Home / Forum / Liebe & Beziehung / Vom ''Freund'' brutal verletzt, was nun?

Vom ''Freund'' brutal verletzt, was nun?

14. Juni 2012 um 0:31

Hallo Leute ich will euch kurz meine Geschichte erzählen.

Und zwar war ich 3 Jahre in einer recht glücklichen Beziehung, jedoch gab es immer wieder Kleinigkeiten die mich zu einer Beziehungspause veranlasst haben.
In dieser Zeit habe ich jemand anderes kennengelernt, der sich auch sehr schnell in mich verliebte. Meine Gefühle waren noch nicht sehr stark, da ich ja erst frisch getrennt war und immernoch starke Gefühle für meinen Ex Freund hatte.
Jedoch war die Zeit mit meiner neuen ''Liebe'' super ich hatte alles was ich die Jahre nicht hatte, Romantik, Geschenke, intensive Gespräche usw
Nach 4 Monaten hatten sich die Gefühle jedoch immernoch nicht sonderlich entwickelt und ich war mehr oder weniger bei ihm weil ich seine Anwesenheit mochte und niemand hatte.
Wir hatten öfters streit und er war auch immer sehr aggressiv was Gestiken usw anging. Damals war ich schon sehr erschrocken weil mein Ex Freund eher ein ruhiges Gemüt war, habe mir aber weiter nichts dabei gedacht.
Doch eines Abends gab es streit und ich wollte gehen, dann kam er mir plötzlich hinterher und hat die Tür vor meinen Augen verriegelt und mich angeschrien. Ich war noch nicht sonderlich eingeschüchtert und schrie zurück bis er mich plötzlich am Hals packte und stark würgte bis ich fast bewusstlos wurde. Dann hat er mich in die Dusche geschmissen angeschrien und mich geschlagen.
Er wollte mein Handy haben (ich denk er wollte nicht dass ich die Polizei rufen kann oder sonst wen) ich habe es nicht rausgerückt darauf hin hat er mich wieder geschlagen und als ich laut um Hilfe gebrüllt hat, hat er die Fenster verriegelt.
Aus Todesangst heraus hab ich ihn weggeschubst bin aufgestanden und hab nach einer Rasierklinge gegriffen und gedroht mir die Pulsadern aufzuschneiden, wenn er nicht aufhört.
Er hat dann kurz inne gehalten, mir dann die Klinge aus der Hand geschlagen sodass ich eine gefährliche Schnittwunde erlitt.
Dann hat er mich als Krank beschimpft mich gepackt und mit dem Kopf gegen die Fliesen an der Wand geschlagen dass ich extreme Kopfschmerzen hatte.
Ich bin auf allen Vieren ins Wohnzimmer geflüchtet und hab ihn angefleht mich gehen zu lassen. Ich hab ihm alles Versprochen (auch wenn ich wusste ich werde es nicht halten) dann wollte er mich an den Haaren zurück ins Bad ziehen ich konnte mich dann befreien bin an ihm vorbei zur Türe gerannt und konnte fliehen.
Bin zu meinem Auto und habe mich verriegelt und mich von Freunden abholen lassen.

Meine Freunde haben mich abends noch überredet zur Polizei zu gehen, da meine Gefühle nicht all zu stark waren war mir klar das es eigentlich das richtige ist, der Grund der mich zurückgehalten hätte war nur das ich durch Gerichtsverfahren usw noch lange mit ihm in Kontakt sein werde, er vlt Rache ausübt und meine Eltern alles erfahren würden, aber auch weil ich danach alleine bin und gerne noch gewusst hätte, wieso weshalb warum?
Die Polizisten waren schockiert und haben sofort eine anzeige wegen schwerer Körperverletzung und Freiheitsberaubung aufgesetzt, die Würgemale und Schnittwunden fotografiert und mir gut zugesprochen.

Jetzt bin ich aber psychisch leicht am Ende.
Er hat einen guten Job, wenn er den wegen mir verliert wird er ausrasten da bin ich mir sicher. Mein ganzes Leben hat sich in den letzten Wochen so stark verändert das ich nicht klarkomme damit.
Ich hätte so gerne antworten.
Wieso sind solche Männer am Anfang immer lieb und alles?? Er war sehr verliebt wieso hat er mir das angetan und wieso war es keine Ohrfeige sondern so krass das ich auch hätte sterben können?
Was geht in solchen Menschen vor?
Hätte ich doch bei meinem Ex Freund bleiben sollen? War das die Strafe dafür?
Meine Prüfungen stehen bald bevor und ich kann nicht ein klaren gedanken mehr fassen sondern lass mich total gehen...

Mehr lesen

14. Juni 2012 um 15:18

Bitte gib nicht auf!
Auch der Weiße Ring http://www.weisser-ring.de/internet/index.html hilft weiter. Er berät mit Anwälten, begleitet die Opfer bei Gerichtsverhandlungen u.s.w. Auch die Frauenbeauftragte Deiner Stadt sollte Hilfe geben können. Evtl. sogar mit einer übergangsweisen Unterbringung in einem Frauenhaus, wo Du geschützt bist und der Täter nicht an Dich ran kann.
Denk immer dran: Du hast NICHTS falsch gemacht. Gedanken wie "damit kann ich ihm schaden" sind fehl am Platz. Er hat sich soche Gedanken bestimmt nicht gemacht, als er Dein Leben bedroht hat. dalocu hat absolut Recht - Gewalt ist nur Macht! Sie ist auch keine "Strafe" für Dich, weil Du eine Beziehung beendet hast. Gewalt ist ein Verbrechen, für das der Täter gerade stehen muss!!!
Sprich auch mit Deiener Uni- oder Schulleitung, vielleicht lassen sich die Prüfungen zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. Bis jetzt hast Du schon viel geschafft. Nächster Anlaufpunkt sollte die Frauenbeauftragte sein,und schau auch beim Weißen Ring vorbei. Alles Gute für Dich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2012 um 15:21

...
Ja ich denke nicht das ich die Anzeige zurückziehen werde, da ich mir auch denke für die nächste Frau wird es vielleicht besser sein. Auch wenn teilweise schon Mitleid besteht weil er sich allein, hart ein eigenes Leben erarbeitet hat und auch viel dafür tut, grade in Sachen Job.
Er nimmt keine Drogen oder weiteres also eigentlich gab es keine Gründe.
Auch micht reißt es gerade aus meiner kleinen heilen Welt, ich bin eine starke Frau, psychisch etwas labil aber ich weiß definitv was ich i Leben will, komme aus guten verhältnissen, studiere usw und bin auch kein Naives Früchtchen wo sich von Männer was vorspielen und verarschen lässt. also es ist eigentlich kein typisches klischee. Genau aus diesem Grund frag ich mich wieso meine Menschenkentniss mich diesmal im Stich gelassen wurde. Man kann doch nicht wochenlang sich so verstellen? Oder ist es eine Art Schizophrenie?? Wir haben uns durch eine Freundin kennengelernt, die seit 4 Jahren gut mit ihm befreundet ist, und sogar die war schockiert und hätte es niemals gedacht. Für mich ist das einfach alles noch so unerklärlich...


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2012 um 15:40

Auch der Weiße Ring
http://www.weisser-ring.de/internet/index.html hilft weiter. Er berät mit Anwälten, begleitet die Opfer bei Gerichtsverhandlungen u.s.w. Oder die Frauennotrufstellen http://www.frauen-gegen-gewalt.de/index.php?m=Hilfsangebote&dok_id=71 helfen. Auch die Frauenbeauftragte Deiner Stadt sollte Hilfe geben können. Evtl. sogar mit einer übergangsweisen Unterbringung in einem Frauenhaus, wo Du geschützt bist und der Täter nicht an Dich ran kann.
Denk immer dran: Du hast NICHTS falsch gemacht. Gedanken wie "damit kann ich ihm schaden" sind fehl am Platz. Er hat sich soche Gedanken bestimmt nicht gemacht, als er Dein Leben bedroht hat. dalocu hat absolut Recht - Gewalt ist nur Macht! Sie ist auch keine "Strafe" für Dich, weil Du eine Beziehung beendet hast. Gewalt ist ein Verbrechen, für das der Täter gerade stehen muss!!!
Sprich auch mit Deiener Uni- oder Schulleitung, vielleicht lassen sich die Prüfungen zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. Bis jetzt hast Du schon viel geschafft. Nächster Anlaufpunkt sollte die Frauenbeauftragte sein,und schau auch beim Weißen Ring vorbei. Alles Gute für Dich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2012 um 7:13
In Antwort auf shayna_12700445

...
Ja ich denke nicht das ich die Anzeige zurückziehen werde, da ich mir auch denke für die nächste Frau wird es vielleicht besser sein. Auch wenn teilweise schon Mitleid besteht weil er sich allein, hart ein eigenes Leben erarbeitet hat und auch viel dafür tut, grade in Sachen Job.
Er nimmt keine Drogen oder weiteres also eigentlich gab es keine Gründe.
Auch micht reißt es gerade aus meiner kleinen heilen Welt, ich bin eine starke Frau, psychisch etwas labil aber ich weiß definitv was ich i Leben will, komme aus guten verhältnissen, studiere usw und bin auch kein Naives Früchtchen wo sich von Männer was vorspielen und verarschen lässt. also es ist eigentlich kein typisches klischee. Genau aus diesem Grund frag ich mich wieso meine Menschenkentniss mich diesmal im Stich gelassen wurde. Man kann doch nicht wochenlang sich so verstellen? Oder ist es eine Art Schizophrenie?? Wir haben uns durch eine Freundin kennengelernt, die seit 4 Jahren gut mit ihm befreundet ist, und sogar die war schockiert und hätte es niemals gedacht. Für mich ist das einfach alles noch so unerklärlich...


Deine Menschenkenntnis
hat Dich gar nicht so sehr im Stich gelassen. Es ist tatsächlich eine Art Psychopathie, die sich in einem immer wieder kehrenden Kreislauf wiederholt. Zwischen den Übergriffen können die Täter sehr nett sein, aber das Problem ist ihre psychische Leere. Ihre Freundlichkeit ist auf Kollegen bzw. auf das Erreichen von Zielen gerichtet. Sympathie oder Empathie für das Opfer fehlt ihnen. Dafür haben Sie Angst, etwas nicht zu erreichen oder allein zu bleiben. Durch diese Angst übernehmen sie aber nicht die Verantwortung für ihr Tun, sondern geben der Frau die Schuld, die sich "falsch verhalten" hat. Und die Frau, die ihn nicht verlieren möchte, weil er ja so lieb sein kann, übernimmt indirekt die Schuld. Hier steht etwas dazu http://lifeprojects.de/Website/Quellcode/Themen/Gewaltkreislauf.pdf
Das ist aber gerade das verräterische: nur wenn der Täter die Verantwortung selbst übernimmt, wenn er erkennt, dass zwischen seinem Frust und seiner "schlagkräftigen Argumentation" ein Zusammenhang besteht, dann kann dieser Kreislauf durchbrochen werden. Du kannst ja auch mal googeln, z.B. "Gewaltkreislauf". Da wirst Du vieles finden, was Dir bis jetzt unerklärlich war. Du kannst auch bei www.gewalt-beratung.de nachlesen. mach Dich auf jeden Fall kundig. Und behalt Deine Entschlossenheit bei! Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ex zurück gewinnen, seht ihr noch eine chance?
Von: mariam_12489347
neu
15. Juni 2012 um 0:57
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook