Home / Forum / Liebe & Beziehung / Vollkommen am Ende...

Vollkommen am Ende...

22. Dezember 2008 um 12:38

Hallo Zusammen!

Bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen und wollte mal meine Geschichte erzählen, in der Hoffnung, dass ich vielleicht ein paar gute Ratschläge bekomme!

Heute vor 3 Monaten hat mich mein Freund verlassen. Wir waren 1,5 Jahre zusammen. Die Trennung kam für mich vollkommen überraschend. Vielleicht gab es ein paar Anzeichen, die ich nicht gesehen habe oder nicht sehen wollte. Mir geht es seitdem sowas von schlecht. Das Schlimme ist, kurz vorher habe ich noch meinen Job verloren und bin jetzt sogar erstmal wieder zu meinen Eltern gezogen. Ich komme einfach nicht von ihm los. Wir haben auch noch ein paar Mal miteinander gesprochen, aber er bleibt bei seinem Entschluss. Er meinte immer, dass wir nicht zusammen passen, da wir nicht so die gleichen Interessen hätten. Ihn hat es zudem gestört, dass ich nicht selbstsbewusst genug wäre, mein Leben zu sehr nach ihm ausgerichtet hätte und sich alles nur noch um ihn gedreht hätte. Er bräuche eine stärkere Frau als mich, bei der er sich auch mal anlehen könne. Ich muss dazu sagen, dass in der Zeit, in der wir zusammen waren, ein paar Sachen bei mir passiert sind. Schlimme Ehekrise meiner Eltern, die mich sehr fertig gemacht hat, Depressionen und dann halt noch der Jobverlust. Ihm wurde alles zuviel und er hat unsere Beziehung am Schluss sogar teilweise als Belastung gesehen. Ich wusste das aber nicht. Einen Tag vor der Trennung waren wir sogar noch im Zoo. Er hat gesagt, dass ich mir keine Sorgen machen bräuchte, wenn ich so schnell keinen Job finde, er wäre ja immer für mich da. Wir haben über Zusammenziehen und Urlaub gesprochen und einen Tag später meinte er plötzlich, das er keinen Sinn mehr in uns sehe und alles zuviel geworden ist.

Da stand ich dann. Ich habe den ersten Monat so unter Schock gestanden, dass ich manchmal stundenlang nur die Wand angestaart habe und teilweise schon mittags Alkohol getrunken habe. Irgendwie ist alles so sinnlos ohne ihn. Er war der Mann, den ich heiraten wollte. Ich weiß einfach nicht, wie ich von ihm loslassen soll. Ich hab schon einige Trennungen hinter mir und diesmal dachte ich, dass es der Richtige ist und schon wieder ist alles vorbei. Ich vermisse ihn so sehr, dass es richtig weh tut. Ich habe jegliche Lebensfreude verloren und weiß nicht, was ich machen soll. Meine Erinnerungen an ihn verfolgen mich regelrecht. Ich werde jetzt auch in eine andere Stadt ziehen, weil ich es hier nicht mehr aushalte und trotzdem habe ich so eine Angst, dass ich nicht von ihm loskomme.

Ich habe so eine Angst davor, dass ich nie den Richtigen finde. Ich bin jetzt 28 Jahre alt und alle meine Freunde sind in Beziehungen und ich bin immer die Dumme, die am Schluss wieder alleine da steht. Ich bin, würde ich zumindest von mri behaupten, ein ziemlich lieber Mensch und ich würde immer alles für meinen Freund tun. Mein Ex meinte auch zu mir, dass er noch nie einen lieberen Mensch als mich kennengelernt hätte und dass er sich eigentlich immer so eine Freundin wie mich gewünscht hat und dass er mich gar nicht verdient hätte und trotzdem hat er mich verlassen! Warum ist das so?!

Vielleicht kann mir ja jemand von euch ein wenig helfen. Würde mich sehr freuen!

Mehr lesen

22. Dezember 2008 um 14:56

Ich kann dich soooo gut verstehen!
Bei mir war es der 31.7.! Und noch immer stehe ich unter Schock.

Er meinte nach einem Jahr Arbeitslosigkeit (in der Zeit habe ich ihn unterstützt, wo ich nur konnte!), nachdem er endlich wieder einen Job hatte, sich "neu orientieren" zu müssen.

Und wir waren 9 JAHRE zusammen! Und nun, wo es mir richtig mies geht, weil ich wohl auch noch meinen Job verlieren werde und schon kurz vorm Suizid stand, meint er, sich aus Mitleid ab und zu bei mir melden zu müssen... - weil er wohl ein schlechtes Gewissen hat, dass ich damals immer für ihn da war und dann gegangen ist...

Man sagt ja immer, dass die Zeit alle Wunden heilt - ich glaube das so leider nicht, sondern eher an die Weisheit:

"Die Zeit heilt keine Wunden, sie lindert nur den Schmerz!"

Diese Wunde wird bei mir bis zum Lebensende bleiben. Denn ich glaubte, mit dem Mann alt zu werden. Und ich bin ja schon Mitte 40 und somit hat sich das Thema Männer ein für alle mal erledigt...

Ich wünsche dir alle Kraft der Welt!
Alles Liebe!
Carola

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2008 um 22:51

Mir ergeht es ähnlihc...
Hi du...

mir geht es gerade auch ziemlich ähnlich...mein freund hat vor fast fünf monaten schluss gemacht...und ich habe erst eine woche später per zufall erfahren dass er bereits eine neue kennen gelernt hat...mir gehts seit dem auch echt ziemlich beschissen da er vor unser beziehung auch mein bester freund war...ich hätte nie gedacht dass mich das alles so aus der bahn wirft...ich schaffe aus auch nicht mich nicht bei ihm zu melden...seiner meinung nach hat die neue allerdings nichts mit mir zu tun...keine ahung..ich weiß einfach auch nicht mehr was ich glauben kann...einerseits ist er der mensch dem ich immernoch überalles vertraue...andereseits erkenn ich ihn echt nicht wieder...ich komme einfach echt nicht von ihm los...mir zieht es noch so oft den boden unter den füßen weg...ich versteh es einfach nicht....die angst nicht von ihm loszukommen kann ich daher echt nachvollziehen...keine ahnung...irgendwie steckt man in diesem großem tiefen schwarzen loch so was von fest....
da wir auch bereits zusammengewohnt haben ist es jetzt auch echt nochmal doppelt schwer...ich bekomm alleine einfach keinen fuß....für mich war er immer der mensch der egal was kommt für mich da sein wird und jetzt...dieses gefühl nicht weiter zuwissen...mein leben ist grad echt ziemliches chaos....ich bekomm das grad echt alles nicht in den griff....er fehlt mir einfach so unendlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2008 um 1:04

Ich kann Dich so gut verstehen.....bin neu hier
Ich wurde am 12.12.2008 von meinem Freund verlassen, aber ich will ihn zurück!!!
Alle sagen, dass ich froh sein soll ihn los zu sein, aber ich kann nicht anders...er fehlt mir so...... dein letzter Absatz "mit dem lieben Menschen und dass er dich nicht verdient hat" kommt mir bekannt vor...Gott sind alle Männer so???

Trotzdem versuche ich die Taktik die auf der webseite: www.praxis-fuer-lebenshilfe.de dargestellt wird. Mal gucken vielleicht funktioniert es ja....( ähnlich wie Tscherneys Theorie nur kostenlos)
Habe ja nichts zu verlieren......

Ich war mit meinem Freund 1 Jahr und 2 Monate zusammen. Er ist auch gleich nach unserem 4. Treffen ( 2 Wochen ) bei mir eingezogen. Dazu muss ich sagen ich bin 28 und er ist 36 und hat 2 Kinder.....er wohnte zu der Zeit noch bei seiner Nochehefrau, aber da lief angeblich schon länger nichts....seine Familie bestätigte dies auch....
Also sah ich darin kein Problem eine Beziehung mit ihm einzugehen.

Es passte eigentlich in jeder Hinsicht, außer dass seine Frau ständig nervte und die Kinder als Druckmittel benutzte...und er sprang auch wie sie wollte....wir wohnten zusammen, lebten unser leben gemeinsam, waren zusammen im Urlaub.....es war toll....dann fand er im August eine eigene Wohnung und es fing an zu brökeln....ich war immer für ihn da, trennungsjahr von seiner Frau, Schreiben für ihn getätigt, war emotional für ihn da, als er arbeitslos wurde....in guten wie in schlechten zeiten.....

Irgendwann hab ich mitbekommen, dass er auf singleseiten profile hatte und habe schluss gemacht...

Er kam aber zurück....erst waren wir Freunde und landeten aber auch wieder im bett....dann wollte er sich entscheiden und entschied sich für mich...ich freute mich unwahrscheinlich, aber merkte dass da was nicht stimmt....

Er hatte per Email mit einer 38 jährigen Frau immer noch kontakt und wollte diesen auch behalten. Ich setzte ihm ein letztes Ultimatum und am 12.12.08 sagte er mir dass er es nicht kann, da er mich nicht liebt und beziehungsunfähig ist.....ich akzeptierte es erstmal......

dann bekam ich mit dass er nach seinem 2. Treffen mit ihr (die hatten auch schon was miteinander) ihr eine Kette zu weihnachten schenkt wo er seinen Namen selbst eingraviert hat (teurer Laden) und da bin ich ausgerastet!!!! in einem ganzen jahr habe ich nicht so ein persönliches Geschenk von ihm bekommen wie die tussi.....nur parfum oder sowas.....das hat mich tief verletzt......

Wieso macht er das??? Was hat Sie was ich nicht habe??? Ich war zu nett glaub ich....weil ich ihn liebe würde ich alles für ihn tun und das ist FALSCH....man soll sich nicht aufgeben.....

Ich weiss es ist dumm ihn wieder haben zu wollen, aber ich liebe ihn so sehr obwohl er mich verletzt hat!!!!

Irgendwie ist es krank....aber ich kann nichts machen....die liebe ist gefährlich......


1 Ratschlag: Hab keine Angst, dass du nicht den richtigen findest, damit setzt du dich selber unter Druck
2 Geb nicht alles für einen Mann auf, behalte deine Freiräume ( z.B. Hobbys)
3 Zeig ihm dass du auch ohne ihn kannst.....vorher war er ja auch nicht da....


das sag ich mir immer........hilft auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2008 um 11:15

Liebe Stele
Ich kann Dich so gut verstehen. Mein Ex hat sich auch vor gut 3 Monaten von mir getrennt, wir waren fast 2 Jahre zusammen. Er war allerdings einiges jünger als ich, 22. Und ich bin 29. Ich bin auch immer noch recht traurig, und denke oft an ihn...Ich bin auch die einzige in unserer Clique ohne Partner, und da ich auch schon 29 bin mache ich mir genau wie Du so meine Gedanken..Und gerade so Tage wie heute an Silvester finde ich besonders schlimm..Wenn alle mit ihren Partnern und Freunden feiern, und man sich dann als Single so blöd vorkommt und an die alten Silvesterabende mit Partner zurückdenkt..
Ich finde es sehr mutig von Dir, in eine andere Stadt zu ziehen..Ich wünschte diesen Mut hätte ich auch..
Ich kann uns nur beiden wünschen, dass es uns bald wieder richtig gut geht, und wir den "Richtigen" finden..Es braucht eben leider seine Zeit, so eine Trennung zu verabeiten..Und wenn man dann noch weiß, dass der Ex schon eine Neue hat und glücklich ist, tut es besonders weh...
Einen Tip noch an Dich, denn ich glaube, wir sind uns da sehr ähnlich: Vielleicht mögen es Männer nicht, wenn jemand so sehr lieb ist..Mein Ex meinte auch immer, ich wäre so ein guter Mensch, und hätte so einen tollen Charakter und dass er das an mir mag..Aber manchmal glaube ich, dass Männer auch eine Frau wollen, die ihnen auch zeigt wo es lang geht, und nicht nur lieb ist..
Ich habe diesen Satz ich sei lieb so gehasst, nach der Trennung, denn es kam für mich so verletzend rüber, so nach dem Motto, Du bist zwar lieb und nett, aber langweilig, ich will was neues..

Einen guten Rutsch und alles Liebe fürs neue Jahr wünscht Dir

"Babyshamble".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2008 um 11:54

Was ist das für ein Mensch,
er ist in der Krise nicht für dich da. Er sucht selbst eine Mama , an die er sich anlehnen kann. Und was suchst du , du winselst der schlechten Behandlung hinterher. Er ist ein Ego, aber du willst mit ihm alt werden. Hallo, wach auf. Hör auf mit der Sauferei und such dir ganz dringend Hilfe, die du bei kompenten Menschen findest.
Und dir dann noch schöne Sachen sagen, diese blöde Bauchpinselei , um alles schön zu reden, was einfach nicht schön ist, denn sonst wäre er ja geblieben. Du hast nichts falsch gemacht , du hast nur den falschen Mann gehabt. Und es gibt sie
die anderen Männer, glaube es.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Achterbahn der Gefühle
Von: kyra214
neu
31. Dezember 2008 um 1:29
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook