkt passend. Sollte wohl so sein  

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2018 um 13:24
In Antwort auf ximpidimpix

Hallo. Mit meinem Mann war es das selbe. Allerdings haben wir unsere Partner nicht betrogen sondern waren wirklich nur freunde. Dann habe ich mich getrennt (aus anderen Gründen wie gesagt wir waren immer treu) und seine Frau hat sich getrennt (auch andere Gründe) und keine 4 Wochen später waren wir ein Paar. Und sind es noch immer. Mit Haus Garten und Co.kennen uns übrigens 13 Jahre. Hatten immer was füreinander übrig aber nie war der Zeitpunkt passend. Sollte wohl so sein  

Wenn er jetzt nicht will und unsicher ist, dann solls vielleicht nicht sein und er will dir vermutlich wirklich nicht weh tun.. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2018 um 13:24

@babe-1990
"............Der nächste Partner soll für uns beide der für den Rest des Lebens sein...."


Denkt nicht soviel und macht einfach!!! Ihr fühlt Euch beide gut? Sex ist toll, auch ohne Sex toll, reden toll, schweigen toll,........
JA auf was wartet Ihr???
Was in 20 Jahren ist weis keiner! Vergangenheit ist vorbei!! Also auf genießt das Leben Ihr zwei! Nicht imme alles kompliziert machen!!!

TW

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August um 14:40

Kleines update:

Nach langem hin und her, hat es nun doch ein gutes Ende genommen und wir sind offiziel ein Paar geworden.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August um 16:00
In Antwort auf babe-1990

Der nächste Partner soll für uns beide der für den Rest des Lebens sein. Wir wollen einfach alle beide keine Spielereien mehr und rumtesten und auf gut Glück irgend ne Beziehung versuchen die nach Jahren enden wie unsere Beziehungen davor. Wir sind alle beide von unseren vorherigen Expartnern nach 4 und 5 JAhren verlassen worden, und wir zweifeln gerade ob es das Richtige sein wird wenn wir jetzt zusammen kommen.
Die Blockade fängt schon so an, dass ich manchmal nicht wirklich weiß wie ich mich gegenüber ihm in der Öffentlichkeit benehmen soll. ICh will nicht dauernd an ihm kleben wie eine Klette. Er küsst mich allerdings immer, legt den Arm um mich, zeigt sich überall mit mir. Doch irgendwie kann ich nicht wirklich ich sein oder mich benehmen wie wenn wir offiziell zusammen wären. Auch kann ich nicht immer alles sagen was ich denke also was gefühlstechnisch angeht. Ich hab das Gefühl dass es eventuell falsch rüber kommt oder zuviel des Guten ist. Mir fällt auch auf dass er im betrunkenen Zustand ultra anhänglich wird und manchmal irgendwas sagen will was er dann doch abbricht und dann auf Nachfrage nicht mehr rausrücken will.
Wir hatten letztens noch ein ultra langes Gespräch über eine gemeinsame Beziehung. Eigentlich sind wir uns schon einig dass es eigentlich perfekt wäre und wir zu 100% auf einer Wellenlänge sind. Jedoch fehlt uns beiden irgendwie das ultra verliebt sein. Ich hab jetzt nicht die ultra Sterne in den Augen wenn ich ihn sehe, freue mich aber trotzdem immer wieder. Es ist komisch. Als hätten wir die Verliebtheitsphase übersprungen. Wir haben lange geredet und sind uns einig dass wir eine Entscheidung nehmen müssen, nicht heute und nicht morgen aber irgendwann, weil umso länger es so weiter geht je schlimmer wird es wahrscheinlich für uns beide wenn es vorbei sein sollte. Jedoch macht mich die Ungewissheit verrückt... Ich genieße die Zeit mit ihm und hoffe insgeheim schon dass es für immer ist. Dieser Mensch ist seit 12 Jahren in meinem Leben und wenn es vorbei sein sollte wird es wahrscheinlich nie wieder wie es war. Wir waren uns noch nie so nah wie jetzt. Da hat man dann doch schon Verlustängste.

Du liebst ihn nicht
er liebt dich nicht 
also trennt euch!

Wie kann man nur 12 Jahre mit so einem Menschen verplempern und nicht frei bzw. offen sein für den richtigen Partner...

Und erstaunlich, was man alles für einen Roman hier hinschreibt, um sich diese kranke Kacke auch noch schön zu reden 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

14. August um 17:22
In Antwort auf babe-1990

Kleines update:

Nach langem hin und her, hat es nun doch ein gutes Ende genommen und wir sind offiziel ein Paar geworden.

schön!   wie jetzt so plötzlich?   

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen