Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verzweiflung, Wut, Ekel, Hass, LIEBE?

Verzweiflung, Wut, Ekel, Hass, LIEBE?

18. Juni 2005 um 17:27

Ich habe meine Frau 1988 kennengelernt, Sie war 13, ich 18, ja, wir waren warscheinlich viel zu jung für so eine langjährige Beziehung. Keiner von uns beiden hatte bis dahin einen anderen Partner. 1999 haben wir geheiratet und haben mittlerweile zwei Kinder im Alter von 3 und 5 Jahren. Seit Monaten hat Sie sich immer weiter von mir zurückgezogen, kein Kuß, keine Umarmung, geschweige denn Sex. Ich bin nicht fremdgegangen, keine Gewalt oder so. Als ich Sie immer wieder darauf ansprach, sagte Sie endlich den wahren? Grund, daß Sie mich nicht mehr lieben würde. Sie wolle Ihr eigenes Leben leben, auf eigenen Beinen stehen, tun und lassen, nach was ihr gerade ist. Ich war schockiert, bat Sie um eine Chance, Sie vom gegenteil überzeugen zu können, das verneinte Sie. Nach Rücksprache mit Ihr bin ich daraufhin zum Anwalt, so daß wir beide wußten, was auch finaziell aufgrund einer Trennung auf uns zukommen würde. Desweiteren wurde meine Eigentumswohnung dem Makler zum Verkauf übergeben, da Sie von keinem von uns bezahlbar gewesen wäre. In der Zeit zwischen Trennung und Verkauf/Auszug, der mittlerweile hinter uns liegt, war Sie 4-5 Tage die Woche abends unterwegs, hatte schnell einen neuen Bekannten, mit dem Sie ausging, auch mehrmals bei ihm übernachtete, weil Sie etwas getrunken hatte. Mir hat Sie versichert, daß die beiden nur über alles reden können, er so nett sei, Sie verstehen würde und auch, daß Gefühle für Ihn entstehen könnten, aber Sie sich nur einmal geküsst hätten. Für mich war das eine Flucht Ihrerseits, eine Angst, sich mit selbst zu beschäftigen, denn der Mann ist Alkoholiker, hat Ihr mehrmals versprochen, wg. ihr das Trinken aufzugeben, hat es aber nicht gemacht, hatte noch andere Frauen neben ihr, obwohl er Ihr so oft versichert hat, er würde Sie abgöttisch lieben, aber diese Faktoren hat Sie einfach verdrängt, hingenommen, nur um nicht allein zu sein. Dies hat Sie mir mittlerweile selbst gesagt. Er wolle eine Beziehung, Sie hat aber eingesehen, daß er zwar nett ist, aber als Partner für eine Beziehung völlig ungeeignet ist. Sie möchte auch keinen geplanten Umgang mehr mit ihm, sie jobbt in einer Kneipe, in der er auch verkehrt, da redet man halt miteinander, ok. Aber neulich hat Sie mir gesagt, als ich Sie danach gefragt habe, ob Sie seit der Trennung mit einem anderen Mann Sex gehabt hat, ja, mit einem Bekannten, der mal verheiratet war, keine Beziehung mehr wolle, er ist 54, meine Frau grad mal 30. Sie hätte nie gedacht, daß Sie Liebe und Sex trennen könne, aber es geht. An Ihrem Geburtstag hat er bei Ihr übernachtet, die Kinder haben in morgens gesehen. Ich denke, für Ihn war Sie empfänglich, jünger, allein, naiv, eine gute Gelegenheit und ich denke, nach nochmaligen Treffen wird er sich wieder zurückziehen.
Sie meinte auch, Sie möge nichts mehr planen, wenn Sie rumknutschen, will, dann macht Sie daß. Sollte doch aber bitte Rücksicht auf die Kinder nehmen!
Ich hab in der Zeit unserer Beziehung sehr viel falsch gemacht, war unzuverlässig, hab Sie oft nicht ernst genommen, mit Ihren Problemen allein gelassen. Aus diesem Grund hat Sie sich zurückgezogen, schon während unserer Beziehung, und ich hab nichts gemerkt, ich war blind. Durch Ihre Entscheidung der Trennung bin ich aus meiner falschen Welt erwacht, habe Ich habe mich geändert, arbeite an mir und ändere mich weiter, trinke kaum mehr Alkohol, mache Sport, achte verstärkt auf mein Äußeres, hab ca. 20kg abgenommen, das nimmt Sie sehr positiv auf wie Sie einer guten Bekannten erzählt hat. Als diese fragt, ob es Ihr jetzt besser gehen würde nach der Trennung meinte Sie nur, nein, noch beschissener. Mir kommt es so vor, als ob Sie mit sich selbst nicht im reinen ist, in der Zeit bis heute war Sie nicht mehr arbeiten wg. der Kinder, daß Ihr eine Aufgabe, ein Job außerhalb der Familie fehlt? Ob die Bekanntschaften, die Sie nicht direkt sucht, nur eine Flucht sind, um sich nicht mit sich selbst auseinandersetzen zu müssen, um nicht herauszufinden müssen, ob Ihre Entscheidung falsch war, noch Gefühle für mich da sind? Angst, Fehler zuzugeben und Entscheidungen zu revidieren? Wenn Sie noch Gefühle hätte, würde Sie mir dies nie sagen, sie möchte nicht mehr lieben, um nicht nochmal enttäuscht zu werden, daß hat Sie zu mir gesagt, dabei vermissen wir beide die kleinen und großen Dinge des Lebens, der eine genauso wie der andere, wir würden uns so gut ergänzen, paradox, oder? Durch die ganze Sache habe ich sehr viel geweint, gelernt über Gefühle zu reden, das innerste nach außen zu kehren, aber das wichtigste, ich habe gemerkt, daß die verschüttete Liebe zu Ihr das wichtigste in meinem Leben ist, Sie und die Kinder alles für mich sind. Ich leide wie ein Tier, ich esse und schlafe kaum noch, seit Wochen schon, ich empfinde Ekel, wenn ich daran denke, was er bekommen hat oder andere noch bekommen könnten, was mir so fehlt, Wut und Hass auf diese Männer, Verzweiflung, Paranoia, Angstzustände, Albträume, aber den größten Schmerz bringt die Liebe zu Ihr, es zerreisst mir mein Herz, ich habe so viele Tränen geweint, es werden aber immer noch mehr, mein Herz blutet, ICH LIEBE SIE, verdammt, ich will Sie zurück. Daß was ich euch geschrieben habe, hab ich ihr auch gesagt und geschrieben und Sie sagte mir, ich hätte mit so vielen Dingen Recht gehabt. Was meint Ihr, gibt es eine Chance, Sie zurückzubekommen? Wir sehen uns nur noch, wenn ich die Kinder hole oder bringe, ansonsten lebt jeder sein Leben. Ich denke, Sie muß erst gehen, damit Sie zurückkommen kann, oder? Wenn ich Sie sehe, hab ich Schmetterlinge im Bauch, reißen die Wunden wieder auf, wird der Schmerz unerträglich, ICH LIEBE SIE. Aber ich möchte auf keinen Fall, daß Sie sich austobt, um dann nach Enttäuschungen wieder zurückkommt, nach dem Motto, mit den anderen war nichts, aber er nimmt mich auf jeden Fall wieder. Auch das habe ich ihr geagt. So, nun habt Ihr einen kleinen Überblick über meine Situation erhalten, sollte jemand Fragen haben, bitte Fragen, werde alle so gut es geht beantworten.

Mehr lesen

20. Juni 2005 um 16:20

Sie wird zurück kommen...
Schwer aber es ist so: zieh du dich zurück. Bombadiere sie auf keinen Fall mit Liebesschwüren etc. Mache dich rar. Es ist nur eine Frage der Zeit und sie wird zurückkommen. Und der andere Typ ist halt im Moment interessant - was neues- aber sie wird dahinter kommen. Vertrau mir, ich bin eine Frau es kann allerdings bisschen dauern 3-4 Monate?! ... Kopf hoch! Alles wird wieder! Versuche die zeit zu genießen! Think positive! Geh aus hab deinen Spaß lass mal richtig die ... raus. Jetzt darfst du. Am Anfang wirst du nicht wollen, aber irgendwann findest du geschmack dran...Wenn sie da mal nicht einen Fehler gemacht hat... Bye

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2005 um 17:02
In Antwort auf pradasuechtig

Sie wird zurück kommen...
Schwer aber es ist so: zieh du dich zurück. Bombadiere sie auf keinen Fall mit Liebesschwüren etc. Mache dich rar. Es ist nur eine Frage der Zeit und sie wird zurückkommen. Und der andere Typ ist halt im Moment interessant - was neues- aber sie wird dahinter kommen. Vertrau mir, ich bin eine Frau es kann allerdings bisschen dauern 3-4 Monate?! ... Kopf hoch! Alles wird wieder! Versuche die zeit zu genießen! Think positive! Geh aus hab deinen Spaß lass mal richtig die ... raus. Jetzt darfst du. Am Anfang wirst du nicht wollen, aber irgendwann findest du geschmack dran...Wenn sie da mal nicht einen Fehler gemacht hat... Bye

Fast wie bei mir...
nur ohne Kinder und dafür mit einem (jetzt wohl) festen neuen Partner, der auch der Auslöser war.

Bei Dir sehe ich wirkliche Chancen, da sie ja wohl zweifelt. Bei mir sehe ich die leider nicht, da sie in ihm scheinbar den idealen Partner sieht.

Ich wünsch Dir alles Gute und viel Kraft

Voodoo10

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2005 um 11:36
In Antwort auf pradasuechtig

Sie wird zurück kommen...
Schwer aber es ist so: zieh du dich zurück. Bombadiere sie auf keinen Fall mit Liebesschwüren etc. Mache dich rar. Es ist nur eine Frage der Zeit und sie wird zurückkommen. Und der andere Typ ist halt im Moment interessant - was neues- aber sie wird dahinter kommen. Vertrau mir, ich bin eine Frau es kann allerdings bisschen dauern 3-4 Monate?! ... Kopf hoch! Alles wird wieder! Versuche die zeit zu genießen! Think positive! Geh aus hab deinen Spaß lass mal richtig die ... raus. Jetzt darfst du. Am Anfang wirst du nicht wollen, aber irgendwann findest du geschmack dran...Wenn sie da mal nicht einen Fehler gemacht hat... Bye

Wie damit umgehen?
Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll, wenn Sie zurückkommen sollte, Sie mich noch lieben sollte, aber mit anderen Männern Sex hatte. Allein der Gedanke ekelt mich an, macht sehr wütend und traurig. Ob ich den Sex mit Ihr dann noch geniessen kann oder immer die anderen Männer vor Augen habe?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2005 um 12:03
In Antwort auf pradasuechtig

Sie wird zurück kommen...
Schwer aber es ist so: zieh du dich zurück. Bombadiere sie auf keinen Fall mit Liebesschwüren etc. Mache dich rar. Es ist nur eine Frage der Zeit und sie wird zurückkommen. Und der andere Typ ist halt im Moment interessant - was neues- aber sie wird dahinter kommen. Vertrau mir, ich bin eine Frau es kann allerdings bisschen dauern 3-4 Monate?! ... Kopf hoch! Alles wird wieder! Versuche die zeit zu genießen! Think positive! Geh aus hab deinen Spaß lass mal richtig die ... raus. Jetzt darfst du. Am Anfang wirst du nicht wollen, aber irgendwann findest du geschmack dran...Wenn sie da mal nicht einen Fehler gemacht hat... Bye

Hab noch was vergessen ...
Ich glaub, ich würde mir auch ziemlich verar.... vorkommen, erst verlässt Sie mich, da Sie mit sich selbst nicht im reinen ist und die Beziehung als Grund vorgibt, vergnügt sich mit anderen Männern, was ja nicht sein muß, aber so wie Sie zur Zeit drauf ist, na ja, um dann zurückzukommen? Kann Sie das nicht nachvollziehen, daß mich so etwas verletzt, demütigt? Wie soll und werde ich damit umgehen können? Zu mir hat Sie vor kurzem gesagt, mit was für Leuten hab ich mich in der Zeit (Trennung) bloß abgegeben? Damit hat Sie aber nicht den gemeint, mit dem Sie Sex hatte. Dem anderen hat Sie später in der Kneipe gesagt, vielleicht könnte es mal was werden, obwohl Sie immer wieder eingesehen und gesagt hat, er wäre absolut nicht beziehungsfähig, er sucht jemand nur zum feiern, von Problemen im Alltag will er nichts wissen, setzt Sie etwas unter Druck, ihm würde es so schlecht gehen, weil er Sie angeblich so liebt. Sie hat ein schlechtes Gewissen, ihm Hoffnungen gemacht zu haben, warum sagt Sie ihm das nicht mal klipp und klar, daß dies nun ein Ende hat? Er muß doch damit klar kommen, Sie sieht doch, daß er nur mit Ihr ins Bett will, dann lässt er Sie fallen. Kann Sie so dumm und naiv sein? Wenn Sie sich mit ihm einlässt, zeigen alle mit dem Finger auf Sie, wird Sie, so hart es klingt als Schlampe gehandelt, da er in den unteren Kreisen verkehrt und angeblich auch in der Kneipe mal gesagt hat, wenn er mit ihr fertig sei, würde Sie keiner mehr anfassen, er hat Sie öffentlich angepriesen. Daraufhin hat Sie ihn angesprochen, er streitet alles ab, Sie glaubt ihm. Ist Ihr überhaupt noch zu helfen? Wenn alles soweit kommt, Sie auf die Schnauze fällt, zu mir zurückkommt, kann die Liebe stärker als ihre Dummheit, Naivität, Ihr Leichtsinn sein? Soviele Fragen ohne Antworten, kann und werde ich damit umgehen können, kann die Liebe zu Ihr durch solche Dinge sterben? Will Sie das vielleicht nur, mich verletzen, um meine Liebe zu zerstören? Ich bin so verzweifelt, Sie weiß doch gar nicht, was Sie sich antut, von mir ganz zu schweigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2005 um 15:08
In Antwort auf pradasuechtig

Sie wird zurück kommen...
Schwer aber es ist so: zieh du dich zurück. Bombadiere sie auf keinen Fall mit Liebesschwüren etc. Mache dich rar. Es ist nur eine Frage der Zeit und sie wird zurückkommen. Und der andere Typ ist halt im Moment interessant - was neues- aber sie wird dahinter kommen. Vertrau mir, ich bin eine Frau es kann allerdings bisschen dauern 3-4 Monate?! ... Kopf hoch! Alles wird wieder! Versuche die zeit zu genießen! Think positive! Geh aus hab deinen Spaß lass mal richtig die ... raus. Jetzt darfst du. Am Anfang wirst du nicht wollen, aber irgendwann findest du geschmack dran...Wenn sie da mal nicht einen Fehler gemacht hat... Bye

Noch eine letzte Frage ...
Warum tut Sie überall so übertrieben gut gelaunt, tut so nach dem Motto, ach gehts mir gut, hurra, ich könnt die Welt umarmen, spielt die heitere Welt vor, hat Verständnis für alles und jeden, außer mir natürlich, dabei ist Sie innerlich aufgewühlt, ich kenn Sie zu gut, vor mir kann sie es nicht verstecken. Ich hab mich seit letzter Woche zurückgezogen, kein Kontakt, Anruf, SMS, email mehr, gar nichts null. Wenn wir uns sehen, soll ich eher smalltalk machen oder normal mit Ihr reden, ihr zuhören bei den Problemchen oder sagen, deine Sache, nicht meine? Hält Sie mich dann für den Mann, auf den Sie sich nicht mehr verlassen kann, wenn ich der einzige bin, der da ist, treib ich Sie noch weiter weg? Wenn es Ihr dreckig geht, zuhören oder sagen, deine Sache? Ich möcht Sie zurück, aber nur, wenn Sie aus wahrer Liebe zurückkommt, nicht wg. Geldmangel oder Bequemlichkeit Ihrerseits, das würde nichts nutzen. Wieder mal so viele Frage, hoffe, ihr könnt mir helfen, danke euch schon mal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2005 um 10:14
In Antwort auf pradasuechtig

Sie wird zurück kommen...
Schwer aber es ist so: zieh du dich zurück. Bombadiere sie auf keinen Fall mit Liebesschwüren etc. Mache dich rar. Es ist nur eine Frage der Zeit und sie wird zurückkommen. Und der andere Typ ist halt im Moment interessant - was neues- aber sie wird dahinter kommen. Vertrau mir, ich bin eine Frau es kann allerdings bisschen dauern 3-4 Monate?! ... Kopf hoch! Alles wird wieder! Versuche die zeit zu genießen! Think positive! Geh aus hab deinen Spaß lass mal richtig die ... raus. Jetzt darfst du. Am Anfang wirst du nicht wollen, aber irgendwann findest du geschmack dran...Wenn sie da mal nicht einen Fehler gemacht hat... Bye

Oh Gott, was hab ich nur getan?
Hab mich wie angeraten und schon teilweise gemacht zurückgezogen, aber am Mittwochmorgen, als ich zur Arbeit bin, wollt ich aus mir unerklärlichen Gründen wissen, ob meine Frau die Nacht zuhause verbracht hat, da Sie ja Dientsg abend immmer in einer Kneipe jobbt. Es war eine Riesendummheit, ein Fehler, den ich mir nicht erklären kann. Um acht Uhr morgens war Ihr Auto nicht zuhause, bin dann mal rumgefahren, es stand bei einem anderen (Bei einem weiteren arbeitslosen Alkoholiker, den Sie schonmal nach Haus gebracht hat, um ihm zuzuhören, wg. seiner Probleme, es soll nichts gelaufen sein, er sei nur sehr arm dran, hätte niemand zu reden. Seine Frau habe ihn wg. Alkohol verlassen, er trinkt aber weiterhin sehr viel, und so einer ist arm dran? Er kann es doch ändern, liegt doch an ihm selbst). Hab Sie wutentbrannt angerufen, auch Ihren Eltern mal erzählt, was Sie so treibt. Dabei hat Sie nur ein paar Leute, Männer und Frauen, nach Hause gebracht, und bei einem sind die dann noch länger gesessen, um zu reden, trinken, etc. Sie wollte erst nicht drüber reden, was mich richtig wütend gemacht hat, wollte nur wissen, ist was gelaufen, ja oder nein, Sie könne nicht drüber reden, ein Ja oder Nein hätte genügt, hat mir das dann aber später gesagt. Sie war sehr wütend auf mich, wir haben uns gestritten am Telefon, als ich Sie dann gefragt habe, liebst Du mich noch hat Sie gemeint, warscheinlich nicht mehr, erst hat Sie das Gespräch beendet, hab dann nochmal angerufen, dann hab ich aufgelegt. Sie ruft dann nochmal an, warum ich plötzlich so anders wäre, ich hab Ihr dann klar und deutlich gesagt, kein Kontakt mehr, Sie soll sich selbst darum kümmern, wer Ihre Garderobe aufhängt, wer sich um Ihr Auto kümmert, etc. Ich bin nicht für Sie da, da Sie ja anscheinend genügend Bekannte hat, die das erledigen können, oder? Ich soll mich um alles kümmern, aber den Spass hat man mit anderen? Soll Sie doch merken, wie unzuverlässig diese Leute sind, die Sie ja so mögen und verstehen. Auch hab ich ihr geagt, ich bin mal für ein zwei Tage weg, da meinte Sie, ich solle auf mich aufpassen und mich bitte melden, wenn ich wieder zuhaus wäre, warum? Sie meinte, es sei schade, Sie hätte gern eine Freundschaft mit mir beibehalten, ich will Sie aber ganz oder gar nicht, ist es falsch, ganz zurückzugehen und sie allein zu lassen? Um die Kinder werd ich mich weiterhin kümmern, werd Sie zu mir holen, wenn es sehr schwer fällt, da ich durch die beiden auch wieder sehr an Sie erinnert werde, wie soll ich bei solchen Situationen mit Ihr umgehen? normal smalltalk oder kalt? Ich denke, Sie muß mal auf die Schnauze fallen, oder? Ob ich Sie dann noch will? Bitte helft mir, bitte, ich bin verzweifelt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2005 um 12:14
In Antwort auf vishal_12831478

Fast wie bei mir...
nur ohne Kinder und dafür mit einem (jetzt wohl) festen neuen Partner, der auch der Auslöser war.

Bei Dir sehe ich wirkliche Chancen, da sie ja wohl zweifelt. Bei mir sehe ich die leider nicht, da sie in ihm scheinbar den idealen Partner sieht.

Ich wünsch Dir alles Gute und viel Kraft

Voodoo10

Nimm den IST-Zustand ernst
fällt mir dazu nur ein. Und ich weiss wie schwer das ist. Doch nichts anderes hilft möglicherweise zur Zeit.
Was würdest du deinem besten Freund in solch einer Situation raten? Dass er warten soll, bis sie sich wieder einkriegt?
Und dein Ekel zeigt auch an, dass du garnicht mehr wirklich willst.
Sieh dich als getrennt von ihr, fühle wo DU bist und schau was in DEINEM Leben passiert und halte dich aus ihrem raus.
Kümmere dich um dich, als wärst du dein bester Freund, lenke dich mal ab. Tue das was du tun würdest, wenn alles 'in Ordnung' wäre. Auch wenn es sich vielleicht blöd anhört und sogar anfühlt, doch das ist das einzige wie du dich da wieder rauskriegst (sofern du das überhaupt willst)
Sprich doch mal mit jemand kompetenten Menschen darüber wie zB in einer Beratungsstelle und wenn sie wirklich noch für euch Hoffnung sieht, geht sie vielleicht auch mal hin oder mit.
Doch erst mal bist du dran etwas für DICH zu tun. Und nicht ihr Leben zwanghaft bewachen, kontrollieren und bewerten. Solange du das so weitermachst, drängst du sie nur noch weiter weg von dir.

Das ist das was ich sehe, auch wenn es nicht tröstend wirken mag, aber versuchs einfach mal.

Mir persönlich helfen Gespräche mit anderen; mich auf Papier richtig auskotzen und es dann rituell verbrennen und somit allen Hass, Groll und Rachegedanken zu transformieren. Briefe an denjenigen schreiben wo ich gnadenlos ehrlich bin und sie dann aber nicht abschicken (damit würde ich verletzen) und wenn ich fühle nun bin ich soweit es loszulassen, auch den Brief verbrennen. Das ist Arbeit an mir selber. Erst danach kann ich vielleicht wieder auf jemanden zugehen, nicht ohne zu beobachten wie der andere reagiert, will auch er/sie auf mich zugehen? Dazu gehören immer zwei. Will einer von beiden nicht, ist es zu respektieren. Punkt.

Das war nun vielleicht sehr direkt und mag auch hart klingen. Doch es ist wichtig dass DU auf deine Seite zurückkommst(du hängst bei ihr).

Ich wünsche dir viel Kraft und Liebe.
Shekinah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2005 um 12:35

Willkommen im club
Nach 15 Jahren steht mein Mann eines Morgens auf und stellt fest er liebt mich nicht mehr, unser Leben ist langweilig, zu normal bla bla bla. Ich musste dann feststellen das er sich schon informiert hat was eine Scheidung kostet und sich auch schon nach Wohnungen umschaut, sich heimlich einen neuen Bekanntenkreis aufgebaut hat und mich ketzt einfach vor die Tatsache gestellt hat nun mach mal ich genieße jetzt mein Leben. Dann habe ich festgestellt das er immer heimlich telefoniert bis ich dahinter kam, dass es eine junge Frau von 22 Jahren ist mit der er sich auch immer heimlich trifft. Beide streiten ab, dass sie was miteinander haben - sie sind ja nur Arbietskollegen. Ich kann deine Wut, trauer und Verzweiflung verstehen. Man denkt an einigen Tagen man kommt damit klar, aber immer wenn die Tür ins Schloß fällt und man wieder alleine ist geht die Welt unter. Ich denke so wie du das mein Leben nicht mehr weiter geht. Alle erzählen mir, dass geht in ein paar Wochen vorbei, wenn Ihr euch nicht mehr seht, aber trotzdem zerreißt es mir das Herz. Ich hoffe auch immer das er zu mir zurück kommt wenn wir erst mal getrennt leben und er erkennt das er mich noch liebt. Aber wenn ich einen klaren Moment habe weiß ich das es nicht so sein wird. Man zieht auseinander und der andere hat endlich was er will. Er hofft das man dann erkennt das man keine Chance mehr hat und so schlimm es sich auch anhört, sowenig wie mein Mann zu mir zurück kommt, sowenig wird deine Frau zu Dir zurück kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2006 um 14:22

Antwort und frage an Schlingel35
Leider stehe ich auch in solcher situation, denn meine zweite Ehe ist kaputt die trennung steht bevor. Mein problem ist das mein mann starker alkoholiker ist und es immer nur streit und wutauabrüche gibt nur leider sieht er es nicht das ich leide.Da ich auch noch vor verzweiflung angefangen habe zu trinken gottsei dank nur in maßen sieht er nicht das mein hilferuf da ist.Hatte auch gespräche geführt mit meinem bruder und ihm das wir hilfe brauchen aber leider kein erfolg. Wie würden sie mir hefen können ich liebe ihn noch.Mein herz tut so weh,da ich immer nur weinen muß ... hätte man mir das herz rausgerissen. Leider sieht er es nicht ein und die schuld bin ich sagt er zu mir ich müße mich ändern.Ich kann nicht mehr da meine kraft nicht mehr da ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2006 um 3:28
In Antwort auf khloe_12752749

Nimm den IST-Zustand ernst
fällt mir dazu nur ein. Und ich weiss wie schwer das ist. Doch nichts anderes hilft möglicherweise zur Zeit.
Was würdest du deinem besten Freund in solch einer Situation raten? Dass er warten soll, bis sie sich wieder einkriegt?
Und dein Ekel zeigt auch an, dass du garnicht mehr wirklich willst.
Sieh dich als getrennt von ihr, fühle wo DU bist und schau was in DEINEM Leben passiert und halte dich aus ihrem raus.
Kümmere dich um dich, als wärst du dein bester Freund, lenke dich mal ab. Tue das was du tun würdest, wenn alles 'in Ordnung' wäre. Auch wenn es sich vielleicht blöd anhört und sogar anfühlt, doch das ist das einzige wie du dich da wieder rauskriegst (sofern du das überhaupt willst)
Sprich doch mal mit jemand kompetenten Menschen darüber wie zB in einer Beratungsstelle und wenn sie wirklich noch für euch Hoffnung sieht, geht sie vielleicht auch mal hin oder mit.
Doch erst mal bist du dran etwas für DICH zu tun. Und nicht ihr Leben zwanghaft bewachen, kontrollieren und bewerten. Solange du das so weitermachst, drängst du sie nur noch weiter weg von dir.

Das ist das was ich sehe, auch wenn es nicht tröstend wirken mag, aber versuchs einfach mal.

Mir persönlich helfen Gespräche mit anderen; mich auf Papier richtig auskotzen und es dann rituell verbrennen und somit allen Hass, Groll und Rachegedanken zu transformieren. Briefe an denjenigen schreiben wo ich gnadenlos ehrlich bin und sie dann aber nicht abschicken (damit würde ich verletzen) und wenn ich fühle nun bin ich soweit es loszulassen, auch den Brief verbrennen. Das ist Arbeit an mir selber. Erst danach kann ich vielleicht wieder auf jemanden zugehen, nicht ohne zu beobachten wie der andere reagiert, will auch er/sie auf mich zugehen? Dazu gehören immer zwei. Will einer von beiden nicht, ist es zu respektieren. Punkt.

Das war nun vielleicht sehr direkt und mag auch hart klingen. Doch es ist wichtig dass DU auf deine Seite zurückkommst(du hängst bei ihr).

Ich wünsche dir viel Kraft und Liebe.
Shekinah

Hallo schlingel, ich kann Dich ganz gut verstehen
da es mir genauso geht wie dir.Wir haben uns auch sehr zeitig kennen gelernt-Sie war 16 und ich 21.Nun bin ich schon 1 Jahr mit Ihr auseinander, und ich liebe Sie immer noch sehr. Ich war nicht ganz schuldlos an der Trennung,aber Sie hatte mich auch betrogen und belogen,daß gleiche habe ich dann auch gemacht und das konnte Sie nicht ertragen und hat sich von mir getrennt. Nun sind wir schon 1 Jahr auseinander und sind immer noch gemeinsam in der Kiste,was mal mehr und mal weniger passiert. Ihr scheint es nichts auszumachen,aber ich erhoffe mir davon immer mehr,aber Sie macht das anscheinend nur noch weil es Gewohnheit war. Ich träume auch von einer Beziehung mit Ihr,aber der Zug ist abgefahren-so wie Sie sagt,aber ganz ohne mich geht es auch nicht,denn wenn ich mich mal eine Zeit lang nicht melde, ist Sie wieder auf der Matte, dann verstehen wir uns wieder,dann gibt es wieder Streit und das geht dann immer weiter.
Mich hat das alles seht mitgenommen und ich fing an zu trinken,es wurde immer mehr, bis ich nicht wußte, ob ich Abhängig bin-vom Alkohol. Also ab in die Klinik auf eine Entzugsstation,dann weiter in Psychologische Behandlung und nun nehme ich noch Antidepressiva!
Dann wurde ich wach! -und sagte mir, mein Leben ist noch viel zu jung(31) um schon aufzugeben! Ich ging wieder aus,treffe mich mit Leuten,habe auch eine neue Bekanntschaft geschlossen,aber die alte Beziehung holt mich immer wieder ein! Verstehe ich nicht-nach einen Jaht!!!
Und wenn Sie dann anruft bin ich auch immer wieder da, obwohl ich garnicht möchte,aber Gefühle sind stärker wie die Vernunft!
Ich werde mich jetzt auf ein Buch konzentrieren (wenn der Partner geht), meine Psychotherapie fortführen und keinen kontakt mehr zu Ihr halten-nur noch wegen der Tochter! Irgendwann werde ich es schaffen und wieder glücklich sein!
fange ein neues Leben an,und laß das alte ruhen,es wird schon irgendwie gehen,Zeit heilt die Wunden-bei mir ist es schon ganz gut geworden und mit meiner Bekanntschaft bahnt sich auch was an, obwohl ich noch an meiner Ex hänge,aber das muß doch irgendwann mal nachlassen,vielleicht schafft es ja meine Psychologin, mich "umzupohlen". Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft!

Lg Markus

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2007 um 10:28

Schwierig aber wichtig
Hallo Schlingel,mache gerade daß alles durch was Du beschreibst! Allerdings leider schon zum dritten mal.Schwierig ist es ohne Zweifel richtig u.logisch damit umzugehen,da bei echten und tiefen Gefühlen, gerade bei dem bis dato wichtigsten Meschen,sich alles außer Kraft setzt,der Verstand versagt,man möchte am liebsten die Zeit zurück drehen und alles ungeschehen machen.Ich hatte in meinem Leben drei feste Beziehungen,4 Jahre,7 u die,die nun leider auch kaputt ist 16 Jahre. Es war jedes mal die große Liebe und hielt immer länger an. Auch ich habe trotz der Erfahrungen viele Fehler in meiner letzten Beziehung gemacht und ich denke das wird auch immer wieder vorkommen- wir sind Menschen.Auch ich bin damals durch die Hölle gegangen u. tuhe es gerade im Momennt wieder mit all den dingen,die Du beschreibst, nur glaube ich in deinem Fall wäre es wirklich wichtig für Dich loszulassen.Ich glaube das Du ein Typ bist der das schaffen kann.Wenn Du da durch bist-dann bist Du stark u.gewachsen.Sagt sich alles leicht dahin ,ich weiß, aber mach Dich einfach frei davon!
LG Micha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2007 um 20:20

Bin verzweifelt
es ist schonmal ein anfang dass du es eingesehen hast, welche fehler du gemacht hast.... du brauchst nur noch soviel kraft und geduld, genauso wie sie es wahrscheinlich mit dir hatte. ich denke in ihr war soviel liebe zu geben, aber irgendwie immer enttäuscht wurde als sie ihre gefühle zeigte und auslebte. ich kann es nachvollziehen, denn mein freund ist in letzter zeit aus so komisch drauf. wir sind zwar erst nur ein jahr zusammen, aber ich musste mir oft genug sachen anhören, die mich zur verzweiflung gebracht haben und ich nciht mehr aus diesem kreislauf bis heute rauskomme. ich liebe ihn so sehr, dass ich mir ein leben ohne ihn nicht vorstellen kann.. am liebsten hätte ich diesen mut um mich von ihm zu trennen, doch ich habe große angst, dass es so kommt, dass er mich doch nicht auffängt und um mich kämpft. ich würde nicht damit klarkommen.

Er war im urlaub bei seinem freund zu besuch... ihn hat es gestört, dass ich fast jeden tag seine stimme hören wollte. er sagte er will einfach seine ruhe, ohne dieses festklammern..als er wieder zurück kam umarmten wir uns so innig und auch von seiner seite aus kam wärme und küsste mich so oft es ging...

wir lagen auf der couch und er erzählte mir, dass er oft mit seinem freund über die beziehung geredet hat.

sein freund sagte zu ihm, dass er angst vor einer festen bindung hat und auch unreif dafür ist... eine beziehung ist nehmen und geben...als er dass hörte kamen die worte ihm bekannt.er würde auch schwer jemanden an sein herz ran lassen, warum weiss ich nicht, aber von mir enttäuscht könnte er nicht werden..eher verliert er mich bald wenn er so weiter macht.

er selber weiss zur zeit nicht was er will...wir haben uns auch oft heftig gestritten, aber kamen immer wieder zusammen.

ich hab ihn oft gesagt, dass er ein tag mich will und am nähsten tag wieder total fremd ist... und dieses gefühl hin und her macht mich kaputt. ich weiss nicht was ich machen , denken und ob ich noch lieben soll??? er sagt er braucht mich, aber er braucht auch sein leben..also seine freiräume... doch er versteht nicht, dass eine beziehung fest sein sollte.das heisst zusammenhalt, respekt, verständniss und immer für den partner da sein, auch mal opfern.
er sagt er liebt mich, doch er muss auch sein leben in den griff kriegen um mit mir über eine zukunft zu denken.
ich bin so durcheinander.... ich neige dazu ehrlich mich mit anderen zu treffen oder zu beschäftigen, damit ich nicht mehr soviel nachdenken muss.. ich bin meistens in gedanken und jetzt schreib ich hier einfach meine gefühle, denn ihn kann ich es nicht mehr äußer..er weiss leider nicht so sehr was er will. bitte sag mir was ich machen soll... ich weiss einfach trennen und abwarten, geduld haben..aber ich schaff das nicht. schon ab dem ersten tag denk ich dann es ist aus und ich bedeute ihm eh nix..immerhin war er meistens auch unehrlich zu mir..sei es kleine beschissene lügen, er nannte diese notlügen, weil er wusste dass ich verletztend beleidigt oder sonst wie reagiere..
ich weiss nichts mehr.. ich liebe ihn so sehr, dass ich ohne ihn nicht kkönnte oder schon eine lange lange zeit brauchen würde um darüber hinweg oder überhaupt darüber hinweg zukommen.
ich hab ihn nämlich alles gegeben. sogar meinen stolz.ich habe geopfert, soviel ich konnte, nur um ihn glücklich zu sehen, damit er denkt, ich habe die beste frau der welt.ich gebe ihn soviel wert. mehr als mein leben...aber genau das war mein fehler.nur leider kann ich es nicht rückgängig machen.
ich habe gegeben und will endlich auch dafür was zurück...wie jeder mensch es verdient..

ich bin zu gutherzig und wurde schonmal enttäauscht...dieses mal ist es zu heftig.... ich kann ihn von alleine nicht sagen, dass ich ihn liebe..ich muss meine liebe schon verdrängen, weil ich angst habe vor einer enttäuschung. wenns nach meinen gefühlen gehen würde, würd ich ihm jeden tag sagen, wie sehr ich ihn liebe,aber es geht nicht. und das ist hart für mich.. ich habe zurzeit wut,hass,verzweiflung und liebe in mir..wenn es so weiter geht, werd ich noch kapputt gehen (bin es bereits). und du hast recht sie muss erst gehen damit sie zurükkommen kann. nur leicht gesagt ne?? würd ich auch gerne so machen, irgendwann werd ich die kraft verlieren und ich wie sie loslassen und fortgehen...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram