Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verzwickte Trennung >BRAUCHE RAT< BITTE!!!

Verzwickte Trennung >BRAUCHE RAT< BITTE!!!

16. Februar 2007 um 16:33

Hi Ihr Lieben,

brauche dringend Rat, bevor ich noch Mist baue!!!
Mein Freund(26) hat sich nach 3 1/2 Jahren Beziehung von mir getrennt. Das war vor 1 Monat.
Wir sind vor 2 Jahren zusammengezogen (sein Wunsch), und nun ist es einfach vorbei.
Er ist DJ und ständig am Sound machen, das ist auch gut so, weil ich genauso musikalisch mein eigenes Ding durchziehe. Er ist genervt von seinem Job und allem. Seit er mit mir zusammen kam, hat er weniger Sound gemacht, was dazu gebracht hat weniger in Clubs aufzulegen. Er hat sich nicht mehr um seine Zukunft gekümmert. Ich war immer diejenige, die versucht hat ihn zu pushen und zu unterstützen. Aber er hat seinen Arsch einfach nicht hoch gekriegt.
Und nun sieht er seine Freunde (DJs) die den Sprung geschafft haben, Freunde die studiert haben und nun einen dicken AUDI fahren. Und er, er denkt, dass er in den 3 1/2 Jahren nur auf einer Stelle stand. Daraus kam der Grund zur Trennung: "Die Beziehung steht ihm im Weg".

Was ich nicht verstehen kann. Ich habe Ihn immer alles machen lassen ohne blöd rum zu zicken."Unterstützung" steht bei mir immer weit oben auf meiner Liste.
Wir haben die gleichen Interessen, haben mit der Zeit auch gleiche Freunde, gehen auf die gleichen Partys usw. Was die ganze Trennung für mich erschwert.

Er wollte noch vor der Trennung mit mir in eine größere Wohnung ziehen und redete davon, dass er mich über alles liebt & dass wir alles (Job,Beziehung & Probleme) in den Griff kriegen, schließlich haben wir auch viel durchgemacht. Er sagte: "Baby wir sind das Dreamteam!"

Jetzt, schläft er bei mir im Bett. Seine Idee auf der Luftmatratze zu horten, schlug nach 3 Nächten fehl. Er versucht mich im Schlaf auch immer zu umarmen, zu halten. Ich bin manchmal so schwach vor Sehnsucht, dass es manchmal auch zum Sex kommt. Und wir genießen es auch. Wenn ich Ihn auf eine Chance anspreche, dann blockt er das ganze immer ab. Redet davon, dass er Zeit braucht, vielleicht in einem halben Jahr... Es gibt Tage wo er am zweifeln ist ob seine Entscheidung richtig war. Wenn ich Ihn frage ob er mich liebt, kann er weder Ja noch Nein sagen. Und nach Partys kriege ich dann zu hören, dass ich die geilste Lady auf der Party war. Ich weiß einfach nicht was er will.

Nun stehe ich auch an dem Punkt, wo ich mir unsicher bin in allem was ich denke und tue. Er war einfach meine 2. Hälfte, die mir Mut zugesprochen hat! Ihn wegzudenken fällt mir schwer. Ich stehe vor der Entscheidung ob ich es aufgeben und ausziehen sollte (mich schützen) oder ob ich warten soll (Hoffnung am leben lasse)? Verdammt noch mal, ich liebe Ihn einfach zu sehr und wir verstehen uns zu gut!!! Und es tut verdammt weh.
Seine Freunde & Familie hoffen, dass ich stark genug bin zu warten.

Hey Leut,was soll ich machen????????
Bitte helft mir, das es mir besser geht und ich mich vielleicht auch richtig entscheide.

Mehr lesen

16. Februar 2007 um 19:46

Also erstmal
ich finde es einfach nur toll wie Du mit der Situation umgehst, zwar logisch analysierst - Hoffnung am Leben lassen oder dich schützen -, dabei aber deine positiven Emotionen für deinen Freund bewahrst - keine Schimpfattacken, kein Verlust von Achtung und Respekt vor ihm - und auf der anderen Seite aber, neben verständlichem Kummer, auch keine Spur von Selbstmitleid, Weinerlichkeit oder völlig selbstaufopferndem Lamm. Die Einstellung die aus deinen Zeilen klingt finde ich bewundernswert !
Ich würde sagen, bleiben. Nach Allem was Du schreibst denke ich schon, dass er dich liebt. Vielleicht fühlt er sich gerade durch diese Liebe und Verbundenheit, die aber in ihm selber steckt, durch diese Freiwillige Abhängigkeit, auf gewisse Weise unfrei. Weil er weiß, dass er dich in seine Entscheidungen miteinbezieht, sein Leben mit danach ausrichtet, dass es auch dir gut geht und ihr glücklich sein könnt. Manchmal kann man dieses unsichtbare emotionale Band auch negativ als belastend empfinden, gerade dann, wenn die Logik einem vorgaukeln möchte, wie man sein Leben "vogelfrei" gestalten könnte. Gerade in dem Alter und Männer sind ja bekanntlich auch mehr Spätzünder, wenn man vielleicht "wirklich" langsam erwachsen wird können solche Phasen auftauchen. Freiheitsdrang, Neugier, endlich auch den Hintern hochkriegen. Lass ihm Zeit in seiner Entwicklungsphase die er wahrscheinlich grad durchmacht. Gib ihm alle Luft und Freiraum die er braucht und ich bin nach deinen Zeilen überzeugt, er wird zu dir zurückfinden. Vielleicht gibt es für dich auch sehr schmerzhafte Phasen durchzustehen, doch wenn ihr das schafft habt ihr wenn er wieder ganz zurückkommt jeder für sich und die gemeinsame Beziehung einen Meilenstein geschafft.

Hm, meine Meinung und Einschätzung und drück dir / euch ganz ganz fest die Daumen !!!! Alles Liebe !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen