Home / Forum / Liebe & Beziehung / Völlig ratlos weil kaum Berührungen in der Beziehung

Völlig ratlos weil kaum Berührungen in der Beziehung

5. Februar 2016 um 22:18

Hallo zusammen,

mein Mann und ich sind seit vier Jahren verheiratet, acht Jahren zusammen und haben ein Kind zusammen und eins habe ich mit in die Ehe gebracht.

Er ist ein ziemlich kühler Typ, wenig romantisch und sparsam mit Zärtlichkeiten. Anfangs fand ich das nicht schlimm, weil er mir trotzdem immer gezeigt oder gesagt hat, wie viel ich ihm bedeute. Doch seit der Geburt unseres Kindes wird das immer weniger. Ich bekomme kaum Küsse oder Berührungen, geschweige denn Anderes...

Letztens hat er mich morgens umarmt und ich war so überrascht, dass ich ihn gefragt habe, wieso er mich umarmt hat. Er dachte, es würde mich freuen. Ja, mich schon, und dich? Keine Antwort. Er weiß, wie unglücklich ich bin, weil ich so gut wie keine körperliche Zuwendung bekomme. Aber es ist ihm einfach kein Bedürfnis, mich zu berühren oder sontwas.

Ich glaube nicht, dass er eine andere hat, denn er geht kaum weg und beschäftigt sich offensichtlich nur mit seinen Hobbys. Das scheint ihm zu genügen.

Man kann auch nicht sagen, dass es an mir liegt. Ich bin ein ganzes Stück jünger als er, schlank und laut meinem Umfeld nicht unattraktiv, denn ich bekomme oft Komplimente, von Frauen und Männern gleichermaßen.

Ich weiß nicht, was ich noch tun soll. Ich habe es mit vielem versucht. Ich habe ihm auch schon gesagt, dass ich auch mit jemand Anderes Knutschen würde, wenn er nicht mag. Das passt ihm natürlich nicht und er küsst mich, aber eben nicht freiwillig und nicht von sich aus. Eigentlich leben wir in einer WG. Wir verstehen uns zwar gut, aber das war es auch schon. Eine Eheberatung möchte er nicht, weil er nicht über Gefühle sprechen möchte. Ich kann aber so nicht weitermachen.

Wer weiß einen Rat? Wem ging oder geht es vllt. auch so?

Ich bin dankbar für jede Meinung.

Mehr lesen

6. Februar 2016 um 12:07

So leid
es mir auch tut, aber eine Trennung wird wohl die einzige Lösung sein.Ihr habt zu unterschiedliche Bedürfnisse als das eure Beziehung ewig weiter gehen kann. Einer von euch wird immer unglücklich sein.
Tut mir leid.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2016 um 14:06

Paartherapie
schidet aus, weil er das nicht möchte. Zwingen oder überreden bringt da nichts, daß muss man schon von sich aus wollen.
Prinzipiell stimme ich mit dir überein, daß man sich nicht immer sofort trennen und über Probleme reden sollte. Aber er blockt das ja scheinbar ab.
Ausserdem handelt es sich hier um ein Grundbedürfnis welches nicht befriedigt wird, es ist ja keine Partnerschaft in der man sich "einfach" auseinandergelebt hat. Wo man darüber reden könnte wie man wieder zueinander kommt.
Ich sehe jetzt hier keine gemeinsame Basis. Und ein Kind ist absolut kein Grund zusammenzubleiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2016 um 15:31

Genau
was ich sage

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2016 um 20:15
In Antwort auf roger1351

Paartherapie
schidet aus, weil er das nicht möchte. Zwingen oder überreden bringt da nichts, daß muss man schon von sich aus wollen.
Prinzipiell stimme ich mit dir überein, daß man sich nicht immer sofort trennen und über Probleme reden sollte. Aber er blockt das ja scheinbar ab.
Ausserdem handelt es sich hier um ein Grundbedürfnis welches nicht befriedigt wird, es ist ja keine Partnerschaft in der man sich "einfach" auseinandergelebt hat. Wo man darüber reden könnte wie man wieder zueinander kommt.
Ich sehe jetzt hier keine gemeinsame Basis. Und ein Kind ist absolut kein Grund zusammenzubleiben.

Eheberatung
Hallo alle,
danke für eure Antworten. Mittlerweile waren wir schon einige Male bei der Eheberatung. Manchmal denke ich, daß wird wieder. Doch wenn ich ehrlich bin, wird das nie wieder was. Er meint, er wäre bei der Beratung immer der Buhmann. Die Therapeutin schlug vor, mal so zu tun, als seien wir frisch verliebt. Ich fand die Idee super, aber von meinem Mann kommt nichts. Wenn ich Glück habe, bekomme ich einen Kuss am Morgen oder einen am Abend. Mehr ist nicht. An unserem Hochzeitstag vor kurzem sogar gar nichts.
Warum das so schwer für ihn ist, weiß ich nicht. Er meint, es nervt ihn, wenn ich meckere. Aber auch wenn ich nichts sage, wir waren ein paar Tage weg, fühlt es sich so an, als wären wir nur WG-Partner.
So schwer es mir fällt, ich werde mich wohl trennen. Ich verkümmere sonst total. Schade nur, dass er das scheinbar nicht versteht und nichts daran ändert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2016 um 9:12

Ich habe mal weiter unten gelesen:

Bei deiner Erwartungshaltung kann er ja praktisch nur alles falsch machen.

Macht er nichts, bist du unzufrieden.

Macht er etwas, machst du ein großes Ding draus und machst ihm dadurch indirekt wieder Vorwürfe (von wegen "wieso kommt sonst nix von dir").

Und seine Art kanntest du vorher.

In die Situation, deine tiefe Unzufriedenheit mit ihm (und scheinabr auch mit dir selbst, sonst wäre dir Bestätigung von außen nicht so wichtig), macht es praktisch unmöglich, dass es ihm jemals wieder Spaß machen könnte von sich aus einen Schritt zu machen.

Die Hintergründe sind eh nicht ganz klar, beispielsweise wie er Arbeitsmäßig im Alltag belastet ist, was er für dich tut usw. und welche Voraussetzungen er hat. ZB. seine Vorgeschichte, was er in seiner Kindheit erlebt hat, auf welche Arten er sonst noch seine Liebe zu dir zeigt usf.

Aber auch hier im Forum ist er für viele scheinbar nur ein Idiot von dem man sich schnellsmöglich trennen muss.

Euer armes gemeinsames Kind.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Was soll das?
Von: pam_12470312
neu
14. Januar 2016 um 20:56
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen