Forum / Liebe & Beziehung

Verzweiflung

Letzte Nachricht: 10. April um 11:04
10.04.21 um 9:35

Hey zusammen,

ich bin mit meinem Partner seit 1,5 Jahren. Kennengelernt haben wir uns auf der Arbeit. Er ist noch verheiratet. Ich bin nicht der Grund für die Trennung, da ich ihn erst Monate nach der Trennung kenngelernt habe. Scheidung ist eingereicht. Es wird auf einen Scheidungstermin gewartet. Eigentlich wollte er schon im Sommer 2020 die Scheidung einreichen, allerdings ging dies nicht, weil er kein Geld hatte. Am Anfang unserer Bezihung hatten wir es abgemacht, dass ich an einem Wochenende zu ihm fahre. Als ich meine Sachen schon packe wollte, hat es an der Tür geklingelt. Da stand mein Freund als Überraschung... Habe mich natürlich riesig gefreut. Eine Woche später hat er sich selbst verraten warum er zu mir gefahren ist und wie abgesprochen. Das "Problem" war natürlich noch seine Ehefrau. Er sagte, dass jeder in der Stadt (seiner Meinung nach) sie kennt, also darf ich nicht runterfahren, um nicht gesehen zu werden. Ein paar mal habe ich ihn beim lügen erwischt. Z.b. er meinte zu mir er ist nach der Trennnung ausgezogen. Habe beim aufräumen ein Dokument seit 2018 gefunden und darauf steht seine aktuelle Adresse. Seine Aussage war "ich wollte es dir nicht sagen, weil du ausrasten würdest, wenn er dir erzählen würde, dass ich in der alten Wohnung wohne, in der ich schon davor mit meiner Ex gewohnt habe". Mir wurde verschwiegen, dass einen Ermittlung wegen Sozialleistungsbetrug gegen ihn läuft. Er wüsste nicht, dass er zusätliches Geld bekommen hat. Im Sommer bekam ich eine Nachricht, dass er seine Wohnung kündigen möchte und  ich solle langsam seine Kinder kennelernen. Bis dato hat er weder die Wohnung gekündigt, da sein Vermiter nicht erreichbar wäre noch kenne ich seine Kinder. Seine Familie (angeblich kein Kontakt.. Schreiben tut er aber ab und zu mit seinen Geschwistern, was ich auch gut finde). Seine Freunde kenne ich nur vom hören her. Langsam möchte ich ehrlich gesagt keinen mehr kennenlernen. Weder die Kids (nehmt es bitte nicht übel), noch seine Familie noch seine Freunde. Von ihm kommt auch kein Vorschlag bzw. Idee wie wir es am besten machen können.  Ich verlange von ihm auch nicht mehr mir über die Kids zu erzählen, da ich eh auf allen Fragen nur knappe Antworte bekomme. Auf Fragen über die Scheidung, wird auch nicht reagiert. Bin ich deshalb ein schlechter Mensch?

Was sagt ihr dazu?

PS: ich bin selbst mit keinem einfachen Charakter. Hab manchmal auch meine Momente.

Mehr lesen

10.04.21 um 10:01

Nur drei Worte dazu:

Lass ihn los.

Das wird nicht besser. Er lügt Dich an. Du verschwendest Deine Zeit.

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

10.04.21 um 11:04
In Antwort auf

Hey zusammen,

ich bin mit meinem Partner seit 1,5 Jahren. Kennengelernt haben wir uns auf der Arbeit. Er ist noch verheiratet. Ich bin nicht der Grund für die Trennung, da ich ihn erst Monate nach der Trennung kenngelernt habe. Scheidung ist eingereicht. Es wird auf einen Scheidungstermin gewartet. Eigentlich wollte er schon im Sommer 2020 die Scheidung einreichen, allerdings ging dies nicht, weil er kein Geld hatte. Am Anfang unserer Bezihung hatten wir es abgemacht, dass ich an einem Wochenende zu ihm fahre. Als ich meine Sachen schon packe wollte, hat es an der Tür geklingelt. Da stand mein Freund als Überraschung... Habe mich natürlich riesig gefreut. Eine Woche später hat er sich selbst verraten warum er zu mir gefahren ist und wie abgesprochen. Das "Problem" war natürlich noch seine Ehefrau. Er sagte, dass jeder in der Stadt (seiner Meinung nach) sie kennt, also darf ich nicht runterfahren, um nicht gesehen zu werden. Ein paar mal habe ich ihn beim lügen erwischt. Z.b. er meinte zu mir er ist nach der Trennnung ausgezogen. Habe beim aufräumen ein Dokument seit 2018 gefunden und darauf steht seine aktuelle Adresse. Seine Aussage war "ich wollte es dir nicht sagen, weil du ausrasten würdest, wenn er dir erzählen würde, dass ich in der alten Wohnung wohne, in der ich schon davor mit meiner Ex gewohnt habe". Mir wurde verschwiegen, dass einen Ermittlung wegen Sozialleistungsbetrug gegen ihn läuft. Er wüsste nicht, dass er zusätliches Geld bekommen hat. Im Sommer bekam ich eine Nachricht, dass er seine Wohnung kündigen möchte und  ich solle langsam seine Kinder kennelernen. Bis dato hat er weder die Wohnung gekündigt, da sein Vermiter nicht erreichbar wäre noch kenne ich seine Kinder. Seine Familie (angeblich kein Kontakt.. Schreiben tut er aber ab und zu mit seinen Geschwistern, was ich auch gut finde). Seine Freunde kenne ich nur vom hören her. Langsam möchte ich ehrlich gesagt keinen mehr kennenlernen. Weder die Kids (nehmt es bitte nicht übel), noch seine Familie noch seine Freunde. Von ihm kommt auch kein Vorschlag bzw. Idee wie wir es am besten machen können.  Ich verlange von ihm auch nicht mehr mir über die Kids zu erzählen, da ich eh auf allen Fragen nur knappe Antworte bekomme. Auf Fragen über die Scheidung, wird auch nicht reagiert. Bin ich deshalb ein schlechter Mensch?

Was sagt ihr dazu?

PS: ich bin selbst mit keinem einfachen Charakter. Hab manchmal auch meine Momente.

Oh oh.. 

er wohnt also imnernoch mit seiner Frau (Ex?) zusammen? ..lässt dich nicht zu sich kommen und stellt dir weder Freunde noch Familie vor?

...ich glaube, du bist ihm da gröber auf den Leim gegangen und nur seine Langzeitaffaire.. der führt ein Doppelleben. 

Gefällt mir