Forum / Liebe & Beziehung

Völlig planlos

Letzte Nachricht: 21. April um 17:44
21.04.21 um 15:48

Hey,Ich weiß momentan nicht mehr so wirklich wie ich mit meiner momentanen Situation umgehen soll bzw. was ich noch glauben kann und was nicht. Ich will mir auch keine falschen Hoffnungen machen und deswegen ist vielleicht ne objektive Meinung mal nicht so schlecht..

Ich bin vor fast 4 Jahren mit meinem Freund zusammengekommen, nach einem halbem Jahr Fernbeziehung bin ich zu ihm nach Deutschland gezogen, haben dort ca 2 Jahre zusammengelebt bis ich dann studiumsbedingt wieder nach Österreich ziehen musste. Es war eigentlich geplant, dass er nach kommt sobald er mit seiner Ausbildung fertig ist, hier einen Job gefundem hat etc. Allerdings hat uns die erneute Fernbeziehung einiges abverlangt, hatten dadurch, dass wir uns plötzlich wieder so selten gesehen haben nachdem wir schon unseren Alltag zusammen verbracht haben, ein paar Krisen. Besonders das gesamte letzte Jahr war geprägt von einem Hin und Her.. wir waren 2x getrennt, hatten aber immer Kontakt miteinander und kamen aber immer wieder zusammen, weil wir doch nie wirklich ohne einander konnten.Bis es diesen Winter schließlich komplett eskaliert ist und wir uns eigentlich endgültig getrennt hatten, dieses Mal auch ohne Kontakt zueinander.

Im Januar kam dann jedoch von ihm aus überraschenderweise die Erkenntnis, dass er seine Zukunft mit mir verbringen will, ich die Frau für ihn bin und er nun endgültig zu mir ziehen will. Ich war zwar etwas überfordert, weil ich damit nicht mehr gerechnet hatte, und beschloss, dass wir es einfach langsam angehen lassen, aber mehr oder weniger waren wir wieder zusammen und es war anfangs alles sehr schön. Allerdings konnten wir uns durch die ganze Corona-Situation erst vor 2 Wochen wieder zum ersten Mal sehen, das war eine sehr schwierige Situation für uns beide.. hinzu kam noch, dass er gekündigt wurde und in letzter Zeit anfing sehr viel Gras zu rauchen (beinahe jeden Abend), er wurde dadurch emptional zusehends abgestumpfter.. so empfand ich es zumindest.Als er vor 2 Wochen dann nach Monaten endlich zu mir auf Besuch kam, war es anfangs natürlich etwas ungewohnt, aber keineswegs befremdlich und wir verstanden uns so gut wie immer. Nach 2 Tagen musste ich dann arbeiten gehen, während er in meiner Wohnung blieb.. als ich am Abend nach Hause kam, offenbarte er mir, dass er an meinem Laptop war und gesehen hat, dass die Facebook-Login-Daten eines anderen Mannes darauf gespeichert waren (der ist nur ein ehemaliger Studiemkollege von mir, der such zufällig mal bei einem Lerntreffen eingeloggt hat, auf den mein Freund aber schon immer eifersüchtig war, weil er immer dachte, er will was von mir). Ich versuchte ihm zu erklären, dass da nichts dahinter ist.. er meinte nur, er wollte eigentlich schon abreisen bevor ich nach Hause komme und dass es endültig aus ist. Einerseits meinte er, es wäre ihm egal dass er das gefunden hat, auch wenn ich was mit dem hätte, andererseits frage ich mich wieso man dann trotzde, so angepisst reagiert und sofort fahren will wenns einem doch gleichgültig ist.. Wir haben an diesem Abend sehr viel geredet und er ist dann noch einige Tage geblieben, ohne dass wir dieses Thema noch mal ansprachen, er verhielt sich nach wie vor wie mein Freund und wor hatten eigentlich echt eine schöne Zeit.

Seit er weg war haben wir dann auch durch weiter miteinander geschrieben bis ich ihn mal darauf angesprochen hab.. er meinte nur, ich sei ihm sehr wichtig, er hat mich sehr gern und er möchte mich weiterhin in seinem Leben. Und plötzlich meinte er wieder, dass er ja nicht glaubt, dass es jetzt für immer so feststeht, dass wir nicht mehr zusammen sind und ich ja die einzige sei, mit der er sich überhaupt seinen Alltag vorstellen kann (an dem besagten Abend meinte er ja jedoch noch, dass er einen endgültigen Cut machen will). Ich hab darauf halt nur gesagt, dass es besser wäre, wenn wir die erste Zeit jetzt zumindest mal keinen Kontakt haben und dann keine Ahnung.. ich weiß einfach nicht, was ich davon halten soll und Sinn ergibt das alles auch keinen für mich..vor allem anfangs war es okay für mich keinen Kontakt mit ihm zu haben und ich dachte mir schon, dass es sich für mich vl endgültig erledigt hat bzw. es mir leichter fällt, aber es wird für mich von Tag zu Tag schwerer und ich vermisse ihn immer mehr.. vor allem weil wir uns ja eigentlich so gut verstehen... ich bin richtig planlps




 

Mehr lesen

21.04.21 um 17:31

Bei euch geht es ja wirklich sehr chaotisch zu. Dass das Gift für eine Beziehung ist, erst recht für eine Fernbeziehung, dürfte klar sein. Ihr habt es jetzt mehrmals versucht und es will einfach nicht klappen. Dein Ex scheint auch nicht zu wissen, was er will. Wie alt ist er denn?

Vielleicht solltet ihr akzeptieren, dass es nicht funktioniert mit euch beiden. Manchmal reicht Liebe allein eben nicht aus. 🤷‍♀️

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

21.04.21 um 17:44

Wir sind beide 25.. dieses ewige Hin und Her hat angefangen als ich damals zurück nach Österreich gezogen bin, davor hatten wir eine wirklich tolle Beziehung..
Natürlich denke ich mir auch, dass es so nicht ewig weiter gehen kann und ich habe wirklich keine Lust mehr auf dieses ewige Drama. Nur der Gedanke ihn nie mehr zu sehen, nie mehr was mit ihm zu tun zu haben, der bringt mich innerlich fast um.. ich kanns mir einfach nicht vorstellen, vor allem weil ich weiß wie gut es eigentlich auch mit uns funktionieren kann 

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers