Home / Forum / Liebe & Beziehung / Vom Partner ausspioniert und überwacht worden. Unverzeihlicher MisstrauensBruch? !?

Vom Partner ausspioniert und überwacht worden. Unverzeihlicher MisstrauensBruch? !?

7. Mai 2017 um 19:23 Letzte Antwort: 9. Mai 2017 um 12:42

Hallo, vielleicht bekomme ich hier Ratschläge im Bezug auf das oben genannte Thema. 

Kurze Schilderung. Ich habe mich am 1.5. Von dem Mann getrennt, da wir nur noch am streiten sind und das auf die schlimmste Art und Weise, wie ich es selbst je erlebt habe. Es sind so unfassbar gemeine Worte gefallen. Wir schreien uns an, er hat kein Respekt vor mir, vor niemanden. Wir haben ein gemeinsames Kind, welches fast 9 Monate alt ist. Sie war nicht geplant aber gewollt. 

Er war schon immer eifersüchtig und misstrauisch, was wohl auch an der gescheiterten Ehe mit seiner Ex zusammen hängt. Damals hab ich das noch nicht so mitbekommen. Ich war und bin ein Freiheitslebender Mensch, habe über 5 Jahre allein gewohnt und mochte das Leben so. Als ich damals schwanger wurde, sind wir nach paar Monaten zusammen gezogen. Ich dachte alles wird gut usw. 

Jedenfalls war es in der Schwangerschaft schon öfters der Fall, dass er heimlich mein Handy kontrollierte oder mein Facebook. Natürlich heimlich, ich wusste davon nix. Er hatte mir das dann im Nachhinein im Streit immer vor gehalten und mir noch unterstellt, dass ich mit Männern schreiben würde, was absolut nicht gestimmt hat. 

Es wurde immer schlimmer. Er hatte Probleme damit, wenn ich allein unterwegs bin, da ja angeblich alle Männer glotzen würden. Ich fand das fast schon schmeichelhaft. Er hatte nur noch Probleme damit, wenn ich allein unterwegs war. Es war ihm schon zu viel, wenn ich allein Lebensmittel einkaufen ging oder mich mal mit meiner Freundin getroffen hatte. Da war er sauer und sogar eingeschnappt. Er nahm mir immer mehr die Luft zum atmen und engte mich ein. 

Dann im August letzen Jahres wurde unsere Tochter geboren. Es ging am Anfang alles etwas drunter und drüber und irgendwie wuchsen wir als Familie etwas zusammen. Ich war froh und dankbar, dass er die ersten Wochen mit da war.

Mit dem baby ging das gestreite weiter. Wir stritten wegen Kleinigkeiten, Belanglosigkeiten. Einer hat was falsches gesagt und der andere ist fast schon explodiert. Unsere Kleine war dazu gesagt kein leichtes Baby. Sie hatte wochenlang nur gebrüllt, jeden Tag. So dass ich nervlich doch schon ganz schön fertig war. 

Seit Januar diesen Jahres ist das streiten unzumutbar geworden. Er fing wieder an mein Handy heimlich zu kontrollieren. Ich wußte mir nicht mehr anders zu helfen und habe ein Pin eingerichtet, da ich die Kontrollennicht mehr eingesehen habe. Er hat kein recht dazu. Wieder fing er an rum zu stressen wenn ich was allein oder mit dem Kind allein machen wollte. Er will am liebsten 24 Stunden mit mir zusammen sein. Am besten jeden Tag.

Anfang April machte ich mit meiner besten Freundin ein Wellnesstag in der Therme. Er hatte solche Probleme damit, dass zu akzeptieren. Und wieder unterstellte er mir, ich würde mich heimlich mit Kerlen dort treffen. Es gab da ein Riesenkrach deswegen. 

Und seit gestern  bin ich absolut dermaßen enttäuscht von ihm. Eigentlich kann man das gar nicht glauben. Ich habe gestern heraus gefunden, dass er mich heimlich überwacht. Er war kurz einkaufen und ließ sein Handy hier liegen. Mich machte das stutzig, da er nie ohne sein heiß geliebtes Smartphone vor die Tür gehen würde. Jedenfalls hatte sich der Verdacht bestätigt. 
Er hatte das Handy heimlich auf Aufnahme gestellt um zu kontrollieren, wenn er nicht da ist, was ich so sage falls ich telefoniere oder Sprachnachrichten schicke. Ich war dermaßen fassungslos. Ich hatte das alles protokolliert also fotografiert und ein Video davon gemacht. 

Als er heim kam stellte ich ihn zur Rede und er meinte, es wäre sein gutes Recht denn er will wissen, was ich so von mir gebe wenn er nicht da ist. Absolut keine einsicht, nix. 
 
Daraufhin hab ich ihn vor die Tür gesetzt. Ich konnte in dem Moment mit dem Mann kein Minute läner unter einem Dach sein. 

Übertreibe ich? Er überwacht mich und das war nicht das erste mal. Ich will gar nicht wissen, wie oft er das schon getan hat. Meine kleine Tochter tut mir in der Seele leid aber ich kann mir diesem Mann nicht länger zusa bleiben. Wer so hinterhältig ist und das auch noch normal findet sowas zu tun? 

Wir wollen uns getrennte Wohnungen erst einmal nehmen und irgendwie wieder zueinander finden. Grade aus dem Grund, da wir ein Kind zusammen haben. Aber jetz bin ich sowas von enttäuscht und habe unglaubliche Wut und Hass aug ihn dass er soweit geht. Ich will inzwischen die endgültige Trennung, weil ich Nicht weiß, wozu der noch fähig ist.

Kann jemand was dazu sagen? Entschuldigt für den langen Text. 

Mehr lesen

7. Mai 2017 um 19:53

ich denke er wird sich nicht ändern, ein Mensch der diese Kontrolle braucht, wird es immer wieder machen, dabei ist das Vertrauen doch schon lange verloren.
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Mai 2017 um 20:34

 Trenne dich von ihm und niehm in nicht wieder zurück ,glaub mir ich weis es hab es selber mitgemacht  bei meiner Freundin und späteren Ehefrau ,die hat es so weit getrieben das ich schon Selbstmord absichten hatte .wir haben Drei  Kinder dachte es wird besser nichts, ich trennte mich dan von ihr ,hab jetzt eine neue Beziehung und es bast  ,mach nicht denn gleichen Fehler und glaub das er sich  Ändert
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Mai 2017 um 21:21

Danke das ist auch meine Meinung. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Mai 2017 um 9:16

Ich hatte mich verschrieben. Wir wollten uns getrennte Wohnungen nehmen. Nun jetzt soll er nur noch ausziehen. Beziehung kann ich mit dem mann nicht mehr führen. Er war einverstanden, als das mit den getrennten Wohnungen im Raum stand. Aber wenn ich überlege, selbst da unterstellte er mir ja, dass ich das nur mache, damit ich mir Männer einladen kann. Also wie man es dreht und wendet, es ist krankhaft. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Mai 2017 um 9:16

Ich hatte mich verschrieben. Wir wollten uns getrennte Wohnungen nehmen. Nun jetzt soll er nur noch ausziehen. Beziehung kann ich mit dem mann nicht mehr führen. Er war einverstanden, als das mit den getrennten Wohnungen im Raum stand. Aber wenn ich überlege, selbst da unterstellte er mir ja, dass ich das nur mache, damit ich mir Männer einladen kann. Also wie man es dreht und wendet, es ist krankhaft. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Mai 2017 um 9:46
In Antwort auf paprikaschote12

Hallo, vielleicht bekomme ich hier Ratschläge im Bezug auf das oben genannte Thema. 

Kurze Schilderung. Ich habe mich am 1.5. Von dem Mann getrennt, da wir nur noch am streiten sind und das auf die schlimmste Art und Weise, wie ich es selbst je erlebt habe. Es sind so unfassbar gemeine Worte gefallen. Wir schreien uns an, er hat kein Respekt vor mir, vor niemanden. Wir haben ein gemeinsames Kind, welches fast 9 Monate alt ist. Sie war nicht geplant aber gewollt. 

Er war schon immer eifersüchtig und misstrauisch, was wohl auch an der gescheiterten Ehe mit seiner Ex zusammen hängt. Damals hab ich das noch nicht so mitbekommen. Ich war und bin ein Freiheitslebender Mensch, habe über 5 Jahre allein gewohnt und mochte das Leben so. Als ich damals schwanger wurde, sind wir nach paar Monaten zusammen gezogen. Ich dachte alles wird gut usw. 

Jedenfalls war es in der Schwangerschaft schon öfters der Fall, dass er heimlich mein Handy kontrollierte oder mein Facebook. Natürlich heimlich, ich wusste davon nix. Er hatte mir das dann im Nachhinein im Streit immer vor gehalten und mir noch unterstellt, dass ich mit Männern schreiben würde, was absolut nicht gestimmt hat. 

Es wurde immer schlimmer. Er hatte Probleme damit, wenn ich allein unterwegs bin, da ja angeblich alle Männer glotzen würden. Ich fand das fast schon schmeichelhaft. Er hatte nur noch Probleme damit, wenn ich allein unterwegs war. Es war ihm schon zu viel, wenn ich allein Lebensmittel einkaufen ging oder mich mal mit meiner Freundin getroffen hatte. Da war er sauer und sogar eingeschnappt. Er nahm mir immer mehr die Luft zum atmen und engte mich ein. 

Dann im August letzen Jahres wurde unsere Tochter geboren. Es ging am Anfang alles etwas drunter und drüber und irgendwie wuchsen wir als Familie etwas zusammen. Ich war froh und dankbar, dass er die ersten Wochen mit da war.

Mit dem baby ging das gestreite weiter. Wir stritten wegen Kleinigkeiten, Belanglosigkeiten. Einer hat was falsches gesagt und der andere ist fast schon explodiert. Unsere Kleine war dazu gesagt kein leichtes Baby. Sie hatte wochenlang nur gebrüllt, jeden Tag. So dass ich nervlich doch schon ganz schön fertig war. 

Seit Januar diesen Jahres ist das streiten unzumutbar geworden. Er fing wieder an mein Handy heimlich zu kontrollieren. Ich wußte mir nicht mehr anders zu helfen und habe ein Pin eingerichtet, da ich die Kontrollennicht mehr eingesehen habe. Er hat kein recht dazu. Wieder fing er an rum zu stressen wenn ich was allein oder mit dem Kind allein machen wollte. Er will am liebsten 24 Stunden mit mir zusammen sein. Am besten jeden Tag.

Anfang April machte ich mit meiner besten Freundin ein Wellnesstag in der Therme. Er hatte solche Probleme damit, dass zu akzeptieren. Und wieder unterstellte er mir, ich würde mich heimlich mit Kerlen dort treffen. Es gab da ein Riesenkrach deswegen. 

Und seit gestern  bin ich absolut dermaßen enttäuscht von ihm. Eigentlich kann man das gar nicht glauben. Ich habe gestern heraus gefunden, dass er mich heimlich überwacht. Er war kurz einkaufen und ließ sein Handy hier liegen. Mich machte das stutzig, da er nie ohne sein heiß geliebtes Smartphone vor die Tür gehen würde. Jedenfalls hatte sich der Verdacht bestätigt. 
Er hatte das Handy heimlich auf Aufnahme gestellt um zu kontrollieren, wenn er nicht da ist, was ich so sage falls ich telefoniere oder Sprachnachrichten schicke. Ich war dermaßen fassungslos. Ich hatte das alles protokolliert also fotografiert und ein Video davon gemacht. 

Als er heim kam stellte ich ihn zur Rede und er meinte, es wäre sein gutes Recht denn er will wissen, was ich so von mir gebe wenn er nicht da ist. Absolut keine einsicht, nix. 
 
Daraufhin hab ich ihn vor die Tür gesetzt. Ich konnte in dem Moment mit dem Mann kein Minute läner unter einem Dach sein. 

Übertreibe ich? Er überwacht mich und das war nicht das erste mal. Ich will gar nicht wissen, wie oft er das schon getan hat. Meine kleine Tochter tut mir in der Seele leid aber ich kann mir diesem Mann nicht länger zusa bleiben. Wer so hinterhältig ist und das auch noch normal findet sowas zu tun? 

Wir wollen uns getrennte Wohnungen erst einmal nehmen und irgendwie wieder zueinander finden. Grade aus dem Grund, da wir ein Kind zusammen haben. Aber jetz bin ich sowas von enttäuscht und habe unglaubliche Wut und Hass aug ihn dass er soweit geht. Ich will inzwischen die endgültige Trennung, weil ich Nicht weiß, wozu der noch fähig ist.

Kann jemand was dazu sagen? Entschuldigt für den langen Text. 

Sag mal wie bescheuert bist du eigentlich: "irgendwie wieder zusammen finden???" Wegen eines Kindes braucht niemand zusammen bleiben. Im Gegenteil: Dem Kind wird es besser gehen ohne diese dauernden Streitigkeiten! Glaub doch nicht im  Ernst, dass der sich ändert. Kannst ja mal mit seiner Ex reden - ich wette, da wirst Du die gleichen Geschichten hören. Da gibts nur eines: Schloss an der Wohnungstür auswechseln - und tschüss! Wenn Du das "frei leben" wirklich gewöhnt bist, dann wird es Dir ohne ihn 1.000 mal besser gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Mai 2017 um 17:54

Jap ist vorbei er wird ausziehen. Hatten heut morgen ein Gespräch. Habe auch erfahren, dass er das schon öfters gemacht hat. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Mai 2017 um 22:24

Ja er ließ heimlich das diktierGerät mitlaufen. War nicht das erste mal, so wie ich heute erfahren habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 10:27

Das klingt furchtbar. Glückwunsch zur Trennung. Belaß es dabei.

Man könnte deinen Ex mit meiner aktuellen Freundin verkuppeln. Die würden sich wudnerbar verstehen oder gegenseitig umbringen

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 12:42
In Antwort auf paprikaschote12

Hallo, vielleicht bekomme ich hier Ratschläge im Bezug auf das oben genannte Thema. 

Kurze Schilderung. Ich habe mich am 1.5. Von dem Mann getrennt, da wir nur noch am streiten sind und das auf die schlimmste Art und Weise, wie ich es selbst je erlebt habe. Es sind so unfassbar gemeine Worte gefallen. Wir schreien uns an, er hat kein Respekt vor mir, vor niemanden. Wir haben ein gemeinsames Kind, welches fast 9 Monate alt ist. Sie war nicht geplant aber gewollt. 

Er war schon immer eifersüchtig und misstrauisch, was wohl auch an der gescheiterten Ehe mit seiner Ex zusammen hängt. Damals hab ich das noch nicht so mitbekommen. Ich war und bin ein Freiheitslebender Mensch, habe über 5 Jahre allein gewohnt und mochte das Leben so. Als ich damals schwanger wurde, sind wir nach paar Monaten zusammen gezogen. Ich dachte alles wird gut usw. 

Jedenfalls war es in der Schwangerschaft schon öfters der Fall, dass er heimlich mein Handy kontrollierte oder mein Facebook. Natürlich heimlich, ich wusste davon nix. Er hatte mir das dann im Nachhinein im Streit immer vor gehalten und mir noch unterstellt, dass ich mit Männern schreiben würde, was absolut nicht gestimmt hat. 

Es wurde immer schlimmer. Er hatte Probleme damit, wenn ich allein unterwegs bin, da ja angeblich alle Männer glotzen würden. Ich fand das fast schon schmeichelhaft. Er hatte nur noch Probleme damit, wenn ich allein unterwegs war. Es war ihm schon zu viel, wenn ich allein Lebensmittel einkaufen ging oder mich mal mit meiner Freundin getroffen hatte. Da war er sauer und sogar eingeschnappt. Er nahm mir immer mehr die Luft zum atmen und engte mich ein. 

Dann im August letzen Jahres wurde unsere Tochter geboren. Es ging am Anfang alles etwas drunter und drüber und irgendwie wuchsen wir als Familie etwas zusammen. Ich war froh und dankbar, dass er die ersten Wochen mit da war.

Mit dem baby ging das gestreite weiter. Wir stritten wegen Kleinigkeiten, Belanglosigkeiten. Einer hat was falsches gesagt und der andere ist fast schon explodiert. Unsere Kleine war dazu gesagt kein leichtes Baby. Sie hatte wochenlang nur gebrüllt, jeden Tag. So dass ich nervlich doch schon ganz schön fertig war. 

Seit Januar diesen Jahres ist das streiten unzumutbar geworden. Er fing wieder an mein Handy heimlich zu kontrollieren. Ich wußte mir nicht mehr anders zu helfen und habe ein Pin eingerichtet, da ich die Kontrollennicht mehr eingesehen habe. Er hat kein recht dazu. Wieder fing er an rum zu stressen wenn ich was allein oder mit dem Kind allein machen wollte. Er will am liebsten 24 Stunden mit mir zusammen sein. Am besten jeden Tag.

Anfang April machte ich mit meiner besten Freundin ein Wellnesstag in der Therme. Er hatte solche Probleme damit, dass zu akzeptieren. Und wieder unterstellte er mir, ich würde mich heimlich mit Kerlen dort treffen. Es gab da ein Riesenkrach deswegen. 

Und seit gestern  bin ich absolut dermaßen enttäuscht von ihm. Eigentlich kann man das gar nicht glauben. Ich habe gestern heraus gefunden, dass er mich heimlich überwacht. Er war kurz einkaufen und ließ sein Handy hier liegen. Mich machte das stutzig, da er nie ohne sein heiß geliebtes Smartphone vor die Tür gehen würde. Jedenfalls hatte sich der Verdacht bestätigt. 
Er hatte das Handy heimlich auf Aufnahme gestellt um zu kontrollieren, wenn er nicht da ist, was ich so sage falls ich telefoniere oder Sprachnachrichten schicke. Ich war dermaßen fassungslos. Ich hatte das alles protokolliert also fotografiert und ein Video davon gemacht. 

Als er heim kam stellte ich ihn zur Rede und er meinte, es wäre sein gutes Recht denn er will wissen, was ich so von mir gebe wenn er nicht da ist. Absolut keine einsicht, nix. 
 
Daraufhin hab ich ihn vor die Tür gesetzt. Ich konnte in dem Moment mit dem Mann kein Minute läner unter einem Dach sein. 

Übertreibe ich? Er überwacht mich und das war nicht das erste mal. Ich will gar nicht wissen, wie oft er das schon getan hat. Meine kleine Tochter tut mir in der Seele leid aber ich kann mir diesem Mann nicht länger zusa bleiben. Wer so hinterhältig ist und das auch noch normal findet sowas zu tun? 

Wir wollen uns getrennte Wohnungen erst einmal nehmen und irgendwie wieder zueinander finden. Grade aus dem Grund, da wir ein Kind zusammen haben. Aber jetz bin ich sowas von enttäuscht und habe unglaubliche Wut und Hass aug ihn dass er soweit geht. Ich will inzwischen die endgültige Trennung, weil ich Nicht weiß, wozu der noch fähig ist.

Kann jemand was dazu sagen? Entschuldigt für den langen Text. 

Ganz ehrlich: die letzte Aktion passt doch zu den ganzen Aktionen davor. 

Das Fass ist doch schon lange übergelaufen, ich kann nicht glauben, dass du ernsthaft hier fragst, ob du übertreibst?! 
Dein Mann hat ein extremes Eifersuchsproblem! Es ist nichts, aber auch gar nichts dabei, mit einer Freundin in die Therme zu gehen, alleine daheim zu sein, einkaufen zu gehen oder was auch immer allein zu tun! Du bist nicht sein Besitz! Du darfst auch ausgehen, dich in der Stadt frei bewegen. Ich nehme an, du bist treu und er hat keinen Grund zur Eifersucht? 

Und ehrlich gesagt, kann ich mir nur schlecht vorstellen, dass er sich ändert und lockerer werden kann (oder das überhaupt will). Also musst du dich fragen, ob du das alles weiter mitmachen willst. Und du dein Kind in einem solchen Umfeld, wo Streitereien an der Tagesordnung sind, aufwachsen lassen willst. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club