Home / Forum / Liebe & Beziehung / vom ex getrennt - großer fehler? es tut so weh..

vom ex getrennt - großer fehler? es tut so weh..

17. Mai 2017 um 22:41

hallo, ich hatte hier schon mal etwas verfasst, es ging darum, dass ich mich von meinem jetzigen Freund trennen will, weil er u.a. so ignorant und egoistisch ist... 

Nun war es so, dass ich zuvor mit dem Freund, den ich davor hatte, 11 Jahre zusammen war. Auf einmal habe ich es erst realisiert, was ich da getan habe! Es gab Probleme, diese waren aber nicht im Entferntesten so schlimm, wie die, die ich jetzt hier mit dem Typen habe und an den anderen Problemen, die ich mit meinem Exfreund hatte, war ich womöglich auch selbst schuld. (mir ging es damals nicht gut, ich wollte wegziehen, er hat es mir zugesagt, ebenso sich eine andere Arbeit zu suchen, aber irgendwie ging es nicht wirklich voran und ich dachte mir,  er hält mich nur hin und es sei ihm scheinbar egal, wie es mir geht, haben uns dann getrennt, aber noch zusammen gewohnt. Das Geld war knapp (u.a. weil ich die Ausbildung jetzt mache) 

Dann hab ich eben diesen "Freund" kennengelernt, sind auf Grund der Umstände auch zu schnell zusammen gezogen. Es war ein totaler Reinfall.
Und jetzt erst fange ich an, meine vorherige Beziehung (die 11 Jahre ging) zu verarbeiten. Wenn ich das nur gewusst hätte.... Ich würde ihn jetzt viel mehr zu schätzen wissen, im Gegensatz zu diesen Problemen, waren die anderen Sachen Kleinigkeiten und ich habe auch viele Fehler gemacht, habe vieles für Selbsverständlich genommen. Das Geld war knapp, man streitet sich schneller, war auch irgendwie depressiv zu der Zeit, aber ich wusste, er wäre immer bei mir geblieben, egal was gewesen wäre, bei ihm konnte ich total loslassen und ich selbst sein, er konnte auch mit Geld umgehen, hat sich an Abmachungen gehalten, er hatte auch keine hohen Erwartungen an mich. Im Nachhinein hätt ich mir viel mehr Mühe gegeben, wenn ich s doch nur zurückdrehen könnte die Zeit, aber das geht nicht und das tut so weh. 

Es kommt mir vor, wie wenn es gestern erst wäre, er war immer an meiner Seite und auf einmal ist er´s nicht mehr, obwohl 1 Jahr dazwischen vergangen ist. Es tut mir so leid, was ich ihm angetan habe, ich habe es ihm auch oft schwer gemacht, war auch oft schwierig, besonders zur damaligen Zeit, jetzt wüsste ich ihn so sehr zu schätzen, jetzt hätte ich auch diese "Komplexe" von damals nicht mehr,  aber jetzt ist es scheinbar zu spät.. denn er hat nun eine Freundin und er ist absolut treu, was auch gut ist. 
Als ich gegangen bin , habe ich ihm von Herzen eine gute Freundin gewünscht  und dafür gegetet und das ist scheinbar in Erfüllung gegangen und nun habe ich auch meinen besten Freund verloren, denn das war er für mich.  

Ich habe ihm alles erzählt, wir schreiben auch und haben auch telefoniert, aber er hat gesagt, dass er nun eine Freundin hätte und ich solle nach vorne schauen und erst mal auf die Beine kommen. Ich habe ihm auch gesagt, dass ich seine Hilfe bräuchte, aber er hat gemeint, er könne mir jetzt gerade nicht helfen, dass ich da alleine durch müsste. Ich habe Angst, ihn für immer verloren zu haben, er hat auch gesagt, dass das mit uns etwas besonderes war, aber nun habe er seine Freundin, er hat auch bedenken, dass wenn wir uns sehen, alte Gefühle wieder hochkommen. Kann es sein, dass er mich dann noch liebt? 
Er hat gemeint, ich solle erst mal mir eine Wohnung nehmen und auf die Beine kommen, da geb ich ihm auch recht, aber es verletzt mich auch, dass er mir da nicht mehr hilft. Bin ich ihm doch egal? Er meinte auch, auf die Frage ob wir noch eine Chance hätten, dass sich das später zeigen würde, aber bestimmt bleiben sie lange zusammen, denn er ist keiner, der sich leichtfertig trennt.

Was habe ich da nur getan?! habe ich mir mein Leben verbaut? ich bin Anfang 30, möchte auch noch eine Familie und Kinder haben, muss aber erst alles verarbeiten und mir alles wieder aufbauen und mich auch von allem erholen.. irgendwie scheint mir die Zeit davon zu laufen und es tut so weh, ihn womöglich für immer verloren zu haben, es nicht wieder gut machen zu können... Ich habe aus meinen Fehlern gelernt aber jetzt scheint es zu spät zu sein und es verletzt mich, dass er mir da nicht mehr hilft. Er hat noch etwas Gefühle für mich, das weiß ich und er meinte auch, dass er es noch nicht komplett verarbeitet hat.. Besteht da dann vllt noch eine Chance?   Nur leider kann ich es nicht mehr sehen, wie jetzt alles wäre, wo ich mich auch geändert habe..  Aber vllt wird er auch mit ihr glücklicher werden... 

Ich habe auch überlegt, ob wir uns nicht öfters mal treffen/sehen sollten und um auch zu sehen, ob da Gefühle von seiner Seite kommen, aber andererseits möchte ich ihm auch nichts verbauen..   

Sorry dass der Text so lang geworden ist und für den Schreibstil. Danke.
 

Mehr lesen

18. Mai 2017 um 0:21

Wie soll er dir helfen? Finanziel? Bei der wohnungssuche oder bei ihm erst mal unterkommen?
ich finde du verlangst zu viel! Immerhin hast du ihn fuer einen anderen verlassen. Er ist in einer neuen beziehung und du bedraengst ihn regelrecht. Find ich nicht ok. Lass ihn in ruhe und seh zu, das du allein klar kommst.
mir kommts vor, als braeuchtest du nur ein dach ueberm kopf.das du ein ganzes jahr gebraucht hast um deine fehler einzusehen und es mit dem anderen nicht klappte, sagt schon alles. Man kann nicht auf 2 hochzeiten tanzen...

22 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2017 um 2:05

Ja vllt war es auch mehr die verlustangst, die mich da auf einmal uebermannt hat. Ich moechte auf keinen Fall deren Beziehung kaputt machen, ich schaetze beide als gute Menschen ein.

​frueher habe ich irgendwieb so unbewusst gelebt, da ich auch so depressiv war, aber jetzt wo mir das alles bewusst wird, möchte ich auch ihm etwas zurueck geben und es wieder gut machen. Ich habe mit ihm Kontakt aufgenommen, wir haben ausgemacht uns alle 3 zu treffen ( seine Freundin mit dabei) und (besser) kennen zu lernen. (kenne sie nur fluechtig von frueher und habe sie da als sehr nett empfunden).

​mittlerweile sehe ich wieder alles realistischer und weiß nun auch (wieder), dass es gruende fuer unsere Trennung gab. Fuer eine Beziehung hat es einfach nicht richtig gepasst. Aber als Mensch ist er mir sehr ans Herz gewachsen, wir haben beide ein sehr großes Herz und im Idealfall freunden wir uns alle miteinander an. Ich habe ihm auch versprochen, dass ich immer fuer ihn da bin, wenn er Hilfe braucht und mich entschuldigt, fuer das, was war. Er ist fuer mich wie ein familienmitglied und es ist mir wichtig, dass es ihm gut geht. Im Idealfall werden wir beste Freunde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club