Home / Forum / Liebe & Beziehung / Von 0 auf 100 verlassen worden

Von 0 auf 100 verlassen worden

24. Juli um 12:37

Hallo Mädels,

ich habe mich hier im Forum angemeldet, weil ich mir einfach mal die Seele freischreiben muss.
Mein Freund und ich haben kurz nach unserem 18. Geburtstag entschieden zusammen in eine eigene Wohnung zu ziehen. (Eltern wohnen nur 10 Min entfernt) Natürlich war es am Anfang manchmal chaotisch, aber mittlerweile (wir wohnen seit fast einem Jahr nun dort) waren wir komplett eingerichtet, eingelebt und haben uns eine Katze geholt.
Unsere Beziehung lief immer sehr harmonisch und wir hatten nie wirklich einen Streit. Unser Mietvertrag läuft in 3 Monaten ab, deshalb haben wir jetzt mit der Suche nach einer neuen Mietwohnung begonnen. Jetzt erzählt mir mein Freund vor ein paar Tagen nebenher im Alltag einfach so, dass er wieder zu seinen Eltern zurück ziehen wird und dass er für sich das schon entschlossen hat. Laut ihm wollte er das schon lange, aber er hat mir zu liebe nichts gesagt. Der Grund, warum er wieder zurück will, ist dass ihm das “Hotel Mama” fehlt und er zu faul für einen eigenen Haushalt ist.
Für mich ist es keine Option wieder zu den Eltern zu ziehen (Stiefvater ist Alkoholiker). Jetzt stehe ich da mit meinem Azubigehalt, der Katze und suche eine Wohnung.
Mich habe mich noch nie so allein, verlassen, verarscht und verletzt gefühlt.

Sorry für den langen Text.
Liebe Grüße

Mehr lesen

24. Juli um 12:55

Beantrage bab bei der Agentur für Arbeit.  Bekommst du nur, wenn du noch keine betriebliche Ausbildung hast und deine Eltern nicht ausreichend verdienen.  

1 LikesGefällt mir

24. Juli um 14:17

Puh, harter Schlag. Letztendlich sollte dir das aber so lieber sein.

Die Alternative wäre einen Kerl zuhause zu haben, der absolut nichts im Haushalt machen will. Zum Erwachsen werden gehört auch das dazu -  er scheint jedoch noch nicht so weit zu sein.

Dass er dir das einfach so nebenbei erzählt, finde ich auch etwas seltsam. Es betrifft dich genauso sehr wie ihn - die Gedanken wird er sich ja schon länger gemacht haben.

Kurzum: momentan bist du ohne ihn wohl besser dran. Vielleicht ändert sich das in einigen Jahren. Wenn nicht, ist es zumindest nicht dein Problem sondern das seiner Mutter. Also suche dir eine kleine feine Wohnung für dich alleine, beantrage Aufstockung (falls nötig) und schaue nach vorne. 

Alles Gute!

Gefällt mir

24. Juli um 14:38

So würde ich es auch machen aber ich würde mir auch gut überlegen, ob ich diesen "Freund" behalten möchte. Für mich wäre der auf jeden Fall erstmal gestorben und ich würde ihm die kalte Schulter zeigen.

2 LikesGefällt mir

24. Juli um 17:25
In Antwort auf fresh0089

Beantrage bab bei der Agentur für Arbeit.  Bekommst du nur, wenn du noch keine betriebliche Ausbildung hast und deine Eltern nicht ausreichend verdienen.  

Wenn sich das nicht mittlerweile geändert hat, bekommt man BAB bei Erstausbildung auch unabhängig vom Einkommen der Eltern, da sie bereits nicht mehr bei den Eltern wohnt. War jedenfalls beim Azubi meines Partners so, ist aber schon einige Jahre her.
Auf jeden Fall guter Tipp, unbedingt erkundigen!

Gefällt mir

24. Juli um 22:28
In Antwort auf aasha108

Wenn sich das nicht mittlerweile geändert hat, bekommt man BAB bei Erstausbildung auch unabhängig vom Einkommen der Eltern, da sie bereits nicht mehr bei den Eltern wohnt. War jedenfalls beim Azubi meines Partners so, ist aber schon einige Jahre her.
Auf jeden Fall guter Tipp, unbedingt erkundigen!

ne leider nicht. die eltern müssen dafür aufkommen, ob sie wollen oder nicht. ob seit jahren kontakt da ist oder nicht. wäre für das mädchen auf jeden fall eine lösung, damit sie nicht zum alk-stiefvater zurück muss.

Gefällt mir

25. Juli um 7:49
In Antwort auf fresh0089

ne leider nicht. die eltern müssen dafür aufkommen, ob sie wollen oder nicht. ob seit jahren kontakt da ist oder nicht. wäre für das mädchen auf jeden fall eine lösung, damit sie nicht zum alk-stiefvater zurück muss.

Dann hat sich das wohl geändert. Aber erkundigen kann ja in keinem Fall schaden, ist ja durchaus möglich, dass die Voraussetzungen trotzdem erfüllt werden. Es gibt auch noch die Möglichkeit, dass man bei der Jobagentur angibt, dass es wegen des Stiefvaters unzumutbar wäre, wieder nach Hause zu ziehen. Dann könnte sie Aufstockung bekommen. Muss aber bescheinigt werden natürlich (vom Psychologen oder Arzt wahrscheinlich).
Ich hatte damals ein ähnliches Problem, hatte mich getrennt Anfang des dritten Ausbildungsjahres und bin solange zu einer Freundin gezogen. Haben uns dann die Kosten geteilt. War knapp, aber ne tolle Zeit, in der ich auch gelernt habe, mit sehr wenig Geld auszukommen. Katze durfte natürlich mit!
Nie im Leben wäre ich zurück zu meinen Eltern gezogen, das hätte Niederlage bedeutet.
Man kann aus solchen negativen Erfahrungen auch immer was positives mitnehmen und lernen. 

Gefällt mir

25. Juli um 11:48

och mensch du arme, das ist ja schrecklich. Erst baust du eine Beziehung mit Vertrauen auf und wirst dann so hintergangen. Egal ob reif oder nicht, es hängt ja auch immer dein Leben damit zusammen, deine Existenz.

Ich schliesse mich mal den anderen hier an - versuche zu sehen, was dir von offizieller Seite an Hilfen zur Verfügung stehen. Vielleicht ist WG ja wirklich eine Möglichkeit für dich? Es gibt teilweise recht coole WGs, die mehr sind als nur Teilen der Miete und der gemeinsamen Küche. Vielleicht hast du ja auch eine Freundin, die mit dir zusammen eine WG aufmachen m¨cohte? Zu zweit oder dritt hat man nämlich mehr Möglichkeiten fúr eine grössere Wohnung als so eine kleine 1-Personen-Wohnung.

Und wg der Katze, ist es eine Wohnungskatze oder Freigänger? Das wird etwas kompliziert mit der wohnungssuche mit Haustier. Ich habe selber zwei Katzen und weiss um die Logistik mit diesen Tieren im Zusammenhang mit Wohnungssuche und Umzug.  Vielleicht kannst du aber Unterstützung von Tierschutzleuten bekommen? Die haben meistens Tipps, wo man Wohnungen bekommen kann, in denen man mit einem Tier zusammenleben kann.

Ich hoffe, dass du bei aller Existenzsorge jetzt mit deinem gebrochenen Herzen und der Enttäuschung nicht alleine bist, sondern dass du jemanden hast, bei dem du dich ausweinen kannst. Ganz allein alles zu wuppen ohne wirklich emotionalen Beistand, ist sehr schwer.

Alles Liebe

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen