Home / Forum / Liebe & Beziehung / Vom Partner getrennt, da er ein Versager ist oder übertreibe ich?

Vom Partner getrennt, da er ein Versager ist oder übertreibe ich?

18. Dezember 2019 um 15:04 Letzte Antwort: 19. Dezember 2019 um 9:36

Hallo, ich muss mir mal einen Rat einholen. Ich habe mich vor 4 Wochen von meinem Partner getrennt. Wir waren knapp 4 Jahre ein paar und haben leider auch ein gemeinsames Kind zusammen. Damals hab ich ihn kennengelernt aus einer traurigen Beziehung und ich wurde recht schnell schwanger. Es war nicht geplant aber gewollt.

Wir hatten oft Probleme. Er engte mich immer mehr ein, war auf alles und jeden eifersüchtig, kontrollierte mein Handy heimlich und kam gar nicht damit zurecht, wenn ich allein oder mit unserer Tochter unterwegs war. Er machte durch seine Kontrolle alles zu nichte. Wir waren schon zwei mal auseinander und sind wieder zusammen gekommen. Jetzt ist es endgültig. Er ist vor paar Tagen endgültig ausgezogen. 

Dazu kommt, dass er absolut nichts aus seinem Leben macht. Er ist Mitte 30, hat kein Geld, ein mies bezahlten Job, keine freunde und auch keinerlei Hobbys oder Aktivitäten denen er nach geht. Er sah mich und unsere Tochter als absoluten Lebensmittelpunkt. Er hat noch eine zweite Tochter aber da kümmert er sich gar e, dass find ich schrecklich. 

Mit der Zeit in der Beziehung wuchsen die Probleme. Am Anfang war es finanziell noch einigermaßen ok aber auch nie wirklich rosig. Ich war damals 16 Monate in Elternzeit und begann danach endlich wieder zu arbeiten. Ich arbeitete aber nur teilzeit aber ich kam mit dem Gehalt gut zurecht. Bei ihm dagegen wurde es immer schlimmer. Er verlor seine Arbeit, war knapp 5 Monate arbeitslos dieses Jahr Anfang des Jahres und es wurde immer schlimmer. 

Ich hatte wirklich sehr oft Angst, dass hier mal der Gerichtsvollzieher klingelt. Das Geld wurde immer mehr zum Problem und ich musste ihm von meinem teilzeitgehalt mit durch bringen. Er gab sich auf, saß nur auf dem Sofa und schaute fern oder spielte am Handy. Er hatte sich paar mal beworben und fertig war es. Im August bekam er eine Stelle aber leider schlecht bezahlt. Seit August kamen fast täglich Mahnungen und Briefe für ihn an. Es nahm überhand und im September /Oktober fing er an, seine Briefe heimlich vor mir zu verstecken. 

Ich fand sie beim Wäsche machen in einem Karton und ja, man macht es nicht aber ich konnte nicht anders und musste rein schauen. Er gefährdete ja damit auch uns, unsere Existenz. Es waren sehr viele Mahnungen, Inkassoschreiben, Androhung von einem negativen Schufa Eintrag, Handy Sperrungen usw, Drohung von der Kündigung seines Kredites usw. Ich konnte das kaum fassen. 

Er kümmert sich nicht so richtig um seine Finanzen, er hat nix gespart, sein Konto ist nur im minus. Er kann noch nicht einmal unserer Tochter ein Weihnachtsgeschenk kaufen. Nicht mal eins für 5 Euro. Das blieb alles wieder an mir hängen. Winterreifen hat er auch keine auf dem Auto, da er kein Geld hat. Ich kann ihn nicht mehr unterstützen. 

Vor 4 Wochen habe ich mich dann getrennt, da ich einfach nicht mehr konnte. Ich hatte Angst vor der Zukunft, die Finanzen. Zudem kommt dazu, dass ich ihn nicht liebe, ich nix mehr für ihn empfinde. Seine krankhafte Kontrolle hat vieles zerstört. Er musste ausziehen und sich eine Wohnung nehmen. Nun sind wir getrennt und auch wenn es mich nix mehr angeht mach ich mir trotzdem Sorgen um seine Zukunft. Ich mach mir Sorgen, dass er auf der Straße unter der Brücke landet. 

Ich sprach ihn auf seine ganzen Schulden an und er sieht das so lapidar, als wäre es nix schlimmes. Nun ist er nicht mal mehr erreichbar. Weder über Telefon noch über WhatsApp, da Vodafone sein Anschluss gekappt hat. Ein Kabelvertrag bzw w LAN für die Wohnung bekommt er keinen, da er eine negative Schufa hat. Der Kredit wurde ihm gekündigt und an das Inkasso weiter geleitet. Versicherungen wurden gekündigt, da er viele Monate Rückstand hat. Anstatt sich zu kümmern hat er einfach alle lastschriften zurück gebucht. Er sitzt nur faul auf dem Sofa, spielt Handy oder guckt TV. Er hat in den ganzen Jahren nie was aus seinem Leben gemacht. 

Er ist sauer da ich mich getrennt habe aber er versteht nicht, wieso ich es tun musste. Er fühlt sich ungerecht behandelt. Aber ich bin doch nicht seine retterin. Er ist 36 und für sein Leben selbst verantwortlich. Mir ist wie eine last von den Schultern gefallen, als er ausgezogen ist. Bei seiner Tochter meldet er sich, nur weil er bockig ist und trotzen muss wie ein Baby. Mit seinen Eltern redet er nicht über seine finanziellen Probleme. Niemand weiß wie es ist außer ich. 

Ich habe das Gefühl er rast auf den Abgrund zu. Ich bin einfach so ratlos wie ein Mensch so mit seinem Leben umgehen kann. Geldprobleme sind in der heutigen Zeit nix schlimmes mehr. Auch bei mir läuft es nicht immer rund. Aber man sollte dazu stehen und sich wirklich Hilfe holen. Er macht gar nix, nahm ein Kredit nach dem nächsten auf. Seine Kosten sind viel zu hoch für seinen geringen verdienst. 

Hab ich was falsch gemacht? Muss ich mir die Schuld geben? Ich hab immer geredet dir letzten monate. Ich wollte mit ihm sogar zu einer Schuldenberatung aber da ist er fast ausgeflippt und wollte nix davon hören. Irgendwann dachte ich mir "dann mach was du willst" und er entfernte sich immer weiter von uns. Er war nur noch schlecht drauf, lachte nicht mehr und war immer genervt. 

Ich fühl mich schlecht, da es mir besser geht seitdem er hier nicht mehr ist aber ich weiß ja wie es ihm geht und es ist sicher nur noch eine Frage der Zeit, bis bei ihm mal der Gerichtsvollzieher vorbei schaut. Ich hab Angst, dass er sein Leben komplett weg wirft. Ich rede mit vielen darüber. Mit meiner Familie, meiner besten Freundin. Alle meinen es wäre nicht mein Problem und er ist selbst schuld.... 

Wird er noch zur Vernunft kommen? Ich weiß nicht wie ich ihn helfen kann. Als "Freundin" und nicht als Partnerin. Aber er lässt mich ja gar nicht an sich ran und hat dann gleich paranoide Gedanken, dass ein anderer Mann Grund der Trennung ist. Er merkt nicht mal, dass er allein dafür verantwortlich ist.....

Danke fürs lesen.... LG. 

Mehr lesen

18. Dezember 2019 um 16:05

Puh, heftig was du da mit gemacht hast. 
Und nein!!!!! Das ist nicht deine Schuld- du hast gar nichts falsch gemacht- rede Dir das bloß nicht ein. Er ist erwachsen und für sich selbst verantwortlich. Manche Menschen müssen erst mal am Boden liegen um wieder hoch zu kommen. 
Zwar verstehe ich deine Sorge aber mach das bitte nicht zu deinem Problem. Kümmer dich um die Maus und dich, werd glücklich und lass ihn sein Leben „leben“. Du kannst ihm nicht helfen. 

2 LikesGefällt mir
18. Dezember 2019 um 16:16
In Antwort auf paprikaschote12

Hallo, ich muss mir mal einen Rat einholen. Ich habe mich vor 4 Wochen von meinem Partner getrennt. Wir waren knapp 4 Jahre ein paar und haben leider auch ein gemeinsames Kind zusammen. Damals hab ich ihn kennengelernt aus einer traurigen Beziehung und ich wurde recht schnell schwanger. Es war nicht geplant aber gewollt.

Wir hatten oft Probleme. Er engte mich immer mehr ein, war auf alles und jeden eifersüchtig, kontrollierte mein Handy heimlich und kam gar nicht damit zurecht, wenn ich allein oder mit unserer Tochter unterwegs war. Er machte durch seine Kontrolle alles zu nichte. Wir waren schon zwei mal auseinander und sind wieder zusammen gekommen. Jetzt ist es endgültig. Er ist vor paar Tagen endgültig ausgezogen. 

Dazu kommt, dass er absolut nichts aus seinem Leben macht. Er ist Mitte 30, hat kein Geld, ein mies bezahlten Job, keine freunde und auch keinerlei Hobbys oder Aktivitäten denen er nach geht. Er sah mich und unsere Tochter als absoluten Lebensmittelpunkt. Er hat noch eine zweite Tochter aber da kümmert er sich gar e, dass find ich schrecklich. 

Mit der Zeit in der Beziehung wuchsen die Probleme. Am Anfang war es finanziell noch einigermaßen ok aber auch nie wirklich rosig. Ich war damals 16 Monate in Elternzeit und begann danach endlich wieder zu arbeiten. Ich arbeitete aber nur teilzeit aber ich kam mit dem Gehalt gut zurecht. Bei ihm dagegen wurde es immer schlimmer. Er verlor seine Arbeit, war knapp 5 Monate arbeitslos dieses Jahr Anfang des Jahres und es wurde immer schlimmer. 

Ich hatte wirklich sehr oft Angst, dass hier mal der Gerichtsvollzieher klingelt. Das Geld wurde immer mehr zum Problem und ich musste ihm von meinem teilzeitgehalt mit durch bringen. Er gab sich auf, saß nur auf dem Sofa und schaute fern oder spielte am Handy. Er hatte sich paar mal beworben und fertig war es. Im August bekam er eine Stelle aber leider schlecht bezahlt. Seit August kamen fast täglich Mahnungen und Briefe für ihn an. Es nahm überhand und im September /Oktober fing er an, seine Briefe heimlich vor mir zu verstecken. 

Ich fand sie beim Wäsche machen in einem Karton und ja, man macht es nicht aber ich konnte nicht anders und musste rein schauen. Er gefährdete ja damit auch uns, unsere Existenz. Es waren sehr viele Mahnungen, Inkassoschreiben, Androhung von einem negativen Schufa Eintrag, Handy Sperrungen usw, Drohung von der Kündigung seines Kredites usw. Ich konnte das kaum fassen. 

Er kümmert sich nicht so richtig um seine Finanzen, er hat nix gespart, sein Konto ist nur im minus. Er kann noch nicht einmal unserer Tochter ein Weihnachtsgeschenk kaufen. Nicht mal eins für 5 Euro. Das blieb alles wieder an mir hängen. Winterreifen hat er auch keine auf dem Auto, da er kein Geld hat. Ich kann ihn nicht mehr unterstützen. 

Vor 4 Wochen habe ich mich dann getrennt, da ich einfach nicht mehr konnte. Ich hatte Angst vor der Zukunft, die Finanzen. Zudem kommt dazu, dass ich ihn nicht liebe, ich nix mehr für ihn empfinde. Seine krankhafte Kontrolle hat vieles zerstört. Er musste ausziehen und sich eine Wohnung nehmen. Nun sind wir getrennt und auch wenn es mich nix mehr angeht mach ich mir trotzdem Sorgen um seine Zukunft. Ich mach mir Sorgen, dass er auf der Straße unter der Brücke landet. 

Ich sprach ihn auf seine ganzen Schulden an und er sieht das so lapidar, als wäre es nix schlimmes. Nun ist er nicht mal mehr erreichbar. Weder über Telefon noch über WhatsApp, da Vodafone sein Anschluss gekappt hat. Ein Kabelvertrag bzw w LAN für die Wohnung bekommt er keinen, da er eine negative Schufa hat. Der Kredit wurde ihm gekündigt und an das Inkasso weiter geleitet. Versicherungen wurden gekündigt, da er viele Monate Rückstand hat. Anstatt sich zu kümmern hat er einfach alle lastschriften zurück gebucht. Er sitzt nur faul auf dem Sofa, spielt Handy oder guckt TV. Er hat in den ganzen Jahren nie was aus seinem Leben gemacht. 

Er ist sauer da ich mich getrennt habe aber er versteht nicht, wieso ich es tun musste. Er fühlt sich ungerecht behandelt. Aber ich bin doch nicht seine retterin. Er ist 36 und für sein Leben selbst verantwortlich. Mir ist wie eine last von den Schultern gefallen, als er ausgezogen ist. Bei seiner Tochter meldet er sich, nur weil er bockig ist und trotzen muss wie ein Baby. Mit seinen Eltern redet er nicht über seine finanziellen Probleme. Niemand weiß wie es ist außer ich. 

Ich habe das Gefühl er rast auf den Abgrund zu. Ich bin einfach so ratlos wie ein Mensch so mit seinem Leben umgehen kann. Geldprobleme sind in der heutigen Zeit nix schlimmes mehr. Auch bei mir läuft es nicht immer rund. Aber man sollte dazu stehen und sich wirklich Hilfe holen. Er macht gar nix, nahm ein Kredit nach dem nächsten auf. Seine Kosten sind viel zu hoch für seinen geringen verdienst. 

Hab ich was falsch gemacht? Muss ich mir die Schuld geben? Ich hab immer geredet dir letzten monate. Ich wollte mit ihm sogar zu einer Schuldenberatung aber da ist er fast ausgeflippt und wollte nix davon hören. Irgendwann dachte ich mir "dann mach was du willst" und er entfernte sich immer weiter von uns. Er war nur noch schlecht drauf, lachte nicht mehr und war immer genervt. 

Ich fühl mich schlecht, da es mir besser geht seitdem er hier nicht mehr ist aber ich weiß ja wie es ihm geht und es ist sicher nur noch eine Frage der Zeit, bis bei ihm mal der Gerichtsvollzieher vorbei schaut. Ich hab Angst, dass er sein Leben komplett weg wirft. Ich rede mit vielen darüber. Mit meiner Familie, meiner besten Freundin. Alle meinen es wäre nicht mein Problem und er ist selbst schuld.... 

Wird er noch zur Vernunft kommen? Ich weiß nicht wie ich ihn helfen kann. Als "Freundin" und nicht als Partnerin. Aber er lässt mich ja gar nicht an sich ran und hat dann gleich paranoide Gedanken, dass ein anderer Mann Grund der Trennung ist. Er merkt nicht mal, dass er allein dafür verantwortlich ist.....

Danke fürs lesen.... LG. 

Ist nur richtig, dass Du Dich getrennt hast, Du musst kein schlechtes Gewissen haben, das sollte ER haben, statt sich als Vater und Partner um dich/Euch zu kümmern, kümmert er sich nur um sich und kriegt nichts auf die Kette.

Sei froh, dass Du frei bist genieße das. Du bist für zwei Menschen verantwortlich: Für DICH und für Dein Kind. Er ist nur für sich selbst verantwortlich und damit ist er auch noch überfordert. Also zieh dir den Schuh bitte nicht auch noch an, du machst und leistest schon genug, indem du dich von ihm unabhängig gemacht hast. Schlechtes Gewissen ist da wirklich fehl am Platze.

Und wenn er auf den Abgrund zusteuert, ist auch das seine eigene Schuld und hilft keinem, wenn du dich solidarisch mit runterreißen lässt. Lass ihn einfach, das ist jetzt nicht mehr deine Baustelle. Alles Gute und einen guten Neustart ins Leben ohne diesen Nichtsnutz!

1 LikesGefällt mir
18. Dezember 2019 um 16:49

Ich danke euch von Herzen für eure liebe Antwort. 

2 LikesGefällt mir
18. Dezember 2019 um 17:48

Es ist gut was du getan hast - lass dich mal umarmen
Jeder muss sich zuerst mal selbst retten. Und du hast wirklich viel für ihn getan.

Jetzt geniess dein Leben in vollen Zügen!

Gefällt mir
18. Dezember 2019 um 17:49
In Antwort auf melonchen1

Es ist gut was du getan hast - lass dich mal umarmen
Jeder muss sich zuerst mal selbst retten. Und du hast wirklich viel für ihn getan.

Jetzt geniess dein Leben in vollen Zügen!

Danke, dass werde ich 

Gefällt mir
18. Dezember 2019 um 22:41

Du kannst ihm höchstens die Zusammenfassung mal per Mail schicken. Um ihm klar zu machen, warum du dich eigentlich getrennt hast, dass es nicht an einem anderen Mann lag, sondern nur an diesen Macken.
Würde ich garn icht beschönigen, sondern einfach mal so zusammenfassen.

Ich kann leider auch nicht nahvollziehen, warum er das alles macht und keine Hilfe sucht. Mich würden die Sorgen viel zu sehr fertig machen, als das ich das könnte.

Gefällt mir
18. Dezember 2019 um 23:01
In Antwort auf dawnclaude

Du kannst ihm höchstens die Zusammenfassung mal per Mail schicken. Um ihm klar zu machen, warum du dich eigentlich getrennt hast, dass es nicht an einem anderen Mann lag, sondern nur an diesen Macken.
Würde ich garn icht beschönigen, sondern einfach mal so zusammenfassen.

Ich kann leider auch nicht nahvollziehen, warum er das alles macht und keine Hilfe sucht. Mich würden die Sorgen viel zu sehr fertig machen, als das ich das könnte.

Ich werd ihm wahrscheinlich einen Brief schreiben....es ist nur fraglich, ob er mich versteht. Ich genieße jeden Tag ohne ihn, komme viel besser mit mir und meiner Tochter zurecht. Ich weiß nun, dass er nur noch ein Störfaktor war und mich nur noch runter gezogen hat. Traurig aber wahr, leider. 

1 LikesGefällt mir
18. Dezember 2019 um 23:03

vorwürfe brauchst du dir absolut nicht zu machen. nimm dein leben und dein kind und fang von vorn an. auch wenn es schwer ist. du schaffst das.

Gefällt mir
19. Dezember 2019 um 1:38

da kann ich nach deinen alten Beiträgen nur sagen:  ENDLICH.   

hör auf dir Gedanken über ihn zu machen!!!!! 

Gefällt mir
19. Dezember 2019 um 7:14
In Antwort auf paprikaschote12

Ich werd ihm wahrscheinlich einen Brief schreiben....es ist nur fraglich, ob er mich versteht. Ich genieße jeden Tag ohne ihn, komme viel besser mit mir und meiner Tochter zurecht. Ich weiß nun, dass er nur noch ein Störfaktor war und mich nur noch runter gezogen hat. Traurig aber wahr, leider. 

Ich würde ihm nicht schreiben, lass das besser, das stellt nur unnötig wieder Kontakt her, er wird diskutieren wollen oder gar Besserung loben, aber beides wird dich nur wieder zurück werfen, wenn du dich drauf einlässt. Da brauchst du keine Einsicht oder Besserung erhoffen. Wenn du den Brief schreibst, schreib ihn für Dich selbst, aber schick ihn nie ab, leg ihn dir in die Schublade und lies ihn dir selbst von Zeit zu Zeit durch, damit Du nicht vergisst, warum du diesen Schritt gefangen bist. Dass es Dir jetzt besser geht, sagt alles.

Gefällt mir
19. Dezember 2019 um 8:23
In Antwort auf allshewants

Ich würde ihm nicht schreiben, lass das besser, das stellt nur unnötig wieder Kontakt her, er wird diskutieren wollen oder gar Besserung loben, aber beides wird dich nur wieder zurück werfen, wenn du dich drauf einlässt. Da brauchst du keine Einsicht oder Besserung erhoffen. Wenn du den Brief schreibst, schreib ihn für Dich selbst, aber schick ihn nie ab, leg ihn dir in die Schublade und lies ihn dir selbst von Zeit zu Zeit durch, damit Du nicht vergisst, warum du diesen Schritt gefangen bist. Dass es Dir jetzt besser geht, sagt alles.

Danke, dass ist vermutlich die bessere Idee. 

Gefällt mir
19. Dezember 2019 um 8:24
In Antwort auf carina2019

da kann ich nach deinen alten Beiträgen nur sagen:  ENDLICH.   

hör auf dir Gedanken über ihn zu machen!!!!! 

Hallo ja die Trennung war schon längst überfällig. 

Gefällt mir
19. Dezember 2019 um 9:36
In Antwort auf paprikaschote12

Ich werd ihm wahrscheinlich einen Brief schreiben....es ist nur fraglich, ob er mich versteht. Ich genieße jeden Tag ohne ihn, komme viel besser mit mir und meiner Tochter zurecht. Ich weiß nun, dass er nur noch ein Störfaktor war und mich nur noch runter gezogen hat. Traurig aber wahr, leider. 

schick ihm einfach eine Kopie Deiner Beschreibung auf diesem thread. Du mußt Dich nicht weiter erklären, was Du für ihn ausgehalten hast, ist immens, ich hätte es nicht so lange mitgemacht! Ich glaube aber, daß er ein ernsthaftes Problem hat, wahrscheinlich eine Depression oder so, er sollte sich behandeln lassen, alleine kommt er da aus meiner Sicht und deiner Beschreibung nach nicht heraus. Es ist aber trotzdem nicht Deine Verantwortung, Du kannst nichts dafür, wie er sich verhält, egal, welche Gründe er hat.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers